VALDOXAN

Das Medikament VALDOXAN wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

VALDOXANwurde bisher von 430 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von VALDOXAN traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

keine Nebenwirkungen (86/401)
21%
Kopfschmerzen (66/401)
16%
Übelkeit (53/401)
13%
Schwindel (48/401)
12%
Müdigkeit (47/401)
12%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 175 Nebenwirkungen bei VALDOXAN

VALDOXAN wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Depression52%(358 Bew.)
Schlafstörungen23%(162 Bew.)
Angststörungen7%(58 Bew.)
Borderline3%(20 Bew.)
Antriebsstörungen2%(15 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 44 Krankheiten behandelt mit VALDOXAN

VALDOXAN Patienteninformation

Valdoxan gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Antidepressiva bezeichnet werden und wurde Ihnen zur Behandlung Ihrer depressiven Erkrankung verschrieben.

Bei einer depressiven Erkrankung handelt es sich um eine andauernde Störung der Stimmungslage, die das Leben im Alltag beeinträchtigt. Die Symptome der depressiven Erkrankung sind bei den betroffenen Patienten...

VALDOXAN Patienteninformation lesen

Wir haben 401 Patienten Berichte zu VALDOXAN.

Prozentualer Anteil 68%32%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg7388
Durchschnittliches Alter in Jahren4545
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,0827,15

In VALDOXAN kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Agomelatin

Fragen zu VALDOXAN

alle Fragen zu VALDOXAN

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

valdoxan für Depression, Depression mit Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Valdoxan nehme ich seit 4 Wochen wegen einer wiederaufkommenden Depression, verbunden mit Schlafstörungen. Das Medikament hilft mir sehr gut beim Einschlafen, es stellt sich abends eine sich relativ natürlich anfühlende Müdikeit ein, bei mir eine knappe Stunden nach einnahme. Man sollte es...

valdoxan bei Depression; Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression4 Wochen
CitalopramDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Valdoxan nehme ich seit 4 Wochen wegen einer wiederaufkommenden Depression, verbunden mit Schlafstörungen.
Das Medikament hilft mir sehr gut beim Einschlafen, es stellt sich abends eine sich relativ natürlich anfühlende Müdikeit ein, bei mir eine knappe Stunden nach einnahme. Man sollte es abends nehmen vor dem Schlafengehen. Einzige bisher fühlbare Nebenwirkung: leichte Kopfschmerzen nach der einnahme, wurde aber nach einigen tagen besser.
Die antidepressive Wirkung ist nicht so wirklich stark, aber spürbar, was natürlich auch am stark verbesserten Schlaf liegt.
Weitere Vorteile: Ich habe, nicht wie von anderen schon probierten Antidepressiva, keinerlei auswirkung auf mein Sexualleben und auch keinen gesteigerten Appetit und auch keine Gewichtszunahme.
Wichtig noch bei dem Valdoxan: Kann in manchen Fällen ziemlich auf die Leber gehen, in der Packungsbeilage steht explizit, dass man nach 0, 6, 12 und 24 Wochen die Leberwerte checken lassen soll.
Bei mir wurde jetzt schon nach 3 wochen erstmals überprüft, weil ich früher schon mal ein Medi hatte was mir übel auf die leber schlug. Bisher ist alles in Ordnung.



Zu dem Citalopram, welches ich bis vor ein paar Monaten nahm....... nun, es ist wirksam, aber ich habe davon 8 kg zugenommen. Zudem, Ich hatte viel weniger lust auf Sex, und wenn dann kam ich manchmal nicht bis zum Ende, sprich Orgasmusprobleme.
Das mit dem Orgasmus war bei mir allerdings dosisabhänig: bei 20mg gings noch, bei 30 gerade noch so, bei 40 wars übel.

Mein Arzt wollte mir eigentlich wieder Citalopram geben, aber ich wollte es nicht mehr wegen der genannten Nebenwirkungen.
Mein Sexleben ist mir wichtig. So starteten wir den Valdoxan Versuch, bisher erfolgreich.

Eingetragen am  als Datensatz 30648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stablon für Schlafstörungen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen mit Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich bin hier neu und hätte nicht gedacht, dass ich nun alle Medikamente im Bericht erwähnen muss, die ich momentan nehme. Nur eine kleine Vorgeschichte zu mir: Ich war lange Zeit in psychiatrischer Behandlung, hauptsächlich auf Grund von Depressionen und schlechten Erlebnissen, die jedoch sehr...

Stablon bei ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen; Lamotrigin bei ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen; valdoxan bei Schlafstörungen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StablonADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen-
LamotriginADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen6 Monate
valdoxanSchlafstörungen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin hier neu und hätte nicht gedacht, dass ich nun alle Medikamente im Bericht erwähnen muss, die ich momentan nehme.
Nur eine kleine Vorgeschichte zu mir: Ich war lange Zeit in psychiatrischer Behandlung, hauptsächlich auf Grund von Depressionen und schlechten Erlebnissen, die jedoch sehr verkannt wurden. Es ging nur schleppend vorran und bin auch schon beim 16.Medikament gelandet, wodurch ich etwas gegen NW "abgehärtet" wurde und welche ich nun im Umgekehrter Reihenfolge hier auf sanego mit der Zeit erwähnen werde. Währendessen habe ich eine Vielzahl von - z.T. banalen - Diagnosen erhalten. Nun hatte man sich am Ende doch noch einigen können: Autismus (vermutlich HFA), ADS, schwere langzeitige Depressionen - Der Stress bewirkte auch Schlafstörungen und andere Schäden, die ich hier erwähnen werde.

Momentan nehme ich (siehe Datum) diese Medikamente nach dieser Dosierung:
Lamotrigin 50-0-0 mg
Tianeptin (Stablon) 12,5-12,5-12,5 mg
Valdoxan 50mg um 22Uhr (90min vor dem Schlafen gehen)

##########Lamotrigin##########
Lamotrigin ist eigentlich ein Antiepileptikum, wurde bei mir jedoch als 'Mood-Stabilizer' v.a. zur Prophylaxe vor Stimmungstiefs. (Ich hatte keine Manien) Es wurde auch genommen, da es kaum Wirkungen auf die geistige Konzentration hatte, da ich über Denkhemmungen klagte.
Ich nahm es am Anfang lange Zeit alleine in der Dosis 25-0-25, bis es irgendwann auf 50-0-50 gesteigert wurde. Die Verbesserung gegen über 25 war nur leicht und hart an der "Grenze". Als die Dosis auf 100-0-100 gesteigert wurde, war über Müdigkeit und Konzentrationsschwäche zu beklagen, sodass sie runter gesetzt werden musste. Seit der 50-0-50 Dosierung, kam auch 15mg Fluoxetin (SSRI) hinzu, zeigte jedoch kaum eine Verbesserung in der Stimmung und dem Antrieb - nur zeitweise.

Wie Wirkung der Optimaldosis beschreibe ich eher als leicht beruhigend. Nicht "dämpfend" oder "eingemauert" wie unter Neuroleptika, jedoch - nur auf Bezug der Stimmung - ebenfalls "verlangsamt". In Kriesen und schweren Tief, in denen ich mit Anfällen und grottenschlechter Stimmung zu kämpfen hatte, brachte das Medikament schnell einen wieder nach oben und befestigte auch diesen Zustand. Müdigkeit habe ich persöhnlich keine gespürt, konnte aber in dem Zustand generell schlecht einschlafen.
Die Anwendung ist recht einfach. Es wird wie bei jedem antidepressiven Mittel erst ein Spiegel aufgebaut. Es ist sogar möglich z.B. 100-0-0 statt 50-0-50 zu nehem, wodurch man eine Abendtablette auslassen kann. Die Tabletten in meistens sogar im Mund lösbar.

##########Tianeptin##########
Tianeptin ist ein atypisches trizyklisches Antidepressivum und nach Meinung vieler ein Serotonin-Wiederaufnahmeverstärker (SSRE) und damit quasi das komplette Gegenteil von Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs wie z.B. Fluoxetin). Da dieses dennoch - wenn nicht sogar besser - antidepressiv wirkt, zeugt dieses Medikament zudem ironischerweise davon, wie wenig die Psychiatrie noch über Hirnfunktionen und Neurotransmittersysteme versteht.

Aufmerksam wurde ich dadurch , dass angeblich dieses Medikament ideal für Menschen mit chronischen, somatischen Depressionen sei. Insbesondere wenn durch langjährigem Stress eine Volumenreduktion im Hippocampus entsteht und so kognitive Fähigkeiten wie z.B. das Erinnern schwerer fallen. Tianeptin soll den Hippocampus (und andere Bereiche) anregen und sogar ihm bei der Neurogenese helfen, sodass das Gehirn quasi wieder nachwächst. Es wäre sogar denkbar möglich es als Bedarf zu nehmen.
Die Vermutungen, dass dies auch bei ADS und/oder Autismus hilft, ließen sich nicht von mir bestätigen. Auch die unbekannte Behauptung, es fördert Klarträume, war bedingt. Tianeptin bringt sehr lebhafte, bunte Träume, was man damit selber macht, soll jeder für sich entscheiden.

