Suizidgedanken bei Risperdal

Nebenwirkung Suizidgedanken bei Medikament Risperdal

Insgesamt haben wir 320 Einträge zu Risperdal. Bei 2% ist Suizidgedanken aufgetreten.

Wir haben 8 Patienten Berichte zu Suizidgedanken bei Risperdal.

Prozentualer Anteil 75%25%
Durchschnittliche Größe in cm170180
Durchschnittliches Gewicht in kg5875
Durchschnittliches Alter in Jahren3639
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,4123,04

Wo kann man Risperdal kaufen?

Risperdal ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Risperdal wurde von Patienten, die Suizidgedanken als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Risperdal wurde bisher von 10 sanego-Benutzern, wo Suizidgedanken auftrat, mit durchschnittlich 5,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Suizidgedanken bei Risperdal:

 

Risperdal für Psychose, Manie mit Gelenkschmerzen, Unruhe, Suizidgedanken, Depressionen

Gelenkschmerzen in Beinen wie heftiger Muskelkater, totale Sitzunruhe, Selbstmordgedanken (am Anfang), Depressive Phasen

Risperdal bei Psychose, Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose, Manie8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gelenkschmerzen in Beinen wie heftiger Muskelkater, totale Sitzunruhe, Selbstmordgedanken (am Anfang), Depressive Phasen

Eingetragen am  als Datensatz 731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Borderline-Störung, psychotische Anteile, Konzentrationsstörungen mit Benommenheit, Müdigkeit, Suizidgedanken

Risperdal: Mich hat das Medikament total umgehauen. Tagelang lief ich wie ein Zombie umher. Doxepin: Super AD. Ersten Tage zwar sehr müde, aber die Wirkung war der Hammer. Wie neu geboren! Paroxat: Mich hat das Medikament total umgehauen. Tagelang lief ich wie ein Zombie umher. Verstärkte Suizidgedanken extrem. Amisulprid: Keine Wirkung, da zu kurz eingenommen.

Risperdal bei Borderline-Störung, psychotische Anteile; Doxepin bei Borderline-Störung, Konzentrationsstörungen; Paroxat bei Borderline-Störung, psychotische Anteile; Amisulprid bei Borderline-Störung, psychotische Anteile

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalBorderline-Störung, psychotische Anteile7 Tage
DoxepinBorderline-Störung, Konzentrationsstörungen6 Monate
ParoxatBorderline-Störung, psychotische Anteile3 Wochen
AmisulpridBorderline-Störung, psychotische Anteile7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Risperdal: Mich hat das Medikament total umgehauen. Tagelang lief ich wie ein Zombie umher.

Doxepin: Super AD. Ersten Tage zwar sehr müde, aber die Wirkung war der Hammer. Wie neu geboren!

Paroxat: Mich hat das Medikament total umgehauen. Tagelang lief ich wie ein Zombie umher. Verstärkte Suizidgedanken extrem.

Amisulprid: Keine Wirkung, da zu kurz eingenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 25899
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Doxepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Amisulprid
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon, Doxepin, Paroxetin, Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Aggressivität mit Müdigkeit, Suizidgedanken, Muskelzuckungen, Depressionen, Angstgefühle, Sprachstörungen

Ich bekam Anfang März 2011 wegen Aggressionen (zerstören von Gegenständen) während einer Notaufnahme in eine psychiatrische Klinik von der dortigen Oberärztin die Einnahme von "Risperdal" und "Truxal" angeordnet, was ich aber jedoch nicht wollte, aber dann letztendlich doch nehmen musste. Es wurde mit einer Dosis von 2,5 mg pro Tag angefangen. Innerhalb der ersten 2 Wochen zeigten sich als einzige Nebenwirkungen starke Müdigkeit, weshalb ich fast nur im Bett lag. Nach ca. 2 Wochen ohne Dosisveränderung setzten dann mehrere Nebenwirkungen gleichzeitig ein. Ich wurde von schlimmen Depressionen geplagt, weshalb ich des öfteren mit Suizidgedanken zu kämpfen hatte. Ich war vorher noch nie depressiv und bin eigentlich sonst eine sehr lebensfrohe Persönlichkeit. Es kamen dann noch unwillkürliche Muskelzuckungen am ganzen Körper (meistens jedoch an den Oberarmen, Oberschenkeln und den Augen) hinzu. Ich bekam auch plötzlich Angst vor Dingen, die mir zuvor noch nie Angst gemacht hatten (z.B. dem Mondlicht). Meine Sprache war auch sehr undeutlich, verwaschen und langsam. Mein Wutproblem...

