Gewichtszunahme bei Orfiril

Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Medikament Orfiril

Insgesamt haben wir 111 Einträge zu Orfiril. Bei 28% ist Gewichtszunahme aufgetreten.

Wir haben 31 Patienten Berichte zu Gewichtszunahme bei Orfiril.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm167182
Durchschnittliches Gewicht in kg8990
Durchschnittliches Alter in Jahren4046
Durchschnittlicher BMIin kg/m231,6927,27

Orfiril wurde von Patienten, die Gewichtszunahme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Orfiril wurde bisher von 37 sanego-Benutzern, wo Gewichtszunahme auftrat, mit durchschnittlich 6,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gewichtszunahme bei Orfiril:

 

Orfiril für Verdacht auf Manisch-depressive Erkrankung mit Gewichtszunahme, Durst, Kopfschmerzen

Hallo, ich könnte theoretisch tagelang über meine persönlichen Erfahrungen erzählen/schreiben, aber nur 'kurz' Folgendes: Mir hat immer geholfen und das tut es noch heute, zu erfahren, dass es neben mir noch andere Menschen mit ähnlichen/gleichen Problemen gibt! Bei mir war das so: Totale Erschöpfung/Burnout/schwere Depression nach Trennung vom Partner (nach >8Jahren), dazu ca.600km Umzug in fremde Umgebung, neuer Job mit mehr Verantwortung als "Sprungbrett" zu einer zukünftigen noch gehobeneren Stelle, "Perfektionismus", hohe Ansprüche an mich selbst, sehr, sehr schlechtes Team, welches sich bereits mobbte, bevor ich als Chef hinzukam etc. Dem folgte Ende 2008 der Zusammenbruch ("nur tot sein wäre schlimmer");ich erkannte, obwohl selbst (Zahn)Medizinerin die Erkrankung NICHT!!! Warum sollte man sich auch damit beschäftigen, wenn man bzw. das persönliche Umfeld davon nicht betroffen ist!? Nach dem Totalzusammenbruch (Gewichtsreduktion ca.8kg in wenigen Wochen) Kur in der Psychosomatischen Fachklinik in Bad Pyrmont (hat mir sehr geholfen); dennoch "natürlicher" Wunsch/Drang...