Nach der oben genannten Dosierung (außer Valdoxan) war sehr schnell eine Wirkung spürbar. Es war nicht die stimmungsaufhellende Wirkung, jedoch war ich stressresistenter, konnte meine Gedanken besser fixieren und auch das Erinnern ging leichter und schmerzte auch nicht mehr so stark im Kopf. Auch die somatischen Erscheinungen wie Druck auf der Brust, kontrastloses Sehen usw. verbesserten sich etwas.
Die erhöhte Stimmung erklärte sich dann von selbst. Da das Medikament weder wirklich stimulierend, noch sedierend war, hatte sich auch nichts am Schlafen und der Müdigkeit/Wachheit geändert. Am Anfang wurde das Valdoxan abgesetzt, welches mir trotz Stablon schwere Einschlafprobleme bereitete.

NW bemerkte ich keine. Es war - für meine Verhältnisse - genau so verträglich wie ein Nahrungsergänzungsmittel und bis dato eigentlich auch das NW-ärmste verschreibungspflichtige Medikament, was ich je genommen habe.

Große Punktabzüge gibt es für die umständliche Einahme zu jeder Mahlzeit. Es war anscheinend nicht möglich gewesen, eine Retard-Tablette zu erfinden, die dieses Problem gelöst hätte.
Ebenso ist die Beschaffung schwer. Das Medikament ist in Deutschland nicht zugelassen und es gibt nur wenige Ärzte, die von diesem Medikament gehört haben. Schade eigentlich, da es doch NW-ärmer sei als SSRIs.

##########Valdoxan/Agomelatin##########
Valdoxan ist ein Antidepressivum, welches ebenfalls originell hauptsächlich melatonerg wirkt und das Schlafhormon Melatonin immitiert. So richtig viel antidepressive Wirkung kann man leider nicht erwarten und ich würde es eher ein 'Anti-Verzögertesschlafphasensyndromika' nennen, da dieses Medikament einschlaffördernd sein soll, v.a. beim gestörtem Tag-Nacht-Rhytmus. Ironischerweise sediert dieses Medikament nicht. Ist also grob gesagt ein "nicht müde machendes" Schlafmittel.

Ich habe es schon vor Jahren in einer Dosierung von 25mg am Abend genommen. Jedoch zeigte es kaum wirkliche Verbesserungen im meinem Alltag. Auch wenn das Einschlafen nicht mehr so anstrengend war. Ich war dennoch mit der Wirkung unzufriefen.
Erst nachdem im Schlaflabor der Verdacht auf den gestörten Rhytmus bestätigt wurde, hat man mir dieses Medikament empfohlen mit einem Zeitplan von verschiedenen Zubettgehzeiten pro weitere Woche (4:00 Uhr bis zum Ziel 23:30 Uhr). Dabei sollte ich 50mg 90min vor dem Schlafengehen einnehmen. Es war wörtlich ein Traum! Die Gedanken zogen weg, und ohne das man Müde wird, schläft man ein. Auf Dauer ändert sich der Rythmus wieder so richtig, dass man von alleine müde wird und zur passender Zeit "gezwungenermaßen" zu Bett gehen will. Man will einfach nur einen guten Schlaf erleben.

NW waren sehr gering, oft wird es auch als "Notlösung" verschrieben, wenn man kaum ein Medikament verträgt.
Die Einahme klingt vielleicht etwas kindisch: Man muss es spät nehmen und die Tabletten schmecken scharf! Ansonsten sind die Blister in der Regel sogar kalendarisch beschriftet, sodass man (ähnlich wie die Anti-Baby-Pille) sie an keinem Tag vergisst.

Der Preis ist gegenüber SSRIs jedoch erhöht und an der antidepressiven Wirkung könnte man mehr erwarten. Für jemanden mit stark verzögertem Schlafrythmus jedoch eine Überlegung wert.

Eingetragen am  als Datensatz 39506
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tianeptin, Lamotrigin, Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression/Schlafstörung mit keine Nebenwirkungen

Valdoxan wirkt bei mir ( weiblich,36 J./ seit 20 Jahren depressiv) sehr gut schlafregulierend. Ich nehme es seit sechs Monaten. Das einschlafen klappte sofort nach der ersten Einnahme, so gut wie seit Jahren nicht mehr - ohne das es wie eine Keule wirkte. Dazu, kann ich jetzt die meisten Nächte...

valdoxan bei Depression/Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression/Schlafstörung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Valdoxan wirkt bei mir ( weiblich,36 J./ seit 20 Jahren depressiv) sehr gut schlafregulierend. Ich nehme es seit sechs Monaten. Das einschlafen klappte sofort nach der ersten Einnahme, so gut wie seit Jahren nicht mehr - ohne das es wie eine Keule wirkte. Dazu, kann ich jetzt die meisten Nächte durchschlafen. An durchschlafene Nächte konnte ich mich gar nicht mehr erinnern. Durch fehlende Tiefschlafphasen fühlte ich mich jahrelang (ca.19 Jahre lang) tagsüber dauermüde und mußte mich zweimal am Tag hinlegen. Nun kann ich den ganzen Tag durchhalten, nur ab und zu gönn ich mir 20 min. Mittagsschlaf.
Wenn ich die Einahme auch nur einmal vergesse, liege ich sofort wieder die ganze Nacht wach, heule und grüble über Selbstmord nach.
Der Schlaf verbessert sich also sofort, was als erste Hilfe, bei sehr schweren Depressionen sinnvoll ist. Die stimmungsaufhellende Wirkung tritt nach ca. 3 Wochen ein. Man fühlt sich nicht unbedingt fröhlich aber man sieht die Dinge klarer und objektiver. Durch den besseren Schlaf,sind meine Gedanken geordneter und meine Konzentration besser.
Dadurch konnte ich meine Arbeit wieder aufnehme.
Außerdem kann ich die Dinge besser erkennen, die meine Depressionen auslösen. Das ist eine große Erleichterung. Mein Denken ist insgesamt konstruktiver und lösungsorientierter. Und ich spüre meine Grenzen. Dazu wäre ich vor der Einnahme von Valdoxan nicht in der Lage gewesen. Es ist ein ganz deutlicher Unterschied zu allen Medikamenten, die ich bisher probiert habe. Auch die konstante Wirkung fällt mir auf. Bei vielen Medikamenten flacht die Wirkung nach ca. 3 Monaten ab.
Für mich ist es ein sehr gutes Medikament. Auch kann ich bisher keine Nebenwirkungen feststellen, aber es kann bei anderen Menschen ganz anders wirken.

Eingetragen am  als Datensatz 38741
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit keine Nebenwirkungen

Hallo Ich nehme seid genau 6 Mon. Valdoxan und für mich war es die Rettung. Nach Jahrelangen einnahmen von vielen verschiedenen Medikamenten ( Cymbalta, Myrtazapin, Citalopran u.s.w.) wurden meine Depressionen immer schlimmer. Außerdem nahm ich über 40 Kilo zu. Im April diesen Jahres bekam ich...

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich nehme seid genau 6 Mon. Valdoxan und für mich war es die Rettung.
Nach Jahrelangen einnahmen von vielen verschiedenen Medikamenten ( Cymbalta, Myrtazapin, Citalopran u.s.w.) wurden meine Depressionen immer schlimmer. Außerdem nahm ich über 40 Kilo zu. Im April diesen Jahres bekam ich endlich einen Platz in einer Psyschosomatichen Klinik in Bad Arolsen. Dort wurde ich endlich mit meiner Krankheit ernstgenommen und bekam dort erstmalig Valdoxan. Nach 3Wochen und dem ausschleichen der alten Medies wurde mein zustand zusehend besser und die Kilos purzelten von alleine. Heute bin ich so gut wie Gesund und habe mein altes Gewicht wieder.Mein Selbstvertrauen ist wieder vollkommen hergestellt und ich kann mein Leben wieder in vollen Zügen genießen.
Ich kann jedem nur raten, sich die richtige hilfe zu holen und versuchen diese auch umzusetzten. Ich weiß, es kostet viel Kraft, aber ich wünsche euch alles gute und das es euch auch so gut hilft.

Eingetragen am  als Datensatz 19986
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit keine Nebenwirkungen

Um von anderen Antidepressiva wegzukommen ( SRH) haben wir letztes Jahr einen Behandlungsversuch mit Valdoxan gestartet. Ich war wieder mehr ich selber. Da äusserliche Umstände sich gebessert hatten, kam ich auch mit meiner Depri gut klar. Nebenwirkungen hatte ich keine. Endlich...

