Blähungen bei Metformin

Nebenwirkung Blähungen bei Medikament Metformin

Insgesamt haben wir 302 Einträge zu Metformin. Bei 14% ist Blähungen aufgetreten.

Wir haben 42 Patienten Berichte zu Blähungen bei Metformin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm165178
Durchschnittliches Gewicht in kg90104
Durchschnittliches Alter in Jahren4757
Durchschnittlicher BMIin kg/m232,7932,73

Metformin wurde von Patienten, die Blähungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Metformin wurde bisher von 43 sanego-Benutzern, wo Blähungen auftrat, mit durchschnittlich 6,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blähungen bei Metformin:

 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Völlegefühl, Blähungen

Obwohl Metformin den Blutzucker gut senkt, also die Wirksamkeit sehr gut ist, darf man die enormen Nebenwirkungen nicht außer acht lassen: Bei mir sind es Magen-Darm-Beschwerden (Völlegefühl, Blähungen,)

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Obwohl Metformin den Blutzucker gut senkt, also die Wirksamkeit sehr gut ist, darf man die enormen Nebenwirkungen nicht außer acht lassen: Bei mir sind es Magen-Darm-Beschwerden (Völlegefühl, Blähungen,)

Eingetragen am  als Datensatz 23128
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Magenkrämpfe, Blähungen, Allergische Hautreaktion

In den ersten Tagen hatte ich sehr starke Magenbeschwerden, Übelkeit, Kopfschmerzen. Diese verschwanden nach ca. 14 Tagen schleichend. Seit Therapiebeginn habe ich eine unangenehme Veränderung der Konsistenz meines Stuhles. Dieser ist zu 90% breiig. Ebenfalls habe ich heute noch gelegentlich Magenkrämpfe sowie ein akustisch unangenehm wahrnehmbares "gluckern" im Bauchraum. Blähungen sind ebenfalls eine stetige unangenhehme Begleiterscheinung in akustischer und nasaler Form. Ich fühle mich eher gerädert und teilweise antriebslos. Seit Einnahme habe ich auch Nebenwirkungen mit der Haut, angefangen von leichten Rötungen und Juckreiz bis hinzu offenen Stellen am Rücken. Mein Arzt sagt es sind eindeutig medikamentöse Nebenwirkungen. Ich nehme keine weiteren Medikamente ein. Meine krankenkasse zahlt wohl keine anderen, teureren Medikamente. Laut Therapieempfehlung soll ich es weiternehmen. Ich bin aber nicht bereit weiterhin diese Masse an Nebenwirkungen zu tollerieren.

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten Tagen hatte ich sehr starke Magenbeschwerden, Übelkeit, Kopfschmerzen.
Diese verschwanden nach ca. 14 Tagen schleichend. Seit Therapiebeginn habe ich eine unangenehme Veränderung der Konsistenz meines Stuhles. Dieser ist zu 90% breiig.
Ebenfalls habe ich heute noch gelegentlich Magenkrämpfe sowie ein akustisch unangenehm wahrnehmbares "gluckern" im Bauchraum. Blähungen sind ebenfalls eine stetige unangenhehme Begleiterscheinung in akustischer und nasaler Form.
Ich fühle mich eher gerädert und teilweise antriebslos. Seit Einnahme habe ich auch Nebenwirkungen mit der Haut, angefangen von leichten Rötungen und Juckreiz bis hinzu offenen Stellen am Rücken. Mein Arzt sagt es sind eindeutig medikamentöse Nebenwirkungen. Ich nehme keine weiteren Medikamente ein.
Meine krankenkasse zahlt wohl keine anderen, teureren Medikamente.
Laut Therapieempfehlung soll ich es weiternehmen. Ich bin aber nicht bereit weiterhin diese Masse an Nebenwirkungen zu tollerieren.

