Erektionsstörungen bei Edronax

Nebenwirkung Erektionsstörungen bei Medikament Edronax

Insgesamt haben wir 132 Einträge zu Edronax. Bei 18% ist Erektionsstörungen aufgetreten.

Wir haben 24 Patienten Berichte zu Erektionsstörungen bei Edronax.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0182
Durchschnittliches Gewicht in kg085
Durchschnittliches Alter in Jahren051
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,64

Wo kann man Edronax kaufen?

Edronax ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Edronax wurde von Patienten, die Erektionsstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Edronax wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Erektionsstörungen auftrat, mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Erektionsstörungen bei Edronax:

 

Edronax für Depression, Angststörung mit Harnverhalt, Blasenschmerzen, Schwitzen, Magendruck, Impotenz, Ejakulationsstörungen

Ich habe nach einem schweren Unfall Depressionen und Angstzustände. Ich bekomme seitdem die o.g. Medikamente. Folgende Nebenwirkungen stellten sich teilweise unmittelbar nach erster Einnahme ein: extreme Harnverhaltung beim Wasserlassen mit Blasenschmerzen, Kältegefühl mit Gänsehaut, vermehrtes Schwitzen, Magendruck, absolute Impotenz mit extremer Verkleinerung von Penis (kaum 2 cm lang und Bleistift dick) und Hoden, mehrmals am Tag unbeabsichtigte Samenabgänge mit nachfolgenden Schmerzen in den Hoden. Für den Anwendungszweck helfen die Mittel indessen sehr gut. Die Harnverhaltung ließ nach ca. 6 Tagen nach, kommt aber immer mal wieder vor, die Hautreaktionen und das KÄltegefühl ebenso, allerdings eher selten. Die Samenabgänge haben ishc weitestgehend nach ca. 6 Wochen gegeben, kommen heute nur noch im Schlaf ab und an vor. Das Glied ist jetzt im Normalzustand ca 4 cm lang und fingerdick. Erektionen bekomme ich nur unter Anwendung von Levitra (20 mg) oder besser noch Viagra (ganze Tablette) nach jeweils ca. 40 min. nach Einnahme. Das Glied ist dann - immer noch...

Edronax bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression, Angststörung12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach einem schweren Unfall Depressionen und Angstzustände. Ich bekomme seitdem die o.g. Medikamente. Folgende Nebenwirkungen stellten sich teilweise unmittelbar nach erster Einnahme ein: extreme Harnverhaltung beim Wasserlassen mit Blasenschmerzen, Kältegefühl mit Gänsehaut, vermehrtes Schwitzen, Magendruck, absolute Impotenz mit extremer Verkleinerung von Penis (kaum 2 cm lang und Bleistift dick) und Hoden, mehrmals am Tag unbeabsichtigte Samenabgänge mit nachfolgenden Schmerzen in den Hoden. Für den Anwendungszweck helfen die Mittel indessen sehr gut.

Die Harnverhaltung ließ nach ca. 6 Tagen nach, kommt aber immer mal wieder vor, die Hautreaktionen und das KÄltegefühl ebenso, allerdings eher selten.

Die Samenabgänge haben ishc weitestgehend nach ca. 6 Wochen gegeben, kommen heute nur noch im Schlaf ab und an vor. Das Glied ist jetzt im Normalzustand ca 4 cm lang und fingerdick. Erektionen bekomme ich nur unter Anwendung von Levitra (20 mg) oder besser noch Viagra (ganze Tablette) nach jeweils ca. 40 min. nach Einnahme.

Das Glied ist dann - immer noch unbefriedigende - 7 bis 9 cm lang (Tendenz zum kürzer werden) aber ganz hart und auch normal dick (ca 3 cm Durchmesser Eichel) und bleibt es auch nach dem ersten, schnell (ca. 2 min) erfolgenden Erguss, so dass ich mit noch zweimaligen Erguss in rund 35 min doch noch relativ guten Geschlechtsverkehr ausüben kann, die Größe des Gliedes ist für meine Frau ob der guten Steifheit erträglich.

Ich kann daher den anderen Betroffenen - auch hier im Forum - nur empfehlen, dass sie, wenn sie die Medikamente weiter nehmen wollen, so wie ich zunächst mal, sich durchaus Potenzmittel verschreiben lassen sollten, um einigermaßen befriedigenden Sex haben zu können. Mir zahlt die Krankenkasse die Medikamente für rein theoretisch drei Anwendungen pro Woche, sonst ginge das privat ganz schön ins Geld.

Ich hoffe, dass ich die Medikamente irgendwann abstzen kann und mein Penis am Ende nicht winzig bleibt.

Eingetragen am  als Datensatz 3543
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen mit Impotenz, Ejakulationsstörungen, Harnverhalt, Orgasmusstörung

Mein Mann nahm zunächst Solvex und dann, wegen der Nebenwirkungen, Edronax. Die Nebenwirkungen sind aber bei beiden Medikamenten die selben: Absolute Impotenz mit Mini-Penis und winzigen Hoden, keinerlei Versteifung bei Reizung aber häufige unbeabsichtigte Samenabgänge. Bei Reizung kaum fühlbare Orgasmen mit Samenabspritzen klar wie Wasser. Harnverhaltung hat nach wenigen Tagen nach Einnahme nachgelassen. Abgesetzt vor ca. 1 Jahr. Immer noch keine richtigen Erektionen, Glied jetzt bei ca. 5 cm Länge nur Bleistift dick. Erguss binnen weniger Sekunden nach Reizung, mehrfach nacheinander möglich aber kein GV. Hoden zusammen so groß wie eine Erdbeere. Tolles Medikament, wenn man jemanden sexuelle kalt stellen will.

Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Mann nahm zunächst Solvex und dann, wegen der Nebenwirkungen, Edronax. Die Nebenwirkungen sind aber bei beiden Medikamenten die selben:

Absolute Impotenz mit Mini-Penis und winzigen Hoden, keinerlei Versteifung bei Reizung aber häufige unbeabsichtigte Samenabgänge. Bei Reizung kaum fühlbare Orgasmen mit Samenabspritzen klar wie Wasser. Harnverhaltung hat nach wenigen Tagen nach Einnahme nachgelassen.

Abgesetzt vor ca. 1 Jahr. Immer noch keine richtigen Erektionen, Glied jetzt bei ca. 5 cm Länge nur Bleistift dick. Erguss binnen weniger Sekunden nach Reizung, mehrfach nacheinander möglich aber kein GV. Hoden zusammen so groß wie eine Erdbeere.

Tolles Medikament, wenn man jemanden sexuelle kalt stellen will.

Eingetragen am  als Datensatz 4422
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):180 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen, Angststörung mit Harnverhalt, Erektionsstörungen, Orgasmusstörung

Ich habe schon am 09.07.07 über meine Nebenwirkungen von Edronax berichtet (DAtensatz 3543)und will jetzt über den weiteren Verlauf berichten: Edronax schleiche ich jetzt aus, Harnverhaltungen kamen in den letzten Monaten wieder verstärkt. Mein Glied ist derzeit ca. bei mäßiger Erektion (wird ein wenig härter, länger und dicker, kein Verkehr möglich)ca. 5 cm lang und dick wie ein Zeigefinger. Samenabgänge sind kaum kontrollierbar, d.h. ein Erguss - es läuft sehr viel einfach so raus - kommt unmittelbar nach Reizung. Sexuelles Verlangen ist gleichsam hoch, was noch unbefriedigender ist. Die Hoden sind wieder nahezu normal groß. Ich hoffe, dass nach dem Ausschleichen sich das Ganze wieder normalisiert, wenn ich jedoch die Berichte der \"Leidensgenossen\" hier lese, schwant mir nichts Gutes.

