Euphorie bei Sertralin

Nebenwirkung Euphorie bei Medikament Sertralin

Insgesamt haben wir 829 Einträge zu Sertralin. Bei 1% ist Euphorie aufgetreten.

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Euphorie bei Sertralin.

Prozentualer Anteil 78%22%
Durchschnittliche Größe in cm171176
Durchschnittliches Gewicht in kg7778
Durchschnittliches Alter in Jahren3458
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,3825,46

Sertralin wurde von Patienten, die Euphorie als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Sertralin wurde bisher von 9 sanego-Benutzern, wo Euphorie auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Euphorie bei Sertralin:

 

Sertralin für Depression, generalisierte Angststörung, histrionische Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Euphorie, Schwitzen, Albträume, Denkstörungen, Gedächtnislücken, Gewichtsabnahme, Emotionslosigkeit

Erstmal hallo : ) ja ich bin jetzt 15 jahre alt(weiblich) und hab vor 4 Monaten mit Sertralin 25mg begonnen.Die hauptgründe warum sie mir verschrieben wurden sind: Depression,Selbstverletzendes Verhalten,Histrionische Persönlichkeitsstörung,Generalisierte Angststörung,Paranoide soziale Störung mit Verlustängsten (nur einige der wichtigsten Diagnosen bei mir). ja also wo ich mit 25mg morgens begonnen hatte,hatte ich übelkeit,appetitsverlust,übermäßige Freude,ganz leicht mehr antrieb,öfters lachflashs,schwitzen(die nebenwirkungen gingen nach ca.2 Wochen weg). Dann wurde bei mir nach 1einhalb Monaten unter teilstationärer behandlung auf 50mg erhöht da ich weiterhin massive angstzustände hatte,unter 50 mg hatte ich dann auch noch alpträume und denkstörungen (keine gedanken mehr,vergesslichkeit,hab mich oft versprochen,gedankenabbruch). Dann ca. nach einem weiterem Monat wurde wieder erhöht,wegen den weiteren Krisen,von 50mg direkt auf 100mg 1x täglich morgens.Seitdem fühle ich mich morgens fitter,sehe etwas mehr sinn in meinem leben,bin weniger depressiv,habe wieder freude an...

Sertralin bei Depression, generalisierte Angststörung, histrionische Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, generalisierte Angststörung, histrionische Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erstmal hallo : )
ja ich bin jetzt 15 jahre alt(weiblich) und hab vor 4 Monaten mit Sertralin 25mg begonnen.Die hauptgründe warum sie mir verschrieben wurden sind: Depression,Selbstverletzendes Verhalten,Histrionische Persönlichkeitsstörung,Generalisierte Angststörung,Paranoide soziale Störung mit Verlustängsten (nur einige der wichtigsten Diagnosen bei mir).
ja also wo ich mit 25mg morgens begonnen hatte,hatte ich übelkeit,appetitsverlust,übermäßige Freude,ganz leicht mehr antrieb,öfters lachflashs,schwitzen(die nebenwirkungen gingen nach ca.2 Wochen weg).
Dann wurde bei mir nach 1einhalb Monaten unter teilstationärer behandlung auf 50mg erhöht da ich weiterhin massive angstzustände hatte,unter 50 mg hatte ich dann auch noch alpträume und denkstörungen (keine gedanken mehr,vergesslichkeit,hab mich oft versprochen,gedankenabbruch).
Dann ca. nach einem weiterem Monat wurde wieder erhöht,wegen den weiteren Krisen,von 50mg direkt auf 100mg 1x täglich morgens.Seitdem fühle ich mich morgens fitter,sehe etwas mehr sinn in meinem leben,bin weniger depressiv,habe wieder freude an aktivitäten,kann besser mit meinen Problemen umgehen und bin sozialer geworden,weniger Angstzustände.Jetzt zu den Nebenwirkungen unter 100mg: Denkstörungen,Vergesslichkeit,Appetitsverlust,Gewichtsabnahme (8kg in 2 wochen),Gefühlskälte-meine gefühlsempfindungen sind stark abgeschwächt,zu schnelles denken-oder gar keine gedanken,weiterhin schwitzen(einigermaßen normal). ja ,insgesamt hat es mir sehr gut geholfen habe merkwürdigerweise keine schlafstörungen mehr-hat sich auch verbessert,nehme es jetzt seit 4 Monaten und werde es weiter nehmen auf 100mg,hatte zuvor schon mehrere medis bekommen (Melperon,Fluoxetin,Citalopram,Truxal,Atosil) ohne positive veränderung.werde dabei bleiben und weiterschauen,war auch neben Fluoxetin und Citalopram das einzigste AD was bei mir wirkt/gewirkt hat.Nebenwirkungen sind aushaltbar,insgesamt nur positiv.Hoffe ich konnte jemandem mit meiner erfahrung weiterhelfen = ),wirkt ja aber bei jedem menschen anders und unterschiedlich,und wünsche jedem eine gute chance.

