Gewichtszunahme bei Mirtazapin

Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1059 Einträge zu Mirtazapin. Bei 2% ist Gewichtszunahme aufgetreten.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Gewichtszunahme bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 74%26%
Durchschnittliche Größe in cm167181
Durchschnittliches Gewicht in kg7483
Durchschnittliches Alter in Jahren3747
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,4624,39

Mirtazapin wurde von Patienten, die Gewichtszunahme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 465 sanego-Benutzern, wo Gewichtszunahme auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gewichtszunahme bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Durstgefühl

Ich habe Mirtazapin bekommen wegen anfänglicher Depression, Angst- und Panikattacken ohne erkennbaren Grund und Schlafstörungen, die ich dadurch bekam. Hatte erst Amitriptylin 20 mg bekommen und war dann bei einem anderen Arzt, der auf Mirtazapin 15 mg umstellte. Ich nehme eine halbe Tablette, also Dosis 7,5 mg, ca. 1 Stunde vor dem Zu-Bett-gehen. Keine Probleme auch wenn man die Einnahmezeiten variiert, z.B. am Wochenende. Verträgt sich bei mir auch wenn ich mal Alkohol getrunken hatte. Für die Schlafstörungen hat es sehr gut geholfen. Ich konnte wesentlich besser ein- und durchschlafen. Auch keine Nebenwirkungen, dass man dann tagsüber extrem müde ist oder sich morgens gerädert fühlt. In den ersten Tagen und gelegentlich immer mal wieder Mundtrockenheit und viel Durst, aber das finde ich nicht schlimm. Für die Depression zur Stimmungsaufhellung hat es vielleicht auch ein bisschen geholfen, aber nicht nennenswert. Dafür ist die Dosis denke ich zu gering. Habe inzwischen zusätzlich Fluoxetin für die Antriebslosigkeit und Stimmungsbesserung, was mir super hilft und in...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin bekommen wegen anfänglicher Depression, Angst- und Panikattacken ohne erkennbaren Grund und Schlafstörungen, die ich dadurch bekam.
Hatte erst Amitriptylin 20 mg bekommen und war dann bei einem anderen Arzt, der auf Mirtazapin 15 mg umstellte.
Ich nehme eine halbe Tablette, also Dosis 7,5 mg, ca. 1 Stunde vor dem Zu-Bett-gehen. Keine Probleme auch wenn man die Einnahmezeiten variiert, z.B. am Wochenende. Verträgt sich bei mir auch wenn ich mal Alkohol getrunken hatte.
Für die Schlafstörungen hat es sehr gut geholfen. Ich konnte wesentlich besser ein- und durchschlafen. Auch keine Nebenwirkungen, dass man dann tagsüber extrem müde ist oder sich morgens gerädert fühlt. In den ersten Tagen und gelegentlich immer mal wieder Mundtrockenheit und viel Durst, aber das finde ich nicht schlimm.
Für die Depression zur Stimmungsaufhellung hat es vielleicht auch ein bisschen geholfen, aber nicht nennenswert. Dafür ist die Dosis denke ich zu gering. Habe inzwischen zusätzlich Fluoxetin für die Antriebslosigkeit und Stimmungsbesserung, was mir super hilft und in Kombination mit Mirtazapin zum Schlafen sehr gut wirkt und verträglich ist.
Der Minuspunkt ist definitiv die Gewichtszunahme. Habe in 6-7 Monaten ca. 8 kg zugenommen. Hab schon von mehr Gewichtszunahme gelesen, was mich sehr beunruhigte, da ich ohnehin schon Gewichtsprobleme habe. Hab es zunächst auf mangelnde Bewegung und zu ungesundes Essen geschoben und dachte bei der geringen Dosis kann es nicht vom Mirtazapin kommen. Meine Ärztin erklärte mir aber, dass es sehr oft bei Mirtazapin so ist, auch bei geringer Dosis. Es steigert einfach den Appetit und hatte manchmal eche Fress-Attacken, die ich schwer unterdrücken konnte.
Seitdem ich das Fluoxetin nehme, hat sich mein Appetit wieder reguliert und achte mehr auf Ernährung und habe mit Sport wieder angefangen, dass jetzt ein paar Kilos schon wieder gepurzelt sind. Hoffe das bleibt so.
Insgesamt kann ich Mirtazapin von der Wirkung her empfehlen für die Schlafstörungen, aber die Nebenwirkung ist echt richtig blöd und sicher nicht für jeden zu akzeptieren.

Eingetragen am  als Datensatz 79769
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angststörungen, Psychische Labilität mit Gewichtszunahme

Nehme jetzt seit einem jahr Mirtazapin und bin echt im großen und ganzen zufrieden. Ich schlafe nacht wieder durch und meine Angststörungen sind so gut wie weg. Nebenwirkungen keine bis auf die hohe Gewichtszunahme in einem jahr fast 18 kilo, aber ich denke der Nützen dieses Medikamenten liegt im höheren gewicht wie das körperliche Gewicht natürlich sollte irgendwann auch mal schluß sein und leider hilft da auch kein Sport und Diäten. Aber ich sehe wieder Licht und das mit echt ertragbaren Nebenwirkungen.

