Herzrhythmusstörungen bei Erythromycin

Nebenwirkung Herzrhythmusstörungen bei Medikament Erythromycin

Insgesamt haben wir 157 Einträge zu Erythromycin. Bei 6% ist Herzrhythmusstörungen aufgetreten.

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Herzrhythmusstörungen bei Erythromycin.

Prozentualer Anteil 89%11%
Durchschnittliche Größe in cm168188
Durchschnittliches Gewicht in kg66113
Durchschnittliches Alter in Jahren3759
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,3331,97

Wo kann man Erythromycin kaufen?

Erythromycin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Erythromycin wurde von Patienten, die Herzrhythmusstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Erythromycin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Herzrhythmusstörungen auftrat, mit durchschnittlich 4,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Herzrhythmusstörungen bei Erythromycin:

 

Erythromycin für Blasenentzündung mit Magenschmerzen, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Atemnot, Schwindel, Magenkrämpfe

Ich habe Erythromycin Granulat 1000mg bekommen, da ich bei den Tabletten erbrechen muss. Nach den ersten 3 Einnahmen fehlte mir nichts, dann kamen Magenschmerzen. Ab der 4. Einnahme bekam ich Herzrasen. Abends dann ein schweres Beklemmungsgefühl in der Herzgegend und leichte Atemnot. Anschließend leichte Herzrhytmusstörungen mit starkem Stechen in der Herzgegend. In der Nacht dachte ich dann, mein letztes Stündlein hat geschlagen. Mein Herz war völlig aus dem Takt, Atemnot und Schwindel. Nach heftigem Klopfen auf den Brustkorb, Luft anhalten und husten kam mein Herz wieder in Takt. Am Morgen danach heftige Magenkrämpfe und extremer Schwindel. Ich habe in Absprache mit meinem Arzt das Medikament abgesetzt. Ich hatte Erxthromycin schonmal, auch da hatte ich oben beschriebene Nebenwirkungen, aber lange nicht in dem Ausmaß. Das Medikament würde ich nicht mehr nehmen und auch nicht weiter empfehlen.

Erythromycin bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinBlasenentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Erythromycin Granulat 1000mg bekommen, da ich bei den Tabletten erbrechen muss.

Nach den ersten 3 Einnahmen fehlte mir nichts, dann kamen Magenschmerzen. Ab der 4. Einnahme bekam ich Herzrasen. Abends dann ein schweres Beklemmungsgefühl in der Herzgegend und leichte Atemnot. Anschließend leichte Herzrhytmusstörungen mit starkem Stechen in der Herzgegend. In der Nacht dachte ich dann, mein letztes Stündlein hat geschlagen. Mein Herz war völlig aus dem Takt, Atemnot und Schwindel. Nach heftigem Klopfen auf den Brustkorb, Luft anhalten und husten kam mein Herz wieder in Takt. Am Morgen danach heftige Magenkrämpfe und extremer Schwindel. Ich habe in Absprache mit meinem Arzt das Medikament abgesetzt.
Ich hatte Erxthromycin schonmal, auch da hatte ich oben beschriebene Nebenwirkungen, aber lange nicht in dem Ausmaß. Das Medikament würde ich nicht mehr nehmen und auch nicht weiter empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 69735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):119
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Nasennebenhöhlenentzündung mit Übelkeit, Herzrasen, Schweißausbrüche, Magendruck, Schwindel, Durchfall, Sodbrennen, Kehlkopfentzündung

