Müdigkeit bei Mirtazapin

Nebenwirkung Müdigkeit bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1044 Einträge zu Mirtazapin. Bei 2% ist Müdigkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1044 Erfahrungsberichten zu Mirtazapin wurde über Müdigkeit berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Müdigkeit bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 75%25%
Durchschnittliche Größe in cm169175
Durchschnittliches Gewicht in kg7496
Durchschnittliches Alter in Jahren3748
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,5731,81

Mirtazapin wurde von Patienten, die Müdigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 273 sanego-Benutzern, wo Müdigkeit auftrat, mit durchschnittlich 6,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Müdigkeit bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Depression, Angststörungen mit Müdigkeit, Mundtrockenheit

Seit etwa drei Wochen habe ich auf Mirtazapin 15 mg umgestellt. Mit anderen Medikamenten hatte ich schlechtere Erfahrungen gemacht. Da ich unter Schlafstörungen leide, ist für mich der Effekt der Müdigkeit sehr wichtig. Das Medikament nehme ich abends. Ich werde dann müde und kann schlafen. Allerdings lang und ausdauernd, bis zu 12 Stunden wären kein Problem. Wenn ich den Wecker stelle, ist das Aufstehen schwer und das Wachwerden noch mehr. Positiv für mich ist die sehr gute Verträglichkeit. Besonders mein Magen-Darm-Bereich bleibt normal dabei. Da hatte ich mit einem anderen Medikament Probleme. Nach Einnahme von Mirtazapin stelle ich Mundtrockenheit fest. Das fühlt sich etwas unangenehm an. Da ich bereits übergewichtig bin, kann ich zur Gewichtszunahme unter dem Medikament momentan nichts sagen. Bis letztes Jahr nahm ich noch Citalopram. Ich hatte das Gefühl, das die Wirkung für mich nicht mehr ausreichend war und mein Darm bereitete mir zunehmend Probleme. Deswegen traute ich mich, auf ein anderes Medikament umzustellen. Mit Mirtazapin bin ich nun zufrieden. Ich werde...

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit etwa drei Wochen habe ich auf Mirtazapin 15 mg umgestellt.
Mit anderen Medikamenten hatte ich schlechtere Erfahrungen gemacht.
Da ich unter Schlafstörungen leide, ist für mich der Effekt der Müdigkeit sehr wichtig.
Das Medikament nehme ich abends. Ich werde dann müde und kann schlafen.
Allerdings lang und ausdauernd, bis zu 12 Stunden wären kein Problem.
Wenn ich den Wecker stelle, ist das Aufstehen schwer und das Wachwerden noch mehr.
Positiv für mich ist die sehr gute Verträglichkeit. Besonders mein Magen-Darm-Bereich bleibt normal dabei. Da hatte ich mit einem anderen Medikament Probleme.
Nach Einnahme von Mirtazapin stelle ich Mundtrockenheit fest. Das fühlt sich etwas unangenehm an.
Da ich bereits übergewichtig bin, kann ich zur Gewichtszunahme unter dem Medikament momentan nichts sagen.
Bis letztes Jahr nahm ich noch Citalopram. Ich hatte das Gefühl, das die Wirkung für mich nicht mehr ausreichend war und mein Darm bereitete mir zunehmend Probleme. Deswegen traute ich mich, auf ein anderes Medikament umzustellen.
Mit Mirtazapin bin ich nun zufrieden. Ich werde die Wirksamkeit weiter überwachen.
Besser geworden sind auch meine Angststörung und die Panik. Insgesamt bin ich gelassener geworden.

Eingetragen am  als Datensatz 60439
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angst mit Tränenfluss, Müdigkeit, Lustlosigkeit

Nebenwirkung: tränende Augen, verkrustete Augen, blutige und trockene Nase, verstopfte Nase. Keine Gewichtszunahme und kein gesteigerter Appetit. Nehme Mirtazipan wie folgt: 6x abends 7,5mg, 9xabends 15mg, seit zwei Tagen 30mg. Am Anfang war ich nach der Einnahme ziemlich müde. Das legte sich aber schnell. Nach ca. 5 Tagen war die Müdikeit verschwunden. Eine stimmungsaufhellende Wirkung ist nach 15 Tagen noch nicht eingetroffen. Deswegen habe ich das Medikament auf 30mg erhöht. War den ganzen Tag sehr sendiert. Warte noch auf die stimmungsaufhellende Wirkung. Bis jetzt hat es nur etwas entspannt. Bin arbeitslos geworden und hoffe das es schnell wirkt. Denn zur Zeit habe ich gar keine Interessen und Freuden. Keine Lust Freunde zu treffen. Fühle mich aber nach Trennung einsam. Komme aber nicht raus.

Mirtazapin bei Depression, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angst17 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkung: tränende Augen, verkrustete Augen, blutige und trockene Nase, verstopfte Nase.
Keine Gewichtszunahme und kein gesteigerter Appetit.
Nehme Mirtazipan wie folgt: 6x abends 7,5mg, 9xabends 15mg, seit zwei Tagen 30mg.
Am Anfang war ich nach der Einnahme ziemlich müde. Das legte sich aber schnell. Nach ca. 5 Tagen war die Müdikeit verschwunden. Eine stimmungsaufhellende Wirkung ist nach 15 Tagen noch nicht eingetroffen. Deswegen habe ich das Medikament auf 30mg erhöht. War den ganzen Tag sehr sendiert. Warte noch auf die stimmungsaufhellende Wirkung. Bis jetzt hat es nur etwas entspannt. Bin arbeitslos geworden und hoffe das es schnell wirkt. Denn zur Zeit habe ich gar keine Interessen und Freuden. Keine Lust Freunde zu treffen. Fühle mich aber nach Trennung einsam. Komme aber nicht raus.

Eingetragen am  als Datensatz 24510
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Augenschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Heißhungerattacken

