Benommenheit bei Mirtazapin

Nebenwirkung Benommenheit bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1047 Einträge zu Mirtazapin. Bei 2% ist Benommenheit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1047 Erfahrungsberichten zu Mirtazapin wurde über Benommenheit berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Benommenheit bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 79%21%
Durchschnittliche Größe in cm168178
Durchschnittliches Gewicht in kg6383
Durchschnittliches Alter in Jahren4240
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,3626,03

Mirtazapin wurde von Patienten, die Benommenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 101 sanego-Benutzern, wo Benommenheit auftrat, mit durchschnittlich 6,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Benommenheit bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Angst- und Panikattacken mit Zittern, Benommenheit, Kreislaufprobleme, Heißhunger, Schwitzen, Gewichtszunahme

Das Medikament wurde in einer Dosis von 15 mg bei folgenden stressbedingten Symptomen verordnet: Herzrasen, Atemnot, Zittern/Beben, Erbrechen, Schwindel, Durchfall und völlige Entkräftung bei gleichzeitig starker Unruhe und Unfähigkeit zur Erholung. Anwendung: Direkt vor dem schlafen gehen, damit der Körper mit ausreichend Schlaf zur Ruhe kommen kann. Das Medikament ist als Schmelztablette oder Filmtablette erhältlich. Bei der Schmelztablette setzt die Wirkung nach wenigen Minuten schlagartig und stärker ein, was bei einer Angst- und Panikstörung beängstigend wahrgenommen werden kann. Unangenehm ist der betäubte Mund bei Einnahme von Schmelztabletten. Die Wirkung von Filmtabletten setzt langsamer ein und die Einnahme ist angenehmer. Wirkung: gesichert tiefer Schlaf, nach Eingewöhnung weder Benommenheit, Müdigkeit noch Konzentrationsprobleme. Vormittagssport oder Auto-Fahren am Morgen problemlos möglich. Ich habe nach 2 - 3 Wochen auf Empfehlung der Fachärztin versucht das Medikament abzusetzen. Das Medikament wurde zusammen mit Venlafaxin (für den Tag) verordnet. Die...

Mirtazapin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngst- und Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wurde in einer Dosis von 15 mg bei folgenden stressbedingten Symptomen verordnet: Herzrasen, Atemnot, Zittern/Beben, Erbrechen, Schwindel, Durchfall und völlige Entkräftung bei gleichzeitig starker Unruhe und Unfähigkeit zur Erholung.
Anwendung: Direkt vor dem schlafen gehen, damit der Körper mit ausreichend Schlaf zur Ruhe kommen kann.
Das Medikament ist als Schmelztablette oder Filmtablette erhältlich. Bei der Schmelztablette setzt die Wirkung nach wenigen Minuten schlagartig und stärker ein, was bei einer Angst- und Panikstörung beängstigend wahrgenommen werden kann. Unangenehm ist der betäubte Mund bei Einnahme von Schmelztabletten. Die Wirkung von Filmtabletten setzt langsamer ein und die Einnahme ist angenehmer.
Wirkung:
gesichert tiefer Schlaf, nach Eingewöhnung weder Benommenheit, Müdigkeit noch Konzentrationsprobleme. Vormittagssport oder Auto-Fahren am Morgen problemlos möglich.
Ich habe nach 2 - 3 Wochen auf Empfehlung der Fachärztin versucht das Medikament abzusetzen. Das Medikament wurde zusammen mit Venlafaxin (für den Tag) verordnet. Die Gebrauchsinformationen enthalten einen Vorsichtshinweis bei der Einnahme von Mirtazapin in Kombination mit Venlafaxin. Es wurde mir jedoch versichert, dass diese Kombination in der Regel gut vertragen wird, was ich bestätigen kann. Nachdem wieder starke Symptome mit Schlafstörungen aufgetreten sind, habe ich das Medikament für weitere 2 - 3 Monate bei einer Dosis von 7,5 mg eingenommen. Ich empfehle es auch bei dieser Dosis auszuschleichen. Insgesamt habe ich mich während der Einnahme tagsüber entspannter gefühlt also ohne das Medikament.
Nebenwirkungen:
Bei den ersten Einnahmen hat der Körper gegen die starke Wirkung mit Zittern rebelliert, das hat sich aber nach wenigen Tagen gegeben. Nach den ersten Tagen morgens Benommenheit, das reguliert sich jedoch nach wenigen Tagen. Bei 15 mg starke Kreislaufprobleme beim schnellen Aufstehen.
Auffälligkeiten: ungewöhnlicher Appetit auf Schokolade, bei 15 mg nachts sehr starkes Schwitzen und morgens leicht aufgeschwemmtes Gesicht und Hände.
Fazit: Empfehlenswert
Gegen eine Gewichtszunahme kann man mit gesunder Ernährung und Bewegung gegensteuern.

Eingetragen am  als Datensatz 77950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen mit Benommenheit, Gleichgültigkeit, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Müdigkeit

Hallo ihr Lieben, dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. nehme jetzt ca 2-3 Monate 15 mg zum Schlafen. Sollte eigentlich 15 morgens und 30 abends nehmen aber das war mir zu viel da hab ich mich wie in Watte gepackt gefühlt und war die totale Matschbirne, in der Arbeit hab ich irgendwie vor mich hin vegetiert. Habe mich dann runterdosiert, 3 Tage weinerlich und total am Boden aber dann gings wieder.Vor Beginn der Einnahme hab ich mich im Internet auch etwas herumgelesen und solche Horrorgeschichten von 10-20 kilo zunahme innerhalb weniger Wochen gelesen. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen: Wie kann man so viel zunehmen ohne einzugreifen? ja, man hat verdammte Hungerattacken und einen Appetit dass man ein ganzes Schwein verdrücken könnte und es würde immer noch was reinpassen. Aber wenn ich nicht zunehmen will dann lässt mans auch nicht so zu ;) hab vielleicht 1-2 kilo mehr drauf, schwankt immer. Die Wassereinlagerungen sind wieder ein anderes Thema, da hab ich gott sei Dank keine Probleme damit. (Noch nicht? :/) Die ersten Tage/Wochen gefühlt wie in Watte gepackt, immer...

