Ritalin für Borderline

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 745 Einträge zu Borderline. Bei 1% wurde Ritalin eingesetzt.

Wir haben 6 Patienten Berichte zu Borderline in Verbindung mit Ritalin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm165180
Durchschnittliches Gewicht in kg5877
Durchschnittliches Alter in Jahren2938
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,2223,77

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Ritalin für Borderline auftraten:

Appetitlosigkeit (2/6)
33%
Kopfschmerzen (2/6)
33%
Angstzustände (1/6)
17%
Antriebssteigerung (1/6)
17%
Durchfall (1/6)
17%
Erbrechen (1/6)
17%
Herzrhythmusstörung (1/6)
17%
Hitzewallungen (1/6)
17%
Magenbeschwerden (1/6)
17%
Müdigkeit (1/6)
17%
Mundtrockenheit (1/6)
17%
Schlafstörungen (1/6)
17%
Übelkeit (1/6)
17%
Unruhe (1/6)
17%
Zittern (1/6)
17%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Ritalin für Borderline liegen vor:

 

Ritalin für Borderline mit Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Herzrhythmusstörung, Durchfall, Appetitlosigkeit, Zittern, Angstzustände, Müdigkeit

Ich bin 18 Jahre und nehme seit 4 Tagen Ritalin Adult 30mg. Die Ersten 3 Tage eine morgens seit dem 4. Tag zwei morgens. Anfangs hatte ich nur Kopfschmerzen, Mit der Erhöhter der Dosis kamen aber nun Schlafstörungen, Herzrhythmusstörungen, Durchfall, Dehydrierung, Appetitlosigkeit, Zittern, gelegentliche Mukelzuckungen (hatte ich vorher schon ab und an, ist jetzt aber deutlich häufiger), Panikattacken mit starken Angstzuständen und Halluzinationen (Spüre manchmal Tiere auf der Haut laufen an verschiedenen Stellen, wenn ich gucke ist nichts und es hört apprupt auf. Trotzdessen fühle ich mich aktiver, aber auch Faul. Gibt Phasen, in denen ich aufspringen möchte und Action brauche aber dann auch wieder diese Müdigkeit und Schwindel dadurch dass ich die Letzten Nächte jeweils nur um die 4 Stunden geschlafen habe. Muss zudem extrem darauf achten, mich zum Essen und trinken zu zwingen, da ich weder Hunger noch Durst verspüre. Werde die Therapie erstmal weiter versuchen, mit der Hoffnung dass sich die Nebenwirkungen Legen, wenn nicht, denke ich dass ich es auf Absprache wieder...

Ritalin bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinBorderline-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 18 Jahre und nehme seit 4 Tagen Ritalin Adult 30mg. Die Ersten 3 Tage eine morgens seit dem 4. Tag zwei morgens. Anfangs hatte ich nur Kopfschmerzen, Mit der Erhöhter der Dosis kamen aber nun Schlafstörungen, Herzrhythmusstörungen, Durchfall, Dehydrierung, Appetitlosigkeit, Zittern, gelegentliche Mukelzuckungen (hatte ich vorher schon ab und an, ist jetzt aber deutlich häufiger), Panikattacken mit starken Angstzuständen und Halluzinationen (Spüre manchmal Tiere auf der Haut laufen an verschiedenen Stellen, wenn ich gucke ist nichts und es hört apprupt auf.

Trotzdessen fühle ich mich aktiver, aber auch Faul. Gibt Phasen, in denen ich aufspringen möchte und Action brauche aber dann auch wieder diese Müdigkeit und Schwindel dadurch dass ich die Letzten Nächte jeweils nur um die 4 Stunden geschlafen habe. Muss zudem extrem darauf achten, mich zum Essen und trinken zu zwingen, da ich weder Hunger noch Durst verspüre.

Werde die Therapie erstmal weiter versuchen, mit der Hoffnung dass sich die Nebenwirkungen Legen, wenn nicht, denke ich dass ich es auf Absprache wieder absetze, da mir gerade die Schlafstörungen und Panikattacken zusetzen.

