Kreislaufbeschwerden bei Moviprep

Nebenwirkung Kreislaufbeschwerden bei Medikament Moviprep

Insgesamt haben wir 259 Einträge zu Moviprep. Bei 4% ist Kreislaufbeschwerden aufgetreten.

Wir haben 11 Patienten Berichte zu Kreislaufbeschwerden bei Moviprep.

Prozentualer Anteil 73%27%
Durchschnittliche Größe in cm169180
Durchschnittliches Gewicht in kg6962
Durchschnittliches Alter in Jahren5643
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,4819,14

Wo kann man Moviprep kaufen?

Moviprep ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Moviprep wurde von Patienten, die Kreislaufbeschwerden als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 11 sanego-Benutzern, wo Kreislaufbeschwerden auftrat, mit durchschnittlich 3,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Kreislaufbeschwerden bei Moviprep:

 

Moviprep für Darmspiegelung mit Magenschmerzen, Übelkeit, Kreislaufbeschwerden, Erbrechen

Ich hatte vor einigen Jahren bereits eine Darmspiegelung. Das Mittel zur Darmentleerung wurde am Abend vorher ebenfalls in 1 l Wasser aufgelöst, zügig getrunken und 1-2 l Wasser oder Tee sollten hinterher getrunken werden. Nach ca. 1 Stunde kam das Gefühl, zur Toilette zu müssen. Zuerst noch fester Stuhl, dann weicher, schließlich helle Flüssigkeit. Keine Übelkeit, Magenschmerzen, Erbrechen, Krämpfe, Kreislaufprobleme oder anderes. Am nächsten Morgen dasselbe nochmal. Alles lief problemlos, der Darm war sauber und die DS konnte erfolgen. Leider weiß ich nicht mehr, wie das Mittel hieß, aber es war richtig gut. Jetzt hatte ich wieder einen DS-Termin und bekam Moviprep. Wie immer bei neuen Medikamenten habe ich erstmal nach den Erfahrungen anderer gegoogelt. Und fand diese Seite. Als ich über die üblen Erlebnisse las, dachte ich noch, dass manche vielleicht etwas sensibilisiert waren wegen der bevorstehenden DS. Ich bin eigentlich „hart im nehmen“ und dachte, es muss mir ja nicht unbedingt genauso ergehen. 3 Tage vorher hatte ich nur noch Hühnerbrühe und leichtes Weißbrot mit...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte vor einigen Jahren bereits eine Darmspiegelung. Das Mittel zur Darmentleerung wurde am Abend vorher ebenfalls in 1 l Wasser aufgelöst, zügig getrunken und 1-2 l Wasser oder Tee sollten hinterher getrunken werden. Nach ca. 1 Stunde kam das Gefühl, zur Toilette zu müssen. Zuerst noch fester Stuhl, dann weicher, schließlich helle Flüssigkeit. Keine Übelkeit, Magenschmerzen, Erbrechen, Krämpfe, Kreislaufprobleme oder anderes. Am nächsten Morgen dasselbe nochmal. Alles lief problemlos, der Darm war sauber und die DS konnte erfolgen. Leider weiß ich nicht mehr, wie das Mittel hieß, aber es war richtig gut.

Jetzt hatte ich wieder einen DS-Termin und bekam Moviprep. Wie immer bei neuen Medikamenten habe ich erstmal nach den Erfahrungen anderer gegoogelt. Und fand diese Seite. Als ich über die üblen Erlebnisse las, dachte ich noch, dass manche vielleicht etwas sensibilisiert waren wegen der bevorstehenden DS. Ich bin eigentlich „hart im nehmen“ und dachte, es muss mir ja nicht unbedingt genauso ergehen.

3 Tage vorher hatte ich nur noch Hühnerbrühe und leichtes Weißbrot mit etwas Käse gegessen und meine Verdauung war normal, so dass ich davon ausging, bei der Darmentleerung könnte ja nicht mehr viel drin sein.

