Erbrechen bei Sertralin

Nebenwirkung Erbrechen bei Medikament Sertralin

Insgesamt haben wir 829 Einträge zu Sertralin. Bei 1% ist Erbrechen aufgetreten.

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Erbrechen bei Sertralin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg590
Durchschnittliches Alter in Jahren360
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,220,00

Sertralin wurde von Patienten, die Erbrechen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Sertralin wurde bisher von 8 sanego-Benutzern, wo Erbrechen auftrat, mit durchschnittlich 5,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Erbrechen bei Sertralin:

 

Sertralin für Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigekeit mit Übelkeit, Magenschmerzen, Schwindel, Appetitlosigkeit, Erbrechen

Habe das Medikament von meiner Therp. verschrieben bekommen.. habe mich lang dagegen gewehrt. Und LANGE überlegt. Habe es gegen Angststörungen bekommen, aber wie ich empfinde, sind sie normal durch die Therapie und mein Engagement besser gewordn. Habe davor fast 2 Monate Johanniskraut genommen, vor 4 Wochen abgesetzt. Habe AUCH immer Magen darm Probleme, vorallem durch Stress, kenne meinen trakt ganz gut - und meinen Körper auch. Habe die 50mg Hälfte das erste Mal Abends eine Stunde nach dem Essen genommen, mir wurde Übel..den ganzen Abend, und es wurde schlimmer.! Nachts konnte ich schon schlafen auch durch, aber die Übelkeit war permanent da und es war nicht schön. Wellenartige Übelkeit und Magenschmerzen. - Leichte- Morgens ging es los mit Magenkrämpfen, Schwindel und Erbrechen .. Mir wurde so Heiss und danach war es nochmals gut. HAtte den ganzen Tag kein Appetit, habe aber trotzdem etwas gegessn und getrunken. Wegen Genetisch bedingtem geringen Gewicht Mittags nochmals Erbrochen - und es wurde besser.. konnte mehr essn, Übelkeit war besser und auch am Tag danach...

Sertralin bei Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigekeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinMagenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigekeit1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament von meiner Therp. verschrieben bekommen..
habe mich lang dagegen gewehrt. Und LANGE überlegt.
Habe es gegen Angststörungen bekommen, aber wie ich empfinde, sind sie normal durch die Therapie und mein Engagement besser gewordn.
Habe davor fast 2 Monate Johanniskraut genommen, vor 4 Wochen abgesetzt.
Habe AUCH immer Magen darm Probleme, vorallem durch Stress, kenne meinen trakt ganz gut - und meinen Körper auch.

Habe die 50mg Hälfte das erste Mal Abends eine Stunde nach dem Essen genommen, mir wurde Übel..den ganzen Abend, und es wurde schlimmer.!
Nachts konnte ich schon schlafen auch durch, aber die Übelkeit war permanent da und es war nicht schön.
Wellenartige Übelkeit und Magenschmerzen. - Leichte-
Morgens ging es los mit Magenkrämpfen, Schwindel und Erbrechen ..
Mir wurde so Heiss und danach war es nochmals gut.
HAtte den ganzen Tag kein Appetit, habe aber trotzdem etwas gegessn und getrunken.
Wegen Genetisch bedingtem geringen Gewicht
Mittags nochmals Erbrochen - und es wurde besser.. konnte mehr essn, Übelkeit war besser und auch am Tag danach war es schon viel besser.

NIE WIEDER!

Eingetragen am  als Datensatz 75677
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angstzustände, Selbstzweifel mit Übelkeit, Erbrechen, Muskelzuckungen, Absetzerscheinungen

Nach anfänglicher Übelkeit, Erbrechen und Muskelzucken bin ich super klar gekommen. Bin mit 25 mg angefangen und zum Schluss bei 150 geendet. Schleiche gerade aus und muss sagen, es fühlt sich an wie sterben. Extremer Schwindel, Übelkeit, lichtempfindlich. Ich musste sogar mit dem Krankenwagen in die Klinik, weil ich auf der Arbeit umgekippt bin. Jede Bewegung ist die Hölle. Aber egal, da muss und will ich jetzt durch. Und hoffentlich nie wieder

Sertralin bei Angstzustände, Selbstzweifel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngstzustände, Selbstzweifel-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach anfänglicher Übelkeit, Erbrechen und Muskelzucken bin ich super klar gekommen. Bin mit 25 mg angefangen und zum Schluss bei 150 geendet. Schleiche gerade aus und muss sagen, es fühlt sich an wie sterben. Extremer Schwindel, Übelkeit, lichtempfindlich. Ich musste sogar mit dem Krankenwagen in die Klinik, weil ich auf der Arbeit umgekippt bin. Jede Bewegung ist die Hölle. Aber egal, da muss und will ich jetzt durch. Und hoffentlich nie wieder

Eingetragen am  als Datensatz 58497
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depressionen, Zwangsstörung, Ängsten mit Herzrasen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit

ich nehm jetzt seit 14 tagen sertralin homosan, naja wie soll ich sagen hab mit 25mg angefangen nehm jetzt 50mg....habe nebenwirkungen , herzrasen,übelkeit, erbrechen, durchfall, kein hunger mehr und manchmal sind die depressionen und zwangsgedanken so schlimm das ich nur noch weine ich weiß das es dauert bis sie wirken aber ich habe angst das die nebenwirkungen nicht weg gehen kann mir jemand einen rat geben oder mich beruhigen die mit dem med. erfahrung haben....

