Naltrexon hydrochlorid

Wir haben 9 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Naltrexon hydrochlorid.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm169177
Durchschnittliches Gewicht in kg76106
Durchschnittliches Alter in Jahren3959
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,4434,01

Naltrexon hydrochlorid wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Naltrexon hydrochlorid wurde bisher von 9 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Naltrexon hydrochlorid:

Einordnung nach ATC-Code:

Naltrexon hydrochlorid kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Naltrexon100% (9 Bew.)

Bei der Anwendung von Naltrexon hydrochlorid traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Gewichtszunahme (1/9)
11%
keine Nebenwirkungen (1/9)
11%
Kreislaufbeschwerden (1/9)
11%
Müdigkeit (1/9)
11%
Mundtrockenheit (1/9)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 7 Nebenwirkungen bei Naltrexon hydrochlorid

Naltrexon hydrochlorid wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Alkoholabhängigkeit60% (6 Bew.)
Abhängigkeitssyndrom10% (1 Bew.)
Persönlichkeitsstörungen10% (2 Bew.)
Borderline10% (3 Bew.)
Posttraumatische Belastung…10% (1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Fragen zu Naltrexon hydrochlorid

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Naltrexon für Alkoholabhängigkeit, posttraumatische Belastungsstörung

Im Zuge einer Alkoholentwöhnung und meiner Stärken PTBS Symptomatik setzte man das Naltrexon an. Ich litt unter schweren Flashbacks, Intrusionen, Dissoziationen, Albträumen und zudem unter einer Suchterkrankung. Alle oben genannten Symptome verbesserten sich! Es war wie ein Wunder....

Naltrexon bei Alkoholabhängigkeit, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaltrexonAlkoholabhängigkeit, posttraumatische Belastungsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Zuge einer Alkoholentwöhnung und meiner Stärken PTBS Symptomatik setzte man das Naltrexon an.

Ich litt unter schweren Flashbacks, Intrusionen, Dissoziationen, Albträumen und zudem unter einer Suchterkrankung.

Alle oben genannten Symptome verbesserten sich!
Es war wie ein Wunder.

Leider schlichen sich die Symptome nach einer gewissen Zeit der regelmäßigen Medikamenten Einnahme wieder ein...

Ein Absetzen nach 1,5Jahren war auch nicht mehr möglich, da die oben genannten Symptome nach einer Reduktion von 100mg auf 75mg und kurz auf 50mg extrem heftig und intensiv auftraten und ich in einer Krise war und es mir Tag täglich schlechter ging, sodass man es wieder auf die ursprünglichen 100mg aufdosierte.
Zu bemerken ist, dass während der aufdosierung die Symptome (nach ca einer Woche) wieder fast weg waren.. sich aber wieder, nach mehreren Wochen der täglichen Einnahme des Medikaments, einstellten.. allerdings abgemildert.. (so wie es beim ansetzen des Medikaments (siehe oben) schon geschah.)

Eingetragen am 11.04.2022 als Datensatz 110310
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naltrexon hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Naltrexon für Alkoholabhängigkeit

Ich habe dieses Medikament " Naltrexon", 50mg, verschrieben bekommem. Dies, wegen der Erkrankung "Alkoholsucht". Ich kann dieses Medikament nur äußerst negativ bewerten. Das Medikament Naltrexon ist: a) sehr sehr teuer in der Verschreibung und Zahlung der gesetzl. Krankenkasse b) der...

Naltrexon bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaltrexonAlkoholabhängigkeit12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament " Naltrexon", 50mg, verschrieben bekommem.

Dies, wegen der Erkrankung "Alkoholsucht".

Ich kann dieses Medikament nur äußerst negativ bewerten.
Das Medikament Naltrexon ist:
a) sehr sehr teuer in der Verschreibung und Zahlung der gesetzl. Krankenkasse

b) der Effekt der Einnahme, brachte bei mir keine Wirkung, NULL!!

c) die Nebenwirkung waren, stattdessen, sehr gravierend

U.a. bei mir:
massiver Schwindel, Taumeligkeit, Zittrigkeit am ganzen Körpee, hoher Herzschlag, starkes Schwitzen, Ausschlag auf der Haut, enormes Durstgefühl, Verdauungsprobleme, Verschlechterung der Depressionen

Ich kann daher das Medikament nicht empfehlen und ich kann nicht nachvollziehen, warum gesetzl. Krankenkassen so viel Geld für das Medikament zahlen, es von Ärzten, selbst Ärzten in Fachkliniken, verschrieben wird?