Risperdal bei Aggressivität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalAggressivität240 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Anfang März 2011 wegen Aggressionen (zerstören von Gegenständen) während einer Notaufnahme in eine psychiatrische Klinik von der dortigen Oberärztin die Einnahme von "Risperdal" und "Truxal" angeordnet, was ich aber jedoch nicht wollte, aber dann letztendlich doch nehmen musste.
Es wurde mit einer Dosis von 2,5 mg pro Tag angefangen. Innerhalb der ersten 2 Wochen zeigten sich als einzige Nebenwirkungen starke Müdigkeit, weshalb ich fast nur im Bett lag.
Nach ca. 2 Wochen ohne Dosisveränderung setzten dann mehrere Nebenwirkungen gleichzeitig ein. Ich wurde von schlimmen Depressionen geplagt, weshalb ich des öfteren mit Suizidgedanken zu kämpfen hatte. Ich war vorher noch nie depressiv und bin eigentlich sonst eine sehr lebensfrohe Persönlichkeit. Es kamen dann noch unwillkürliche Muskelzuckungen am ganzen Körper (meistens jedoch an den Oberarmen, Oberschenkeln und den Augen) hinzu.
Ich bekam auch plötzlich Angst vor Dingen, die mir zuvor noch nie Angst gemacht hatten (z.B. dem Mondlicht).
Meine Sprache war auch sehr undeutlich, verwaschen und langsam. Mein Wutproblem bekam ich trotz der Medikation nur sehr eingeschränkt in den Griff. Als ich dies meinen Ärzten sagte, wurde die Dosis auf 1 mg pro Tag reduziert. Ich bestand zwar auf eine endgültige Absetzung der Medikation, jedoch ließen meine Ärzte an diesem Punkt nicht mit sich reden. Die Nebenwirkungen Angst, leichte Sprachstörungen, Müdigkeit und Depressionen wurden immer weniger, bis sie schließlich fast ganz verschwanden. Bis zum endgültigen Absetzen des Medikaments Anfang November 2011 hatte ich jedoch manchmal noch leichte Depressionen (inneres Leeregefühl). Nach dem Absetzen des Medikaments verschwanden alle Nebenwirkungen, bis auf das unwillkürliche Muskelzucken, welches bis heute (Januar 2012) noch relativ häufig auftritt. Heute habe ich meine Aggressions- und Wutprobleme viel besser im Griff als vor- oder während der Einnahme der Medikation. Wenn ich heute einen Rückblick mache, muss ich feststellen, dass mir das Medikament fast überhaupt nicht geholfen hat, sondern mir sogar noch zusätzliche Probleme gemacht hat. Soweit meine persönlichen Erfahrungen mit dem Medikament "Risperdal".

Eingetragen am  als Datensatz 40657
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Muskelsteifigkeit, Schluckbeschwerden, Suizidgedanken, Antriebslosigkeit, Absetzerscheinungen, Mimikausfälle

Die psychotischen Symptome (bei mir waren es vordergründig Wahn, Paranoia, Denkstörungen, Gedankenausbreitung- und eingebung - kein Stimmenhören, Halluzinationen) gingen zwar recht schnell zurück, allerdings hatte ich von Beginn der Einnahme Muskelsteifheit vor allem in der Gesichtsmuskulatur und Probleme beim Schlucken. Dagegen bekam ich Akineton, was auch gut half. Besonders schlimm wurde es mit den Nebenwirkungen nach ca. 2 Monaten. Depressionen, Antriebslosigkeit etc. Dies wurde von meinen behandelnden Ärzten immer auf die Minussymptomatik geschoben. Nach 5 Monaten Risperdal wurde ich mit "schwerem depressivem Syndrom" und "präsuizidalem Syndrom" ein 2. Mal stationär aufgenommen. Zuletzt hatte ich durchgehend Suizidgedanken. Nach der erneuten stationären Aufnahme, wurde das Risperdal umgehend abgesetzt und ich erhielt stattdessen 10mg Abilify. Die schwere depressive Problematik war nach nicht einmal 1 Woche fast vollständig nicht mehr vorhanden. Die Absetzerscheinungen waren außerdem für ein paar Wochen sehr anstrengend zu bewältigen. Ständige Sitzunruhe, flacher Schlaf...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die psychotischen Symptome (bei mir waren es vordergründig Wahn, Paranoia, Denkstörungen, Gedankenausbreitung- und eingebung - kein Stimmenhören, Halluzinationen) gingen zwar recht schnell zurück, allerdings hatte ich von Beginn der Einnahme Muskelsteifheit vor allem in der Gesichtsmuskulatur und Probleme beim Schlucken. Dagegen bekam ich Akineton, was auch gut half.

