Appetitminderung

Wir haben 10 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Appetitminderung.

Prozentualer Anteil 78%22%
Durchschnittliche Größe in cm169179
Durchschnittliches Gewicht in kg6784
Durchschnittliches Alter in Jahren3143
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,2326,36

Die Nebenwirkung Appetitminderung trat bei folgenden Medikamenten auf

Modafinil (1/30)
3%
CONCERTA (1/86)
1%
Tramal (1/222)
0%
Zoely (1/322)
0%
Elontril (1/596)
0%
Opipramol (1/637)
0%
Doxycyclin (1/699)
0%
Cymbalta (1/840)
0%
NuvaRing (1/1224)
0%
Trevilor (1/1513)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei Modafinil

 

Unruhe, Kopfschmerzen, Halluzinationen, Schlaflosigkeit, Appetitminderung bei modafinil für Narkolepsie

Nach einer Weile und erhöhter Dosierung entwickelt - zumindest meiner - der Körper eine Toleranz und verminderte Wirksamkeit! Aber insgesamt kann man sagen ist die Wirkung zuverlässig und tritt etwa 1-2 Stunden nach der Einnahme ein. Manchmal wirkt es "so gut", dass ich Nachts schlaflos im...

modafinil bei Narkolepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
modafinilNarkolepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer Weile und erhöhter Dosierung entwickelt - zumindest meiner - der Körper eine Toleranz und verminderte Wirksamkeit!
Aber insgesamt kann man sagen ist die Wirkung zuverlässig und tritt etwa 1-2 Stunden nach der Einnahme ein.
Manchmal wirkt es "so gut", dass ich Nachts schlaflos im Bett liege und mein Bauch sich anfühlt als würde ich Achterbahn fahren.
Aber wenn man Modafinil nicht täglich einnimmt und "vernünftige" Dosen einhält, dann ist Modafinil zuverlässig und sehr gut wirksam!

Eingetragen am 08.06.2018 als Datensatz 83992
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

modafinil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Modafinil

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei CONCERTA

 

Schlaflosigkeit, Appetitminderung, Kopfschmerzen, innere Unruhe bei Concerta für ADS / ADH-Syndrom

Hatte erst 54mg bekommen. Da waren die Nebenwirkungen zu stark: - Kopfschmerzen - Appetitlosigkeit - innere Unruhe - Schlafstörungen - Aggressionen Daher auf 36mg herabgesetzt und damit fast keine Nebenwirkungen, wobei die Wirkung für die Konzentration noch ausreichend ist. Bin zufrieden!

Concerta bei ADS / ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ConcertaADS / ADH-Syndrom1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte erst 54mg bekommen. Da waren die Nebenwirkungen zu stark:
- Kopfschmerzen
- Appetitlosigkeit
- innere Unruhe
- Schlafstörungen
- Aggressionen
Daher auf 36mg herabgesetzt und damit fast keine Nebenwirkungen, wobei die Wirkung für die Konzentration noch ausreichend ist. Bin zufrieden!

Eingetragen am 12.08.2021 als Datensatz 106155
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Concerta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei Tramal

 

Verstopfung, Appetitminderung bei Tramal für Nierenkolliken

Im Ausland-Urlaub traten Nierenkolliken auf. Mir wurde Tramdol 100mg verschrieben. Die Einahme je morgens und abends je 100mg. Nicht nur die Kollokbedingten Schmerzen verschwanden, auch andere vorhandene "Dauerschmerzen" wie arthrosebedingte Knieschmerzen verschwanden. Währened der Einahme wenig...

Tramal bei Nierenkolliken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramalNierenkolliken9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Ausland-Urlaub traten Nierenkolliken auf. Mir wurde Tramdol 100mg verschrieben. Die Einahme je morgens und abends je 100mg. Nicht nur die Kollokbedingten Schmerzen verschwanden, auch andere vorhandene "Dauerschmerzen" wie arthrosebedingte Knieschmerzen verschwanden. Währened der Einahme wenig Appetit, leichte Verstopfung und nachts starkes Schwitzen. Nach 9 Tagen habe ich die Tabletten abgesetzt. In der ersten Nach gut geschlafen. Die Nierenschmerzen sind zwar auch weg, jetzt aber nachts Probleme beim Einschlafen und Durchschlafen. In den Armen und Beinen ein stechendes Kribbeln, Unruhe.