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Psychische Labilität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen, Psychische Labilität1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme jetzt seit einem jahr Mirtazapin und bin echt im großen und ganzen zufrieden. Ich schlafe nacht wieder durch und meine Angststörungen sind so gut wie weg. Nebenwirkungen keine bis auf die hohe Gewichtszunahme in einem jahr fast 18 kilo, aber ich denke der Nützen dieses Medikamenten liegt im höheren gewicht wie das körperliche Gewicht natürlich sollte irgendwann auch mal schluß sein und leider hilft da auch kein Sport und Diäten. Aber ich sehe wieder Licht und das mit echt ertragbaren Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 24259
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angst- und Panikattacken mit Zittern, Benommenheit, Kreislaufprobleme, Heißhunger, Schwitzen, Gewichtszunahme

Das Medikament wurde in einer Dosis von 15 mg bei folgenden stressbedingten Symptomen verordnet: Herzrasen, Atemnot, Zittern/Beben, Erbrechen, Schwindel, Durchfall und völlige Entkräftung bei gleichzeitig starker Unruhe und Unfähigkeit zur Erholung. Anwendung: Direkt vor dem schlafen gehen, damit der Körper mit ausreichend Schlaf zur Ruhe kommen kann. Das Medikament ist als Schmelztablette oder Filmtablette erhältlich. Bei der Schmelztablette setzt die Wirkung nach wenigen Minuten schlagartig und stärker ein, was bei einer Angst- und Panikstörung beängstigend wahrgenommen werden kann. Unangenehm ist der betäubte Mund bei Einnahme von Schmelztabletten. Die Wirkung von Filmtabletten setzt langsamer ein und die Einnahme ist angenehmer. Wirkung: gesichert tiefer Schlaf, nach Eingewöhnung weder Benommenheit, Müdigkeit noch Konzentrationsprobleme. Vormittagssport oder Auto-Fahren am Morgen problemlos möglich. Ich habe nach 2 - 3 Wochen auf Empfehlung der Fachärztin versucht das Medikament abzusetzen. Das Medikament wurde zusammen mit Venlafaxin (für den Tag) verordnet. Die...

Mirtazapin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngst- und Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wurde in einer Dosis von 15 mg bei folgenden stressbedingten Symptomen verordnet: Herzrasen, Atemnot, Zittern/Beben, Erbrechen, Schwindel, Durchfall und völlige Entkräftung bei gleichzeitig starker Unruhe und Unfähigkeit zur Erholung.
Anwendung: Direkt vor dem schlafen gehen, damit der Körper mit ausreichend Schlaf zur Ruhe kommen kann.
Das Medikament ist als Schmelztablette oder Filmtablette erhältlich. Bei der Schmelztablette setzt die Wirkung nach wenigen Minuten schlagartig und stärker ein, was bei einer Angst- und Panikstörung beängstigend wahrgenommen werden kann. Unangenehm ist der betäubte Mund bei Einnahme von Schmelztabletten. Die Wirkung von Filmtabletten setzt langsamer ein und die Einnahme ist angenehmer.
Wirkung:
gesichert tiefer Schlaf, nach Eingewöhnung weder Benommenheit, Müdigkeit noch Konzentrationsprobleme. Vormittagssport oder Auto-Fahren am Morgen problemlos möglich.
Ich habe nach 2 - 3 Wochen auf Empfehlung der Fachärztin versucht das Medikament abzusetzen. Das Medikament wurde zusammen mit Venlafaxin (für den Tag) verordnet. Die Gebrauchsinformationen enthalten einen Vorsichtshinweis bei der Einnahme von Mirtazapin in Kombination mit Venlafaxin. Es wurde mir jedoch versichert, dass diese Kombination in der Regel gut vertragen wird, was ich bestätigen kann. Nachdem wieder starke Symptome mit Schlafstörungen aufgetreten sind, habe ich das Medikament für weitere 2 - 3 Monate bei einer Dosis von 7,5 mg eingenommen. Ich empfehle es auch bei dieser Dosis auszuschleichen. Insgesamt habe ich mich während der Einnahme tagsüber entspannter gefühlt also ohne das Medikament.
Nebenwirkungen:
Bei den ersten Einnahmen hat der Körper gegen die starke Wirkung mit Zittern rebelliert, das hat sich aber nach wenigen Tagen gegeben. Nach den ersten Tagen morgens Benommenheit, das reguliert sich jedoch nach wenigen Tagen. Bei 15 mg starke Kreislaufprobleme beim schnellen Aufstehen.
Auffälligkeiten: ungewöhnlicher Appetit auf Schokolade, bei 15 mg nachts sehr starkes Schwitzen und morgens leicht aufgeschwemmtes Gesicht und Hände.
Fazit: Empfehlenswert
Gegen eine Gewichtszunahme kann man mit gesunder Ernährung und Bewegung gegensteuern.

Eingetragen am  als Datensatz 77950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression und emotioale Instabilität mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Ich nehme Mirtazapin jetzt 3 Monate und ich muss sagen, dass es bei mir die ersten 2 Monate super angeschlagen hat. Ich hatte Anfangs einige Schwierigkeiten Morgends aus dem Bett zu kommen und die ersten 2 Wochen immer gegen Abend Heißhungerattacken. Habe 30mg Abends bekommen und nach Bedarf noch mal 15mg Morgends. Was meine Schlafprobleme und die Depressionen betrifft half mir Mirtazapin wirklich super! Allerdings kam die Kehrtwende, als ich nach 6 Wochen das erste Mal auf die Waage stieg. Mir war aufgefallen, dass einige meiner Klamotten nicht mehr passten und langsam kam mir das seltsam vor.. Also zur Beginn der Behandlung habe ich 52kg gewogen nach 6 Wochen war ich bei 67kg was 15kg Zunahme bestätigt hat. Für mich war das der Punkt an dem ich Mirtazapin absetzen wollte oder wenigstens ein anderes Antidepressiva auszuprobieren. Denn diese Gewichstzunahme schlug bei mir schlagartig von der positiven Einstellung zu diesem Medikament um. Ich fiel in ein ziemlich tiefes Loch aus dem mir diese Tabletten auch nicht mehr raus helfen konnten. Ich konnte erneut keine...