Edronax bei Depressionen, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen, Angststörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe schon am 09.07.07 über meine Nebenwirkungen von Edronax berichtet (DAtensatz 3543)und will jetzt über den weiteren Verlauf berichten:

Edronax schleiche ich jetzt aus, Harnverhaltungen kamen in den letzten Monaten wieder verstärkt. Mein Glied ist derzeit ca. bei mäßiger Erektion (wird ein wenig härter, länger und dicker, kein Verkehr möglich)ca. 5 cm lang und dick wie ein Zeigefinger. Samenabgänge sind kaum kontrollierbar, d.h. ein Erguss - es läuft sehr viel einfach so raus - kommt unmittelbar nach Reizung. Sexuelles Verlangen ist gleichsam hoch, was noch unbefriedigender ist. Die Hoden sind wieder nahezu normal groß. Ich hoffe, dass nach dem Ausschleichen sich das Ganze wieder normalisiert, wenn ich jedoch die Berichte der \"Leidensgenossen\" hier lese, schwant mir nichts Gutes.

Eingetragen am  als Datensatz 5879
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen mit Impotenz, Ejakulationsstörungen, Hitzewallungen, Kopfschmerzen

Wg. meiner zeitweisen Derpressionen nehme ich Edronax, einen Aufheller, ein. Durch Edronax bin ich, neben weiteren, ebenfalls teilweise unangenehmen Nebewirkungen, impotent. Mein Glied ist nur noch ca. 2,5 cm lang und dünn wie ein Bleistift. Erektionen bekomme ich nicht, Samenabgänge oft von alleine, ohne dass ich einen Orgasmus verspüre oder bei Masturbation, dann mit wenig "Kribbeln". Normaler Verkehr ist somit nicht möglich. Seit vier Wochen bekomme ich daher Viagra (100mg). Nach Einnahme einer Tablette bekomme ich nach ca. 35 bis 60 min. (je nach dem, ob auf nüchternen Magen oder nach dem Essen) bei Stimmulation eine ganz harte Erektion, wobei das Gleid aber leider nicht größer als max. 7 cm wird. Zudem kann ich die Ejakulationen überhaupt nicht kontrollieren, mehrfach (4 - 7 mal)innerhalb von max. 40 min. läuft Samen ab, ohne dass die Erektion nachlässt. Nach max. 40 min. ist die Erektion aber auch wieder vorbei, das Glied zieht sich, wie auch die Hoden, wieder zusammen, ich bin dann sexuell ein wenig entspannt. So kann ich aber wenigstens halbwegs für meine Frau...

Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wg. meiner zeitweisen Derpressionen nehme ich Edronax, einen Aufheller, ein. Durch Edronax bin ich, neben weiteren, ebenfalls teilweise unangenehmen Nebewirkungen, impotent. Mein Glied ist nur noch ca. 2,5 cm lang und dünn wie ein Bleistift. Erektionen bekomme ich nicht, Samenabgänge oft von alleine, ohne dass ich einen Orgasmus verspüre oder bei Masturbation, dann mit wenig "Kribbeln". Normaler Verkehr ist somit nicht möglich. Seit vier Wochen bekomme ich daher Viagra (100mg). Nach Einnahme einer Tablette bekomme ich nach ca. 35 bis 60 min. (je nach dem, ob auf nüchternen Magen oder nach dem Essen) bei Stimmulation eine ganz harte Erektion, wobei das Gleid aber leider nicht größer als max. 7 cm wird. Zudem kann ich die Ejakulationen überhaupt nicht kontrollieren, mehrfach (4 - 7 mal)innerhalb von max. 40 min. läuft Samen ab, ohne dass die Erektion nachlässt. Nach max. 40 min. ist die Erektion aber auch wieder vorbei, das Glied zieht sich, wie auch die Hoden, wieder zusammen, ich bin dann sexuell ein wenig entspannt. So kann ich aber wenigstens halbwegs für meine Frau befriedigenden Verkehr haben. Allerdings habe ich von Viagra auch Nebenwirkungen wie Hitzewallungen im Gesicht, verstopfte Nase und Völlegefühl, manchmal auch Druckkopfschmerzen. Diese Nebenwirkungen nehme ich aber für den Sex gerne in Kauf.

Eingetragen am  als Datensatz 3808
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen mit Harnverhalt, Schwitzen, Erektionsstörungen, Orgasmusstörung

Kurz nach der Einnahme von Edronax konnte ich nur noch unter Schwierigkeiten Wasser lassen, dies klang aber nach ca. drei Tagen ab und trat später nur noch sehr selten auf. Zudem habe ich - unter Gänsehaut - sehr geschwitzt, auch das ging nach wneigen Tagen weg. Wenige Stunden nach erster Einnahme zogen sich meine Hoden und mein Penis so zusammen, dass es unangenehm spannte. Ich war erschrocken ob der verbliebenen Größe von ca. 2 cm x 1,5 cm beim Penis und Hoden, die zusammen wie eine Kastanie groß waren, alles war ganz prall und fest. Die Vorhaut hing vorne am Penis wie ein langes Tütchen und ließ sich nit zurückstreifen, die Eichel blieb bedeckt. Nachdem die Harnverhaltung vorüber war, hatte ich, obgleich nun völlig impotent, heftiges Verlangen nach Sex, da ich mich insgesamt sehr positiv gestimmt und angstfrei fühlte. Mein Glied wurde jedoch selbst bei heftiger Stimmulation durch meine Frau nicht größer, nur in sich noch etwas härter. Von einer Erektion konnte man nicht sprechen. Nach kurzem Reiben an der Eichel kam dann ein langanhaltender aber gefühlsmäßig nicht sehr...

Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurz nach der Einnahme von Edronax konnte ich nur noch unter Schwierigkeiten Wasser lassen, dies klang aber nach ca. drei Tagen ab und trat später nur noch sehr selten auf. Zudem habe ich - unter Gänsehaut - sehr geschwitzt, auch das ging nach wneigen Tagen weg.
Wenige Stunden nach erster Einnahme zogen sich meine Hoden und mein Penis so zusammen, dass es unangenehm spannte. Ich war erschrocken ob der verbliebenen Größe von ca. 2 cm x 1,5 cm beim Penis und Hoden, die zusammen wie eine Kastanie groß waren, alles war ganz prall und fest. Die Vorhaut hing vorne am Penis wie ein langes Tütchen und ließ sich nit zurückstreifen, die Eichel blieb bedeckt.
Nachdem die Harnverhaltung vorüber war, hatte ich, obgleich nun völlig impotent, heftiges Verlangen nach Sex, da ich mich insgesamt sehr positiv gestimmt und angstfrei fühlte.
Mein Glied wurde jedoch selbst bei heftiger Stimmulation durch meine Frau nicht größer, nur in sich noch etwas härter. Von einer Erektion konnte man nicht sprechen. Nach kurzem Reiben an der Eichel kam dann ein langanhaltender aber gefühlsmäßig nicht sehr intensiver Erguss, das Sperma floss in großen Mengen aus der nicht mehr über die Eichel zurückziehbaren Vorhaut. Gleichwohl war das sexuelle Verlangen noch vorhanden und meine Frau hat mich dann weiter \"befriedigt\". Es kamen noch zwei kaum weniger heftige Ergüsse und nach einiger Zeit bekam ich ein Ziehen in den Hoden. Zudm hatte ich nachts immer wieder unbemerkte Samenabgänge.
Während der gesamten Einnahmezeit (Juli 2003-August 2005) hielt dieser Zustand an. Weil ich - auch aus Angst, meine Frau wegen dieses Zustandes langfrisitg zu verlieren - Schlafstörungen bekam ich dann Zopiklon verschrieben. Ich konnte damit gut durchschlafen und auch die nächtlichen Samenabgänge gingen zurück. Wir haben dann eine andere Form des Sexes entwickelt, damit meine Frau auch zur Befriedigung kam (Hände, oral, Vibratoren), insgesamt war es recht lästig, auch weil ich nie eine Erektion bekam und mir alleine das Gefühl, \"prall und steif\" zu sein fehlte. Auch mochte ich weder zum Sport noch ind die Sauna oder zum Baden, da man deutlich sehen konnte, dass ich so gut wie nichts \"zwischen den Beinen\" hatte.
Ich habe das Medikament Edronax dann im August bis Sept. 2005 ausgeschlichen.
In den ersten Wochen nach Ausschleichen hatte sich zunächst am Zustand der Impotenz nichts geändert. Dann wurden der Penis und die Hoden nach und nach wieder größer, eine erste Erektion hatte ich im November 2005, allerdings war das Glied auch eregiert nur etwa 5 cm. lang, also GV noch nicht möglich.
Bis zum Sommer 2006 wurde der Penis weiter größer, bis zu 8 cm. und drei in der Dicke. Seit dem ist Stillstand, das Glied wächst nicht mehr. Der Verkehr ist nicht recht befriedigend (für Beide) aber möglich, zumal ich nach schnellem ersten Abspritzen (ca. 1 min.) weiterhin eine Erektion behalte und dann länge einhalten kann (ca. 15 min.).
Ich bekomme jetzt Viagra und Durchblutungs fördernde Cremes und mache Beckenbodengymnastik. Viagra vergrößert das Glied nicht, verlängert aber die Erektionszeit auf über eine Stunde - ich habe dann allerdings Probleme, überhaupt einen Orgasmus zu bekommen, was für mich noch unangenehmer ist.
Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf, dass sich der Zustand weiter bessert und mein Glied wieder groß wird.