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Um von anderen Antidepressiva wegzukommen ( SRH) haben wir letztes Jahr einen Behandlungsversuch mit Valdoxan gestartet.

Ich war wieder mehr ich selber.

Da äusserliche Umstände sich gebessert hatten, kam ich auch mit meiner Depri gut klar.
Nebenwirkungen hatte ich keine.
Endlich durchzuschlafen, nach fast 40 Jahren nächtlicher Alpträume und Angstzustände ( die ich lernte , einfach zu überleben und damit auch ohne Medis umzugehen *seufz) ...einfach erholsam!!!!! :)))

Unter einer sehr schlimmen Situation reichte aber Valdoxan dann nicht mehr aus und ich bekam wieder Cimbalta, erst 60 mg , nun 30 mg auf meinen Wunsch ( dann fühle ich mehr mich selber) in Absprache mit der Ärztin.
Valdoxan ist sehr teuer, da es nciht zusammen mti Cimbalta aufgeschrieben werden kann, habe ich mir nun Melatonin 3,0 privat gekauft und in Absprache mit der Ärztin ohne Nebenwirkungen genommen

Eingetragen am  als Datensatz 45018
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für bipolare Störung, affektive mit keine Nebenwirkungen

Ich bekomme das Valdoxan vor allem wegen meinen EINschlafstörungen und meiner Depression... Es hilft wunder,ich schwärme von diesem Medikament!! zumindest was die Wirkung beim Schlafen angeht! Da es als Melatonin-Medikament wirkt,wirkt es anders als die "üblichen" Schlafmittel... ich bin...

valdoxan bei bipolare Störung, affektive

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanbipolare Störung, affektive40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekomme das Valdoxan vor allem wegen meinen EINschlafstörungen und meiner Depression...
Es hilft wunder,ich schwärme von diesem Medikament!! zumindest was die Wirkung beim Schlafen angeht!

Da es als Melatonin-Medikament wirkt,wirkt es anders als die "üblichen" Schlafmittel...
ich bin exam. Krankenschwester und weiß,das "normale" Schlaftabletten einen ziemlich schnell sehr tief schlafen lassen,dadurch gelangt man aber nicht in die REM-Schlafphase,sondern direkt in die Tiefschlafphase.Die REM-Phase,ist aber die,in der wir uns im Schlaf erholen...der Tiefschlaf ist dafpr nicht verantwortlich!!
Das Valdoxan hingegen,macht -zumindest mich- nur unheimlich müde.Nicht platt oder abgeschossen wie Schlaftabletten,ich habe das gefühl es fördert die normale Müdigkeit.

eine halbe Stunde nach Einnahme werde ich hundemüde und kann wunderbar einschlafen!
ich schlafe durch und habe auch morgens beim Aufstehen überhaupt keine Probleme,anders als eben bei den typischen Schlafmitteln,wo man morgens oft noch sehr gerädert ist.

Nebenwirkungen habe ich wirklich keine,alles in allem kann ich Valodoxan absolut NUR empfehlen!!!

Eingetragen am  als Datensatz 44835
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Major Depression, Major Depression mit Gewichtszunahme, Gleichgültigkeit, Reflux, Magenbeschwerden, Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Mundtrockenheit, Libidoverlust

Cipralex: Gewichtszunahme, mehr als 10 Kilo innerhalb weniger Monate, dauert auch knapp 2 Jahren an. Keine Chance, das überflüssige Gewicht runter zu bekommen, trotz gleichbleibender gesunder Ernährung und viel Bewegung. Bei 20mg/Tag absolutes Gleichgültigkeitsgefühl. Keinerlei Emotionen mehr....

Cipralex bei Major Depression; valdoxan bei Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexMajor Depression2 Jahre
valdoxanMajor Depression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex:
Gewichtszunahme, mehr als 10 Kilo innerhalb weniger Monate, dauert auch knapp 2 Jahren an. Keine Chance, das überflüssige Gewicht runter zu bekommen, trotz gleichbleibender gesunder Ernährung und viel Bewegung.
Bei 20mg/Tag absolutes Gleichgültigkeitsgefühl. Keinerlei Emotionen mehr.
Bei 10mg/Tag Emotionen nur gedämpft, aber fühlbar.
Magenprobleme mit Reflux.
Benommenheitsgefühl und Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, trockener Mund.
Libidoverlust!! Bei 10mg/Tag leichte Besserung, aber nicht aufgehoben.
Alle Nebenwirkungen durchgehend, seit 2 Jahren Einnahme.

Valdoxan:
Wirkung ausschließlich leichtes Sedativum, Wirkungseintritt nach ca. 30 Minuten.

Eingetragen am  als Datensatz 24690
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

VALDOXAN 25 mg für Depression, Schlafstörungen mit Nachtschweiß, Sodbrennen, Oberbauchschmerzen

Da ich in einer depressiven Episode bin, begleiten mich starke Schlafstörungen. Vehement weigerte ich mich Medikamente einzunehmen, welche Gewichtsprobleme verursachen. Meine Psychiaterin ging darauf ein und verordnete mir Valdoxan. Ich nehme seit 4 Tagen 25 mg zur Nacht. In den ersten zwei...

VALDOXAN 25 mg bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VALDOXAN 25 mgDepression, Schlafstörungen1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich in einer depressiven Episode bin, begleiten mich starke Schlafstörungen. Vehement weigerte ich mich Medikamente einzunehmen, welche Gewichtsprobleme verursachen. Meine Psychiaterin ging darauf ein und verordnete mir Valdoxan. Ich nehme seit 4 Tagen 25 mg zur Nacht. In den ersten zwei Nächten dachte ich, das wäre das ultimative Medikament für mich. Als Nebenwirkungen stellten sich Schwitzen in der Nacht und ein leichtes Sodbrennen sowie leichte Oberbauchschmerzen ein, welches ich mit viel Flüssigkeit, vorzugsweise Kräutertee behob. Ich schlief 2 Nächte wie ein Stein, vor allem mehrere Stunden am Stück, was ich vorher lange nicht mehr kannte. In der dritten Nacht war dann alles anders. Ich hatte beim Einschlafen ein ungutes Gefühl. Hatte den Drang, immer wieder aufzustehen. Dann folgte ein Stundenschlaf, welcher nach 4 Stunden beendet war. Ich fühlte mich tagsüber jedoch nicht abgeschlagen. Zumindest was eine Müdigkeit betraf.
Meine Ärztin klärte mich bei der Verordnung auf, dass sie froh wäre, wenn wir innerhalb von vier Wochen eine Schlafregulierung (dafür ist dieses Medikament bekannt, nicht als Schlafmittel) erzielten. Die aufhellende Wirkung könne noch länger auf sich warten lassen. Aus diesem Grund werde ich Valdoxan weiter einnehmen, denn ich fände es unrealistisch, nach der vierten Einnahme ein abschließendes Urteil zu fällen. Nach weiterer Einnahme werde ich meine Erfahrungen berichten.
Nach einer Woche Einnahme: Kann schlecht schlafen. Habe vergangene Nacht beim Einschlafen massiven Juckreiz verspürt. Danach bekam ich unendliche Unruhe mit Drang, aus dem Bett aufstehen zu müssen. Ebenso bekam ich unkontrollierte Zuckungen in den Extremitäten, so dass diese Erscheinungen ein Einschlafen unmöglich machten. Nach stundenlangem "Kampf" konnte ich dann für etwa vier Stunden mit heftigen Träumen schlafen. Mache mir nun Gedanken, wie lange ich das Medikament noch erprobe und wann ich Kontakt zu meinem behandelnden Arzt aufnehme, da eigentlich die Nebenwirkungen nachlassen sollen und ich dem Medikament eine Chance geben wollte.
Zehnter Tag: Nun nehme ich Valdoxan bereits 10 Tage. Belastet hat mich die unendliche Unruhe beim Einschlafen, welche eine ungestörte Nacht unmöglich machten. Nun habe ich die Einnahmeweise leicht verändert, nehme zuerst 200 mg Seroquel und 500 mg Ergenyl. Wenn das Seroquel zu wirken beginnt, nehme ich Valdoxan und begebe mich dann zeitnah ins Bett. Jetzt konnte ich gut einschlafen und einige Stunden gut durchschlafen.
Nach 19 Tagen Einnahme haben sich die Nebenwirkungen gelegt. Ich kann gut einschlafen und auch relativ gut durchschlafen. Tagsüber habe ich den Eindruck, dass das Medikament beginnt, seine Wirkung zu entfalten. Ich bin sehr froh, die anfänglich sehr starken Nebenwirkungen überstanden zu haben und das Medikament nicht abgesetzt zu haben. Ich glaube, der Kampf hat sich gelohnt. Fazit nach einem Monat Einnahme: Nebenwirkungen sind verschwunden, Tagwirkung in Ordnung, gutes Medikament. Das Durchhalten hat sich gelohnt. Würde dieses Medikament weiterempfehlen.
Nach einjähriger Anwendung gebe ich dem Valdoxan gute Benotungen. Ich habe das Gefühl, dass es mir beim Einschlafen sehr gut hilft. Tags kann ich meine Struktur gut halten, bin wieder in der Lage, am Leben teilzunehmen. Sicher ist es so, dass ich auch viel investiere, ummeinen Allgemeinzustand ständig zu bessern.