Sertralin bei Depressionen, Zwangsstörung, Ängsten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepressionen, Zwangsstörung, Ängsten14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehm jetzt seit 14 tagen sertralin homosan, naja wie soll ich sagen hab mit 25mg angefangen nehm jetzt 50mg....habe nebenwirkungen , herzrasen,übelkeit, erbrechen, durchfall, kein hunger mehr und manchmal sind die depressionen und zwangsgedanken so schlimm das ich nur noch weine ich weiß das es dauert bis sie wirken aber ich habe angst das die nebenwirkungen nicht weg gehen kann mir jemand einen rat geben oder mich beruhigen die mit dem med. erfahrung haben....

Eingetragen am  als Datensatz 26482
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Zittern, Erbrechen, Herzrasen, Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit

Ich habe das jetzt 2 tage genommen und muss sagen, dass ich bis jetzt nicht mehr als Nebenwirkungen hatte...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das jetzt 2 tage genommen und muss sagen, dass ich bis jetzt nicht mehr als Nebenwirkungen hatte...

Eingetragen am  als Datensatz 70551
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depressionen mit Gewichtsverlust, Durchfall, Hitzewallungen, Übelkeit, Erbrechen, Schlafstörungen

Seit Beginn der Einnahme habe ich 8,5 Kilo abgenommen. Hatte durch andere Antidepressiva vorher sehr viel zugenommen. Hatte früher chronische Verstopfung, nun aber oft Durchfall. Bekomme zwischendurch kurze Hitzewallungen und mir ist alle paar Tage, stundenlang sehr übel, bis hin zum Erbrechen. Seit der Einnahme ist auch Durchschlafen nicht mehr möglich. Meine Stimmung hat sich deutlich gebessert und ich bin auch nicht mehr so antriebslos.

Sertralin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepressionen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Beginn der Einnahme habe ich 8,5 Kilo abgenommen. Hatte durch andere Antidepressiva vorher sehr viel zugenommen. Hatte früher chronische Verstopfung, nun aber oft Durchfall. Bekomme zwischendurch kurze Hitzewallungen und mir ist alle paar Tage, stundenlang sehr übel, bis hin zum Erbrechen. Seit der Einnahme ist auch Durchschlafen nicht mehr möglich. Meine Stimmung hat sich deutlich gebessert und ich bin auch nicht mehr so antriebslos.

Eingetragen am  als Datensatz 5704
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Magenkrämpfe, Erbrechen

Habe es heute Morgen genommen und musste dann jetzt gegen 15 Uhr erbrechen... Scheint wohl nicht meins zu sein.

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe es heute Morgen genommen und musste dann jetzt gegen 15 Uhr erbrechen...
Scheint wohl nicht meins zu sein.

Eingetragen am  als Datensatz 83029
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Reaktive Depression aufgrund chronischer Kopfschmerzen mit Übelkeit, Durchfall, Erbrechen

Ich nahm Zoloft exakt 8 Wochen ein. Schon ab dem ersten mit 25mg Tag spürte ich eine kleine Besserung meiner Depression. Nach 5 Tagen auf 50mg und ganz ehrlich: von Suizidgefahr zurück zu vollkommen ich! Lebenslust hoch 10, unbändige Freude, "ICH" war wieder da. Wundervoll. Mit dem ersten Tag setzen auch Übelkeit, Durchfall und Erbrechen ein. Dachte aber das würde sich nach ein paar Wochen legen. Nach ca 4 Wochen dosierte ich auf 75mg. hing nur über der Kloschüssel oder total abgeschossen im Bett, keine Energie für NICHTS, Schwindel, extreme Benommenheit und ... Dummheit?! Zudem, das schlimmste, nach 4-5 Wochen setzen neue Kopfschmerzen ein die sich anfühlten als wäre mein Hirn entzündet. Begleitet von heftigster Übelkeit. nach ca 1 Woche also zurück auf 50mg und einiges gab sich wieder, fühlte mich besser als mit 75, aber nicht sooo gut wie vorher mit 50 (von den NW her). Psychisch war ich die ganze zeit über (!) extrem stabil. Trotz all der unten aufgeführten NWs entließ ich mich sogar aus dem Krankenhaus am Urlaubsort selbst, ging Essen und trank weiter Wein als...