Eingetragen am  als Datensatz 4705
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen, Antriebsschwäche, Borderline-Störung mit Orgasmusstörung, Impotenz

Bereits 3 Tage nach Einnahme verkleinerten sich die Hoden. Beim Sex kam der Samenerguss bereits nach einer Minute, ohne Orgasmus. Nach Erguss Schmerzen im Hoden. Eine normale Erektion wollte sich nicht einstellen. Unkontrollierte Samenergüsse während des Schlafens.

Edronax bei Depressionen, Antriebsschwäche, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen, Antriebsschwäche, Borderline-Störung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bereits 3 Tage nach Einnahme verkleinerten sich die Hoden. Beim Sex kam der Samenerguss bereits nach einer Minute, ohne Orgasmus. Nach Erguss Schmerzen im Hoden. Eine normale Erektion wollte sich nicht einstellen. Unkontrollierte Samenergüsse während des Schlafens.

Eingetragen am  als Datensatz 7351
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depression mit Hautveränderungen, Harnverhalt, Impotenz, Ejakulationsstörungen, Orgasmusstörung

schon kurz nach Einnahme (ca. 90 min.) bekam ich am ganzen Körper "Gänsehaut" als ob ich fröre, kurz danach kam aber ein angenehmes Wärmegefühl, trotz der anahltenden Hautreaktion, hinzu. Nach ca. zwei Stunden, beim Wasserlassen, bemerkte ich, dass ich zum einen Schwierigkeiten hatte, das Wasser loszuwerden, ich hatte starken Harndrang, aber konnte trotz Pressens kaum etwas loswerden. Zum anderen bemerkte ich entsetzt, dass sich mein (normal großes) Glied und meine Hoden winzig zusammen gezogen hatten, vorher hatte ich ein leichtes Ziehen und Spannen im Intimbereich bemerkt. Dieses Zusammenziehen ging soweit, dass nach ca. 6 Stunden mein Glied noch knapp 2 cm lang und nur noch so dick wie ein Bleistift war, beide Hoden zusammen waren noch so groß wie eine große Wallnuss. In der Nacht hatte ich dann unbemerkt größere Samenabgänge. In den nächsten drei Tagen bekam ich, trotz Versuchen meiner Freundin, mein Glied zu reizen, keine Erektion, hatte aber - was unangenehm war - gleichwohl starkes Verlangen. Wurde das Glied gereizt, schwoll es nicht an aber nach weniger als einer...

Edronax bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

schon kurz nach Einnahme (ca. 90 min.) bekam ich am ganzen Körper "Gänsehaut" als ob ich fröre, kurz danach kam aber ein angenehmes Wärmegefühl, trotz der anahltenden Hautreaktion, hinzu. Nach ca. zwei Stunden, beim Wasserlassen, bemerkte ich, dass ich zum einen Schwierigkeiten hatte, das Wasser loszuwerden, ich hatte starken Harndrang, aber konnte trotz Pressens kaum etwas loswerden. Zum anderen bemerkte ich entsetzt, dass sich mein (normal großes) Glied und meine Hoden winzig zusammen gezogen hatten, vorher hatte ich ein leichtes Ziehen und Spannen im Intimbereich bemerkt.
Dieses Zusammenziehen ging soweit, dass nach ca. 6 Stunden mein Glied noch knapp 2 cm lang und nur noch so dick wie ein Bleistift war, beide Hoden zusammen waren noch so groß wie eine große Wallnuss.

In der Nacht hatte ich dann unbemerkt größere Samenabgänge. In den nächsten drei Tagen bekam ich, trotz Versuchen meiner Freundin, mein Glied zu reizen, keine Erektion, hatte aber - was unangenehm war - gleichwohl starkes Verlangen.

Wurde das Glied gereizt, schwoll es nicht an aber nach weniger als einer Minute kam es zum Erguss, allerdings war ein Orgasmus kaum spürbar. Diese Reizung gelang allerdings mehrfach nacheinander.

Nach ca. 5 Tagen bekam ich wieder so etwas wie Erektionen, allerdings war das Gleid nur ca. 5 cm lang und erwas mehr als fingerdick, so dass lediglich Masturbation möglich war, was wiederum schnell und mehrfach nacheinander zu Ergüssen führte, die allerdings nicht "spritzten" sondern eher abflossen.

Schlimmer noch war allerdings die fortdauernde Harnverhaltung, die zu häufigen Besuchen des WC´s führte. Dies ließ erst nach ca. drei wöchiger Einnahmen nach, ebenso die Hautreaktionen.

Die Erektions- und Ejakulationsprobleme dauerten während der gesamten Einnahmedauer an und klangen danach binnen ca. 3 Wochen langsam ab.

Ich habe das Medikament in 2005 genommen und mein Glied ist heute noch selbst bei starker Erektion max. 8 cm lang und bestenfalls Daumen dick (das ist ungefähr jeweils die Hälfte der ehemaligen Größe) wodurch regulärer Geschlechtsverkehr sehr erschwert wird, einen "richtigen" Orgasmus bekomme ich weiterhin nur durch Stimmulation mit der Hand. Zudem kann ich seit der Einnahmezeit den Erguss auch bestenfalls zwei Minuten herauszögern, kann dann - ohne dass die Erektion merklich nachlässt - nach jeweils ca. 10 min. nochmals ejakulieren.

Die Ärztin in der Urologie des hiesigen Klinikums konnte mir zwar nicht eindeutig erklären, was das Medikamt genau bewirkt hat aber machte mir auch wenig Hoffnung, dass sich dieser Zustand wieder verbessern wird.

Aufgrund der Nebenwirkungen rate ich von der Einnahme, wenngleich Edronax gegen meine depressiven Erscheinungen sehr gut geholfen hat, dringend ab, da die sexuellen Einbußen sehr belastend für mich und meine Partnerin sind.

