Schlafstörungen bei Ritalin

Nebenwirkung Schlafstörungen bei Medikament Ritalin

Insgesamt haben wir 126 Einträge zu Ritalin. Bei 14% ist Schlafstörungen aufgetreten.

Wir haben 18 Patienten Berichte zu Schlafstörungen bei Ritalin.

Prozentualer Anteil 20%80%
Durchschnittliche Größe in cm166171
Durchschnittliches Gewicht in kg5868
Durchschnittliches Alter in Jahren3533
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,1622,93

Ritalin wurde von Patienten, die Schlafstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ritalin wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Schlafstörungen auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schlafstörungen bei Ritalin:

 

Ritalin für Depression, ADHS mit Appetitlosigkeit, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Herzrasen, Antriebsschwäche, Müdigkeit, Traumveränderungen, Kopfschmerzen, Hypersexualität, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Persönlichkeitsveränderung

appetitlosigkeit, stimmungsschwankungen, angst, herzrasen, impulsivität, antriebsschwierigkeiten, schläfrigkeit, seltsame träume, gelegentlich mangelnde fähigkeit zur empathie, chaotisch, reden ohne zu denken, einmischung, überheblichkeit, hypersensibel, kopfschmerzen, steigerung des sexualtriebs, gewichtsverlust, labil, erschöpfungszustände, durchblutungsstörungen, schlaflosigkeit, realitätsfremd, drang zum alleinsein, rückzug, desintresse oder übersteigertes intresse an einer sache oder person, schwaches identitätsgefühl, unsicherheiten, übelkeit, hypochondrie

Ritalin bei ADHS; efexor bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADHS-
efexorDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

appetitlosigkeit, stimmungsschwankungen, angst, herzrasen, impulsivität, antriebsschwierigkeiten, schläfrigkeit, seltsame träume, gelegentlich mangelnde fähigkeit zur empathie, chaotisch, reden ohne zu denken, einmischung, überheblichkeit, hypersensibel, kopfschmerzen, steigerung des sexualtriebs, gewichtsverlust, labil, erschöpfungszustände, durchblutungsstörungen, schlaflosigkeit, realitätsfremd, drang zum alleinsein, rückzug, desintresse oder übersteigertes intresse an einer sache oder person, schwaches identitätsgefühl, unsicherheiten, übelkeit, hypochondrie

Eingetragen am  als Datensatz 1160
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Neurastenie mit Konzentrationsstörungen, Rauschzustand, Schlafstörungen

Wieder ein Medikamentenversuch. Ich werde für eine Arbeitsabklärung aufgeboten. Ich glaube ich schaffe das nicht. Versuch mit Ritalin. Nehme aber nur 2.5 mg. Auch hier wieder eine starke Drogenwirkung, kann mich noch weniger konzentrieren, habe Lungenprobleme, schlafe immer schlechter, bekomme noch mehr Bewegungsstörungen. Habe so eine starke Wirkung dass es mich aus den Schuhen rauszieht. Ich laufe wieder km für km. Die Arbeitsabklärung wird nach 3 Monaten beendet. Ich werde zu 100% Arbeitsunfähig geschreiben. Ich bekomme eine Rente. Wollte eigentlich eine Umschulung. Dem wird aber nicht stattgegeben. Ich sage dem Psychiater er soll mal das Zeug selber konsumieren. Der letzte Tag bei einem Psychiater der an die Chemie glaubt. Ich nehme seit 1 Jahr keine Psychopharmaka mehr. Halte mich jetzt an eine Aussage eines von vielen kritischen Psychiatern und andere Betroffene die auch in ähnlichen Situation waren oder noch viel schlimmer, die mir dank einer deutschen antipsychiaterischen Platform der ich unendlich dankbar bin das es sie gibt. Für mich so was wie eine Bibel....

Ritalin bei Neurastenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinNeurastenie60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wieder ein Medikamentenversuch.

Ich werde für eine Arbeitsabklärung aufgeboten.
Ich glaube ich schaffe das nicht. Versuch mit Ritalin.
Nehme aber nur 2.5 mg.
Auch hier wieder eine starke Drogenwirkung, kann mich noch weniger konzentrieren, habe Lungenprobleme, schlafe immer schlechter, bekomme noch mehr Bewegungsstörungen. Habe so eine starke Wirkung dass es mich aus den Schuhen rauszieht. Ich laufe wieder km für km.
Die Arbeitsabklärung wird nach 3 Monaten beendet. Ich werde zu 100% Arbeitsunfähig geschreiben. Ich bekomme eine Rente.
Wollte eigentlich eine Umschulung. Dem wird aber nicht stattgegeben. Ich sage dem Psychiater er soll mal das Zeug selber konsumieren. Der letzte Tag bei einem Psychiater der an die Chemie glaubt.
Ich nehme seit 1 Jahr keine Psychopharmaka mehr.