Nach 5 Tage oraler Einnahme, keine Wirkung oder Verbesserung der Sinusitis. Am 6 Tag stationäre Aufnahme im KH. Dort weiter alle 6 Stunden Erythromycin intravenös (500mg) verabreicht. Mit erster Gabe, starke Übelkeit, Herzrasen, Schweißausbrüche, nach 2. Infusion starker Druck auf Kehlkopf und Magendruck mit heftigster Übelkeit, Schwindel, Herzrasen und Schweißanfällen, Durchfall, Kolliken. Trotz Hinweis an den Stationsarzt, Medi nicht abgesetzt und auch nicht AB gewechselt, Weiter alle 6 Stunden Infusionen für weitere 2 Tage zwangsweise verabreicht bekommen: starke Durchfälle, Übelkeit, Sodbrennen, Kehlkopfdruck, Magendruck (wie Loch im Magen), Brennen im Brustkorb bis in die Arme, konnte nicht mehr liegen, wegen dem Druck auf Magenhöhe, der sogar vom Rücken nach vorne über den Thorax bis in den Kehlkopf und die ohren ausstrahlte . Während der infusion schon Blubbern im Kehlkopf über linken Infusionsarm. Starke Übelkeit, Schwindel, konnte kaum noch laufen. Dann umgestellt auf Oral. Keine Verbesserung, im Gegenteil nach Einnahme Oral starke Übelkeit, mit wanken, konnte nicht mehr...

Erythromycin bei Nasennebenhöhlenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinNasennebenhöhlenentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Tage oraler Einnahme, keine Wirkung oder Verbesserung der Sinusitis. Am 6 Tag stationäre Aufnahme im KH. Dort weiter alle 6 Stunden Erythromycin intravenös (500mg) verabreicht. Mit erster Gabe, starke Übelkeit, Herzrasen, Schweißausbrüche, nach 2. Infusion starker Druck auf Kehlkopf und Magendruck mit heftigster Übelkeit, Schwindel, Herzrasen und Schweißanfällen, Durchfall, Kolliken. Trotz Hinweis an den Stationsarzt, Medi nicht abgesetzt und auch nicht AB gewechselt, Weiter alle 6 Stunden Infusionen für weitere 2 Tage zwangsweise verabreicht bekommen: starke Durchfälle, Übelkeit, Sodbrennen, Kehlkopfdruck, Magendruck (wie Loch im Magen), Brennen im Brustkorb bis in die Arme, konnte nicht mehr liegen, wegen dem Druck auf Magenhöhe, der sogar vom Rücken nach vorne über den Thorax bis in den Kehlkopf und die ohren ausstrahlte . Während der infusion schon Blubbern im Kehlkopf über linken Infusionsarm. Starke Übelkeit, Schwindel, konnte kaum noch laufen. Dann umgestellt auf Oral. Keine Verbesserung, im Gegenteil nach Einnahme Oral starke Übelkeit, mit wanken, konnte nicht mehr laufen, nicht mehr sitzen (wegen sodbrennen), starke Halsschmerzen wegen Säure bis in die Ohren. Nach Absetzen des Erythromycins weiterhin Verschlechterung: 1,5 Jahre nach Absetzen: weiterhin Beschwerden. Zu Anfangs nicht mal Wasser trinken können. Speiseröhrenentzündung, Gewichtsverlust ingesamt 58 kilo verloren, ppi-Einnahme nichts geholfen ( alle 5 ppi ausprobiert), nur Domperidon hat wieder ein wenig geholfen, den "Magen