Mirtazapin für Schlafstörungen

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 3727 Einträge zu Schlafstörungen. Bei 10% wurde Mirtazapin eingesetzt.

Wir haben 391 Patienten Berichte zu Schlafstörungen in Verbindung mit Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 64%36%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg6782
Durchschnittliches Alter in Jahren4548
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,8825,14

Wo kann man Mirtazapin kaufen?

Mirtazapin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Mirtazapin für Schlafstörungen auftraten:

Gewichtszunahme (125/391)
32%
Müdigkeit (63/391)
16%
Benommenheit (46/391)
12%
Appetitsteigerung (41/391)
10%
keine Nebenwirkungen (28/391)
7%
Heißhungerattacken (22/391)
6%
Schwindel (21/391)
5%
Kopfschmerzen (20/391)
5%
Mundtrockenheit (20/391)
5%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Mirtazapin für Schlafstörungen liegen vor:

 

Mirtazapin für Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken

Hallo ihr lieben, ich musste seit einiger Zeit Mirtazepin nehmen wegen einer Schlafstörung und Angstzuständen. Angefangen mit 7.5mg. Dann runter dosiert bis auf 0.5mg und schließlich abgesetzt. Ging 2 Tage gut dann konnte ich wieder nicht mehr schlafen. Wieder eindosiert mit 1mg. Bin jetzt wieder runter auf 0.45mg per Wasserlösemethode. Ich kann super schlafen, bin aber tagsüber ständig müde, kann mich nicht richtig konzentrieren und bin oft total neben der Spur. Mein Hausarzt meinte das kann auch a Mirtazapin liegen, trotz der schon sehr geringen Dosis. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht mit dem üblen Zeug? Ist es tatsächlich möglich das man bei so einer geringen Dosis diese Nebenwirkungen hat? Das ist echt sowas von belastedn, wenn man sich nicht konzetrieren kann und einem alles so unwirklich vorkommt.

Mirtazapin bei Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen, Angst- und Panikattacken60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr lieben,
ich musste seit einiger Zeit Mirtazepin nehmen wegen einer Schlafstörung und Angstzuständen. Angefangen mit 7.5mg. Dann runter dosiert bis auf 0.5mg und schließlich abgesetzt. Ging 2 Tage gut dann konnte ich wieder nicht mehr schlafen. Wieder eindosiert mit 1mg. Bin jetzt wieder runter auf 0.45mg per Wasserlösemethode. Ich kann super schlafen, bin aber tagsüber ständig müde, kann mich nicht richtig konzentrieren und bin oft total neben der Spur. Mein Hausarzt meinte das kann auch a Mirtazapin liegen, trotz der schon sehr geringen Dosis. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht mit dem üblen Zeug? Ist es tatsächlich möglich das man bei so einer geringen Dosis diese Nebenwirkungen hat? Das ist echt sowas von belastedn, wenn man sich nicht konzetrieren kann und einem alles so unwirklich vorkommt.

Eingetragen am 27.06.2021 als Datensatz 105255
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Habe Mirtazapin 15mg aufgrund meiner Schlafstörungen bereits vor 2 Jahren verschrieben bekommen. Ich war erst beunruhigt, da es ein Antidepressivum ist. Ich nahm damals zum Abend, so 1930 Uhr, 1 halbe 15 mg Tablette und es war schon sehr angenehm, muss ich sagen. Nach ca einer halben Stunde setzte die Wirkung ein und ich fühlte mich wie 16 (war damals schon 38). Ich war sofort ruhig und entspannt. Das war schon ein sehr krasses Gefühl und ich muss hier vor Missbrauch warnen. Ich schlief dann 16 Stunden von 21 bis 13 Uhr nächsten Tag. Stand kurz auf um was zu essen und schlief nochmal von 14 bis 16 Uhr. Die Aufwachphasen waren von starker Benommenheit begleitet aber es ging noch alles gut. An dem nächsten Abend und folgende Tage konnte ich trotzdem gut einschlafen. Ich nehme seit dem immer eine halbe Tablette bei Bedarf, so alle paar Monate mal. Zuletzt glaub ich war es schon ein Jahr her, bis nun wieder eine Phase gestörten Schlafes einsetzte. Die beschriebene Appetitzunahme kann ich auf jeden Fall bestätigen! Das hält so 2 Tage an. Zu Gewöhnungseffekten kann ich nichts...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Mirtazapin 15mg aufgrund meiner Schlafstörungen bereits vor 2 Jahren verschrieben bekommen. Ich war erst beunruhigt, da es ein Antidepressivum ist. Ich nahm damals zum Abend, so 1930 Uhr, 1 halbe 15 mg Tablette und es war schon sehr angenehm, muss ich sagen. Nach ca einer halben Stunde setzte die Wirkung ein und ich fühlte mich wie 16 (war damals schon 38). Ich war sofort ruhig und entspannt. Das war schon ein sehr krasses Gefühl und ich muss hier vor Missbrauch warnen.

Ich schlief dann 16 Stunden von 21 bis 13 Uhr nächsten Tag. Stand kurz auf um was zu essen und schlief nochmal von 14 bis 16 Uhr. Die Aufwachphasen waren von starker Benommenheit begleitet aber es ging noch alles gut. An dem nächsten Abend und folgende Tage konnte ich trotzdem gut einschlafen.

Ich nehme seit dem immer eine halbe Tablette bei Bedarf, so alle paar Monate mal. Zuletzt glaub ich war es schon ein Jahr her, bis nun wieder eine Phase gestörten Schlafes einsetzte.

Die beschriebene Appetitzunahme kann ich auf jeden Fall bestätigen! Das hält so 2 Tage an. Zu Gewöhnungseffekten kann ich nichts sagen. Meine geringe Einmaldosis alle paar Monate wirkt jedes Mal und ist problemlos.

Also zum mal wieder richtig ausschlafen an einem Wochenende kann ich dieses Medikament echt empfehlen!