Mirtazapin bei Depression und emotioale Instabilität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression und emotioale Instabilität-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Mirtazapin jetzt 3 Monate und ich muss sagen, dass es bei mir die ersten 2 Monate super angeschlagen hat.
Ich hatte Anfangs einige Schwierigkeiten Morgends aus dem Bett zu kommen und die ersten 2 Wochen immer gegen Abend Heißhungerattacken.
Habe 30mg Abends bekommen und nach Bedarf noch mal 15mg Morgends.
Was meine Schlafprobleme und die Depressionen betrifft half mir Mirtazapin wirklich super!
Allerdings kam die Kehrtwende, als ich nach 6 Wochen das erste Mal auf die Waage stieg.
Mir war aufgefallen, dass einige meiner Klamotten nicht mehr passten und langsam kam mir das seltsam vor..
Also zur Beginn der Behandlung habe ich 52kg gewogen nach 6 Wochen war ich bei 67kg
was 15kg Zunahme bestätigt hat.
Für mich war das der Punkt an dem ich Mirtazapin absetzen wollte oder wenigstens ein anderes Antidepressiva auszuprobieren.
Denn diese Gewichstzunahme schlug bei mir schlagartig von der positiven Einstellung zu diesem Medikament um.
Ich fiel in ein ziemlich tiefes Loch aus dem mir diese Tabletten auch nicht mehr raus helfen konnten.
Ich konnte erneut keine Berührungen zulassen und auch mich selbst im Spiegel zu sehen, ekelte mich an...

Eingetragen am  als Datensatz 76156
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression und Schlafprobleme mit Gewichtszunahme, Schläfrigkeit, Müdigkeit, Traumveränderungen

Nehme Mirtazapin wegen einer beruflichen Depression und damit verbundenen Schlafproblemen ein. Dosierung 30mg circa halbe Stunde vor dem zu Bett gehen. Tagsüber nehm ich keine Tablette, außer es passiert etwas, wo ich absolut nicht mit klar komm. Positiv: Ich kann Nachts problemlos schlafen und grübel so gut wie nicht mehr. Negativ: Schlafe ohne Wecker bis zu 12 Stunden. Mit Wecker (nach 8 Stunden Schlaf) fühl ich mich wie erschlagen und brauch einige Minuten um halbwegs wach zu werden. Nach circa ner halben bis dreiviertel Stunde ist die Müdigkeit spürbar weniger geworden und ich kann problemlos Auto fahren. Außerdem hab ich innerhalb einer Woche 8 Kilo zugenommen.... Man hat ein ständiges Hungergefühl und verdrückt Portionen, die "normale" zu dritt Essen... Inzwischen hab ich's einigermaßen im Griff, aber man muss sich ständig selbst disziplinieren, sonst sieht man irgendwann echt übel aus. Hab mir angewöhnt maximal ein Teller zu Essen, und egal wieviel Kohldampf ich hab, nicht nachzuschöpfen. Seitdem halte ich zumindest das Gewicht, und das obwohl ich 2-3 mal die...

Mirtazapin bei Depression und Schlafprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression und Schlafprobleme-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Mirtazapin wegen einer beruflichen Depression und damit verbundenen Schlafproblemen ein.

Dosierung 30mg circa halbe Stunde vor dem zu Bett gehen.
Tagsüber nehm ich keine Tablette, außer es passiert etwas, wo ich absolut nicht mit klar komm.

Positiv: Ich kann Nachts problemlos schlafen und grübel so gut wie nicht mehr.

Negativ: Schlafe ohne Wecker bis zu 12 Stunden. Mit Wecker (nach 8 Stunden Schlaf) fühl ich mich wie erschlagen und brauch einige Minuten um halbwegs wach zu werden. Nach circa ner halben bis dreiviertel Stunde ist die Müdigkeit spürbar weniger geworden und ich kann problemlos Auto fahren.

Außerdem hab ich innerhalb einer Woche 8 Kilo zugenommen.... Man hat ein ständiges Hungergefühl und verdrückt Portionen, die "normale" zu dritt Essen...
Inzwischen hab ich's einigermaßen im Griff, aber man muss sich ständig selbst disziplinieren, sonst sieht man irgendwann echt übel aus. Hab mir angewöhnt maximal ein Teller zu Essen, und egal wieviel Kohldampf ich hab, nicht nachzuschöpfen. Seitdem halte ich zumindest das Gewicht, und das obwohl ich 2-3 mal die Woche jeweils ne Stunde Joggen gehe.

Zu guter Letzt ein weiterer Effekt: Man hat absolut intensive Träume und kann sich auch daran erinnern. Ich finde die Träume wahnsinnig gut, und will die nimmer missen.

Fazit: Mir persönlich helfen die Tabletten sehr gut, man muss aber gerade was das Essen betrifft, sich ständig mässigen, den das Hungergefühl bleibt, auch wenn man Satt ist.