umzudrehen" nach dem Essen, was lange zeit (ca. 9 Monate) nach dem essen nicht mehr ging. nach jeder Mahlzeit ca. 2 stunden auf- und abgehen. Nur Haferbrei bzw. leicht Köllnflocken vertragen. Oft bis zu 3 Tage nichts essen können, wegen starkem Sodbrennen. Chronische Kehlkopf- und Rachenentzündung durch Säure. Kein säurebüberschuss. Erythromycin hat zu anfangs, durch Überdosierung und allergie Säureüberschuss ausgelöst, der eine Speiseröhrenentzüundung ohne Läsionen und eine chronische kehlkopfentzündung mit Rachenentzündung und Mundentzündung (durch Säureverätzung) verursachte, gefolgt mit einer Einschränkung der Speiseröhrenmotiliät und Magenmotiliät. Man hat bei spiegelung zig Makrophagen im Dünndarm gefunden. Nach 1,5 jahren nun immer noch Beschwerden: Halskratzen dauerhaft (rachenentzündung), Magenschmerzen, Thoraxbrennen, Lähmungen in den Armen durch die Nerven im Solar Plexus. Durch dauerhaftes Sodbrennen nun Überreizung der Rezeptoren auf der Speiseröhrenschleimhaut. Fazit: Erythromycin hat mein Leben zerstört und mir jegliche lebensqualität geraubt. Bin immer noch am kämpfen und streben, gesund zu werden, trotz aller Einschränkungen und trotz der Nichtanerkennung, dass Erythromycin ein solch ein Teufelszeug ist. Ich habe übrigens Zeugen für die FEHL-Behandlung im KH und die tragischen, ellenlangen Nachbehandlungen danach. Nun geht es mir etwas besser. Kann aber immer noch nicht viel Essen. Nehme weiter ab. Bin derzeit bei 45 Kilo bei 1,69 m. 58 Kilo hab ich unwillentlich verloren. Kann jedem von dem Dreckszeug nur abraten. Geht auf Magen- Darmtrakt und kann bei längerer Überdosierung und Anwendung langwierig werden. Derzeit bin ich in Therapie für Reizmagensyndrom. Befunde sind unauffällig (keine Läsionen in der Speiseröhre); aber chronische Kehlkopfentzündung durch den Dauersäureeinfluss hervorgerufen, durch die Motilitätsstörung der Speiseröhre. Das äussert sich in dauerhaften Erkältungssymptomen (Halsschmerzen). teilweise noch Krampfanfälle, Schweißausbrüche, Herzrasen, Schwindel etc, wie zum Zeitpunkt der Infusion (tritt zyklisch und phasenweise auf). Die Ärzte sind soweit ratlos und diagnostizieren: "funktionelle Störung" - vegetative, neurologische Überreizung durch Säure und Stress wegen der 1,5 Jahre und Beschwerden. Bitte lasst die Finger von dem Zeugs!!!!!!!!!! Meine Geschichte ist echt und kein Witz. Ich bin immer noch krank und mein Leben ( als Sängerin, wo ich meinen Kehlkopf brauche ) hat sich drastisch verändert! Ich erkenne mich selbst nicht wieder nach 58 Kilo weniger und habe ständig Hunger. Esse ich etwas mehr oder abwechslungsreicher oder das "falsche" (süß, sauer, salzig, scharf, fett) werden die Nerven der Speiseröhre so gereizt, dass ich schreie vor Schmerzen, dann geht der Teufelskreis wieder los.