Eingetragen am  als Datensatz 3355
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen mit Harnverhalt, Impotenz, Orgasmusstörung

Unangenehme Harnverhaltung, ständiges Gefühl Wasser lassen zu müssen, Impotenz in der Form, dass mein Glied wie auch meine Hoden bereits ca 4 Stunden nach Einnahme der ersten Tablette sich ganz fest zusammenzogen (Glied war noch ca. 4 cm lang und in sich ganz fest) Hoden prall und empfindlich. Dabei war eine latente sexuelle Erregung da, allerdings wurde das Glied nicht größer nur noch ein wenig härter, so dass eine Erlleichterung nur durch Masturbation erreicht werden konnte. Das Sperma floss dann sehr dünnflüssig und sehr reichhaltig ab. Der Orgasmus war allerdings nicht erhebend und danach war das Gefühl, Wasser lassen zu müssen für ca. 20 min. noch stärker. Der Trieb kam allerdings eigenartiger Weise mehrfach am Tag, was unangenehm war. Nach Absetzen des Medikamentes haben sich erste, vorsichtige Erektionen erst wieder ca. 10 Tage nach Absetzen eingestellt, die Harnverhaltung aht nich ganz so lange angehalten und das Gefühl, Wasser lassen zu nüssen, auch nicht. Festzuhalten bleibt, dass das Glied auch heute noch, nach etwa 5 Jahren, insgesamt etwa 3 cm kürzer und auch...

Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen16 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unangenehme Harnverhaltung, ständiges Gefühl Wasser lassen zu müssen, Impotenz in der Form, dass mein Glied wie auch meine Hoden bereits ca 4 Stunden nach Einnahme der ersten Tablette sich ganz fest zusammenzogen (Glied war noch ca. 4 cm lang und in sich ganz fest) Hoden prall und empfindlich. Dabei war eine latente sexuelle Erregung da, allerdings wurde das Glied nicht größer nur noch ein wenig härter, so dass eine Erlleichterung nur durch Masturbation erreicht werden konnte. Das Sperma floss dann sehr dünnflüssig und sehr reichhaltig ab. Der Orgasmus war allerdings nicht erhebend und danach war das Gefühl, Wasser lassen zu müssen für ca. 20 min. noch stärker. Der Trieb kam allerdings eigenartiger Weise mehrfach am Tag, was unangenehm war.
Nach Absetzen des Medikamentes haben sich erste, vorsichtige Erektionen erst wieder ca. 10 Tage nach Absetzen eingestellt, die Harnverhaltung aht nich ganz so lange angehalten und das Gefühl, Wasser lassen zu nüssen, auch nicht.

Festzuhalten bleibt, dass das Glied auch heute noch, nach etwa 5 Jahren, insgesamt etwa 3 cm kürzer und auch weniger dick bei einer Erektion bleibt, als vor Einnahme des Medikamentes.

Eingetragen am  als Datensatz 2025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Major Depression mit Mundtrockenheit, Schlaflosigkeit, Schwitzen, Schwindel, Empfindungsstörungen, Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen

Binnen 24 Std. nach erstmaliger Einnahme von 4 mg Edronax am Morgen hatte ich so gut wie JEDE im Beipackzettel aufgeführte Nebenwirkung, als da wären: trockener Mund, Schlaflosigkeit, vermehrtes Schwitzen (extrem), Herzklopfen, Schwindel, Beschwerden beim Wasserlassen, Kältegefühl, abnorme Empfindungen (Kribbeln, Prickeln), Hodenschmerzen, Erektionsstörungen und Ejakulationsstörungen. Nicht im Beipackzettel aufgeführt, aber an anderer Stelle erwähnt sind außerdem Ejakulationsschmerzen und unkontrollierte Ejakulation. Ich hatte außerdem mit dem hier an anderer Stelle beschriebenen Schrumpfen des Penis\' und der Hoden zu tun. Ich habe das Mittel nach fünf Tagen eigenmächtig abgesetzt und mit meiner Ärztin gesprochen, die das unterstützte. Binnen 36 Stunden nach Einnahme der letzten Tablette waren die meisten Nebenwirkungen wieder verschwunden, weitere 24 Stunden später war ich vollends \"wiederhergestellt\" inkl. entsprechender Libido, Erektion und Ejakulation. :-) So sehr ich die Verzweiflung über die Nebenwirkungen hier auch nachvollziehen und verstehen kann, muss ich...

Edronax 4 mg Tabletten bei Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Edronax 4 mg TablettenMajor Depression5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Binnen 24 Std. nach erstmaliger Einnahme von 4 mg Edronax am Morgen hatte ich so gut wie JEDE im Beipackzettel aufgeführte Nebenwirkung, als da wären:

trockener Mund, Schlaflosigkeit, vermehrtes Schwitzen (extrem), Herzklopfen, Schwindel, Beschwerden beim Wasserlassen, Kältegefühl, abnorme Empfindungen (Kribbeln, Prickeln), Hodenschmerzen, Erektionsstörungen und Ejakulationsstörungen.

Nicht im Beipackzettel aufgeführt, aber an anderer Stelle erwähnt sind außerdem Ejakulationsschmerzen und unkontrollierte Ejakulation. Ich hatte außerdem mit dem hier an anderer Stelle beschriebenen Schrumpfen des Penis\' und der Hoden zu tun.

Ich habe das Mittel nach fünf Tagen eigenmächtig abgesetzt und mit meiner Ärztin gesprochen, die das unterstützte. Binnen 36 Stunden nach Einnahme der letzten Tablette waren die meisten Nebenwirkungen wieder verschwunden, weitere 24 Stunden später war ich vollends \"wiederhergestellt\" inkl. entsprechender Libido, Erektion und Ejakulation. :-)

So sehr ich die Verzweiflung über die Nebenwirkungen hier auch nachvollziehen und verstehen kann, muss ich doch sagen, dass ich meine Probleme mit einigen Schilderungen hier habe. Wie es ausschaut, werden hier teilweise keine NEBENwirkungen beschrieben, sondern möglicherweise Folge- und Langzeitschäden durch die Einnahme des Medikaments. Mir haben die Schilderungen große Angst gemacht, und ich möchte jedem hier empfehlen, nicht jede Meinung für bare Münze zu nehmen.

Sollten Leute hier tatsächlich in der geschilderten Art und Weise betroffen sein, rate ich dazu, nach weiteren Möglichkeiten für anhaltende Impotenz zu suchen (das scheint ja das Hauptproblem zu sein). Sollte das Medikament tatsächlich derart krasse Folgeschäden verursachen (d. h. keine NEBENwirkung, sondern Schäden, die auch nach Absetzen des Medikaments fortbestehen), rate ich dringend zu einer entsprechenden Millionenklage gegen den Hersteller. Da aber Millionen Menschen den Wirktstoff seit Jahrzehnten einnehmen, habe ich meine Zweifel, dass er tatsächlich die hier geschilderten Folgeschäden verursachen könnte. Wie gesagt: Die Lösung für das Problem ist möglicherweise woanders zu suchen.

Allen anderen sei geraten, das Medikament bei Nebenwirkungen, die über das tolerierbare Maß hinaus gehen, abzusetzen und nach einer Alternative zu suchen. Die Nebenwirkungen verschwinden so schnell wie sie gekommen sind, das zur Beruhigung.

Ich wünsche weiterhin alles Gute!

Eingetragen am  als Datensatz 5553
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Müdigkeit, Erhebliche Antriebsstörung mit Schlafstörungen, Schwitzen, Unruhe, Zittern, Erektionsstörungen

Das Medikament Edronax nehme ich nun seit sech Tagen. Grund hierfür war eine extreme Antriebsschwäche und ständige Müdigkeit, einhergehend mit großer Einschränkung des Kurzzeitgedächtnisses. Dies alles nach erfolgreicher Behandlung einer Panickstörung mit Begleitdepressionen. Nebenwirkungen von Edronax bisher: Schlafstörung, welche bei nicht Abklingen als Nebenwirkung für mich nicht hinnehmbar ist und warscheinlich dann zum Absetzen des Medikamentes führt! Weiterhin treten folgende vertretbare Nebenwirkungen auf: gelegentlich Herzklopfen, Schwitzen, Unruhe und störung des Sexuallebens. Sertralin habe ich gegen die Panikstörung bekommen. Leider blieb hier die in allen Antidepressiva beschriebene Antriebssteigerung aus. Die Panikstörung wurde allerdings mittlerweile fast vollständig geheilt. Einzige Nebenwirkungen waren hier das starkes Zittern der Hände einsetzte und Geschlechtsverkehr mit meiner Frau fast nur noch mit entsprechenden Medikamenten zur Steigerung der Errektion möglich war. Das Zittern wurde von meinem Psychiater mit dem Propranolol 1x täglich 10mg erfolgreich...