Eingetragen am  als Datensatz 10597
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Polycystische Ovarien, Insulinresistenz mit Blähungen, Durchfall, Schweißausbrüche, Abgeschlagenheit

Ich nehm jetzt seit 16 Tagen das Metformin. In der ersten Woche begann ich mit 1 x 500, jetzt nehme ich 1 x 1000 und ab nächster Woche soll ich auf 1 x 1500 erhöhen. Ich habe seitdem ich damit angefangen hab durchgehend Blähungen und Durchfall. Seit der Erhöhung auf 1000 kommt enormes Übelkeitsgefühl und irre Schweissausbrüche wie bei Frauen mit Wechseljahren hinzu. Das macht mich noch wahnsinnig. Außerdem bin ich nur noch müde und immer gleich erschöpft. Ist das normal? Am liebsten würde ich wieder aufhören damit, denn ohne Metformin ging es mir bedeutet besser.

Metformin bei Polycystische Ovarien, Insulinresistenz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminPolycystische Ovarien, Insulinresistenz16 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehm jetzt seit 16 Tagen das Metformin. In der ersten Woche begann ich mit 1 x 500, jetzt nehme ich 1 x 1000 und ab nächster Woche soll ich auf 1 x 1500 erhöhen.
Ich habe seitdem ich damit angefangen hab durchgehend Blähungen und Durchfall. Seit der Erhöhung auf 1000 kommt enormes Übelkeitsgefühl und irre Schweissausbrüche wie bei Frauen mit Wechseljahren hinzu. Das macht mich noch wahnsinnig.
Außerdem bin ich nur noch müde und immer gleich erschöpft. Ist das normal?

Am liebsten würde ich wieder aufhören damit, denn ohne Metformin ging es mir bedeutet besser.

Eingetragen am  als Datensatz 18455
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für PCO-Syndrom; Insulinresistenz mit Durchfall, Blähungen, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme

Metformin habe ich bekommen, da man bei mir das PCO-Syndrom diagnostiziert hat. Da ich hormonele Verhütung uns somit auch die Pille ablehne, habe ich eben Metformin bekommen. Außerdem sind Antibabypillen schlecht bei einer Insulinresistenz :) Nebenwirkungen hatte ich nur in den ersten 2-3 Wochen. Bei den ersten Einnahmen hatte ich Durchfall, Blähungen und Appetitlosigkeit, die sich dann aber wieder schnell legte. Ich hab an Gewicht verloren und bekomme nur noch etwas Blähungen, wenn ich etwas sehr fettges oder kohlenhydrathaltiges verspeise. Zur Zeit wirkt das Metformin zwar nicht, aber de Wirkung soll auch erst innerhalb der ersten 10-12 Wochen eintreten. Ich bin dann mal gespannt Die Therapie mit Mteformin ist in Dt. off-lable, daher muss ich alles sebst bezahlen. für 4 monate sind das rund 15€, also billiger als die pille, deshalb solls mir recht sein.

Metformin bei PCO-Syndrom; Insulinresistenz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminPCO-Syndrom; Insulinresistenz5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Metformin habe ich bekommen, da man bei mir das PCO-Syndrom diagnostiziert hat. Da ich hormonele Verhütung uns somit auch die Pille ablehne, habe ich eben Metformin bekommen. Außerdem sind Antibabypillen schlecht bei einer Insulinresistenz :)

Nebenwirkungen hatte ich nur in den ersten 2-3 Wochen.
Bei den ersten Einnahmen hatte ich Durchfall, Blähungen und Appetitlosigkeit, die sich dann aber wieder schnell legte.
Ich hab an Gewicht verloren und bekomme nur noch etwas Blähungen, wenn ich etwas sehr fettges oder kohlenhydrathaltiges verspeise.
Zur Zeit wirkt das Metformin zwar nicht, aber de Wirkung soll auch erst innerhalb der ersten 10-12 Wochen eintreten. Ich bin dann mal gespannt
Die Therapie mit Mteformin ist in Dt. off-lable, daher muss ich alles sebst bezahlen. für 4 monate sind das rund 15€, also billiger als die pille, deshalb solls mir recht sein.

Eingetragen am  als Datensatz 20506
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus mit Blähungen, Durchfall

Durchfall, aber wenn ich nur fleisch gegessen habe. Blähungen, und unerträgliche stinkende \\\\\\\"pupsen\\\\\\\".