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr Lieben,

dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. nehme jetzt ca 2-3 Monate 15 mg zum Schlafen. Sollte eigentlich 15 morgens und 30 abends nehmen aber das war mir zu viel da hab ich mich wie in Watte gepackt gefühlt und war die totale Matschbirne, in der Arbeit hab ich irgendwie vor mich hin vegetiert. Habe mich dann runterdosiert, 3 Tage weinerlich und total am Boden aber dann gings wieder.Vor Beginn der Einnahme hab ich mich im Internet auch etwas herumgelesen und solche Horrorgeschichten von 10-20 kilo zunahme innerhalb weniger Wochen gelesen. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen: Wie kann man so viel zunehmen ohne einzugreifen? ja, man hat verdammte Hungerattacken und einen Appetit dass man ein ganzes Schwein verdrücken könnte und es würde immer noch was reinpassen. Aber wenn ich nicht zunehmen will dann lässt mans auch nicht so zu ;) hab vielleicht 1-2 kilo mehr drauf, schwankt immer. Die Wassereinlagerungen sind wieder ein anderes Thema, da hab ich gott sei Dank keine Probleme damit. (Noch nicht? :/)

Die ersten Tage/Wochen gefühlt wie in Watte gepackt, immer nur müde und lustlos.Ich merke dass ich irgendwie gleichgültig werde, was in meinem Fall aber nicht unbedingt negativ ist, weil ich eh viel zu viel nachdenke. Einen Sau-Hunger, aber mit einem starken Willen nicht zunehmen zu wollen kontrollierbar.Und vergesslich wird man auch ziemlich.Als gut gemeinten Tipp, nicht zu spät einnehmen zum Schlafen, sonst kommt man morgens nicht aus dem Bett! Ich muss um 5.30 raus, später als 21.00-21.30 Uhr eingenommen ist das morgens echt ein Kampf ;)

Eingetragen am  als Datensatz 60188
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörung mit Benommenheit, Übelkeit, Schwindel, Tinnitus, Schweißausbrüche

Ich leide an einer Angststörung mit Unruhe und Ein- und Durchschlafstörung. Während eines stationären Aufenthaltes nach einer Panikattake erhielt ich Mirtazapin. In den ersten Tagen konnte ich gut schlafen, war aber morgens wie gerädert und tagsüber wie auf Wolken. Es folgten erhebliche Nebenwirkungen wie Übelkeit, starker Schwindel, Ohrgeräusche, Schweißausbrüche, Verstärkung der vorhandenen Unruhe. Als dann Gedanken dazukamen mich selbst oder andere zu verletzen, habe ich nach insgesamt 6 Wochen die Tabletten in 3 Tagen abgesetzt. Erstaunlicherweise ging es mir recht schnell richtig gut und auch die Befindlichkeiten weshalb ich das Medikament genommen habe, sind nur noch minnimal vorhanden. Ich hoffe es bleibt so.

Mirtazapin bei Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngststörung6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide an einer Angststörung mit Unruhe und Ein- und Durchschlafstörung. Während eines stationären Aufenthaltes nach einer Panikattake erhielt ich Mirtazapin. In den ersten Tagen konnte ich gut schlafen, war aber morgens wie gerädert und tagsüber wie auf Wolken. Es folgten erhebliche Nebenwirkungen wie Übelkeit, starker Schwindel, Ohrgeräusche, Schweißausbrüche, Verstärkung der vorhandenen Unruhe. Als dann Gedanken dazukamen mich selbst oder andere zu verletzen, habe ich nach insgesamt 6 Wochen die Tabletten in 3 Tagen abgesetzt. Erstaunlicherweise ging es mir recht schnell richtig gut und auch die Befindlichkeiten weshalb ich das Medikament genommen habe, sind nur noch minnimal vorhanden. Ich hoffe es bleibt so.

Eingetragen am  als Datensatz 52215
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Aggressivität, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Stimmungsschwankungen, Heißhungerattacken, Benommenheit

Ich habe Mirtazapin dura 30mg von meinem Hausarzt wegen meiner Depressionen verordnet bekommen. Habe lange überlegt, ob ich das Medikament überhaupt nehmen soll, da mir die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel schon Angst machten und ich auch früher mit anderen Medikamenten schlechte Erfahrungen gemacht habe. Aber ich beschloß dann mit der Einnahme zu beginnen. Die ersten 7Tage die Hälfte( 15mg) und seit gestern 30mg jeweils abends. Ich bin weiblich, 38Jahre. Nach der ersten Einnahme wurde ich ziemlich schnell müde und auch am Tag danach-voll müde und schlapp und irgendwie total neben der Spur. Die Müdigkeit hat tagsüber am 2.Tag dann aufgehört, aber ich habe absolute Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen und werde teilweise richtig aggressiv. Ich kann trotz der Tabletten schlecht ein-und durch schlafen und hab seit den 8Tagen schon 4 Kilo zu genommen (ständig Heißhungerattacken). Momentan bin ich zum Glück krank geschrieben, denn ich weiß nicht, wie ich das in meinem Job durch stehen soll. Habe nächste Woche einen Termin beim Neurologen und bis dahin werde ich...

Mirtazapin dura 30mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin dura 30mgDepressionen8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin dura 30mg von meinem Hausarzt wegen meiner Depressionen verordnet bekommen.
Habe lange überlegt, ob ich das Medikament überhaupt nehmen soll, da mir die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel schon Angst machten und ich auch früher mit anderen Medikamenten schlechte Erfahrungen gemacht habe.
Aber ich beschloß dann mit der Einnahme zu beginnen. Die ersten 7Tage die Hälfte( 15mg) und seit gestern 30mg jeweils abends.
Ich bin weiblich, 38Jahre.
Nach der ersten Einnahme wurde ich ziemlich schnell müde und auch am Tag danach-voll müde und schlapp und irgendwie total neben der Spur.
Die Müdigkeit hat tagsüber am 2.Tag dann aufgehört, aber ich habe absolute Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen und werde teilweise richtig aggressiv.
Ich kann trotz der Tabletten schlecht ein-und durch schlafen und hab seit den 8Tagen schon 4 Kilo zu genommen (ständig Heißhungerattacken).
Momentan bin ich zum Glück krank geschrieben, denn ich weiß nicht, wie ich das in meinem Job durch stehen soll.
Habe nächste Woche einen Termin beim Neurologen und bis dahin werde ich die Tabletten weiter nehmen, wobei ich nicht wirklich überzeugt bin.
Merke auch in bezug auf meine Depressionen keine Besserung-ehr Verschlechterungen!

Eingetragen am  als Datensatz 37362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Wochenbettdepression mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Benommenheit, Gewichtszunahme

Ich mußte das Medikament aufgrund einer ausgeprägten Wochenbettdepression nehmen. Hatte folgende Symptome: Angstzustände, Herzrasen, Schlaflosigkeit und Selbstmordgedasnken. Bin aber nun schon wieder beim schrittweisen absetzen, da sich mein Gesundheitszustand deutlich gebessert hat. Am anfang traten Nebenwirkungen wie starke Müdigkeit, Kopfschmerzen, und Benommenheit auf. Habe in der Zeit ca. 6-7 Kilo zugenommen.(Hatte einen wahnsinnig großen Appetit). Beim schrittweisen Absetzen war mir immer etwas schlecht. Nun nehme ich nur noch 7,5 mg. Werde das Medikament demnächst absetzen.