Edronax bei Müdigkeit, Erhebliche Antriebsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxMüdigkeit, Erhebliche Antriebsstörung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament Edronax nehme ich nun seit sech Tagen. Grund hierfür war eine extreme Antriebsschwäche und ständige Müdigkeit, einhergehend mit großer Einschränkung des Kurzzeitgedächtnisses. Dies alles nach erfolgreicher Behandlung einer Panickstörung mit Begleitdepressionen. Nebenwirkungen von Edronax bisher:
Schlafstörung, welche bei nicht Abklingen als Nebenwirkung für mich nicht hinnehmbar ist und warscheinlich dann zum Absetzen des Medikamentes führt! Weiterhin treten folgende vertretbare Nebenwirkungen auf: gelegentlich Herzklopfen, Schwitzen, Unruhe und störung des Sexuallebens.
Sertralin habe ich gegen die Panikstörung bekommen. Leider blieb hier die in allen Antidepressiva beschriebene Antriebssteigerung aus. Die Panikstörung wurde allerdings mittlerweile fast vollständig geheilt. Einzige Nebenwirkungen waren hier das starkes Zittern der Hände einsetzte und Geschlechtsverkehr mit meiner Frau fast nur noch mit entsprechenden Medikamenten zur Steigerung der Errektion möglich war.
Das Zittern wurde von meinem Psychiater mit dem Propranolol 1x täglich 10mg erfolgreich behoben. Durch das Propranolol kam es bei mir nie zu irgendwelchen Nebenwirkungen. Durch Errektionssteigernde Medikamente kam es auch nie zu Nebenwirkungen.
Ich wünsche mir von der Pharma-Industrie endlich ein Antriebssteigerndes- und Stimmungsaufhellendes Medikament, das auch hält was es verspricht!!! Nach 2,5 Jahren Sertralin täglich 200mg! habe ich von einer Stimmungsaufhellung und Antriebssteigerung wenn ich ehrlich bin nichts gemerkt. Die Panikstörung allerdings hat es bisher fast vollständig behoben.

Eingetragen am  als Datensatz 18575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen, Antriebslosigkeit mit Penisverkleinerung, Hodenatrophie, Impotenz, Verstopfung, Aggressivität

Bereits eine Stunde nach der ersten Einnahme konnte ich nur noch unter größten Schmerzen geringe Mengen Wasser lassen. Ebenso schrumpften Hoden und Penis zusammen. Eine Erektion konnte nicht mehr erfolgen. Wohlgemerkt nach EINER Stunde !!! Am nächsten Tag kamen noch Verstopfung und erhöhte Aggresivität dazu. Beide Erscheinungen hatte ich bisher ebenfalls nicht. Ein Medikament, welches innerhalb kürzester Zeit solche quälenden Nebenwirkungen verursacht, gehört schnellstens verboten. Diese Tabletten könnten als Foltermittel eingesetzt werden ! Ach ja, von dr eigentlichen Wirkung habe ich nichts bemerkt. Aber das ist mir schon klar, dass dies etwas länger dauert. Nur sind die Nebenwirkungen nicht so lange aus zu halten. Da behalte ich lieber meine Depressionen, als dass ich nochmals so ein Teufelszeug nehme. Wer an meinen Schilderungen zweifelt, kann sich gerne bei mir melden. Ich schicke ihm dann gerne die restlichen 47 Tabs, damit er es selbst probieren kann. Ich kann vor diesem Medikament nur ausdrücklich warnen !

Edronax bei Depressionen, Antriebslosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen, Antriebslosigkeit3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bereits eine Stunde nach der ersten Einnahme konnte ich nur noch unter größten Schmerzen geringe Mengen Wasser lassen. Ebenso schrumpften Hoden und Penis zusammen. Eine Erektion konnte nicht mehr erfolgen. Wohlgemerkt nach EINER Stunde !!!
Am nächsten Tag kamen noch Verstopfung und erhöhte Aggresivität dazu. Beide Erscheinungen hatte ich bisher ebenfalls nicht.

Ein Medikament, welches innerhalb kürzester Zeit solche quälenden Nebenwirkungen verursacht, gehört schnellstens verboten. Diese Tabletten könnten als Foltermittel eingesetzt werden !

Ach ja, von dr eigentlichen Wirkung habe ich nichts bemerkt. Aber das ist mir schon klar, dass dies etwas länger dauert. Nur sind die Nebenwirkungen nicht so lange aus zu halten. Da behalte ich lieber meine Depressionen, als dass ich nochmals so ein Teufelszeug nehme.

Wer an meinen Schilderungen zweifelt, kann sich gerne bei mir melden. Ich schicke ihm dann gerne die restlichen 47 Tabs, damit er es selbst probieren kann.

Ich kann vor diesem Medikament nur ausdrücklich warnen !

Eingetragen am  als Datensatz 9082
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen, Angstzustände mit Impotenz, Penisverkleinerung

Ich las eben den Datensatz 5533 gelesen. Auch ich habe Edronax nach nur fünf Tagen eigenmächtig wieder abgesetzt, da ich auch nach ca. 2 Stunden alle beschriebenen Nebenwirkungen. Diese fand ich so beeindruckend, dass ich auf weitere Erfahrungen in diese Richtung keine Lust hatte. Nach Absetzen des Medikamentes waren die Nebenwirkungen nach ca. 4 Tagen wieder vollständig abgeklungen. Aber: Wenn ein Medikament bei so kurzer Einnahme so gravierende körperliche Veränderungen herbeiführt, wie geschrumpfter Penis und Hoden, dann stellt sich mir schon die Frage, ob die beschriebenen Nebenwirkungen nach teilweise recht langer Einnahmezeit nicht auch noch lange (oder immer) anhalten können. Und die beschriebenen Impotenzfälle rührten ja - wenn ich es richtig lese - hauptsächlich von dem mächtig verkleinerten Penis her, so dass psychische Störungen wohl auszuschließen sind. Und bei verbleibenden Schäden zur \\\\\\\"Millionenklage\\\\\\\": Lieber Schreiber, wir sind hier nicht in den USA! In Deutschland ist das Schadensersatz-/Schmerzensgeldrecht eher restriktiv. Und ich finde es durchaus...

Edronax bei Depressionen, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen, Angstzustände5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich las eben den Datensatz 5533 gelesen. Auch ich habe Edronax nach nur fünf Tagen eigenmächtig wieder abgesetzt, da ich auch nach ca. 2 Stunden alle beschriebenen Nebenwirkungen. Diese fand ich so beeindruckend, dass ich auf weitere Erfahrungen in diese Richtung keine Lust hatte. Nach Absetzen des Medikamentes waren die Nebenwirkungen nach ca. 4 Tagen wieder vollständig abgeklungen. Aber: Wenn ein Medikament bei so kurzer Einnahme so gravierende körperliche Veränderungen herbeiführt, wie geschrumpfter Penis und Hoden, dann stellt sich mir schon die Frage, ob die beschriebenen Nebenwirkungen nach teilweise recht langer Einnahmezeit nicht auch noch lange (oder immer) anhalten können. Und die beschriebenen Impotenzfälle rührten ja - wenn ich es richtig lese - hauptsächlich von dem mächtig verkleinerten Penis her, so dass psychische Störungen wohl auszuschließen sind.
Und bei verbleibenden Schäden zur \\\\\\\"Millionenklage\\\\\\\": Lieber Schreiber, wir sind hier nicht in den USA! In Deutschland ist das Schadensersatz-/Schmerzensgeldrecht eher restriktiv. Und ich finde es durchaus richtig, wenn hier über Folgeschäden/Langzeitwirkungen etc. berichtet wird und nicht nur über kurzfristig wirkende Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 6508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depression mit Ejakulationsstörungen, Erektionsstörungen, Schwindel, Schwitzen, Herzrasen, Schlafstörungen, Gewichtsverlust