Eingetragen am 20.12.2020 als Datensatz 101181
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angststörungen, Schlafstörungen

Ich leider seit ca. 2 Jahren an immer wiederkehrenden Schlafstörungen durch starke Zuckungen und nach den letzten schlaflosen Nächten kam dann eine Depression hinzu. Mein Hausarzt hat mir Mirtazapin verschrieben. Zuerst 15 mg. Nach einer Woche 30 mg. Hat sofort beim Einschlafen geholfen. Aber sie machen sehr müde. Auch tagsüber und Konzentration ist mir sehr schwer gefallen. Die Zuckungen sind allerdings geblieben und eher noch stärker geworden. Alle anderen Symptome wie Schwindel, Nacken und Schulterschmerzen, Benommenheit, Geistig Abwesen etc. sind aber geblieben. Kein Sättigungsgefühl mehr. In den 4 Monaten ca 5-6 Kilo zugenommen. Nach 2 Monaten habe ich mich einer Atlas-Korrektur unterzogen und nach und nach sind die Symptome verschwunden. Ich habe dann ca. 2 Monate die Tabletten ausgeschlichen... zuerst wieder auf 15 mg. Keine Probleme. Dann für ca. eine Woche auf 7,5 mg. Keine Probleme. Nach dem kompletten absetzten habe ich sofort Magen-Darm Beschwerden bekommen. Das geht nun schon seit 18 Tagen. Und seit gestern auch extreme Übelkeit. Kann kaum was essen. Habe in 18 Tagen...

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen, Schlafstörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leider seit ca. 2 Jahren an immer wiederkehrenden Schlafstörungen durch starke Zuckungen und nach den letzten schlaflosen Nächten kam dann eine Depression hinzu.
Mein Hausarzt hat mir Mirtazapin verschrieben. Zuerst 15 mg. Nach einer Woche 30 mg. Hat sofort beim Einschlafen geholfen. Aber sie machen sehr müde. Auch tagsüber und Konzentration ist mir sehr schwer gefallen. Die Zuckungen sind allerdings geblieben und eher noch stärker geworden. Alle anderen Symptome wie Schwindel, Nacken und Schulterschmerzen, Benommenheit, Geistig Abwesen etc. sind aber geblieben. Kein Sättigungsgefühl mehr. In den 4 Monaten ca 5-6 Kilo zugenommen. Nach 2 Monaten habe ich mich einer Atlas-Korrektur unterzogen und nach und nach sind die Symptome verschwunden. Ich habe dann ca. 2 Monate die Tabletten ausgeschlichen... zuerst wieder auf 15 mg. Keine Probleme. Dann für ca. eine Woche auf 7,5 mg. Keine Probleme. Nach dem kompletten absetzten habe ich sofort Magen-Darm Beschwerden bekommen. Das geht nun schon seit 18 Tagen. Und seit gestern auch extreme Übelkeit. Kann kaum was essen. Habe in 18 Tagen 4 Kilo verloren... Ich hoffe das hört bald auf. Mein Magen ist komplett verkrampft und nun auch noch diese Übelkeit. Muss den ganzen Tag würgen.

Eingetragen am 28.04.2021 als Datensatz 104003
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen

Mirtazapin wurde in Kombination m. Escitalopram verordnet. Bei erster Anwendung von 15mg Mirtazapin abends 30 min nach Einnahme nach Aufstehen Blutdruckafall mit Sturzfolge, keine Bewusstlosigkeit, keine Bewusstseinstrübung. Niedrigere Einstiegsdosierung evt. ratsam, bzw nach Einnahme nicht mehr aufstehen. Stimmungsaufhellende Wirkung unklar, da parallel Escitalopram eingenommen wurde. Deutliche Verbesserung des Ein- und Durchschlafvermögens mit moderatem Hang over am Folgetag (Kompensation vermutlich durch escitalopram). Maximaldosis 15mg/Tag. Deutlich Appetitsteigerung, Gewichtszunahme in 6mon ca 4-5 kg (ok da zuvor Untergewicht und Appetitlosigkeit). Präparat wurde nach 6 mon ausgeschlichen. Fallweise noch Einnahme von ca 3-5mg nach anstrengenden Tagen, gute Wirksamkeit gegen Überdrehtheit, nicht Abschalten-Können und Gedankenkarusell. Diese Dosis fährt das System zuverlässig und rasch herunter inkl. angenehmer Muskelrelaxation, ohne signifikante Auswirkungen auf das Leistungsvermögen am Folgetag.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirtazapin wurde in Kombination m. Escitalopram verordnet. Bei erster Anwendung von 15mg Mirtazapin abends 30 min nach Einnahme nach Aufstehen Blutdruckafall mit Sturzfolge, keine Bewusstlosigkeit, keine Bewusstseinstrübung. Niedrigere Einstiegsdosierung evt. ratsam, bzw nach Einnahme nicht mehr aufstehen.
Stimmungsaufhellende Wirkung unklar, da parallel Escitalopram eingenommen wurde. Deutliche Verbesserung des Ein- und Durchschlafvermögens mit moderatem Hang over am Folgetag (Kompensation vermutlich durch escitalopram). Maximaldosis 15mg/Tag.
Deutlich Appetitsteigerung, Gewichtszunahme in 6mon ca 4-5 kg (ok da zuvor Untergewicht und Appetitlosigkeit). Präparat wurde nach 6 mon ausgeschlichen.
Fallweise noch Einnahme von ca 3-5mg nach anstrengenden Tagen, gute Wirksamkeit gegen Überdrehtheit, nicht Abschalten-Können und Gedankenkarusell. Diese Dosis fährt das System zuverlässig und rasch herunter inkl. angenehmer Muskelrelaxation, ohne signifikante Auswirkungen auf das Leistungsvermögen am Folgetag.

Eingetragen am 11.03.2021 als Datensatz 103000
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Ängste, Schlafstörungen, Unruhe, posttraumatische Belastungsstörung

Ich bekam Mirtazapin 15 mg und begann mit 1/2 Dosis. Innerhalb weniger Tage besserten die 7,5 mg meine Unruhe und Angststörung und verhalfen zu einem erholsamen Schlaf. Während der ersten Einnahmetage hatte ich lebhafte Träume. Der Schlaf war zwar erholsam und tief, allerdings brauchte ich 2 Wecker, um nach 8 - 10 Stunden aufzuwachen und fühlte mich bis zu 12 Stunden benommen, müde, benebelt und betäubt. Das Medikament half mir, im Alltag zu funktionieren, ändert aber nichts an den zugrunde liegenden Ursachen. Die wirkliche Besserung meiner Situation erreichte ich durch Psychotherapie (Traumatherapie, Verhaltenstherapie) und gleichzeitiger Behandlung mit TCM und Phytopharmaka durch eine Heilpraktikerin. Nach 4 Monaten reduzierte ich die Dosis auf 1/4 Tablette und konnte Mirtazapin nun nach 8 Monaten nach weiterer langsamer Reduzierung der Dosis komplett absetzen. Da die Wirkungen und Nebenwirkungen von Mirtazapin enorm sind, sollte das Medikament in einer niedrigeren Dosierung verfügbar sein, da sich die Tabletten schlecht vierteln oder achteln lassen. Ich habe trotz...