Orfiril long bei Verdacht auf Manisch-depressive Erkrankung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longVerdacht auf Manisch-depressive Erkrankung15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich könnte theoretisch tagelang über meine persönlichen Erfahrungen erzählen/schreiben, aber nur 'kurz' Folgendes:
Mir hat immer geholfen und das tut es noch heute, zu erfahren, dass es neben mir noch andere Menschen mit ähnlichen/gleichen Problemen gibt!
Bei mir war das so: Totale Erschöpfung/Burnout/schwere Depression nach Trennung vom Partner (nach >8Jahren), dazu ca.600km Umzug in fremde Umgebung, neuer Job mit mehr Verantwortung als "Sprungbrett" zu einer zukünftigen noch gehobeneren Stelle, "Perfektionismus", hohe Ansprüche an mich selbst, sehr, sehr schlechtes Team, welches sich bereits mobbte, bevor ich als Chef hinzukam etc.
Dem folgte Ende 2008 der Zusammenbruch ("nur tot sein wäre schlimmer");ich erkannte, obwohl selbst (Zahn)Medizinerin die Erkrankung NICHT!!!
Warum sollte man sich auch damit beschäftigen, wenn man bzw. das persönliche Umfeld davon nicht betroffen ist!?
Nach dem Totalzusammenbruch (Gewichtsreduktion ca.8kg in wenigen Wochen) Kur in der Psychosomatischen Fachklinik in Bad Pyrmont (hat mir sehr geholfen); dennoch "natürlicher" Wunsch/Drang Medikamente (Trevilor 150mg) sofort/schnellstmöglich wieder loszuwerden; durch Facharzt Reduktion auf 75mg zu früh! (wie ich heute weiß) - eine erste Abdosierung sollte frühestens 1/2Jahr nach Gesundung erfolgen-in meinem Fall bereits 3Monate nach Kurende *seufz*
Fazit:2 1/2 Monate später war ich wieder in einer schweren depressiven Episode, die ich nicht wahrhaben wollte....ging sogar gegen ärztlichen Rat nach einer Nacht wieder zur Arbeit, weil ich dachte, ich bin doch nicht schon wieder soooo krank!
Aber: Es wurde nur schlimmer: 5Wochen Klinikaufenthalt folgten....Trevilorerhöhung auf 300mg; zudem 2 weitere Medikamente (Orfiril long und Remergil).
Ich hatte zwischenzeitlich fast 30kg mehr Gewicht als mein langjähriges Durchschnittsgewicht; inzwischen nehme ich laaangsam wieder ab ;O); hierdurch, sowie nach einem FachArztwechsel und mit psychotherapeutischer Hilfe (habe einige Therapeuten in Kennenlerngesprächen getestet, weil wirklich Gute scheinbar nicht sehr einfach zu finden sind) lernte ich langsam Erstsymptome, Anerkennung der Krankheit etc. heute fühle ich mich sehr gut betreut....bin seit über einem Jahr unter langsamer Abdosierung der Medikamente GESUND!!!
Höhen und Tiefen, wie sie auch Nichtdepressive haben sind normal, sofern sie in einem gewissen Rahmen bleiben...also nicht gleich Grund zur PANIK.
Dennoch werden WIR BETROFFENEN immer wachsamer sein...und das ist auch GUT so....unser Körper vergisst nämlich nicht so schnell und wir sind immerhin mehr gefährdet, als bisher NichtBetroffene!!!
Vielleicht habe ich das zweite grausame Tief "gebraucht" um künftig für MICH, mein LEBEN, meine berufliche LEISTUNGSfähigkeit und mein privates GLÜCK zu profitieren!?!?!
Ich habe bei beiden Episoden im Nachhinein gesehen/ gespürt, dass ich bereits am Morgen mich auf den Abend "gefreut" habe - ich habe mir gewünscht, der Tag wäre schon vorbei! ;O(
Desweiteren merke ich, dass ich enormen Durst bekomme, dann später sogar meine Konzentrationsfähigkeit nachlässt, ich bekomme Kopfweh. Direkt nach der Kur hab ich einige Tage nur getrunken....ca.7Liter!!!! am Tag->absoluter Wahnsinn. vermutlich hat mir mein Körper gezeigt, was ihm so fehlt(e)!?
Man sprciht von einer Spirale nach unten in die Depression....dabei habe ich meinen Körper nicht (mehr) gespürt, dafür umso mehr beim wieder die Spirale "hinaufsteigen" aus der Depression heraus! Sehr schmerzhafte Erfahrung, aber wohl als Körperselbstschutz notwendig. Nach dem "FastTotZustand" spürte ich nach der Kur wieder Leben, Energie....war überglücklich DAS "überlebt" zu haben - war jedoch anfangs nach der "kleinsten" Anstrengung/Aufregung wieder total platt! Das wurde erst Tag für Tag / Woche für Woche besser. Seitdem versuche ich meine Energien zu sparen und Körper(früh)symptome zu beachten.

Die Arbeitsbedingungen werden womöglich überall immer krasser - in meiner Firma sind schon Einige wegen Burnout/Depression weggebrochen...andere u.a. ICH sollen/müssen jetzt deren Job mitmachen....doch das geht irgendwann NICHT mehr!
Ich merke, dass ich auf mich aufpassen muss...achte auf meinen Körper....lasse lieber etwas unerledigt, denn ICH bin mir wichtiger! Meine GESUNDHEIT gibt mir NIEMAND wieder....und dafür habe ich bereits heute zu sehr unter der Krankheit gelitten! Und: Dafür kämpfe ICH!

Ich gehe inzwischen offen(er) mit meiner Erkrankung (vielleicht/hoffentlich war es "nur" eine Phase, auch wenn die Wunde lange braucht um zuzuheilen und bestimmt dauerhaft eine Narbe bleibt!) um, spreche sogar vereinzelt mit betroffenen Patienten in meiner zahnärztlichen Praxis...vorallem aber mit guten Freunden & Familie ....bat sie mich zu beobachten, erzähle ihnen von meinen Ängsten...und hoffe, dass sie mir helfen werden, Veränderungen frühzeitig zu bemerken und mich beim Gegensteuern unterstützen.
Es gibt nur 2Möglichkeiten: Gegensteuern/ etwas für Dich tun oder die nächste Depression kommt gewiss irgendwann!

Soweit von mir!
ALLES GUTE an ALLE die dies lesen, denen das ggf. hilft - das würde mich freuen; auch für ein Feedback bin ich dankbar!