Eingetragen am 19.06.2018 als Datensatz 84197
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tramal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei Zoely

 

Libidoverlust, Übelkeit, Abgeschlagenheit, Sehstörungen, Akne, Migräne, Reizbarkeit, Weinerlichkeit, erhöhte Temperatur, Appetitminderung, depressive Stimmung, Unterleibsschmerzen, unregelmäßige Menstruationsblutungen, Kopfschmerzen bei Zoely für Verhütung

In den ersten Wochen der Einnahme hatte ich mit Übelkeit und Unterleibsschmerzen zu tun. Nach der Einnahme der Placebos und als nach vorherigen Zyklus meine Periode dran gewesen wäre, nahmen die Beschwerden zu. Hinzu kamen starke Weinerlichkeit und depressive Verstimmung bis hin zu...

Zoely bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyVerhütung5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten Wochen der Einnahme hatte ich mit Übelkeit und Unterleibsschmerzen zu tun. Nach der Einnahme der Placebos und als nach vorherigen Zyklus meine Periode dran gewesen wäre, nahmen die Beschwerden zu. Hinzu kamen starke Weinerlichkeit und depressive Verstimmung bis hin zu Suizidgedanken. Erst als ich 1 Woche später leichte Schmierblutungen bekam wurde dies besser. Dafür wurde es ab diesem Zeitpunkt mit der Übelkeit unerträglich. Des Weiteren bekam ich kontinuierlich während der Einnahme immer stärkere Kopfschmerzen/Migräne, womit ich vorher nie zu kämpfen hatte.
Dank der Nebenwirkungen musste ich mich inzwischen krank schreiben lassen.
Nach der 1. Woche des 2. Blisters habe ich die Einnahme nun abgebrochen, da ich die Schmerzen kaum noch aushalte.

Vorher habe ich jahrelang die Belara beschwerdefrei genommen. Leider bekam ich nun häufig Eierstockzysten, weshalb mir meine FÄ zu der Zoely riet. Nun werde ich erst einmal komplett auf hormonelle Verhütung verzichten.

Eingetragen am 10.01.2018 als Datensatz 81252
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei Elontril

 

Schlafstörungen, Sehstörungen, Insomnie, Appetitminderung, Kopfschmerz bei Bupropion für Depression

Nach drei Wochen abgesetzt. Während ich nur von Zeit zu Zeit und unter zumeist eher milderen Depressionen leide, habe ich extreme Schlafstörungen mit großer Tagesmüdigkeit. Darum empfahl mir mein Neurologe die Kombination von Bupropion mit Pregabalin am Abend. Ich war eher misstrauisch und...

Bupropion bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BupropionDepression3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach drei Wochen abgesetzt.
Während ich nur von Zeit zu Zeit und unter zumeist eher milderen Depressionen leide, habe ich extreme Schlafstörungen mit großer Tagesmüdigkeit. Darum empfahl mir mein Neurologe die Kombination von Bupropion mit Pregabalin am Abend. Ich war eher misstrauisch und wollte generell zuvor ohnehin keine Psychopharmaka einnehmen. Tatsächlich bin ich aber auch essgestört und die Tatsache, dass der Wirkstoff insbesondere in den USA als Appetitzügler zu haben ist, hat mich zu einem Selbstversuch eingeladen.

Kurzum: Nicht noch einmal. Aber zunächst das "Positive": Wer einen seinen Appetit (Ob nun normal oder übermäßig) als problematisch ansieht, dürfte profitieren, denn seine Wirkung als Appetitzügler entfaltet Bupropion bei mir überraschend ab dem Tag der ersten Einnahme. Insbesondere morgens, wenn ich das Mittel einnehme, habe ich überhaupt nicht das Verlangen nach einem Frühstück und kann bis zum Nachmittag nur mit einem Kaffee auskommen. Allerdings lässt die Wirkung vor allem zu Anfang der Einnahme über die nächsten Stunden nach, darum sollte einem zu großen Hunger am Abend vorgebeugt werden.