Eingetragen am  als Datensatz 39491
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, generalisierte Angststörung, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Euphorie, Schwitzen, Albträume, Gedächtnisstörungen, Gewichtsabnahme, Emotionslosigkeit

Erstmal hallo : ) ja ich bin jetzt 15 jahre alt(weiblich) und hab vor 1 Jahr mit Sertralin 25mg begonnen.Die hauptgründe warum sie mir verschrieben wurden sind: Depression,Selbstverletzendes Verhalten,Borderline-Persönlichkeitsstörung,Generalisierte Angststörung,Paranoide soziale Störung mit Verlustängsten (nur einige der wichtigsten Diagnosen bei mir). ja also wo ich mit 25mg morgens begonnen hatte,hatte ich übelkeit,appetitsverlust,übermäßige Freude,ganz leicht mehr antrieb,öfters lachflashs,schwitzen(die nebenwirkungen gingen nach ca.2 Wochen weg). Dann wurde bei mir nach 1einhalb Monaten unter teilstationärer behandlung auf 50mg erhöht da ich weiterhin massive angstzustände hatte,unter 50 mg hatte ich dann auch noch alpträume und denkstörungen (keine gedanken mehr,vergesslichkeit,hab mich oft versprochen,gedankenabbruch). Dann ca. nach einem weiterem Monat wurde wieder erhöht,wegen den weiteren Krisen,von 50mg direkt auf 100mg 1x täglich morgens.Seitdem fühle ich mich morgens fitter,sehe etwas mehr sinn in meinem leben,bin weniger depressiv,habe wieder freude an...