Mirtazapin bei Ängste, Schlafstörungen, Unruhe, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinÄngste, Schlafstörungen, Unruhe, posttraumatische Belastungsstörung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Mirtazapin 15 mg und begann mit 1/2 Dosis. Innerhalb weniger Tage besserten die 7,5 mg meine Unruhe und Angststörung und verhalfen zu einem erholsamen Schlaf.

Während der ersten Einnahmetage hatte ich lebhafte Träume. Der Schlaf war zwar erholsam und tief, allerdings brauchte ich 2 Wecker, um nach 8 - 10 Stunden aufzuwachen und fühlte mich bis zu 12 Stunden benommen, müde, benebelt und betäubt. Das Medikament half mir, im Alltag zu funktionieren, ändert aber nichts an den zugrunde liegenden Ursachen. Die wirkliche Besserung meiner Situation erreichte ich durch Psychotherapie (Traumatherapie, Verhaltenstherapie) und gleichzeitiger Behandlung mit TCM und Phytopharmaka durch eine Heilpraktikerin.

Nach 4 Monaten reduzierte ich die Dosis auf 1/4 Tablette und konnte Mirtazapin nun nach 8 Monaten nach weiterer langsamer Reduzierung der Dosis komplett absetzen.

Da die Wirkungen und Nebenwirkungen von Mirtazapin enorm sind, sollte das Medikament in einer niedrigeren Dosierung verfügbar sein, da sich die Tabletten schlecht vierteln oder achteln lassen.

Ich habe trotz disziplinierten Essens und viel Bewegung innerhalb von 4 Monaten 4 kg zugenommen. Mirtazapin macht fett! Ich war oft unkonzentriert, müde und hatte einen trockenen Mund. Absetzerscheinungen hatte ich keine.

Eingetragen am 25.11.2020 als Datensatz 100741
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen

Ich habe nur ca. 6 Wochen lang 2x15 mg jeden Abend eingenommen, dann etwa ein Jahr lang eine 15mg Tablette. Und seit etwa einem halben Jahr nehme ich nur noch eine halbe. Diese hab ich vor einer Woche abgesetzt um endlich vom Psychopharmaka wegzukommen. Denn ich brauche inzwischen eigentlich nur ein Schlafmittel, auch davon möchte ich ganz weg. Jetzt ersetze ich diese halbe Tablette durch Zopiclon. Ich fühle mich furchtbar seit Absetzen von Mirtazapin! Ich esse kaum, weil ich keinen Hunger habe oder mir leicht übel ist, ich fühle mich depressiv und total neben mir obwohl erst ab 30mg eine antidepressive Wirkung eintritt und ich schon so lange nur 7,5 mg genommen habe. Ich erkenne mich nicht wieder und hoffe, dass es bald besser wird. Sonst wird es schwer durchzuhalten!

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nur ca. 6 Wochen lang 2x15 mg jeden Abend eingenommen, dann etwa ein Jahr lang eine 15mg Tablette. Und seit etwa einem halben Jahr nehme ich nur noch eine halbe. Diese hab ich vor einer Woche abgesetzt um endlich vom Psychopharmaka wegzukommen. Denn ich brauche inzwischen eigentlich nur ein Schlafmittel, auch davon möchte ich ganz weg. Jetzt ersetze ich diese halbe Tablette durch Zopiclon. Ich fühle mich furchtbar seit Absetzen von Mirtazapin! Ich esse kaum, weil ich keinen Hunger habe oder mir leicht übel ist, ich fühle mich depressiv und total neben mir obwohl erst ab 30mg eine antidepressive Wirkung eintritt und ich schon so lange nur 7,5 mg genommen habe. Ich erkenne mich nicht wieder und hoffe, dass es bald besser wird. Sonst wird es schwer durchzuhalten!

Eingetragen am 20.09.2021 als Datensatz 106872
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Anonym
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörung, Unruhe

Nie hätte ich gedacht dass mir ein Medikament so gut helfen kann. Nachdem ich mich über ein Jahr verweigert habe, war der Leidensdruck vor allem aufgrund anhaltendem Schlafmangel der die Depression nur noch potenzierte hoch genug. Bereits in der ersten Nacht nach 7,5mg einstiegtsdosis schlief ich z ersten Mal seit Jahren tief und erholt. Schon nach einer Woche setzte die antidepressive Wirkung ein. Ich war zwar auch tagsüber müde aber alles ist besser als leben mit fast keinem Schlaf. Die Unruhe und das Herzklopfen verschwanden und ich konnte wieder in die Zukunft denken- sogar positiv. Die Gleichgültigkeit und schwere verschwand immer mehr. Trotz müden Körper hatte meine Seele wieder Lebensmut. Jetzt nach 3 Monaten schleiche ich langsam aus, da ich hoffentlich überm Berg bin und leider leider mein Gewicht stark ansteigt. Plötzlich plus 5kg - Tendenz steigend. Trotz Sport und Bewegung, gesunde Ernährung. Blähbauch auch seit einer Weile. Trotzdem würde ich jeder Zeit wieder drauf zurück greifen um aus dem Loch wieder hoch zu kommen, wenn alles andere nicht mehr greift.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörung, Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörung, Unruhe3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nie hätte ich gedacht dass mir ein Medikament so gut helfen kann. Nachdem ich mich über ein Jahr verweigert habe, war der Leidensdruck vor allem aufgrund anhaltendem Schlafmangel der die Depression nur noch potenzierte hoch genug. Bereits in der ersten Nacht nach 7,5mg einstiegtsdosis schlief ich z ersten Mal seit Jahren tief und erholt. Schon nach einer Woche setzte die antidepressive Wirkung ein. Ich war zwar auch tagsüber müde aber alles ist besser als leben mit fast keinem Schlaf. Die Unruhe und das Herzklopfen verschwanden und ich konnte wieder in die Zukunft denken- sogar positiv. Die Gleichgültigkeit und schwere verschwand immer mehr. Trotz müden Körper hatte meine Seele wieder Lebensmut. Jetzt nach 3 Monaten schleiche ich langsam aus, da ich hoffentlich überm Berg bin und leider leider mein Gewicht stark ansteigt. Plötzlich plus 5kg - Tendenz steigend. Trotz Sport und Bewegung, gesunde Ernährung. Blähbauch auch seit einer Weile.
Trotzdem würde ich jeder Zeit wieder drauf zurück greifen um aus dem Loch wieder hoch zu kommen, wenn alles andere nicht mehr greift.