Halte mich jetzt an eine Aussage eines von vielen kritischen Psychiatern und andere Betroffene die auch in ähnlichen Situation waren oder noch viel schlimmer, die mir dank einer deutschen antipsychiaterischen Platform der ich unendlich dankbar bin das es sie gibt. Für mich so was wie eine Bibel.

Wenn ich jemandens Leben ruinieren wollte würde ich die Person davon überzeugen, dass die biologische Psychiaterie im Recht sei.
Dass Beziehungen nichts bedeuten, dass es keine Wahl gibt und dass der Mechanismus eines defekten Gehirns über unsere Gefühle und unser Verhalten reagiert. Wenn ich die Fähigkeit einer Person, einfühlende, liebvolle Beziehungen aufzubauen vernichten wollte würde ich psychiaterische Medikamente verschreiben, die alle unsere höchsten psychischen und spirituellen Fähigkeiten eindämmen. Peter Breggin

Das sind heute meine Hauptproblem. Ich habe eine Frau, eine Tochter ein Sohn die darunter leiden, ich selbst auch.

Eingetragen am  als Datensatz 40432
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADH-Syndrom mit Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Mundtrockenheit, Herzrasen

Zum start sollte man Erwähnen, dass ich Ritalin im Alter von 12 Jahren, bis zu meinem 17. Lebensjahr bekommen habe. Wie es bei ADHS-Kindern ist, hat mir die Einnahme nicht wirklich gefallen. Der Gedanke wärend der Schulzeit eine Tablette nehmen zu müssen, die neugierigen Fragen der Mitschüler zu beantworten "Was ist das?" "Wozu nimmst du das?" waren mir ein Greul. So ist es einige/etliche Male vorgekommen, dass ich meinen Eltern vorschwindelte die Tablette wärend der Schulzeit genommen zu haben. Dosierung war anfänglich 3x 1 Tablette. Später würde die Dosierung auf 2x2 +1 Abends gesetzt. Zu den Nebenwirkung oder auch Begleiterscheinungen (soweit ich mich noch erinnern kann) - Zum einen wäre da die ständige Appetitlosigkeit. (Kein aber auch wirklich absolut gar kein Hungergefühl) - Schlaflosigkeit (Wärend der wirkungsdauer von Ritalin ist es mir extrem schwergefallen überhaupt zur Ruhe zu kommen) - "Scheiß egal" Stimmung - Trockener Mund. Trinken ist allerdings schwer gefallen. - Herzrasen Positive Wirkungen - Ausdauernde Konzentration auf eine bestimmte Sache...

Ritalin bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADH-Syndrom6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zum start sollte man Erwähnen, dass ich Ritalin im Alter von 12 Jahren, bis zu meinem 17. Lebensjahr bekommen habe.
Wie es bei ADHS-Kindern ist, hat mir die Einnahme nicht wirklich gefallen.
Der Gedanke wärend der Schulzeit eine Tablette nehmen zu müssen, die neugierigen Fragen der Mitschüler zu beantworten "Was ist das?" "Wozu nimmst du das?" waren mir ein Greul.
So ist es einige/etliche Male vorgekommen, dass ich meinen Eltern vorschwindelte die Tablette wärend der Schulzeit genommen zu haben.

Dosierung war anfänglich 3x 1 Tablette.
Später würde die Dosierung auf 2x2 +1 Abends gesetzt.

