Lustlosigkeit bei Trevilor

Nebenwirkung Lustlosigkeit bei Medikament Trevilor

Insgesamt haben wir 1419 Einträge zu Trevilor. Bei 1% ist Lustlosigkeit aufgetreten.

Wir haben 8 Patienten Berichte zu Lustlosigkeit bei Trevilor.

Prozentualer Anteil 57%43%
Durchschnittliche Größe in cm166167
Durchschnittliches Gewicht in kg5888
Durchschnittliches Alter in Jahren4051
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,9930,18

Trevilor wurde von Patienten, die Lustlosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 6 sanego-Benutzern, wo Lustlosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 8,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lustlosigkeit bei Trevilor:

 

Trevilor für Depression, Angstzustände, Borderline mit Müdigkeit, Lustlosigkeit, Abgeschlagenheit, Absetzerscheinungen, Sehstörungen

Liebe Leidensgenossen, bevor ich von meinem Erfahrungen schreibe, möchte ich darauf hinweisen, dass Medikamente bei jedem anders wirken. Doch was ich erlebt habe war zu heftig, um es zu veschweigen. Ich habe fast 2 Jahre Trevilor retard genommen. Erst 150mg, zum Schluß 225mg weil ich keine Wirkung verspürte. Eigentlich haben sie mir nicht wirklich geholfen aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Während der Einnahmezeit war ich ständig müde, weiterhin lustlos und körperlich schlapp. Bevor ich mit Trevilor begann, war ich Sportlerin und konnte mir ein Leben ohne Bewegung nicht vorstellen. Durch die Einnahme war es kaum möglich, sich sportlich zu betätigen. Nach 3 Km laufen fühlte ich mich wie nach einen Halbmarathon, den ich vor der Einnahme noch locker gepackt habe. Ich bin 27 Jahre und fühlte mich wie 80. Nachdem ich entschloß, das Medikament abzusetzen, besprach ich dies mit meinem Psychiater. Der Plan: Von 225 mg auf 150 mg Das ging ohne größere Probleme Nach einer weiteren Woche von 150 mg auf 75 mg Dies verlief ebenfalls problemlos. Ab und an leichter Schwindel,...

Trevilor retard bei Depression, Angstzustände, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepression, Angstzustände, Borderline2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Liebe Leidensgenossen,
bevor ich von meinem Erfahrungen schreibe, möchte ich darauf hinweisen, dass Medikamente bei jedem anders wirken. Doch was ich erlebt habe war zu heftig, um es zu veschweigen.