Mirtazapin bei Wochenbettdepression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinWochenbettdepression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich mußte das Medikament aufgrund einer ausgeprägten Wochenbettdepression nehmen.
Hatte folgende Symptome: Angstzustände, Herzrasen, Schlaflosigkeit und Selbstmordgedasnken.
Bin aber nun schon wieder beim schrittweisen absetzen, da sich mein Gesundheitszustand deutlich
gebessert hat. Am anfang traten Nebenwirkungen wie starke Müdigkeit, Kopfschmerzen,
und Benommenheit auf.
Habe in der Zeit ca. 6-7 Kilo zugenommen.(Hatte einen wahnsinnig großen Appetit).
Beim schrittweisen Absetzen war mir immer etwas schlecht.
Nun nehme ich nur noch 7,5 mg. Werde das Medikament demnächst absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 2000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Benommenheit, Traumveränderungen, Sedierung, Kopfschmerzen

Mirtazapin gegen Schlafstörungen, zunächst 15 mg abends: Der Schlaf und vor Allem das Einschlafen hat sich verbessert. Konnte zwar nicht jede Nacht schlafen, aber viel öfter als ohne Mirtazapin und die Erschöpftheit am Tage nach einer durchwachten Nacht ist geringer, da man mit Mirtazapin öfter durchschlafen kann. Nebenwirkungen: Appetitzunahme (Fressanfälle), dadurch Gewichtszunahme ca 8 kg in ca. 6 Wochen. Benommenheit am Tage, die nach etwa einer Woche nachlässt und nach etwa einer weiteren Wochen immer mehr nachlässt. Sehr lebhafte und bizarre Träume. Tagessedierung, d.h. man ist gedanklich sehr langsam und emptional gedämpft. Nach ca. 4Wochen habe ich auf 30 mg abends erhöht, dadurch ist die Tagessedierung bereits nach 2 - 4 Tagen deutlich zurückgegangen und war nach einer knappen Woche überhaupt nicht mehr vorhanden, auch kein "Hangover" am Morgen. Auch die lebhaften Träume sind viel weniger bzw. man kann sich morgens fast nie daran erinnern. Gesteigerter Appetit ist immernoch vorhanden, kann man aber durch Selbstbeherrschung im Griff behalten. Kopfschmerzen treten ab und...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirtazapin gegen Schlafstörungen, zunächst 15 mg abends: Der Schlaf und vor Allem das Einschlafen hat sich verbessert. Konnte zwar nicht jede Nacht schlafen, aber viel öfter als ohne Mirtazapin und die Erschöpftheit am Tage nach einer durchwachten Nacht ist geringer, da man mit Mirtazapin öfter durchschlafen kann. Nebenwirkungen: Appetitzunahme (Fressanfälle), dadurch Gewichtszunahme ca 8 kg in ca. 6 Wochen. Benommenheit am Tage, die nach etwa einer Woche nachlässt und nach etwa einer weiteren Wochen immer mehr nachlässt. Sehr lebhafte und bizarre Träume. Tagessedierung, d.h. man ist gedanklich sehr langsam und emptional gedämpft.

Nach ca. 4Wochen habe ich auf 30 mg abends erhöht, dadurch ist die Tagessedierung bereits nach 2 - 4 Tagen deutlich zurückgegangen und war nach einer knappen Woche überhaupt nicht mehr vorhanden, auch kein "Hangover" am Morgen. Auch die lebhaften Träume sind viel weniger bzw. man kann sich morgens fast nie daran erinnern. Gesteigerter Appetit ist immernoch vorhanden, kann man aber durch Selbstbeherrschung im Griff behalten. Kopfschmerzen treten ab und zu auf, sind aber auf jeden Fall auszuhalten.

Gegen Schlafsörungen kann ich das Medikament empfehlen.
Auch wenn man eher unruhig, nervös, ängstlich usw. ist, wird man durch Mirtazapin ausgeglichener, zumindest ich.

Fazit: Bei 15 mg ist die Tagessedierung und die geistige Benommenheit zu hoch. Bei 30 mg kann ich keine Tagessedierung und Benommenheit mehr feststellen und ich bin tagsüber ruhiger und entspannter (nicht betäubt oder benommen, sonder entspannt).

Eingetragen am  als Datensatz 43265
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen, Angstzustände, Fibromyalgie, Burn out, Panikstörungen, Schmerzen (chronisch) mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Sprachstörungen, Schwindel, Aggressivität, Traumveränderungen

Super Seite, danke an alle fleißigen Schreiber!! Ich habe durch obige Medikamenen-Kombi innerhalb von nur 3 Monaten 10 Kilo zugenommen. Mein Arzt meint, dass vor allem das Mirtazapin daran schuld sei. Ich habe ein ständiges und extremes Hungergefühl. Benommenheit merke ich besonders im Gespräch mit anderen Menschen ( meine Konzentration lahmt etwas, nicht mehr so assoziationsfähig, leichte Sprach- und Wortstörung, fühle mich in meiner Verbalität eingeschränkt). In weißen und hellen Räumen wird es mir schwummerig und schwindlig, habe das Gefühl neben mir zu stehen. Meine Toleranzgrenze ist seit der Einnahme auch gesunken und ich würde mich fast gar als leicht aggressiv beschreiben, obwohl ich von Natur aus eher nachgiebig bin. In meiner ersten Wochen fühlte ich mich wie unter Drogeneinfluß, war nicht fähig an ernsten Gesprächen teilzunehmen oder ihnen zu folgen. Meine Angst ist jetzt stark eingedämmt, wo vorher die Angst war ist jetzt eine Art \" angenehme unruhige Ruhe\"- was sich eigentlich widerspricht, fühle mich etwas ausgehöhlt und steinern, meine Emotionen sind nicht mehr...

Lyrica bei Fibromyalgie, Burn out, Panikstörungen, Schmerzen (chronisch); Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaFibromyalgie, Burn out, Panikstörungen, Schmerzen (chronisch)3 Monate
MirtazapinDepression, Schlafstörungen, Angstzustände3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Super Seite, danke an alle fleißigen Schreiber!!

Ich habe durch obige Medikamenen-Kombi innerhalb von nur 3 Monaten 10 Kilo zugenommen. Mein Arzt meint, dass vor allem das Mirtazapin daran schuld sei. Ich habe ein ständiges und extremes Hungergefühl. Benommenheit merke ich besonders im Gespräch mit anderen Menschen ( meine Konzentration lahmt etwas, nicht mehr so assoziationsfähig, leichte Sprach- und Wortstörung, fühle mich in meiner Verbalität eingeschränkt). In weißen und hellen Räumen wird es mir schwummerig und schwindlig, habe das Gefühl neben mir zu stehen. Meine Toleranzgrenze ist seit der Einnahme auch gesunken und ich würde mich fast gar als leicht aggressiv beschreiben, obwohl ich von Natur aus eher nachgiebig bin. In meiner ersten Wochen fühlte ich mich wie unter Drogeneinfluß, war nicht fähig an ernsten Gesprächen teilzunehmen oder ihnen zu folgen. Meine Angst ist jetzt stark eingedämmt, wo vorher die Angst war ist jetzt eine Art \" angenehme unruhige Ruhe\"- was sich eigentlich widerspricht, fühle mich etwas ausgehöhlt und steinern, meine Emotionen sind nicht mehr so wie früher. Ausserdem habe ich abenteuerliche Träume, ich rede seit neuestem im Schlaf.
Nun zu den positiven Wirkungen: Mein Schlaf hat sich verbessert, ich kann wieder durchschlafen, bin tagsüber auch dementsprechend fit. Ich grüble vor dem Zubettgehen nicht mehr, sondern kann mich entspannen, meine Angst hat sich stark eingeschränkt. Meine Schmerzen sind gänzlich BEHOBEN- was ich mir mit 21 nie zuvor hätte träumen lassen. Ich finde schon letzteres allein genügt, um an Lyrica festzuhalten. Ich schätze nun jeden schmerzfreien Tag. Mein Antrieb ist auch wieder zurüch gekommen.