Hallo zusammen, zu meiner Person, ich bin 28 Jahre, 165 cm bei ca 64 kg... zu beginn. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, ca. über 2 Wochen und verspürte auch Besserung. Dann fingen bei mir die Probleme an, ich bekam Kopfschmerzen die mehrmals täglich sporadisch in höhe der Schläfen auftauchten, sie hielten über 45 min. - 60 min. an die über die dauer einiger weniger Tage sich zu starken schmerzen der Augen entwickelten, sehr unangenehm! Außerdem bemerkte ich, dass ich einen unkontrollierten Hunger entwickelt habe, welcher auch innerhalb der gut 4 wochen zu einer gewichtszunahme führte (72 kg bei absetzen des Medikaments). Außerdem stellte ich fest das ich ziemlich antriebslos, abgeschlagen und träge geworden bin, weswegen ich eigentlich das medikament genommen hatte, nur war es sehr viel schlimmer geworden, anstatt besser. Vor der Medikstion habe ich mein leben relativ gut geregelt bekommen, war allerdings nicht immer motiviert dazu, so dass ich mich regelrecht zwingen musste dem alltäglichen Leben nachzugehen. Mit Mirtazapin war mir fast alles regelrecht...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, zu meiner Person, ich bin 28 Jahre, 165 cm bei ca 64 kg... zu beginn. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, ca. über 2 Wochen und verspürte auch Besserung. Dann fingen bei mir die Probleme an, ich bekam Kopfschmerzen die mehrmals täglich sporadisch in höhe der Schläfen auftauchten, sie hielten über 45 min. - 60 min. an die über die dauer einiger weniger Tage sich zu starken schmerzen der Augen entwickelten, sehr unangenehm! Außerdem bemerkte ich, dass ich einen unkontrollierten Hunger entwickelt habe, welcher auch innerhalb der gut 4 wochen zu einer gewichtszunahme führte (72 kg bei absetzen des Medikaments). Außerdem stellte ich fest das ich ziemlich antriebslos, abgeschlagen und träge geworden bin, weswegen ich eigentlich das medikament genommen hatte, nur war es sehr viel schlimmer geworden, anstatt besser. Vor der Medikstion habe ich mein leben relativ gut geregelt bekommen, war allerdings nicht immer motiviert dazu, so dass ich mich regelrecht zwingen musste dem alltäglichen Leben nachzugehen. Mit Mirtazapin war mir fast alles regelrecht gleichgültig geworden. Zusätzlich stellte ich Konzentratiens - und Aufmerksamkeitschwierigkeiten bei gesprächen oder auch ganz alltäglichen Situationen, z.B. die Bewältigung des Haushalts fest. Alles in allem habe ich an Lebensqualität verloren anstatt gewonnen wie mir von meinem behandelden Arzt zugesichert wurde. Einzigstes, ich habe lange, sehr tief und fest schlaffen können, wodurch ich aber trotzdem nicht fitter durchs leben gegangen bin, eben wegen der Tagesmüdigkeit, abgeschlagenheit, etc. Was ich dabei fest gestellt habe, ich hatte innerhalb der zeit wie ich Mirtazapin zu mir nahm, sehr intensiv geträumt. Teils gut, teils sehr intensive Alpträume... Meine Erfahrung war eher negativ so das ich das Medikament abgesetzt habe, obwohl mein Arzt meinte das ich es weiter nehmen sollte, da sich der Körper erst drauf einstellen müsse. Ich treibe jetzt regelmäßig sport und produziere auf natürlichen weg meine Glückshormone ;) so geht es mir besser. Zwar nicht immer einfach oder sehr gut, aber viel besser wie mit Medikament welches mir eigentlich helfen sollte. Andere medikamente die mir empfohlen wurden lehnte ich nach dieser erfahrung auch ab. Jeder sollte selbst entscheiden. Soviel zu meiner Erfahrung mit Mirtazapin. Danke fürs Lesen... Ach jo, hab 15 mg genommen und von heute auf morgen abgesetzt...

Eingetragen am  als Datensatz 65015
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):166
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression und emotioale Instabilität mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Ich nehme Mirtazapin jetzt 3 Monate und ich muss sagen, dass es bei mir die ersten 2 Monate super angeschlagen hat. Ich hatte Anfangs einige Schwierigkeiten Morgends aus dem Bett zu kommen und die ersten 2 Wochen immer gegen Abend Heißhungerattacken. Habe 30mg Abends bekommen und nach Bedarf noch mal 15mg Morgends. Was meine Schlafprobleme und die Depressionen betrifft half mir Mirtazapin wirklich super! Allerdings kam die Kehrtwende, als ich nach 6 Wochen das erste Mal auf die Waage stieg. Mir war aufgefallen, dass einige meiner Klamotten nicht mehr passten und langsam kam mir das seltsam vor.. Also zur Beginn der Behandlung habe ich 52kg gewogen nach 6 Wochen war ich bei 67kg was 15kg Zunahme bestätigt hat. Für mich war das der Punkt an dem ich Mirtazapin absetzen wollte oder wenigstens ein anderes Antidepressiva auszuprobieren. Denn diese Gewichstzunahme schlug bei mir schlagartig von der positiven Einstellung zu diesem Medikament um. Ich fiel in ein ziemlich tiefes Loch aus dem mir diese Tabletten auch nicht mehr raus helfen konnten. Ich konnte erneut keine...

Mirtazapin bei Depression und emotioale Instabilität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression und emotioale Instabilität-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Mirtazapin jetzt 3 Monate und ich muss sagen, dass es bei mir die ersten 2 Monate super angeschlagen hat.
Ich hatte Anfangs einige Schwierigkeiten Morgends aus dem Bett zu kommen und die ersten 2 Wochen immer gegen Abend Heißhungerattacken.
Habe 30mg Abends bekommen und nach Bedarf noch mal 15mg Morgends.
Was meine Schlafprobleme und die Depressionen betrifft half mir Mirtazapin wirklich super!
Allerdings kam die Kehrtwende, als ich nach 6 Wochen das erste Mal auf die Waage stieg.
Mir war aufgefallen, dass einige meiner Klamotten nicht mehr passten und langsam kam mir das seltsam vor..
Also zur Beginn der Behandlung habe ich 52kg gewogen nach 6 Wochen war ich bei 67kg
was 15kg Zunahme bestätigt hat.
Für mich war das der Punkt an dem ich Mirtazapin absetzen wollte oder wenigstens ein anderes Antidepressiva auszuprobieren.
Denn diese Gewichstzunahme schlug bei mir schlagartig von der positiven Einstellung zu diesem Medikament um.
Ich fiel in ein ziemlich tiefes Loch aus dem mir diese Tabletten auch nicht mehr raus helfen konnten.
Ich konnte erneut keine Berührungen zulassen und auch mich selbst im Spiegel zu sehen, ekelte mich an...

Eingetragen am  als Datensatz 76156
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Bipolare Störimg mit Müdigkeit, Manie, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisschwierigkeiten

Zu Beginn hat mich das Medikament , ich bekam 15mg pro Tag - echt wütend gemacht, denn nicht dass mir in meiner depressiven Phase ohnehin schon nach 24/7 zum Schlafen zu Mute war - hat das Zeug eine unheimlich sedierende Wirkung, aber ich dachte mir nun gut die ersten 2 Wochen bis zur richtigen Wirkung, der stimmungsaufhellenden und antriebssteigernden Wirkung kannst du auch, noch ausharren doch als sich nach 3 Wochen immer noch nichts änderte, reduzierte ich die dosis auf 7,5mg in der 4. Woche In Woche 5 habe ich sie dann ganz weg gelassen und plötzlich waren meine depressionen weg -aber nicht nur die Depressionen waren weg, sondern ich war schon am Ende einer Hypomanie - was ich wegen des langen schlafs durch die 7,5mg nicht merkte,und am Beginn einer echt krassen Manie - so extrem "ausgerastet" bin ich noch nie zu vor, und neben mal eben noch im Vorstudium sich nen Kredit von 3800 Euro austellen lassen zu glauben zaubern zu können und weiß nicht was habe verdammt viele dinge gerissen - das war aber die härte. Ich meine zu dem Zeitpunkt ging es mir auch bobastisch ich war die...