Eingetragen am  als Datensatz 34303
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depression, Schlafstörungen, Depression mit keine Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Edronax habe ich keine Nebenwirkungen verspürt. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich nicht sagen kann, ob Edronax bei mir wirklich gegen Depressionen wirkt. Ich habe immer wieder trotz der Einnahme von Edronax depressive Episoden. Mein Psychater sagt, ohne das Medikament...

Edronax bei Depression; valdoxan bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression6 Jahre
valdoxanDepression, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei der Einnahme von Edronax habe ich keine Nebenwirkungen verspürt. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich nicht sagen kann, ob Edronax bei mir wirklich gegen Depressionen wirkt. Ich habe immer wieder trotz der Einnahme von Edronax depressive Episoden. Mein Psychater sagt, ohne das Medikament wären die Depressionen bei mir viel stärker ausgeprägt.

Valdoxan nehme ich seit ca. 4 Wochen. Sie wirken schlaffördernd und sollen auch antidepressiv sein. Schlafen kann ich mit dem Medikament besser. Nebenwirkungen verspüre ich nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 19080
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin, Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluoxetin für Panik, Unruhezustände, Schlafstörungen, Depressionen, Angststörungen, Zwänge, Depression, Angststörungen, Adipositas mit Herzrasen, Übelkeit, Kälteempfinden

Leide seit 9 Jahren unter schweren Angststörungen.Habe nach Zoloft das Medikament Cipralex über 2 Jahre bekommen. Keine Nebenwirkungen.Gute vertragen.Meine Ängste und Panikattacken waren kaum noch vorhanden. Dann habe ich letztes Jahr das Cipralex ohne Arzt einfach abgesetzt weil ich dachte, ich...

Fluoxetin bei Depression, Angststörungen, Adipositas; Cipralex bei Depressionen, Angststörungen, Zwänge; valdoxan bei Schlafstörungen; dipiperon bei Panik, Unruhezustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Angststörungen, Adipositas14 Tage
CipralexDepressionen, Angststörungen, Zwänge7 Wochen
valdoxanSchlafstörungen7 Wochen
dipiperonPanik, Unruhezustände7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leide seit 9 Jahren unter schweren Angststörungen.Habe nach Zoloft das Medikament Cipralex über 2 Jahre bekommen. Keine Nebenwirkungen.Gute vertragen.Meine Ängste und Panikattacken waren kaum noch vorhanden.
Dann habe ich letztes Jahr das Cipralex ohne Arzt einfach abgesetzt weil ich dachte, ich sei strak genug und wieder fit.Hatte 2 Wochen das Gefühl auf Watte zu laufen.Schwindel...
Nach 5 Monaten merkte ich dann, wie das mit den Ängsten und Depressionen und Zwängen wieder los ging und meine Allgemeinärztin hat mir Fluoxetin gegeben (Weil ich stark übergewichtig bin)und das Medikament der Abnahme förderlich wäre.
14 Tage bin ich durch die Hölle gegangen mit den Nebenwirkungen. Der komplette Beipackzettel war in meinem Körper vertreten.Am schlimmsten war für mich das Gefühl als wenn ich Chinaöl getrunken hab.Ein Kälteschauer nach dem anderen.Panik...herzrasen...Übelkeit.Hab auch gut abgenommen.
Aber da ich hier gelesen hatte, dass man durchhalten soll...war ich tapfer.Nach 14 TAgen bin ich bei meiner Ärztin zusammengebrochen mit schweren Panikschüben und sie hat mich ins Krankenhaus eingewiesen....5 Wochen war ich dort stationär und wurde wieder auf Cipralex eingestellt...am Anfang 10 mg...dann 15 mg...jetzt 20 mg.
Abends zum Ein - und Durchschlafen nehme ich Valdoxan 25 mg und Dipiperon 20 mg.
Was soll ich euch sagen ? Ich fühl mich wie neugeboren
Die Angsttherapie in der Klinik war der Hammer. Habe mehr gelernt als in den letzten 9 Jahren und werde eine Verhaltenstherapie machen. Die letzten Jahre haben sie nur Tiefenpsychologie mit mir betrieben...völlig falsch. Aber wie soll man das als Laie wissen ?
Ich habe von den Cipralex keinerlei Nebenwirkungen bekommen...die Ängste hab ich jetzt im Griff...kann wieder rumalbern und lachen.Einkaufen...alleine einkaufen...alleine zu Hause schlafen...Autofahren...
Ist der Hammer sag ich euch !
Mit dem Gewicht....da ich eine Esstörung habe (Binge eating) kann ich das nicht so sagen.In der Klinik habe ich trotz Cipralex 8 Kilo abgenommen. Hier zu Hause ess ich wieder anders und auch mehr...da ist ein Kilo rauf. Hat aber meiner Meinung nix mit den Medis zu tun

*Übrigens wurde mir in der Klinik gesagt, dass ich diese Krankheit VÖLLIG und GANZ wieder loswerden kann, wenn ich an mir arbeite und meine Angstübungen mache. ISt zwar echt schwer auszuhalten, aber ich werd es machen um endlich wieder Lebensqualität zu bekommen*

Haltet durch - wir schaffen das *grins*

Eingetragen am  als Datensatz 21436
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin, Escitalopram, Agomelatin, Pipamperon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit Leberschädigung

Valdoxan hat potentiell tödliche Nebenwirkung Es hat bei mir einen schweren medikamenteninduzierten Leberschaden hervorgerufen. Obwohl die Leberwerte, wenn auch sehr unregelmäßig, untersucht wurden und ich eine sehr gute körperliche Gesamtkonstitution hatte, keine Vorerkrankung, keine weitere...

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Valdoxan hat potentiell tödliche Nebenwirkung

Es hat bei mir einen schweren medikamenteninduzierten Leberschaden hervorgerufen. Obwohl die Leberwerte, wenn auch sehr unregelmäßig, untersucht wurden und ich eine sehr gute körperliche Gesamtkonstitution hatte, keine Vorerkrankung, keine weitere Medis einnahm.

Am meisten ärgert mich das Verhalten der Ärzte, die offensichtlich wieder einer Werbekampagne der Pharmaindustrie erlegen sind. Ich hatte große Bedenken bzgl. Langzeitschäden bei dauerhafter Einnahme. Mir wurde gesagt, dass "Antidepressiva zu den best erforschten Medikamenten zählen" … "Langzeitstudien zeigten, dass Valdoxan besonders gut verträglich sei"?!

Tatsächlich wurden nur wenige Wochen andauernde Studien (allesamt vom Hersteller) durchgeführt, die aufgrund der anscheinend katastrophalen Resultate bis heute weitestgehend unveröffentlicht blieben. Der 1. Zulassungsversuch schlug fehl. Studien wurden nachweislich fehlerhaft durchgeführt, wichtige Untersuchen dabei unterlassen oder erst nach Markteinführung vorgenommen. Erst nachdem der Hersteller mehrere Mitglieder der Zulassungsbehörde "geschmiert" hatte, erfolgte 2009 die EU-Zulassung (gezahlte Summen und Klarnamen sind im Web zugänglich). Die US-Zulassung ist endgültig gescheitert.