Eingetragen am  als Datensatz 6484
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Angst, Unruhe mit Müdigkeit, Benommenheit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Traumveränderungen, Empfindungsstörungen, Schwellungen

1: Mit 15 mg angefangen, nach 1 Woche auf 30 mg gesteigert. Nach der Einnahme: Recht schnell einsetzende Müdigkeit, Benommenheit, Schläfrigkeit. Besonders in der ersten Woche war es heftig ! Habe nun die richtige Einnahmezeit für mich gefunden. - ca 1 Std. vor dem Schlafengehen aber nicht später als 21 h. wenn ich arbeite). Wochenende auch schon mal später. Musste abends einmal noch mit dem Auto los: Es war fast meine schlimmste Autofahrt die ich je erlebt habe. Vom Gefühl her: So muss fahren mit über 1 Promille Alkohol im Blut sein.. Wenn die Müdigkeit morgens bis in meine Arbeitszeit geht, muss manchmal leider ein Energydrink her.. Sonst über Tag keine besonderen Probleme mit Müdigkeit. Da ich jetzt besser ein und durchschlafe muss ich mich nach dem Job kaum noch hinlegen, was ich sehr positiv finde. 2: Gleich nach den ersten Tagen- Heisshungeratacken. - Wegen schlanker Statur nicht weiter schlimm. Mittlerweile 5 Kg zugenommen. 3: In der ersten Zeit ca 1,5 Std. nach der Einnahme schlimme Unruhe in Armen und Beinen. Erleichternd war, diese zu strecken und die Muskeln hart...

Mirtazapin 30 mg bei Depressionen, Angst, Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 30 mgDepressionen, Angst, Unruhe5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

1: Mit 15 mg angefangen, nach 1 Woche auf 30 mg gesteigert. Nach der Einnahme: Recht schnell einsetzende Müdigkeit, Benommenheit, Schläfrigkeit. Besonders in der ersten Woche war es heftig ! Habe nun die richtige Einnahmezeit für mich gefunden. - ca 1 Std. vor dem Schlafengehen aber nicht später als 21 h. wenn ich arbeite). Wochenende auch schon mal später. Musste abends einmal noch mit dem Auto los: Es war fast meine schlimmste Autofahrt die ich je erlebt habe. Vom Gefühl her: So muss fahren mit über 1 Promille Alkohol im Blut sein.. Wenn die Müdigkeit morgens bis in meine Arbeitszeit geht, muss manchmal leider ein Energydrink her.. Sonst über Tag keine besonderen Probleme mit Müdigkeit. Da ich jetzt besser ein und durchschlafe muss ich mich nach dem Job kaum noch hinlegen, was ich sehr positiv finde.
2: Gleich nach den ersten Tagen- Heisshungeratacken. - Wegen schlanker Statur nicht weiter schlimm. Mittlerweile 5 Kg zugenommen.
3: In der ersten Zeit ca 1,5 Std. nach der Einnahme schlimme Unruhe in Armen und Beinen. Erleichternd war, diese zu strecken und die Muskeln hart anzuspannen.
4: Intensives Träumen aber keine Albträume.
5: Nach 3 Wochen deutlich geschwollene Knöchel und teils ein kribbeln in diesen Bereichen.
6: Im Alltag ruhiger, gelassener, weniger feindseelig oder agressiev - aber auch etwas emotionsloser in den Reaktionen auf Ereignisse und Alltagsgeschehen.

Fazit für mich: Wenn die Nebenwirkungen mit Mirtazaptin nicht mehr bzw. schlimmer werden, überwiegt momentan für mich der Nutzen gegenüber den Nachteilen.

Eingetragen am  als Datensatz 805
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen mit Tagesmüdigkeit, Medikamentenüberhang, Übelkeit, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Gewichtszunahme, Benommenheit, Wirkungslosigkeit

Seid ca 4 Monaten nehme ich Mirtazapin gegen meine Depressionen, Angststörungen und Schlafstörungen. Zu Beginn 15 mg, mittlerweile sind es 30 mg. Schlafe nachts immer noch nicht durch (für meine Ärzte unverständlich), dafür bin ich über Tag total übermüdet. Meine ständige Übelkeit macht mir zu schaffen. Ausserdem leide ich unter ständigen starken Kopf-, Hals-, und Gliederschmerzen. Ich habe in dieser Zeit 20 kg zugenommen, wobei ich sich mein Essverhalten nicht geändert hat, glücklicherweise habe ich den ständigen Hunger gut im Griff, dennoch nehme ich weiter zu (Anfangsgewicht 55 kg). Das ist natürlich nicht gerade Vorteilhaft wenn man unter Depressionen leidet. Fühle mich über Tag teilweise benommen, stehe oft neben mir und leide extrem unter Stimmungsschwankungen bis hin zu Wutausbrüchen. Meine dunklen Gedanken, Kopfkino usw sind nach wievor da. Habe das Gefühl, das Medikament hilft überhaupt nicht. Werde meinem Arzt beim nächsten Termin mitteilen, das ich es absetze.

Mirtazapin bei Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Angststörungen, Schlafstörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seid ca 4 Monaten nehme ich Mirtazapin gegen meine Depressionen, Angststörungen und Schlafstörungen. Zu Beginn 15 mg, mittlerweile sind es 30 mg. Schlafe nachts immer noch nicht durch (für meine Ärzte unverständlich), dafür bin ich über Tag total übermüdet. Meine ständige Übelkeit macht mir zu schaffen. Ausserdem leide ich unter ständigen starken Kopf-, Hals-, und Gliederschmerzen. Ich habe in dieser Zeit 20 kg zugenommen, wobei ich sich mein Essverhalten nicht geändert hat, glücklicherweise habe ich den ständigen Hunger gut im Griff, dennoch nehme ich weiter zu (Anfangsgewicht 55 kg). Das ist natürlich nicht gerade Vorteilhaft wenn man unter Depressionen leidet. Fühle mich über Tag teilweise benommen, stehe oft neben mir und leide extrem unter Stimmungsschwankungen bis hin zu Wutausbrüchen. Meine dunklen Gedanken, Kopfkino usw sind nach wievor da. Habe das Gefühl, das Medikament hilft überhaupt nicht. Werde meinem Arzt beim nächsten Termin mitteilen, das ich es absetze.