Zu den Nebenwirkung oder auch Begleiterscheinungen (soweit ich mich noch erinnern kann)
- Zum einen wäre da die ständige Appetitlosigkeit. (Kein aber auch wirklich absolut gar kein Hungergefühl)
- Schlaflosigkeit (Wärend der wirkungsdauer von Ritalin ist es mir extrem schwergefallen überhaupt zur Ruhe zu kommen)
- "Scheiß egal" Stimmung
- Trockener Mund. Trinken ist allerdings schwer gefallen.
- Herzrasen

Positive Wirkungen
- Ausdauernde Konzentration auf eine bestimmte Sache bis zum Ende
- Denkweise war anders, irgendwie klarer
- Ruhiger

Bilanz:
Wenn ich als über diese Zeit bis heute eine Bilanz ziehen müsste, würde ich sagen das die Einnahme von Ritalin gerade bei Kindern keine "einzige" Alternative ist.
Begleitende Maßnahmen wie Gesprächs-Therapien oder Sport sind in dem Fall auf jedenfall angebracht.
Ich bin nun 31 Jahre alt und muss gestehen, ich verfluche den kleinen der die Tabletten wärend der Schulzeit ins Klo geworfen hat, statt sie regelmässig zu nehmen.
Auf der anderen Seite bewunder ich ihn, denn Ritalin ist und bleibt eine Droge. Ein Aufputschmittel das von vielen Eltern unbewusst genutzt wird ihre Kinder ruhig zu stellen.

Im Nachhinein müsste man vielleicht erwähnen das es mir durch die Einnahme von Ritalin und die damit verbundenen Wirkungen, In meiner Twenzeit (21-24), leicht gefallen ist in die Schiene der PArtydrogen zu rutschen.
Exctasy oder Amphetamine im allgemeinen, hatten eine "fast" identische Wirkung auf mich wie die Einnahme von Ritalin in meiner Kindheit.
Vielleicht mit etwas mehr Nebenwirkungen, aber die Konzentration und die Ruhe kehrten in dieser Zeit zurück.
Es ist in der Zeit ebenfalls extrem Leicht gefallen z.B. meinen Haushalt zu schmeissen, mich auf meine Arbeit zu konzentrieren uvm.

Eingetragen am  als Datensatz 10109
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für missbrauch mit Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Depressive Verstimmungen

ungefähr eine Stunde hielt ein mit Amphetamin vergleichbares Hochgefühl an, welchem dann aber langsam wieder eine Nüchternheit folgte. Nach 3 bis 5 Stunden ohne weiteren Konsum stellten sich bei allen 4 versuchen leichte depressive Phasen ein, begleitet von Zahnschmerzen. Auch nach 6 Stunden konnte ich nicht einschlafen, außerdem fehlte mir jeglicher Appetit, auch zum trinken musste ich mich zwingen. Fazit: Zum Missbrauch ist Ritalin nur bedingt geeignet. Euphorie stellt sich nur kurz ein, was folgt sind Nebenwirkungen. Vom Gefühl mit Kokain vergleichbar, aber deutlich schwächer, dafür länger anhaltend. Als Amphetaminersatz taugt es wirklich nur bedingt. Wer es nicht braucht, sollte dieses Medikament nicht einnehmen.

Ritalin bei missbrauch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ritalinmissbrauch3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ungefähr eine Stunde hielt ein mit Amphetamin vergleichbares Hochgefühl an, welchem dann aber langsam wieder eine Nüchternheit folgte. Nach 3 bis 5 Stunden ohne weiteren Konsum stellten sich bei allen 4 versuchen leichte depressive Phasen ein, begleitet von Zahnschmerzen. Auch nach 6 Stunden konnte ich nicht einschlafen, außerdem fehlte mir jeglicher Appetit, auch zum trinken musste ich mich zwingen.

Fazit: Zum Missbrauch ist Ritalin nur bedingt geeignet. Euphorie stellt sich nur kurz ein, was folgt sind Nebenwirkungen. Vom Gefühl mit Kokain vergleichbar, aber deutlich schwächer, dafür länger anhaltend. Als Amphetaminersatz taugt es wirklich nur bedingt. Wer es nicht braucht, sollte dieses Medikament nicht einnehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 54234
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Spaßkonsument
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADHS mit Übelkeit, Schwindel, Libidoverlust, Orgasmusstörung, Impotenz, Schwitzen, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust

Am Anfang Übelkeit, Schwindelgefühle und sexuelle Unlust. Die sexuelle Unlust wich nach ca. 2 Wochen, dann kamen Orgasmusschwierigkeiten. Momentan funktioniert der Orgasmus wieder einigermaßen, jedoch gibt es jetzt massive Standprobleme. Geschlechtsverkehr deshalb nicht möglich. Habe jetzt aber herausgefunden wie es sofort wieder funktioniert. Habe einfach einen Tag nichts genommen, keine Absetzerscheinungen und der Sex funktionierte an dem Tag abends wieder problemlos. Damit könnte man dann ja leben. Einfach am entsprechenden Tag weglassen und einen Tag später wieder normal nehmen. Noch bestehende Nebenwirkungen: - Schlafstörungen - starkes Schwitzen - geringes Hungergefühl, daher Gewichtsabnahme von 7 kg in den 6 Wochen Werde Trevilor wieder absetzen. Scheint zwar gut zu wirken, jedoch stören mich die Nebenwirkungen. Das starke Schwitzen kann ich mir beruflich nicht erlauben. Das Ritalin wirkt ja nur für einen Zeitraum von 3-4 Stunden. Ausserdem vermutet man dass es auch bei Depressionen wirkt. Info hier: http://www.epsy.de/depressionen/dopamin.htm...