Eure ZahniMAUS

Eingetragen am  als Datensatz 30495
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie, manisch-depressiv(Pipopelar)-Krankheit mit Gewichtszunahme

Habe mit keinem Medikament Nebenwirkungen ausser( Risperidon Gewichtszunahme und Orfiril). Alle Medikamente gut verträglich und in meinem Fall auch ohne Probleme abzusetzen, auch die Medis die Benzodiazepine enthalten!

Orfiril long,5oomg bei Epilepsie, manisch-depressiv(Pipopelar)-Krankheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril long,5oomgEpilepsie, manisch-depressiv(Pipopelar)-Krankheit1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mit keinem Medikament Nebenwirkungen ausser( Risperidon Gewichtszunahme und Orfiril). Alle Medikamente gut verträglich und in meinem Fall auch ohne Probleme abzusetzen, auch die Medis die Benzodiazepine enthalten!

Eingetragen am  als Datensatz 35366
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril long,5oomg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für bipolare Störung mit Müdigkeit, Empfindungsstörungen, Gereiztheit, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Konzentrationsstörungen, Durchfall, Kopfschmerzen

Sero: Die ersten Tage war ich extrem müde. Habe mit 50 mg angefangen, jetzt 100 mg zur Nacht. Bei manischen Phasen erhöhe ich die Dosis. Mittlerweile Habe ich morgens keine Probleme mehr mit Aufstehen, reichen auch 7 Stunden Schlaf. Halbe Stunde nach Einnahme Müdigkeit, Schwere, Kribbeln. Aber man gewöhnt sich dran und ich habe seit Seroquel keine Schlafstörungen mehr. Habe Gewichtszunahme, Gereiztheit, Mundtrockenheit, Kribbeln in Beinen. Muß aber nicht vom Seroquel kommen.Habe mit diesem Medikament gute Erfahrungen gemacht. Orfiril: Konzentrationsschwäche, aber nur anfangs. Habe damit keine Probleme Elontril: Abwarten. Habe es vor 4,5 Stunden das erste Mal genommen. Kopfschmerzen, Durchfall, Unruhe, Angespanntheit

Orfiril long bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longbipolare Störung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sero: Die ersten Tage war ich extrem müde. Habe mit 50 mg angefangen, jetzt 100 mg zur Nacht. Bei manischen Phasen erhöhe ich die Dosis. Mittlerweile Habe ich morgens keine Probleme mehr mit Aufstehen, reichen auch 7 Stunden Schlaf. Halbe Stunde nach Einnahme Müdigkeit, Schwere, Kribbeln. Aber man gewöhnt sich dran und ich habe seit Seroquel keine Schlafstörungen mehr. Habe Gewichtszunahme, Gereiztheit, Mundtrockenheit, Kribbeln in Beinen. Muß aber nicht vom Seroquel kommen.Habe mit diesem Medikament gute Erfahrungen gemacht.
Orfiril: Konzentrationsschwäche, aber nur anfangs. Habe damit keine Probleme
Elontril: Abwarten. Habe es vor 4,5 Stunden das erste Mal genommen. Kopfschmerzen, Durchfall, Unruhe, Angespanntheit

Eingetragen am  als Datensatz 9517
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Gewichtszunahme

Ich nehme dies Medikament noch in Kombi mit einem anderen Epilepsiemedikament und ich muss sagen,seit über 30 jahren bin ich durch diese anfallsfrei,es geht mir sehr gut.Ich hatte auch nie Probleme mit den Blutwerten.Auch wenn mir ein Arzt sagte...irgendwas mit Tremor...sowas hab ich alles nicht.Ich war schwanger,mein Kind ist kerngesund!!Ich hatte anfangs vor über zig Jahren mal Gewichtszunahme,was sich dann wieder normalisierte und ich eher zu Untergewicht neige,obwohl ich gut esse.Jeder Mensch ist eben anders.Dies sind eben Anhaltspunkte.Schlafen konnte ich schon immer lange in der kalten saison,und Schlafprobleme muss man nicht immer auf Medis schieben,vieles belastet die Seele,und denke,man kann dann nicht sofort einschlafen.ich beobachte das an mir.Tja das Thema Haarausfall,betrifft mich nur bedingt,hatte ich sonst auch nie,aber ich bin eben auch fast 50.Muss dazu sagen,ich färbe auch.Ansonsten hab ich auch keine Hautprobleme.Zahnfleischprobl,hab ich etwas,aber auch nur weil ich echt Angst vorm ZA habe.Doch die sind nach einer Prophylaxe wieder weg.Orfiril wirkt sehr gut...

Orfiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilEpilepsie30 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme dies Medikament noch in Kombi mit einem anderen Epilepsiemedikament und ich muss sagen,seit über 30 jahren bin ich durch diese anfallsfrei,es geht mir sehr gut.Ich hatte auch nie Probleme mit den Blutwerten.Auch wenn mir ein Arzt sagte...irgendwas mit Tremor...sowas hab ich alles nicht.Ich war schwanger,mein Kind ist kerngesund!!Ich hatte anfangs vor über zig Jahren mal Gewichtszunahme,was sich dann wieder normalisierte und ich eher zu Untergewicht neige,obwohl ich gut esse.Jeder Mensch ist eben anders.Dies sind eben Anhaltspunkte.Schlafen konnte ich schon immer lange in der kalten saison,und Schlafprobleme muss man nicht immer auf Medis schieben,vieles belastet die Seele,und denke,man kann dann nicht sofort einschlafen.ich beobachte das an mir.Tja das Thema Haarausfall,betrifft mich nur bedingt,hatte ich sonst auch nie,aber ich bin eben auch fast 50.Muss dazu sagen,ich färbe auch.Ansonsten hab ich auch keine Hautprobleme.Zahnfleischprobl,hab ich etwas,aber auch nur weil ich echt Angst vorm ZA habe.Doch die sind nach einer Prophylaxe wieder weg.Orfiril wirkt sehr gut bei mir.Und nebenwirkungen hat doch jedes Medikament,bin froh,das es mir noch so gut geht!!!

Was ich überhaupt nicht vertrage sind diese ganzen Benzodizepine..etc..ich bekomme von denen sofort Hautausschlag.Es gibt also auch viele Medis auf die ich mit Allergien reagiere.So das gehört aber nicht hierrein.

Eingetragen am  als Datensatz 33795
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für bipolare Störung mit Gewichtszunahme

Habe seit einem Jahr 1200mg Ofiril. Morgens 600mg und Abends 600mg. Dazu 12mg Haldol. Komme nur mit der extremen Gewichtszunahme von fast 30kg nicht zurecht. Habe extreme Heisshungerattacken. Möchte gerne Abilify nehmen, da ich mir da eine Gewichtsabnahme vesrspreche. Die Stimmung ist ausgeglichen und stabil.

Orfiril bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfirilbipolare Störung12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit einem Jahr 1200mg Ofiril. Morgens 600mg und Abends 600mg. Dazu 12mg Haldol. Komme nur mit der extremen Gewichtszunahme von fast 30kg nicht zurecht. Habe extreme Heisshungerattacken.
Möchte gerne Abilify nehmen, da ich mir da eine Gewichtsabnahme vesrspreche. Die Stimmung ist ausgeglichen und stabil.

Eingetragen am  als Datensatz 66451
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für bipolare Störung, Stimmungsschwankungen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Zittern

starke Müdigkeit tagsüber starke Gewichtszunahme kaum Wirkung unerträgliches, extremes Zitter, welches meine Arbeit erheblich beeinträchtigt hat Schlafstörungen

Orfiril bei bipolare Störung, Stimmungsschwankungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfirilbipolare Störung, Stimmungsschwankungen10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starke Müdigkeit tagsüber
starke Gewichtszunahme
kaum Wirkung
unerträgliches, extremes Zitter, welches meine Arbeit erheblich beeinträchtigt hat
Schlafstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 35267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Verdacht auf Bipolar-affektive Strg. mit Gewichtszunahme, Appetitzunahme

Beobachtet habe ich hauptsächlich unter der Einnahme von Remergil (Orfiril führt auch zur Gewichtszunahme) vorallem durch fehlendes Sättigungsgefühl und ständigen Appetit eine Gewichtszunahme von ca.30kg innerhalb weniger Monate. Ich konnte Essen, Essen, Essen und Essen. Egal ob 3 oder 10 Rosinenschnecken...hätte gewiss auch 15 verspeist etc.! Es schien nahezu unmöglich, dem Essdrang zu widerstehen, auch wenn die wahrgenommene Gewichtssteigerung ggf. depressive Symptome verstärkt. Zunächst habe ich mich geweigert Geld für neue Kleidung auszugeben - leider zwecklos! ;O( Remergil wurde von 45mg in ganz kleinen Schritten im Laufe von 10Monaten auf 0mg abdosiert....wenige Tage nach Absetzen empfand ich das erste Mal wieder ein Sättigungsgefühl und musste vor Freude weinen. Seitdem nehme ich laaaaaaaaaangsam ab (ca.1,5kg/Monat). Womöglich wird mir nichts anderes übrig bleiben, als mit dem Gewicht ersteinmal ein Weilchen zu leben. Wer hat Erfahrungen? Ggf. mit Metabolic balance? Ich habe ein wenig Angst, dass dies vielleicht zu krass ist und einen Depressionsrückfall verstärkt....