Eingetragen am  als Datensatz 80094
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Libidoverlust

Anfangs (im ersten Jahr) bei letztendlich 60 mg hervorragende Wirkung: mittelschwere Depressionen völlig weg, nicht mehr \"grantig\", \"schlechte\" Gedanken verschwunden, Zuversicht gesteigert, höherer Aktivitätslevel, ausgeglichener, nicht mehr so schnell \"auf der Höhe\", ... gute Einschlafhilfe, praktisch nebenwirkungsfrei (Gewichtszunahme minimal, Appetitsteigerung beherrschbar, evtl. geringfügige Libidoeinbußen). Allerdings über letzten Herbst und Winter wieder Zunahme der Symptome --> Dosissteigerung auf 90 mg mit keiner nennenswerten Verbesserung bzw. nicht mehr Erreichen des optimalen Zustandsbildes wie im ersten Jahr der Behandlung. Titerbestimmung ergab am Ende des Ersten Jahres einen Wert von 20ng/ml (bei 60mg), nach Dosiserhöhung auf 90mg immer noch nur 43 ng/ml (Referenzbereich: 40-80ng/ml)

Mirtazapin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs (im ersten Jahr) bei letztendlich 60 mg hervorragende Wirkung: mittelschwere Depressionen völlig weg, nicht mehr \"grantig\", \"schlechte\" Gedanken verschwunden, Zuversicht gesteigert, höherer Aktivitätslevel, ausgeglichener, nicht mehr so schnell \"auf der Höhe\", ... gute Einschlafhilfe, praktisch nebenwirkungsfrei (Gewichtszunahme minimal, Appetitsteigerung beherrschbar, evtl. geringfügige Libidoeinbußen).
Allerdings über letzten Herbst und Winter wieder Zunahme der Symptome --> Dosissteigerung auf 90 mg mit keiner nennenswerten Verbesserung bzw. nicht mehr Erreichen des optimalen Zustandsbildes wie im ersten Jahr der Behandlung.
Titerbestimmung ergab am Ende des Ersten Jahres einen Wert von 20ng/ml (bei 60mg), nach Dosiserhöhung auf 90mg immer noch nur 43 ng/ml (Referenzbereich: 40-80ng/ml)

Eingetragen am  als Datensatz 25435
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für posttraumatische Belastungsstörung mit Gewichtszunahme

Gewichtszunahme von 25 kg

Mirtazepin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazepinposttraumatische Belastungsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme von 25 kg

Eingetragen am  als Datensatz 23389
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen bzw. Schlaflosigkeit mit Medikamentenüberhang, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Libidoverlust

8 Tage 15 mg , dann Erhöhung auf 30 mg. Schlafstörungen bereits mit 15 mg behoben. Schnell eingeschlafen und auch durchgeschlafen, konnte locker 9 oder 10 Std am Stück schlafen. Anfangs zwar morgens wie erschlagen(aufstehen fiel sehr schwer, ),aber jetzt nach 8 Wochen hat es sich etwas gebessert. Positiv zu bewerten ist, daß es mir sehr stark gegen meine körperliche Müdigkeit half.War körperlich sehr ko,sodaß ich nur noch das Bedürfnis hatte, mich hinzulegen und zu ruhen.Fühle mich jetzt sehr fit und viel belastbarer als vorher !! War vorher eher ängstlich, bin jetzt eher gelassen, ruhiger. Negativ: Libidominderung , unbeschreibliche Appetitsteigerung - deshalb an Gewicht zugenommen um 4 kg. Irgendwie stört mich schon dieses "ruhig gestellt" sein. (Weiß nicht , wie ich es anders beschreiben soll, vielleicht ist es auch so eine Art emotionale Gleichgültigkeit)

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen bzw. Schlaflosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen bzw. Schlaflosigkeit8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

8 Tage 15 mg , dann Erhöhung auf 30 mg.
Schlafstörungen bereits mit 15 mg behoben. Schnell eingeschlafen und auch durchgeschlafen, konnte locker 9 oder 10 Std am Stück schlafen. Anfangs zwar morgens wie erschlagen(aufstehen fiel sehr schwer, ),aber jetzt nach 8 Wochen hat es sich etwas gebessert.
Positiv zu bewerten ist, daß es mir sehr stark gegen meine körperliche Müdigkeit half.War körperlich sehr ko,sodaß ich nur noch das Bedürfnis hatte, mich hinzulegen und zu ruhen.Fühle mich jetzt sehr fit und viel belastbarer als vorher !!
War vorher eher ängstlich, bin jetzt eher gelassen, ruhiger.

Negativ: Libidominderung , unbeschreibliche Appetitsteigerung - deshalb an Gewicht zugenommen um 4 kg. Irgendwie stört mich schon dieses "ruhig gestellt" sein. (Weiß nicht , wie ich es anders beschreiben soll, vielleicht ist es auch so eine Art emotionale Gleichgültigkeit)

Eingetragen am  als Datensatz 20885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

Habe Mirtazapin ca. 1 1/2 Jahre genommen, 30 mg am Tag. Konnte vorher nachts kaum noch schlafen, und da wirkt es ganz hervorragend, man schläft gut und kommt zur Ruhe. Pros: Sediert, man schläft gut. Vor allem: Exzellente, spannende und intensive Träume! Cons: Einziger Nachteil ist die Gewichtszunahme. Am Anfang hatte ich auch Mundtrockenheit, aber das war nicht schlimm. Absetzen war problemlos. Habe mir auch Zeit gelassen und langsam ausgeschlichen. 8 Wochen 15 mg, 8 Wochen 7,5 mg. Fazit: Akzeptables Medikament, von dem man sich allerdings keine Wunder erwarten sollte.