Metformin bei Diabetes mellitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durchfall, aber wenn ich nur fleisch gegessen habe. Blähungen, und unerträgliche stinkende \\\\\\\"pupsen\\\\\\\".

Eingetragen am  als Datensatz 3907
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Blähungen, Durchfall

Ich habe das Medikament jahrelang eingenommen. Sehr gute Wirksamkeit, sehr gute Verträglichkeit, keine Nebenwirkungen. Vor ca. 6 Monaten habe ich dann zum ersten Mal Metformin eines anderen Herstellers bekommen. Danach noch einige Wechsel wegen geänderter Rabattverträge der Kasse und einem Kassenwechsel. Während der gesamten Zeit habe ich - teilweise mehrmals täglich - unter mörderischen Durchfallattacken gelitten und hatten Blähungen, als hätte mich jemand aufgepumpt. An manchen Tagen konnte ich das Haus nicht verlassen. 2 Urlaube habe ich mich nur in Reichweite einer Toilette bewegt. Da sich durch die geänderten Rabattverträge und den Kassenwechsel mehrere Medikamente bei mir geändert hatten, war es für mich sehr schwierig, herauszufinden, welches Medikament die Nebenwirkungen verursacht. An Metformin habe ich erst mal nicht gedacht, da ich das ja schon seit vielen Jahren eingenommen und gut vertragen habe. Erst in diesem Forum bin ich auf Metformin als möglichen Verursacher aufmerksam geworden. Ich habe das Präparat sofort abgesetzt und mir wieder Metformin von ratiopharm...

Metformin-ratiopharm 1000 bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metformin-ratiopharm 1000Diabetes mellitus Typ II10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament jahrelang eingenommen. Sehr gute Wirksamkeit, sehr gute Verträglichkeit, keine Nebenwirkungen. Vor ca. 6 Monaten habe ich dann zum ersten Mal Metformin eines anderen Herstellers bekommen. Danach noch einige Wechsel wegen geänderter Rabattverträge der Kasse und einem Kassenwechsel. Während der gesamten Zeit habe ich - teilweise mehrmals täglich - unter mörderischen Durchfallattacken gelitten und hatten Blähungen, als hätte mich jemand aufgepumpt. An manchen Tagen konnte ich das Haus nicht verlassen. 2 Urlaube habe ich mich nur in Reichweite einer Toilette bewegt.

Da sich durch die geänderten Rabattverträge und den Kassenwechsel mehrere Medikamente bei mir geändert hatten, war es für mich sehr schwierig, herauszufinden, welches Medikament die Nebenwirkungen verursacht. An Metformin habe ich erst mal nicht gedacht, da ich das ja schon seit vielen Jahren eingenommen und gut vertragen habe. Erst in diesem Forum bin ich auf Metformin als möglichen Verursacher aufmerksam geworden. Ich habe das Präparat sofort abgesetzt und mir wieder Metformin von ratiopharm verschreiben lassen. Seit dem Folgetag der Absetzung habe ich kein einziges Mal mehr Durchfall gehabt! (Ist nun schon ca. 2 Wochen her)

Durch die Rabattverträge sind wir Kassenpatienten zu Versuchskaninchen geworden. Ich mache jetzt bei meinen Ärzten so lange Zirkus, bis ich meine gewohnten Medikamente verschrieben bekomme.

Eingetragen am  als Datensatz 53579
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin-ratiopharm 1000
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen

Mitte Juli wurde bei mir Diabetes mellitus Typ II diagnostiziert. Es wurde Metformin 1000 1/2 0 1/2 verordnet. Zuerst bekam ich Metformin der Firma 1A Pharma, welches u.a Lactose enthält. Da ich Lactose nicht vertragen kann, waren die Nebenwirkungen ähnlich denen nach dem Genuß von Milchkaffee. Unwohlsein, Völlegefühl bis zu Durchfall. Erst seit ich das Medikament gewechselt habe gegen Metformin 1000 der Fa. Stada welches keine Lactose enthält geht es mir sehr gut und das Medikament ist sehr gut veträglich. Dies ist für mich ein weiterer Beweis, dass man sehr genau schauen sollte, ob einem die Zusatzstoffe im Medikament nicht die Probleme bereiten. Wo Metformin drauf steht ist eben nicht nur Metformin drin.