Mirtazapin bei Bipolare Störimg

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBipolare Störimg4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn hat mich das Medikament , ich bekam 15mg pro Tag - echt wütend gemacht, denn nicht dass mir in meiner depressiven Phase ohnehin schon nach 24/7 zum Schlafen zu Mute war - hat das Zeug eine unheimlich sedierende Wirkung, aber ich dachte mir nun gut die ersten 2 Wochen bis zur richtigen Wirkung, der stimmungsaufhellenden und antriebssteigernden Wirkung kannst du auch, noch ausharren doch als sich nach 3 Wochen immer noch nichts änderte, reduzierte ich die dosis auf 7,5mg in der 4. Woche In Woche 5 habe ich sie dann ganz weg gelassen und plötzlich waren meine depressionen weg -aber nicht nur die Depressionen waren weg, sondern ich war schon am Ende einer Hypomanie - was ich wegen des langen schlafs durch die 7,5mg nicht merkte,und am Beginn einer echt krassen Manie - so extrem "ausgerastet" bin ich noch nie zu vor, und neben mal eben noch im Vorstudium sich nen Kredit von 3800 Euro austellen lassen zu glauben zaubern zu können und weiß nicht was habe verdammt viele dinge gerissen - das war aber die härte. Ich meine zu dem Zeitpunkt ging es mir auch bobastisch ich war die Königin der Welt mir konnte sowieso nichts passieren alle liebten und beneideten mich und überhaupt - aber all das hätte verdammt in die Hose gehen können, mal 7 Tage wach auf nem Festival und direkt danach als einzige mit Führerschein wieder ein Auto voll mit Leute nach hause fahren, oder nur mal eben mit 2 typen mit in die wohnung zu gehen um eben nur mal eine line koks zu ziehen obwohl ich noch nie zuvor gekokst habe und das zeug hat nicht mal gewirkt und wer weiß vllt hätten die mich vergewaltigen oder fressen wollen und dann auch noch unter der woche 20 stinkfremde feierwütige touriten die vorm club der eben geschlossen hatte, standen und die zu sich nach hause zu nehmen.... die hätten einem auch glatt die ganze bude leer räumen und für die absolute verwüstung sorgen können .... ich glaube so extrem war das noch NIE und das ging nicht nach 1-2 Monaten wieder vorbei nein- es hielt stolze 6 Monate lang, zwischendurch habe ich dann auch noch spontan 2 Flüge in den Süden gebucht, 800 euro für Glitzer ausgegeben aber ich hatte alles im griff - bis ich dann plötzlich ganz alleine da stande - keine WG bzw Wohnung mehr, irgendwie auch keine Freunde mehr und die waren irgendwie auch schon müde mit mir noch mehr zu diskutieren, kein Partner mehr.... das war ein richtig böses erwachen und ein verdammt tiefer harter fall und beim Landen bin ich fast daran zerbrochen....

Eingetragen am  als Datensatz 64988
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Müdigkeit, Appetitsteigerung, Zittern der Hände

Hallo Ihr, als erstes will ich darauf hinweisen, dass die von mir beschrieben Wirkungen vom Mirtazapin NICHT unbedingt auch auf euch zutreffen müssen! Jeder Mensch ist anders und mehrere Faktoren, wie Krankheitsbild und Lebenssituation, spielen hierbei zusammen. Deswegen dürft ihr keine angst kriegen von den Erfahrungsberichten die ihr hier liest. Ihr müsst den Medi eine Chance geben und Geduld haben, bis sie wirken. Jetzt komme ich zu meiner Erfahrung. Also vor ca. 8 Monaten erkrankte ich unter Depression begleitet von Angststörungen und Zwangsgedanken. Diese Psychischen Krankheiten kamen zustande, weil ich jahrelang versucht habe meine schlechte Kindheit zu verdrängen ( Weiter möchte ich auch nicht darauf eingehen ). Angefangen hat alles mit einen plötzlichen Schockzustand. Ich dachte wirklich erst das ich einen Schlaganfall gehabt hätte, weil ich so ein Gefühl noch nie zuvor in meinen Leben hatte. Mir wurde schwarz vor den Augen und ich fühlte mich total betäubt durch das Kribbeln welches durch mein gesamten Körper ging, wie ein Stromschlag. Ab dem Zeitpunkt an ging es...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Ihr,

als erstes will ich darauf hinweisen, dass die von mir beschrieben Wirkungen vom Mirtazapin NICHT unbedingt auch auf euch zutreffen müssen! Jeder Mensch ist anders und mehrere Faktoren, wie Krankheitsbild und Lebenssituation, spielen hierbei zusammen. Deswegen dürft ihr keine angst kriegen von den Erfahrungsberichten die ihr hier liest. Ihr müsst den Medi eine Chance geben und Geduld haben, bis sie wirken. Jetzt komme ich zu meiner Erfahrung.

Also vor ca. 8 Monaten erkrankte ich unter Depression begleitet von Angststörungen und Zwangsgedanken. Diese Psychischen Krankheiten kamen zustande, weil ich jahrelang versucht habe meine schlechte Kindheit zu verdrängen ( Weiter möchte ich auch nicht darauf eingehen ). Angefangen hat alles mit einen plötzlichen Schockzustand. Ich dachte wirklich erst das ich einen Schlaganfall gehabt hätte, weil ich so ein Gefühl noch nie zuvor in meinen Leben hatte. Mir wurde schwarz vor den Augen und ich fühlte mich total betäubt durch das Kribbeln welches durch mein gesamten Körper ging, wie ein Stromschlag. Ab dem Zeitpunkt an ging es mir ca. 2 Monaten richtig schlecht, sodass ich zurück nach meiner Mutter vorübergehend zog, damit sie sich um mich kümmern konnte. Ich selber war dazu nicht mehr in der Lage. Diese Zeit war die schlimmste meines Lebens und ich würde das Niemanden wünschen, solche Qualen zu erleiden. Naja, in die Psychiatrie wollte ich auf keinen Fall und ein Arzttermin beim Nervenarzt dauert ziemlich lange bis man einen endlich kriegt. Durch intensives Zureden und viel Geduld und Liebe meiner Familie und natürlich Dank des Medikaments Mirtazapin ging es stets Berg aufwerts. Am Anfang der Krankheit hätte ich nie gedacht das ich noch mal wieder auf die Beine komme und mein Leben so weiterführen könnte wie vor der Krankheit. Ich sage immer von 100% habe ich 80% zurück erlangt. Die anderen 20% werde ich wohl nur mit einer Therapie bewältigen können.