Die Einnahme von Edronax verursachte nach kurzer Zeit (ca. 1 Stunde) eine Penis- und Hodenretraktion (Penis und Hoden ziehen sich zusammen). Das Glied war nur noch ca. 2 cm lang und schmal wie ein gängiger Kugelschreiber. Diese Nebenwirkung legte sich nach zwei Tagen, erschien allerdings häufig in einer abgeschwächteren Version. Desweiteren verursacht das Medikament eine vorzeitige, oft nicht bemerkbare, Ejakulation die mit teils starken Hodenschmerzen verbunden ist. Schwindel bei stärkerer Anstrengung und beim Aufstehen, vermehrtes Schwitzen, Herzrasen, unruhiger Schlaf, Gewichtsverlust, dumpfes Wahrnehmen der Umwelt kennzeichneten bei mir das Medikament. Auch verursacht es gelegentlich eine unangepasste Denkweise bei bestimmten Situationen (Dinge werden "überspitzt" angegegangen). Absetzerscheinungen wie Entzugserscheinungen lagen keine vor. Das Absetzen geschah ohne ein Ausschleichen des Medikamentes. Das Medikament hat mir nicht geholfen und ist aufgrund der Nebenwirkungen nicht zu empfehlen. Herzrasen und die erheblichen sexuellen Funktionsstörungen (vor allem...

Edronax bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression45 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Einnahme von Edronax verursachte nach kurzer Zeit (ca. 1 Stunde) eine Penis- und Hodenretraktion (Penis und Hoden ziehen sich zusammen). Das Glied war nur noch ca. 2 cm lang und schmal wie ein gängiger Kugelschreiber. Diese Nebenwirkung legte sich nach zwei Tagen, erschien allerdings häufig in einer abgeschwächteren Version.
Desweiteren verursacht das Medikament eine vorzeitige, oft nicht bemerkbare, Ejakulation die mit teils starken Hodenschmerzen verbunden ist.

Schwindel bei stärkerer Anstrengung und beim Aufstehen, vermehrtes Schwitzen, Herzrasen, unruhiger Schlaf, Gewichtsverlust, dumpfes Wahrnehmen der Umwelt kennzeichneten bei mir das Medikament.
Auch verursacht es gelegentlich eine unangepasste Denkweise bei bestimmten Situationen (Dinge werden "überspitzt" angegegangen).

Absetzerscheinungen wie Entzugserscheinungen lagen keine vor. Das Absetzen geschah ohne ein Ausschleichen des Medikamentes.

Das Medikament hat mir nicht geholfen und ist aufgrund der Nebenwirkungen nicht zu empfehlen. Herzrasen und die erheblichen sexuellen Funktionsstörungen (vor allem Penisretraktion) sind äußerst unangenehm und stehen in keinem Verhältnis zu einer EVENTUELLEN Wirkung.

VORSICHT!!

Eingetragen am  als Datensatz 2882
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Antriebsstörungen, Niedergeschlagenheit mit Harndrang, Penisverkleinerung, Schweißausbrüche, Erektionsstörungen, Blasenentleerungsstörung

Am selben Tag der 1.Einnahme: Harndrang, Penis u Hodensack extrem zusammengezogen, Penis auf Daumengröße, meine Frau kann diesen kaum ergreifen "zwei Finger", Geschlechtsverkehr nicht möglich. Onanieren möglich aber ohne volle Erektion, nach Samenerguß für längere Zeit Harndrang dann funktioniert das Pinkeln meist nur langsam mit unangenehmen Gefühl in der Harnröhre, erst Stunden später Pinkeln fast störungsfrei, Druck auf den Unterbauch erzeugt das Gefühl einer Blasenentzündung. Extreme Schweissausbrüche. Stimmung nach drei Tagen: Deutlich aufgehellt, schon am Morgen in guter Stimmung, Lust auf zB. Alkohol deutlich weniger bis gar nicht, Trübsal keine mehr. Fazit: Guter Depressionshämmer, im Moment aber ein absoluter "Liebeskiller". Ich nehme diese Tabletten erst 14Tage und werde noch weitere 14Tage warten, sollte sich dann die Wirkung auf meinen Unterleib nicht einstellen werde ich erst die Dosis senken ansonsten absetzen, dieser Preis ist mir dann doch zu hoch....

Edronax bei Antriebsstörungen, Niedergeschlagenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxAntriebsstörungen, Niedergeschlagenheit14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am selben Tag der 1.Einnahme:
Harndrang, Penis u Hodensack extrem zusammengezogen, Penis auf Daumengröße, meine Frau kann diesen kaum ergreifen "zwei Finger", Geschlechtsverkehr nicht möglich. Onanieren möglich aber ohne volle Erektion, nach Samenerguß für längere Zeit Harndrang dann funktioniert das Pinkeln meist nur langsam mit unangenehmen Gefühl in der Harnröhre, erst Stunden später Pinkeln fast störungsfrei, Druck auf den Unterbauch erzeugt das Gefühl einer Blasenentzündung.
Extreme Schweissausbrüche.
Stimmung nach drei Tagen:
Deutlich aufgehellt, schon am Morgen in guter Stimmung, Lust auf zB. Alkohol deutlich weniger bis gar nicht, Trübsal keine mehr.
Fazit:
Guter Depressionshämmer, im Moment aber ein absoluter "Liebeskiller".
Ich nehme diese Tabletten erst 14Tage und werde noch weitere 14Tage warten, sollte sich dann die Wirkung auf meinen Unterleib nicht einstellen werde ich erst die Dosis senken ansonsten absetzen, dieser Preis ist mir dann doch zu hoch....

Eingetragen am  als Datensatz 44520
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depression, Antriebsarmut mit Penisverkleinerung, Impotenz

Ich nahme Reboxetin wegen einer depressiven Episode, die wahrscheinlich durch ein ADS ausgelöst würde Am Anfang nahm bei einer Dosierung von 4 mg pro Tag der antrieb zu und der Zustand wurde verbessert. Mehr und mehr entstanden Angstgedanken und Zwangsgedanken. Daher wurde die dosis leicht erhöht: Der Zustand änderte sich leicht, aber nicht wesentlich. Mein Penis wurde allerdings kürzer und dünner, die Potenz ließ nach, die Libido stieg am Anfang enorm. Auch lief bei Erregung ständig klare Flüssigkeit aus dem Penis. Was ich als unangenehm empfand, war die Tatsache, dass meine eh schon lange Vorhaut noch weiter über die Eichel ragte. Zudem dauerte das Urinieren viel länger, weil mein Glied irgendwie nicht den Strahl in einem durchließ, sondern immer pumpweise unterbrochen hat (mit höhrerem Druck). Da ich eh schon eine große Füllmenge der Blase und auch eine breite Harnröhre habe, war der feste, unsaubere Strahl sehr unangenehm. (zumal er noch länger dauerte) Das war auch der Grund, weshalb ich das Medikament abgesetzt habe. Was man auch noch sagen könnte ist, dass der Penis...

Edronax bei Depression, Antriebsarmut

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression, Antriebsarmut6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahme Reboxetin wegen einer depressiven Episode, die wahrscheinlich durch ein ADS ausgelöst würde
Am Anfang nahm bei einer Dosierung von 4 mg pro Tag der antrieb zu und der Zustand wurde verbessert. Mehr und mehr entstanden Angstgedanken und Zwangsgedanken. Daher wurde die dosis leicht erhöht: Der Zustand änderte sich leicht, aber nicht wesentlich.