Eingetragen am  als Datensatz 21028
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Panikattacken, Einschlaf- und Schlafstörungen mit Benommenheit, Müdigkeit, Schwindel, Koordinationsschwierigkeiten, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Mundtrockenheit, Augentrockenheit

Ich konnte keine klassische Musik hören , ich fing sofort an zu weinen , Kopfschmerzen, Magenschmerzen, antriebslos, fast alles machte mich traurig , appetitlos ..... Wachte nachts regelmäßig auf und konnte dann nicht mehr einschlafen, dachte nur noch daran was muß ich noch erledigen und bloß nichts vergessen... Bin nicht mehr zur Ruhe gekommen, Herzrasen, inneres zittern, Blutdruck im Keller Zum Doc und mirtazpin 15 mg verschrieben bekommen ; Gut das ich mit mirtazpin bis heute krankgeschrieben bin, das Mittel hebelte mich total aus; Kann damit wunderbar schlafen, das aufwachen fällt schwer, fühle mich wie zugedrönt ich muß mich zu Aktionen zwingen, Müdigkeit über den Tag , Schwindel, Koordinationsproblem, aber auch glücklicher, ich rege mich über nichts mehr auf, sehe alles gelassener. Über den Tag müde, halbe kraft, nach 3 Wochen seit der Einnahme bemerke ich Muskel- und Gelenkschmerzen, trockener Mund und Augen. Keine Heißhungerattacken , ich achte auf meinen Körper, treibe viel Sport und zum entwässern Trinke ich mehrmals täglich Brennnesseltee. Ich nehme...

Mirtazapin 15 mg bei Depression, Panikattacken, Einschlaf- und Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 15 mgDepression, Panikattacken, Einschlaf- und Schlafstörungen6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte keine klassische Musik hören , ich fing sofort an zu weinen , Kopfschmerzen, Magenschmerzen, antriebslos, fast alles machte mich traurig , appetitlos .....
Wachte nachts regelmäßig auf und konnte dann nicht mehr einschlafen, dachte nur noch daran was muß ich noch erledigen und bloß nichts vergessen...
Bin nicht mehr zur Ruhe gekommen, Herzrasen, inneres zittern, Blutdruck im Keller
Zum Doc und mirtazpin 15 mg verschrieben bekommen ;
Gut das ich mit mirtazpin bis heute krankgeschrieben bin, das Mittel hebelte mich total aus;
Kann damit wunderbar schlafen, das aufwachen fällt schwer, fühle mich wie zugedrönt ich muß mich zu Aktionen zwingen, Müdigkeit über den Tag , Schwindel, Koordinationsproblem, aber auch glücklicher, ich rege mich über nichts mehr auf, sehe alles gelassener.
Über den Tag müde, halbe kraft, nach 3 Wochen seit der Einnahme bemerke ich Muskel- und Gelenkschmerzen, trockener Mund und Augen.
Keine Heißhungerattacken , ich achte auf meinen Körper, treibe viel Sport und zum entwässern
Trinke ich mehrmals täglich Brennnesseltee.
Ich nehme mirtazapin immer Abends vor dem einschlafen und ich habe eventuell 1 Kilo zugenommen weil ich ruhiger durch den Tag gehe.

Eingetragen am  als Datensatz 51799
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen mit Abgeschlagenheit, Hangover, Benommenheit, Beinkrämpfe

Habe mit der Einnahme von Mirtazapin 15 mg begonnen wegen wiederholter starker Panikattacken, darauf folgenden Depressionen und Schlafstörungen. Ca. ein Monat nach Beginn der Einnahme wurden die Depressionen etwas weniger, aber selbst nach 5 Monaten leide ich noch öfter daran. Selbst in Kombination mit einer Psychotherapie wurden die Panikattacken nicht wesentlich besser. Die Schlafstörungen sind weg, jedoch komme ich jeden morgen sehr schwer aus dem Bett und bin auch tagsüber recht müde. Bin sehr benommen und nehme um mich rum nichts wirklich war. Ein Gefühl als wär man ständig auf Drogen. Eine weitere Nebenwirkung sind schlimme Krämpfe in den Beinen kurz nach der Einnahme.

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mit der Einnahme von Mirtazapin 15 mg begonnen wegen wiederholter starker Panikattacken, darauf folgenden Depressionen und Schlafstörungen. Ca. ein Monat nach Beginn der Einnahme wurden die Depressionen etwas weniger, aber selbst nach 5 Monaten leide ich noch öfter daran. Selbst in Kombination mit einer Psychotherapie wurden die Panikattacken nicht wesentlich besser. Die Schlafstörungen sind weg, jedoch komme ich jeden morgen sehr schwer aus dem Bett und bin auch tagsüber recht müde. Bin sehr benommen und nehme um mich rum nichts wirklich war. Ein Gefühl als wär man ständig auf Drogen. Eine weitere Nebenwirkung sind schlimme Krämpfe in den Beinen kurz nach der Einnahme.

Eingetragen am  als Datensatz 54126
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen mit Hangover, Benommenheit

Ich leide seit ca drei Jahren an starken Depressionen und kann teilweise nicht einschlafen. Neben Citalopram nehme ich gelegentlich Mirtazapin. Das haut bei mir rein wie ein Dampfhammer. Nach ca 30 Minuten werde ich schläfrig und schlafe ein. Dann schlaf ich 12 Stunden, muss vielleicht drei msl aufs Klo. Wenn ich aufwache, bin ich wie erschlagen, müde, steh komplett neben mir. Dieser Zustand bleibt leider auch den ganzen Tag bestehen. Dabei traue ich mich gar nicht aus dem Haus zu gehen, da ich selbst als Fußgänger nicht verkehrstüchtig bin. Erst am nächsten Tag läßt die Wirkung langsam wieder nach. Ich nehme die Tabletten wirklich nur, wenn ich nicht einschlafen kann um mich zu betäuben. Dabei gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder ich sage, ok nehm ich die Tablette und kann dafür schlafen, muß aber den nächsten Tag komplett abhacken, oder ich nehm sie nicht und muß warten, bis ich vor lauter Erschöpfung doch einschlafe, bin dann aber am nächsten Tag auch vollkommen matt. Also das ist leider ein Teufelskreis. Früher hab ich Zopiclon Schlaftabletten genommen, die waren von der...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit ca drei Jahren an starken Depressionen und kann teilweise nicht einschlafen. Neben Citalopram nehme ich gelegentlich Mirtazapin. Das haut bei mir rein wie ein Dampfhammer. Nach ca 30 Minuten werde ich schläfrig und schlafe ein. Dann schlaf ich 12 Stunden, muss vielleicht drei msl aufs Klo. Wenn ich aufwache, bin ich wie erschlagen, müde, steh komplett neben mir. Dieser Zustand bleibt leider auch den ganzen Tag bestehen. Dabei traue ich mich gar nicht aus dem Haus zu gehen, da ich selbst als Fußgänger nicht verkehrstüchtig bin. Erst am nächsten Tag läßt die Wirkung langsam wieder nach. Ich nehme die Tabletten wirklich nur, wenn ich nicht einschlafen kann um mich zu betäuben. Dabei gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder ich sage, ok nehm ich die Tablette und kann dafür schlafen, muß aber den nächsten Tag komplett abhacken, oder ich nehm sie nicht und muß warten, bis ich vor lauter Erschöpfung doch einschlafe, bin dann aber am nächsten Tag auch vollkommen matt. Also das ist leider ein Teufelskreis. Früher hab ich Zopiclon Schlaftabletten genommen, die waren von der Wirkung he super. Ich habe gut geschlafen, war aber am nächsten Tag leistungsfähig. Die machen aber leider süchtig auf Dauer. Deswegen hat mir mein Arzt Mirtazapin verschrieben. Ich werde sie weiterhin im Notfall nehmen und kann lieber schlafen, als mich stundenlang mit Einschlafstörungen zu quälen.