Zu den Medi Mirtazapin, also der erste Abend wo ich das es eingenommen habe bin ich nach 10min. in einen Tiefschlaf gefallen und war für ca. 15 Std. total weggetreten. Mir persönlich hat es total gut getan, da ich zuvor so gut wie gar nicht schlafen konnte. Am Tag danach habe ich mich ruhiger gefühlt und etwas benebelt. Nach einer längeren Einnahme kam auch die Stimmung aufhellende Wirkung. Die einzigen 3 Nebenwirkungen die mir jetzt in der Zeit aufgefallen sind, sind Gewichtszunahme, realistische Träume und seit neusten zittrige Hände. Das mit dem Gewicht ging sehr schnell, aber nicht die Medi selber machen dick, sondern der durch die Einnahme gesteigerte Appetit. Aber bei 10kg hat es bei mir aufgehört. Klar ist es nicht total zu zunehmen, vor allem wenn man vorher schon nicht besonders schlank war. Aber ich denke mir besser mehr auf den Hüften als eine schwere Depression. Und das sollte euch auch nicht davor abschrecken die Medis zunehmen.
Also ich bin froh Mirtazapin zu haben und ich kann sie aus reinen Gewissen nur weiter empfehlen. Bitte gebt euch selber eine Chance und haltet durch. Am Ende wird wirklich alles Gut!

Eingetragen am  als Datensatz 52209
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

anfänglich sehr strake Müdigkeit (morgens. Deutliche (rasche) Gewichtszunahme ca. 5 kg ,gesteigertes Hungergefühl. Anfänglich Mundtrockenheit. Nach 3 Monaten noch immer deutliche verstärkte Morgenmüdigkeit trotz 8 Stunden Schlaf. Gefühlsgleichgültigkeit.

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

anfänglich sehr strake Müdigkeit (morgens. Deutliche (rasche) Gewichtszunahme ca. 5 kg ,gesteigertes Hungergefühl. Anfänglich Mundtrockenheit. Nach 3 Monaten noch immer deutliche verstärkte Morgenmüdigkeit trotz 8 Stunden Schlaf. Gefühlsgleichgültigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 1364
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen mit Gleichgültigkeit, Müdigkeit, Libidoverlust, Restless-Legs-Syndrom, Taubheitsgefühle

Einmal tägliche (abends bzw. später Nachmittag) Einnahme einer halben Tablette (15 mg) Mirtazapin. Einnahme als Schmelztablette sehr einfach. Allerdings habe ich die Ausführung mit 30 mg pro Tablette, die ich mit dem Messer oder der Schere zweiteilen soll. Das geht nicht ohne Krümel. Beabsichtigte Wirkung: Schlafverbesserung, Stimmungsaufhellung, erhöhter Antrieb. Tatsächliche Wirkung inkl. Nebenwirkungen: - Stimmungsdämpfung: Die Spitzen der Emotionen sind weg. Extreme, quälende Ängste am Morgen bleiben aus oder sind stark abgeschwächt. Ebenso über den Tag verstreute fröhliche Momente. Als läge ein Schleier emotionaler Gleichförmigkeit über allem, der aus Bergen und tiefen Gräben dann sanft geschwungene Hügel und Täler macht. - Schlafverbesserung bei gleichzeitig deutlich erhöhtem Schlafbedarf: Früher 6-8h, jetzt 8-10h. Insbesondere wenn die Tablette spät eingenommen wurde, fällt das Aufstehen am Morgen fast genauso schwer wie vor dem Medikament, aber nicht wegen quälender Ängste, sondern wegen extremer Müdigkeit. Dieser Effekt war in den ersten vier Tagen ganz...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einmal tägliche (abends bzw. später Nachmittag) Einnahme einer halben Tablette (15 mg) Mirtazapin.

Einnahme als Schmelztablette sehr einfach. Allerdings habe ich die Ausführung mit 30 mg pro Tablette, die ich mit dem Messer oder der Schere zweiteilen soll. Das geht nicht ohne Krümel.

Beabsichtigte Wirkung: Schlafverbesserung, Stimmungsaufhellung, erhöhter Antrieb.

Tatsächliche Wirkung inkl. Nebenwirkungen:

- Stimmungsdämpfung: Die Spitzen der Emotionen sind weg. Extreme, quälende Ängste am Morgen bleiben aus oder sind stark abgeschwächt. Ebenso über den Tag verstreute fröhliche Momente. Als läge ein Schleier emotionaler Gleichförmigkeit über allem, der aus Bergen und tiefen Gräben dann sanft geschwungene Hügel und Täler macht.

- Schlafverbesserung bei gleichzeitig deutlich erhöhtem Schlafbedarf: Früher 6-8h, jetzt 8-10h. Insbesondere wenn die Tablette spät eingenommen wurde, fällt das Aufstehen am Morgen fast genauso schwer wie vor dem Medikament, aber nicht wegen quälender Ängste, sondern wegen extremer Müdigkeit. Dieser Effekt war in den ersten vier Tagen ganz besonders ausgeprägt. Tablette früher einnehmen und früher ins Bett, dann geht's besser. Kaffee am morgen wirkt deutlicher als vor der Medikamenteneinnahme gegen morgendliche Müdigkeit.

- Libidoverlust: In den ersten vier Tagen der Einnahme komplett. Seitdem immer noch stark abgeschwächt. Ähnlich wie bei anderen Stimmungslagen: Es ist kein bzw. nur ein sehr geringes Bedürfnis nach Erotik oder Zärtlichkeit da.

- Restless-Legs-Syndrom: An den ersten vier Tagen täglich, seitdem an ca. 2 von 3 Tagen quälend kribbelnde Beine, die teilweise das frühere Schlafengehen unmöglich machen. Das Kribbeln tritt recht pünktlich zwischen 22 und 23 Uhr auf. Die frühere Einnahme der Tablette (15 Uhr statt 19 Uhr) zieht den Beginn des RLS nicht oder kaum nach vorn. RLS kenne ich aus meiner Kindheit, hatte aber seit über 25 Jahren Ruhe, vielleicht noch 1-2 mal pro Jahr. Jetzt nach Medikamenteneinnahme eben häufiger, manchmal auch als Kribbeln im Arm. Erstaunlicherweise Bein- und Armkribbeln immer nur in der linken Körperhälfte.

- Betäubungsgefühl in der Zunge kurz nach oder während der Einnahme der Schmelztablette. Dauert ca. 15 min an.

Dies ist mein erstes Antidepressivum.

Eingetragen am  als Datensatz 32321
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Suizidgedanken, Akne, Nachtschweiß, Emotionslosigkeit, Schwitzen, Appetitsteigerung, Benommenheit

Als ich Mirtazapin ansetzte, kämpfte ich am Anfang mit extremen Appetit (kein Sättigungsgefühl) und gleichzeitig einer kaum aushaltbaren, durchgehenden Übelkeit. Natürlich nahm ich so auch Gewicht zu. Diese Nebenwirkungen verschwanden glücklicherweise nach ca. 3 Wochen. Dafür war ich völlig matt, konnte problemlos schlafen (was vorher nicht ging) aber wurde nie richtig wach, war ständig benommen und nicht ganz bei mir. Ich nahm fast nichts mehr wahr und um mich herum war mir alles egal. Es kam zu heftigen suizidalen Gedanken. Glücklicherweise kam ich auf die Idee (trotz dem "scheiß-egal"-Denken, das durch die Tabletten ausgelöst wurde) die Tabletten zu reduzieren was eine sofortige Verbesserung herbei führte. Als ich sie ganz absetzte, gingen die suizidalen Gandeken fast weg und verloren ihre Intensität, zudem war mein Antrieb wieder besser. Zum schlafen waren die Tabletten gut allerdings konnte ich dann nichts anderes mehr tun als schlafen und die Nebenwirkungen waren untragbar.