Eingetragen am 23.07.2021 als Datensatz 105752
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Hallo ich nehme jetzt seit einem Jahr Mirtazapin 30mg. Eine Stunde vor dem Schlafengehen Verträglichkeit ist okay aber nun nehme ich weiter zu. Ich wog vor einem halben Jahr 58 Kilo bei einer Größe von 165 das war Perfekt. Jetzt aber Wiege ich 65 Kilo wo ich mich gar nicht mit Wohlfühle!! Ich bin Ernsthaft am überlegen ob ich das Medikament Ausschleichen lasse. Bewegung habe ich den ganzen Tag Essen einmal Täglich (Mittags). Dann Esse ich wieder erst den nächsten Tag auch wieder Mittags trotzdem geht das Gewicht nur teilweise runter. Was soll ich tun ????

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich nehme jetzt seit einem Jahr Mirtazapin 30mg. Eine Stunde vor dem Schlafengehen Verträglichkeit ist okay aber nun nehme ich weiter zu. Ich wog vor einem halben Jahr 58 Kilo bei einer Größe von 165 das war Perfekt. Jetzt aber Wiege ich 65 Kilo wo ich mich gar nicht mit Wohlfühle!! Ich bin Ernsthaft am überlegen ob ich das Medikament Ausschleichen lasse. Bewegung habe ich den ganzen Tag Essen einmal Täglich (Mittags). Dann Esse ich wieder erst den nächsten Tag auch wieder Mittags trotzdem geht das Gewicht nur teilweise runter. Was soll ich tun ????

Eingetragen am 28.12.2020 als Datensatz 101354
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen

Die Wirksamkeit von Mirtazapin kann ich nicht anzweifeln, da es mir bei meinen Depressionen nach ca. 5 6 Wochen sehr geholfen hat. Mit 7,5mg angefangen, bin ich irgendwann bei 45mg angekommen, dann wieder auf 30mg, 15mg und letztenendes abgesetzt. Die Absetzsymptome waren allerdings nicht ohne - Innere Unruhe, leichter Schlaf und Probleme beim Einschlafen und Grübeln. Um dies durchzuhalten hat mir 15%iges CBD Öl enorm geholfen, vor allem für die Nacht. Nach 2 Wochen sind dann auch die Absetzsymptome verschwunden, was aber wie es aussieht keine Selbstverständlichkeit ist.

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Wirksamkeit von Mirtazapin kann ich nicht anzweifeln, da es mir bei meinen Depressionen nach ca. 5
6 Wochen sehr geholfen hat. Mit 7,5mg angefangen, bin ich irgendwann bei 45mg angekommen, dann wieder auf 30mg, 15mg und letztenendes abgesetzt.
Die Absetzsymptome waren allerdings nicht ohne - Innere Unruhe, leichter Schlaf und Probleme beim Einschlafen und Grübeln. Um dies durchzuhalten hat mir 15%iges CBD Öl enorm geholfen, vor allem für die Nacht.
Nach 2 Wochen sind dann auch die Absetzsymptome verschwunden, was aber wie es aussieht keine Selbstverständlichkeit ist.

Eingetragen am 02.12.2020 als Datensatz 100861
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen

Mirtazapin half mir gut wieder besser einzuschlafen und durchzuschlafen. Ich nahm ist nur niedrig dosiert als Schlafhilfe, weniger für eine antidepressive Wirkung. Am Anfang fühlte ich mich morgens leicht benebelt, was sich aber besserte. Leider Vertrage ich dieses Medikament nicht auf Dauer, denn es entwickelten sich Herz Rhythmusstörungen. Diese äußerten sich Anfangs durch gelegentliches und plötzlichem Herzrasen. Dann entstanden Herzrhythmusstörungen in Form einer Extrasystolie. Im Langzeit EKG zeigten sich bis zu 7000 Extrasystolen an schlechten Tagen. Nach dem absetzen verschwanden diese Symptome sehr schnell und sind nun so gut wie verschwunden und damit nicht mehr beängstigend und störend. Eine Absetzproblematik in Form vom schlechten Schlaf bestand ebenfalls.Dieses besserte sich allerdings nach 2-3Wochen. Aufgrund der oben beschriebenen Nebenwirkungen bin ich dann doch enttäuscht von diesem Medikament. Wenn Mirtazapin vertragen wird, so kann es gerade bei Schlafstörungen durchaus ein Segen sein.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirtazapin half mir gut wieder besser einzuschlafen und durchzuschlafen. Ich nahm ist nur niedrig dosiert als Schlafhilfe, weniger für eine antidepressive Wirkung. Am Anfang fühlte ich mich morgens leicht benebelt, was sich aber besserte. Leider Vertrage ich dieses Medikament nicht auf Dauer, denn es entwickelten sich Herz Rhythmusstörungen. Diese äußerten sich Anfangs durch gelegentliches und plötzlichem Herzrasen. Dann entstanden Herzrhythmusstörungen in Form einer Extrasystolie.
Im Langzeit EKG zeigten sich bis zu 7000 Extrasystolen an schlechten Tagen. Nach dem absetzen verschwanden diese Symptome sehr schnell und sind nun so gut wie verschwunden und damit nicht mehr beängstigend und störend. Eine Absetzproblematik in Form vom schlechten Schlaf bestand ebenfalls.Dieses besserte sich allerdings nach 2-3Wochen. Aufgrund der oben beschriebenen Nebenwirkungen bin ich dann doch enttäuscht von diesem Medikament. Wenn Mirtazapin vertragen wird, so kann es gerade bei Schlafstörungen durchaus ein Segen sein.