Sertralin bei Depression, generalisierte Angststörung, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, generalisierte Angststörung, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erstmal hallo : )
ja ich bin jetzt 15 jahre alt(weiblich) und hab vor 1 Jahr mit Sertralin 25mg begonnen.Die hauptgründe warum sie mir verschrieben wurden sind: Depression,Selbstverletzendes Verhalten,Borderline-Persönlichkeitsstörung,Generalisierte Angststörung,Paranoide soziale Störung mit Verlustängsten (nur einige der wichtigsten Diagnosen bei mir).
ja also wo ich mit 25mg morgens begonnen hatte,hatte ich übelkeit,appetitsverlust,übermäßige Freude,ganz leicht mehr antrieb,öfters lachflashs,schwitzen(die nebenwirkungen gingen nach ca.2 Wochen weg).
Dann wurde bei mir nach 1einhalb Monaten unter teilstationärer behandlung auf 50mg erhöht da ich weiterhin massive angstzustände hatte,unter 50 mg hatte ich dann auch noch alpträume und denkstörungen (keine gedanken mehr,vergesslichkeit,hab mich oft versprochen,gedankenabbruch).
Dann ca. nach einem weiterem Monat wurde wieder erhöht,wegen den weiteren Krisen,von 50mg direkt auf 100mg 1x täglich morgens.Seitdem fühle ich mich morgens fitter,sehe etwas mehr sinn in meinem leben,bin weniger depressiv,habe wieder freude an aktivitäten,kann besser mit meinen Problemen umgehen und bin sozialer geworden,weniger Angstzustände.Jetzt zu den Nebenwirkungen unter 100mg: Denkstörungen,Vergesslichkeit,Appetitsverlust,Gewichtsabnahme (8kg in 2 wochen),Gefühlskälte-meine gefühlsempfindungen sind stark abgeschwächt,zu schnelles denken-oder gar keine gedanken,weiterhin schwitzen(einigermaßen normal). ja ,insgesamt hat es mir sehr gut geholfen habe merkwürdigerweise keine schlafstörungen mehr-hat sich auch verbessert,nehme es jetzt seit 1 Jahr und werde es weiter nehmen auf 100mg,hatte zuvor schon mehrere medis bekommen (Melperon,Fluoxetin,Citalopram,Truxal,Atosil) ohne positive veränderung.werde dabei bleiben und weiterschauen,war auch neben Fluoxetin und Citalopram das einzigste AD was bei mir wirkt/gewirkt hat.Nebenwirkungen sind aushaltbar,insgesamt nur positiv.Hoffe ich konnte jemandem mit meiner erfahrung weiterhelfen = ),wirkt ja aber bei jedem menschen anders und unterschiedlich,und wünsche jedem eine gute chance.

Eingetragen am  als Datensatz 43599
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depressionen mit Magenschmerzen, Unruhe, Tinnitus, Schlaflosigkeit, Euphorie, Absetzerscheinungen

Habe Sertralin jetzt sechs Monate genommen. Erst lief alles sehr gut, auch was die Verträglichkeit betrifft. Dann nach ca. zwei Monaten starke Nebenwirkungen mit Magenschmerzen,innerer Unruhe,Nervosität,Tinnitus, Schlaflosigkeit, teils Euphorie und ein starker Druck, der dazu führte,das ich das Medikament versuche abzusetzen. Einige Tage nach dem Absetzen ging es mir gut. Die Nebenwirkungen verschwanden, aber danach setzten die Entzugssymptome ein. Kopfdruck, Anspannung, Überreiztheit, Übelkeit, überhöhte Empfindlichkeit. Hoffe das ich es schaffe von dem Medikament wegzukommen. Ich kann es keinem empfehlen. Die Nebenwirkungen waren stark und es war unverträglich für mich. Die Risiken wurden mir nicht vom Arzt vermittelt und ich rate unbedingt ab von diesem Mittel.

Sertralin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepressionen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Sertralin jetzt sechs Monate genommen. Erst lief alles sehr gut, auch was die Verträglichkeit betrifft. Dann nach ca. zwei Monaten starke Nebenwirkungen mit Magenschmerzen,innerer Unruhe,Nervosität,Tinnitus, Schlaflosigkeit, teils Euphorie und ein starker Druck, der dazu führte,das ich das Medikament versuche abzusetzen. Einige Tage nach dem Absetzen ging es mir gut. Die Nebenwirkungen verschwanden, aber danach setzten die Entzugssymptome ein. Kopfdruck, Anspannung, Überreiztheit, Übelkeit, überhöhte Empfindlichkeit. Hoffe das ich es schaffe von dem Medikament wegzukommen. Ich kann es keinem empfehlen. Die Nebenwirkungen waren stark und es war unverträglich für mich.
Die Risiken wurden mir nicht vom Arzt vermittelt und ich rate unbedingt ab von diesem Mittel.