Mein Penis wurde allerdings kürzer und dünner, die Potenz ließ nach, die Libido stieg am Anfang enorm. Auch lief bei Erregung ständig klare Flüssigkeit aus dem Penis. Was ich als unangenehm empfand, war die Tatsache, dass meine eh schon lange Vorhaut noch weiter über die Eichel ragte. Zudem dauerte das Urinieren viel länger, weil mein Glied irgendwie nicht den Strahl in einem durchließ, sondern immer pumpweise unterbrochen hat (mit höhrerem Druck). Da ich eh schon eine große Füllmenge der Blase und auch eine breite Harnröhre habe, war der feste, unsaubere Strahl sehr unangenehm. (zumal er noch länger dauerte)
Das war auch der Grund, weshalb ich das Medikament abgesetzt habe. Was man auch noch sagen könnte ist, dass der Penis seither beim Urinieren immer noch ein pfeifendes Geräusch macht. ist weiter jedoch nicht so tragisch.

Eingetragen am  als Datensatz 15480
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressive Verstimmungen mit Harnverhalt, Erektionsstörungen, Libidosteigerung

Ich habe viele kritische Beiträge zu den hier von Männern angegebenen Nebenwirkungen in diversen Foren gelesen, dort werden die geschilderten Nebenwirkungen angezweifelt. Ich persönlich habe das Medikament im Jahr 2000 von einer Fachärztin für Psychiatrie verschrieben bekommen, mit der Bemerkung "davon können Sie ggf. Potenzprobleme bekommen." Ich habe das Medikament ca. 14 Tage eingenommen und kann heute feststellen, dass ich keinen Langzeitschaden behalten habe. Ebenso kann ich aber feststellen, dass das Medikament neben schneller aufhellender Wirkung (nach ca. 2 Tagen) noch schneller erheblich unangenehme Nebenwirkungen aufwies, nach ca. 4-5 Stunden. Ich konnte kaum Wasserlassen, es kam bei Anspannung nur Tröpfchenweise unter Schmerzen und ich hatte ständig das unangenehme Gefühl pinkeln zu müssen. Wer schon einmal eine Blasenentzündung hatte, kennt das. Zudem hatten sich Glied und Hoden zusammengezogen, die Hoden waren prall, so wie wenn man in sehr kaltes Wasser steigt und das Glied war noch ca. 4 cm lang, in sich fest und Fingerdick. Erektionen waren während der...

Edronax bei Depressive Verstimmungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressive Verstimmungen14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe viele kritische Beiträge zu den hier von Männern angegebenen Nebenwirkungen in diversen Foren gelesen, dort werden die geschilderten Nebenwirkungen angezweifelt.

Ich persönlich habe das Medikament im Jahr 2000 von einer Fachärztin für Psychiatrie verschrieben bekommen, mit der Bemerkung "davon können Sie ggf. Potenzprobleme bekommen."

Ich habe das Medikament ca. 14 Tage eingenommen und kann heute feststellen, dass ich keinen Langzeitschaden behalten habe. Ebenso kann ich aber feststellen, dass das Medikament neben schneller aufhellender Wirkung (nach ca. 2 Tagen) noch schneller erheblich unangenehme Nebenwirkungen aufwies, nach ca. 4-5 Stunden.

Ich konnte kaum Wasserlassen, es kam bei Anspannung nur Tröpfchenweise unter Schmerzen und ich hatte ständig das unangenehme Gefühl pinkeln zu müssen. Wer schon einmal eine Blasenentzündung hatte, kennt das.

Zudem hatten sich Glied und Hoden zusammengezogen, die Hoden waren prall, so wie wenn man in sehr kaltes Wasser steigt und das Glied war noch ca. 4 cm lang, in sich fest und Fingerdick. Erektionen waren während der gesamten Einnahmezeit nicht möglich, demzufolge auch kein Geschlechtsverkehr.

Gleichwohl war eine gesteigerte Lust da, die allerdings auch durch Masturbation - auch nicht durch die Partnerin - zu einem befriedigenden Orgasmus führte. Eine recht helle Flüssigkeit floss sehr schnell ab ohne dass man das einen Orgasmus hätte nennen können. Das Gefühl Wasserlassen zu müssen wurde danach für eine längere Zeit fast unerträglich.

Als ich das Medikament dann abgesetzt hatte, war ca. 5 Tage später alles wieder völlig normal - Gott sei Dank.

Da aber jeder Mensch verschienden auf Medikamente reagiert, würde ich auch Folgeschäden - besonders bei längerer Einnahmedauer - nicht ausschließen wollen. Dass bspw. einige Männer berichten, dass ihr Glied kleiner geblieben sein soll, warum sollte dies nicht der Fall sein. Bei Einnahme von Anabolika bekommen Frauen auch auf Dauer eine stark vergrößerte Klitoris, die auch irreversibel so bleibt.

Ich würde das Medikament, das gerade einem Bekannten verschrieben wurde und weshalb ich auch diesen Erfahrungsbericht hier schreibe, jedenfalls nicht wieder einnehmen und habe meinem Bekannten auch davon abgeraten.

Eingetragen am  als Datensatz 36909
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depression mit Harnverhalt, Erektionsstörungen, Libidoverlust, Orgasmusstörung

Eine Nebenwirkung wie von dem männlichen Patienten (1966 geb.) hat auch mein Mann durch die Einnahme von Edronax bekommen. Auch bei ihm "schrumpfte" der Penis binnen weniger Stunden nach erster Einnahme und die Hoden zogen sich prall zusammen. Auch er hatte unangenehmste Harnverhaltungen und konnte keinerlei Erektion bekommen, der Penis war nur noch ca. 2,5 cm. lang und dick wie ein kleiner Finger. Auch hatte er so nur noch die Möglichkeit durch ganz fest ausgeführte Masturbation zum - geringen - Orgasmus zu kommen, der Trieb war allerdings nicht mehr so ausgeprägt, so dass eine "Befriedigung" alle zwei, drei Tage ausreichte. Die behandelnde Neurologin immer davon aus, dass sich diese Nebenwirkungen "abschleifen" würden und aht daher meinen Mann auch nicht auf ein anderes Medikament umgestellt. Nach 18 qualvollen Monaten ohne "richtigen" Sex hat er das Medikament endlich abgesetzt und den Arst gewechselt sowie eine Therapie gegen seine "Depressionen", die sich als Arbeitsüberlastung/Stress herausstellten, angefangen. Das War vor ca. 3 Jahren, festzuhalten ist, dass das Glied nie...

Edronax bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eine Nebenwirkung wie von dem männlichen Patienten (1966 geb.) hat auch mein Mann durch die Einnahme von Edronax bekommen. Auch bei ihm "schrumpfte" der Penis binnen weniger Stunden nach erster Einnahme und die Hoden zogen sich prall zusammen. Auch er hatte unangenehmste Harnverhaltungen und konnte keinerlei Erektion bekommen, der Penis war nur noch ca. 2,5 cm. lang und dick wie ein kleiner Finger. Auch hatte er so nur noch die Möglichkeit durch ganz fest ausgeführte Masturbation zum - geringen - Orgasmus zu kommen, der Trieb war allerdings nicht mehr so ausgeprägt, so dass eine "Befriedigung" alle zwei, drei Tage ausreichte. Die behandelnde Neurologin immer davon aus, dass sich diese Nebenwirkungen "abschleifen" würden und aht daher meinen Mann auch nicht auf ein anderes Medikament umgestellt. Nach 18 qualvollen Monaten ohne "richtigen" Sex hat er das Medikament endlich abgesetzt und den Arst gewechselt sowie eine Therapie gegen seine "Depressionen", die sich als Arbeitsüberlastung/Stress herausstellten, angefangen. Das War vor ca. 3 Jahren, festzuhalten ist, dass das Glied nie wieder seine ursprüngliche Größe erreicht hat, sondern bei der Erektion heute ca. 5 cm (!) (12,5 ggü 17,5 vorher) kürzer als früher ist und auch die Ejakulationen nicht mehr so stark (weit) sind. Nach Aussage eines Urologen liegt das an der Beeinträchtigung der Muskeln und der Nerven, hervorgerufen durch Edronax. Das Medikament ist ein Teufelszeug.