Eingetragen am  als Datensatz 43788
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlaflosigkeit mit Müdigkeit, Mundtrockenheit, Benommenheit, Abgeschlagenheit, Heißhungerattacken

Diagnose: Depression, Postr.Bel.Störung, Angst- und Zwangserkrankung, Tinitus. Habe seit vielen Jahren , schon ales Kind schwere Schlafstörungen bis völlige Schlaflosigkeit. 8h Schlaf in einer Woche waren für mich noch viel , mußte auch Schlafprotokolle führen , Schlaflabor usw. Meine Depression ist meiner Meinung nach nur eine Reaktion auf die Schlaflosigkeit. Habe Mirtazapin in ansteigender Dosis genommen und am Anfang ca. 1 Monat konnte ich damit auch schlafen. 8h pro Nacht - ein TRAUM!!! Leider ließ nach 1 Monat die schlaffördernde Wirkung nach. Als Nebenwirkung hatte ich nur am 1.Tag nach der Einnahme am Abend (nehme die M.abends 1h vor "Schlafen" gehen) extreme narkoseartige Müdigkeit, extreme Mundtrockenheit, Benommenheit und Schlappheit. War aber nach dem 1.Tag schon wieder weg. Darauf folgten dann ca. 2 Wochen mit extremen Heißhunger aus Süßes. Ich hätte ganze Marmeladengläser leer futtern können. Habe aber leider nicht zugenommen (habe Untergewicht wegen der gesundheitlichen Probleme). Alle Nebenwirkungen verschwanden aber und damit eben auch die Wirkung. Obwohl lt....

Mirtazapin bei Depression, Schlaflosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlaflosigkeit-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diagnose: Depression, Postr.Bel.Störung, Angst- und Zwangserkrankung, Tinitus.
Habe seit vielen Jahren , schon ales Kind schwere Schlafstörungen bis völlige Schlaflosigkeit. 8h Schlaf in einer Woche waren für mich noch viel , mußte auch Schlafprotokolle führen , Schlaflabor usw. Meine Depression ist meiner Meinung nach nur eine Reaktion auf die Schlaflosigkeit. Habe Mirtazapin in ansteigender Dosis genommen und am Anfang ca. 1 Monat konnte ich damit auch schlafen. 8h pro Nacht - ein TRAUM!!! Leider ließ nach 1 Monat die schlaffördernde Wirkung nach. Als Nebenwirkung hatte ich nur am 1.Tag nach der Einnahme am Abend (nehme die M.abends 1h vor "Schlafen" gehen) extreme narkoseartige Müdigkeit, extreme Mundtrockenheit, Benommenheit und Schlappheit. War aber nach dem 1.Tag schon wieder weg. Darauf folgten dann ca. 2 Wochen mit extremen Heißhunger aus Süßes. Ich hätte ganze Marmeladengläser leer futtern können. Habe aber leider nicht zugenommen (habe Untergewicht wegen der gesundheitlichen Probleme). Alle Nebenwirkungen verschwanden aber und damit eben auch die Wirkung. Obwohl lt. Recherche dies nicht der Fall sein sollte. Ist aber so. Ich bin so schlaflos wie zuvor, obwohl ich inzwischen schon 2 Tabletten M. abends nehme. Bin auch schon seit 7 Jahren u.a. in Psychiotherapeutischer und neurologischer Behandlung und war schon 2 x zur Reha usw, usw. Bekomme seit Jahren EU-Rente und bin jetzt 43Jahre. Ein jahrzehnte langer Albtraum.
Soll nun Seroquel nehmen. Das lehne ich aber ab, da es meine Restless Legs Symptomatik verstärken würde. Steht als Nebenwirkung ganz oben. Nehme noch bei Bedarf (haha) Zolpidem von Stada (andere Hersteller vertrage ich nicht), aber auch die wirken immer öfters garnicht. Obwohl es Patienten gibt, die diese seit langer, langer Zeit ohne Wirkungsverlust einnehmen. Das ist kein Leben so.

Eingetragen am  als Datensatz 43692
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Brustkrebs, Depressionen, Schlafstörungen, Angststörungen mit Müdigkeit, Benommenheit, Übelkeit, Darmbeschwerden, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Heißhungerattacken

Nach achtwöchigem Krankenhausaufenthalt in 2010 wurde ich mit 30 mg Mirtazapin abends entlassen und erlitt wenige Tage später einen schweren depressiven Rückfall. Nach weiteren vier Wochen Krankenhaus nahm ich zudem ansteigend bis am Schluss 20 mg Cirpralex morgens. Langsam stabilisierte sich meine Psyche. Heute nehme ich abends 5 mg Mirtazapin, bei Bedarf 10 mg und morgens 5 mg Cipralex, bei Bedarf 10 mg. Ich kann das derzeit gut selbst steuern. Die Nebenwirkungen hielten sich - im Gegensatz zu dem, was ich im Portal las - in Grenzen. Die anfängliche starke Müdigkeit und Benommenheit, ließ sukzessive nach und nicht mehr ständig vorhanden. Die ab und an aufkommende Übelkeit kann ich mit Iberogast-Tropfen und die Darmprobleme mit Flosamen lindern. Mirtazapin führt zu leichter Wassereinlagerung und ich habe leider 10 kg zugenommen und bekomme vornehmlich abends regelrechte Essattacken. Aber im Verhältnis zum Nutzen ist dies tolerierbar. Meine Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Arimidex und Zoladex nehme ich unter dem entsprechenden Medikament auf. Allen Betroffenen wünsche ich...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen; Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen; Arimidex bei Brustkrebs; Zoladex bei Brustkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen-
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen-
ArimidexBrustkrebs-
ZoladexBrustkrebs-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach achtwöchigem Krankenhausaufenthalt in 2010 wurde ich mit 30 mg Mirtazapin abends entlassen und erlitt wenige Tage später einen schweren depressiven Rückfall. Nach weiteren vier Wochen Krankenhaus nahm ich zudem ansteigend bis am Schluss 20 mg Cirpralex morgens. Langsam stabilisierte sich meine Psyche. Heute nehme ich abends 5 mg Mirtazapin, bei Bedarf 10 mg und morgens 5 mg Cipralex, bei Bedarf 10 mg. Ich kann das derzeit gut selbst steuern.
Die Nebenwirkungen hielten sich - im Gegensatz zu dem, was ich im Portal las - in Grenzen. Die anfängliche starke Müdigkeit und Benommenheit, ließ sukzessive nach und nicht mehr ständig vorhanden. Die ab und an aufkommende Übelkeit kann ich mit Iberogast-Tropfen und die Darmprobleme mit Flosamen lindern. Mirtazapin führt zu leichter Wassereinlagerung und ich habe leider 10 kg zugenommen und bekomme vornehmlich abends regelrechte Essattacken. Aber im Verhältnis zum Nutzen ist dies tolerierbar.
Meine Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Arimidex und Zoladex nehme ich unter dem entsprechenden Medikament auf.
Allen Betroffenen wünsche ich von Herzen alles Gute und ganz viel Kraft und Zuversicht!