Trevilor retard 75mg bei ADHS; Ritalin bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retard 75mgADHS6 Wochen
RitalinADHS10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang Übelkeit, Schwindelgefühle und sexuelle Unlust.
Die sexuelle Unlust wich nach ca. 2 Wochen, dann kamen Orgasmusschwierigkeiten.
Momentan funktioniert der Orgasmus wieder einigermaßen, jedoch gibt es jetzt massive Standprobleme. Geschlechtsverkehr deshalb nicht möglich. Habe jetzt aber herausgefunden wie es sofort wieder funktioniert. Habe einfach einen Tag nichts genommen, keine Absetzerscheinungen und der Sex funktionierte an dem Tag abends wieder problemlos. Damit könnte man dann ja leben. Einfach am entsprechenden Tag weglassen und einen Tag später wieder normal nehmen.

Noch bestehende Nebenwirkungen:
- Schlafstörungen
- starkes Schwitzen
- geringes Hungergefühl, daher Gewichtsabnahme von 7 kg in den 6 Wochen

Werde Trevilor wieder absetzen. Scheint zwar gut zu wirken, jedoch stören mich die Nebenwirkungen. Das starke Schwitzen kann ich mir beruflich nicht erlauben.

Das Ritalin wirkt ja nur für einen Zeitraum von 3-4 Stunden. Ausserdem vermutet man dass es auch bei Depressionen wirkt.

Info hier:
http://www.epsy.de/depressionen/dopamin.htm
http://www.epsy.de/ritalin.htm

Deshalb gefällt mir das besser, zumal ich es sowieso brauche. Wenn die depressiven Verstimmungen damit weggehen ist alles gut. Werde deswegen Ritalin mal alleine ausprobieren. Auf jeden Fall bin ich nach Einnahme immer gut drauf.

Da ich Trevilor erst seit 6 Wochen nehme, werde ich mal versuchen es ohne Ausschleichen schlagartig abzusetzen. Ich hoffe es haut hin. Wenn man folgendes Forum durchstöbert, wird einem schon Angst und Bange:

http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=52677#post_message_1806764
http://www.arznei-telegramm.de/zeit/0311_a.php3?%24
http://www.antidepressiva-absetzen.de/Stufe_1.html

Eingetragen am  als Datensatz 2515
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADH-Syndrom mit Kopfschmerzen, Magen-Darm-Störung, Schlaflosigkeit, Krampfanfälle, Herzrhythmusstörungen, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Schwindel, Müdigkeit, Schwitzen

Kopfschmerzen Magen-Darm-Beschwerden Schlaflosigkeit Erhöhte Neigung zu Krampfanfällen Herzrhythmusstörungen Appetitlosigkeit Mundtrockenheit (Gelegentlich) Schwindel (Gelegentlich) Erregbarkeit (Gelegentlich) Müdigkeit (Gelegentlich) Vermehrtes Schwitzen (Gelegentlich) Angstzustände (Gelegentlich) Aggressivität (Gelegentlich) Wahnvorstellungen (Gelegentlich) Herzrhythmusstörungen (Gelegentlich) Herzrasen (Gelegentlich) Beklemmungsgefühl in der Brust (Gelegentlich) Blutdruckanstieg (Gelegentlich)

Ritalin bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADH-Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen
Magen-Darm-Beschwerden
Schlaflosigkeit
Erhöhte Neigung zu Krampfanfällen
Herzrhythmusstörungen
Appetitlosigkeit
Mundtrockenheit (Gelegentlich)
Schwindel (Gelegentlich)
Erregbarkeit (Gelegentlich)
Müdigkeit (Gelegentlich)
Vermehrtes Schwitzen (Gelegentlich)
Angstzustände (Gelegentlich)
Aggressivität (Gelegentlich)
Wahnvorstellungen (Gelegentlich)
Herzrhythmusstörungen (Gelegentlich)
Herzrasen (Gelegentlich)
Beklemmungsgefühl in der Brust (Gelegentlich)
Blutdruckanstieg (Gelegentlich)

