Juckreiz bei Cetirizin

Nebenwirkung Juckreiz bei Medikament Cetirizin

Insgesamt haben wir 470 Einträge zu Cetirizin. Bei 1% ist Juckreiz aufgetreten.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Juckreiz bei Cetirizin.

Prozentualer Anteil 80%20%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg6285
Durchschnittliches Alter in Jahren3940
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,9226,23

Wo kann man Cetirizin kaufen?

Cetirizin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Cetirizin wurde von Patienten, die Juckreiz als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cetirizin wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Juckreiz auftrat, mit durchschnittlich 8,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Juckreiz bei Cetirizin:

 

Cetirizin für Heuschnupfen mit Juckreiz, Schwellungen

Seit ca. 1,5 Jahren habe ich zunehmende Kopfschmerzen, im Frühjahr kamen dann die Hypertonie und eine leichte Tachykardie hinzu - ich habe auch in einer längeren Ruhephase (Nachts, etc.) u.a. einen erhöhten Pulsschlag gespürt. Zuletzt hatte ich durchschnittlich alle 3 Tage Kopfschmerzen, unabhängig davon, ob ich gearbeitet habe, es Wochenende war, oder es Morgen oder Abend war. Ich bekam Beta-Blocker (Metoprolol) sowie Kopfschmerztabletten (Migränerton) verschrieben. Die Beta-Blocker musste ich einmal am Morgen und einmal am Abend einnehmen, die Schmerztabletten nur bei bedarf. Die Hypertonie und die Tachykardie haben abgenommen und gingen zeitweilig in Normalwerte über. Auch die Kopfschmerz-Attacken kamen seltener. Etwa zur gleichen Zeit kam die Heuschnupfenzeit und ich musste aufgrund von diversen Symptomen (Juckreiz im Rachenraum, Niesanfälle, etc.) ein Antiallergikum einnehmen. Zwischenzeitlich habe ich auch Magnesium eingenommen, da ich Wadenkrämpfe bekam und diese einige Tage andauerten. Zwischenzeitlich habe ich die Magnesium-Dragées jedoch wieder abgesetzt und...

Cetirizin bei Heuschnupfen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinHeuschnupfen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ca. 1,5 Jahren habe ich zunehmende Kopfschmerzen, im Frühjahr kamen dann die Hypertonie und eine leichte Tachykardie hinzu - ich habe auch in einer längeren Ruhephase (Nachts, etc.) u.a. einen erhöhten Pulsschlag gespürt.
Zuletzt hatte ich durchschnittlich alle 3 Tage Kopfschmerzen, unabhängig davon, ob ich gearbeitet habe, es Wochenende war, oder es Morgen oder Abend war.

Ich bekam Beta-Blocker (Metoprolol) sowie Kopfschmerztabletten (Migränerton) verschrieben. Die Beta-Blocker musste ich einmal am Morgen und einmal am Abend einnehmen, die Schmerztabletten nur bei bedarf.
Die Hypertonie und die Tachykardie haben abgenommen und gingen zeitweilig in Normalwerte über. Auch die Kopfschmerz-Attacken kamen seltener.

Etwa zur gleichen Zeit kam die Heuschnupfenzeit und ich musste aufgrund von diversen Symptomen (Juckreiz im Rachenraum, Niesanfälle, etc.) ein Antiallergikum einnehmen.

Zwischenzeitlich habe ich auch Magnesium eingenommen, da ich Wadenkrämpfe bekam und diese einige Tage andauerten.
Zwischenzeitlich habe ich die Magnesium-Dragées jedoch wieder abgesetzt und ein paar Tage pausiert, dann wieder eingenommen.
Seit 2 Wochen nehme ich die Dragées nicht mehr, werde mit der Einnahme jedoch wieder beginnen.

Schon seit über 2 Jahren habe ich auch gelegentlich das Problem, dass meine Hände ohne Grund anschwellen (nur die Handinnenflächen), rot und heiß werden und extrem jucken.
Hier hilft meist Systral, Fenistil, Soventol & Co., jedoch nicht immer.

Auch habe ich schon lange das Problem, dass meine Füße ständig "kochen" - sogar im Winter. Äußerlich ist nichts zu fühlen, sie fühlen sich auch gerne mal kalt an, doch innerlich habe ich das Gefühl, dass die Füße kochen.
Meist sind meine Füße beim schlafen nicht von der Bettdecke bedeckt, da ich sonst nicht einschlafen könnte. Im Sommer stelle ich meine Füße in einen Wassereimer, damit ich überhaupt irgendwie einschlafen kann...

Vor 4 Wochen hatte ich wegen der Kopfschmerzen eine MRT-Untersuchung, dabei wurde festgestellt, dass der Befund unauffällig ist.

Seit 3 Wochen nehme ich die Beta-Blocker nicht mehr, seit dem sind auch die Kopfschmerzen wieder häufiger aufgetreten.
Auch der Blutdruck und die Herzfrequenz sind wieder angestiegen.
Nun steht mir in 3 Tagen eine Blutuntersuchung sowie eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse bevor.