Um 17 Uhr rührte ich den ersten Liter mit kaltem Wasser an und trank innerhalb einer halben Stunde ca. ¾ l, mehr ging nicht rein, der Magen war prallvoll. Ja, es schmeckt eklig, aber ich habe mit einem Strohhalm in großen Zügen und mit Pausen getrunken. Dann fernsehen zur Ablenkung.

Nach ca. 1 Stunde plötzlich Bauchschmerzen und Krämpfe. Na gut, dachte ich, da muss ich jetzt durch. Dann begann die Darmentleerung (ca. 18:30 Uhr). Entgegen der Wirkung von damals bei meiner ersten DS kam aber kein fester Stuhl zuerst, sondern ein stückige breiige Brühe, die auch noch übelst roch, wie alte Gulaschsuppe (sorry, aber so war es).

Ich habe dann immer wieder Wasser getrunken und bin ca. 3 Stunden lang immer wieder zum Klo gerannt. Immer noch diese stückige Brühe. Mittlerweile hatte ich heftige Magenschmerzen, Übelkeit und Bauchkrämpfe. Zwischendurch, so gegen 20 Uhr kam plötzlich ohne Vorwarnung wie eine riesige Welle ein Schwindelgefühl, ich dachte, jetzt kippe ich aus den Latschen.

Ok, ruhig bleiben, ablenken, aufs Sofa legen, fernsehen. Bei einem der Klogänge musste ich mich plötzlich übergeben, in hohem Schwall Wasser gespuckt. Na, toll.

Ich leistete Abbitte. Inzwischen war mir klar, dass die anderen Leidgenossen vor mir nicht übersensibel waren, sondern den gleichen Mist durchgemacht haben.

Ich habe dann nichts mehr getrunken, sondern habe mich ins Bett gelegt (ca. 22:30 Uhr). Ich war hundemüde, mir war immer noch spei-übel und ich döste immer so 15-20 Minuten bis ich wieder wach wurde, Bauchschmerzen hatte, zum Klo musste, mir übel war und ich vor Schwindel gar nicht richtig geradeaus gehen konnte.

Irgendwann in dieser beschissenen Nacht war ich so wütend über den Hersteller dieses miesen Produkts. Wie kann es sein, dass so etwas auf dem Markt bleibt?

Aufgrund meines schlechten Zustandes beschloss ich, die 2. Packung am nächsten Morgen nicht zu nehmen. Ich dachte, wenn ich mir das Zeug nochmal antue, stehe ich nicht wieder auf.

Da ich aber die DS machen lassen wollte, mich darauf vorbereitet habe und extra einen Urlaubstag genommen hatte, überlegte ich, was ich tun könnte. Die DS sollte um 11 Uhr sein. Um 7 Uhr hätte ich die 2. Ladung zu mir nehmen müssen, ab 9 Uhr (2 Stunden vor dem Eingriff) durfte ich nichts mehr trinken. Die Praxis macht erst um 8 Uhr auf, vorher anrufen ist sinnlos.

Da ich eh nicht schlafen konnte, stand ich gegen 4 Uhr auf und trank nach und nach wieder 1 l Wasser. Wieder gerödel im Bauch und Klobesuch. Immer noch diese stückige braune Brühe. Dann habe ich mir 4 Brausetabletten Magnesium a 400 mg in Wasser aufgelöst, soll ja auch abführend wirken. Hat es auch, aber leider kam immer noch die braune Brühe.

Um 8 Uhr rief ich bei meiner Apotheke an. Auf dieser Seite wurde ja Citrafleet empfohlen. Da ich den Leidgenossen absolut glaube, dass es besser ist, wollte ich es damit versuchen. Die Apotheke hatte es natürlich nicht da, könnte es aber zu um 13 Uhr bestellen. Das wäre zu spät.

Dann in der Praxis angerufen und den Fall geschildert. Ich sollte sofort hinkommen und dort abführen. Ganz ehrlich, das wollte ich nicht. Sowas mache ich zu Hause und außerdem wollte mich nach der Entleerung auch nochmal vernünftig waschen. Das wäre dort nicht wirklich möglich gewesen.