Ich kann, nach meinen negativen
Erfahrungen mit Naltrexon nur warnen!

Der Weg zur Alkoholsucht führte,bei mir, über starke, rezidivierende Depressionen, die seit vielen Jahren aufkommen und seither in Behandlung sind ( stationär, teilstationär und ambulant).
Jeder Mensch kann in solche Kreisläufe kommen und kein Mensch, sollte solche Diagnosen, leichtfertig abtun, belächeln und abwerten.

Das Medikament " NALTREXON" kann ich leider absolut nicht empfehlen.
Ich kann, nach meinen eigenen Erfahrungen, nur warnen. Die Nebenwirkungen waren bei mir sehr gross, absolut unangenehm, gingen mit grosser Angst einher, was dieses Medikament bei mir an Nebenwirkungen aufkommen ließ.

Der Preis des Medikamentes ist, dazu, sehr hoch, was die gesetzl. Kasse dafür zahlt.

Es ist fraglich, warum Krankenkassen so ein Medikament, so super teuer zahlen, der Patient absolut nichts davon hat, ausser massive Nebenwirkungen.

Fazit: Null Empfehlung! Eher Warnung.

Eingetragen am 25.02.2022 als Datensatz 109613
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naltrexon hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Naltrexon für Alkoholabhängigkeit

Ich hab das Medikament auf Grund meiner Alkoholsucht zur Unterstützenden Therapie erhalten. Ich muss sagen, das Medikament an sich hat sehr gut geholfen, ich habe nicht einmal das Verlagen nach Alkohol verspürt. Aber angesichts der Nebenwirkungen habe ich das Medikament nach nur 5 Tagen...

Naltrexon bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaltrexonAlkoholabhängigkeit5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab das Medikament auf Grund meiner Alkoholsucht zur Unterstützenden Therapie erhalten.
Ich muss sagen, das Medikament an sich hat sehr gut geholfen, ich habe nicht einmal das Verlagen nach Alkohol verspürt.
Aber angesichts der Nebenwirkungen habe ich das Medikament nach nur 5 Tagen wieder abgesetzt.
Ich war auf Grund der NW gar nicht mehr in der Lage, meinen Alltag zu bewältigen. Dadurch, dass ich an chronischen Schwindel leide, hat es sich durch das Medikament nur noch verschlimmert.
Es hat mit starker Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, insbesondere Albträume angefangen, bis hin zu Tachyarrhytmien, gesteigerter Aggressivität.

Eingetragen am 21.03.2020 als Datensatz 96374
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naltrexon hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionssion, Borderline, Depression

Elontril: Begonnen habe ich die Einnahme aufgrund eines akuten Depressionsschubs mit 150 mg. Bereits in dieser Dosierung merkte ich rasch eine Besserung meiner Stimmung und meines Antriebs. Die Nebenwirkungen waren aber in der ersten Zeit auch nicht gerade ohne. Ich bekam starke...