Mirtazapin bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, posttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich Mirtazapin ansetzte, kämpfte ich am Anfang mit extremen Appetit (kein Sättigungsgefühl) und gleichzeitig einer kaum aushaltbaren, durchgehenden Übelkeit. Natürlich nahm ich so auch Gewicht zu. Diese Nebenwirkungen verschwanden glücklicherweise nach ca. 3 Wochen. Dafür war ich völlig matt, konnte problemlos schlafen (was vorher nicht ging) aber wurde nie richtig wach, war ständig benommen und nicht ganz bei mir. Ich nahm fast nichts mehr wahr und um mich herum war mir alles egal. Es kam zu heftigen suizidalen Gedanken. Glücklicherweise kam ich auf die Idee (trotz dem "scheiß-egal"-Denken, das durch die Tabletten ausgelöst wurde) die Tabletten zu reduzieren was eine sofortige Verbesserung herbei führte. Als ich sie ganz absetzte, gingen die suizidalen Gandeken fast weg und verloren ihre Intensität, zudem war mein Antrieb wieder besser. Zum schlafen waren die Tabletten gut allerdings konnte ich dann nichts anderes mehr tun als schlafen und die Nebenwirkungen waren untragbar.

Eingetragen am  als Datensatz 40861
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen mit Benommenheit, Gleichgültigkeit, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Müdigkeit

Hallo ihr Lieben, dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. nehme jetzt ca 2-3 Monate 15 mg zum Schlafen. Sollte eigentlich 15 morgens und 30 abends nehmen aber das war mir zu viel da hab ich mich wie in Watte gepackt gefühlt und war die totale Matschbirne, in der Arbeit hab ich irgendwie vor mich hin vegetiert. Habe mich dann runterdosiert, 3 Tage weinerlich und total am Boden aber dann gings wieder.Vor Beginn der Einnahme hab ich mich im Internet auch etwas herumgelesen und solche Horrorgeschichten von 10-20 kilo zunahme innerhalb weniger Wochen gelesen. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen: Wie kann man so viel zunehmen ohne einzugreifen? ja, man hat verdammte Hungerattacken und einen Appetit dass man ein ganzes Schwein verdrücken könnte und es würde immer noch was reinpassen. Aber wenn ich nicht zunehmen will dann lässt mans auch nicht so zu ;) hab vielleicht 1-2 kilo mehr drauf, schwankt immer. Die Wassereinlagerungen sind wieder ein anderes Thema, da hab ich gott sei Dank keine Probleme damit. (Noch nicht? :/) Die ersten Tage/Wochen gefühlt wie in Watte gepackt, immer...

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr Lieben,

dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. nehme jetzt ca 2-3 Monate 15 mg zum Schlafen. Sollte eigentlich 15 morgens und 30 abends nehmen aber das war mir zu viel da hab ich mich wie in Watte gepackt gefühlt und war die totale Matschbirne, in der Arbeit hab ich irgendwie vor mich hin vegetiert. Habe mich dann runterdosiert, 3 Tage weinerlich und total am Boden aber dann gings wieder.Vor Beginn der Einnahme hab ich mich im Internet auch etwas herumgelesen und solche Horrorgeschichten von 10-20 kilo zunahme innerhalb weniger Wochen gelesen. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen: Wie kann man so viel zunehmen ohne einzugreifen? ja, man hat verdammte Hungerattacken und einen Appetit dass man ein ganzes Schwein verdrücken könnte und es würde immer noch was reinpassen. Aber wenn ich nicht zunehmen will dann lässt mans auch nicht so zu ;) hab vielleicht 1-2 kilo mehr drauf, schwankt immer. Die Wassereinlagerungen sind wieder ein anderes Thema, da hab ich gott sei Dank keine Probleme damit. (Noch nicht? :/)

Die ersten Tage/Wochen gefühlt wie in Watte gepackt, immer nur müde und lustlos.Ich merke dass ich irgendwie gleichgültig werde, was in meinem Fall aber nicht unbedingt negativ ist, weil ich eh viel zu viel nachdenke. Einen Sau-Hunger, aber mit einem starken Willen nicht zunehmen zu wollen kontrollierbar.Und vergesslich wird man auch ziemlich.Als gut gemeinten Tipp, nicht zu spät einnehmen zum Schlafen, sonst kommt man morgens nicht aus dem Bett! Ich muss um 5.30 raus, später als 21.00-21.30 Uhr eingenommen ist das morgens echt ein Kampf ;)

Eingetragen am  als Datensatz 60188
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen, Depression mit Müdigkeit, Heißhungerattacken, Schwindel, Übelkeit, Schüttelfrost, Nachtschweiß, Verstopfung

Nehme Mirtazapin ( 15mg) nun 14 Tage zur Behebung meiner Schlafstörungen. Ausser leichter Tagesmüdigkeit, die aber mittlerweile besser ist und Heisshungerattacken, keine Nebenwirkungen. Auch der Hunger ist mittlerweile besser. Rivotril Tropfen nehme ich nur zusätzlich bei starker Unruhe um schnell einschlafen zu können. Keine Nebenwirkungen festgestellt. Venlafaxin hilft mir sehr gut gegen die Depressionen. Angefangen mit 75mg habe mit leichten Schwindel,Übelkeit und Müdigkeit zu kämpfen gehabt. 2. Woche 150mg 3-4 Tage Abends Schüttelfrost soonst keine Nebenwirkungen. Bei der Steigerung auf 225mg und dann 300mg ca.2 Wochen mit Verstopfung zu tun gehabt. Hat sich aber wieder gelegt. Momentan keine Nebenwirkungen ausser ab und zu starkem Nachtschweiss. Nachtrag: Der Heisshunger verschwindet leider nicht. Da es Abends genommen wird, hab ich kurze Zeit später schlimmen Heisshunger der von mir auch kaum in den griff zu bekommen ist. Da ich sowieso ein gestörtes Essverhalten habe und vor Mirtazapin endlich abgenommen hatte, ist es nun umso frustrierender wieder zuzulegen. Da...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen; Rivotril Tropfen bei Schlafstörungen; Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen2 Monate
Rivotril TropfenSchlafstörungen14 Tage
VenlafaxinDepressionen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Mirtazapin ( 15mg) nun 14 Tage zur Behebung meiner Schlafstörungen. Ausser leichter Tagesmüdigkeit, die aber mittlerweile besser ist und Heisshungerattacken, keine Nebenwirkungen. Auch der Hunger ist mittlerweile besser.
Rivotril Tropfen nehme ich nur zusätzlich bei starker Unruhe um schnell einschlafen zu können. Keine Nebenwirkungen festgestellt.
Venlafaxin hilft mir sehr gut gegen die Depressionen. Angefangen mit 75mg habe mit leichten Schwindel,Übelkeit und Müdigkeit zu kämpfen gehabt. 2. Woche 150mg 3-4 Tage Abends Schüttelfrost soonst keine Nebenwirkungen. Bei der Steigerung auf 225mg und dann 300mg ca.2 Wochen mit Verstopfung zu tun gehabt. Hat sich aber wieder gelegt. Momentan keine Nebenwirkungen ausser ab und zu starkem Nachtschweiss.