Sertralin bei Reaktive Depression aufgrund chronischer Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinReaktive Depression aufgrund chronischer Kopfschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Zoloft exakt 8 Wochen ein. Schon ab dem ersten mit 25mg Tag spürte ich eine kleine Besserung meiner Depression.

Nach 5 Tagen auf 50mg und ganz ehrlich: von Suizidgefahr zurück zu vollkommen ich! Lebenslust hoch 10, unbändige Freude, "ICH" war wieder da. Wundervoll. Mit dem ersten Tag setzen auch Übelkeit, Durchfall und Erbrechen ein.

Dachte aber das würde sich nach ein paar Wochen legen. Nach ca 4 Wochen dosierte ich auf 75mg. hing nur über der Kloschüssel oder total abgeschossen im Bett, keine Energie für NICHTS, Schwindel, extreme Benommenheit und ... Dummheit?! Zudem, das schlimmste, nach 4-5 Wochen setzen neue Kopfschmerzen ein die sich anfühlten als wäre mein Hirn entzündet. Begleitet von heftigster Übelkeit. nach ca 1 Woche also zurück auf 50mg und einiges gab sich wieder, fühlte mich besser als mit 75, aber nicht sooo gut wie vorher mit 50 (von den NW her).

Psychisch war ich die ganze zeit über (!) extrem stabil. Trotz all der unten aufgeführten NWs entließ ich mich sogar aus dem Krankenhaus am Urlaubsort selbst, ging Essen und trank weiter Wein als wäre nichts gewesen. Noch 3 tagelang. Klar hat mich das irgendwo beunruhigt, aber mein Urlaub war mich wichtiger. (Definitiv auch das NW, weil so krass "laissez fair" bin ich dann nun auch wieder nicht! Erschreckt mich schon wie verantwortungslos ich gehandelt habe).

Nach exakt 5 Wochen der Einnahme kamen auf einmal extrem viele schwarze Blutergüsse an den Beinen. Erst dachte ich ich wäre vll unbemerkt irgendwo gegen gelaufen und hätte mich gestoßen. Habe noch Witze darüber gemacht. Aber nachdem es täglich mehr blaue Flecken wurden und nach 2,5 Tagen meine kompletten Beine von den Füßen bis fast zur Leiste hoch einfach nur von heftig fetten Blutergüssen übersäht waren wurde ich echt sehr beunruhigt. 3 Tage später kamen unfassbar heftigste Durchfälle. Ausschläge, es wurde heftig, Blut im Stuhl usw. Die ganze Zeit seit 75mg und auch beim wieder runter dosieren, fühlte ich mich "out of it" abgespaced, benommen, schwindelig, so seltsam unkonzentriert, etwas dumm, surreal.

Ich musste Zoloft dann von heute auf morgen nach exakt 8 Wochen sofort absetzen. Ich bin weiterhin stabil (ist aber auch erst fast ne woche her). Absetzerscheinungen werden durch Opipramol-Erhöhung von 1x 100mg temporär af 3x100mg etwas abgefangen. Ebenso bekomme ich Zopiclon zum schlafen für den Übergang. Mir ist so schwindelig und bin so benommen, ich falle ständig fast hin, auto fahren geht absolut gar nicht. Die neuen komischen Entzündungs-Kopfweh sind etwas zurück gegangen in Intensität und Häufigkeit. Exzeme klingen langsam ab, blaue flecken stagnierten ab dem tag des Absetzens und sind fast weg, Durchfälle bleiben. Das zeug hat wirklich meine Magen-Darm Trakt zerstört, wird wohl aber in den nächsten Monaten wieder gut. Mittlerweile unfassbarer Juckreiz am ganzen Körper. Dermatologie, Internisten, Krankenhaus, Gastroenterologie.

Ich habe noch nie auf ein Med so heftig reagiert. Aber auch noch nie hat eines so super toll geholfen...

Ich rate keinem ab Zoloft zu versuchen. Psychisch hat es mir unfassbar gut geholfen und wären die heftigen NW nicht wäre ich mit Übelkeit und ab und zu ein bisschen Durchfall durchaus gut klar gekommen. Nun musste ich leider adé sagen zu dem tollen Zeug. Ich rate jedem die Häufige NW mit dem Magen-Darm zu beobachten und nicht auf die leichte schulter zu nehmen. Bei vielen wird es nach wochenlanger Einnahme alles weniger und besser, klingt ab. Aber wenn es immer schlimmer wird, geht bitte zum Arzt und lasst euch bezüglich anderer Optionen beraten. Ebenso Hautsachen abklären lassen. Deutet oft auf eine Medikamenten allergie hin. Man kann dann in der Dermatologie testen gegen was man da allergisch ist. ist es nur ein Füllstoff oder so und nicht der Wirkstoff an sich kann man den Arzt / Apotheker bitten einen HErsteller zu wählen in dem das nicht drin ist. So ein Test ist auch empfehlenswert wenn man mehrere Medikamente einnehmen muss, damit man sehen kann was man absetzen soll und was bleiben kann. Lasst es euch gut gehen! Hört auf euren Körper. Jeder hat verdient nicht zu leiden. Daher bin ich trotzdem sehr dankbar für die psychisch tolen Wochen!