Mirtazapin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Mirtazapin ca. 1 1/2 Jahre genommen, 30 mg am Tag. Konnte vorher nachts kaum noch schlafen, und da wirkt es ganz hervorragend, man schläft gut und kommt zur Ruhe.

Pros:
Sediert, man schläft gut. Vor allem: Exzellente, spannende und intensive Träume!

Cons:
Einziger Nachteil ist die Gewichtszunahme. Am Anfang hatte ich auch Mundtrockenheit, aber das war nicht schlimm.

Absetzen war problemlos. Habe mir auch Zeit gelassen und langsam ausgeschlichen. 8 Wochen 15 mg, 8 Wochen 7,5 mg.

Fazit: Akzeptables Medikament, von dem man sich allerdings keine Wunder erwarten sollte.

Eingetragen am  als Datensatz 33731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

anfänglich sehr strake Müdigkeit (morgens. Deutliche (rasche) Gewichtszunahme ca. 5 kg ,gesteigertes Hungergefühl. Anfänglich Mundtrockenheit. Nach 3 Monaten noch immer deutliche verstärkte Morgenmüdigkeit trotz 8 Stunden Schlaf. Gefühlsgleichgültigkeit.

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

anfänglich sehr strake Müdigkeit (morgens. Deutliche (rasche) Gewichtszunahme ca. 5 kg ,gesteigertes Hungergefühl. Anfänglich Mundtrockenheit. Nach 3 Monaten noch immer deutliche verstärkte Morgenmüdigkeit trotz 8 Stunden Schlaf. Gefühlsgleichgültigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 1364
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Panikstörung mit Kreislaufstörung, Gewichtszunahme, Schwitzen

Seit ca. 9 Monaten nehme ich täglich zur Nacht 30mg Mirtazapin ein. Zu Beginn - ungefähr die ersten 4 Wochen der Behandlung hatte ich extreme Kreislaufbeschwerden. Mittlerweile geht es mir wieder sehr gut. Dieses Antidepressivum wurde bei mir aufgrund einer schweren Panikstörung gegeben. Seit ca. 4 Monaten führe ich wieder ein fast beschwerdefreies u. angstfreies Leben. Es geht mir richtig gut. In puncto Nebenwirkung kann ich mitteilen, dass ich ca. 10-12 Kilogramm zugenommen habe u. extrem schwitze. Die Gewichtszunahme besteht aus ca. 85% aus Ödemen die bei mir überwiegend am Bauch aufgetreten sind.

Mirtazapin bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinPanikstörung9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ca. 9 Monaten nehme ich täglich zur Nacht 30mg Mirtazapin ein.
Zu Beginn - ungefähr die ersten 4 Wochen der Behandlung hatte ich extreme Kreislaufbeschwerden. Mittlerweile geht es mir wieder sehr gut. Dieses Antidepressivum wurde bei mir aufgrund einer schweren Panikstörung gegeben. Seit ca. 4 Monaten führe ich wieder ein fast beschwerdefreies u. angstfreies Leben. Es geht mir richtig gut.
In puncto Nebenwirkung kann ich mitteilen, dass ich ca. 10-12 Kilogramm zugenommen habe u. extrem schwitze. Die Gewichtszunahme besteht aus ca. 85% aus Ödemen die bei mir überwiegend am Bauch aufgetreten sind.


Eingetragen am  als Datensatz 1551
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressive Episoden mit Schwindel, Suizidgedanken, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Muskelbeschwerden, Gelenkbeschwerden, Rückenschmerzen, Berührungsempfindlichkeit

Nach den ersten 1-2 Wochen gings bergauf. Am Anfang Schwindel, Angst und sogar Suizitgedanken. Danach gabs eine extreme Gewichtszunahme von ca. 20 kg. Mundtrockenheit mit zum Teil Erstickungsgefahr ( beim Essen). Mundtrockenheit war mit Bonbons Kaugummi und co zu beseitigen. Nun zum Ende hin seit cira 6 Monaten Probleme mit den Muskel, Sehnen, und Gelenken so das ein Wechsel des ADs ansteht. Rückenschmerzen, Druck und Berührungsempfindliche Muskulatur. Die letzten Nebenwirkungen und ihre Auswirkung bleibt ab zu warten da ein Termin in der Rheumaklinik noch aussteht. Dennoch würde ich das Medi.weiter empfehlen da es mich super stabilisiert hat und die Wirkung recht schnell ein trat.

Mirtazapin bei Depressive Episoden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressive Episoden13 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach den ersten 1-2 Wochen gings bergauf. Am Anfang Schwindel, Angst und sogar Suizitgedanken. Danach gabs eine extreme Gewichtszunahme von ca. 20 kg. Mundtrockenheit mit zum Teil Erstickungsgefahr ( beim Essen). Mundtrockenheit war mit Bonbons Kaugummi und co zu beseitigen. Nun zum Ende hin seit cira 6 Monaten Probleme mit den Muskel, Sehnen, und Gelenken so das ein Wechsel des ADs ansteht. Rückenschmerzen, Druck und Berührungsempfindliche Muskulatur.
Die letzten Nebenwirkungen und ihre Auswirkung bleibt ab zu warten da ein Termin in der Rheumaklinik noch aussteht.
Dennoch würde ich das Medi.weiter empfehlen da es mich super stabilisiert hat und die Wirkung recht schnell ein trat.