Also habe ich vereinbart, dass ich mir selbst Citrafleet kaufe und habe erneut einen Termin in zwei Wochen.

Dann habe ich erstmal geheult vor Wut, die Vorbereitungen, der Urlaubstag, die Qual mit dem verdammten Moviprep - alles umsonst.

Mir war immer noch schwindelig. Hungergefühl hatte ich nicht, da der Magen sowieso rebellierte. Habe dann an einem Zwieback geknabbert und erstmal geschlafen.


So, dass musste ich los werden. Ich hoffe, andere, die dies lesen, sind klüger wie ich, nehmen diese Berichte hier ernst und lassen vor vornherein die Finger von Moviprep.

Eingetragen am  als Datensatz 76597
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden

Ich verstehe nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verordnet wird. Das gleiche gilt für Endofalk und Klean Prep. Man muss eine ekeleregende Brühe herunterspülen (bei einigen dieser Mittel literweise) und die Nebenwirkungen hauen einen fast um, so dass es unmöglich ist, die erforderliche Menge zu sich zu nehmen. Ich musste deshalb einen Koloskopie-Termin abgesagen und hatte ganz unnötig einen schrecklichen Tag wegen der Einnahme dieses Medikaments. Dann habe ich erfahren, dass einem der Mist nur deshalb verordnet wird, weil er so billig ist und von der Kasse bezahlt wird. Wenn man bereit ist, ca. 15 Euro auszugeben, dann läßt man sich Fleet verschreiben. Ich habe das gemacht und alles hat supergut funktioniert ich kann dieses Mittel nur empfehlen. Das Geld bezahle ich, bevor ich mich mit üblem Gesöff rumquäle, mit Kopfschmerzen und Übelkeit und einen Kollaps riskiere. Bei Fleeet hatte ich keine Nebenwirkungen und die relativ kleine Menge ist leicht runterzuspülen. Ich bin sauer, dass man mich nicht auf diese Möglichkeit hingewiesen hat und ich das selber finden musste. Ich...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich verstehe nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verordnet wird. Das gleiche gilt für Endofalk und Klean Prep. Man muss eine ekeleregende Brühe herunterspülen (bei einigen dieser Mittel literweise) und die Nebenwirkungen hauen einen fast um, so dass es unmöglich ist, die erforderliche Menge zu sich zu nehmen. Ich musste deshalb einen Koloskopie-Termin abgesagen und hatte ganz unnötig einen schrecklichen Tag wegen der Einnahme dieses Medikaments. Dann habe ich erfahren, dass einem der Mist nur deshalb verordnet wird, weil er so billig ist und von der Kasse bezahlt wird. Wenn man bereit ist, ca. 15 Euro auszugeben, dann läßt man sich Fleet verschreiben. Ich habe das gemacht und alles hat supergut funktioniert ich kann dieses Mittel nur empfehlen. Das Geld bezahle ich, bevor ich mich mit üblem Gesöff rumquäle, mit Kopfschmerzen und Übelkeit und einen Kollaps riskiere. Bei Fleeet hatte ich keine Nebenwirkungen und die relativ kleine Menge ist leicht runterzuspülen. Ich bin sauer, dass man mich nicht auf diese Möglichkeit hingewiesen hat und ich das selber finden musste. Ich nehme nur noch Fleet.