So, genug ;)

Eingetragen am  als Datensatz 73512
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression Angststörung mit Übelkeit, Erbrechen

Ich bekam das Medikament, da ich oft Ängste habe dabei oft niedergeschlagen bin. Dieses Medikament nahm ich, weil dies das einzigste ist was mir ohne Abhängigkeit geholfen hat, trotz der Nebenwirkungen wie beschrieben, nahm ich dies in Kauf. In einer neuen stationären Behandlung wurde mir eine Schizophrenie diagnostiziert, die mit der Behandlung von Sertralin ungünstig lief. Ich bekam wegen der Kombination zusätzlich Neuroleptika die sich stark auf meine Lebensqualität auswirkte daher setzte ich nach der behandlung die Neuroleptika ab und behielt die alte Medikation da sie in den vorigen punkten half. Ich musste feststellen das es mir trotz Medikamente immer schlecher ging und setzte die schrittweise eigenverantwortlich ab und merke eine Besserung in der Kontrolle meiner Gedanken. Leider bekomme ich Angst, dass durch das absetzen die Wirkung für die Ängsten und Depression nachlassen. Meine Stimmung ist schlecht, aber die Ängste habe ich bis dato im griff. Ich bemängel die starken Nebenwirkungen, weil ich grundsätzlich nach der Einnahme starke Übelkeit und gelegentlich erbrechen...

Sertralin bei Depression Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Medikament, da ich oft Ängste habe dabei oft niedergeschlagen bin. Dieses Medikament nahm ich, weil dies das einzigste ist was mir ohne Abhängigkeit geholfen hat, trotz der Nebenwirkungen wie beschrieben, nahm ich dies in Kauf. In einer neuen stationären Behandlung wurde mir eine Schizophrenie diagnostiziert, die mit der Behandlung von Sertralin ungünstig lief. Ich bekam wegen der Kombination zusätzlich Neuroleptika die sich stark auf meine Lebensqualität auswirkte daher setzte ich nach der behandlung die Neuroleptika ab und behielt die alte Medikation da sie in den vorigen punkten half. Ich musste feststellen das es mir trotz Medikamente immer schlecher ging und setzte die schrittweise eigenverantwortlich ab und merke eine Besserung in der Kontrolle meiner Gedanken. Leider bekomme ich Angst, dass durch das absetzen die Wirkung für die Ängsten und Depression nachlassen. Meine Stimmung ist schlecht, aber die Ängste habe ich bis dato im griff. Ich bemängel die starken Nebenwirkungen, weil ich grundsätzlich nach der Einnahme starke Übelkeit und gelegentlich erbrechen bekam. Teilweise deshalb starke Abneigung empfand sie einzunehmen. Die anderen Nebenwirkungen waren aushaltbar. Da ich schon gewisse Medikation getestet habe und dies noch das angenehmste war, kann ich dies gut weiter empfehlen. Vorbei zu beachten ist das jeder Mensch anders darauf reagiert.

Eingetragen am  als Datensatz 69195
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angstörung mit Kopfschmerzen, Erbrechen, Unwohlsein, erhöhte Temperatur, Absetzerscheinungen

Nehme seit 2.5 jahren sertralin homosan 50 mg. Am anfang stechende Kopfschmerzen .erbrechen .unwohlsein.nach 2 wochen Besserung .seither subtiles fieber.37.8 ist standard.alle. blutwerte top.muss allso eine Nebenwirkung sein. 5 versuche das Medikament abzusetzen scheiterten an massiven Absetzsymptomen wie dauerweinen, panikattacken, depressive Gedanken und starkes zittern.

Sertralin bei Angstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit 2.5 jahren sertralin homosan 50 mg. Am anfang stechende Kopfschmerzen .erbrechen .unwohlsein.nach 2 wochen Besserung .seither subtiles fieber.37.8 ist standard.alle. blutwerte top.muss allso eine Nebenwirkung sein. 5 versuche das Medikament abzusetzen scheiterten an massiven Absetzsymptomen wie dauerweinen, panikattacken, depressive Gedanken und starkes zittern.

Eingetragen am  als Datensatz 48902
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]