Eingetragen am  als Datensatz 15
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch sonsitges
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Früher ADHS mit Angstzustände, Schlafstörungen

Ganz schlimm dieses Medikament, bin zufällig auf diesen Thread gestoßen. Bin mittlerweile 25 jahre alt und mir wurde es damals zwischen 10 und 11 Jahren verschrieben, 2 Monate lang,nachdem es meine Mutter wieder weg hat und nie mehr zu diesem Kinderarzt gegangen ist. Ich hatte und habe ADHS, und rate davon jeden Eltern ab,ich war auf Kuren usw alles durch...Ich hatte richtige Angstzustände in der Schule, traute mich nichts mehr, nicht mal meiner Mutter zu sagen das ich es nicht mehr nehmen will, ich erriner mich sehr gut an dieses Zeit...schade das es immer noch nicht verboten worden ist.

Ritalin bei Früher ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinFrüher ADHS6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ganz schlimm dieses Medikament, bin zufällig auf diesen Thread gestoßen. Bin mittlerweile 25 jahre alt und mir wurde es damals zwischen 10 und 11 Jahren verschrieben, 2 Monate lang,nachdem es meine Mutter wieder weg hat und nie mehr zu diesem Kinderarzt gegangen ist. Ich hatte und habe ADHS, und rate davon jeden Eltern ab,ich war auf Kuren usw alles durch...Ich hatte richtige Angstzustände in der Schule, traute mich nichts mehr, nicht mal meiner Mutter zu sagen das ich es nicht mehr nehmen will, ich erriner mich sehr gut an dieses Zeit...schade das es immer noch nicht verboten worden ist.

Eingetragen am  als Datensatz 42360
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom mit Schwitzen, Gewichtszunahme, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Erektionsprobleme

Ich musste zum ersten mal Ritalin nehmen da war ich in der siebten Klasse. Die Nebenwirkungen waren damals Schweisausbrüche was sich dann zu einem ständigen Schwitzen entwickelte und ich nahm innerhalb weniger Monate (um genau zu sein 5) 20 Kilo zu obwohl ich keine Veränderung an meinem Essverhalten feststellen konnte. Dann nahm ich sie ein Jahr nicht mehr. Ich wurde wieder unkonzentrieter doch die Nebenwirkungen liesen nach. Nach ca einem weiteren halben Jahr bekam ich leichte Depressionen. Anfangs hab ich probiert es mit THC zu behandeln und das klappte auch. Meine Konzentration nahm zu und die Depressionen ab. Doch nach einem dreiviertel Jahr klappte das nicht mehr. Ich bekam immer größere Depressionen und litt unter Identitätsverlust, der sich dadurch äußerte dass ich jegliches Bauchgefühl verlor und nicht mehr wusste wer ich sein will und bekam immer mehr misanthropische Gedanken in Begleitung von Schuldgefühlen die diese misanthropischen Gedanken auslösten. Dann hab ich mich dazu entschlossen wieder die Tabletten zu nehmen. Seid dem gehts mir wieder innerlich besser. Doch...

Ritalin bei Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinAufmerksamkeitsdefizit-Syndrom6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste zum ersten mal Ritalin nehmen da war ich in der siebten Klasse. Die Nebenwirkungen waren damals Schweisausbrüche was sich dann zu einem ständigen Schwitzen entwickelte und ich nahm innerhalb weniger Monate (um genau zu sein 5) 20 Kilo zu obwohl ich keine Veränderung an meinem Essverhalten feststellen konnte. Dann nahm ich sie ein Jahr nicht mehr. Ich wurde wieder unkonzentrieter doch die Nebenwirkungen liesen nach. Nach ca einem weiteren halben Jahr bekam ich leichte Depressionen. Anfangs hab ich probiert es mit THC zu behandeln und das klappte auch. Meine Konzentration nahm zu und die Depressionen ab. Doch nach einem dreiviertel Jahr klappte das nicht mehr. Ich bekam immer größere Depressionen und litt unter Identitätsverlust, der sich dadurch äußerte dass ich jegliches Bauchgefühl verlor und nicht mehr wusste wer ich sein will und bekam immer mehr misanthropische Gedanken in Begleitung von Schuldgefühlen die diese misanthropischen Gedanken auslösten. Dann hab ich mich dazu entschlossen wieder die Tabletten zu nehmen. Seid dem gehts mir wieder innerlich besser. Doch nun sind die Nebenwirkungen Schlaflosigkeit, kein Hungergefühl und Standprobleme im Genitalbereich.