Eingetragen am  als Datensatz 34921
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Mirtazapin, Anastrozol, Goserelin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen mit Müdigkeit, Schwindel, Benommenheit, Appetitsteigerung

Hallo!Seit ein paar Tagen nehme ich 30mg Martazapin Dura täglich ein.Das medikament wurde mir von meinem Hausarzt nach einer Ohrspeicheldüsen_Tumorentfernung verschrieben.Seit Beginn der Diagnose bekam ich depressive Verstimmungen und auch meine Schlafstörungen verstärkten sich, nach der OP war ich am Ende physisch und psychisch, bekam noch einen Nervenzusammenbruch.Das Medikament bewirkte in der ersten Nacht der Einnahme, dass ich sofort und tief schlafen konnte, tagsüber fortlaufende anhaltende Müdigkeit und Schwindelgefühl.Die zweite Nacht verlief unruhig kein Durchschlafen, tagsüber Benommenheit,Nebensichstehen.Dritter Tag, Durchschlafen und Morgens andauerde Müdigkeit wie an den anderen Tagen auch.Das Schwindelgefühl läßt spürbar nach aber ist immer noch deutlich zu bemerken.Am Morgen nach der ersten Einnahme des Medikamentes, war mein erster Gedanke Essen, und dies tat ich auch.Seither bemerke ich einen vermehrten Drang zum essen.Eventuell steht dies alles auch in Kombination zu meiner kürzlichen Operation.Ich halte von solchen Medikamenten nicht viel bis gar nichts, da sie...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!Seit ein paar Tagen nehme ich 30mg Martazapin Dura täglich ein.Das medikament wurde mir von meinem Hausarzt nach einer Ohrspeicheldüsen_Tumorentfernung verschrieben.Seit Beginn der Diagnose
bekam ich depressive Verstimmungen und auch meine Schlafstörungen verstärkten sich, nach der OP war ich am Ende physisch und psychisch, bekam noch einen Nervenzusammenbruch.Das Medikament bewirkte in der ersten Nacht der Einnahme, dass ich sofort und tief schlafen konnte, tagsüber fortlaufende anhaltende Müdigkeit und Schwindelgefühl.Die zweite Nacht verlief unruhig kein Durchschlafen, tagsüber Benommenheit,Nebensichstehen.Dritter Tag, Durchschlafen und Morgens andauerde Müdigkeit wie an den anderen Tagen auch.Das Schwindelgefühl läßt spürbar nach aber ist immer noch deutlich zu bemerken.Am Morgen nach der ersten Einnahme des Medikamentes, war mein erster Gedanke Essen, und dies tat ich auch.Seither bemerke ich einen vermehrten Drang zum essen.Eventuell steht dies alles auch in Kombination zu meiner kürzlichen Operation.Ich halte von solchen Medikamenten nicht viel bis gar nichts, da sie Dinge beeinflussen die nicht beeinflußt werden sollten.Die eigentliche Ursache wird damit nicht verändert bzw beseitigt.Mir wurde angeraten diese Medikamentenkur sechs Wochen lang einzuhalten, und das mache ich auch.Danach kann ich Euch dann einen konkreten Überblick geben.

Eingetragen am  als Datensatz 33551
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Schwitzen, Gewichtszunahme, Schwindel, Benommenheit

Ich habe Mirtazapin bekommen, weil ich unter schweren Depressionen leide und mich selbst verletze. Ich nehme es seit 3 Monaten. Wirkung: Am Anfang der Einnahme, schnelle Müdigkeit, so dass man schnell einschläft und auch gut durch schläft. Morgens kann man ganz normal aufwachen. Nebenwirkungen: starkes Schwitzen in der Nacht, man ist schnell außer Atmen, wenn man Treppen steigt oder so, großen Apetitt, und somit eine starke und schnelle Gewichtszunahme. Die Gewichtszunahme war für mich der Grund, dieses Anti Depressivum abzusetzen und ein anderes zu probieren. Wer also sehr selbstkritisch ist, Selbstzweifel hat oder sehr perfektionistisch ist, den wird die Gewichtszunahme, so wie mir, sehr zu schaffen machen. Die Gewichtszunahme war bei mir ein Auslöser für die nächste stark, depressive Phase. Ich habe gelernt: Die Stimmung macht die Wirkung.

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin bekommen, weil ich unter schweren Depressionen leide und mich selbst verletze. Ich nehme es seit 3 Monaten.
Wirkung: Am Anfang der Einnahme, schnelle Müdigkeit, so dass man schnell einschläft und auch gut durch schläft. Morgens kann man ganz normal aufwachen.
Nebenwirkungen: starkes Schwitzen in der Nacht, man ist schnell außer Atmen, wenn man Treppen steigt oder so, großen Apetitt, und somit eine starke und schnelle Gewichtszunahme. Die Gewichtszunahme war für mich der Grund, dieses Anti Depressivum abzusetzen und ein anderes zu probieren. Wer also sehr selbstkritisch ist, Selbstzweifel hat oder sehr perfektionistisch ist, den wird die Gewichtszunahme, so wie mir, sehr zu schaffen machen. Die Gewichtszunahme war bei mir ein Auslöser für die nächste stark, depressive Phase. Ich habe gelernt: Die Stimmung macht die Wirkung.

Eingetragen am  als Datensatz 68776
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Panikstörung mit Mundtrockenheit, Hangover, Benommenheit

nehme nun 3 Wochen 15mg um nachts wegen meiner massiven panikstörung schlafen zu können. zwischenzeitlich auch versuch mit 30mg, konnte jedoch mit 15mg bessere ergebnisse erzielen. anfangs konnte ich sehr lange schlafen (10-11h), was für mich sehr wichtig war. der stimmungsaufhellende effekt blieb bis heute aus, aber den soll es ja erst in höheren dosen geben. mittlerweile schlafe ich um einiges kürzer. die vielgepriesene appetitzunahme kann ich nicht bestätigen, was jedoch auch an meiner grunderkrankung liegen kann. nebenwirkungen die bei (vorallem zu beginn) aufgetreten sind: Hangover, matschiger Kopf, trockener Mund, erhöhte Triglyzeridwerte, die sicher auf das Medikament zurückzuführen sind - könnte sich aber bessern.

Mirtazapin bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinPanikstörung3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme nun 3 Wochen 15mg um nachts wegen meiner massiven panikstörung schlafen zu können.
zwischenzeitlich auch versuch mit 30mg, konnte jedoch mit 15mg bessere ergebnisse erzielen.
anfangs konnte ich sehr lange schlafen (10-11h), was für mich sehr wichtig war.
der stimmungsaufhellende effekt blieb bis heute aus, aber den soll es ja erst in höheren dosen geben.
mittlerweile schlafe ich um einiges kürzer. die vielgepriesene appetitzunahme kann ich nicht bestätigen, was jedoch auch an meiner grunderkrankung liegen kann.

nebenwirkungen die bei (vorallem zu beginn) aufgetreten sind: Hangover, matschiger Kopf, trockener Mund, erhöhte Triglyzeridwerte, die sicher auf das Medikament zurückzuführen sind - könnte sich aber bessern.