Eingetragen am  als Datensatz 48883
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Chlamydien mit Magenkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen, Schweißausbrüche, Kreislaufbeschwerden

Bereits etwa eine Stunde nach Einnahme der 2. Tablette bekam ich leichte Magenschmerzen die innerhalb kürzester Zeit richtig schlimm wurden. Es war als hätte ich ein riesiges Loch im Magen das sich immer wieder krampfartig zusammenzog. Dazu kam dann Übelkeit und ich musste mich die ganze Nacht übergeben - das ging von etwa 22 Uhr bis etwa 8 Uhr früh. Starke Kreislaufprobleme kamen auch dazu, begleitet von Herzrasen und Schweißausbrüchen. Ich werde jetzt zum Arzt gehen und nach einer Alternative fragen - dieses Teufelszeug werde ich auf jeden Fall nicht weiter einnehmen.

Erythromycin bei Chlamydien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinChlamydien1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bereits etwa eine Stunde nach Einnahme der 2. Tablette bekam ich leichte Magenschmerzen die innerhalb kürzester Zeit richtig schlimm wurden. Es war als hätte ich ein riesiges Loch im Magen das sich immer wieder krampfartig zusammenzog. Dazu kam dann Übelkeit und ich musste mich die ganze Nacht übergeben - das ging von etwa 22 Uhr bis etwa 8 Uhr früh. Starke Kreislaufprobleme kamen auch dazu, begleitet von Herzrasen und Schweißausbrüchen. Ich werde jetzt zum Arzt gehen und nach einer Alternative fragen - dieses Teufelszeug werde ich auf jeden Fall nicht weiter einnehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 40208
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Campylobacter Jejuni mit Herzrasen, Übelkeit, Bauchkrämpfe

Bauchkrämpfe Übelkeit Herzrasen

Erythromycin bei Campylobacter Jejuni

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinCampylobacter Jejuni7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bauchkrämpfe
Übelkeit
Herzrasen

Eingetragen am  als Datensatz 33923
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Ureaplasma urealyticum mit Herzrasen, Magenschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Schüttelfrost, Wahrnehmungsstörungen

Ich habe von meinem Frauenarzt Erythromycin 500mg für eine Woche verschrieben bekommen, aufgrund einer Prophylaxe gegen eine Ureaplasmen-Infektion (mein Freund hat diese, bei mir wurde kein Abstrich etc. pp gemacht). Ich habe heute mit der Einnahme begonnen und etwa eine Stunde später hab ich Herzrasen gehabt (Puls über 120) und mein Blutdruck ist auf 150/100 mmHg angestiegen, was für mich eher untypisch ist, da dieser sonst bei etwa 110/60 mmHg liegt. Zudem kamen starke Magen- und Bauchschmerzen, teilweise krampfartig, sowie Übelkeit, Schwindel, Schüttelfrost und Wahrnehmungsstörungen. Eine Tablette hat mir gereicht, werde es auch nicht weiter nehmen ... ich habe mich noch nie so schlecht gefühlt!

Erythromycin bei Ureaplasma urealyticum

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinUreaplasma urealyticum1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe von meinem Frauenarzt Erythromycin 500mg für eine Woche verschrieben bekommen, aufgrund einer Prophylaxe gegen eine Ureaplasmen-Infektion (mein Freund hat diese, bei mir wurde kein Abstrich etc. pp gemacht).
Ich habe heute mit der Einnahme begonnen und etwa eine Stunde später hab ich Herzrasen gehabt (Puls über 120) und mein Blutdruck ist auf 150/100 mmHg angestiegen, was für mich eher untypisch ist, da dieser sonst bei etwa 110/60 mmHg liegt. Zudem kamen starke Magen- und Bauchschmerzen, teilweise krampfartig, sowie Übelkeit, Schwindel, Schüttelfrost und Wahrnehmungsstörungen.
Eine Tablette hat mir gereicht, werde es auch nicht weiter nehmen ... ich habe mich noch nie so schlecht gefühlt!

Eingetragen am  als Datensatz 77475
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Schleimhautveränderungen mit Herzrasen, Übelkeit, Erbrechen

Abends die erste Tablette eingenommen, am nächsten Morgen erneute Einnahme. Nachmittags plötzlich flackernde Lichter in den Augen gehabt + herzrasen, ging nach ca einer Stunde weg. Abends dann heftige Übelkeit über Stunden, anschließend stundenlang erbrochen. Hab's sofort abgesetzt, einfach nur furchtbar.

Erythromycin bei Schleimhautveränderungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinSchleimhautveränderungen1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Abends die erste Tablette eingenommen, am nächsten Morgen erneute Einnahme. Nachmittags plötzlich flackernde Lichter in den Augen gehabt + herzrasen, ging nach ca einer Stunde weg. Abends dann heftige Übelkeit über Stunden, anschließend stundenlang erbrochen. Hab's sofort abgesetzt, einfach nur furchtbar.