Eingetragen am  als Datensatz 25945
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADHS mit Schlaflosigkeit, Depressive Verstimmungen, Motorikstörungen

Bin durch zufall auf das hier gestoßen, musste von meinen Eltern aus das Medikament nehmen von 10-16 setzte es dann selber ab. Ich erinnere mich sehr ungern an diese Zeit diese unzähligen schlaflosen nächte, das ledigliche Registrieren von emotionen und Gefühlen was hunger schmerzen und alles andere beinhaltet auch merkte ich beim Sport, dass die motorik usw stark eingeschränkt war und war teilweise depressiv. Ich hatte auch sehr viele probleme sozialen kontakt aufzubauen. Mittlerweile bin ich bis auf die schlafprobleme beschwerdefrei nach 12Jahren......die wirkung des medikamentes war top aberdie nebenwirkungen sind schon sehr extrem, ich würde esmeinen kindern nicht zumuten wollen

Ritalin bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADHS6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin durch zufall auf das hier gestoßen, musste von meinen Eltern aus das Medikament nehmen von 10-16 setzte es dann selber ab. Ich erinnere mich sehr ungern an diese Zeit diese unzähligen schlaflosen nächte, das ledigliche Registrieren von emotionen und Gefühlen was hunger schmerzen und alles andere beinhaltet auch merkte ich beim Sport, dass die motorik usw stark eingeschränkt war und war teilweise depressiv. Ich hatte auch sehr viele probleme sozialen kontakt aufzubauen. Mittlerweile bin ich bis auf die schlafprobleme beschwerdefrei nach 12Jahren......die wirkung des medikamentes war top aberdie nebenwirkungen sind schon sehr extrem, ich würde esmeinen kindern nicht zumuten wollen

Eingetragen am  als Datensatz 63253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADS / ADH-Syndrom / Depressionen mit Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit

Appetilosigkeit und Schlaflosigkeit

Ritalin bei ADS / ADH-Syndrom / Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADS / ADH-Syndrom / Depressionen14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetilosigkeit und Schlaflosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 54984
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Konzentrationstoerung mit Appetitlosigkeit, Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen, Schlaflosigkeit

Unser Kind wurde mit Einnahme von ritalin zum depressiven und aengstlichen Kind, das vor der Einnahme sehr lebensfroh und aufgeweckt war. Nun ist unser Kind in der jugendpsychiatrie dank diesem Wunder Medikament, möchte nicht wissen wie viel Geld die Ärzte bekommen von der Pharma Industrie aus dank der enormen Zunahme von ADS oder ADHS kranken Kinder die dringend Ritalin brauchen. Skrupelloses Geschäfts denken zerstört die kindheit unserer Kinder durch die Verschreibung und Empfehlung solcher Medikamente mit Wirkstoffen die Härten Drogen Ähneln .

Ritalin bei Konzentrationstoerung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinKonzentrationstoerung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unser Kind wurde mit Einnahme von ritalin zum depressiven und aengstlichen Kind, das vor der Einnahme sehr lebensfroh und aufgeweckt war. Nun ist unser Kind in der jugendpsychiatrie dank diesem Wunder Medikament, möchte nicht wissen wie viel Geld die Ärzte bekommen von der Pharma Industrie aus dank der enormen Zunahme von ADS oder ADHS kranken Kinder die dringend Ritalin brauchen. Skrupelloses Geschäfts denken zerstört die kindheit unserer Kinder durch die Verschreibung und Empfehlung solcher Medikamente mit Wirkstoffen die Härten Drogen Ähneln .

Eingetragen am  als Datensatz 47565
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:2006 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):110 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):27
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Studium mit Einschlafstörungen, Appetitlosigkeit, Herzrasen, Magenbeschwerden, Durchfall

Nebenwirkungen sind: -Schlafstörung (Einschlafen ist frühestens 4 Stunden nach Einnahme möglich) -Appetitlosigkeit, Herzrasen, Magenprobleme, Durchfall. Wirkung von Ritalin: Antriebssteigernd, Motivation steigt, auch langweilige Tätigkeiten werden interessant (zb. lernen auf Prüfungen, bemerkenswert: langweilige Filme fand ich unter der Wirkung von Ritalin auf einmal spannend und sehenswert!)