Positiv und Negativ zugleich ist das kleine Plus an Energie, was bei mir aber tatsächlich vor allem die Schlafprobleme vergrößert hat. Gut, dies war abzusehen und mit Pregabalin zu managen. Es mag sein, dass ich tagsüber etwas mehr Energie hatte, aber da würde ich mich nicht festlegen.

Nun aber zum Blumenstrauß der negativen Punkte: Nebst leichtem Schwindel, gesteigert noch durch geringe Nahrungsaufnahme, ist für mich vor allem einer hier fatal: Sehstörungen.
Als ich abends nach Hause kam, sah ich zum Himmel und stellte fest, dass ein Schatten den Mond überdeckte. Ich war schockiert, warf Professor Google an und stellte fest, dass niemand sonst etwas dergleichen schilderte. Ich sah nach oben, der Schatten war noch immer da. Auch nur mit einem Auge konnte ich ihn weiterhin sehen. Etwas beunruhigt ging ich schlafen. Am nächsten Morgen wachte ich auf und irgendetwas war seltsam. Beim Blick auf den halb geöffneten Rolladen stellte ich fest, dass sich die feinen Auslassungen dort verdoppelt hatten. Ich war nun wirklich sehr irritiert, rieb mir die Augen, stand auf, legte den Kopf schief, bewegte nur einen Augapfel. Egal, was ich tat, der Eindruck blieb konstant.

An der Stelle habe ich dann doch einen zweiten Blick auf die Nebenwirkungen geworfen. Und siehe da, ja, hin und wieder werden im Zusammenhang mit dem Wirkstoff Sehstörungen berichtet. Jetzt machte auch Sinn, weshalb ich plötzlich den Text auf meinem Fernseher nicht mehr lesen konnte oder in den letzten Tagen häufiger mal den Verdacht hatte, eine Fruchtfliege hätte den Weg in meine Wohnung gefunden (Tatsächlich sind "schwarze Punkte" die Nebenwirkungen, die bei mir ab der ersten Einnahme auftreten!). Da ich eine schlechte Erfahrung mit den Biestern habe, ist alleine das für mich schon eine Qual.

Summa Summarum: Ich kann es nicht empfehlen. Nebst den Risiken im Zusammenhang mit meinem Binge/Purging-Verhalten (Ich wundere mich noch immer, wie gedankenlos mir das Mittel empfohlen wurde!) sind diese Sehstörungen für mich absolut nicht tolerierbar. Es mag sein, dass diese irgendwann verschwinden, aber zuvor fühlt man sich mehrere Wochen psychotisch? Nein danke, zumal es an meinem Befinden im Großen und Ganzen bis dahin nicht viel geändert hat und ich an dieser Stelle lieber auf mehr Sonnenschein, psychotherapeutische und soziale Intervention und vielleicht einige freiverkäufliche Mittel wie 5-HTP oder ähnliches setze. Tatsächlich hat dieses bei mir einen besseren Effekt und selbst wenn das nur der Placebo-Effekt ist, dann spricht dies ebenso nicht für Bupropion.

Eingetragen am 14.08.2021 als Datensatz 106200
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bupropion
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):40
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei Opipramol

 

Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Gewichtabnahme, Ängste, Appetitminderung, trockene Kehle, Haarprobleme bei Opipramol für Angst- und Panikattacken

Habe in den ersten 1 1/2 Wochen 2 kg abgenommen . Um mehr zu sagen werde ich sie Länder nehmen müssen .

Opipramol bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- und Panikattacken2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe in den ersten 1 1/2 Wochen 2 kg abgenommen . Um mehr zu sagen werde ich sie Länder nehmen müssen .