Eingetragen am  als Datensatz 67430
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für eitrige Angina mit Übelkeit, Schweißausbrüche, Herzrasen, Erbrechen, Durchfall

Ich habe das Antibiotikum vom Notdienst verschrieben bekommen und für mich steht fest nie wieder ! Es fing nach der ersten Tablette ein, mir war richtig übel, dies ging aber dann nach eine stunde wieder weg. Ich dachte mir nichts dabei, da ich auf Antibiotikum eh immer besonderes reagiere. Ich nahm nun 5 stunden später wie verordnet die nächste Tablette ein und da war die Übelkeit wieder da. Diesmal ging die auch nicht weg. Mein Bauch fühlte sich an als würde er gleich platzen, ich bekam schweißausbrüche und ich hatte das gefühl, als ob der körper sich irgendwie gegen dieses Medikament wehrte. In der Nacht wurden die Beschwerden dann schlimmer, es kam zu herzrasen, und erbrechen dazu bekam ich starken durchfall so das mein bester freund das Klo war. Ich habe danach sofort das Medikament abgesetzt und mein Hausarzt gab mir ein anderes Medikament, was dann auch besser half. für mich steht fest das ich jeden von diesem Medikament abraten würde.

Erythromycin bei eitrige Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Erythromycineitrige Angina-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Antibiotikum vom Notdienst verschrieben bekommen und für mich steht fest nie wieder !
Es fing nach der ersten Tablette ein, mir war richtig übel, dies ging aber dann nach eine stunde wieder weg. Ich dachte mir nichts dabei, da ich auf Antibiotikum eh immer besonderes reagiere.
Ich nahm nun 5 stunden später wie verordnet die nächste Tablette ein und da war die Übelkeit wieder da. Diesmal ging die auch nicht weg. Mein Bauch fühlte sich an als würde er gleich platzen, ich bekam schweißausbrüche und ich hatte das gefühl, als ob der körper sich irgendwie gegen dieses Medikament wehrte.
In der Nacht wurden die Beschwerden dann schlimmer, es kam zu herzrasen, und erbrechen dazu bekam ich starken durchfall so das mein bester freund das Klo war.
Ich habe danach sofort das Medikament abgesetzt und mein Hausarzt gab mir ein anderes Medikament, was dann auch besser half.
für mich steht fest das ich jeden von diesem Medikament abraten würde.

Eingetragen am  als Datensatz 45910
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Nasennebenhöhlenvereiterung mit Benommenheit, Schwindel, Herzrasen, Angstzustände, Blutdruckkrise

Hallo! Ich bekam E, gegen eine NNH. Es handelte sich hier um die Granulatversion mit 1000mg Wirklstoff pro beutel, 3 mal am Tag. Nach der ersten gabe bekam ich nach etwa 15 Minuten hohes Fieber, dachte mir aber nichts dabei. Nahm dann, bis Montag abend, regelmässig meine Beutel ein. Nebenwirkungen waren bis da nicht so schlimm, lediglich ein unaufgeräumtes gefühl im Magen, aber kein Durchfall. Gestern nun die "Wende". Nach der Einnahme um etwa 19 Uhr nach etwa 20 Minuten Benommenheit, Schwindel, Herzrasen (130 beats per minute), auch Angst, dazu Fieber. Ich legte mich hin, aber es wurde noch schlimmer. Lies mich dann hier in Göttingen zum Krankenhaus bringen, und bekam erstmal Nitro Spray, da der Blutdruck bei 230-120 war (ich habe normal 130-90). Die KOMPETENTE ärztin führte all die Beschwerden auf das medikament zurück, und es wäre fast dazu gekommen, dass ich stationär eingewiesen worden wäre. EKG war völlig ok, nur eben der Puls jagte weiter. Nach 2 Spritzen liessen diese Nebenwirkungen nach, und die Ärztin meinte, ich solle diesen Eryt. nur wegwerfen, es sei sowieso...