Seit etwa 2 Wochen habe ich auch das Gefühl, dass meine Unterschenkel und Füße angeschwollen sind, seit 3 Tagen ist dies extrem geworden.
Außerdem habe ich seit diesen 2 Wochen einen leichten Juckreiz oben auf dem Zwischenraum der Zehen - wie der Mensch so ist, habe ich natürlich gekratzt und eine Stelle ist aufgegangen. Gestern tat der Bereich um dieser Wunde dann extrem weg (wie bei einem blauen Fleck) und wurde rot.
Heute fühlen sich meine Füße noch geschwollener an, mein Knöchel ist auch deutlich geringer zu sehen. Ich habe dann gerade mit einem Finger mal seitlich auf den Fuß gedrückt - da ist eine Delle geblieben.
Leider ist heute erst Samstag, aber ich werde allerspätestens meinem Hausarzt am Dienstag Morgen bei dem Termin von den angeschwollenen Füßen erzählen - spätestens!

Eingetragen am  als Datensatz 2457
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Allergische Reaktion mit Augenschwellung, juckender Ausschlag, Muskelschmerzen, Sehnenschmerzen

Ich habe Tavanic 250 (5Tabl.)aufgrund einer Nebenhöhlenentzündung in Kombination mit Bronchitis verordnet bekommen. Laut Arzt sei dieses Antibiotikum ein "Hammer", aber würde wirklich gut helfen. Nebenwirkungen dürfte ich, so glaube er, keine bekommen. Von wegen! Am ersten Tag nach der Einnahme bemerkte ich nach nach dem Aufstehen, dass meine Augen dick verschwollen und gerötet waren. Darauf rief ich direkt an und bat um Rücksprache. Das sei aber eigentlich untypisch meinte dieser, ich solle doch zusätzlich ein Antiallergiekum (Ceterizin) nehmen, dass Tavanic trotzdem weiter, aufgrund der Gefahr der Resistenz. Ab dem zweiten Tag der Einnahme zog der Ausschlag unter den Augen bis runter zu den Wangen an, die Schwellung nahm nochmal zu! Das Antiallergiekum half nicht im Geringsten! Zusätzlich hatte ich ziemliche Muselschmerzen und die Sehnen in den Händen und Füßen waren extrem empfindelich! Am dritten Tag der Einnahme, ging die Schwellung zurück, der Auschlag wurde etwas blasser, dafür aber um so pusteliger und juckender!! Wenigstens hatte ich nun etwas das Gefühl, dass sich meine...

Ceterizin bei Allergische Reaktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CeterizinAllergische Reaktion3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Tavanic 250 (5Tabl.)aufgrund einer Nebenhöhlenentzündung in Kombination mit Bronchitis verordnet bekommen. Laut Arzt sei dieses Antibiotikum ein "Hammer", aber würde wirklich gut helfen. Nebenwirkungen dürfte ich, so glaube er, keine bekommen. Von wegen! Am ersten Tag nach der Einnahme bemerkte ich nach nach dem Aufstehen, dass meine Augen dick verschwollen und gerötet waren. Darauf rief ich direkt an und bat um Rücksprache. Das sei aber eigentlich untypisch meinte dieser, ich solle doch zusätzlich ein Antiallergiekum (Ceterizin) nehmen, dass Tavanic trotzdem weiter, aufgrund der Gefahr der Resistenz. Ab dem zweiten Tag der Einnahme zog der Ausschlag unter den Augen bis runter zu den Wangen an, die Schwellung nahm nochmal zu! Das Antiallergiekum half nicht im Geringsten! Zusätzlich hatte ich ziemliche Muselschmerzen und die Sehnen in den Händen und Füßen waren extrem empfindelich! Am dritten Tag der Einnahme, ging die Schwellung zurück, der Auschlag wurde etwas blasser, dafür aber um so pusteliger und juckender!! Wenigstens hatte ich nun etwas das Gefühl, dass sich meine Nebenhöhlen und Bronchien etwas besserten. Aber der Hammer kam dann gegen späten Nachmittag. Es setzte zusätzlich plötzlich extrem juckender Ausschlag an den Innenflächen der Hände und Fußsohlen ein. Blasenförmig, manche recht groß andere kleiner (erinnert etwas an schlimmere Mückenstiche) zum Teil mit Wasser oder blutig gefüllt! Extrem unangenehm!!! Ich konnte nicht eine Sekunde in den Schlaf finden! Kühlung verschafft nur kurzfristig Linderung. Die letzte Tablette werde ich def. nicht mehr einnehmen, ich glaube, sonst werde ich nämlich wahnsinnig! Ich kann dieses Antibiotikum ( für mich ist es ein echtes Teufelszeug, man sollte es vom Markt nehmen!) auf GAR KEINEN Fall empfehlen!!! Gehe heute nochmal zum Arzt um ihm diese Misere zu zeigen und dann wird man weitersehen....