Metformin 1 A Pharma bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metformin 1 A PharmaDiabetes mellitus Typ II20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mitte Juli wurde bei mir Diabetes mellitus Typ II diagnostiziert. Es wurde Metformin 1000 1/2 0 1/2 verordnet. Zuerst bekam ich Metformin der Firma 1A Pharma, welches u.a Lactose enthält. Da ich Lactose nicht vertragen kann, waren die Nebenwirkungen ähnlich denen nach dem Genuß von Milchkaffee. Unwohlsein, Völlegefühl bis zu Durchfall.
Erst seit ich das Medikament gewechselt habe gegen Metformin 1000 der Fa. Stada welches keine Lactose enthält geht es mir sehr gut und das Medikament ist sehr gut veträglich.
Dies ist für mich ein weiterer Beweis, dass man sehr genau schauen sollte, ob einem die Zusatzstoffe im Medikament nicht die Probleme bereiten. Wo Metformin drauf steht ist eben nicht nur Metformin drin.

Eingetragen am  als Datensatz 17738
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin 1 A Pharma
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Blähungen

Ich konnte nur eine einzige Nebenwirkung feststellen. Ich habe nach der Einnahme von Metformin (morgens nach dem Frühstück eine halbe und nachts vor dem Schlafen eine Tablette) leichte Blähungen. Ansonsten keine Nebenwirkungen. Der Blutzucker lässt sich mit dem Medikament gut einstellen.

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte nur eine einzige Nebenwirkung feststellen. Ich habe nach der Einnahme von Metformin (morgens nach dem Frühstück eine halbe und nachts vor dem Schlafen eine Tablette) leichte Blähungen. Ansonsten keine Nebenwirkungen. Der Blutzucker lässt sich mit dem Medikament gut einstellen.

Eingetragen am  als Datensatz 9716
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Heißhungerattacken, Schwitzen, Blähungen

Entgegen vieler Aussagen f. Appetitabnahme : Heisshungerattacken und grosses Verlangen nach Süßem ,was vor der Einnahme nicht vorhanden war. Ausserdem unangenehmes starkes Schwitzen und ständige Blähungen!

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Entgegen vieler Aussagen f. Appetitabnahme :
Heisshungerattacken und grosses Verlangen nach Süßem ,was vor der Einnahme nicht vorhanden war. Ausserdem unangenehmes starkes Schwitzen und ständige Blähungen!

Eingetragen am  als Datensatz 74761
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Durchfall, Blähungen, Schuppenflechte, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme

Nachdem ich meinen Diabetes Typ II zunächst allein durch Diät und Sport behandelt hatte (unter ärztl. Kontrolle) gerieten die Werte im Herbst letzten Jahres dennoch "durcheinander". Der Nüchternzucker lag täglich über 130 bis 170 mg/dl. Daraufhin wurde mir Metformin verordnet. Nach anfänglichem Durchfall (ca. 2 Tage) habe ich das Medikament zunächst - bis auf ständig auftretende Blähungen - sehr gut vertragen. Meine Blutzuckerwerte entwickelnten sich traumhaft und waren besser, als während der ganzen vorherigen Therapiezeit. Nach 2 Monaten Einnahmezeit hatte ich erstmalig in meinem Leben einen akuten Schub von Schuppenflechte (Kopf, Intimbereich - sehr unangenehm!!!, Oberschenkel, Ellenbogen und an den Händen). Die verordneten (cortinsonhaltigen) Salben halfen nicht, aber dank MF blieben meine Zuckerwerte gut, trotz Cortison. Nachdem ich Ende Januar auf Empfehlung der Hautärztin MF abgesetzt habe, heilte die Schuppenflechte spontan ab. Da meine Zuckerwerte zunächst wieder im tolerierbaren Bereich waren, stimmte der Arzt zu, dass ich zunächst keine Medikamente mehr nehme. Nun...