Nachtrag: Der Heisshunger verschwindet leider nicht. Da es Abends genommen wird, hab ich kurze Zeit später schlimmen Heisshunger der von mir auch kaum in den griff zu bekommen ist. Da ich sowieso ein gestörtes Essverhalten habe und vor Mirtazapin endlich abgenommen hatte, ist es nun umso frustrierender wieder zuzulegen. Da Versuche mit anderen sedierenden Medikamenten erfolglos waren, ist die Gewichtszunahme nun wohl der Preis dafür das ich schlafen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 33982
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Clonazepam, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Kreislaufbeschwerden, Durst, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Gedächtnisschwierigkeiten

Seit fünf Wochen nehme ich jetzt dieses Medikament. In den ersten 14 Tagen 15mg, dann mit ärztlicher Beratung auf 30mg gesteigert. Vor dem Schlafen nehme ich eine Tablette. Ich liste hier einmal die positiven wie die negativen Nebenwirkungen auf; Positive Wirkungen: - Suizid Gedanken werden weniger - Tiefer Schlaf - Höherer Antrieb das Leben wieder in die Hand zu nehmen - Kein Hineinsteigen in negative Verstimmung Negative Wirkungen: - Schwindel/Kreislaufstörungen - Abwesenheit - Leichte Schläfrigkeit - Hoher Appetit=Gewichtszunahme - Hohes Durstgefühl - Vergesslichkeit/ Übersicht immer wieder neu finden Insofern stimmen sich die positiven wie negativen Seiten des Medikamentes sozusagen ab. Ich bemerke bei mir starke körperliche Veränderungen, es beginnt mit der Gewichtszunahme und hört bei geistiger Abwesenheit auf. Ich habe demnächst einen Termin bei einem Psychiater und hoffe dort weitere Tipps zu erhalten, da mich die Nebenwirkungen teilweise beruflich einschränken. Ich kann es daher bedingt empfehlen.

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit fünf Wochen nehme ich jetzt dieses Medikament. In den ersten 14 Tagen 15mg, dann mit ärztlicher Beratung auf 30mg gesteigert.
Vor dem Schlafen nehme ich eine Tablette.
Ich liste hier einmal die positiven wie die negativen Nebenwirkungen auf;

Positive Wirkungen:
- Suizid Gedanken werden weniger
- Tiefer Schlaf
- Höherer Antrieb das Leben wieder in die Hand zu nehmen
- Kein Hineinsteigen in negative Verstimmung


Negative Wirkungen:
- Schwindel/Kreislaufstörungen
- Abwesenheit
- Leichte Schläfrigkeit
- Hoher Appetit=Gewichtszunahme
- Hohes Durstgefühl
- Vergesslichkeit/ Übersicht immer wieder neu finden

Insofern stimmen sich die positiven wie negativen Seiten des Medikamentes sozusagen ab. Ich bemerke bei mir starke körperliche Veränderungen, es beginnt mit der Gewichtszunahme und hört bei geistiger Abwesenheit auf. Ich habe demnächst einen Termin bei einem Psychiater und hoffe dort weitere Tipps zu erhalten, da mich die Nebenwirkungen teilweise beruflich einschränken.
Ich kann es daher bedingt empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 64208
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Aggressivität, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Stimmungsschwankungen, Heißhungerattacken, Benommenheit

Ich habe Mirtazapin dura 30mg von meinem Hausarzt wegen meiner Depressionen verordnet bekommen. Habe lange überlegt, ob ich das Medikament überhaupt nehmen soll, da mir die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel schon Angst machten und ich auch früher mit anderen Medikamenten schlechte Erfahrungen gemacht habe. Aber ich beschloß dann mit der Einnahme zu beginnen. Die ersten 7Tage die Hälfte( 15mg) und seit gestern 30mg jeweils abends. Ich bin weiblich, 38Jahre. Nach der ersten Einnahme wurde ich ziemlich schnell müde und auch am Tag danach-voll müde und schlapp und irgendwie total neben der Spur. Die Müdigkeit hat tagsüber am 2.Tag dann aufgehört, aber ich habe absolute Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen und werde teilweise richtig aggressiv. Ich kann trotz der Tabletten schlecht ein-und durch schlafen und hab seit den 8Tagen schon 4 Kilo zu genommen (ständig Heißhungerattacken). Momentan bin ich zum Glück krank geschrieben, denn ich weiß nicht, wie ich das in meinem Job durch stehen soll. Habe nächste Woche einen Termin beim Neurologen und bis dahin werde ich...

Mirtazapin dura 30mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin dura 30mgDepressionen8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin dura 30mg von meinem Hausarzt wegen meiner Depressionen verordnet bekommen.
Habe lange überlegt, ob ich das Medikament überhaupt nehmen soll, da mir die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel schon Angst machten und ich auch früher mit anderen Medikamenten schlechte Erfahrungen gemacht habe.
Aber ich beschloß dann mit der Einnahme zu beginnen. Die ersten 7Tage die Hälfte( 15mg) und seit gestern 30mg jeweils abends.
Ich bin weiblich, 38Jahre.
Nach der ersten Einnahme wurde ich ziemlich schnell müde und auch am Tag danach-voll müde und schlapp und irgendwie total neben der Spur.
Die Müdigkeit hat tagsüber am 2.Tag dann aufgehört, aber ich habe absolute Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen und werde teilweise richtig aggressiv.
Ich kann trotz der Tabletten schlecht ein-und durch schlafen und hab seit den 8Tagen schon 4 Kilo zu genommen (ständig Heißhungerattacken).
Momentan bin ich zum Glück krank geschrieben, denn ich weiß nicht, wie ich das in meinem Job durch stehen soll.
Habe nächste Woche einen Termin beim Neurologen und bis dahin werde ich die Tabletten weiter nehmen, wobei ich nicht wirklich überzeugt bin.
Merke auch in bezug auf meine Depressionen keine Besserung-ehr Verschlechterungen!

Eingetragen am  als Datensatz 37362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Wochenbettdepression mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Benommenheit, Gewichtszunahme

Ich mußte das Medikament aufgrund einer ausgeprägten Wochenbettdepression nehmen. Hatte folgende Symptome: Angstzustände, Herzrasen, Schlaflosigkeit und Selbstmordgedasnken. Bin aber nun schon wieder beim schrittweisen absetzen, da sich mein Gesundheitszustand deutlich gebessert hat. Am anfang traten Nebenwirkungen wie starke Müdigkeit, Kopfschmerzen, und Benommenheit auf. Habe in der Zeit ca. 6-7 Kilo zugenommen.(Hatte einen wahnsinnig großen Appetit). Beim schrittweisen Absetzen war mir immer etwas schlecht. Nun nehme ich nur noch 7,5 mg. Werde das Medikament demnächst absetzen.