Eingetragen am  als Datensatz 49877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Schweißausbrüche, Schwindel, Kältegefühl, Kreislaufbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen

Medikament nach Vorschrift 17:00h am Vortag angerührt, getrunken und gewartet. Nebenbei: habe Arzt darauf aufmerksam gemacht, dass ich eh' immer Durchfall habe und schon mal bei einer Abführung einen Kreislaufzusammenbruch hatte ! Ich hatte um ein "sanftes" Abführmittel gebeten, aber "das gäbe es nicht" (Aussage Arzt). Nach einer dreiviertel Stunde ging es los. Ich konnte nur noch meinen Ehemann rufen und lag dann auf dem Wohnzimmerboden (Gott sei Dank Fliesenboden) und es kam mir GLEICHZEITIG oben und unten aus dem Körper; Schweissausbrüche, Schwindel, Kältegefühl und zwischenzeitlich Ohnmacht. Nach ca. 25 bis 30 Min. ging es etwas besser; ab in die Dusche und Körper gereinigt und fast die ganze Nacht auf Toilette verbracht. Morgens nur noch eine Tasse (ca. 200 ml) getrunken; mehr ging nicht (Übelkeit, Erbrechen). Schweissausbrüche, hoher Puls. Werde dem Arzt noch meine Meinung mitteilen, da mir JETZT bekannt ist, dass es bessere "sanftere" Abführmittel gibt und ich lieber etwas dazu bezahlt hätte, als diese Erfahrung zu machen !

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Medikament nach Vorschrift 17:00h am Vortag angerührt, getrunken und gewartet.
Nebenbei: habe Arzt darauf aufmerksam gemacht, dass ich eh' immer Durchfall habe und schon mal bei einer Abführung einen Kreislaufzusammenbruch hatte !
Ich hatte um ein "sanftes" Abführmittel gebeten, aber "das gäbe es nicht" (Aussage Arzt).

Nach einer dreiviertel Stunde ging es los. Ich konnte nur noch meinen Ehemann rufen und lag dann auf dem Wohnzimmerboden (Gott sei Dank Fliesenboden) und es kam mir GLEICHZEITIG oben und unten aus dem Körper; Schweissausbrüche, Schwindel, Kältegefühl und zwischenzeitlich Ohnmacht.

Nach ca. 25 bis 30 Min. ging es etwas besser; ab in die Dusche und Körper gereinigt und fast die ganze Nacht auf Toilette verbracht.
Morgens nur noch eine Tasse (ca. 200 ml) getrunken; mehr ging nicht (Übelkeit, Erbrechen). Schweissausbrüche, hoher Puls.

Werde dem Arzt noch meine Meinung mitteilen, da mir JETZT bekannt ist, dass es bessere "sanftere" Abführmittel gibt und ich lieber etwas dazu bezahlt hätte, als diese Erfahrung zu machen !

Eingetragen am  als Datensatz 69453
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Colitis ulcerosa, Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit

Kaufen mußte ich das Präparat nicht, ich bekam es vor der Darmspiegelung vom Arzt. Erst ließ es sich überraschend gut trinken. Allerdings schon am ersten Tag nach dem 3.Glas stellten sich bereits Kopfschmerzen ein. Ab dem 5. Glas wurde das Trinken immer schwerer, die Kopfschmerzen wurden schlimmer, Durchfall blieb aus. Als ab dem 6. Glas kam leichtes Bauchrumoren. Massivste Bauchschmerzen, extremer Blähbauch und noch kein Durchfall über beinahe 1 Stunde, bis es endlich los ging. Am zweiten Tag tat ich mir beim Trinken schon schwerer. Ab dem 3. Glas erbrach ich bereits alles. Anschließend konnte ich absolut nichts mehr trinken, weder dieses Mittel noch Wasser. Mir wurde hundeelend. Eine starke Müdigkeit stellte sich ein, ich konnte mich kaum mehr auf den Beinen halten. Ich verschlief den Vormittag. Der Transport zur Spiegelung wurde zur Tortur. Alle angeführten Symptome waren sehr stark ausgeprägt, ich hatte das Gefühl umzukippen und ständig Erbrechen zu müssen. Die Kopfschmerzen hielten bis zum nächsten Tag an. Das Bauchrumoren, die Bauchschmerzen ebenso.