Ich habe fast 2 Jahre Trevilor retard genommen. Erst 150mg, zum Schluß 225mg weil ich keine Wirkung verspürte. Eigentlich haben sie mir nicht wirklich geholfen aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Während der Einnahmezeit war ich ständig müde, weiterhin lustlos und körperlich schlapp. Bevor ich mit Trevilor begann, war ich Sportlerin und konnte mir ein Leben ohne Bewegung nicht vorstellen. Durch die Einnahme war es kaum möglich, sich sportlich zu betätigen. Nach 3 Km laufen fühlte ich mich wie nach einen Halbmarathon, den ich vor der Einnahme noch locker gepackt habe. Ich bin 27 Jahre und fühlte mich wie 80. Nachdem ich entschloß, das Medikament abzusetzen, besprach ich dies mit meinem Psychiater.
Der Plan: Von 225 mg auf 150 mg
Das ging ohne größere Probleme
Nach einer weiteren Woche von 150 mg auf 75 mg
Dies verlief ebenfalls problemlos. Ab und an leichter Schwindel, Kopfschmerzen und leichte Übelkeit aber wirklich auszuhalten.
Eine Woche später von 75 mg auf 0
Die Hölle begann.
Ich kann wirklich behaupten, sie durchquert und dem Teufel die Hand geschüttelt zu haben.
Die Tage sind recht schwammig, teilweise habe ich Lücken. Es begann am 2 Tag mit 0. Schwindel, Stromschläge, Übelkeit, Kopfschmerzen, Orientierungslosigkeit und Wahn. Ich bin völlig ausgerastet. Über heftige Weinkrämpfe mit Hysterie zu Selbstmordplänen. Ich habe eine Hündinn, die mir das Leben gerettet hat. Der Gedanke, sie nicht alleine lassen zu können, hat mich die Tage überstehen lassen. Sie ist mein Ein und Alles und wir sind ein eingeschworenes Team. Der Gedanke, sie nicht im Stich lassen zu können, hat mich irgendwie weitermachen lassen. Ich habe ihr gegenüber ein sehr großes Verantwortungsgefühl, da ich sie aus dem Tierheim geholt habe und sie völlig auf mich fixiert ist. Ohne sie wäre ich nicht mehr hier. Zwischenzeitlich kam ich mir vor wie ein Drogenabhängiger auf Entzug. Zwar habe ich das noch nicht erlebt, aber ähnlich stelle ich es mir vor. Ich bin auf allen vieren ins Bad gekrochen weil ich mich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Meine Glieder haben sich selbstständig gemacht und ich habe gezittert wie Espenlaub. Ich konnte nicht klar sehen, alles verschwamm vor meinen Augen. Da ich unter schweren Depressionen leide, schon in der Klinik war und seit insgesamt 7 Jahren in Therapie, weiß ich, wie es ist, ein absolutess Tief zu erreichen. Doch gibt es einen großen Unterschied, wie ich jetzt erfahren habe, zwischen einem bewußt erlebten Tief und einem Tief im Delerium. Hätte ich in diesen Tagen mein Leben beendet, wäre es aufgrund des Enzuges gewesen. Ich konnte keinen klaren Gedanken fassen, habe es nicht geschafft, jemanden anzurufen weil ich von unerklärbarer Panik erfüllt war. Am 3. Tag habe ich es geschafft, mir ein Taxi zu rufen und in die Notaufnahem zu fahren, nachdem mich mein Psychiater hängen ließ. Er zog seine Post mir vor und ließ mich zitternd und heulend im Wartezimmer sitzen. Über eine halbe Stunde. Ich möchte ihn hier bewußt namendlich nennen, weil er völlig versagt hat und mich selbstmordgefährdet mir selbst überlassen hat obwohl ich um Hilfe flehte. Er hielt sich vor dem Wartezimmer auf und sah mich sitzen, öffnete aber einen Brief nach dem anderen, ohne einzugreifen.
Dr. xxx in der xxx Strasse, xxx
Als ich in der Notaufnahme ankam wurde sofort reagiert. Ich stand vor einem Kreislaufzusammenbruch und bekam irgendwelche Medikamente, die das Herz beruhigten und meinen Kreislauf stabilisierten. Ebenfalls direkt eine Beruhigungsspritze und diverse Beruhigungstabletten. Das holte mich auf den Boden der Tatsachen zurück und ich konnte beginnen, mich mit der Situation auseinander zusetzen.
Wieder zuhause, mit starken Beruhigungstabletten und dem Wissen, jeder Zeit den Krankenwagen rufen zu können um wieder in die Notaufnahme zu fahren, stabilisierte sich langsam mein Zustand. Körperlich ging es mir weiterhin miserabel aber ich war fähig, zu sehen, das ich psychisch sowie physisch auf Entzug war und das Ganze ein Ende haben würde. Weitere 2 Tage lag ich im Bett und bekam einen Heulkrampf nach dem anderen. Diese Zeit war mit das schlimmste was ich erlebt habe. Ich möchte hier anmerken, dass ich keine Memme bin. Ich habe an Krankheiten schon einiges überstanden und eine Meningitis (Hirnhautentzündung) überlebt, die nicht erkannt wurde und mich eigentlich töten sollte. Die Ärzte sahen keine Hoffnung mehr. Allerdings bin ich ein Steh-auf Männchen und habe überlebt, das sogar ohne Behinderung, die mir laut Diagnose zugeschrieben wurde. Man sagte meiner Mutter ich würde blind, taub oder gelähmt bleiben. Nach 2 Wochen habe ich das Krankenhaus verlassen.
Doch hier hat mich so geschockt, dass man jegliche Kontrolle verliert. Ich habe nichts mehr bewußt wahrnehmen können und war unfähig meine Handlungen zu kontrollieren. Meine Psyche hat sich selbstständig gemacht und ich war unfähig zu reagieren.