Eingetragen am 06.10.2020 als Datensatz 99855
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörungen, Schlafstörungen

Aufgrund meiner Depression mit Angststörung und Panikattacken habe ich zuerst Escitalopram morgens und Tavor bei Bedarf bekommen. Leider habe ich die Tavor jedoch nicht nur bei Bedarf, sondern täglich genommen da ich ohne etwas einfach nicht schlafen konnte. Meine Psychiaterin schlug mir Mirtazapin vor, da ich aber aufgrund meiner Angststörung neuen Medikamenten gegenüber misstrauisch bin, habe ich zuerst abgelehnt. Hätte ich das mal nicht getan! Vor 1 Woche war ich so verzweifelt weil mir einfach der Schlaf gefehlt hat...habe mich dann dazu entschieden es einfach mit Mirtazapin zu versuchen und es ist das Beste was mir passieren konnte! Ich bekomme die niedrige Dosierung, Tabletten mit 15 mg... Doch mir reicht schon eine halbe Tablette 1 Stunde vor dem Schlafengehen vollkommen aus! Ich kann wieder schlafen, habe am nächsten Tag keinen Hangover (da muss man denke ich einfach sich ausprobieren, mir war eine ganze Tablette zuviel und hatte am nächsten Tag Hangover, bei einer halben Tablette allerdings nicht!).... Wundervoll. Bin völlig zufrieden und medikamentös endlich richtig...

Mirtazapin bei Schlafstörungen; Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen1 Wochen
CipralexAngststörungen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund meiner Depression mit Angststörung und Panikattacken habe ich zuerst Escitalopram morgens und Tavor bei Bedarf bekommen. Leider habe ich die Tavor jedoch nicht nur bei Bedarf, sondern täglich genommen da ich ohne etwas einfach nicht schlafen konnte. Meine Psychiaterin schlug mir Mirtazapin vor, da ich aber aufgrund meiner Angststörung neuen Medikamenten gegenüber misstrauisch bin, habe ich zuerst abgelehnt. Hätte ich das mal nicht getan! Vor 1 Woche war ich so verzweifelt weil mir einfach der Schlaf gefehlt hat...habe mich dann dazu entschieden es einfach mit Mirtazapin zu versuchen und es ist das Beste was mir passieren konnte! Ich bekomme die niedrige Dosierung, Tabletten mit 15 mg... Doch mir reicht schon eine halbe Tablette 1 Stunde vor dem Schlafengehen vollkommen aus! Ich kann wieder schlafen, habe am nächsten Tag keinen Hangover (da muss man denke ich einfach sich ausprobieren, mir war eine ganze Tablette zuviel und hatte am nächsten Tag Hangover, bei einer halben Tablette allerdings nicht!).... Wundervoll. Bin völlig zufrieden und medikamentös endlich richtig eingestellt! Ich kann es nur empfehlen wenn man aufgrund Depressionen und Angstzuständen nicht mehr durchschlafen kann so wie ich. Die einzige Nebenwirkung die ich habe sind ein extrem trockener Mund und echt intensive realistische teils abnormale Träume. Auch habe ich sehr großen Appetit und könnte die ganze Zeit essen. Aber das nehme ich in Kauf um wieder zu schlafen. Weitere Nebenwirkungen habe ich bisher keine!

Eingetragen am 22.07.2020 als Datensatz 98558
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Ich hatte das Mirtazapin mal wegen eines Burn-Outs und starken Schlafstörungen verschrieben bekommen. Gemäß Beipackzettel nahm ich eine ganze Tablette abends vor dem Schlafengehen. Der Schlaf war die Nacht dann zwar besser, aber am nächsten Tag war ich so was von antriebslos und schlapp, dass ich kaum von der Couch hochkam. Daher nahm ich Mirtazapin eine ganze Zeit nicht mehr ein bis ich von jemanden hörte, der dies auch gelegentlich einnimmt, dass man zur Schlafförderung nur einen Bruchteil der Tablette einnehmen darf, ohne das man am nächsten Tag dann in den Seilen hängt. Ich hatte dann auch längere Zeit hin und wieder nur ein Viertel einer 15 mg Tablette ca. 1 Std. vor dem Schlafengehen eingenommen und konnte dann wirklich gut schlafen, meistens mit intensiveren Traumphasen. Ich denke, dass das verstärkte träumen dabei half, seelische Probleme besser aufzuarbeiten. Jedenfalls ging es mir mit der gelegentlichen Einnahme wieder deutlich besser. Bei mir reichte die Vierteldosis auch meistens aus, um noch die darauffolgende Nacht gut zu schlafen, d.h. eine tägliche Einnahme war bei...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte das Mirtazapin mal wegen eines Burn-Outs und starken Schlafstörungen verschrieben bekommen. Gemäß Beipackzettel nahm ich eine ganze Tablette abends vor dem Schlafengehen. Der Schlaf war die Nacht dann zwar besser, aber am nächsten Tag war ich so was von antriebslos und schlapp, dass ich kaum von der Couch hochkam. Daher nahm ich Mirtazapin eine ganze Zeit nicht mehr ein bis ich von jemanden hörte, der dies auch gelegentlich einnimmt, dass man zur Schlafförderung nur einen Bruchteil der Tablette einnehmen darf, ohne das man am nächsten Tag dann in den Seilen hängt. Ich hatte dann auch längere Zeit hin und wieder nur ein Viertel einer 15 mg Tablette ca. 1 Std. vor dem Schlafengehen eingenommen und konnte dann wirklich gut schlafen, meistens mit intensiveren Traumphasen. Ich denke, dass das verstärkte träumen dabei half, seelische Probleme besser aufzuarbeiten. Jedenfalls ging es mir mit der gelegentlichen Einnahme wieder deutlich besser. Bei mir reichte die Vierteldosis auch meistens aus, um noch die darauffolgende Nacht gut zu schlafen, d.h. eine tägliche Einnahme war bei mir nicht nötig. Obwohl ich so geringe Dosen des Mirtazapins eingenommen hatte, hatte ich nach Monaten das Gefühl einer generellen Muskelschwäche, was mir beim Joggen aufgefallen ist, dass ich wieder aufnahm. Musste alle 100 m eine Gehpause einlegen und trotz wochenlangem Trainieren wurde die Kondition nicht besser. Ob es wirklich am Mirtazapin liegt kann ich nicht 100% sagen, aber Muskelschwäche ist als Nebenwirkung bekannt. Irgendwie scheint auch meine Muskelmasse abgenommen zu haben. Ich habe seit einer Woche das Mirtazapin jetzt abgesetzt, schlafe jetzt zwar wieder schlechter, aber fühle mich trotzdem nicht mehr ganz so schlapp tagsüber. Ich werde die Wirkung auf meine Muskeln weiter beobachten und ob ich ohne Mirtazapin-Einnahme auch mal wieder eine Leistungssteigerung durch regelmäßiges Joggen, so wie früher, bekomme.