Eingetragen am  als Datensatz 45953
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Rauschzustand, Übelkeit, Schwitzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gewichtszunahme, Euphorie

Ich leide schon seit Jahren an Depressionen und habe mich vor 3 Monaten endlich getraut einen Arzt aufzusuchen. Als aller erstes: wenn es Euch nicht gut geht: Geht zum Psychologen!!! Sucht nach Hilfe und probiert dabei verschiedene Therapeuten aus!! Ich habe fast zu lange gewartet und bin mittlererweile einfach nur sehr erschöpft und brauche sehr viel Zeit um wieder klar zu kommen. Mich konnte nix umhauen, am Ende bin ich unter all den Stress, Ansprüchen al mich selber etc. Zusammen gebrochen. Das hätte nicht sein müssen! Scheiß auf die Eitelkeit! Kümmre dich lieber gut und rechtzeitig um Dich selber! Denn die Zeit die man in der isolierten entäuschten traurigen PhAse durchmacht ist für immer verloren! Jetzt zum Mittel :-) es ist gut! Anfangs fühlte ich mich wie auf Drogen (hab da schon Erfahrung gesammelt) ich hab meine Zehen so bewusst wie nie wahrgenommen und hatte überall Zehen Disko in den Schuhen gefeiert. Die ersten 2 Wochen war mir sehr schlecht/übel das Gefühl kam und ging. Ganz ehrlich es war schon nicht gerade Super angenehm, aber besser als im tiefen schwarzen Trauer...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide schon seit Jahren an Depressionen und habe mich vor 3 Monaten endlich getraut einen Arzt aufzusuchen. Als aller erstes: wenn es Euch nicht gut geht: Geht zum Psychologen!!! Sucht nach Hilfe und probiert dabei verschiedene Therapeuten aus!! Ich habe fast zu lange gewartet und bin mittlererweile einfach nur sehr erschöpft und brauche sehr viel Zeit um wieder klar zu kommen. Mich konnte nix umhauen, am Ende bin ich unter all den Stress, Ansprüchen al mich selber etc. Zusammen gebrochen. Das hätte nicht sein müssen! Scheiß auf die Eitelkeit! Kümmre dich lieber gut und rechtzeitig um Dich selber! Denn die Zeit die man in der isolierten entäuschten traurigen PhAse durchmacht ist für immer verloren! Jetzt zum Mittel :-) es ist gut! Anfangs fühlte ich mich wie auf Drogen (hab da schon Erfahrung gesammelt) ich hab meine Zehen so bewusst wie nie wahrgenommen und hatte überall Zehen Disko in den Schuhen gefeiert. Die ersten 2 Wochen war mir sehr schlecht/übel das Gefühl kam und ging. Ganz ehrlich es war schon nicht gerade Super angenehm, aber besser als im tiefen schwarzen Trauer zu verharren!!!! Es geht schnell vorbei. Hab die Dosis wegen der "Zehendisko" reduziert. Egal was Euch Ärzte sagen, haut am Anfang mit der Dosis nicht so krass rein! Die Ärzte sind verpflichtet Euch unbeschadet durch so eine Zeit durchzukriegen, aber das heißt nicht dass man gleich mit 100 mg anfangen muss. Bei mir waren 25 mg am Anfang total ausreichend. Bin sehr feinfühlig und das genügte erstmal. Wölfe ja nicht wie ein Druffi unterwegs sein. Und nimmt man zu viel ein ises anfangs wie wenn man kiffen und Xtc ein ebnen würde (gleichzeitig). Die Übelkeit legt sich nach. Ca. 2Wochen und es wird von Tag zu Tag besser! Die Dosis unter Absprache mitm Arzt langsam steigern wenn nötig. Meine Hände schwitzen die erste 4 Wochen stark aber. Ich war euphorisch mir ging's gut, sehr gut! Dann setzte die Phase ein in der ich 15 Std. Am Tag geschlafen habe. Ich war einfach nur müde und so ungläubig erschöpft! Schlafen war sooo gut! Zu dem Zeitpunkt nahm ich dann 75mg ein. Meine Schilddrüssenwerte hatten sich plötzlich sehr verschlechtert, woraufhin die Dosis der Hormone mehrmals erhöht werden musste. Ich habe jetzt immernoch ne Schilddrüssenunterfunktion aber die ist mittlererweile stabil und im eher normalem Bereich. Seit ich Sertalin nehme habe ich zugenommen, etwa 9 Kg in 3 Monaten. Das nervt aber das Miitel wirkt, denn es ist mir gerade einfach egal. Ich habe erkannt dass ich erstmal emotional heilen muss und weiß dass mein Körper dann erst in Anspruch genommen werden kann. Das ist okay! Nochmal ein Fazit: anfängliche Nebenwirkungen: schwitzige Hände, Übelkeit, euphorische Phasen, man ist entweder völlig ruhig oder total glücklich und aufgedreht. Später: gute stabile Emotionen, selbst wenn was doofes passiert kriegt man sich schnell wieder ein, fällt nicht in ein tiefes Loch!
Aber: starke Gewichtszunahme!! Wer sehr stark grübelt wird es weiterhin tun! Nur die Emotionen die damit Zusammenhängen kann man einfacher loswerden, sich neu ausrichten