Elontril bei Depression; Naltrexon bei Borderline; Amioxid Neuraxpharm bei Depressionssion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression10 Wochen
NaltrexonBorderline7 Jahre
Amioxid NeuraxpharmDepressionssion2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Elontril:
Begonnen habe ich die Einnahme aufgrund eines akuten Depressionsschubs mit 150 mg. Bereits in dieser Dosierung merkte ich rasch eine Besserung meiner Stimmung und meines Antriebs. Die Nebenwirkungen waren aber in der ersten Zeit auch nicht gerade ohne. Ich bekam starke Verdauungsbeschwerden, die sich in einem Wechsel aus starkem Durchfall (musste mich auf der Arbeit krankmelden) und vier bis fünf Tagen keinerlei Verdauungstätigkeit äußerten. Nach ca. zwei Wochen wurde die Dosis auf 300 mg gesteigert. Die Verdauungsbeschwerden wurden dadurch nicht schlimmer und klangen nach ca. 3 Wochen Einnahme komplett ab. Die Wirkung war faszinierend, mir ging es so gut, wie schon lange nicht mehr. Dafür machte sich nach der Dosissteigerung eine andere Nebenwirkung bemerkbar: starkes Schwitzen. Zunächst noch in einem erträglichen Maß, bei Anstrengung habe ich stärker geschwitzt. Dies hat sich jedoch mit der Zeit massiv gesteigert, bis ich schon ohne jegliche Anstrengung total nassgeschwitzt war. Die Hose klebte, das T-Shirt hätte man auswringen können und die Stirn liefen mir Sturtzbäche herab. So konnte ich nicht arbeiten, also Dosis wieder auf 150 mg gesenkt. Das ist nun eine Woche her, mir geht es nach wie vor psychisch gut. Ich schwitze immer noch und laufe im kurzärmligem Shirt, während alle andere eine Jacke tragen. Aber es ist ein erträgliches Ausmaß, ich kann damit leben und arbeiten und bei der positiven Wirkung ist es mir das Wert. Gewichtsmäßig kann ich eine leichte Gewichtsabnahme verzeichnen, wobei ich das Gefühl habe, dass das gleichzeitig eingenommene Amioxid der Gewichtsabnahme massiv entgegenwirkt, deshalb will ich das Amioxid jetzt auch absetzen und hoffe dann auf eine deutliche Gewichtsreduktion.

Amioxid:
Ich nehme das Amioxid jetzt seit ca. 2 Jahren ein und habe seitdem eine deutliche Gewichtszunahme zu verzeichnen. Bei einer Dosis von 120 mg hatte ich permanent Hunger und konnte gar nicht mehr aufhören zu essen, deshalb nehme ich nur 90 mg ein. Dennoch deutliche Gewichtszunahme bis schließlich ein Plateau erreicht war. Gewichtsreduzierende Maßnahmen zeigen keinerlei Wirkung, ich habe das Gefühl, dass mein Stoffwechsel durch das Amioxid negativ beeinflusst wird, denn das Gewicht ist wie „festgenagelt“. Da ich während der ganzen Dauer der Einnahme keine positive Auswirkung auf meine Depression feststellen konnte und genaugenommen gar nicht sagen kann, ob es überhaupt was bringt, will ich das Amioxid jetzt ausschleichen, denn ich habe mit dem Elontril ein deutlich wirksameres Medikament gefunden.

Naltrexon:
Das Medikament ist ein wahrer Segen für mich. Ich hatte jahrelang Probleme mit häufigen und massiven Selbstverletzungen und war dadurch leider auch Stammgast auf der geschlossenen Station der Psychiatrie. Nach Einnahme von Naltrexon 50 mg lies der Selbstverletzungsdrang immer mehr nach, Zwischenfälle wurden seltener und waren auch nicht mehr so schlimm. Seit 6 Jahren bin ich nun komplett frei von Selbstverletzungen und habe nicht mal mehr den Gedanken daran oder das Bedürfnis danach. Naltrexon war bei mir gewichtsneutral und hatte auch sonst keinerlei Nebenwirkungen.

Eingetragen am 08.11.2020 als Datensatz 100424
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Amioxid Neuraxpharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Naltrexon hydrochlorid, Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Naltrexon für Abhängigkeitssyndrom

Der Unterschied zu vorher ist enorm! Ich würde aber empfehlen, Rückfälle zu vermeiden, denn ich habe den Eindruck, dass Naltrexone in Verbindung mit Alkohol nicht richtig wirken kann. Wenn man dies berücksichtigt, wirkt es bei mir sehr gut gegen Suchtdruck. Ein Minuspunkt sind die...