Eingetragen am 03.06.2017 als Datensatz 77682
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Borderline, Amphetamin Substitution, uU ADHS

In niedriger Dosis entspannend und tendenziell Stimmungsmacherinnen, merklich verbesserte Impulskontrolle In Hohen Dosen (als abusus und nasal) stark dämpfend, dissoziative Symptomatik, entzündete Hautstellen, bruxismus und pseudo Halluzinationen Eigentlich habe ich mit Ritalin begonnen, um von Amphetamin loszukommen. Die Umstellung hat ohne Probleme geklappt! In der verschriebenen Dosis oral eingenommen wirkt es besonders auf die Gefühlswelt sehr entspannend. Die Borderline Symptomatik hat sich bei mir das erste Mal nach vielen vielen Jahren gebessert/entspannt! Allerdings habe ich zeitweise zu nasaler Überdosierung (über mehrere Tage) geneigt, was zu pseudo halluziniationen abends, dissoziativen Zuständen unter Tags und schlecht verheilenden entzündeten hautstellen geführt hat. Also Missbrauch ist dringend abzuraten, in moderaten Dosierungen vor allem in retardierte Form wirkt es bei mir bei borderline super

Ritalin bei Borderline, Amphetamin Substitution, uU ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinBorderline, Amphetamin Substitution, uU ADHS-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In niedriger Dosis entspannend und tendenziell Stimmungsmacherinnen, merklich verbesserte Impulskontrolle
In Hohen Dosen (als abusus und nasal) stark dämpfend, dissoziative Symptomatik, entzündete Hautstellen, bruxismus und pseudo Halluzinationen
Eigentlich habe ich mit Ritalin begonnen, um von Amphetamin loszukommen. Die Umstellung hat ohne Probleme geklappt! In der verschriebenen Dosis oral eingenommen wirkt es besonders auf die Gefühlswelt sehr entspannend. Die Borderline Symptomatik hat sich bei mir das erste Mal nach vielen vielen Jahren gebessert/entspannt! Allerdings habe ich zeitweise zu nasaler Überdosierung (über mehrere Tage) geneigt, was zu pseudo halluziniationen abends, dissoziativen Zuständen unter Tags und schlecht verheilenden entzündeten hautstellen geführt hat.
Also Missbrauch ist dringend abzuraten, in moderaten Dosierungen vor allem in retardierte Form wirkt es bei mir bei borderline super

Eingetragen am 30.08.2018 als Datensatz 85430
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):44
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Depression, Müdigkeit, Borderline, Depression, Borderline, ADS / ADH-Syndrom mit Mundtrockenheit

Ich bin 25 Jahre alt und weiblich. Ich habe Ritalin im August 2016 bekommen gegen meine anhaltende Antriebslosigkeit und extreme Müdigkeit. Die ersten 3 Tage mit Ritalin waren die Hölle, so starke Stimmungsschwankungen hatte ich noch nie. Von purer Aggression bis suizidales Verhalten war alles dabei. Danach wurde meine Stimmung schlagartig besser, ich war fast euphorisch. Ich fühlte mich weder müde noch antriebslos, war weit von Suizidgedanken entfernt. Es war super! Ich bin rausgegangen, habe wieder mit Sport angefangen, mich mit Leuten getroffen, sogar den Mut gehabt den Mann meiner Träume anzusprechen (wir sind seit Oktober zusammen) Die ersten Nebenwirkungen waren relativ gering, die Appetitlosigkeit kam mir sehr gelegen, da ich mir über die Jahre viel Frustspeck angefuttert habe. Die Mundtrockenheit verleitete mich dazu sehr viel Wasset zu trinken, was auch sehr positiv war. Haben innerhalb von zweieinhalb Monaten 7 Kg abgenommen, von 84 Kg auf 77 kg Unangenehmer waren die trockenen Schleimhäute (Vaginaltrockenheit, brennende Augen) Die ausschlaggebende Nebenwirkung,...