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich meinen Diabetes Typ II zunächst allein durch Diät und Sport behandelt hatte (unter ärztl. Kontrolle) gerieten die Werte im Herbst letzten Jahres dennoch "durcheinander". Der Nüchternzucker lag täglich über 130 bis 170 mg/dl. Daraufhin wurde mir Metformin verordnet.
Nach anfänglichem Durchfall (ca. 2 Tage) habe ich das Medikament zunächst - bis auf ständig auftretende Blähungen - sehr gut vertragen. Meine Blutzuckerwerte entwickelnten sich traumhaft und waren besser, als während der ganzen vorherigen Therapiezeit.
Nach 2 Monaten Einnahmezeit hatte ich erstmalig in meinem Leben einen akuten Schub von Schuppenflechte (Kopf, Intimbereich - sehr unangenehm!!!, Oberschenkel, Ellenbogen und an den Händen). Die verordneten (cortinsonhaltigen) Salben halfen nicht, aber dank MF blieben meine Zuckerwerte gut, trotz Cortison. Nachdem ich Ende Januar auf Empfehlung der Hautärztin MF abgesetzt habe, heilte die Schuppenflechte spontan ab.
Da meine Zuckerwerte zunächst wieder im tolerierbaren Bereich waren, stimmte der Arzt zu, dass ich zunächst keine Medikamente mehr nehme. Nun spielen die Werte wieder verrückt (Nüchternzucker bis 200 mg/dl) und auch der Langzeitzucker ist erstmalig gestiegen, statt zu fallen, sodass ich nun ein anderes Medikament bekomme. Der Arzt möchte mir aufgrund der bei mir beobachteten Nebenwirkungen MF nicht mehr verordnen.
Was hinzu kommt: Hier schreiben alle von Gewichtsabnahme, ich hatte unter der Einnahme von MF IMMER Hunger und da meine Blutzuckerwerte auch dann noch gut waren, wenn ich mehr gegessen habe (auch Kohlehydrate), habe ich meinem Hunger nachgegeben. Mit dem Erfolg, dass ich 9 von im Jahr zuvor abgenommen 15 Kilo (dieses Gewicht hatte ich auch 1 Jahr gehalten) wieder zugenommen habe. Nun ohne MF habe ich nicht soviel Hunger und ich nehme ganz langsam, aber kontinuierlich wieder ab. Kann mir das jemand erklären?

Eingetragen am  als Datensatz 35117
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Insulinresistenz mit Übelkeit, Bauchschmerzen, Blähungen, Abgeschlagenheit, Gewichtszunahme, Leberwertveränderung

Von meiner Endokrinologin bekam ich wegen einer bestehenden Insulinresistenz Metformin verschrieben. Die ersten 2 Tage hatte ich ca. bis 2 Std. nach der Einnahme mit latenter Übelkeit zu kämpfen. Die ersten 4 Wochen beim Einschleichen und dann noch einmal 2 weitere Wochen nach einer Dosiserhöhung hatte ich einen Blähbauch. So kannte ich das bisher gar nicht, erinnerte mich sehr an ein Symptome einer Pankreatitis. Ich fühlte mich schlapp, hatte einen schmerzenden Bauch und war nach der geringsten Belastung (Treppensteigen, Einkaufen)erschöpt. Nach ca. 5-6 Wochen waren meine Leberwerte (g-GT), die an sich schon erhöht sind von 193 (Norm 6-42) auf 232 gestiegen, nach 6 weiteren Wochen war der g-GT auf 497! Das war der Zeitpunkt als meine Ärztin und ich einstimmig beschlossen haben, dass Metformin wieder abzusetzen. Als Nebenwirkung hofften wir, dass ich etwas Gewicht verliere, doch leider hat sich das nicht bestätigt, im Gegenteil, ich bekam nach ca. 8 Wochen mehr Fressanfälle (ich habe eine Essstörung) als vorher, so dass 7 kg, die ich vorher mühevoll abgenommen hatte,...

