Bluthochdruck bei Medikinet

Nebenwirkung Bluthochdruck bei Medikament Medikinet

Insgesamt haben wir 182 Einträge zu Medikinet. Bei 2% ist Bluthochdruck aufgetreten.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Bluthochdruck bei Medikinet.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm172177
Durchschnittliches Gewicht in kg6572
Durchschnittliches Alter in Jahren2527
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,9722,81

Medikinet wurde von Patienten, die Bluthochdruck als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Medikinet wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Bluthochdruck auftrat, mit durchschnittlich 6,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Bluthochdruck bei Medikinet:

 

Medikinet für ADHS mit Bluthochdruck, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen

Leute jetzt hört mal bitte auf zu jammern!!! Ihr nehmt eine Substanz ein, die verwand mit der bekannten Psychostimulanz (Dex)Amphetamin ist. Diese Nebenwirkungen sind normal und man sollte sie als KOMPROMISS zur Hölle namens ADHS tolerieren! Mein ganzes Leben war ein einziges Chaos: Agressiv, impulsiv, unkonzentriert, ungeduldig, allein (weil es niemand mit mir aushielt) und deshalb oft der vollkommenen Resignation nahe. Trotz einem IQ von 117 schaffte ich meinen Hauptschulabschluss mit Ø4,3 nur knapp, brach Berufskolleg und Ausbildung ab. Seit Behandlunsbeginn LEBE ich endlich! Erwarb meinen erw. Realschulabschluss mit Fachqualifikation Metalltechnik mit Ø1,7 und baue meine Zukunft auch heute noch weiter auf. Meine Partnerin liebt mich mehr denn je, da sie durch meine Zuverlässigkeit und mein ruhiges Wesen (ja, ich Zappelphillip bin plötzlich entspannt!!) endlich auf mich bauen und sich fallen lassen kann. Jetzt klappts auch wieder im Bett ;) Wenn ein Mensch mit sich unzufrieden ist, wird das beste noch nicht gut genug sein. Also kneift die Pobacken zusammen und...

Medikinet bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADHS4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leute jetzt hört mal bitte auf zu jammern!!!
Ihr nehmt eine Substanz ein, die verwand mit der bekannten Psychostimulanz (Dex)Amphetamin ist. Diese Nebenwirkungen sind normal und man sollte sie als KOMPROMISS zur Hölle namens ADHS tolerieren! Mein ganzes Leben war ein einziges Chaos: Agressiv, impulsiv, unkonzentriert, ungeduldig, allein (weil es niemand mit mir aushielt) und deshalb oft der vollkommenen Resignation nahe.

Trotz einem IQ von 117 schaffte ich meinen Hauptschulabschluss mit Ø4,3 nur knapp, brach Berufskolleg und Ausbildung ab. Seit Behandlunsbeginn LEBE ich endlich! Erwarb meinen erw. Realschulabschluss mit Fachqualifikation Metalltechnik mit Ø1,7 und baue meine Zukunft auch heute noch weiter auf. Meine Partnerin liebt mich mehr denn je, da sie durch meine Zuverlässigkeit und mein ruhiges Wesen (ja, ich Zappelphillip bin plötzlich entspannt!!) endlich auf mich bauen und sich fallen lassen kann. Jetzt klappts auch wieder im Bett ;)

Wenn ein Mensch mit sich unzufrieden ist, wird das beste noch nicht gut genug sein.

Also kneift die Pobacken zusammen und verwirklicht euch selbst! :)

Beste Grüße,

André

Eingetragen am  als Datensatz 61029
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Unruhe, Schwitzen, Angstgefühle, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Agressivität, Bluthochdruck, Euphorie, Suizidgedanken, Mundtrockenheit, Wachstumsretardierung