Moviprep bei Colitis ulcerosa, Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepColitis ulcerosa, Darmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kaufen mußte ich das Präparat nicht, ich bekam es vor der Darmspiegelung vom Arzt.
Erst ließ es sich überraschend gut trinken.
Allerdings schon am ersten Tag nach dem 3.Glas stellten sich bereits Kopfschmerzen ein.
Ab dem 5. Glas wurde das Trinken immer schwerer, die Kopfschmerzen wurden schlimmer, Durchfall blieb aus.
Als ab dem 6. Glas kam leichtes Bauchrumoren.
Massivste Bauchschmerzen, extremer Blähbauch und noch kein Durchfall über beinahe 1 Stunde, bis es endlich los ging.

Am zweiten Tag tat ich mir beim Trinken schon schwerer.
Ab dem 3. Glas erbrach ich bereits alles.
Anschließend konnte ich absolut nichts mehr trinken, weder dieses Mittel noch Wasser.
Mir wurde hundeelend.
Eine starke Müdigkeit stellte sich ein, ich konnte mich kaum mehr auf den Beinen halten.

Ich verschlief den Vormittag. Der Transport zur Spiegelung wurde zur Tortur.
Alle angeführten Symptome waren sehr stark ausgeprägt, ich hatte das Gefühl umzukippen und ständig Erbrechen zu müssen. Die Kopfschmerzen hielten bis zum nächsten Tag an.
Das Bauchrumoren, die Bauchschmerzen ebenso.

Eingetragen am  als Datensatz 60977
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Kreislaufbeschwerden

Für eine Darmspiegelung sollte ich am Abend vorher 1 Liter des Medikament plus zwei Liter Wasser/Tee trinken. Gleiches dann noch einmal morgens, ca. 4 Stunden vor der Spiegelung. Der erste Liter der Lösung ließ sich am Abend recht gut trinken, das Abführen funktionierte auch. In der Nacht setzten heftigste Kopfschmerzen und Übelkeit ein. Da war mir schon klar, dass die morgendlich Einnahme sehr schwierig sein würde. Hinzu kamen Schwindel und das Gefühl gleich zu kollabieren (Kreislaufschwankungen durch Dehydrierung und Nährstoffmangel, nehme ich mal an): Tatsächlich bekam ich kaum einen weiteren Schluck hinunter, da ich sofort Brechreiz bekam. Es war unmöglich weiterzutrinken und so brach ich ab. Fazit: Nie wieder.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für eine Darmspiegelung sollte ich am Abend vorher 1 Liter des Medikament plus zwei Liter Wasser/Tee trinken. Gleiches dann noch einmal morgens, ca. 4 Stunden vor der Spiegelung.

Der erste Liter der Lösung ließ sich am Abend recht gut trinken, das Abführen funktionierte auch.
In der Nacht setzten heftigste Kopfschmerzen und Übelkeit ein. Da war mir schon klar, dass die morgendlich Einnahme sehr schwierig sein würde. Hinzu kamen Schwindel und das Gefühl gleich zu kollabieren (Kreislaufschwankungen durch Dehydrierung und Nährstoffmangel, nehme ich mal an):
Tatsächlich bekam ich kaum einen weiteren Schluck hinunter, da ich sofort Brechreiz bekam. Es war unmöglich weiterzutrinken und so brach ich ab.

Fazit: Nie wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 71143
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Blähbauch, Kreislaufbeschwerden