Mirtazapin bei Wochenbettdepression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinWochenbettdepression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich mußte das Medikament aufgrund einer ausgeprägten Wochenbettdepression nehmen.
Hatte folgende Symptome: Angstzustände, Herzrasen, Schlaflosigkeit und Selbstmordgedasnken.
Bin aber nun schon wieder beim schrittweisen absetzen, da sich mein Gesundheitszustand deutlich
gebessert hat. Am anfang traten Nebenwirkungen wie starke Müdigkeit, Kopfschmerzen,
und Benommenheit auf.
Habe in der Zeit ca. 6-7 Kilo zugenommen.(Hatte einen wahnsinnig großen Appetit).
Beim schrittweisen Absetzen war mir immer etwas schlecht.
Nun nehme ich nur noch 7,5 mg. Werde das Medikament demnächst absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 2000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen

Bei täglich einer Einnahme (abends) tiefer Schlaf, dafür morgens Schwierigkeiten beim Aufstehen (starke Müdigkeit, Wachwerden erschwert, kein Gefühl für Zeit) und Müdigkeit, die den ganzen Tag über anhält. Tagsüber verlangsamte Reaktion, "vernebelte" Wahrnehmung, Schweirigkeiten in der Feinmotorik, Schwierigkeiten beim Formulieren (teilweise fehlen Vokabeln, Redewendungen unvollständig) und bei der Rechtschreibung. Anhaltender Hunger und Appetit, verbunden mit Gewichtszunahme und Wassereinlagerungen (mehr als 7 Kilo in vier Monaten).

Mirtazapin 45mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 45mgDepressionen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei täglich einer Einnahme (abends) tiefer Schlaf, dafür morgens Schwierigkeiten beim Aufstehen (starke Müdigkeit, Wachwerden erschwert, kein Gefühl für Zeit) und Müdigkeit, die den ganzen Tag über anhält. Tagsüber verlangsamte Reaktion, "vernebelte" Wahrnehmung, Schweirigkeiten in der Feinmotorik, Schwierigkeiten beim Formulieren (teilweise fehlen Vokabeln, Redewendungen unvollständig) und bei der Rechtschreibung. Anhaltender Hunger und Appetit, verbunden mit Gewichtszunahme und Wassereinlagerungen (mehr als 7 Kilo in vier Monaten).

Eingetragen am  als Datensatz 1398
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Borderline-Störung mit Gewichtszunahme, Alpträume, Müdigkeit

Habe 25 kg zugenommen und einen Bauch wie eine Schwangere. Habe Alpträume und komme vor Mittag nicht aus dem Bett.Aber das Medikament macht ruhig und ich kann gut einschlafen und abschalten.

Mirtazapin bei Borderline-Störung; Amisulprid bei Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBorderline-Störung3 Jahre
AmisulpridBorderline-Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe 25 kg zugenommen und einen Bauch wie eine Schwangere. Habe Alpträume und komme vor Mittag nicht aus dem Bett.Aber das Medikament macht ruhig und ich kann gut einschlafen und abschalten.

Eingetragen am  als Datensatz 645
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Angst, Unruhe mit Müdigkeit, Benommenheit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Traumveränderungen, Empfindungsstörungen, Schwellungen

1: Mit 15 mg angefangen, nach 1 Woche auf 30 mg gesteigert. Nach der Einnahme: Recht schnell einsetzende Müdigkeit, Benommenheit, Schläfrigkeit. Besonders in der ersten Woche war es heftig ! Habe nun die richtige Einnahmezeit für mich gefunden. - ca 1 Std. vor dem Schlafengehen aber nicht später als 21 h. wenn ich arbeite). Wochenende auch schon mal später. Musste abends einmal noch mit dem Auto los: Es war fast meine schlimmste Autofahrt die ich je erlebt habe. Vom Gefühl her: So muss fahren mit über 1 Promille Alkohol im Blut sein.. Wenn die Müdigkeit morgens bis in meine Arbeitszeit geht, muss manchmal leider ein Energydrink her.. Sonst über Tag keine besonderen Probleme mit Müdigkeit. Da ich jetzt besser ein und durchschlafe muss ich mich nach dem Job kaum noch hinlegen, was ich sehr positiv finde. 2: Gleich nach den ersten Tagen- Heisshungeratacken. - Wegen schlanker Statur nicht weiter schlimm. Mittlerweile 5 Kg zugenommen. 3: In der ersten Zeit ca 1,5 Std. nach der Einnahme schlimme Unruhe in Armen und Beinen. Erleichternd war, diese zu strecken und die Muskeln hart...

Mirtazapin 30 mg bei Depressionen, Angst, Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 30 mgDepressionen, Angst, Unruhe5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

1: Mit 15 mg angefangen, nach 1 Woche auf 30 mg gesteigert. Nach der Einnahme: Recht schnell einsetzende Müdigkeit, Benommenheit, Schläfrigkeit. Besonders in der ersten Woche war es heftig ! Habe nun die richtige Einnahmezeit für mich gefunden. - ca 1 Std. vor dem Schlafengehen aber nicht später als 21 h. wenn ich arbeite). Wochenende auch schon mal später. Musste abends einmal noch mit dem Auto los: Es war fast meine schlimmste Autofahrt die ich je erlebt habe. Vom Gefühl her: So muss fahren mit über 1 Promille Alkohol im Blut sein.. Wenn die Müdigkeit morgens bis in meine Arbeitszeit geht, muss manchmal leider ein Energydrink her.. Sonst über Tag keine besonderen Probleme mit Müdigkeit. Da ich jetzt besser ein und durchschlafe muss ich mich nach dem Job kaum noch hinlegen, was ich sehr positiv finde.
2: Gleich nach den ersten Tagen- Heisshungeratacken. - Wegen schlanker Statur nicht weiter schlimm. Mittlerweile 5 Kg zugenommen.
3: In der ersten Zeit ca 1,5 Std. nach der Einnahme schlimme Unruhe in Armen und Beinen. Erleichternd war, diese zu strecken und die Muskeln hart anzuspannen.
4: Intensives Träumen aber keine Albträume.
5: Nach 3 Wochen deutlich geschwollene Knöchel und teils ein kribbeln in diesen Bereichen.
6: Im Alltag ruhiger, gelassener, weniger feindseelig oder agressiev - aber auch etwas emotionsloser in den Reaktionen auf Ereignisse und Alltagsgeschehen.

Fazit für mich: Wenn die Nebenwirkungen mit Mirtazaptin nicht mehr bzw. schlimmer werden, überwiegt momentan für mich der Nutzen gegenüber den Nachteilen.