Eingetragen am  als Datensatz 41287
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Albträume, Durchfall, Euphorie, Alkoholunverträglichkeit, Muskelanspannungen, Alkoholintoleranz

Durchfall war eher gering. Vergeht auch mit der Zeit. Euphorie und Muskelanspannung traten bei Dosis Erhöhung auf und sind wieder abgeklungen nach 3-4 Tagen. Ca 1 Woche nach Dosis Erhöhung traten krasse Alpträume auf die zu nächtlicher Panik und Weinattacken geführt haben.

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durchfall war eher gering. Vergeht auch mit der Zeit. Euphorie und Muskelanspannung traten bei Dosis Erhöhung auf und sind wieder abgeklungen nach 3-4 Tagen. Ca 1 Woche nach Dosis Erhöhung traten krasse Alpträume auf die zu nächtlicher Panik und Weinattacken geführt haben.

Eingetragen am  als Datensatz 79398
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Manie mit Pupillenerweiterung, Euphorie, Wirkungsverlust

Als ich mit Sertralin begonnen habe, war ich auf einmal am nächsten Tag voller Tatendrang, ich war aufgedreht, mein Selbstbewusstsein stieg ins unendliche. 2-3 Tage später begann ich zu lachen über alles. Ich lachte über die Wand, den Vorhang, einen Strich die meine Therapeutin auf ein Stück Papier zeichnete, ich lachte meine Eltern (an oder aus) und dann bekam ich die peinliche Frage gestellt, ob ich Drogen genommen hätte. :/ Ich lachte dennoch weiter, weil ich es nicht zurück halten konnte. Egal wie ernst ich auch war, ich lachte wie eine irre. Meine Phantasie stieg auch ins dämliche, ich stellte mir rosa Elefanten vor die mit Bällen spielen aber so richtig Comic mäßig. Nach ca. 1 Wochen verging das total, ich war wieder auf den Nullpunkt, kein Antrieb, kein Selbstbewusstsein, alles wieder wie ohne Sertralin. Ich bin ehrlich, ich vermisse diesen Lachflash über alles und jeden, dieses Selbstbewusstsein. Das einzige was blieb bis heute ist, das sich meine Pupillen auch im Licht vergrößert zeigen. Wenn ein Polizist mir in die Augen schauen würde, würde der echt glauben, dass...

Sertralin bei Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinManie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich mit Sertralin begonnen habe, war ich auf einmal am nächsten Tag voller Tatendrang, ich war aufgedreht, mein Selbstbewusstsein stieg ins unendliche. 2-3 Tage später begann ich zu lachen über alles. Ich lachte über die Wand, den Vorhang, einen Strich die meine Therapeutin auf ein Stück Papier zeichnete, ich lachte meine Eltern (an oder aus) und dann bekam ich die peinliche Frage gestellt, ob ich Drogen genommen hätte. :/
Ich lachte dennoch weiter, weil ich es nicht zurück halten konnte. Egal wie ernst ich auch war, ich lachte wie eine irre. Meine Phantasie stieg auch ins dämliche, ich stellte mir rosa Elefanten vor die mit Bällen spielen aber so richtig Comic mäßig.
Nach ca. 1 Wochen verging das total, ich war wieder auf den Nullpunkt, kein Antrieb, kein Selbstbewusstsein, alles wieder wie ohne Sertralin. Ich bin ehrlich, ich vermisse diesen Lachflash über alles und jeden, dieses Selbstbewusstsein. Das einzige was blieb bis heute ist, das sich meine Pupillen auch im Licht vergrößert zeigen. Wenn ein Polizist mir in die Augen schauen würde, würde der echt glauben, dass ich wirklich Drogen genommen hätte.
Ansonsten kann ich über nichts anderes berichten beim Sertralin.