Am ersten Tag sollte ich den ersten Liter um 20 Uhr einnehmen. Nach 20 Minuten bekam ich rasende Kopfschmerzen,mein Bauch blähte sich auf und mir wurde richtig übel,immer kurz vorm Spucken.der Toilettengang setzte schon ein ,als ich das Mittel noch nicht einmal zuende eingenommen hatte. Ich fühlte mich kotzelend, aber der Darm wurde schnell gereinigt ,schnell kam nur noch klares Wasser.Nach 3 1/2 Stunden beruhigte sich der Darm und ich konnte etwas schlafen. In der Nacht bin ich noch zweimal zum Klo und es kam nur Wasser . Am nächsten Morgen sollte ich den zweiten Liter Trinken und ich fing mit der Einnahme schon um 5 Uhr ein .Nach dem ersten 1/2 Liter wieder die rasenden Kopfschmerzen Übelkeit und heftige Kreislaufprobleme. Erst kam wieder klares Wasser und denn änderte sich auf einmal die Farbe in Neongelb.Ich bekam heftige Bauchschmerzen und ich muste mich übergeben.Mir ging es hundeelend.Weil ich den zweiten Liter erbrochen habe und mein Blutdruck im Keller war ,wurde die Darmspiegelung nicht gemacht. also ,die ganze quelerei war umsonst.Jetzt einen Tag später habe ich...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am ersten Tag sollte ich den ersten Liter um 20 Uhr einnehmen. Nach 20 Minuten bekam ich rasende Kopfschmerzen,mein Bauch blähte sich auf und mir wurde richtig übel,immer kurz vorm Spucken.der Toilettengang setzte schon ein ,als ich das Mittel noch nicht einmal zuende eingenommen hatte. Ich fühlte mich kotzelend, aber der Darm wurde schnell gereinigt ,schnell kam nur noch klares Wasser.Nach 3 1/2 Stunden beruhigte sich der Darm und ich konnte etwas schlafen. In der Nacht bin ich noch zweimal zum Klo und es kam nur Wasser . Am nächsten Morgen sollte ich den zweiten Liter Trinken und ich fing mit der Einnahme schon um 5 Uhr ein .Nach dem ersten 1/2 Liter wieder die rasenden Kopfschmerzen Übelkeit und heftige Kreislaufprobleme. Erst kam wieder klares Wasser und denn änderte sich auf einmal die Farbe in Neongelb.Ich bekam heftige Bauchschmerzen und ich muste mich übergeben.Mir ging es hundeelend.Weil ich den zweiten Liter erbrochen habe und mein Blutdruck im Keller war ,wurde die Darmspiegelung nicht gemacht. also ,die ganze quelerei war umsonst.Jetzt einen Tag später habe ich immernoch Übelkeit und einen neongelben wässrigen Stuhlgang. Der Arzt meinte ,dass das von der Galle kommt aber die haben sie mir vor !0 Jahren schon entfernt.Ich nehme dieses Mittel nie wieder ein !!!

Eingetragen am  als Datensatz 68890
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Übelkeit mit Erbrechen

Moviprep, einfach fürchterlich. Bin wie viele hier hart im nehmen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt!!!!!! Habe gedacht ich sterbe,abgesehen vom Geschmack ,sämtlicher anderer Nebenwirkungen. Schlimme Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislauf Beschwerden, Kopfschmerzen. Schreckliches Unwohlsein, dachte ich kann in keinem Fall am nächsten Tag arbeite. Musste mich so schlimm übergeben wie nie. Gefühlt zwanzig Liter, habe es nicht mal zur Toilette geschafft und musste ungewollt meine ganze Küche dran glauben lassen. Habe mich informiert und erfahren, dass es einige andere dinge dafür gibt. Auch ich wäre bereit einiges dazu zu bezahlen, aber es wird immer nur gesagt es gibt nichts anderes!!!!!!! mein Tag ist gelaufen , ich bin am Ende und NIE WIEDER MOVIPREP!!!!!!!!!! Firma müsste beklagt werden!!!!!! in diesem Sinne ,tut es euch nicht an

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep, einfach fürchterlich. Bin wie viele hier hart im nehmen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt!!!!!!
Habe gedacht ich sterbe,abgesehen vom Geschmack ,sämtlicher anderer Nebenwirkungen.

Schlimme Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislauf Beschwerden, Kopfschmerzen.
Schreckliches Unwohlsein, dachte ich kann in keinem Fall am nächsten Tag arbeite.

Musste mich so schlimm übergeben wie nie.
Gefühlt zwanzig Liter, habe es nicht mal zur Toilette geschafft und musste ungewollt meine ganze Küche dran glauben lassen.