Eingetragen am 15.09.2017 als Datensatz 79273
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei Doxycyclin

 

Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen, Appetitminderung, Übelkeit mit Erbrechen bei Doxycyclin für akute Nasennebenhöhlenentzündung akute bronchitis

Anfangs war mir übel,habe auch weniger gegessen und es war auszuhalten. doch am 3 Tag hab ich Kopfschmerzen Übelkeit und nach gefühlt 1 Std erbrochen habe wie angegeben nichts gegessen. Fühle mich besser denke es hat geholfen aber ich nehme es nicht weiter sollte es 10 Tage nehmen

Doxycyclin bei akute Nasennebenhöhlenentzündung akute bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Doxycyclinakute Nasennebenhöhlenentzündung akute bronchitis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs war mir übel,habe auch weniger gegessen und es war auszuhalten. doch am 3 Tag hab ich Kopfschmerzen Übelkeit und nach gefühlt 1 Std erbrochen habe wie angegeben nichts gegessen. Fühle mich besser denke es hat geholfen aber ich nehme es nicht weiter sollte es 10 Tage nehmen

Eingetragen am 25.12.2018 als Datensatz 87391
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei Cymbalta

 

Kopfschmerzen, Sodbrennen, Suizid-Gedanken, Antriebslosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Taubheitsgefühl, Muskelkrämpfe, Reflux, Verstopfung, Gewichtsabnahme, Benommenheit, Schwindel, Appetitminderung bei Cymbalta für Depression, Magersucht

Neben meiner Magersucht leide ich an einer stark ausgeprägten Depression, weshalb mir Cymbalta/Duloxetin verschrieben wurde. Die Nebenwirkungen begannen sehr stark, wurden immer schlimmer. Ich hatte große Probleme zu essen (was bei Magersucht natürlich nicht gerade von Vorteil ist), da ich...

Cymbalta bei Depression, Magersucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Magersucht5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Neben meiner Magersucht leide ich an einer stark ausgeprägten Depression, weshalb mir Cymbalta/Duloxetin verschrieben wurde. Die Nebenwirkungen begannen sehr stark, wurden immer schlimmer. Ich hatte große Probleme zu essen (was bei Magersucht natürlich nicht gerade von Vorteil ist), da ich einerseits null Appetit hatte und andererseits nach jeder Mahlzeit furchtbare Bauchkrämpfe und Übelkeit mit Sodbrennen bekam. Ich fühlte mich durchgehend schwindelig und unwohl, hatte starke Sehstörungen und dadurch auch Probleme mich zu konzentrieren/fokussieren und manchmal auch beim Lesen. Häufig spürte ich mich sehr benommen und wie in Trance, so nahm mich auch meine Umwelt wahr: Mein Umfeld wurde immer besorgter, da meine Blicke immer starrer und leerer wurden. Die Gedanken hörten nicht auf in meinem Kopf zu kreisen, dadurch konnte ich auch schwer einschlafen und wachte mehrmals die Nacht auf. Ich fühlte mich von Tag zu Tag leerer, antriebsloser und hatte keine Energie mehr. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mich deutlich von meinem Umfeld isolierte und kaum mehr sozialen Kontakt zuließ. Immer öfter hatte ich Panikattacken, die auch fast immer mit Selbstverletzung endeten. Zudem hatte ich immer öfter Suizidgedanken und war auch wirklich knapp davor. Nachdem die Nebenwirkungen und die Symptome der eigentlichen Krankheit immer schlimmer wurden, suchte ich meinen Psychiater auf, der mir nach zwei Wochen dazu riet, es weiterhin zu nehmen und auf die positive Wirkung zu warten. Nach fünf Wochen war mein Zustand so schlimm geworden, dass ich absetzen musste. Gegen Ende begann ich auch Sachen und Gespräche komplett zu vergessen, was mich ziemlich besorgte. Ich würde dieses Medikament nie wieder nehmen und auf keinen Fall weiterempfehlen, da es mir nach Einnahme nur noch schlechter ging und es mich in meiner "Heilung" auf jeden Fall um einiges zurückgeworfen hat.

Eingetragen am 24.03.2018 als Datensatz 82726
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei NuvaRing

 

Weinerlichkeit, Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen, Gewichtsabnahme, Appetitminderung bei NuvaRing für Empfängnisverhütung

Da ich keine der mir verschriebenen Pillen vertragen habe, war der Nuvaring anfangs eine sehr gute Alternative für mich. Allerdings hat der Nuvaring extrem auf meine Stimmung geschlagen. Ich wurde sehr weinerlich und verkroch mich 1-2 mal die Woche den ganzen Tag im Bett und konnte nicht aufhören...