Eingetragen am  als Datensatz 30783
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ceterizin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Hautjucken der Hände + Füße mit Juckreiz

Ich nehme seit 3 Monaten Cetirizin bei unklarem Juckreiz an den Handflächen und Fingern und dem Fersenbereich meiner Füße, beides tritt besonders nachts auf. Nachdem ich 1 Woche fast wahnsinnig wurde und nicht mehr als 2 - 3 Std. schlafen konnte, habe ich mit Cetirizin wieder schlafen könne. Das ist für mich die beste Wirksamkeit die ich erwarten konnte. Wie bei fast allen muß ich die zeitliche Einnahme abends genau einhalten, weil ich sonst morgens nicht aus dem Bett komme weil ich nocht todmüde bin. Aber mit dieser Nebenwirkung kann ich gut leben, wenn ich dafür die Nächte durchschlafen kann

Cetirizin bei Hautjucken der Hände + Füße

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinHautjucken der Hände + Füße3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 3 Monaten Cetirizin bei unklarem Juckreiz an den Handflächen und Fingern und dem Fersenbereich meiner Füße, beides tritt besonders nachts auf. Nachdem ich 1 Woche fast wahnsinnig wurde und nicht mehr als 2 - 3 Std. schlafen konnte, habe ich mit Cetirizin wieder schlafen könne. Das ist für mich die beste Wirksamkeit die ich erwarten konnte. Wie bei fast allen muß ich die zeitliche Einnahme abends genau einhalten, weil ich sonst morgens nicht aus dem Bett komme weil ich nocht todmüde bin. Aber mit dieser Nebenwirkung kann ich gut leben, wenn ich dafür die Nächte durchschlafen kann

Eingetragen am  als Datensatz 24413
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cetirizin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für juckende Pünktchen am Oberkorper mit juckender Ausschlag

Nachdem mein Arzt berichtete, dass ich eine Harnweginfektion habe, gab er mir die o.G Tablette. Ich sollte sie 2x tgl einnehmen. Gleich in der ersten Nacht (insgesamt 2 Tabletten eingenommen) konnte ich vor starkem Juckreiz nicht einschlafen. Dass das an den Tabletten liegen könnte, hätte ich nie gedacht. Am Morgen: der Bereich von Hals bis Unterleib + Arme, voller roten Pünktchen. Sowas hatte ich noch nie gehabt. Schnell bin ich zum Arzt. Ohne mich zu untersuchen hat er mir neue Antibiotika aufgeschrieben. Also liebe Leute ich würde vorher eventuell ein Allergietest machen.

Cetirizin bei juckende Pünktchen am Oberkorper

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cetirizinjuckende Pünktchen am Oberkorper1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem mein Arzt berichtete, dass ich eine Harnweginfektion habe, gab er mir die o.G Tablette. Ich sollte sie 2x tgl einnehmen. Gleich in der ersten Nacht (insgesamt 2 Tabletten eingenommen) konnte ich vor starkem Juckreiz nicht einschlafen. Dass das an den Tabletten liegen könnte, hätte ich nie gedacht. Am Morgen: der Bereich von Hals bis Unterleib + Arme, voller roten Pünktchen. Sowas hatte ich noch nie gehabt. Schnell bin ich zum Arzt. Ohne mich zu untersuchen hat er mir neue Antibiotika aufgeschrieben. Also liebe Leute ich würde vorher eventuell ein Allergietest machen.

Eingetragen am  als Datensatz 63749
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cetirizin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Müdigkeit mit Juckreiz

Ich musste Elontril beim ersten Mal absetzen wegen entsetzlichem Juckreiz. Die Wirkung, so hatte ich das Gefühl damals nach ca. 10 Tagen, war aber trotzdem gut. Ich habe mich entschlossen ein "Experiment" durchzuführen weil Valdoxan nicht wirklich gut war. Ich habe Elontril vor 4 Wochen wieder eingenommen. Der Juckreiz war nach ca. 1 Woche wieder da. Diesen habe ich dann mit Cetirizin bekämpft. Fazit: Es klappt super. Ich nehme nur ca. 2 Cetirizin in der Woche. Immer wenn es gar nicht mehr geht. Juckreiz kommt nur noch zwischendurch. Wenn man sich nicht kratzt dann geht es wirklich gut.

Cetirizin bei Müdigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinMüdigkeit4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Elontril beim ersten Mal absetzen wegen entsetzlichem Juckreiz. Die Wirkung, so hatte ich das Gefühl damals nach ca. 10 Tagen, war aber trotzdem gut. Ich habe mich entschlossen ein "Experiment" durchzuführen weil Valdoxan nicht wirklich gut war. Ich habe Elontril vor 4 Wochen wieder eingenommen. Der Juckreiz war nach ca. 1 Woche wieder da. Diesen habe ich dann mit Cetirizin bekämpft.

Fazit: Es klappt super. Ich nehme nur ca. 2 Cetirizin in der Woche. Immer wenn es gar nicht mehr geht. Juckreiz kommt nur noch zwischendurch. Wenn man sich nicht kratzt dann geht es wirklich gut.

Eingetragen am  als Datensatz 35333
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cetirizin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]