Eingetragen am  als Datensatz 41507
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen mit Benommenheit, Gleichgültigkeit, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Müdigkeit

Hallo ihr Lieben, dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. nehme jetzt ca 2-3 Monate 15 mg zum Schlafen. Sollte eigentlich 15 morgens und 30 abends nehmen aber das war mir zu viel da hab ich mich wie in Watte gepackt gefühlt und war die totale Matschbirne, in der Arbeit hab ich irgendwie vor mich hin vegetiert. Habe mich dann runterdosiert, 3 Tage weinerlich und total am Boden aber dann gings wieder.Vor Beginn der Einnahme hab ich mich im Internet auch etwas herumgelesen und solche Horrorgeschichten von 10-20 kilo zunahme innerhalb weniger Wochen gelesen. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen: Wie kann man so viel zunehmen ohne einzugreifen? ja, man hat verdammte Hungerattacken und einen Appetit dass man ein ganzes Schwein verdrücken könnte und es würde immer noch was reinpassen. Aber wenn ich nicht zunehmen will dann lässt mans auch nicht so zu ;) hab vielleicht 1-2 kilo mehr drauf, schwankt immer. Die Wassereinlagerungen sind wieder ein anderes Thema, da hab ich gott sei Dank keine Probleme damit. (Noch nicht? :/) Die ersten Tage/Wochen gefühlt wie in Watte gepackt, immer...

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr Lieben,

dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. nehme jetzt ca 2-3 Monate 15 mg zum Schlafen. Sollte eigentlich 15 morgens und 30 abends nehmen aber das war mir zu viel da hab ich mich wie in Watte gepackt gefühlt und war die totale Matschbirne, in der Arbeit hab ich irgendwie vor mich hin vegetiert. Habe mich dann runterdosiert, 3 Tage weinerlich und total am Boden aber dann gings wieder.Vor Beginn der Einnahme hab ich mich im Internet auch etwas herumgelesen und solche Horrorgeschichten von 10-20 kilo zunahme innerhalb weniger Wochen gelesen. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen: Wie kann man so viel zunehmen ohne einzugreifen? ja, man hat verdammte Hungerattacken und einen Appetit dass man ein ganzes Schwein verdrücken könnte und es würde immer noch was reinpassen. Aber wenn ich nicht zunehmen will dann lässt mans auch nicht so zu ;) hab vielleicht 1-2 kilo mehr drauf, schwankt immer. Die Wassereinlagerungen sind wieder ein anderes Thema, da hab ich gott sei Dank keine Probleme damit. (Noch nicht? :/)

Die ersten Tage/Wochen gefühlt wie in Watte gepackt, immer nur müde und lustlos.Ich merke dass ich irgendwie gleichgültig werde, was in meinem Fall aber nicht unbedingt negativ ist, weil ich eh viel zu viel nachdenke. Einen Sau-Hunger, aber mit einem starken Willen nicht zunehmen zu wollen kontrollierbar.Und vergesslich wird man auch ziemlich.Als gut gemeinten Tipp, nicht zu spät einnehmen zum Schlafen, sonst kommt man morgens nicht aus dem Bett! Ich muss um 5.30 raus, später als 21.00-21.30 Uhr eingenommen ist das morgens echt ein Kampf ;)

Eingetragen am  als Datensatz 60188
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Kreislaufbeschwerden, Durst, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Gedächtnisschwierigkeiten

Seit fünf Wochen nehme ich jetzt dieses Medikament. In den ersten 14 Tagen 15mg, dann mit ärztlicher Beratung auf 30mg gesteigert. Vor dem Schlafen nehme ich eine Tablette. Ich liste hier einmal die positiven wie die negativen Nebenwirkungen auf; Positive Wirkungen: - Suizid Gedanken werden weniger - Tiefer Schlaf - Höherer Antrieb das Leben wieder in die Hand zu nehmen - Kein Hineinsteigen in negative Verstimmung Negative Wirkungen: - Schwindel/Kreislaufstörungen - Abwesenheit - Leichte Schläfrigkeit - Hoher Appetit=Gewichtszunahme - Hohes Durstgefühl - Vergesslichkeit/ Übersicht immer wieder neu finden Insofern stimmen sich die positiven wie negativen Seiten des Medikamentes sozusagen ab. Ich bemerke bei mir starke körperliche Veränderungen, es beginnt mit der Gewichtszunahme und hört bei geistiger Abwesenheit auf. Ich habe demnächst einen Termin bei einem Psychiater und hoffe dort weitere Tipps zu erhalten, da mich die Nebenwirkungen teilweise beruflich einschränken. Ich kann es daher bedingt empfehlen.

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit fünf Wochen nehme ich jetzt dieses Medikament. In den ersten 14 Tagen 15mg, dann mit ärztlicher Beratung auf 30mg gesteigert.
Vor dem Schlafen nehme ich eine Tablette.
Ich liste hier einmal die positiven wie die negativen Nebenwirkungen auf;

Positive Wirkungen:
- Suizid Gedanken werden weniger
- Tiefer Schlaf
- Höherer Antrieb das Leben wieder in die Hand zu nehmen
- Kein Hineinsteigen in negative Verstimmung


Negative Wirkungen:
- Schwindel/Kreislaufstörungen
- Abwesenheit
- Leichte Schläfrigkeit
- Hoher Appetit=Gewichtszunahme
- Hohes Durstgefühl
- Vergesslichkeit/ Übersicht immer wieder neu finden