Eingetragen am  als Datensatz 65217
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Benommenheit, Gewichtszunahme

Hi Leute, also ich nehme das Medikament Mirtazapin wegen meiner Depression und ich bin im Großen und Ganzen damit zufrieden. Am ersten Tag der Einnahme bin ich bereits nach 20min eingeschlafen, was sehr erholsam war. Generell schlafe ich seit dem jede Nacht durch. Es hat insgesamt ca. 2-4 Wochen gedauert bis ich durch das Medikament wieder so stabil war um für mich alleine zu sorgen. Kurz zu meiner Person; Ich bin weiblich, 25 Jahre jung und studiere seit 7 Semestern. Am Anfang der Krankheit dachte ich, dass ich nie wieder glücklich werde, da jeder Tag einfach nur eine Qual war. Mirtazapin hat mir geholfen recht stabil zu werden, aber ich musste auch viel Eigeninitiative leisten, wobei mir meine Familie, Ruhe und Abstand von der Uni und GEDULD geholfen haben. Jetzt habe ich 90% meiner alten Lebensqualität zurück erlangt. Ich muss aber auch dazu sagen das ich auch meine schlechten Tage habe, die aber auch ein "gesunder" Mensch ab und wann hat ;-) Zu den Nebenwirkungen kann ich nur sagen, dass ich in 6 Monaten zwischen 6-10 kg zugenommen habe, wobei das meiste aber nur...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hi Leute,

also ich nehme das Medikament Mirtazapin wegen meiner Depression und ich bin im Großen und Ganzen damit zufrieden. Am ersten Tag der Einnahme bin ich bereits nach 20min eingeschlafen, was sehr erholsam war. Generell schlafe ich seit dem jede Nacht durch. Es hat insgesamt ca. 2-4 Wochen gedauert bis ich durch das Medikament wieder so stabil war um für mich alleine zu sorgen. Kurz zu meiner Person; Ich bin weiblich, 25 Jahre jung und studiere seit 7 Semestern. Am Anfang der Krankheit dachte ich, dass ich nie wieder glücklich werde, da jeder Tag einfach nur eine Qual war. Mirtazapin hat mir geholfen recht stabil zu werden, aber ich musste auch viel Eigeninitiative leisten, wobei mir meine Familie, Ruhe und Abstand von der Uni und GEDULD geholfen haben. Jetzt habe ich 90% meiner alten Lebensqualität zurück erlangt. Ich muss aber auch dazu sagen das ich auch meine schlechten Tage habe, die aber auch ein "gesunder" Mensch ab und wann hat ;-) Zu den Nebenwirkungen kann ich nur sagen, dass ich in 6 Monaten zwischen 6-10 kg zugenommen habe, wobei das meiste aber nur Wassereinlagerungen sind ( Also keine Panik ! ). Ich habe hier oft gelesen, dass die meisten davor Angst haben wegen der Gewichtszunahme, aber mal ganz ehrlich........lieber ein paar kilo mehr, aber dafür Seelenfrieden. Jetzt wo es mir wieder gut geht mache ich auch wieder Sport und ich habe schnell 3 kilo wieder runter gehabt. Sonst habe ich gelegendlich auch mal Kopfsausen, so eine Art Benommenheit. Dann leg ich mich einfach für 1 Stunde hin, oder nehme Ibuprofen und dann geht es wieder. Also ich kann Mirtazapin nur empfehlen, aber das muss jeder für sich herausfinden. Amsonst wünsch ich Euch allen eine gute Besserung und alles Gute.

Eingetragen am  als Datensatz 49224
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlaflosigkeit mit Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Benommenheit

Ich habe eine Tablette Mirtazapin 30 mg gegen Schlaflosigkeit genommen, so wie es mir vom Arzt geraten wurde. Elf Stunden habe ich in einem Koma-ähnlichen Zustand im Bett verbracht; den gesamten folgenden Tag und Abend war ich zu nichts mehr zu gebrauchen und fühlte mich wie drei Tage Alkoholmissbrauch. Die Nebenwirkungen sind Antriebslosigkeit, Kopf - und starke Gliederschmerzen. Hätte ich am Folgetag arbeiten müssen, so hätte ich mich aufgrund dieses Medikamentes krankschreiben lassen müssen. Ich kann es absolut niemandem empfehlen und habe den Rest der Tabletten wieder in die Apotheke zurück gebracht.

Mirtazapin bei Schlaflosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlaflosigkeit1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe eine Tablette Mirtazapin 30 mg gegen Schlaflosigkeit genommen, so wie es mir vom Arzt geraten wurde. Elf Stunden habe ich in einem Koma-ähnlichen Zustand im Bett verbracht; den gesamten folgenden Tag und Abend war ich zu nichts mehr zu gebrauchen und fühlte mich wie drei Tage Alkoholmissbrauch. Die Nebenwirkungen sind Antriebslosigkeit, Kopf - und starke Gliederschmerzen. Hätte ich am Folgetag arbeiten müssen, so hätte ich mich aufgrund dieses Medikamentes krankschreiben lassen müssen. Ich kann es absolut niemandem empfehlen und habe den Rest der Tabletten wieder in die Apotheke zurück gebracht.

Eingetragen am  als Datensatz 41346
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Burnoutsyndrom mit Schwindel, Benommenheit

Hallo, ich nehme Mirtazapin seit ca 4 Wochen in Kombination zu Citalopram. Mein Arzt hat es mir verschrieben wegen Schlafstörungen und Untergewicht. Mein Gewicht hat sich von 58 Kilo auf 68 Kilo gesteigert. Um Nachts abschalten zu können ist das Medikament sehr gut geeignet. Allerdings sollte es nicht zu Hoch dosiert sein, ich nehme nur eine Halbe also 15mg das reicht voll und ganz. Als ich mal 30mg genommen habe war ich den kommenden Tag wie in Watte gehüllt. Das geht gar nicht, also als Schlafmittel vorübergehend ja als Dauertherapie Tagsüber nein.

Mirtazapin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBurnoutsyndrom4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich nehme Mirtazapin seit ca 4 Wochen in Kombination zu Citalopram. Mein Arzt hat es mir verschrieben wegen Schlafstörungen und Untergewicht. Mein Gewicht hat sich von 58 Kilo auf 68 Kilo gesteigert. Um Nachts abschalten zu können ist das Medikament sehr gut geeignet. Allerdings sollte es nicht zu Hoch dosiert sein, ich nehme nur eine Halbe also 15mg das reicht voll und ganz. Als ich mal 30mg genommen habe war ich den kommenden Tag wie in Watte gehüllt. Das geht gar nicht, also als Schlafmittel vorübergehend ja als Dauertherapie Tagsüber nein.

Eingetragen am  als Datensatz 37598
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Benommenheit bei Mirtazapin

[]