Orfiril long bei Verdacht auf Bipolar-affektive Strg.

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longVerdacht auf Bipolar-affektive Strg.1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beobachtet habe ich hauptsächlich unter der Einnahme von Remergil (Orfiril führt auch zur Gewichtszunahme) vorallem durch fehlendes Sättigungsgefühl und ständigen Appetit eine Gewichtszunahme von ca.30kg innerhalb weniger Monate. Ich konnte Essen, Essen, Essen und Essen. Egal ob 3 oder 10 Rosinenschnecken...hätte gewiss auch 15 verspeist etc.!
Es schien nahezu unmöglich, dem Essdrang zu widerstehen, auch wenn die wahrgenommene Gewichtssteigerung ggf. depressive Symptome verstärkt. Zunächst habe ich mich geweigert Geld für neue Kleidung auszugeben - leider zwecklos! ;O(
Remergil wurde von 45mg in ganz kleinen Schritten im Laufe von 10Monaten auf 0mg abdosiert....wenige Tage nach Absetzen empfand ich das erste Mal wieder ein Sättigungsgefühl und musste vor Freude weinen.
Seitdem nehme ich laaaaaaaaaangsam ab (ca.1,5kg/Monat).

Womöglich wird mir nichts anderes übrig bleiben, als mit dem Gewicht ersteinmal ein Weilchen zu leben.
Wer hat Erfahrungen? Ggf. mit Metabolic balance?
Ich habe ein wenig Angst, dass dies vielleicht zu krass ist und einen Depressionsrückfall verstärkt. Alles darf passieren, aber DAS nicht!!!!!
Metabolic balance scheint auf "gesundem" Weg durch Ernährungsumstellung & Sport unter Hinzuziehung der Blutwerte auf schnelle Art das Gewicht, sowie das Blutbild zu optimieren.
Das Ganze klappt jedoch nur, wenn man sich streng an die Regeln hält und funktioniert mit natürlichen Nahrungsmitteln ohne Pulverchen, Tabletten etc.!
Bis zu meiner Depression hatte ich nie Gewichtsprobleme.
Bin 1.81m gross; langjähriges Durchschnittsgewicht ca.70kg; in der Depri 64kg; vor Remergilabsetzung fast 90kg
Habe krasse 2Jahre hinter mir....kann also nur besser werden! ;O)

Wer hat Erfahrungen???

Eure ZahniMAUS

Eingetragen am  als Datensatz 30493
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme, Haarausfall, Reizbarkeit

Müdigkeit (nicht mehr so schlimm wie am anfang) , konzentrationsschwäche, gewichtszunahme, blaue flecken, haarausfall, reizbarkeit

Orfiril long bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit (nicht mehr so schlimm wie am anfang) , konzentrationsschwäche, gewichtszunahme, blaue flecken, haarausfall, reizbarkeit

Eingetragen am  als Datensatz 10369
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Zittern der Hände

Ich nehme Orfiril als Off-Label-Use gegen meine bipolare Störung. Die Anwendung erfolgt morgens mit 500mg und Abends 1000mg. Da dies ein Spiegelmedikament ist dauert es eine Weile bis sich die Wirkung gänzlich entfaltet. Anfangs machte es müde, was sich jedoch schnell legt. Mit der Zeit zeigte sich die stimmungsstabilisierende Wirkung, so dass sich mein Gemütszustand nicht mehr ständig wechselte. Leider kämpfe ich Dank Orfiril mit meinem Gewicht, da es das Sättigungsgefühl beeinflusst. Des Weiteren zittern sehr oft meine Hände, was feinmotorische Arbeit manchmal kaum möglich macht. Eine Empfehlung kann ich dennoch aussprechen, da die Nebenwirkungen nicht bei jedem auftreten müssen.

Orfiril bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfirilbipolare Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Orfiril als Off-Label-Use gegen meine bipolare Störung. Die Anwendung erfolgt morgens mit 500mg und Abends 1000mg. Da dies ein Spiegelmedikament ist dauert es eine Weile bis sich die Wirkung gänzlich entfaltet.