Belege/Quellen:

"Die Nutzen-Schaden-Bilanz ist negativ: Dem unzureichend belegten Nutzen, der zudem laut EMEA von marginaler klinischer Relevanz ist, stehen potenziell irreversible Leberschäden gegenüber. Die Zulassung ist für uns nicht nachvollziehbar. Wir sehen für Agomelatin keine Indikation." (Arznei-Telegramm 5/2009)

"Valdoxan ist als gering wirksames Reservemittel einzustufen, mithin als Antidepressivum der allerletzten Wahl. Der von der Firma Servier behauptete Wirkmechanismus erweist sich als Marketinggag: In "therapeutischer" Dosierung hat der schwache 5HT2C-Antagonismus von Agomelatin keinen klinischen Effekt." (AKdÄ 10/2010)

"Es liegt ein Bericht über einen schweren Leberschaden nach Agomelatin-Einnahme vor (Transaminasen > 3 x ULN, Bilirubin > 10 mg/dl). Dies ist ein Hy's Law-Fall mit einer geschätzten fallbezogenen Letalität von 10 - 50%. Wie wir schon bei Zulassung von VALDOXAN warnten, ist nun ernsthaft mit Todesfällen durch das Medikament zu rechnen." (ADFD, 5/2011)

"Novartis verzichtete auf neue Tests mit der in Europa zugelassenen 25/50mg-Dosis, die angesichts der Daten keine Chance auf eine US-Zulassung hat. Eine Studie zeigte die signifikante Unterlegenheit von Agomelatin gegenüber dem SSRI Paroxetin und hinsichtlich der Remission sogar eine signifikante Unterlegenheit im Vergleich zu Placebo. Die Langzeitstudie demonstrierte, wie zuvor schon die erste Servier-Langzeitstudie in Europa, die Gleichwertigkeit von Placebo und Agomelatin bei der Verhütung depressiver Rückfälle. In allen US-Studien traten unter Agomelatin teils extreme Leberwertsteigerungen nochmals wesentlich häufiger auf als in den EU-Studien, so dass die Frage aufkam, ob die Leberwerte in den früheren Untersuchungen der Firma Servier überhaupt korrekt erfasst wurden." (ADFD)




Schwere Schadwirkungen

Agomelatin ist leberschädlich: Anstieg der Leberwerte auf mehr als das Dreifache der oberen Norm ist eine häufige Nebenwirkung. Zytolytische Hepatitis (ein typischer arzneimittelbedingter Leberschaden) wurde beobachtet, obwohl die Gesamtzahl der mit Agomelatin behandelten Patienten in den Studien noch unter 4000 lag und nur wenige Teilnehmer die Einnahme über längere Zeiträume fortsetzten. Das CHMP macht regelmäßige Leberwertkontrollen zur Auflage für die Zulassung - eine schwere Hypothek für ein schwach wirksames Medikament. Ein Pharmakovigilanzprogramm soll zur Überwachung der Anwendungssicherheit von Agomelatin dienen; die Testung auf schwere Schadwirkungen erfolgt also nach der Markteinführung. Bei Massenanwendung von Agomelatin ist mit zahlreichen Fällen von Leberschäden bis hin zu Todesfällen zu rechnen, da generell bei lebertoxischen Medikamentenwirkungen einige Fälle fulminant verlaufen.


Zusammenfassung

Die derzeitige Datenlage wäre prinzipiell ausreichend, um die antidepressive Wirkstärke und damit den möglichen klinischen Nutzen von Agomelatin zu bestimmen. Der geradezu klandestine Umgang mit den reichlich vorhandenen Negativdaten und die Überrepräsentation selektierter Positivresultate durch die Herstellerfirma, deren Prüfärzte und sogar die EMEA verhindert eine definitive Beurteilung. Bei wohlmeinender Interpretation liegt der Effekt leicht niedriger als bei SSRI/SNRI, im worst case unterscheidet sich Agomelatin in der Praxis nicht merklich von Placebo. Insgesamt passen die verfügbaren Daten zum Profil eines schwach sedierenden Wirkstoffs ohne bedeutenden antidepressiven Effekt.


Bewertung

Negatives Nutzen-Risiko-Verhältnis. Trotz der geringen Zahl bisher behandelter Patienten (weniger als 4000, meist in Kurzzeitstudien) liegen bereits klare Daten zu schweren, gesundheits- oder gar lebensgefährlichen Schadwirkungen vor.

Eingetragen am  als Datensatz 45213
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depressionen, Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Bin nach 2 Wochen Einnahme von Valdoxan (25mg abends) sehr zufrieden. Habe vorher abends immer bei 75m Trimipramin zum Einschlafen genommen, mit der Folge eines entsprechenden Hang-Over am nächsten Vormittag (+ die üblichen Heisshungerattacken). Valdoxan hat (zunächst noch in Kombination mit...

valdoxan bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepressionen, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin nach 2 Wochen Einnahme von Valdoxan (25mg abends) sehr zufrieden. Habe vorher abends immer bei 75m Trimipramin zum Einschlafen genommen, mit der Folge eines entsprechenden Hang-Over am nächsten Vormittag (+ die üblichen Heisshungerattacken). Valdoxan hat (zunächst noch in Kombination mit Trimipramin) schon nach wenigen Tagen gut gewirkt, die Einschlafphase deutlich verkürzt und vor allem dafür gesorgt, dass man den Vormittag wieder zurückgewinnt (deutlich wacher und klarer als vorher). Auch der Anti-depressive Effekt ist deutlich besser als bei Trimipramin. Habe jetzt in der 2. Woche das Trimpiramin auf 25mg reduziert (also abends 25mg Valdoxan und 25m Trimipramin) und versuche es in den nächsten Wochen ganz auszuschleichen. Nebenwirkungen von Valdoxan verspüre ich bislang keine.

Eingetragen am  als Datensatz 19146
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Schlafstörungen mit Durchfall, Müdigkeit

Ich nehme die Medis seit etwa 4 Wochen und seit einer Woche habe ich von nachts 0 Uhr bis 4.30 Uhr Durchfall (nur Wasser) morgens legt sich das dann. Einschlafen kann ich perfekt damit,aber ab 0 Uhr ist es dann vorbei und ich bin wie immer den ganzen Tag müde wegen der ständigen Toilettengänge....

valdoxan bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanSchlafstörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die Medis seit etwa 4 Wochen und seit einer Woche habe ich von nachts 0 Uhr bis 4.30 Uhr Durchfall (nur Wasser) morgens legt sich das dann.
Einschlafen kann ich perfekt damit,aber ab 0 Uhr ist es dann vorbei und ich bin wie immer den ganzen Tag müde wegen der ständigen Toilettengänge.
Für mich unakzeptabel,nächster Termin beim Doc ist Montag,den 22.8.16,da werde ich dieses dann besprechen.

Eingetragen am  als Datensatz 74181
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tilidin für Depressionen, Nervenzucken, Fibromyalgie mit Albträume, Müdigkeit, Gedächtnisschwierigkeiten, Abhängigkeit, Gewichtszunahme

Tilidin Alptraume,Müdigkeit,Vergesslichkeit totaler Entzug Frieren ,Schwitzen ,UnruheSchlaflosigkeit , Unruhe in den Beinen und kribbeln Gabapentin Müdigkeit, Gewichtszunahme. Valdoxan Müdigkeit, keine Emotionen mehr, es entsteht eine derartige Gleichgütigkeit am Tagesgeschehen

Tilidin bei Fibromyalgie; Gabapentin bei Nervenzucken; valdoxan bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TilidinFibromyalgie6 Jahre
GabapentinNervenzucken6 Jahre
valdoxanDepressionen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tilidin Alptraume,Müdigkeit,Vergesslichkeit totaler Entzug Frieren ,Schwitzen ,UnruheSchlaflosigkeit , Unruhe in den Beinen und kribbeln
Gabapentin Müdigkeit, Gewichtszunahme.
Valdoxan Müdigkeit, keine Emotionen mehr, es entsteht eine derartige Gleichgütigkeit am Tagesgeschehen

Eingetragen am  als Datensatz 74037
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Naloxon, Tilidin, Gabapentin, Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Panikstörung, Depressive Verstimmung mit Herzrasen, Hitzewallungen, Zittern, Taubheitsgefühle, Schwindel

Ich bekam Valdoxan wegen meiner Panikattacken und depressiven Verstimmung als Erstmedikation.Habe es nur einmal genommen,weil die Nebenwirkungen so massiv waren.Schon ca.25-30 Minuten nach der Einnahme bekam ich Herzrasen und Hitzewallungen.Dazu kamen etwas später taube Beine und...

valdoxan bei Panikstörung, Depressive Verstimmung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanPanikstörung, Depressive Verstimmung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Valdoxan wegen meiner Panikattacken und depressiven Verstimmung als Erstmedikation.Habe es nur einmal genommen,weil die Nebenwirkungen so massiv waren.Schon ca.25-30 Minuten nach der Einnahme bekam ich Herzrasen und Hitzewallungen.Dazu kamen etwas später taube Beine und Zittern,Schwindel sowie Kälteschauer.Es ging stundenlang die Nacht über so weiter.Ich wurde zwar hundemüde,konnte aber nicht einschlafen.Immer wenn ich eingeschlafen war,wurde ich durch die Nebenwirkungen wieder wach.Für mich war es wohl irgendwie nicht so geeignet.Hatte es wegen der angeblich geringen Nebenwirkungen bekommen.