Eingetragen am 08.07.2020 als Datensatz 98306
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörungen, Panik, Schlafstörungen

Ich nehme Mirtazapin seit 16 Jahren als Schmelztablette 30 mg zur Nacht. Seitdem schlafe ich zumindest besser. Heißhunger hatte ich nur ca. 1 Woche, danach nie wieder. Zugenommen hatte ich damals ca. 10 kg, was bei einem Ausgangsgewicht von 44 kg aber gut war. Danach ging es mit den Kilos immer rauf und runter. Es geht mir immer schlechter, ich kann aber nicht sagen ob das Nebenwirkungen sind oder einfach meine Krankheit. Sobald ich eine Tablette auslasse, habe ich am nächsten Tag starke Entzugserscheinungen wie Zittern, Durchfall, Glieder-und Kopfschmerzen und null Appetit.

Mirtazapin bei Angststörungen, Panik, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngststörungen, Panik, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Mirtazapin seit 16 Jahren als Schmelztablette 30 mg zur Nacht. Seitdem schlafe ich zumindest besser. Heißhunger hatte ich nur ca. 1 Woche, danach nie wieder. Zugenommen hatte ich damals ca. 10 kg, was bei einem Ausgangsgewicht von 44 kg aber gut war. Danach ging es mit den Kilos immer rauf und runter. Es geht mir immer schlechter, ich kann aber nicht sagen ob das Nebenwirkungen sind oder einfach meine Krankheit. Sobald ich eine Tablette auslasse, habe ich am nächsten Tag starke Entzugserscheinungen wie Zittern, Durchfall, Glieder-und Kopfschmerzen und null Appetit.

Eingetragen am 04.07.2019 als Datensatz 91062
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörung, Nervosität

verschrieben wg akuten spannungszuständen, schlafstörung. abends eine halbe (0,75mg) genommen, nach ca 40 minuten gut und traumreich geschlafen. am nächsten tag leichte überhangmüdigkeit. nächsten abend nochenmal eime halbe eingenommen. medikament schickt einen auf "seelenurlaub", entspannung tritt sofort ein. allerdings zog sich die müdigkeit noch gut 3 tage lang. ausserdem reagierte ich agressiv auf jede art von "störung" (anrufer, besuch etc). medikament empfielt sich daher nur, wenn man wirklich 2-3 tage hat um auch wirklich auszuspannen. nebenwirkungen: deutliche appetitsteigerung bei gleichzeitiger veränderung des geschmackssinns, müdigkeit bis leichte benommenheit, vermehrtes träumen.

Mirtazapin bei Schlafstörung, Nervosität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörung, Nervosität2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

verschrieben wg akuten spannungszuständen, schlafstörung. abends eine halbe (0,75mg) genommen, nach ca 40 minuten gut und traumreich geschlafen. am nächsten tag leichte überhangmüdigkeit. nächsten abend nochenmal eime halbe eingenommen.

medikament schickt einen auf "seelenurlaub", entspannung tritt sofort ein. allerdings zog sich die müdigkeit noch gut 3 tage lang. ausserdem reagierte ich agressiv auf jede art von "störung" (anrufer, besuch etc). medikament empfielt sich daher nur, wenn man wirklich 2-3 tage hat um auch wirklich auszuspannen.

nebenwirkungen: deutliche appetitsteigerung bei gleichzeitiger veränderung des geschmackssinns, müdigkeit bis leichte benommenheit, vermehrtes träumen.

Eingetragen am 05.02.2019 als Datensatz 88178
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Auf Grund meiner Einschlafstörung Mirtazelon 15 mg, von meiner Neurologin verschrieben bekommen. Zur Nacht 1/2 Tablette. Leider ohne erwünschte Wirkung. Habe selbständig die Dosis auf 2 Tabletten erhöht (30mg). Weiterhin kein Einschlafen möglich. Ausser ein leichtes benommenheits Gefühl, keinerlei Wirkung. Die oft genannte Appetitssteigerung und Gewichtszunahme ist bei mir auch nicht zu bemerken. Da es sich um ein Antidepressiva handelt und die angebliche Schlafwirkung als Nebenwirkung bei mir nicht eintritt, werde ich die einnahme nach Rücksprache mit meiner Neurologin wieder einstellen.

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auf Grund meiner Einschlafstörung Mirtazelon 15 mg, von meiner Neurologin verschrieben bekommen. Zur Nacht 1/2 Tablette. Leider ohne erwünschte Wirkung. Habe selbständig die Dosis auf 2 Tabletten erhöht (30mg). Weiterhin kein Einschlafen möglich. Ausser ein leichtes benommenheits Gefühl, keinerlei Wirkung. Die oft genannte Appetitssteigerung und Gewichtszunahme ist bei mir auch nicht zu bemerken.
Da es sich um ein Antidepressiva handelt und die angebliche Schlafwirkung als Nebenwirkung bei mir nicht eintritt, werde ich die einnahme nach Rücksprache mit meiner Neurologin wieder einstellen.

Eingetragen am 03.04.2010 als Datensatz 23545
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Durstgefühl