Insofern stimmen sich die positiven wie negativen Seiten des Medikamentes sozusagen ab. Ich bemerke bei mir starke körperliche Veränderungen, es beginnt mit der Gewichtszunahme und hört bei geistiger Abwesenheit auf. Ich habe demnächst einen Termin bei einem Psychiater und hoffe dort weitere Tipps zu erhalten, da mich die Nebenwirkungen teilweise beruflich einschränken.
Ich kann es daher bedingt empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 64208
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression & Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Heißhungerattacken

Vor ca. drei Monaten habe ich angefangen mit dem Antidepressiva Mirtazapin. Anfangs war ich ziemlich schnell müde und ruhiger von diesem Medikament. Fand auch die Wirkung anfangs ziemlich gut. Ich konnte gut schlafen, ich wurde ruhiger und die Wirkung des Antidepressivas stellte sich auch ein, leider muss ich nun nach den 3 Monaten feststellen, dass ich ziemlich zugelegt habe an Gewicht. Was ich widerum nicht so toll finde, da dies wieder andere Probleme hervorruft und nicht Sinn eines Medikamentes sein kann was man gegen Depressionen nimmt. Die Hungerattacken die man durch dieses Medikament hat finde ich nicht schön.

Mirtazapin bei Depression & Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression & Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor ca. drei Monaten habe ich angefangen mit dem Antidepressiva Mirtazapin. Anfangs war ich ziemlich schnell müde und ruhiger von diesem Medikament. Fand auch die Wirkung anfangs ziemlich gut. Ich konnte gut schlafen, ich wurde ruhiger und die Wirkung des Antidepressivas stellte sich auch ein, leider muss ich nun nach den 3 Monaten feststellen, dass ich ziemlich zugelegt habe an Gewicht. Was ich widerum nicht so toll finde, da dies wieder andere Probleme hervorruft und nicht Sinn eines Medikamentes sein kann was man gegen Depressionen nimmt. Die Hungerattacken die man durch dieses Medikament hat finde ich nicht schön.

Eingetragen am  als Datensatz 44650
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Wochenbettdepression mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Benommenheit, Gewichtszunahme

Ich mußte das Medikament aufgrund einer ausgeprägten Wochenbettdepression nehmen. Hatte folgende Symptome: Angstzustände, Herzrasen, Schlaflosigkeit und Selbstmordgedasnken. Bin aber nun schon wieder beim schrittweisen absetzen, da sich mein Gesundheitszustand deutlich gebessert hat. Am anfang traten Nebenwirkungen wie starke Müdigkeit, Kopfschmerzen, und Benommenheit auf. Habe in der Zeit ca. 6-7 Kilo zugenommen.(Hatte einen wahnsinnig großen Appetit). Beim schrittweisen Absetzen war mir immer etwas schlecht. Nun nehme ich nur noch 7,5 mg. Werde das Medikament demnächst absetzen.

Mirtazapin bei Wochenbettdepression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinWochenbettdepression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich mußte das Medikament aufgrund einer ausgeprägten Wochenbettdepression nehmen.
Hatte folgende Symptome: Angstzustände, Herzrasen, Schlaflosigkeit und Selbstmordgedasnken.
Bin aber nun schon wieder beim schrittweisen absetzen, da sich mein Gesundheitszustand deutlich
gebessert hat. Am anfang traten Nebenwirkungen wie starke Müdigkeit, Kopfschmerzen,
und Benommenheit auf.
Habe in der Zeit ca. 6-7 Kilo zugenommen.(Hatte einen wahnsinnig großen Appetit).
Beim schrittweisen Absetzen war mir immer etwas schlecht.
Nun nehme ich nur noch 7,5 mg. Werde das Medikament demnächst absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 2000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schizoaffektive Psychose, Depressive Episode mit Aggressivität, Verstärkung der Symptome, Wahnvorstellungen, Gewichtszunahme

Bei Mirtazapin zunächst starke Aggressionen, verschlimmerung depressiver Abschnitte, ewiges Gedankenkarussel, Versündigungswahn. Nach acht Wochen allerdings Stimmungsstabilisierung, keine Aggressionen mehr, aber weiterhin Versündigungswahn und Gedankenkarusell. In Kombination mit Perazin deutliche Besserung, aber das Gefühl Mirtazapin "kämpft sich wieder durch" mit seinen schlechten Nebenwirkungen. Mirtazapin wird deswegen vom Arzt von 30 mg auf 15 mg gesenkt. Und Gewichtszunahme, wer hat das nicht bei Mirtazapin. Ca. 7 Kilogramm, viel Wasser eingelagert.

Mirtazapin bei Depressive Episode; Perazin bei Schizoaffektive Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressive Episode9 Wochen
PerazinSchizoaffektive Psychose4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Mirtazapin zunächst starke Aggressionen, verschlimmerung depressiver Abschnitte, ewiges Gedankenkarussel, Versündigungswahn. Nach acht Wochen allerdings Stimmungsstabilisierung, keine Aggressionen mehr, aber weiterhin Versündigungswahn und Gedankenkarusell. In Kombination mit Perazin deutliche Besserung, aber das Gefühl Mirtazapin "kämpft sich wieder durch" mit seinen schlechten Nebenwirkungen. Mirtazapin wird deswegen vom Arzt von 30 mg auf 15 mg gesenkt. Und Gewichtszunahme, wer hat das nicht bei Mirtazapin. Ca. 7 Kilogramm, viel Wasser eingelagert.