Ritalin bei Studium

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinStudium5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen sind: -Schlafstörung (Einschlafen ist frühestens 4 Stunden nach Einnahme möglich)
-Appetitlosigkeit, Herzrasen, Magenprobleme, Durchfall.

Wirkung von Ritalin: Antriebssteigernd, Motivation steigt, auch langweilige Tätigkeiten werden interessant (zb. lernen auf Prüfungen, bemerkenswert: langweilige Filme fand ich unter der Wirkung von Ritalin auf einmal spannend und sehenswert!)

Eingetragen am  als Datensatz 21361
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Borderline mit Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Herzrhythmusstörung, Durchfall, Appetitlosigkeit, Zittern, Angstzustände, Müdigkeit

Ich bin 18 Jahre und nehme seit 4 Tagen Ritalin Adult 30mg. Die Ersten 3 Tage eine morgens seit dem 4. Tag zwei morgens. Anfangs hatte ich nur Kopfschmerzen, Mit der Erhöhter der Dosis kamen aber nun Schlafstörungen, Herzrhythmusstörungen, Durchfall, Dehydrierung, Appetitlosigkeit, Zittern, gelegentliche Mukelzuckungen (hatte ich vorher schon ab und an, ist jetzt aber deutlich häufiger), Panikattacken mit starken Angstzuständen und Halluzinationen (Spüre manchmal Tiere auf der Haut laufen an verschiedenen Stellen, wenn ich gucke ist nichts und es hört apprupt auf. Trotzdessen fühle ich mich aktiver, aber auch Faul. Gibt Phasen, in denen ich aufspringen möchte und Action brauche aber dann auch wieder diese Müdigkeit und Schwindel dadurch dass ich die Letzten Nächte jeweils nur um die 4 Stunden geschlafen habe. Muss zudem extrem darauf achten, mich zum Essen und trinken zu zwingen, da ich weder Hunger noch Durst verspüre. Werde die Therapie erstmal weiter versuchen, mit der Hoffnung dass sich die Nebenwirkungen Legen, wenn nicht, denke ich dass ich es auf Absprache wieder...

Ritalin bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinBorderline-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 18 Jahre und nehme seit 4 Tagen Ritalin Adult 30mg. Die Ersten 3 Tage eine morgens seit dem 4. Tag zwei morgens. Anfangs hatte ich nur Kopfschmerzen, Mit der Erhöhter der Dosis kamen aber nun Schlafstörungen, Herzrhythmusstörungen, Durchfall, Dehydrierung, Appetitlosigkeit, Zittern, gelegentliche Mukelzuckungen (hatte ich vorher schon ab und an, ist jetzt aber deutlich häufiger), Panikattacken mit starken Angstzuständen und Halluzinationen (Spüre manchmal Tiere auf der Haut laufen an verschiedenen Stellen, wenn ich gucke ist nichts und es hört apprupt auf.

Trotzdessen fühle ich mich aktiver, aber auch Faul. Gibt Phasen, in denen ich aufspringen möchte und Action brauche aber dann auch wieder diese Müdigkeit und Schwindel dadurch dass ich die Letzten Nächte jeweils nur um die 4 Stunden geschlafen habe. Muss zudem extrem darauf achten, mich zum Essen und trinken zu zwingen, da ich weder Hunger noch Durst verspüre.

Werde die Therapie erstmal weiter versuchen, mit der Hoffnung dass sich die Nebenwirkungen Legen, wenn nicht, denke ich dass ich es auf Absprache wieder absetze, da mir gerade die Schlafstörungen und Panikattacken zusetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 77682
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Konzentrationsstörungen mit Schlaflosigkeit

hatte 20mg kapseln, habe aber nur etwa die hälfte eingenommen. das war um 14:30. jetzt ists 05:43 und bin hellwach?!

Ritalin bei Konzentrationsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinKonzentrationsstörungen1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hatte 20mg kapseln, habe aber nur etwa die hälfte eingenommen. das war um 14:30. jetzt ists 05:43 und bin hellwach?!