Eingetragen am  als Datensatz 73999
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Schlafstörungen / Burn our / Deperssionen mit Schwindel, Nackenschmerzen, Depression, Unruhe, Angstzustände, Schlaflosigkeit

Ich nehme Valdoxan seit 5 Monaten ein. Es fing alles mit 3 schlaflosen Nächten in Folge an. Depressionen hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht, aber als ich immer wieder nicht schlafen konnte, bekam ich Angst und war nicht mehr fröhlich. Nach einem Monat fing ich mit 25mg Valdoxan an. Einen Monat...

valdoxan bei Schlafstörungen / Burn our / Deperssionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanSchlafstörungen / Burn our / Deperssionen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Valdoxan seit 5 Monaten ein. Es fing alles mit 3 schlaflosen Nächten in Folge an. Depressionen hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht, aber als ich immer wieder nicht schlafen konnte, bekam ich Angst und war nicht mehr fröhlich. Nach einem Monat fing ich mit 25mg Valdoxan an. Einen Monat später, nach Rücksprache mit dem Psychater, erhöhte ich auf 50mg. Anfangs war mir viel schwindelig, ich hatte Nackenschmerzen, Depressionen (plötzliches grundloses Weinen. ein Gefühl von Leere und Sinnlosigkeit), Angstgefühle, innere Unruhe und immer wiederkehrende schlaflose Nächte (einmal wöchentlich). Der Schwindel und die Nackenschmerzen waren nach kurzer Zeit (ca. 2 Wochen) weg. Auch nach Dosiserhöhung hatte ich immer wieder Schlafprobleme, aber ganz schlaflose Nächte gibt es nicht mehr. Jetzt nach 5 Monaten habe ich ca. alle 1,5-2,5 Wochen eine Nacht, in der ich nicht gut schlafe und sehr unruhig bin. Ich arbeite an mir, versuche mehr Liebe in meinen Alltag zu bringen, lese viel, trinke Beruhigungstees, meditiere, gehe spazieren, joggen, rede mit Freunden, trinke nur noch selten und wenig Alkohol und versuche im Hier und Jetzt und dankbar zu sein. Dennoch gibt es immer wieder Tage, an denen es mir schlecht geht. Meine Therapeutin sagt, dass ich auf einem guten Weg bin, aber dass sich mein Stoffwechsel noch nicht normalisiert hat. Das kann bis zu einem Jahr dauern. Diese Krankheit haut mich wirklich um. Vorher war ich ein sehr lebenslustiger und fröhlicher Mensch und ich wünsche mir gerade nichts mehr als wieder richtig gesund zu werden. Allerdings erkenne ich auch, dass ich vorher zu wenig auf mich geachtet habe. Valdoxan alleine kann die Krankheit nicht wegzaubern. Es hilft mir bloß dabei, wieder schneller gesund zu werden.

Eingetragen am  als Datensatz 73944
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit Stimmungsschwankungen, Schwindel

am anfang fand ich es recht gut, ich hatte zuvor citalopram genommen ... auch einschlafen und schlafen war toll ... nun merke ich seit einigen monaten und derzeit sehr verstärkt, dass ich große psychische schwankungen habe ... und nun dringend zum arzt will ... denn so fühle ich mich gar nicht...

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

am anfang fand ich es recht gut, ich hatte zuvor citalopram genommen ... auch einschlafen und schlafen war toll ...

nun merke ich seit einigen monaten und derzeit sehr verstärkt, dass ich große psychische schwankungen habe ... und nun dringend zum arzt will ... denn so fühle ich mich gar nicht wohl ... vielleicht sind es ja die nebenwirkungen ... und darauf habe ich keinen bock ...

Eingetragen am  als Datensatz 73900
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Schlafstörung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Depressive Verstimmungen

kopfschmerzen,übelkeit,schlaflosigkeit,depressiv

valdoxan bei Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanSchlafstörung19 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

kopfschmerzen,übelkeit,schlaflosigkeit,depressiv

Eingetragen am  als Datensatz 73791
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depressionen mit keine Nebenwirkungen

Nachdem ich erfolglos zwei andere, sehr gängige Medikamente ausprobiert habe, hat mein Arzt mir Valdoxan verordnent. Bereits nach 14 Tagen konnte ich merken, dass ich gelassener wurde, allerdings war ich nicht Träge! Mir wurden Dinge bewusst, die mir vorher verschlossen blieben, was für meine...

valdoxan bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich erfolglos zwei andere, sehr gängige Medikamente ausprobiert habe, hat mein Arzt mir Valdoxan verordnent. Bereits nach 14 Tagen konnte ich merken, dass ich gelassener wurde, allerdings war ich nicht Träge! Mir wurden Dinge bewusst, die mir vorher verschlossen blieben, was für meine Psychotherapie einen großen Wendepunkt bedeutet hat. Zusammenhänge, die ich vorher nicht wahrgenommen habe, waren jetzt so klar und eindeutig, dass ich fast lachen musste, weil ich es vorher einfach nicht begreifen konnte.
Zwischendurch habe ich versucht, ohne Valdoxan auszukommen, was mir jedoch nicht gelang. Nach kurzer Zeit kamen die Depressionen zurück, sodass mein Arzt und ich der Meinung sind, ich soll Valdoxan weiterhin nehmen. Meine Leberwerte sind immer absolut in Ordnung und auch sonst habe ich keinerlei Nebenwirkungen bei mir feststellen können!
Ich bin sehr glücklich darüber, dass es dieses Medikament gibt! Es macht mein Leben wieder lebenswert!

Eingetragen am  als Datensatz 72998
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Borderline mit Durchschlafstörungen, Traumveränderungen, Nesselsucht

Habe vor ca. 5 Wochen Valdoxan vom Psychiater verschrieben bekommen. Obwohl ich überhaupt nicht an Schlaflosigkeit, eher im Gegenteil an übermäßigem Schlafbedürfnis leide, habe ich große Probleme mit dem Durchschlafen. Nach der REM-Schlaf- bzw. Traumschlafphase wache ich stets auf und komme somit...

valdoxan bei Depression, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Borderline-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor ca. 5 Wochen Valdoxan vom Psychiater verschrieben bekommen. Obwohl ich überhaupt nicht an Schlaflosigkeit, eher im Gegenteil an übermäßigem Schlafbedürfnis leide, habe ich große Probleme mit dem Durchschlafen. Nach der REM-Schlaf- bzw. Traumschlafphase wache ich stets auf und komme somit nicht nahtlos in die anschließende Schlafphase. Somit schlafe ich meistens nur 4-5 Stunden täglich durch. Träume wirken sehr lebhaft, aber nicht so stark wie unter Remergil / Mirtazapin. Allerdings finde ich diese ungewöhnlichen und ängstigenden Träume überhaupt nicht störend bzw. wirken sie auf mich nur minimal beängstigend. Ich finde die andersartige Welt eher sehr interessant und würde nur allein deswegen die Medikamente nehmen.
Zusätzlich reagiere ich auf das Medikament mit Nesselsucht, aber damit kann ich leben.
Über positive Wirkungen von Valdoxan kann ich leider nicht berichten, da ich nebenher noch Venlafaxin einnehme, das bereits meine Verfassung erträglicher macht.
Wenn Valdoxan für zwei bis drei Tage ausgesetzt wird, treten die üblichen Entzugssymptome wie nächtliches Schwitzen und damit verbundenes Frieren auf. Ich kann dann auch wieder wie gewöhnlich durchschlafen.

Eingetragen am  als Datensatz 72734
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Schlafstörungen depressive Phase mit Magenschmerzen, Unruhe

Hallo, Ich bekam Valdoxan aufgrund von massiven Schlafstörungen verschrieben. Durch die Schlafstörung ( ein Symptom ) rutschte ich in eine depressive Phase. Das war sehr schlimm für mich und darauß entstand ein Teufelskreis. Je schlafloser ich war, desto schlimmer die deppression. Ich habe...

valdoxan bei Schlafstörungen depressive Phase

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanSchlafstörungen depressive Phase16 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
Ich bekam Valdoxan aufgrund von massiven Schlafstörungen verschrieben. Durch die Schlafstörung ( ein Symptom ) rutschte ich in eine depressive Phase. Das war sehr schlimm für mich und darauß entstand ein Teufelskreis. Je schlafloser ich war, desto schlimmer die deppression. Ich habe wirklich gedacht ich werde nicht mehr gesund. Musste mich auch von meiner Uni beurlauben lassen, da ich keinem Stress mehr gewachsen war. Ich habe zuvor noch nie eine Depression oder ähnliches gehabt. Valdoxan war also mein erstes richtiges AD, welches laut meinem behandelnden Arzt, meinen Schlaf wach Rhythmus wieder in Gang bringen sollte und zusätzlich die Botenstoffe in meinem Kopf wieder ordnen soll. Zusätzlich soll mir eine Therapie helfen, in der ich jede Woche bin.