Ich habe Mirtazapin bekommen wegen anfänglicher Depression, Angst- und Panikattacken ohne erkennbaren Grund und Schlafstörungen, die ich dadurch bekam. Hatte erst Amitriptylin 20 mg bekommen und war dann bei einem anderen Arzt, der auf Mirtazapin 15 mg umstellte. Ich nehme eine halbe Tablette, also Dosis 7,5 mg, ca. 1 Stunde vor dem Zu-Bett-gehen. Keine Probleme auch wenn man die Einnahmezeiten variiert, z.B. am Wochenende. Verträgt sich bei mir auch wenn ich mal Alkohol getrunken hatte. Für die Schlafstörungen hat es sehr gut geholfen. Ich konnte wesentlich besser ein- und durchschlafen. Auch keine Nebenwirkungen, dass man dann tagsüber extrem müde ist oder sich morgens gerädert fühlt. In den ersten Tagen und gelegentlich immer mal wieder Mundtrockenheit und viel Durst, aber das finde ich nicht schlimm. Für die Depression zur Stimmungsaufhellung hat es vielleicht auch ein bisschen geholfen, aber nicht nennenswert. Dafür ist die Dosis denke ich zu gering. Habe inzwischen zusätzlich Fluoxetin für die Antriebslosigkeit und Stimmungsbesserung, was mir super hilft und in...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin bekommen wegen anfänglicher Depression, Angst- und Panikattacken ohne erkennbaren Grund und Schlafstörungen, die ich dadurch bekam.
Hatte erst Amitriptylin 20 mg bekommen und war dann bei einem anderen Arzt, der auf Mirtazapin 15 mg umstellte.
Ich nehme eine halbe Tablette, also Dosis 7,5 mg, ca. 1 Stunde vor dem Zu-Bett-gehen. Keine Probleme auch wenn man die Einnahmezeiten variiert, z.B. am Wochenende. Verträgt sich bei mir auch wenn ich mal Alkohol getrunken hatte.
Für die Schlafstörungen hat es sehr gut geholfen. Ich konnte wesentlich besser ein- und durchschlafen. Auch keine Nebenwirkungen, dass man dann tagsüber extrem müde ist oder sich morgens gerädert fühlt. In den ersten Tagen und gelegentlich immer mal wieder Mundtrockenheit und viel Durst, aber das finde ich nicht schlimm.
Für die Depression zur Stimmungsaufhellung hat es vielleicht auch ein bisschen geholfen, aber nicht nennenswert. Dafür ist die Dosis denke ich zu gering. Habe inzwischen zusätzlich Fluoxetin für die Antriebslosigkeit und Stimmungsbesserung, was mir super hilft und in Kombination mit Mirtazapin zum Schlafen sehr gut wirkt und verträglich ist.
Der Minuspunkt ist definitiv die Gewichtszunahme. Habe in 6-7 Monaten ca. 8 kg zugenommen. Hab schon von mehr Gewichtszunahme gelesen, was mich sehr beunruhigte, da ich ohnehin schon Gewichtsprobleme habe. Hab es zunächst auf mangelnde Bewegung und zu ungesundes Essen geschoben und dachte bei der geringen Dosis kann es nicht vom Mirtazapin kommen. Meine Ärztin erklärte mir aber, dass es sehr oft bei Mirtazapin so ist, auch bei geringer Dosis. Es steigert einfach den Appetit und hatte manchmal eche Fress-Attacken, die ich schwer unterdrücken konnte.
Seitdem ich das Fluoxetin nehme, hat sich mein Appetit wieder reguliert und achte mehr auf Ernährung und habe mit Sport wieder angefangen, dass jetzt ein paar Kilos schon wieder gepurzelt sind. Hoffe das bleibt so.
Insgesamt kann ich Mirtazapin von der Wirkung her empfehlen für die Schlafstörungen, aber die Nebenwirkung ist echt richtig blöd und sicher nicht für jeden zu akzeptieren.

Eingetragen am 17.10.2017 als Datensatz 79769
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Angststörungen, Schlafstörung

Ich habe Mirtazapin wegen meiner schweren Depressionen, extremen Schlafstörungen und meiner Angststörung in einer Klinik verschrieben bekommen. Ich konnte nach Jahren endlich wieder schlafen. Das große Aber kommt noch: ich war wie ein Zombie, alle Gefühle waren nicht mehr da, mir war alles egal, ich hatte immer einen leeren Blick, konnte keinen klaren Gedanken fassen, meinen Gegenüber nicht richtig zuhören. Innerhalb von 6 Wochen habe ich 12 Kilogramm zugenommen, was mich dann dadurch dazu bewegte, die Tabletten abzusetzen. Therapeut und Arzt sagten nein, also hab ich abrupt ohne Einverständnis diese abgesetzt. Nur noch Traurigkeit war da, war nur am Weinen(wenigstens konnte ich es endlich mal), Appetit war weg (habe aber immer noch nicht abgenommen). Hatte dann einen Kreislaufkollaps (trotz genug getrunken und gegessen). Stellte sich heraus, dass durch das Absetzen Extrasystolen und extreme Herzrhythmusstörungen auftraten

Mirtazapin bei Depressionen, Angststörungen, Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Angststörungen, Schlafstörung7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin wegen meiner schweren Depressionen, extremen Schlafstörungen und meiner Angststörung in einer Klinik verschrieben bekommen.
Ich konnte nach Jahren endlich wieder schlafen. Das große Aber kommt noch: ich war wie ein Zombie, alle Gefühle waren nicht mehr da, mir war alles egal, ich hatte immer einen leeren Blick, konnte keinen klaren Gedanken fassen, meinen Gegenüber nicht richtig zuhören. Innerhalb von 6 Wochen habe ich 12 Kilogramm zugenommen, was mich dann dadurch dazu bewegte, die Tabletten abzusetzen. Therapeut und Arzt sagten nein, also hab ich abrupt ohne Einverständnis diese abgesetzt.
Nur noch Traurigkeit war da, war nur am Weinen(wenigstens konnte ich es endlich mal), Appetit war weg (habe aber immer noch nicht abgenommen). Hatte dann einen Kreislaufkollaps (trotz genug getrunken und gegessen). Stellte sich heraus, dass durch das Absetzen Extrasystolen und extreme Herzrhythmusstörungen auftraten

Eingetragen am 30.06.2019 als Datensatz 90987
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angststörungen, Schlafstörungen mit Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Gereiztheit, Albträume, starke Müdigkeit

Zum Anfang hin war meine Stimmung sehr gereizt auch wegen Kleinigkeiten. Schneller einschlafen tu ich dennoch nicht und komme auch sehr schwer am Morgens aus dem Bett raus. Nicht, weil ich keine Lust hab, es geht einfach nicht. Von der Stimmung her, wirkt es meiner Meinung schon etwas. Also einen Unterschied im Vergleich zuvor ist meine Stimmung besser geworden. Zu Therapie Beginn wog ich 38,7. Es sind fast 3 Wochen vergangen und in der Zeit habe ich 4 Kg zugenommen was für mich sehr, sehr gut ist und mich ziemlich erfreut. Ein minus Punkt sind allerdings die Albträume bzw. sehr unangenehme, lebhafte und nachdenkliche Träume. Seitdem ich das Medikament nehme, träume ich echt schreckliche Sachen. Dadurch, dass ich sowieso schon Schlafstörungen habe, schlafe ich zwar durch, aber komme eben schwer aus dem Bett und bin den ganzen Tag über sehr müde und antriebslos.