Erythromycin bei Nasennebenhöhlenvereiterung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinNasennebenhöhlenvereiterung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo! Ich bekam E, gegen eine NNH. Es handelte sich hier um die Granulatversion mit 1000mg Wirklstoff pro beutel, 3 mal am Tag.
Nach der ersten gabe bekam ich nach etwa 15 Minuten hohes Fieber, dachte mir aber nichts dabei. Nahm dann, bis Montag abend, regelmässig meine Beutel ein.
Nebenwirkungen waren bis da nicht so schlimm, lediglich ein unaufgeräumtes gefühl im Magen, aber kein Durchfall.

Gestern nun die "Wende". Nach der Einnahme um etwa 19 Uhr nach etwa 20 Minuten Benommenheit, Schwindel, Herzrasen (130 beats per minute), auch Angst, dazu Fieber.
Ich legte mich hin, aber es wurde noch schlimmer. Lies mich dann hier in Göttingen zum Krankenhaus bringen, und bekam erstmal Nitro Spray, da der Blutdruck bei 230-120 war (ich habe normal 130-90). Die KOMPETENTE ärztin führte all die Beschwerden auf das medikament zurück, und es wäre fast dazu gekommen, dass ich stationär eingewiesen worden wäre. EKG war völlig ok, nur eben der Puls jagte weiter.
Nach 2 Spritzen liessen diese Nebenwirkungen nach, und die Ärztin meinte, ich solle diesen Eryt. nur wegwerfen, es sei sowieso unverantwortlich, dass man mir wegen nur einer NNE so ein Zeug verschrieben hätte. Das Abbrechen schade nicht, es sei ein gerücht, dass dem so wäre. Es gäbe viel bessere methoden zur Bekämpfung der NNE, zB ein lokales Antibiotikum, welches nicht ins Blu geht und nur lächerliche nebenwirkungen habe, wie leichtes Nasenbluten.

Ich bin dann heim, fühle mich besser, aber totmüde.

Eingetragen am  als Datensatz 11336
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):113
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Blasenentzündung mit Übelkeit, Herzrasen

Ich bin im 8. Monat schwanger und musste wegen einer Blasenentzündung und einer Allergie gegen Penicilin das Medikament einnehmen. Aufgrund der Schwangerschaft war ich nicht sehr begeistert, aber ohne wären die Folgen wohl schlimmer. Das Medikament wurde von mir 3x (morgens - mittags - abends) eingenommen. Jedesmal wurde mir sehr übel, ich hatte Herzrasen uns Stolpern, Gänsehaut am ganzen Körper und fühlte mich so schlecht wie schon lange nicht mehr. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Einnahme auf nüchternen Magen am besten war. Der Abstand zum Essen sollte wirklich 2-3 Stunden betragen, dann war es einigermaßen erträglich. Interessanterweise ließen die Nebenwirkungen nach drei Tagen nach. Ob sich mein Körper daran gewöhnt hatte??? Ich hoffe, dass das Mittel unserem Krümel im Bauch nicht geschadet hat.

Erythromycin bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinBlasenentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin im 8. Monat schwanger und musste wegen einer Blasenentzündung und einer Allergie gegen Penicilin das Medikament einnehmen. Aufgrund der Schwangerschaft war ich nicht sehr begeistert, aber ohne wären die Folgen wohl schlimmer.
Das Medikament wurde von mir 3x (morgens - mittags - abends) eingenommen. Jedesmal wurde mir sehr übel, ich hatte Herzrasen uns Stolpern, Gänsehaut am ganzen Körper und fühlte mich so schlecht wie schon lange nicht mehr. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Einnahme auf nüchternen Magen am besten war. Der Abstand zum Essen sollte wirklich 2-3 Stunden betragen, dann war es einigermaßen erträglich. Interessanterweise ließen die Nebenwirkungen nach drei Tagen nach. Ob sich mein Körper daran gewöhnt hatte??? Ich hoffe, dass das Mittel unserem Krümel im Bauch nicht geschadet hat.

Eingetragen am  als Datensatz 21039
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Erythromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]