Eingetragen am  als Datensatz 59961
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Müdigkeit, Durchfall, Sehstörungen, Tinnitus, Antriebslosigkeit, Schlaflosigkeit, Euphorie, Orgasmusstörung, Bauchschmerzen, Libidostörungen, Aufgeregtheit, Appetitstörungen

Zu Beginn Euphorie und viel Antrieb was aber sehr schnell nachlies. Ständig Durchfall und das schlimmste, nach dem Aufdosieren entwickelte sich ein extrem lauter Tinnitus der mir seither den Verstand raubt und auch eine Woche nach dem Absetzen nicht abgeklungen ist!

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression9 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn Euphorie und viel Antrieb was aber sehr schnell nachlies. Ständig Durchfall und das schlimmste, nach dem Aufdosieren entwickelte sich ein extrem lauter Tinnitus der mir seither den Verstand raubt und auch eine Woche nach dem Absetzen nicht abgeklungen ist!

Eingetragen am  als Datensatz 87054
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Euphorie, Restless-Legs-Syndrom

RLS (Restless Legs), am Anfang leicht Euphorische Wirkung - diese hat sich nach drei bis vier Wochen eingestellt.

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

RLS (Restless Legs), am Anfang leicht Euphorische Wirkung - diese hat sich nach drei bis vier Wochen eingestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 63655
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für mittelschwere depressive Phase mit Euphorie

...die Wirkung setzte etwa nach 3 bis 4 Wochen ein. ich hatte das Medikament vor einigen Jahren bereits verordnet bekommen-damals unter der Markenbezeichnung Zoloft. Aber wohl mit 100mg pro Tag zu hoch dosiert, so dass ich nach etwa 6 Wochen in einer Hypomanie landete, also dem Gegenteil einer Depression. Dieser Zustand war ebenso wenig toll wie eine Depression. Zum Beispiel bin ich Auto gefahren, war zu schnell und auch noch überladen-crash. Im Polizeiprotokoll stand dann, ich hätte einen belustigten Eindruck gemacht. Diesmal habe ich mich sehr genau beobachtet und auch meine Bekannten und die Familie gebeten, auf mich zu achten. Ich nahm 50mg täglich ein, Gefühlsniveau unterhalb einer Hypomanie.

Sertralin bei mittelschwere depressive Phase

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sertralinmittelschwere depressive Phase6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

...die Wirkung setzte etwa nach 3 bis 4 Wochen ein. ich hatte das Medikament vor einigen Jahren bereits verordnet bekommen-damals unter der Markenbezeichnung Zoloft. Aber wohl mit 100mg pro Tag zu hoch dosiert, so dass ich nach etwa 6 Wochen in einer Hypomanie landete, also dem Gegenteil einer Depression. Dieser Zustand war ebenso wenig toll wie eine Depression. Zum Beispiel bin ich Auto gefahren, war zu schnell und auch noch überladen-crash. Im Polizeiprotokoll stand dann, ich hätte einen belustigten Eindruck gemacht. Diesmal habe ich mich sehr genau beobachtet und auch meine Bekannten und die Familie gebeten, auf mich zu achten. Ich nahm 50mg täglich ein, Gefühlsniveau unterhalb einer Hypomanie.

Eingetragen am  als Datensatz 41266
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]