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen, Schlafstörungen18 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zum Anfang hin war meine Stimmung sehr gereizt auch wegen Kleinigkeiten. Schneller einschlafen tu ich dennoch nicht und komme auch sehr schwer am Morgens aus dem Bett raus. Nicht, weil ich keine Lust hab, es geht einfach nicht. Von der Stimmung her, wirkt es meiner Meinung schon etwas. Also einen Unterschied im Vergleich zuvor ist meine Stimmung besser geworden. Zu Therapie Beginn wog ich 38,7. Es sind fast 3 Wochen vergangen und in der Zeit habe ich 4 Kg zugenommen was für mich sehr, sehr gut ist und mich ziemlich erfreut. Ein minus Punkt sind allerdings die Albträume bzw. sehr unangenehme, lebhafte und nachdenkliche Träume. Seitdem ich das Medikament nehme, träume ich echt schreckliche Sachen. Dadurch, dass ich sowieso schon Schlafstörungen habe, schlafe ich zwar durch, aber komme eben schwer aus dem Bett und bin den ganzen Tag über sehr müde und antriebslos.

Eingetragen am 05.04.2019 als Datensatz 89391
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):43
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen mit Benommenheit, Unruhe

Ich nehme seit 4 Tagen Mirtazapin täglich abends 15mg. Ich vertrage diese sehr gut. Schon ab dem ersten Abend könnte ich wie ein Baby schlafen. Vorher habe ich mich Stunden im Bett gequält mit Gedanken und Unruhe, jetzt nehme ich eine Tablette abends und merke wie ich angenehm müde werde. Benommenheit hatte ich nur am ersten Tag, sonst nicht mehr. So langsam merke ich auch den Stimmungsaufhellenden Effekt. Jedoch bringt mich kein Wecker mehr dazu aufzustehen, so daß ich ihn ausmache und bis zu 12!!! Stunden schlafe. Wenn sich das noch legt, dann bin ich super zufrieden.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 4 Tagen Mirtazapin täglich abends 15mg. Ich vertrage diese sehr gut. Schon ab dem ersten Abend könnte ich wie ein Baby schlafen. Vorher habe ich mich Stunden im Bett gequält mit Gedanken und Unruhe, jetzt nehme ich eine Tablette abends und merke wie ich angenehm müde werde. Benommenheit hatte ich nur am ersten Tag, sonst nicht mehr. So langsam merke ich auch den Stimmungsaufhellenden Effekt. Jedoch bringt mich kein Wecker mehr dazu aufzustehen, so daß ich ihn ausmache und bis zu 12!!! Stunden schlafe. Wenn sich das noch legt, dann bin ich super zufrieden.

Eingetragen am 19.03.2019 als Datensatz 89024
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Wirkungslosigkeit

Nahm zuvor 20 mg Citalopram, welches meine Depression stark verschlimmerte, bekam dann 50mg Opipramol, welches zwar meine Angst eindämmte, aber bei mir dauerhafte Kopfschmerzen auslöste und zu teilen sogar kurze Ohnmacht (Synkopen). Bekam danach 15 mg Mirtazapim, welches keine Wirkung zeigte, weder gegen meine Depression noch gegen meine Schlafstörungen. Erst als man die Dosis verdoppelte konnte ich von einem schlaffördernden Effekt reden. Gegen die Depression hilf es allerdings nur wenig. Hinzu habe ich 20 kg zugenommen, welches auch nicht förderlich bei Depressionen ist. Allerdings war das Medikament am bekömmlichsten.

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nahm zuvor 20 mg Citalopram, welches meine Depression stark verschlimmerte, bekam dann 50mg Opipramol, welches zwar meine Angst eindämmte, aber bei mir dauerhafte Kopfschmerzen auslöste und zu teilen sogar kurze Ohnmacht (Synkopen).
Bekam danach 15 mg Mirtazapim, welches keine Wirkung zeigte, weder gegen meine Depression noch gegen meine Schlafstörungen.
Erst als man die Dosis verdoppelte konnte ich von einem schlaffördernden Effekt reden. Gegen die Depression hilf es allerdings nur wenig. Hinzu habe ich 20 kg zugenommen, welches auch nicht förderlich bei Depressionen ist.
Allerdings war das Medikament am bekömmlichsten.

Eingetragen am 05.08.2018 als Datensatz 84993
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin und Schlafstörungen

Mirtazapin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Mirtazapin, Mirtazapin 30 nmg, Diverse Mirtazapin-Generika, Mirtazipin, Mirtazapin 30mg, Mirtazapin -Remerlig, Martazaptin 30 mg, Mirtazapin 15 mg, Mitrazipin, Mirtazapin 45mg, Mirtazapin 15mg, Mirtazapin 30 mg, Mirtazapin 30, Mirzatapin, Mictazapin 45mg, Mirtazapin-ratiopharm, Mirtazapin 15 mg, Mirtazapin 15 mg abends, Mitrazapin, Mictazapin 30mg, Martazapin, Mirtazapin dura 30 mg, Mirtazapin-CT 45 mg, Mirtazapin 45 mg, Mirtazipan, Mirtazapin HEXAL 30mg, Mirtazapinin, Miatazapin, Mirtazapin, 45 mg-täglich, Mirtazapin-CT 30 mg, Mirtazapin-neuraxpahrm 15mg, Mirtazapinneuraxpharm, Mirtazapin neuraxpharm, Mirtazapin Stada 45mg, Mitrazipin 15mg, Mitrazapin 15mg, Mirtazapin30 mg, Mirtazapin 7,5 mg, mitrazapin 30mg, mittazapin30mg, Mitratzipin, Mirtazapin 45, mirtazapin AL 15, Mirtazapin-ratiopharm 45 mg, Mirtazapin beta, Mirtazapin STADA, Mirtazapin Stada 15mg, Mirtazepin, Mirtazapin-neuraxpharm, Mirtacapin, Mirtazapin neuraxpharm 30,

Schlafstörungen wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Chronische Einschlafstörung, Durchschlafstörung, Einschlaftörungen, Hypersomnie, Idiopathische Hypersomnie, Insomnie, Schlaflosigkeit, Schlafstörungen

[]