Metformin bei Insulinresistenz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminInsulinresistenz12 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Von meiner Endokrinologin bekam ich wegen einer bestehenden Insulinresistenz Metformin verschrieben.
Die ersten 2 Tage hatte ich ca. bis 2 Std. nach der Einnahme mit latenter Übelkeit zu kämpfen. Die ersten 4 Wochen beim Einschleichen und dann noch einmal 2 weitere Wochen nach einer Dosiserhöhung hatte ich einen Blähbauch. So kannte ich das bisher gar nicht, erinnerte mich sehr an ein Symptome einer Pankreatitis.
Ich fühlte mich schlapp, hatte einen schmerzenden Bauch und war nach der geringsten Belastung (Treppensteigen, Einkaufen)erschöpt.
Nach ca. 5-6 Wochen waren meine Leberwerte (g-GT), die an sich schon erhöht sind von 193 (Norm 6-42) auf 232 gestiegen, nach 6 weiteren Wochen war der g-GT auf 497! Das war der Zeitpunkt als meine Ärztin und ich einstimmig beschlossen haben, dass Metformin wieder abzusetzen.
Als Nebenwirkung hofften wir, dass ich etwas Gewicht verliere, doch leider hat sich das nicht bestätigt, im Gegenteil, ich bekam nach ca. 8 Wochen mehr Fressanfälle (ich habe eine Essstörung) als vorher, so dass 7 kg, die ich vorher mühevoll abgenommen hatte, wieder sehr schnell drauf waren.

Dennoch würde ich es empfehlen auszuprobieren, denn es gibt viele die damit gute Erfahrungen gemacht haben.

Eingetragen am  als Datensatz 14822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus mit Blähungen, Koliken, Appetitlosigkeit

2 Stunden nach der erstmaligen Einnahme: Blähungen mit superstinkenden Abgasen. 12 Stunden nach der erstmaligen Einnahme: 1.Kolikartige Unterbauchschmerzen - Dauer c.a. 1 Stunde. 2.Kurzzeitige Appetitlosigkeit

Metformin bei Diabetes mellitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

2 Stunden nach der erstmaligen Einnahme: Blähungen mit superstinkenden Abgasen.
12 Stunden nach der erstmaligen Einnahme:
1.Kolikartige Unterbauchschmerzen - Dauer c.a. 1 Stunde.
2.Kurzzeitige Appetitlosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 9166
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Übelkeit, Blähungen

Ich habe vor Jahren schon einmal Metformin genommen, damals war mir auch so speiübel. Nun hat es mir der Doc ein Diabetologe wieder verschrieben das gleiche Spiel beginnt von vorne, nehme jetzt dazu eine Omeprazol. Da ich erst seit 3 Monaten (?) in Behandlung eines Facharztes bin und diesen erst in 4 wochen wieder sehe. Kann ich hier kein endgültiges urteil abgeben. Nur soviel mir wird von Metformin immer speiübel und Blähungen. Melde mich wieder. Kann Met nicht empfehlen

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor Jahren schon einmal Metformin genommen, damals war mir auch so speiübel. Nun hat es mir der Doc ein Diabetologe wieder verschrieben das gleiche Spiel beginnt von vorne, nehme jetzt dazu eine Omeprazol. Da ich erst seit 3 Monaten (?) in Behandlung eines Facharztes bin und diesen erst in 4 wochen wieder sehe. Kann ich hier kein endgültiges urteil abgeben. Nur soviel mir wird von Metformin immer speiübel und Blähungen. Melde mich wieder. Kann Met nicht empfehlen

Eingetragen am  als Datensatz 37316
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):152 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für PCOS mit Übelkeit, Durchfall, Blähungen, Magenbeschwerden

Zyklus hat sich von durchschnittlich 40-170 Tagen auf eine Zykluslänge von 28-33 Tagen normalisiert. Abnahme bisher 10 kg in einem Jahr. Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall und Blähungen waren beim Einnahmebeginn stark, sind aber innerhalb weniger Tage verschwunden und treten nur noch selten und schwach auf.

Metformin bei PCOS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminPCOS1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zyklus hat sich von durchschnittlich 40-170 Tagen auf eine Zykluslänge von 28-33 Tagen normalisiert.
Abnahme bisher 10 kg in einem Jahr.

Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall und Blähungen waren beim Einnahmebeginn stark, sind aber innerhalb weniger Tage verschwunden und treten nur noch selten und schwach auf.

Eingetragen am  als Datensatz 36032
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus mit Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit

Ich habe im 3 Tage Rhythmus die Dosis von einer halben bis zu täglich 3 ganze erhöt. Durchfall , Blähungen ,Bauchschmerzen und Appetitlosigkeit verstärken sich und meine Blutzucker werte bessern sich nicht . Ich liege immernoch weit über 200 hin und wieder sogar über 300 . Ich persönlich ziehe es vor auf Insulin um zu steigen weil die Nebenwirkungen sehr lästig sind im Arbeitsaltag . Ich fühle mich schlapp und wenig belastbar.

Metformin 1000 bei Diabetes mellitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metformin 1000Diabetes mellitus3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe im 3 Tage Rhythmus die Dosis von einer halben bis zu täglich 3 ganze erhöt.
Durchfall , Blähungen ,Bauchschmerzen und Appetitlosigkeit verstärken sich und meine Blutzucker werte bessern sich nicht . Ich liege immernoch weit über 200 hin und wieder sogar über 300 . Ich persönlich ziehe es vor auf Insulin um zu steigen weil die Nebenwirkungen sehr lästig sind im Arbeitsaltag . Ich fühle mich schlapp und wenig belastbar.

Eingetragen am  als Datensatz 21037
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin 1000
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Insulinresistenz mit Durst, Flush, Blähungen, Harndrang, Geschmacksveränderung, Ohrendruck

es ist das zweite mal, dass ich eine Kortisontherapie über 5 Tage bekomme. beim ersten Mal waren es 1000 mg . jetzt 500 mg.Heute kommt die dritte Infusion. Diesmal geht es auch gott sei dank ambulant, aber arbeiten und so geht trotzdem nich. Dauern roter Kopf und total aufgepuscht. Man kann nicht wirklich schlafen und sich auch nicht ausruhen und auch nicht wirklich was unternehmen. Nachst manchmal auch nicht richtig schlafen. Fühle mich aufgebläht(vor allem Abends) und muss häufig Wasser lasse, weil ich aber auch viel trinke, denn ich bekomme immer tierischen Durst davon und leider auch immer einen bitteren Geschmack im Mund. Außerdem habe ich auch immer noch einen Druck auf dem Ohr. Das ist , was mich auch sehr nertvt. Es wird von Tag zu Tag anstrengender, ist aber auszuhalten, da ich ja nach hause kann nach den Infusionen. Schade nur, dass man in der arbeit unerwartet fehlt und gleich danach wieder einsteigt, obwohl man noch bisschen fertig ist. Hab dann immer noch roten, heißen Kopf und Druck auf dem Ohr gehabt das letzte Mal. Hoffe, das wird diesmal besser! Ich...

Metformin bei Insulinresistenz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminInsulinresistenz-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

es ist das zweite mal, dass ich eine Kortisontherapie über 5 Tage bekomme. beim ersten Mal waren es 1000 mg . jetzt 500 mg.Heute kommt die dritte Infusion.
Diesmal geht es auch gott sei dank ambulant, aber arbeiten und so geht trotzdem nich.

Dauern roter Kopf und total aufgepuscht. Man kann nicht wirklich schlafen und sich auch nicht ausruhen und auch nicht wirklich was unternehmen. Nachst manchmal auch nicht richtig schlafen.
Fühle mich aufgebläht(vor allem Abends) und muss häufig Wasser lasse, weil ich aber auch viel trinke, denn ich bekomme immer tierischen Durst davon und leider auch immer einen bitteren Geschmack im Mund.
Außerdem habe ich auch immer noch einen Druck auf dem Ohr. Das ist , was mich auch sehr nertvt.
Es wird von Tag zu Tag anstrengender, ist aber auszuhalten, da ich ja nach hause kann nach den Infusionen. Schade nur, dass man in der arbeit unerwartet fehlt und gleich danach wieder einsteigt, obwohl man noch bisschen fertig ist. Hab dann immer noch roten, heißen Kopf und Druck auf dem Ohr gehabt das letzte Mal. Hoffe, das wird diesmal besser!
Ich wünsche allen alles Gute!