Anfangs machte es müde, was sich jedoch schnell legt. Mit der Zeit zeigte sich die stimmungsstabilisierende Wirkung, so dass sich mein Gemütszustand nicht mehr ständig wechselte. Leider kämpfe ich Dank Orfiril mit meinem Gewicht, da es das Sättigungsgefühl beeinflusst. Des Weiteren zittern sehr oft meine Hände, was feinmotorische Arbeit manchmal kaum möglich macht.

Eine Empfehlung kann ich dennoch aussprechen, da die Nebenwirkungen nicht bei jedem auftreten müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 62550
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Ich habe mehr als 25 Kilo ind den vergangenen 10 Jahren zugenommen, trotz Sport und ausgewogener Ernährung... neben Schläfrigkeit der einzigste Nachteil. Zu Beginn waren es innerhalb von zwei Jahren erstmal 13 Kilo, die schubweise immer anwuchsen. Man fühlt sich nicht wohl. Am besten gefällt mir, dass es Orfiril in Minitabletten gibt, da ich schon immer Probleme mit dem Schlucken von Tabletten hatte.

Orfiril long bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longEpilepsie11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mehr als 25 Kilo ind den vergangenen 10 Jahren zugenommen, trotz Sport und ausgewogener Ernährung... neben Schläfrigkeit der einzigste Nachteil. Zu Beginn waren es innerhalb von zwei Jahren erstmal 13 Kilo, die schubweise immer anwuchsen. Man fühlt sich nicht wohl.
Am besten gefällt mir, dass es Orfiril in Minitabletten gibt, da ich schon immer Probleme mit dem Schlucken von Tabletten hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 23284
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):173
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Ich habe das Medikament mit 18 bekommen und trat wenig später ein Studium an. Verheerend daran war, dass Orfiril das Schlafbedürfnis um einiges steigert, die Konzentrationsfähigkeit jedoch senkt. Leider nicht gut geeignet für Studenten. Andere Nebenwirkungen hielten sich in Grenzen, weil sich die Dosierung noch im Zaum hielt. Ich werde jedoch gerade auf Topamax umgestellt, u.a. wegen der enormen Gewichtszunahme (20kg) unter Orfiril und dem Fehlbildungsrisiko bei einer Schwangerschaft. Ich hoffe, dass es da keine Probleme bezüglich der Anfallsfreiheit, die ich unter Orfiril uneingeschränkt hatte, geben wird. Drückt mir die Daumen.

Orfiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilEpilepsie8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament mit 18 bekommen und trat wenig später ein Studium an. Verheerend daran war, dass Orfiril das Schlafbedürfnis um einiges steigert, die Konzentrationsfähigkeit jedoch senkt. Leider nicht gut geeignet für Studenten. Andere Nebenwirkungen hielten sich in Grenzen, weil sich die Dosierung noch im Zaum hielt.

Ich werde jedoch gerade auf Topamax umgestellt, u.a. wegen der enormen Gewichtszunahme (20kg) unter Orfiril und dem Fehlbildungsrisiko bei einer Schwangerschaft. Ich hoffe, dass es da keine Probleme bezüglich der Anfallsfreiheit, die ich unter Orfiril uneingeschränkt hatte, geben wird. Drückt mir die Daumen.

Eingetragen am  als Datensatz 9488
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Haarausfall, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit

-

Orfiril bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilEpilepsie11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

-

Eingetragen am  als Datensatz 62949
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für TGA mit Gewichtszunahme, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen

Gewichtszunahme, Übelkeit, Launisch, Depressiv,

Orfiril bei TGA

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilTGA300 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, Übelkeit, Launisch, Depressiv,

Eingetragen am  als Datensatz 59704
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epelipsi mit Aggressivität, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen

Ich habe vor einigen Jahren zwei Anfälle gehabt wobei ich sagen muss, dass sie nicht so schlimm waren. ich hatte einige Nebenwirkungen wie sehr aggressives Verhalten gegenüber meinen Freunden Familie usw und hatte auch eine total starke ess Attacke ich hab in den drei Jahren ca 25 kg zugenommen, meine Psyche hat auch eine große Rolle gespielt ich fühlte mich des öfteren einfach total schwach und hatte extreme stimmungs Schwankungen, aber jetzt muss ich erblich gestehen bin ich seit 5 Jahren anffalsfrei und alles weitere hat sich von alleine zurück gelegt und ich fühl mich wieder wie neugeboren!