Zu dem Medikament:
Am Anfang hatte ich nach wie vor Schlafstörungen und nach der Einnahme Bauchschmerzen. Es war eher eine kleine Qual. Jedoch konnte ich in den Morgenstunden schlafen. Nach Tag 6 wollte ich es aufgrund der nervigen Nebenwirkungen absetzen. Eine positive Wirkung konnte ich nicht spüren. Ich bin froh, dass ich es nicht getan habe. Valdoxan wirkt genauso bei mir wie es wirken soll. Ab Tag 8 schlief ich das erste mal wieder tief und fest 8 Std durch. Allerdings hatte ich ab und zu eine Art Adrenalin Stoß am Morgen und war tagsüber etwas nervös aber zufrieden. Jetzt nach Tag 16 fühle ich mich deutlich besser und keineswegs mehr niedergeschlagen. Ich schlafe wieder besser und zwischen 7-10 Std gelegentlich werde ich nachts wach, aber schlafe wieder ein.
Das es mir besser geht, liegt aber auch an mir. Ich gehe meine Probleme an und stelle mich gewissen Situationen.
Ich möchte nie wieder so eine Phase erleben.
Valdoxan ist definitiv kein Placebo. Mir hat es geholfen. Bei schweren Depressionen kann ich mir denken das es nichts bringt. Aber bei depressiven Phasen die durch eine Schlafstörung kommen, hilft es sehr wohl !
Viele Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 72628
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit Übelkeit, Kopfschmerzen

Ich nehme seit 2 Wochen Valdoxan wegen leichter/mittelschwerer Depressionen und habe seit dem ersten Tag starke Kopfschmerzen und Übelkeit. Da ich aber noch Petinimid wegen meiner Epilepsie nehme, kann es gut eine Interaktion mit diesem Medikament sein. Ich habe schon eine Besserung der...

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 2 Wochen Valdoxan wegen leichter/mittelschwerer Depressionen und habe seit dem ersten Tag starke Kopfschmerzen und Übelkeit. Da ich aber noch Petinimid wegen meiner Epilepsie nehme, kann es gut eine Interaktion mit diesem Medikament sein. Ich habe schon eine Besserung der Depression bemerkt. Ich hoffe, dass die Nebenwirkungen bald verschwinden, denn so kann ich es nicht über längere Zeit nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 72583
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Angststörungen, Zwangsstörungen, Zahnschmerzen, Schmerzen nach OP, starke Schmerzen nach Rücken OP, Panikattacken, Angstzustände, Depression, Zwangsgedanken, Depression, Depression und Schlafstörungen mit Unruhe, Zittern, Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen

Valdoxan 25 mg ist nichts für mittelschwere und schwere Depressionen(meine Erfahrung).Bei leichter Depression gut zum einschlafen.Ein Medikament mit wenig Nebenwirkungen. Mirtazapin zum Anfang gut vertragen,später kamen einige Nebenwirkungen wie zittern,Unruhe,starke Gewichtszunahme,das...

valdoxan bei Depression und Schlafstörungen; Mirtazapin bei Depression; Seroquel Prolong bei Depression, Zwangsgedanken; Opipramol bei Panikattacken, Angstzustände; Tilidin bei starke Schmerzen nach Rücken OP; Ibu Profen 600 bei Zahnschmerzen, Schmerzen nach OP; Sertralin bei Depression, Angststörungen, Zwangsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression und Schlafstörungen-
MirtazapinDepression4 Monate
Seroquel ProlongDepression, Zwangsgedanken3 Jahre
OpipramolPanikattacken, Angstzustände-
Tilidinstarke Schmerzen nach Rücken OP2 Wochen
Ibu Profen 600Zahnschmerzen, Schmerzen nach OP6 Wochen
SertralinDepression, Angststörungen, Zwangsstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Valdoxan 25 mg ist nichts für mittelschwere und schwere Depressionen(meine Erfahrung).Bei leichter Depression gut zum einschlafen.Ein Medikament mit wenig Nebenwirkungen.
Mirtazapin zum Anfang gut vertragen,später kamen einige Nebenwirkungen wie zittern,Unruhe,starke Gewichtszunahme,das schlimmste war das ich mich nicht mehr im Spiegel erkannt habe,ich dachte da steht eine fremde Person.Daraufhin bekam ich Seroquel Prolong und Sertralin .Zu Anfang Seroquel Prolong 25mg dann langsam erhöht auf 50mg,100mg,150mg.Dieses Medikament kann man sehr hoch setzen glaube auf Gabe von 800/1000 mg am Tag,mir hatten 100 mg gut geholfen,hatte zu der Zeit ja auch drei verschiedene Sorten eingenommen(Valdoxan,Seroquel und Sertralin).Mit dieser dreier Kombi habe ich erstmal eine sehr lange Zeit gut überstanden und viele hoch und Tiefs durchlebt,nur ich wurde immer dicker und dicker.Hin und wieder bekam ich auch mal eine Wassertablette(HCT) weil ich wirklich sehr viele Wasseransammlungen hatte. Sertralin kann ich nur loben und hat wunderbar geholfen.Nach dem ausschleichen der abhängigmachenden Medikamente verschrieb mir meine Neurologin dann später Opipramol um über die Zeit zu kommen wo ich starke emotionale Entzugserscheinungen durchlitt.Am Anfang war es prima und hatte sich gut mit Valdoxan vertragen einzunehmen.Aber umso mehr Tage und Zeit verging kamen Schlafstörungen,Gewichtszuname(ich war wirklich aufgequollen,das Gesicht spannte extrem),Unruhe,Unzufriedenheit und Nervosität.

Eingetragen am  als Datensatz 71654
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin, Mirtazapin, Quetiapin, Opipramol, Naloxon, Tilidin, Ibuprofen, Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Angststörungen, Schlafstörungen mit Müdigkeit, Rückenschmerzen, Kieferentzündung

Ich fühle mich mit 25mg Valdoxan tagsüber müde und träge. Damit kann ich leben. Aber:Anfangs hatte ich nach der Einnahme regelmäßig Rückenschmerzen, immer eine halbe Stunde nach der Einnahme, morgens waren sie weg. Das ging also auch noch. Aber ich habe seit der Therapie dauerhaft ZAHNWEH,...

valdoxan bei Angststörungen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanAngststörungen, Schlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich fühle mich mit 25mg Valdoxan tagsüber müde und träge. Damit kann ich leben. Aber:Anfangs hatte ich nach der Einnahme regelmäßig Rückenschmerzen, immer eine halbe Stunde nach der Einnahme, morgens waren sie weg. Das ging also auch noch. Aber ich habe seit der Therapie dauerhaft ZAHNWEH, Entzündungen im Kiefer. Nun suche ich nach Patienten, die möglicherweise das gleiche Problem haben, da ich herauszufinden versuche, ob die akuten Schmerzen eine Nebenwirkung sein könnten. Dies wäre ja grässlich!
Hat jemand von ähnlichen Fällen gehört? Ich würde gerne das MEDIKAMENT wechseln, zum Beispiel Amitryptilin, aber traue mir die Umstellung wegen beruflicher Belastungen nicht zu.

Eingetragen am  als Datensatz 71592
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit VALDOXAN

VALDOXAN wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Trevilor, Mirtazapin, Citalopram, Lyrica, Seroquel

VALDOXAN Patienteninformationen

WAS IST VALDOXAN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


Valdoxan gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Antidepressiva bezeichnet werden und wurde Ihnen zur Behandlung Ihrer depressiven Erkrankung verschrieben.

Bei einer depressiven Erkrankung handelt es sich um eine andauernde Störung der Stimmungslage, die das Leben im Alltag beeinträchtigt. Die Symptome der depressiven Erkrankung sind bei den betroffenen Patienten unterschiedlich, dazu zählen jedoch häufig tiefe Traurigkeit, ein Gefühl der Wertlosigkeit, der Verlust des Interesses an Lieblingsbeschäftigungen, Schlafstörungen, das Gefühl, gebremst zu sein, Angstgefühle sowie Gewichtsveränderungen.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON VALDOXAN BEACHTEN?



Valdoxan darf nicht eingenommen werden

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Agomelatin oder einen der sonstigen Bestandteile von Valdoxan sind (siehe „Was Valdoxan enthält“ in Abschnitt 6),
- wenn Sie Fluvoxamin (ein anderes Arzneimittel zur Behandlung von depressiven Erkrankungen) oder Ciprofloxacin (ein Antibiotikum) einnehmen,
- wenn Ihre Leber nicht richtig arbeitet (Leberfunktionsstörung).