Eingetragen am  als Datensatz 800
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Perazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen

Bei täglich einer Einnahme (abends) tiefer Schlaf, dafür morgens Schwierigkeiten beim Aufstehen (starke Müdigkeit, Wachwerden erschwert, kein Gefühl für Zeit) und Müdigkeit, die den ganzen Tag über anhält. Tagsüber verlangsamte Reaktion, "vernebelte" Wahrnehmung, Schweirigkeiten in der Feinmotorik, Schwierigkeiten beim Formulieren (teilweise fehlen Vokabeln, Redewendungen unvollständig) und bei der Rechtschreibung. Anhaltender Hunger und Appetit, verbunden mit Gewichtszunahme und Wassereinlagerungen (mehr als 7 Kilo in vier Monaten).

Mirtazapin 45mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 45mgDepressionen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei täglich einer Einnahme (abends) tiefer Schlaf, dafür morgens Schwierigkeiten beim Aufstehen (starke Müdigkeit, Wachwerden erschwert, kein Gefühl für Zeit) und Müdigkeit, die den ganzen Tag über anhält. Tagsüber verlangsamte Reaktion, "vernebelte" Wahrnehmung, Schweirigkeiten in der Feinmotorik, Schwierigkeiten beim Formulieren (teilweise fehlen Vokabeln, Redewendungen unvollständig) und bei der Rechtschreibung. Anhaltender Hunger und Appetit, verbunden mit Gewichtszunahme und Wassereinlagerungen (mehr als 7 Kilo in vier Monaten).

Eingetragen am  als Datensatz 1398
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Borderline-Störung mit Gewichtszunahme, Alpträume, Müdigkeit

Habe 25 kg zugenommen und einen Bauch wie eine Schwangere. Habe Alpträume und komme vor Mittag nicht aus dem Bett.Aber das Medikament macht ruhig und ich kann gut einschlafen und abschalten.

Mirtazapin bei Borderline-Störung; Amisulprid bei Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBorderline-Störung3 Jahre
AmisulpridBorderline-Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe 25 kg zugenommen und einen Bauch wie eine Schwangere. Habe Alpträume und komme vor Mittag nicht aus dem Bett.Aber das Medikament macht ruhig und ich kann gut einschlafen und abschalten.

Eingetragen am  als Datensatz 645
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Benommenheit, Traumveränderungen, Sedierung, Kopfschmerzen

Mirtazapin gegen Schlafstörungen, zunächst 15 mg abends: Der Schlaf und vor Allem das Einschlafen hat sich verbessert. Konnte zwar nicht jede Nacht schlafen, aber viel öfter als ohne Mirtazapin und die Erschöpftheit am Tage nach einer durchwachten Nacht ist geringer, da man mit Mirtazapin öfter durchschlafen kann. Nebenwirkungen: Appetitzunahme (Fressanfälle), dadurch Gewichtszunahme ca 8 kg in ca. 6 Wochen. Benommenheit am Tage, die nach etwa einer Woche nachlässt und nach etwa einer weiteren Wochen immer mehr nachlässt. Sehr lebhafte und bizarre Träume. Tagessedierung, d.h. man ist gedanklich sehr langsam und emptional gedämpft. Nach ca. 4Wochen habe ich auf 30 mg abends erhöht, dadurch ist die Tagessedierung bereits nach 2 - 4 Tagen deutlich zurückgegangen und war nach einer knappen Woche überhaupt nicht mehr vorhanden, auch kein "Hangover" am Morgen. Auch die lebhaften Träume sind viel weniger bzw. man kann sich morgens fast nie daran erinnern. Gesteigerter Appetit ist immernoch vorhanden, kann man aber durch Selbstbeherrschung im Griff behalten. Kopfschmerzen treten ab und...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirtazapin gegen Schlafstörungen, zunächst 15 mg abends: Der Schlaf und vor Allem das Einschlafen hat sich verbessert. Konnte zwar nicht jede Nacht schlafen, aber viel öfter als ohne Mirtazapin und die Erschöpftheit am Tage nach einer durchwachten Nacht ist geringer, da man mit Mirtazapin öfter durchschlafen kann. Nebenwirkungen: Appetitzunahme (Fressanfälle), dadurch Gewichtszunahme ca 8 kg in ca. 6 Wochen. Benommenheit am Tage, die nach etwa einer Woche nachlässt und nach etwa einer weiteren Wochen immer mehr nachlässt. Sehr lebhafte und bizarre Träume. Tagessedierung, d.h. man ist gedanklich sehr langsam und emptional gedämpft.

Nach ca. 4Wochen habe ich auf 30 mg abends erhöht, dadurch ist die Tagessedierung bereits nach 2 - 4 Tagen deutlich zurückgegangen und war nach einer knappen Woche überhaupt nicht mehr vorhanden, auch kein "Hangover" am Morgen. Auch die lebhaften Träume sind viel weniger bzw. man kann sich morgens fast nie daran erinnern. Gesteigerter Appetit ist immernoch vorhanden, kann man aber durch Selbstbeherrschung im Griff behalten. Kopfschmerzen treten ab und zu auf, sind aber auf jeden Fall auszuhalten.

Gegen Schlafsörungen kann ich das Medikament empfehlen.
Auch wenn man eher unruhig, nervös, ängstlich usw. ist, wird man durch Mirtazapin ausgeglichener, zumindest ich.

Fazit: Bei 15 mg ist die Tagessedierung und die geistige Benommenheit zu hoch. Bei 30 mg kann ich keine Tagessedierung und Benommenheit mehr feststellen und ich bin tagsüber ruhiger und entspannter (nicht betäubt oder benommen, sonder entspannt).

Eingetragen am  als Datensatz 43265
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Gewichtszunahme bei Mirtazapin

[]