Orfiril 1000 mg bei Epelipsi

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril 1000 mgEpelipsi-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor einigen Jahren zwei Anfälle gehabt wobei ich sagen muss, dass sie nicht so schlimm waren. ich hatte einige Nebenwirkungen wie sehr aggressives Verhalten gegenüber meinen Freunden Familie usw und hatte auch eine total starke ess Attacke ich hab in den drei Jahren ca 25 kg zugenommen, meine Psyche hat auch eine große Rolle gespielt ich fühlte mich des öfteren einfach total schwach und hatte extreme stimmungs Schwankungen, aber jetzt muss ich erblich gestehen bin ich seit 5 Jahren anffalsfrei und alles weitere hat sich von alleine zurück gelegt und ich fühl mich wieder wie neugeboren!

Eingetragen am  als Datensatz 58254
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril 1000 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Psychose mit Müdigkeit, Haarausfall, Gewichtszunahme

Vor 14 Monaten wurde mir die Prophylaxe-Therapie mit Orfiril long empfohlen. Weil ich eine Manisch-antriebslose Psychose habe. In den ersten 2 Wochen hatte ich eine enorme Müdigkeit. In den ersten 6 -9 Monaten hatte ich Mittelstarken Haarausfall und nahm auch kurze Zeit ein spezielles shampoo dagegen. Der Haarausfall ging aber von selber zurück. Gewichtszunahme 20 kg mit Essatacken. Nach einer Tablettenreduzierung (von 1500 mg auf schrittweise 1000 mg habe ich einen Rückfall bekommen. Mir helfen das Orfiril und Seroquel prolong sehr gut. Nun bleibe ich bei den 1000mg Orf. Und muss irgendwie mit den Essatacken klar kommen, was mich sehr belastet.

Orfiril bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilPsychose14 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 14 Monaten wurde mir die Prophylaxe-Therapie mit Orfiril long empfohlen. Weil ich eine Manisch-antriebslose Psychose habe. In den ersten 2 Wochen hatte ich eine enorme Müdigkeit. In den ersten 6 -9 Monaten hatte ich Mittelstarken Haarausfall und nahm auch kurze Zeit ein spezielles shampoo dagegen. Der Haarausfall ging aber von selber zurück. Gewichtszunahme 20 kg mit Essatacken. Nach einer Tablettenreduzierung (von 1500 mg auf schrittweise 1000 mg habe ich einen Rückfall bekommen. Mir helfen das Orfiril und Seroquel prolong sehr gut. Nun bleibe ich bei den 1000mg Orf. Und muss irgendwie mit den Essatacken klar kommen, was mich sehr belastet.

Eingetragen am  als Datensatz 53704
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Absence mit Haarausfall, Gewichtszunahme, Bewegungseinschränkung

Meine Tochter Julia 13 Jahre ist mit dem Syndrom Rubinstein Taybi geboren.Seit ihrer Geburt leiden sie unter den folgen des typischen merkmalen des Syndroms,mit unter Absancen.Da sie Geistig behindert ist und sehr zugenommen hat durch Orfiril,leide ich mit ihr.Sie hat ständig Hunger,ist selbst unzufrieden.Ein Problem gelöst,dennoch ein anderes Problem haben wir nun,außerdem hat sie nun auch Haarausfall dazu bekommen.Ich habe langsam große Angst.Gibt es nicht eine Alternative?Sie muß 450 mgpro Tag nehmen.Sie ist 136cm groß u. wiegt 46kg.Viel zu viel.

Orfiril bei Absence

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilAbsence6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Tochter Julia 13 Jahre ist mit dem Syndrom Rubinstein Taybi geboren.Seit ihrer Geburt leiden sie unter den folgen des typischen merkmalen des Syndroms,mit unter Absancen.Da sie Geistig behindert ist und sehr zugenommen hat durch Orfiril,leide ich mit ihr.Sie hat ständig Hunger,ist selbst unzufrieden.Ein Problem gelöst,dennoch ein anderes Problem haben wir nun,außerdem hat sie nun auch Haarausfall dazu bekommen.Ich habe langsam große Angst.Gibt es nicht eine Alternative?Sie muß 450 mgpro Tag nehmen.Sie ist 136cm groß u. wiegt 46kg.Viel zu viel.

Eingetragen am  als Datensatz 49444
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):136 Eingetragen durch Tochter
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Epilepsie mit Gewichtszunahme, Heißhungerattacken, Müdigkeit

ich habe seit 25jahren Epilepsie und nehme Orfiril long ein in Kombination mit Carbamazepin, Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Heißhunger und Müdigkeit (könnte 20Std schlafen) nehme ich in Kauf bin jetzt 11Jahre Anfalls frei. Im Moment wird umgestellt auf Topamax anstatt Carbamazepin bin mal gespannt ob eine Besserung eintritt.