Eingetragen am  als Datensatz 2361
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):190 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depression, ADH-Syndrom mit Impotenz

Also ich hatte zum Glück nur eine halbe Tablette, also 2 mg, genommen. Trotzdem hatte ich am selben Abend völlige Impotenz. Ich hab dann hier im Forum geschaut und das Medikament gleich abgesetzt. Heute (einen Tag später) war es wieder etwas besser. Noch nicht die gleiche Potenz wie davor aber wenigstens ca. 65%, was mir Hoffnung macht, dass das bald abklingt. Mich würde interessieren wie lange es dauert bis die Wirkstoffe von Edronax restlos aus dem Körper ausgeschieden sind. Über die eigentliche Wirkung kann ich natürlich keine Aussage machen aber ich denke nachdem was ich hier gelesen habe ist man ja hinterher depressiver als vorher (wenn man ein Mann ist). Ich nehm's jetzt lieber selbst in die Hand: Viel Sport, gesunde Ernährung, Sauna, positives Umfeld schaffen. Der Geist ist stärker als der Körper! JUNGS LASST DIE FINGER DAVON!!!

Edronax bei Depression, ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression, ADH-Syndrom1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich hatte zum Glück nur eine halbe Tablette, also 2 mg, genommen. Trotzdem hatte ich am selben Abend völlige Impotenz. Ich hab dann hier im Forum geschaut und das Medikament gleich abgesetzt. Heute (einen Tag später) war es wieder etwas besser. Noch nicht die gleiche Potenz wie davor aber wenigstens ca. 65%, was mir Hoffnung macht, dass das bald abklingt. Mich würde interessieren wie lange es dauert bis die Wirkstoffe von Edronax restlos aus dem Körper ausgeschieden sind. Über die eigentliche Wirkung kann ich natürlich keine Aussage machen aber ich denke nachdem was ich hier gelesen habe ist man ja hinterher depressiver als vorher (wenn man ein Mann ist). Ich nehm's jetzt lieber selbst in die Hand: Viel Sport, gesunde Ernährung, Sauna, positives Umfeld schaffen. Der Geist ist stärker als der Körper!

JUNGS LASST DIE FINGER DAVON!!!

Eingetragen am  als Datensatz 24075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depression mit Penisverkleinerung, Hodenatrophie, Impotenz, Ejakulationsstörungen, Harndrang

Habe Edronax (4 mg) vor drei Tagen verschrieben bekommen und fühlte mich schon nach etwa 3 Stunden nach erster Einnahme psychisch wie rundereneuert. Hatte wieder Antrieb, konnte meine negative wirtschaftliche Situation wieder analytisch betrachten, heute, nach nur drei Tagen, fühle ich mich psychisch wie neu. Wenn die Nebenwirkungen nicht wären! Im Verlaufe des ersten Tages zogen sich mein Penis und meine Hoden heftig zusammen, der Penis ist noch ca. 2 cm langund dto. dick und besteht fast nur noch aus der Eichel. Die Haut ist so stramm, dass sie sich kaum über die Eichel zurückziehen lässt. Die Hoden sind zusammen jetzt so groß wie eine Walnussund schmerzen leicht. Ich hatte seitdem auch keine Erektion mehr, trotz Reizung. Samenergüße hatte ich - unbeeinflußt - allerdings schon einige, soweit dies nicht im Schlaf geschehen ist, fängt das Glieb plötzlich an zu kribbeln und dann läuft das Sperma in größeren Menden ab. Zudem hatte ich bios gestern Abend auch ständigen Harndrang, und hatte das Gefühl, meine Blase nicht völlig entleeren zu können. Meine Hausärztin, die heute...

Edronax bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Edronax (4 mg) vor drei Tagen verschrieben bekommen und fühlte mich schon nach etwa 3 Stunden nach erster Einnahme psychisch wie rundereneuert. Hatte wieder Antrieb, konnte meine negative wirtschaftliche Situation wieder analytisch betrachten, heute, nach nur drei Tagen, fühle ich mich psychisch wie neu. Wenn die Nebenwirkungen nicht wären!
Im Verlaufe des ersten Tages zogen sich mein Penis und meine Hoden heftig zusammen, der Penis ist noch ca. 2 cm langund dto. dick und besteht fast nur noch aus der Eichel. Die Haut ist so stramm, dass sie sich kaum über die Eichel zurückziehen lässt. Die Hoden sind zusammen jetzt so groß wie eine Walnussund schmerzen leicht.
Ich hatte seitdem auch keine Erektion mehr, trotz Reizung. Samenergüße hatte ich - unbeeinflußt - allerdings schon einige, soweit dies nicht im Schlaf geschehen ist, fängt das Glieb plötzlich an zu kribbeln und dann läuft das Sperma in größeren Menden ab. Zudem hatte ich bios gestern Abend auch ständigen Harndrang, und hatte das Gefühl, meine Blase nicht völlig entleeren zu können.

Meine Hausärztin, die heute darauf angesprochen habe, meint, diese Nebenwirkungen würden sich kurzfristig legen, ich werde jetzt das kommende WE abwarten und hoffe, dass die Nebenwirkungen bis Montag weg sind, denn so komme ich mir vor wie ein Eunuch und auf Dauer ist Fummelsex in meinem Alter nicht mehr das Richtige.

Eingetragen am  als Datensatz 13077
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depressionen mit Schwitzen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Orgasmusstörung, Penisverkleinerung, Impotenz

aufgrund starker Depressionen mit Erschöpfung kombiniert bekam ich edronax 4 ver- schrieben. Es wirkte wie ein Aufputschmittel (starkes Schwitzen, das Durchschwitzen eines hemdes bei ganz normalen Tätigkeiten war an der Tagesordnung. Die Auswirkung auf das Sexualleben war deprimierend. Schmerzen und Brennen beim Samenerguss. Das Glied ist wie eingeschrumpelt. Vorabergüsse ohne Orgasmus. Ich hoffe nur, dass das reversibel ist, denn jetzt lässt die aufputschende Wirkung nach und die Müdigkeit ist wieder da wie eine Krake. Mein Doc hat emfohlen morgens zwei Tabletten zu nehmen. Zusätzlich bekomme ich immer öfter Schwefelwasserstoff - Aufstoßen verbunden mit Übelkeit und starken Blähuhungen. Man kann sagen, dass ich fasst perfekt impotent bin.

edronax 4 bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
edronax 4Depressionen180 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

aufgrund starker Depressionen mit Erschöpfung kombiniert bekam ich edronax 4 ver-
schrieben. Es wirkte wie ein Aufputschmittel (starkes Schwitzen, das Durchschwitzen eines hemdes bei ganz normalen Tätigkeiten war an der Tagesordnung. Die Auswirkung
auf das Sexualleben war deprimierend. Schmerzen und Brennen beim Samenerguss. Das Glied ist wie eingeschrumpelt. Vorabergüsse ohne Orgasmus. Ich hoffe nur, dass das reversibel ist, denn jetzt lässt die aufputschende Wirkung nach und die Müdigkeit
ist wieder da wie eine Krake. Mein Doc hat emfohlen morgens zwei Tabletten zu nehmen.
Zusätzlich bekomme ich immer öfter Schwefelwasserstoff - Aufstoßen verbunden mit Übelkeit und starken Blähuhungen. Man kann sagen, dass ich fasst perfekt impotent bin.

Eingetragen am  als Datensatz 11632
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

edronax 4
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Erektionsstörungen bei Edronax

[]