Nun, 2 Wochen später, bin ich überglücklich, das überstanden zu haben. Ab und an bekomme ich noch einen Flash und verspüre einen Stromschlag, der aber sofort vorrüber ist und keine weiteren einläutet. Eigentlich sollte ich heute auf Fluoxetin eingestellt werden, doch mein Bedarf an Psychopharmaka ist nach dem Erlebnis gedeckt. Ich behaupte gerade, nie wieder. Ich bin immer noch maßlos geschockt wenn ich an das Erlebte denke. Außerdem werde ich keinen Fuß mehr in die Praxis von Herrn xxx setzen. Das Kommentar im Krankenhaus von dem behandelnden psychiater war: Völlig verantwortungslos und ein absolutes Verkennen der Situation. Sprich, Herr xxx hat in dieser Situation fachlich sowie menschlich völlig versagt und einem solchen \\\"Arzt\\\" kann ich natürlich nicht mehr vertrauen.

Dieser Bericht ist sehr lang geworden doch mir lag es sehr am Herzen, ihn zu schreiben und auch eine Wahrnung auszusprechen, Psychopharmaka nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich versuche nun ohne zu Leben, mit ging es mir nicht wirklich besser und nun weiß ich, was ich meinem Körper mit ihnen antue. Übrigens habe ich schon andere Mittel versucht, die ebenfalls nicht die gewünschte Wirkung zeigten. Doch das ist nun unerheblich. Ich möchte hier vor den Absetzungserscheinungen wahrnen. Sicherlich kann es ganz anders verlaufen! Viele packen das Ausschleichen sehr gut. Aber es kann nun auch eben das passieren, vondem ich hier berichtet habe.
Ich wünsche allen von Herzen alles Gute und den richtigen Weg für sich selbst. Mit oder ohne Medis.

Ach ja, bleibende Schäden bis jetzt: Mein Sehvermögen hat gelitten. Ich habe morgen einen Termin beim Augenarzt weil meine Brille plötzlich überhaupt nicht mehr reicht. Aber das ist ein kleines Übel mit dem man leben kann.

Eingetragen am  als Datensatz 7358
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, ADHS, Angststörung mit Verstopfung, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Wesensveränderung

Nachdem ich Sertralin, Cymbalta und Citalopram -begleitet von nur geringer Wirkung und teils unangenehmen Nebenwirkungen- eingenommen habe, nehme ich nun seit 4 Monaten Trevilor retard. Anfangs 75 mg, dabei ging es mir ab der dritten Woche richtig gut, es wirkte stimmungsstabilisierend, antriebssteigernd, angstlösend und auch positiv auf die Aufmerksamkeit (ADHS). Es führte zu einer nüchternen Einstellungen, das Gedankenkreisen hörte auf. Außerdem wurde ich belastbarer und organisierter. Nebenwirkungen in den ersten Tagen: ab und an Verstopfung, Schlafstörungen, Gewichtszunahme. Dann blieb nur noch Verstopfung. Nach 4 Wochen erhöhte ich auf Anraten meiner Ärzte die Dosis auf 150 mg, da Trevilor angeblich erst bei dieser Dosis eine gute antidepressive Wirkung entfaltet und auch auf ADHS wirkt. Das Ergebnis war ständige Müdigkeit, Lustlosigkeit, äußerst extreme Abflachung der Gefühle, ich konnte nicht weinen und auch nicht lachen, mir war vieles irgenbdwie egal, konnte mich nicht mit meinen Problemen beschäftigen. Bin dann vier Wochen später nach Absprache mit dem Arzt...

Trevilor retard bei Depression, ADHS, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepression, ADHS, Angststörung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich Sertralin, Cymbalta und Citalopram -begleitet von nur geringer Wirkung und teils unangenehmen Nebenwirkungen- eingenommen habe, nehme ich nun seit 4 Monaten Trevilor retard.