Orfiril long bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longEpilepsie25 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe seit 25jahren Epilepsie und nehme Orfiril long ein in Kombination mit Carbamazepin, Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Heißhunger und Müdigkeit (könnte 20Std schlafen) nehme ich in Kauf bin jetzt 11Jahre Anfalls frei.
Im Moment wird umgestellt auf Topamax anstatt Carbamazepin bin mal gespannt ob eine Besserung eintritt.

Eingetragen am  als Datensatz 41388
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):175
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Stimmungsschwankungen mit Gewichtszunahme

Enorme Gewichtszunahme. Ich habe ca 30 Kilo zugenommen. Bekomme jetzt seit ein paar Tagen Abilify dazu, jetzt habe ich weniger Apetit, hoffentlich kann ich etwas abnehmen. Ansonsten bekomme ich noch Chlorprotixen, Atosil und Omeprazol wegen mein ständigen Sodbrennen, das ich durch die Tabletten bekommen habe.

Orfiril bei Stimmungsschwankungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilStimmungsschwankungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Enorme Gewichtszunahme. Ich habe ca 30 Kilo zugenommen. Bekomme jetzt seit ein paar Tagen Abilify dazu, jetzt habe ich weniger Apetit, hoffentlich kann ich etwas abnehmen. Ansonsten bekomme ich noch Chlorprotixen, Atosil und Omeprazol wegen mein ständigen Sodbrennen, das ich durch die Tabletten bekommen habe.

Eingetragen am  als Datensatz 35313
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für Bipolare Zyklothymie mit Gewichtszunahme, Schweißausbrüche

Nach einer manischen Phase wurde ich auf 1500mg Orfiril "eingestellt", die Wirkung war zunächst o.k., aber dann verfiel ich in Depressionen. Mir fehlt der Antrieb irgendetwas zu tun, ich verlasse das Haus nur zum arbeiten.Ich habe circa 30kg zugenommen, habe in jedem Zustand Schweissattacken und weis nicht mehr weiter.

Orfiril bei Bipolare Zyklothymie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrfirilBipolare Zyklothymie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer manischen Phase wurde ich auf 1500mg Orfiril "eingestellt", die Wirkung war zunächst o.k., aber dann verfiel ich in Depressionen. Mir fehlt der Antrieb irgendetwas zu tun, ich verlasse das Haus nur zum arbeiten.Ich habe circa 30kg zugenommen, habe in jedem Zustand Schweissattacken und weis nicht mehr weiter.

Eingetragen am  als Datensatz 33383
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Gangunsicherheit, Einschlafstörungen, schwere Beine

Seit der Einnahme von Orfiril long hatte ich eine Gewichtszunahme von 15 kg. Auch hatte ich eine gewisse Gangunsicherheit bemerkt - wie eine geringe Steifigkeit. Seit der Einnahme von Risperdal Consta 37,5 mg alle 14 Tage habe ich erneut eine Gewichtszunahme von 10 kg. Weiterhin habe ich schwere Beine sowie Einschlafstörungen - dadurch bin ich jetzt auf eine weitere Medikamenteneinnahme mit Dominal forte 80 mg angewiesen um schlafen zu können. Die biopolare Erkrankung habe ich bereits seit 26 Jahren und ich muß aber sagen, daß es mir mit Risperdal consta jetzt deutlich besser geht als früher ohne.

Orfiril long bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longbipolare Störung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Einnahme von Orfiril long hatte ich eine Gewichtszunahme von 15 kg. Auch hatte ich eine gewisse Gangunsicherheit bemerkt - wie eine geringe Steifigkeit. Seit der Einnahme von Risperdal Consta 37,5 mg alle 14 Tage habe ich erneut eine Gewichtszunahme von 10 kg. Weiterhin habe ich schwere Beine sowie Einschlafstörungen - dadurch bin ich jetzt auf eine weitere Medikamenteneinnahme mit Dominal forte 80 mg angewiesen um schlafen zu können. Die biopolare Erkrankung habe ich bereits seit 26 Jahren und ich muß aber sagen, daß es mir mit Risperdal consta jetzt deutlich besser geht als früher ohne.

Eingetragen am  als Datensatz 32590
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Gewichtszunahme bei Orfiril

[]