Naltrexon bei Abhängigkeitssyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaltrexonAbhängigkeitssyndrom380 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der Unterschied zu vorher ist enorm! Ich würde aber empfehlen, Rückfälle zu vermeiden, denn ich habe den Eindruck, dass Naltrexone in Verbindung mit Alkohol nicht richtig wirken kann. Wenn man dies berücksichtigt, wirkt es bei mir sehr gut gegen Suchtdruck. Ein Minuspunkt sind die Darmbeschwerden, die sich bei mir einstellen. Das geht von Bauchweh bis zu trockenem, fast krümeligem Stuhl oder auch einfach mal für eine Woche gar kein Stuhlgang. Sehr schmerzhaft und ich überlege darum, es nicht mehr zu nehmen.

Eingetragen am 26.01.2022 als Datensatz 109045
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naltrexon hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol 50 mg für Dissoziation, wegbeamen, Trauma mit Mundtrockenheit, Gewichtszunahme

Opipramol vertrage ich sehr gut. Am Anfang hatte ich große Probleme mit Mundtrockenheit und ich bin der Meinung, das wo für ich das Medikament einnehme, alles verschlimmert hat. Aber das gibt sich rallativ schnell wieder. Ich habe bis 300 mg eingenommen. ( Mehrfach Traumatisiert und...

Opipramol 50 mg bei Trauma; Naltrexon 2 mg bei Dissoziation, wegbeamen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol 50 mg Trauma-
Naltrexon 2 mgDissoziation, wegbeamen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opipramol vertrage ich sehr gut. Am Anfang hatte ich große Probleme mit Mundtrockenheit und ich bin der Meinung, das wo für ich das Medikament einnehme, alles verschlimmert hat. Aber das gibt sich rallativ schnell wieder.
Ich habe bis 300 mg eingenommen. ( Mehrfach Traumatisiert und Retraumatisiert )
Seit letztem Jahr nehme ich auch noch Naltrexon in einer niedrig Dosierung 2mg 2x am Tag, gegen Dissziation, wegbeamen. Es hilft wirklich gut, allerdings nehem ich dadurch zu. Bei einer Essstörung, wo ich mich sowieso zu dick fühle nicht gerade gut.

Eingetragen am 11.11.2012 als Datensatz 48768
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol 50 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Naltrexon 2 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol, Naltrexon hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Naltrexon für Alkoholabhängigkeit mit keine Nebenwirkungen

Ich habe das Medikament verschrieben bekommen, weil Campral nicht gewirkt hat. Ich habe Imap, 150 mg Doxepin und dieses Medikament erhalten und immer noch getrunken. Da bin ich dann lieber in eine Klinik gegangen. Nebenwirkungen hatte ich keine.

Naltrexon bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaltrexonAlkoholabhängigkeit-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament verschrieben bekommen, weil Campral nicht gewirkt hat. Ich habe Imap, 150 mg Doxepin und dieses Medikament erhalten und immer noch getrunken. Da bin ich dann lieber in eine Klinik gegangen. Nebenwirkungen hatte ich keine.

Eingetragen am 26.12.2014 als Datensatz 65505
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naltrexon hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Naltrexon für Alkoholabhängigkeit mit Übelkeit

Am Anfang Übelkeit, die verschwand aber nach ca. 7 Tagen. Einschleichen wichtig! verminderter Trieb.

Naltrexon bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaltrexonAlkoholabhängigkeit360 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang Übelkeit, die verschwand aber nach ca. 7 Tagen. Einschleichen wichtig! verminderter Trieb.

Eingetragen am 12.10.2012 als Datensatz 47966
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naltrexon hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Naltrexon für Alkoholabhängigkeit mit Müdigkeit, Reizbarkeit, Kreislaufbeschwerden

Müdigkeit,Reizbar,Kreislaufprobleme Da ich auch Bluthochdruck habe und Medikamente dagegen nehme, aber seit 29 Tagen trocken bin, ist mein Blutdruck im Keller.

Naltrexon bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaltrexonAlkoholabhängigkeit15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit,Reizbar,Kreislaufprobleme
Da ich auch Bluthochdruck habe und Medikamente dagegen nehme, aber seit 29 Tagen trocken bin, ist mein Blutdruck im Keller.

Eingetragen am 23.11.2011 als Datensatz 39372
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naltrexon hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Balle
Balle
Benutzerbild von topenga9
topenga9
Benutzerbild von Ohjeojeoje
Ohjeojeo…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]