Eingetragen am  als Datensatz 71413
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Appetitlosigkeit mit Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität, Angstzustände

Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit und ständige Nervosität sowie Angstattacken

Ritalin bei Appetitlosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinAppetitlosigkeit4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit und ständige Nervosität sowie Angstattacken

Eingetragen am  als Datensatz 44998
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADH-Syndrom, Depression, ADHS, Angststörung mit Unruhe, Verstopfung, Schlafstörungen, Müdigkeit, Gereiztheit, Kopfschmerzen

Am Anfang der Einnahme von 75 mg war ich sehr unruhig, fühlte mich getrieben und hatte Schlafstörungen und leichte Verstopfungen In der ersten Woche der 150 mg Einnahme trat bei mir eine bleiernede Müdigkeit auf, weiterhin Unruhe, Gereiztheit und starke Kopfschmerzen, eine gefühlsmäßige Abstumpfung. Geblieben sind bisher Verstopfung und Kopfschmerzen, diese bessern sich jedoch. Keine Gewichtszunahme! Nach über 30 Jahren ist die generealisierte Angst wie weggeblasen und ich bin belastbarer und aufmerksamer. Außerdem können mich kleinste Dinge, die mich früher aus der Haut fahren liessen, jetzt nur noch wenig bis gar nicht mehr schocken. Meines Erachtens ein wirklich gutes Medikament, wegen dessen Nutzen ich die Nebenwirkungen gerne in Kauf nehme.Man sollte es nur langsam einschleichen, erst 75 mg und dann nach ein paar Wochen auf 150 mg gehen, falls erforderlich. Die Nebenwirkungen dann für ein paar Tage aushalten, es lohnt sich. In jedem Fall ist Trevilor das einzige, was bei mir bisher gut gewirkt hat, im Gegensatz zu Cipramil und Fluctin.

Trevilor Retard 75 mg bei Depression, ADHS, Angststörung; Trevilor 150 mg bei Depression, ADHS, Angststörung; Ritalin 15 mg bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor Retard 75 mgDepression, ADHS, Angststörung4 Wochen
Trevilor 150 mgDepression, ADHS, Angststörung2 Wochen
Ritalin 15 mgADH-Syndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Einnahme von 75 mg war ich sehr unruhig, fühlte mich getrieben und hatte Schlafstörungen und leichte Verstopfungen

In der ersten Woche der 150 mg Einnahme trat bei mir eine bleiernede Müdigkeit auf, weiterhin Unruhe, Gereiztheit und starke Kopfschmerzen, eine gefühlsmäßige Abstumpfung.

Geblieben sind bisher Verstopfung und Kopfschmerzen, diese bessern sich jedoch. Keine Gewichtszunahme!

Nach über 30 Jahren ist die generealisierte Angst wie weggeblasen und ich bin belastbarer und aufmerksamer. Außerdem können mich kleinste Dinge, die mich früher aus der Haut fahren liessen, jetzt nur noch wenig bis gar nicht mehr schocken.

Meines Erachtens ein wirklich gutes Medikament, wegen dessen Nutzen ich die Nebenwirkungen gerne in Kauf nehme.Man sollte es nur langsam einschleichen, erst 75 mg und dann nach ein paar Wochen auf 150 mg gehen, falls erforderlich. Die Nebenwirkungen dann für ein paar Tage aushalten, es lohnt sich.

In jedem Fall ist Trevilor das einzige, was bei mir bisher gut gewirkt hat, im Gegensatz zu Cipramil und Fluctin.

Eingetragen am  als Datensatz 4408
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADH-Syndrom mit Appetitlosigkeit, Launenhaftigkeit, Schlafstörungen, Aggressivität

Ungeduld damit einhergehend Wut wenn etwas nicht schnell genug geht. Appetitlosigkeit und ekel gegenüber Nahrungsmittel. Brechreiz in Zusammenhang mit Zigaretten oder auch sonst. Schlafstörungen und durchzogen schlechte Laune.

Ritalin bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADH-Syndrom4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ungeduld damit einhergehend Wut wenn etwas nicht schnell genug geht. Appetitlosigkeit und ekel gegenüber Nahrungsmittel. Brechreiz in Zusammenhang mit Zigaretten oder auch sonst. Schlafstörungen und durchzogen schlechte Laune.

Eingetragen am  als Datensatz 20426
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für ADH-Syndrom mit Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Traumveränderungen

Appetitlosigkeit, Schlafprobleme, viel geträumt, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen wenn nicht mehr gewirkt

Ritalin bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADH-Syndrom9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetitlosigkeit, Schlafprobleme, viel geträumt, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen wenn nicht mehr gewirkt

Eingetragen am  als Datensatz 12172
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ritalin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]