Ritalin bei Depression, Borderline, ADS / ADH-Syndrom; Elontril bei Depression, Müdigkeit, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinDepression, Borderline, ADS / ADH-Syndrom5 Monate
ElontrilDepression, Müdigkeit, Borderline3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 25 Jahre alt und weiblich. Ich habe Ritalin im August 2016 bekommen gegen meine anhaltende Antriebslosigkeit und extreme Müdigkeit.
Die ersten 3 Tage mit Ritalin waren die Hölle, so starke Stimmungsschwankungen hatte ich noch nie. Von purer Aggression bis suizidales Verhalten war alles dabei.
Danach wurde meine Stimmung schlagartig besser, ich war fast euphorisch. Ich fühlte mich weder müde noch antriebslos, war weit von Suizidgedanken entfernt. Es war super! Ich bin rausgegangen, habe wieder mit Sport angefangen, mich mit Leuten getroffen, sogar den Mut gehabt den Mann meiner Träume anzusprechen (wir sind seit Oktober zusammen)
Die ersten Nebenwirkungen waren relativ gering, die Appetitlosigkeit kam mir sehr gelegen, da ich mir über die Jahre viel Frustspeck angefuttert habe. Die Mundtrockenheit verleitete mich dazu sehr viel Wasset zu trinken, was auch sehr positiv war.
Haben innerhalb von zweieinhalb Monaten 7 Kg abgenommen, von 84 Kg auf 77 kg
Unangenehmer waren die trockenen Schleimhäute (Vaginaltrockenheit, brennende Augen)
Die ausschlaggebende Nebenwirkung, warum ich das Ritalin nicht mehr nehme, war/ist der Haarausfall. Ich habe von Natur aus sehr feines blondes Haar und durch das Ritalin fielen mir unglaublich viele Haare aus.
Ich habe mind. ein drittel meiner gesamten Kopfhaare verloren, meine Kopfhaut ist deutlich sichtbar am Scheitel und Oberkopf, ich wurde schon von Familie/Freunden und sogar meinem Hausarzt angesprochen. Das belastet mich psychisch sehr, da ich noch nie mit einer dichten, wallenden Mähne gesegnet war. Meine beste Freundin (sie hat ADHS) hatte auch Ritalin genommen und auch extremen Haarausfall bekommen. Sie hat dann Medikinet verschrieben bekommen, damit wurde es besser.
Wenn der Haarausfall nicht wäre, würde ich es weiter nehmen, die positiven Effekte, vorallem das nicht mehr Müdesein waren großartig. Aber ich möchte mit 25 nicht aussehen wie nach einer Chemotherapie.
Daher empfehle ich es nur eingeschränkt.

Eingetragen am 10.01.2017 als Datensatz 75735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Borderline-Störung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Hitzewallungen

Kopfschmerzen, Übelkeit, Hitzewalungen, Erbrechen

Ritalin bei Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinBorderline-Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Übelkeit, Hitzewalungen, Erbrechen

Eingetragen am 17.12.2010 als Datensatz 30880
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin LA für ADHS, Borderline-Störung mit Appetitlosigkeit, Magenbeschwerden, Antriebssteigerung, Unruhe

Appetitlosigkeit, Magenprobleme, Antriebsteigerung, Lernsteigerung, zum Teil innere Unruhe, erhöhte Konzentration, Studium wieder bewältigbar

Ritalin LA bei ADHS, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ritalin LAADHS, Borderline-Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetitlosigkeit, Magenprobleme, Antriebsteigerung, Lernsteigerung, zum Teil innere Unruhe, erhöhte Konzentration, Studium wieder bewältigbar

Eingetragen am 08.02.2010 als Datensatz 22134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin LA
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Ritalin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Ritalin, Rtalin 10, Ritalin 10, Concerta-Ritalin, Ritalin 15 mg, Methylphenidat, Ritalin, Ritalin (Methylphenidat, Hexal), retalin, Ritalin 10mg, Ritalin LA, Ritalin SR 20, Ritalin 10 mg, Ritali 10 mg, Ritalin LA 20 mg, Ritalin LA 20mg, Ritalin 20mg/10mg, Ritalin;, Ritalin wurde vor 1.Jahr ohne Grund abgesezt, Ritali, RITALIN 3x10, Ritalin 40 mg / 50 Tabl., Ritalin La 30, Ritalin und ähnliches, Ritalin gegen ADHS, Ritalin etc, Ritalin LA 60, Ritalin LA 10mg, Ritalin adult 80 mg/tag, Ritalin Adult/LA

Borderline wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Borderline, Borderline-Störung, Borderline-Syndrom, Emotional instabile Persönlichkeitsstörung, Selbstschädigung, Selbstverletzendes Verhalten

[]