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Valdoxan ist erforderlich

Es kann Gründe geben, weshalb Valdoxan möglicherweise nicht für Sie geeignet ist:
- Wenn Sieunter einer bipolaren Störung leiden, manische Symptome hatten oder diese entstehen (d.h. eine Phase ungewöhnlich starker Erregbarkeit und Gefühle), sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie beginnen, das Arzneimittel einzunehmen bzw. weiterhin einnehmen (siehe auch Abschnitt 4 „Welche Nebenwirkungen sind möglich“).
- Wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die die Leber beeinflussen, fragen Sie Ihren Arzt diesbezüglich um Rat.
- Wenn Sie übergewichtig oder fettleibig sind, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.
- Wenn bei Ihnen vor der Behandlung mit Valdoxan erhöhte Leberenzymwerte festgestellt wurden, wird Ihr Arzt entscheiden, ob Valdoxan für Sie geeignet ist.
- Bei manchen Patienten können während der Behandlung mit Valdoxan erhöhte Leberenzymwerte im Blut auftreten. Ihr Arzt wird daher Laboruntersuchungen durchführen um zu überprüfen, ob Ihre Leber richtig arbeitet, zu Beginn der Behandlung und danach in regelmäßigen Abständen. Nach Auswertung dieser Laboruntersuchungen wird Ihr Arzt entscheiden, ob er die Behandlung weiterführt oder nicht (siehe auch „Wie ist Valdoxan einzunehmen“ in Abschnitt 3).
- Wenn Sie an Demenz leiden, wird Ihr Arzt individuell beurteilen, ob die Einnahme von Valdoxan für Sie sicher ist.

Valdoxan ist nicht für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen bestimmt (unter 18 Jahren).

Suizidgedanken und Verschlechterung Ihrer Depression
Wenn Sie depressiv sind können Sie manchmal Gedanken daran haben, sich selbst zu verletzen oder Suizid zu begehen. Solche Gedanken können bei der erstmaligen Anwendung von Antidepressiva verstärkt sein, denn alle diese Arzneimittel brauchen einige Zeit bis sie wirken, gewöhnlich etwa zwei Wochen, manchmal auch länger.

Das Auftreten derartiger Gedanken ist wahrscheinlicher,
- wenn Sie bereits früher einmal Gedanken daran hatten, sich das Leben zu nehmen oder daran gedacht haben, sich selbst zu verletzen.
- wenn Sie ein junger Erwachsener sind. Ergebnisse aus klinischen Studien haben ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Suizidverhalten bei jungen Erwachsenen (im Alter bis 25 Jahre) gezeigt, die unter einer psychiatrischen Erkrankung litten und mit einem Antidepressivum behandelt wurden. Gehen Sie zu einem Arzt oder suchen Sie unverzüglich ein Krankenhaus auf, wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt Gedanken daran entwickeln, sich selbst zu verletzen oder sich das Leben zu nehmen.

Es kann hilfreich sein, wenn Sie einem Freund oder Verwandten erzählen, dass Sie depressiv sind. Bitten Sie diese Personen, diese Packungsbeilage zu lesen. Fordern Sie sie auf, Ihnen mitzuteilen, wenn sie den Eindruck haben, dass sich Ihre Depression verschlimmert oder wenn sie sich Sorgen über Verhaltensänderungen bei Ihnen machen.

Bei Einnahme von Valdoxan mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/ angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Sie dürfen Valdoxan nicht zusammen mit bestimmten Arzneimitteln einnehmen (siehe auch „Valdoxan darf nicht eingenommen werden“ in Abschnitt 2): Fluvoxamin (ein anderes Arzneimittel zur Behandlung von depressiven Erkrankungen), Ciprofloxacin (ein Antibiotikum).

Bei Einnahme von Valdoxan zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Valdoxan kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Während der Behandlung mit Valdoxan sollte kein Alkohol getrunken werden.

Schwangerschaft

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie während der Einnahme von Valdoxan schwanger werden (oder eine Schwangerschaft planen). Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Stillzeit

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie stillen oder beabsichtigen zu stillen. Wenn Sie Valdoxan einnehmen, sollten Sie abstillen. Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es kann bei Ihnen zu Schwindelgefühl oder Schläfrigkeit kommen, was Ihre Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigen kann. Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Reaktionsfähigkeit normal ist, bevor Sie sich ans Steuer eines Fahrzeugs setzen oder Maschinen bedienen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Valdoxan

Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Valdoxan daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

WIE IST VALDOXAN EINZUNEHMEN?


Nehmen Sie Valdoxan immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die empfohlene Dosis von Valdoxan ist eine Tablette (25 mg) beim Zubettgehen. In manchen Fällen kann der Arzt eine höhere Dosis verschreiben (50 mg), das heißt zwei Tabletten beim Zubettgehen.

Bei den meisten depressiven Patienten beginnt Valdoxan innerhalb von zwei Wochen nach Behandlungsbeginn auf die Symptome einer Depression zu wirken. Der Arzt kann Ihnen Valdoxan auch dann noch verordnen, wenn Sie sich besser fühlen, um ein Wiederauftreten Ihrer depressiven Erkrankung zu verhindern.

Beenden Sie die Einnahme des Arzneimittels nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt, auch wenn Sie sich besser fühlen.

Valdoxan ist zum Einnehmen bestimmt. Schlucken Sie Ihre Tablette mit etwas Wasser. Valdoxan kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.

Ihr Arzt wird Laboruntersuchungen durchführen um zu überprüfen, ob Ihre Leber richtig arbeitet, zu Beginn der Behandlung und danach in regelmäßigen Abständen, normalerweise nach 6, 12 und 24 Wochen. Falls es nach Ansicht des Arztes erforderlich ist, können daran anschließend weitere Laborkontrollen erfolgen. Sie dürfen Valdoxan nicht nehmen, wenn Ihre Leber nicht richtig arbeitet.

Wenn Sie Nierenprobleme haben, wird Ihr Arzt individuell beurteilen, ob die Einnahme von Valdoxan für Sie sicher ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Valdoxan eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Valdoxan als vorgesehen eingenommen haben, oder wenn zum Beispiel ein Kind das Arzneimittel versehentlich eingenommen hat, wenden Sie sich bitte unverzüglich an Ihren Arzt. Es liegen nur begrenzt Erfahrungen zur Überdosierung mit Valdoxan vor. Zu den berichteten Symptomen gehören Schmerzen im oberen Bauchbereich, Schläfrigkeit, Ermüdung, Unruhe, Angst, Anspannung, Schwindel, Zyanose (blaue Färbung der Haut) oder Unwohlsein.

Wenn Sie die Einnahme von Valdoxan vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie die nächste Dosis zur üblichen Zeit ein. Der auf der Blisterpackung mit den Tabletten aufgedruckte Kalender soll Ihnen als Gedächtnisstütze dienen, wann Sie zum letzten Mal eine Tablette Valdoxan eingenommen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel kann Valdoxan Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die meisten Nebenwirkungen sind in ihrer Ausprägung leicht oder mäßig. Sie treten normalerweise in den ersten beiden Behandlungswochen auf und sind im Allgemeinen vorübergehend.

Die Häufigkeit der aufgelisteten möglichen Nebenwirkungen wird nach folgendem System definiert:
- Sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10)
- Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100)
- Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000)
- Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000)
- Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000)
- Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)

Zu diesen Nebenwirkungen gehören:
- Häufige Nebenwirkungen: Schwindel, Schläfrigkeit, Schlafschwierigkeiten (Schlaflosigkeit), Migräne, Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, vermehrtes Schwitzen (Hyperhidrose), Rückenschmerzen, Müdigkeit, Angst, erhöhte Leberenzymwerte im Blut.
- Gelegentliche Nebenwirkungen: Kribbeln in Fingern und Zehen (Parästhesie), verschwommenes Sehen und Ekzem.
- Seltene Nebenwirkungen: Schwerer Hautausschlag (erythematöser Hautausschlag), Hepatitis.
- Andere mögliche Nebenwirkungen: Häufigkeit nicht bekannt: Suizidgedanken oder suizidales Verhalten, Manie/Hypomanie (siehe auch „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Valdoxan ist erforderlich“ in Abschnitt 2), Unruhe, Gereiztheit, Ruhelosigkeit, aggressives Verhalten, Alpträume, ungewöhnliche Träume und Juckreiz.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

WIE IST VALDOXAN AUFZUBEWAHREN?


Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Valdoxan nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Februar 2012

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 327 Benutzer zu VALDOXAN

Graphische Auswertung zu VALDOXAN

Graph: Altersverteilung bei VALDOXAN nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei VALDOXAN nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von VALDOXAN

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von VALDOXAN folgende Nebenwirkungen auftreten

Häufig  (1 - 10%)

Kopfschmerzen

Übelkeit

Müdigkeit

Verstopfung

Schläfrigkeit

Bauchschmerzen

Rückenschmerzen

Schwindel

Durchfall

Angst

Schlaflosigkeit

erhöhte Leberenzymwerte im Blut

Migräne

Schlafschwierigkeiten

Hyperhidrose

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

verschwommenes Sehen

Parästhesie

Ekzem

Kribbeln in den Fingern

Kribbeln in den Zehen

Selten  (0,01 - 0,1%)

Hepatitis

schwerer Hautausschlag

erythematöser Hautausschlag

Nicht bekannt

Juckreiz

Suizidgedanken

Suizidales Verhalten

Manie

Hypomanie

Unruhe

Gereiztheit

Ruhelosigkeit

Aggressives Verhalten

Alpträume

ungewöhnliche Träume

[]