Eingetragen am  als Datensatz 17437
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ I mit Blähungen

Die ersten2 Tagen leichte Bläungen sonst alles OK. Seit eine Woche nemme ich Metformin 1000mg Früh und Abend. Durch ernährungumstellung und das Medikament hat sich jetzt die Insulingabe deutlich reduziert, habe in 9 Tage 5 kilo abgenommen fühle mich volle energie. Schwietze zur zeit sehr viel ist das eine nebenwirkung?

Metformin 1000mg bei Diabetes mellitus Typ I

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metformin 1000mgDiabetes mellitus Typ I-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten2 Tagen leichte Bläungen sonst alles OK. Seit eine Woche nemme ich Metformin 1000mg Früh und Abend. Durch ernährungumstellung und das Medikament hat sich jetzt die Insulingabe deutlich reduziert, habe in 9 Tage 5 kilo abgenommen fühle mich volle energie. Schwietze zur zeit sehr viel ist das eine nebenwirkung?

Eingetragen am  als Datensatz 11059
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin 1000mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Hyperinsulinämie mit Blähungen, Durchfall

- Durchfall - Blähungen

Metformin bei Hyperinsulinämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminHyperinsulinämie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

- Durchfall
- Blähungen

Eingetragen am  als Datensatz 10339
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):166
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Insulinresistenz mit Blähungen

Nebenwirkungen hatte ich nur, als ich die Dosis am Anfang der Einnahme nicht niedrig genug gewählt hatte - da bekam ich Durchfall. Hab dann die Dosis pro Einnahme reduziert: in der ersten Woche nur einmal täglich 250 mg, als ich mich gut daran gewöhnt hatte, hab ich erhöht auf 2mal täglich 250 mg und so weiter. Damit hatte ich lediglich etwas mehr Luft im Darm als vor der Einnahme. Positiver Effekt: in den letzten Monaten hab ich fast 20 kg abgenommen. Vor der Einnahme von Metformin war eine Gewichtsabnahme nciht möglich, obwohl ich oft nur noch 800 kcal zu mir nahm. Fazit: ganz langsam einschleichen, nur erhöhen, wenn keine gastrointestinalen Beschwerden mehr vorliegen - dann kann der Körper sich an die Einnahme gewöhnen und toleriert das Metformin dann problemlos.

Metformin bei Insulinresistenz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminInsulinresistenz1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen hatte ich nur, als ich die Dosis am Anfang der Einnahme nicht niedrig genug gewählt hatte - da bekam ich Durchfall. Hab dann die Dosis pro Einnahme reduziert: in der ersten Woche nur einmal täglich 250 mg, als ich mich gut daran gewöhnt hatte, hab ich erhöht auf 2mal täglich 250 mg und so weiter. Damit hatte ich lediglich etwas mehr Luft im Darm als vor der Einnahme.
Positiver Effekt: in den letzten Monaten hab ich fast 20 kg abgenommen. Vor der Einnahme von Metformin war eine Gewichtsabnahme nciht möglich, obwohl ich oft nur noch 800 kcal zu mir nahm.
Fazit: ganz langsam einschleichen, nur erhöhen, wenn keine gastrointestinalen Beschwerden mehr vorliegen - dann kann der Körper sich an die Einnahme gewöhnen und toleriert das Metformin dann problemlos.

Eingetragen am  als Datensatz 81586
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Diabetes mellitus Typ II mit Durchfall, Blähungen, Magen- und Darmerkrankungen, Flatulenz

Es kam besonders am Anfang aber auch im weiteren Verlauf zu Blähungen, Flatulenzen, Durchfall, was zu einer Beeinträchtigung des Alltages geführt hat.

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es kam besonders am Anfang aber auch im weiteren Verlauf zu Blähungen, Flatulenzen, Durchfall, was zu einer Beeinträchtigung des Alltages geführt hat.

Eingetragen am  als Datensatz 81419
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Blähungen bei Metformin

[]