Besonders schlimm wurde es mit den Nebenwirkungen nach ca. 2 Monaten. Depressionen, Antriebslosigkeit etc. Dies wurde von meinen behandelnden Ärzten immer auf die Minussymptomatik geschoben. Nach 5 Monaten Risperdal wurde ich mit "schwerem depressivem Syndrom" und "präsuizidalem Syndrom" ein 2. Mal stationär aufgenommen. Zuletzt hatte ich durchgehend Suizidgedanken. Nach der erneuten stationären Aufnahme, wurde das Risperdal umgehend abgesetzt und ich erhielt stattdessen 10mg Abilify. Die schwere depressive Problematik war nach nicht einmal 1 Woche fast vollständig nicht mehr vorhanden.

Die Absetzerscheinungen waren außerdem für ein paar Wochen sehr anstrengend zu bewältigen. Ständige Sitzunruhe, flacher Schlaf etc. Allerdings war das rückblickend ein Segen im Tausch gegen monatelagen Gedanken über die eigene Beerdigung, zu Hoffen, dass man nach dem Einschlafen nicht mehr aufwacht und Stunden auf dem Sofa nur den Sekundenzeiger der Uhr anstarren zu müssen.

Ich kann es nach meinen Erfahrungen nicht weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 46479
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Suizidgedanken, Antriebslosigkeit, Emotionslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Gewichtszunahme, Unruhe

Ich habe 2 Jahre lang Resperdal genommen. Meine Psychose wurde dadurch geheilt aber ich war kein lebender Mensch mehr. Unglaubliche Überwindung sich anzuziehen und Zähne zu putzen, dann den ganzen Tag die Minuten gezählt, die Zeit ist stehen geblieben. Suizid Gedanken. Keine Gefühle, nicht das geringste Interesse, Unfähigkeit auch nur zwei Seiten zu lesen geschweige denn zu verstehen. Sprachlosigkeit, ich wusste nicht mehr wieso man überhaupt freiwillig kommuniziert. Gewichtszunahme 20 Kilo. Unmöglich still zu stehen, ich ging die ganze Zeit im Kreis oder auf und ab deswegen legte ich mich am liebsten ins Bett. Alle Nebenwirkungen sind nach ungefähr einem Monat nach dem absetzen verschwunden. ich bin wieder ein glücklicher Mensch und wenn es sein muss lieber psychotisch (würde vorher natürlich noch andere Medikamente probieren) als depressiv Niemand hat mir gesagt das Resperdal depressiv machen kann, ich dachte ich bin so jegliche Erinnerungen an ein anderes leben habe ich mit der irrealen Welt meiner Psychose in Verbindung gebracht.

resperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
resperdalPsychose2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 2 Jahre lang Resperdal genommen. Meine Psychose wurde dadurch geheilt aber ich war kein lebender Mensch mehr. Unglaubliche Überwindung sich anzuziehen und Zähne zu putzen, dann den ganzen Tag die Minuten gezählt, die Zeit ist stehen geblieben. Suizid Gedanken. Keine Gefühle, nicht das geringste Interesse, Unfähigkeit auch nur zwei Seiten zu lesen geschweige denn zu verstehen. Sprachlosigkeit, ich wusste nicht mehr wieso man überhaupt freiwillig kommuniziert. Gewichtszunahme 20 Kilo. Unmöglich still zu stehen, ich ging die ganze Zeit im Kreis oder auf und ab deswegen legte ich mich am liebsten ins Bett. Alle Nebenwirkungen sind nach ungefähr einem Monat nach dem absetzen verschwunden. ich bin wieder ein glücklicher Mensch und wenn es sein muss lieber psychotisch (würde vorher natürlich noch andere Medikamente probieren) als depressiv
Niemand hat mir gesagt das Resperdal depressiv machen kann, ich dachte ich bin so jegliche Erinnerungen an ein anderes leben habe ich mit der irrealen Welt meiner Psychose in Verbindung gebracht.

Eingetragen am  als Datensatz 39134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

resperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Halluzinationen mit Suizidgedanken

Ich habe Risperidon 7 Wochen lang genommen gegen akustische Halluzinationen. Ich hatte während der Einnahme des Medikaments Suizidgedanken. Das Medikament hat mir gut geholfen, jedoch sollte ich es umgehend absetzen von meiner Psychotherapeutin. Ansonsten hatte ich nur Beschwerden die ich nicht genau denn Tabletten zu ordnen kann oder ob es andere verursacht haben.