Eingetragen am  als Datensatz 805
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Aggressivität, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit

Ich nehe Mirtazapin nun seit drei Abende. Meine Depressionen machen mir zwar meinen Alltag zur Hölle, aber die Nebenwirkungen sind für mich im Moment schlimmer. Ich kann mich nicht konzentrieren, kann nicht richtig lesen und ganz normale Zusammenhänge in Gesprächen erfassen. Es fühlt sich an, als ob ich unter krassen Drogen stehen würde. Zusätzlich bin ich richtig aggressiv und habe Stimmungsschwankungen. Das Schlimmste aber ist, dass ich auch nach 14Stunden Schlaf total müde bin und fast im Stehen einschlafe. Das alles ist nicht sehr prima, da ich in paar Monaten mein Abitur mache und in Klausur- und Lernphasen stecke. Da ich hier einiges schon gelesen habe und vorallem die Gewichtszunahe bei fast jedem vorkommt habe ich mich nun entschieden das Medikament heute abend nicht zu nehmen und morgen zum Neurologen zu fahren. Ich denke nicht, dass starke Gewichtszunahme in meinem Fall ratsam ist, da ich schon mit Essstörungen zu kämpfen hatte und mich mit meinen 50Kilo gerade akzeptieren kann. Gewichtszunahme würde alles noch schlimmer machen.

Mirtazapin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehe Mirtazapin nun seit drei Abende. Meine Depressionen machen mir zwar meinen Alltag zur Hölle, aber die Nebenwirkungen sind für mich im Moment schlimmer.

Ich kann mich nicht konzentrieren, kann nicht richtig lesen und ganz normale Zusammenhänge in Gesprächen erfassen. Es fühlt sich an, als ob ich unter krassen Drogen stehen würde. Zusätzlich bin ich richtig aggressiv und habe Stimmungsschwankungen. Das Schlimmste aber ist, dass ich auch nach 14Stunden Schlaf total müde bin und fast im Stehen einschlafe.
Das alles ist nicht sehr prima, da ich in paar Monaten mein Abitur mache und in Klausur- und Lernphasen stecke.
Da ich hier einiges schon gelesen habe und vorallem die Gewichtszunahe bei fast jedem vorkommt habe ich mich nun entschieden das Medikament heute abend nicht zu nehmen und morgen zum Neurologen zu fahren.
Ich denke nicht, dass starke Gewichtszunahme in meinem Fall ratsam ist, da ich schon mit Essstörungen zu kämpfen hatte und mich mit meinen 50Kilo gerade akzeptieren kann. Gewichtszunahme würde alles noch schlimmer machen.

Eingetragen am  als Datensatz 20403
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Tinnitus mit Panikattacken, Müdigkeit, Aggressivität, Koordinationsstörungen, Traumveränderungen, Gewichtszunahme

starke Gewichtszunahme, Agressivität, Müdigkeit sofort nach der Einnahme, unerquicklicher Schlaf (meistens), abstruse Träume, Panikattaken, weiterhin Depressionen, starke Störungen in der Feinmotorik und noch ganz viel. Am Anfang war Mirtazapin eine Erlösung, da ich nicht mehr schlafen konnte (mein hochgradiger Tinnitus war ständig da), doch nun ist das Medikament eine wahre Hölle für mich.

Mirtazapin bei Depressionen, Tinnitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Tinnitus105 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starke Gewichtszunahme, Agressivität, Müdigkeit sofort nach der Einnahme, unerquicklicher Schlaf (meistens), abstruse Träume, Panikattaken, weiterhin Depressionen, starke Störungen in der Feinmotorik und noch ganz viel.
Am Anfang war Mirtazapin eine Erlösung, da ich nicht mehr schlafen konnte (mein hochgradiger Tinnitus war ständig da), doch nun ist das Medikament eine wahre Hölle für mich.

Eingetragen am  als Datensatz 1845
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Panikattacken, Einschlaf- und Schlafstörungen mit Benommenheit, Müdigkeit, Schwindel, Koordinationsschwierigkeiten, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Mundtrockenheit, Augentrockenheit

Ich konnte keine klassische Musik hören , ich fing sofort an zu weinen , Kopfschmerzen, Magenschmerzen, antriebslos, fast alles machte mich traurig , appetitlos ..... Wachte nachts regelmäßig auf und konnte dann nicht mehr einschlafen, dachte nur noch daran was muß ich noch erledigen und bloß nichts vergessen... Bin nicht mehr zur Ruhe gekommen, Herzrasen, inneres zittern, Blutdruck im Keller Zum Doc und mirtazpin 15 mg verschrieben bekommen ; Gut das ich mit mirtazpin bis heute krankgeschrieben bin, das Mittel hebelte mich total aus; Kann damit wunderbar schlafen, das aufwachen fällt schwer, fühle mich wie zugedrönt ich muß mich zu Aktionen zwingen, Müdigkeit über den Tag , Schwindel, Koordinationsproblem, aber auch glücklicher, ich rege mich über nichts mehr auf, sehe alles gelassener. Über den Tag müde, halbe kraft, nach 3 Wochen seit der Einnahme bemerke ich Muskel- und Gelenkschmerzen, trockener Mund und Augen. Keine Heißhungerattacken , ich achte auf meinen Körper, treibe viel Sport und zum entwässern Trinke ich mehrmals täglich Brennnesseltee. Ich nehme...

Mirtazapin 15 mg bei Depression, Panikattacken, Einschlaf- und Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 15 mgDepression, Panikattacken, Einschlaf- und Schlafstörungen6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte keine klassische Musik hören , ich fing sofort an zu weinen , Kopfschmerzen, Magenschmerzen, antriebslos, fast alles machte mich traurig , appetitlos .....
Wachte nachts regelmäßig auf und konnte dann nicht mehr einschlafen, dachte nur noch daran was muß ich noch erledigen und bloß nichts vergessen...
Bin nicht mehr zur Ruhe gekommen, Herzrasen, inneres zittern, Blutdruck im Keller
Zum Doc und mirtazpin 15 mg verschrieben bekommen ;
Gut das ich mit mirtazpin bis heute krankgeschrieben bin, das Mittel hebelte mich total aus;
Kann damit wunderbar schlafen, das aufwachen fällt schwer, fühle mich wie zugedrönt ich muß mich zu Aktionen zwingen, Müdigkeit über den Tag , Schwindel, Koordinationsproblem, aber auch glücklicher, ich rege mich über nichts mehr auf, sehe alles gelassener.
Über den Tag müde, halbe kraft, nach 3 Wochen seit der Einnahme bemerke ich Muskel- und Gelenkschmerzen, trockener Mund und Augen.
Keine Heißhungerattacken , ich achte auf meinen Körper, treibe viel Sport und zum entwässern
Trinke ich mehrmals täglich Brennnesseltee.
Ich nehme mirtazapin immer Abends vor dem einschlafen und ich habe eventuell 1 Kilo zugenommen weil ich ruhiger durch den Tag gehe.

Eingetragen am  als Datensatz 51799
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Müdigkeit bei Mirtazapin

[]