NuvaRing bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingEmpfängnisverhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich keine der mir verschriebenen Pillen vertragen habe, war der Nuvaring anfangs eine sehr gute Alternative für mich. Allerdings hat der Nuvaring extrem auf meine Stimmung geschlagen. Ich wurde sehr weinerlich und verkroch mich 1-2 mal die Woche den ganzen Tag im Bett und konnte nicht aufhören zu weinen. Ich wurde sehr empfindlich und brach sogar in einer Sprechstunde vor der Dozentin in Tränen aus. Zum Glück hat sich das nach dem Absetzen des Rings komplett gelegt.
Alle aus meinem Bekanntenkreis haben den Ring nun aufgrund verschiedener Nebenwirkungen abgesetzt und fühlen sich nun viel besser. Aufgrund der Nebenwirkungen und des hohen Preises kann ich den Ring leider nicht weiterempfehlen. Schade, weil die Anwendung sehr einfach ist und die Verhütung nicht durch Magen-Darm Erkrankungen beeinflusst wird. Feststellen konnte ich zudem, dass ich durch die Einnahme von Hormonen deutlich mehr Lust auf Sex hatte. Das kann aber natürlich auch daran liegen, dass wir zur Zeit mit Kondomen verhüten müssen.
Ich werde nun auf die Kupferspirale umsteigen. Mit Hormonen werde ich nicht mehr verhüten! Teufelszeug! ;)

Eingetragen am 11.06.2014 als Datensatz 61883
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

NuvaRing
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Appetitminderung bei Trevilor

 

Schwindel, Übelkeit, Appetitminderung, Vergesslichkeit, Kopfschmerz, Verwirrtheitsgefühl bei Venlafaxin für Angst- und Panikattacken

Nebenwirkungen beim Absetzen: - Kopfschmerzen - Schwindel, vorallem beim aufstehen/hinlegen und beim Bewegen der Augen - extreme Stimmungsschwankungen (eben glücklich, dann ohne Grund Heulattacke) - keine Motivation - Übelkeit - Durchfall/ Magenkrämpfe - Unkonzentriert - "Stromschläge"...

Venlafaxin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngst- und Panikattacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen beim Absetzen:
- Kopfschmerzen
- Schwindel, vorallem beim aufstehen/hinlegen und beim Bewegen der Augen
- extreme Stimmungsschwankungen (eben glücklich, dann ohne Grund Heulattacke)
- keine Motivation
- Übelkeit
- Durchfall/ Magenkrämpfe
- Unkonzentriert
- "Stromschläge"

Bei der regulären Einnahme war alles gut.

Eingetragen am 30.12.2021 als Datensatz 108583
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Appetitminderung aufgetreten:

Kopfschmerzen (5/10)
50%
Schlaflosigkeit (3/10)
30%
Übelkeit (3/10)
30%
Schwindel (3/10)
30%
Gewichtsabnahme (2/10)
20%
Weinerlichkeit (2/10)
20%
Verstopfung (2/10)
20%
Sehstörungen (2/10)
20%
Kopfschmerz (2/10)
20%
Suizid-Gedanken (1/10)
10%
Halluzinationen (1/10)
10%
Antriebslosigkeit (1/10)
10%
Depressive Verstimmungen (1/10)
10%
Benommenheit (1/10)
10%
Sodbrennen (1/10)
10%
innere Unruhe (1/10)
10%
Taubheitsgefühl (1/10)
10%
Stimmungsschwankungen (1/10)
10%
Magenschmerzen (1/10)
10%
Muskelkrämpfe (1/10)
10%
Unruhe (1/10)
10%
Reflux (1/10)
10%
trockene Kehle (1/10)
10%
Gewichtsverlust (1/10)
10%
Appetitlosigkeit (1/10)
10%
Haarprobleme (1/10)
10%
Ängste (1/10)
10%
Gewichtabnahme (1/10)
10%
Übelkeit mit Erbrechen (1/10)
10%
Erbrechen (1/10)
10%
Verwirrtheitsgefühl (1/10)
10%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]