Habe mich informiert und erfahren, dass es einige andere dinge dafür gibt.
Auch ich wäre bereit einiges dazu zu bezahlen, aber es wird immer nur gesagt es gibt nichts anderes!!!!!!!

mein Tag ist gelaufen , ich bin am Ende und NIE WIEDER MOVIPREP!!!!!!!!!!
Firma müsste beklagt werden!!!!!!

in diesem Sinne ,tut es euch nicht an

Eingetragen am  als Datensatz 81616
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Verstopfung mit Müdigkeit, Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße, Bauchschmerzen

Habe ein Liter in 1 1/2std getrunken und nach 5 1/2std immer noch keine Wirkung ausser das der Magen und Darm rumort.. Muss in der Nacht die zweite Dosis trinken und hoffe das sich was tut.. Geschmack ist nicht so lecker Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße Leichte Bauchschmerzen und Müdigkeit

Moviprep bei Verstopfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepVerstopfung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe ein Liter in 1 1/2std getrunken und nach 5 1/2std immer noch keine Wirkung ausser das der Magen und Darm rumort..
Muss in der Nacht die zweite Dosis trinken und hoffe das sich was tut..
Geschmack ist nicht so lecker

Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße
Leichte Bauchschmerzen und Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 81090
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmenleerung mit Übelkeit, Erbrechen, Kältegefühl, Schwächegefühl, Kreislaufbeschwerden, Magenschmerzen, Kopfschmerzen

Frieren, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Kollaps, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen

Moviprep bei Darmenleerung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmenleerung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Frieren, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Kollaps, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 71897
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Spiegelung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Sehstörungen, Kreislaufbeschwerden, Erbrechen

rasende Kopfschmerzen Übelkeit Sehstöhrungen Kreislaufkollaps Erbrechen

Moviprep bei Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepSpiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

rasende Kopfschmerzen Übelkeit Sehstöhrungen Kreislaufkollaps Erbrechen

Eingetragen am  als Datensatz 60825
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kreislaufbeschwerden, Durchfall, Blähungen, Übelkeit

Einnahme von Moviprep um 18:00, abgeführt ab 19:00 bis Mitternacht. Habe dann Kreislaufprobleme bekommen, obwohl ich noch weitere 2 Liter Wasser getrunken habe. Sollte um 6:00 2. Liter trinken, war aber wegen den schweren Kreislaufproblemen nicht möglich. Habe um 8:00 in der Praxis angerufen; wurde gleich einbestellt und das 2. Abführen wurde dort unter Infusionstherapie durchgeführt. War unangenehm, ging aber gut. Die Coloskopie war dann auch kein Problem. Jedoch, nun nach drei Tagen, habe ich immer noch Blähungen und Durchfälle in kleinen Mengen, ist sehr unangenehm und ich trage ständig Einlagen; leide auch stundenweise unter Übelkeit. Das müssen immer noch Nebenwirkungen sein, da ich eher zu festem Stuhlgang neige und Übelkeit nicht kenne. Bin gespannt wann dieser Spuk endlich vorbei ist.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme von Moviprep um 18:00, abgeführt ab 19:00 bis Mitternacht. Habe dann Kreislaufprobleme bekommen, obwohl ich noch weitere 2 Liter Wasser getrunken habe. Sollte um 6:00 2. Liter trinken, war aber wegen den schweren Kreislaufproblemen nicht möglich. Habe um 8:00 in der Praxis angerufen; wurde gleich einbestellt und das 2. Abführen wurde dort unter Infusionstherapie durchgeführt. War unangenehm, ging aber gut. Die Coloskopie war dann auch kein Problem.
Jedoch, nun nach drei Tagen, habe ich immer noch Blähungen und Durchfälle in kleinen Mengen, ist sehr unangenehm und ich trage ständig Einlagen; leide auch stundenweise unter Übelkeit. Das müssen immer noch Nebenwirkungen sein, da ich eher zu festem Stuhlgang neige und Übelkeit nicht kenne. Bin gespannt wann dieser Spuk endlich vorbei ist.

Eingetragen am  als Datensatz 54625
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]