Taubheitsgefühl bei Cymbalta

Nebenwirkung Taubheitsgefühl bei Medikament Cymbalta

Insgesamt haben wir 829 Einträge zu Cymbalta. Bei 0% ist Taubheitsgefühl aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Taubheitsgefühl bei Cymbalta.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg530
Durchschnittliches Alter in Jahren380
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,150,00

Wo kann man Cymbalta kaufen?

Cymbalta ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Cymbalta wurde von Patienten, die Taubheitsgefühl als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cymbalta wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Taubheitsgefühl auftrat, mit durchschnittlich 4,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Taubheitsgefühl bei Cymbalta:

 

Cymbalta für Depression, Magersucht mit Kopfschmerzen, Sodbrennen, Suizid-Gedanken, Antriebslosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Taubheitsgefühl, Muskelkrämpfe, Reflux, Verstopfung, Gewichtsabnahme, Benommenheit, Schwindel, Appetitminderung

Neben meiner Magersucht leide ich an einer stark ausgeprägten Depression, weshalb mir Cymbalta/Duloxetin verschrieben wurde. Die Nebenwirkungen begannen sehr stark, wurden immer schlimmer. Ich hatte große Probleme zu essen (was bei Magersucht natürlich nicht gerade von Vorteil ist), da ich einerseits null Appetit hatte und andererseits nach jeder Mahlzeit furchtbare Bauchkrämpfe und Übelkeit mit Sodbrennen bekam. Ich fühlte mich durchgehend schwindelig und unwohl, hatte starke Sehstörungen und dadurch auch Probleme mich zu konzentrieren/fokussieren und manchmal auch beim Lesen. Häufig spürte ich mich sehr benommen und wie in Trance, so nahm mich auch meine Umwelt wahr: Mein Umfeld wurde immer besorgter, da meine Blicke immer starrer und leerer wurden. Die Gedanken hörten nicht auf in meinem Kopf zu kreisen, dadurch konnte ich auch schwer einschlafen und wachte mehrmals die Nacht auf. Ich fühlte mich von Tag zu Tag leerer, antriebsloser und hatte keine Energie mehr. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mich deutlich von meinem Umfeld isolierte und kaum mehr sozialen Kontakt...

Cymbalta bei Depression, Magersucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Magersucht5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Neben meiner Magersucht leide ich an einer stark ausgeprägten Depression, weshalb mir Cymbalta/Duloxetin verschrieben wurde. Die Nebenwirkungen begannen sehr stark, wurden immer schlimmer. Ich hatte große Probleme zu essen (was bei Magersucht natürlich nicht gerade von Vorteil ist), da ich einerseits null Appetit hatte und andererseits nach jeder Mahlzeit furchtbare Bauchkrämpfe und Übelkeit mit Sodbrennen bekam. Ich fühlte mich durchgehend schwindelig und unwohl, hatte starke Sehstörungen und dadurch auch Probleme mich zu konzentrieren/fokussieren und manchmal auch beim Lesen. Häufig spürte ich mich sehr benommen und wie in Trance, so nahm mich auch meine Umwelt wahr: Mein Umfeld wurde immer besorgter, da meine Blicke immer starrer und leerer wurden. Die Gedanken hörten nicht auf in meinem Kopf zu kreisen, dadurch konnte ich auch schwer einschlafen und wachte mehrmals die Nacht auf. Ich fühlte mich von Tag zu Tag leerer, antriebsloser und hatte keine Energie mehr. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mich deutlich von meinem Umfeld isolierte und kaum mehr sozialen Kontakt zuließ. Immer öfter hatte ich Panikattacken, die auch fast immer mit Selbstverletzung endeten. Zudem hatte ich immer öfter Suizidgedanken und war auch wirklich knapp davor. Nachdem die Nebenwirkungen und die Symptome der eigentlichen Krankheit immer schlimmer wurden, suchte ich meinen Psychiater auf, der mir nach zwei Wochen dazu riet, es weiterhin zu nehmen und auf die positive Wirkung zu warten. Nach fünf Wochen war mein Zustand so schlimm geworden, dass ich absetzen musste. Gegen Ende begann ich auch Sachen und Gespräche komplett zu vergessen, was mich ziemlich besorgte. Ich würde dieses Medikament nie wieder nehmen und auf keinen Fall weiterempfehlen, da es mir nach Einnahme nur noch schlechter ging und es mich in meiner "Heilung" auf jeden Fall um einiges zurückgeworfen hat.

Eingetragen am  als Datensatz 82726
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Schmerzen (chronisch) mit Übelkeit, Euphorie, Zittern, Benommenheit, Aggressivität, Magenschmerzen, Unwohlsein, Taubheitsgefühl

3 Stunden nach der Einnahme starke Übelkeit, aber keine Schmerzen mehr! Dies normalisierte sich nach weiteren 3 Stunden, allerdings blieb eine extreme Erheiterung, was bei allen Medikamente eine standardisierte Nebenwirkung sein sollte. Die Knie zittern und es hat das Gefühl von Nichtbelastbarkeit, der ganze Körper zittert. Ob das so bleibt, weiss ich nicht, da ich das Mittel gerade erst verschrieben bekommen habe. Als Schmerzmedikament sehr gut wirksam. Am 2. Tag gleiche Erstsymptome mit Übelkeit und Benommensein, allerdings kam dann noch einer nicht unerhebliche Agressivität dazu. Von Heiterkeitsausbrüchen keine Spur mehr. Am 3. Tag massive Magenschmerzen, Benommensein, insgesamtes Unwohlsein und Taubheitsgefühl mit Zittern. Am 4. Tag gleich wie der 3. Tag. Nur weil es die Schmerzen wirklich behebt, nehme ich das Mittel sicher nicht weiter! Die Nebenwirkungen sind so schlimm, dass ich so nicht arbeiten kann, geschweige denn Auto fahren, etc.

Cymbalta bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaSchmerzen (chronisch)4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

3 Stunden nach der Einnahme starke Übelkeit, aber keine Schmerzen mehr! Dies normalisierte sich nach weiteren 3 Stunden, allerdings blieb eine extreme Erheiterung, was bei allen Medikamente eine standardisierte Nebenwirkung sein sollte. Die Knie zittern und es hat das Gefühl von Nichtbelastbarkeit, der ganze Körper zittert. Ob das so bleibt, weiss ich nicht, da ich das Mittel gerade erst verschrieben bekommen habe. Als Schmerzmedikament sehr gut wirksam.

Am 2. Tag gleiche Erstsymptome mit Übelkeit und Benommensein, allerdings kam dann noch einer nicht unerhebliche Agressivität dazu. Von Heiterkeitsausbrüchen keine Spur mehr.

Am 3. Tag massive Magenschmerzen, Benommensein, insgesamtes Unwohlsein und Taubheitsgefühl mit Zittern.

Am 4. Tag gleich wie der 3. Tag.

Nur weil es die Schmerzen wirklich behebt, nehme ich das Mittel sicher nicht weiter! Die Nebenwirkungen sind so schlimm, dass ich so nicht arbeiten kann, geschweige denn Auto fahren, etc.

Eingetragen am  als Datensatz 25262
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]