Hallo,ich bin 18 Jahre alt,und nehme seid 2 Jahren Medikinet-Retard , wegen meines ADS,Medikinet hat mir bißher sehr geholfen , und mein Arzt hat gesagt daß ich es bald absetzen kann. Meine positive Einstellung hat sich nach der Absetzung von Medikinet radikal geändert nachdem ein Bekannter der auch Methylphenidat bekommen hat, Selbstmord begangen hat. Seine Eltern haben gesagt , daß er wohl durch das Medikinet sehr ängtlich wurde, und viel ernster als früher. Ihm haben gewisse Dinge nicht mehr so viel Spaß mit Medikinet gemacht. Er war viel ernster und oft gelangweilt. Das Medikament hat ihn regelrecht ihn den Tod getrieben. Ich jedenfalls kann Eltern nur raten, sich vorher über alle möglichen Nebenwirkungen zu informiren. Das Medikament sind keine Belohnungs Nimm2 sondern hochwirksame Stimulantien. Nebenwirkungen: *Unruhe *Vermehrtes Schwitzen *Angst *Kopfschmerzen *Starke Reizbarkeit *Vermehrte Agressivität *Wahnvorstellungen oder Abnormes Verhalten *Bluthochdruck *Euphorie *Herzklappern *Hypertonie *Schläfrigkeit *Hypervigilanz *Wut *Selbstmordgedanken...

3 bei ADH-Syndrom; Medikinet retard bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
3ADH-Syndrom3 Jahre
Medikinet retardADH-Syndrom3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,ich bin 18 Jahre alt,und nehme seid 2 Jahren Medikinet-Retard , wegen meines ADS,Medikinet hat mir bißher sehr geholfen , und mein Arzt hat gesagt daß ich es bald absetzen kann. Meine positive Einstellung hat sich nach der Absetzung von Medikinet radikal geändert nachdem ein Bekannter der auch Methylphenidat bekommen hat, Selbstmord begangen hat. Seine Eltern haben gesagt , daß er wohl durch das Medikinet sehr ängtlich wurde, und viel ernster als früher. Ihm haben gewisse Dinge nicht mehr so viel Spaß mit Medikinet gemacht. Er war viel ernster und oft gelangweilt. Das Medikament hat ihn regelrecht ihn den Tod getrieben. Ich jedenfalls kann Eltern nur raten, sich vorher über alle möglichen Nebenwirkungen zu informiren. Das Medikament sind keine Belohnungs Nimm2 sondern hochwirksame Stimulantien.

Nebenwirkungen:

*Unruhe
*Vermehrtes Schwitzen
*Angst
*Kopfschmerzen
*Starke Reizbarkeit
*Vermehrte Agressivität
*Wahnvorstellungen oder Abnormes Verhalten
*Bluthochdruck
*Euphorie
*Herzklappern
*Hypertonie
*Schläfrigkeit
*Hypervigilanz
*Wut
*Selbstmordgedanken
*Mustrockenheit
*Wachstumsverzögerung

Einige Nebenwirkungen können schwerwiegend sein.

Eingetragen am  als Datensatz 21466
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Appetitlosigkeit, Bluthochdruck

Nebenwirkungen sind Appetitlosigkeit sowie erhöhter Blutdruck, bei der Einnahme muss nach einem Zeitplan erfolgen.

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen sind Appetitlosigkeit sowie erhöhter Blutdruck, bei der Einnahme muss nach einem Zeitplan erfolgen.

Eingetragen am  als Datensatz 60788
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Appetitlosigkeit, Blutdruckanstieg, Pulssteigerung, innere Unruhe

Ich nehme das Medikament eigentlich schon etwas länger. Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit, hoher Blutdruck/ Puls und gelegentlich innere Unruhe kenne ich nur zu gut. Meiner Meinung nach hat die Wirkung mit der Zeit nachgelassen (habe auch zwischendurch kleinerer Einnahmepausen gemacht). Auch wenn es bei mir nicht immer so gut wirkt, würde ich es trotzdem weiterempfehlen. Die Nebenwirkungen lassen sich eindämmen durch einen geregelten Tagesablauf und Medikamenteneinnahme nach der Hauptmahlzeit. Die Medikamente wirken bei mir zischen 3 bis 4 Stunden, demnach lässt sich die Hauptmahlzeitregel gut einbauen ;-)

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament eigentlich schon etwas länger. Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit, hoher Blutdruck/ Puls und gelegentlich innere Unruhe kenne ich nur zu gut. Meiner Meinung nach hat die Wirkung mit der Zeit nachgelassen (habe auch zwischendurch kleinerer Einnahmepausen gemacht). Auch wenn es bei mir nicht immer so gut wirkt, würde ich es trotzdem weiterempfehlen. Die Nebenwirkungen lassen sich eindämmen durch einen geregelten Tagesablauf und Medikamenteneinnahme nach der Hauptmahlzeit. Die Medikamente wirken bei mir zischen 3 bis 4 Stunden, demnach lässt sich die Hauptmahlzeitregel gut einbauen ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 25436
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]