vaginaler Ausfluss bei Mirena

Nebenwirkung vaginaler Ausfluss bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1550 Einträge zu Mirena. Bei 0% ist vaginaler Ausfluss aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu vaginaler Ausfluss bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1710
Durchschnittliches Gewicht in kg660
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,720,00

Wo kann man Mirena kaufen?

Mirena ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirena wurde von Patienten, die vaginaler Ausfluss als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo vaginaler Ausfluss auftrat, mit durchschnittlich 5,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über vaginaler Ausfluss bei Mirena:

 

Mirena für Verhütung mit Brustspannungen, Kopfschmerzen, Hautveränderungen, Hautunreinheiten, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Reizbarkeit, Aggressivität, Erschöpfung, Antriebsschwäche, Lustlosigkeit, Abgeschlagenheit, vaginaler Ausfluss, Libidoverlust, Nachtschweiß

Brustspannungen, Kopfschmerzen, Migräne, Hautveränderungen, Hautunreinheiten, starke Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, Reizbarkeit, Aggresivität, Gereiztheit, Gefühlsschwankungen, Erschöpfung, Antriebsschwäche, Lustlosigkeit, Abgeschlagenheit, Ausfluss, Libidoverlust, Nachtschweiss, Hitzewallungen, Schweissausbrüche, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Atemnot

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Brustspannungen, Kopfschmerzen, Migräne, Hautveränderungen, Hautunreinheiten, starke Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, Reizbarkeit, Aggresivität, Gereiztheit, Gefühlsschwankungen, Erschöpfung, Antriebsschwäche, Lustlosigkeit, Abgeschlagenheit, Ausfluss, Libidoverlust, Nachtschweiss, Hitzewallungen, Schweissausbrüche, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Atemnot

Eingetragen am  als Datensatz 2766
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Haarausfall, Libidoverlust, Sehstörungen, Akne, Reizbarkeit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung, Hautveränderungen, vaginaler Ausfluss, Konzentrationsprobleme, Stressgefühl, depressive Verstimmung, trockene Augen, Rückenschmerzen

Nach etwas über 2 Jahren habe ich die Mirena diese Woche ziehen lassen - im Krankenhaus von zwei Fachärztinnen, da meine FÄ in der Praxis dazu nicht in der Lage war. Der Faden war zurückgeschlagen. Zum Glück haben sie es ohne Vollnarkose geschafft, aber unter Schmerzen, die noch größer waren, als die schlimme Pein beim Einlegen. Unter der Mirena hatte ich Rückenschmerzen (3 Tage später weg), Bauchweh bei Stress (den Zusammenhang hat die FÄ geleugnet), eklig riechenden Ausfluss und zwar Massen und auch teilweise seltsam verfärbt. Die Libido war auch Null, dafür hatte ich ein dauerhaftes Stressempfinden, depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme, war ständig genervt und gereizt. Ich war müde, erschöpft, antriebslos, konnte mich nicht konzentrieren. Blutungen hatte ich wenig, aber dafür total unvorhersehbar, mal eine im Monat, mal 3 pro Monat, mal gar nicht. Das erste halbe Jahr aber dauerhaft ca 3 Wochen vom Monat lang. Ich bin außerdem der Meinung, dass ich Wassereinlagerungen und Sehstörungen habe, trockene Augen, Haarausfall, Akne und andere Hautprobleme (Stielwarzen, etc.)...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung25 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach etwas über 2 Jahren habe ich die Mirena diese Woche ziehen lassen - im Krankenhaus von zwei Fachärztinnen, da meine FÄ in der Praxis dazu nicht in der Lage war. Der Faden war zurückgeschlagen. Zum Glück haben sie es ohne Vollnarkose geschafft, aber unter Schmerzen, die noch größer waren, als die schlimme Pein beim Einlegen.
Unter der Mirena hatte ich Rückenschmerzen (3 Tage später weg), Bauchweh bei Stress (den Zusammenhang hat die FÄ geleugnet), eklig riechenden Ausfluss und zwar Massen und auch teilweise seltsam verfärbt.
Die Libido war auch Null, dafür hatte ich ein dauerhaftes Stressempfinden, depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme, war ständig genervt und gereizt. Ich war müde, erschöpft, antriebslos, konnte mich nicht konzentrieren. Blutungen hatte ich wenig, aber dafür total unvorhersehbar, mal eine im Monat, mal 3 pro Monat, mal gar nicht. Das erste halbe Jahr aber dauerhaft ca 3 Wochen vom Monat lang.
Ich bin außerdem der Meinung, dass ich Wassereinlagerungen und Sehstörungen habe, trockene Augen, Haarausfall, Akne und andere Hautprobleme (Stielwarzen, etc.) Mittlerweile habe ich eine Schilddrüsen-Unterfunktion und auffällige Nierenwerte. Inwiefern das zusammenhängt, wird sich evt. jetzt zeigen.
Im "Entzug" ist mir jetzt dauerhaft flau, die Blutungen und Schmerzen durch das Gefummel mit den Instrumenten haben nach drei Tagen fast aufgehört.

Eingetragen am  als Datensatz 81838
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]