Risperidon bei Halluzinationen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonHalluzinationen7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Risperidon 7 Wochen lang genommen gegen akustische Halluzinationen. Ich hatte während der Einnahme des Medikaments Suizidgedanken. Das Medikament hat mir gut geholfen, jedoch sollte ich es umgehend absetzen von meiner Psychotherapeutin. Ansonsten hatte ich nur Beschwerden die ich nicht genau denn Tabletten zu ordnen kann oder ob es andere verursacht haben.

Eingetragen am  als Datensatz 43442
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für paranoide Schizophrenie mit Überempfindlichkeit, Suizidgedanken, Schlaflosigkeit, Libidoverlust

Mit Risperdal ging es eine zeitlang gut, aber zum Ende der Behandlungsdauer war es unerträglich! Es ist wie Psychoterror, alles stört oder regt einen auf (das fing morgends mit den Vögelgezwitscher an und endete mit Schlaflosigkeit). Eine extreme Überempfindlichkeit gegenüber den Umwelteinflüssen war vorhanden, ob Geruch, Lärm, Blutabnahme, Erschütterungen beim Fahrradfahren, etc.... Okay, es macht einen stabil und die Gedanken sind geordnet. Medikament hat bei mir ein sehr hohes Potenzial an suiziden Gedanken ausgelöst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Fast wäre es soweit gewesen...

Risperdal bei paranoide Schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalparanoide Schizophrenie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit Risperdal ging es eine zeitlang gut, aber zum Ende der Behandlungsdauer war es unerträglich! Es ist wie Psychoterror, alles stört oder regt einen auf (das fing morgends mit den Vögelgezwitscher an und endete mit Schlaflosigkeit). Eine extreme Überempfindlichkeit gegenüber den Umwelteinflüssen war vorhanden, ob Geruch, Lärm, Blutabnahme, Erschütterungen beim Fahrradfahren, etc....

Okay, es macht einen stabil und die Gedanken sind geordnet.

Medikament hat bei mir ein sehr hohes Potenzial an suiziden Gedanken ausgelöst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Fast wäre es soweit gewesen...

Eingetragen am  als Datensatz 39162
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Pseudohalluzinationen, Depression, Persönlichkeitsstörungen, Persönlichkeitsstörung mit Müdigkeit, Suizidgedanken, Gewichtszunahme, Unruhe

Risperdal: Auch wenn die Dosis gering war, ich fühlte mich wie in einer anderen Welt und sah alles wie durch einen Nebelschleier. Bis auf Müdigkeit keine Nebenwirkungen. Paroxat: Fühlte mich total mies... Suizidgedanken wurden von Tag zu Tag schlimmer. Müdigkeit war extrem ansonsten keine Nebenwirkungen. Doxepin: Super Medikament! Nach 1-2 Wochen hab ich mich gut gefühlt und konnte sogar wieder lachen. Nebenwirkung: Anfangs sehr müde... dann gehts aber. Gewichtszunahme. Zeldox: Sortiert die Gedanken und stoppt den Gedankenkreis. Ich wurde von diesem Medikament gedanklich ruhiger. Nebenwirkungen: quälende Unruhe, Müdigkeit.

Risperdal bei Pseudohalluzinationen; Paroxat bei Depression, Persönlichkeitsstörung; Doxepin bei Depression, Persönlichkeitsstörungen; Zeldox bei Pseudohalluzinationen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPseudohalluzinationen3 Wochen
ParoxatDepression, Persönlichkeitsstörung3 Wochen
DoxepinDepression, Persönlichkeitsstörungen2 Wochen
ZeldoxPseudohalluzinationen1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Risperdal: Auch wenn die Dosis gering war, ich fühlte mich wie in einer anderen Welt und sah alles wie durch einen Nebelschleier. Bis auf Müdigkeit keine Nebenwirkungen.

Paroxat: Fühlte mich total mies... Suizidgedanken wurden von Tag zu Tag schlimmer. Müdigkeit war extrem ansonsten keine Nebenwirkungen.

Doxepin: Super Medikament! Nach 1-2 Wochen hab ich mich gut gefühlt und konnte sogar wieder lachen. Nebenwirkung: Anfangs sehr müde... dann gehts aber. Gewichtszunahme.

Zeldox: Sortiert die Gedanken und stoppt den Gedankenkreis. Ich wurde von diesem Medikament gedanklich ruhiger. Nebenwirkungen: quälende Unruhe, Müdigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 16609
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon, Paroxetin, Doxepin, Ziprasidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]