Anfangs 75 mg, dabei ging es mir ab der dritten Woche richtig gut, es wirkte stimmungsstabilisierend, antriebssteigernd, angstlösend und auch positiv auf die Aufmerksamkeit (ADHS).
Es führte zu einer nüchternen Einstellungen, das Gedankenkreisen hörte auf. Außerdem wurde ich belastbarer und organisierter.
Nebenwirkungen in den ersten Tagen: ab und an Verstopfung, Schlafstörungen, Gewichtszunahme. Dann blieb nur noch Verstopfung.

Nach 4 Wochen erhöhte ich auf Anraten meiner Ärzte die Dosis auf 150 mg, da Trevilor angeblich erst bei dieser Dosis eine gute antidepressive Wirkung entfaltet und auch auf ADHS wirkt.
Das Ergebnis war ständige Müdigkeit, Lustlosigkeit, äußerst extreme Abflachung der Gefühle, ich konnte nicht weinen und auch nicht lachen, mir war vieles irgenbdwie egal, konnte mich nicht mit meinen Problemen beschäftigen.

Bin dann vier Wochen später nach Absprache mit dem Arzt wieder auf 75 mg zurück, nehme dies nun seit 4 Wochen und es scheint mir die richtige Dosis zu sein.

Lasst euch nicht erzählen, dass Medikament wirke bei 75 mg nicht. Der Beipackzettel beschreibt die Wirkung bereits ab 75 mg.

Es gibt Patienten, die möglichst schnell auf 150 mg hochgehen und dann unangenehme Nebenwirkungen haben, die jedoch möglicherweise auf die hohe Dosierung zurückzuführen sind. Sie setzen das Medikament dann wegen angeblicher Unverträglichkeit möglichst rasch ab ohne mal ein paar Wochen die möglicherweise gut wirkende und nebenwirkungsarme Dosis von 75 mg auszuprobieren. So geht ein vielleicht sehr wirkungsvolles Medikament verloren.

Mein Rat: Erst einmal 4-6 Wochen 75 mg ausprobieren, wenn sich dann nichts tut, auf 150 mg gehen.

Neuerdings gibt es die Dosis 37,5 mg als retard-Version, jedoch nur in 7-Stück-Packungen, somit wäre die Dosierung 112,5 mg als Zwischengröße zwischen 75 mg und 150 mg eine Alternative.

Kann das Medikament nur empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 6684
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Ängste mit Müdigkeit, Lustlosigkeit, Blähungen, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen

Müdigkeit, Lustlosigkeit, Depression, Blähungen, Gewichtzunahme, Kopfschmerzen, Traurigkeit

Trevilor 150 bei Depression, Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 150Depression, Ängste18 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Lustlosigkeit, Depression, Blähungen, Gewichtzunahme, Kopfschmerzen, Traurigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 3298
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angststörungen, Panikattacken mit Schwindel, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Antriebslosigkeit

Schwindel,enorme Müdigkeit,lustlos,keinen Antrieb

Trevilor retard bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardAngststörungen, Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindel,enorme Müdigkeit,lustlos,keinen Antrieb

Eingetragen am  als Datensatz 31328
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Erektionsprobleme, Müdigkeit, Lustlosigkeit

Bekam Müdigkeit, Potenz sank auf Null, keine Erektionen mehr, Lustlosigkeit!

Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekam Müdigkeit, Potenz sank auf Null, keine Erektionen mehr, Lustlosigkeit!

Eingetragen am  als Datensatz 76860
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Ejakulationsprobleme, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Gewichtszunahme

Leicht verschwommener Blick nur sehr leicht,Augen wollen sich einfach nur schliessen wegen der Müdigkeit.Errektion vorhanden aber keine Ejakulation,machnmal sehr Hungrig dann aber wieder nicht.Zu nichts lust,man ist sehr entspannt und das allein sein und die Ruhe ansich ist wieder lebenswerter und der Kopf ist frei vor Bildern Gedanken Wiirwar und Emotionalem Müll Ängsten,das ewige Geplanne was soll ich tuen dies oder das und was kommt dann,das alles ist Plötzlich kein problem,Kein Zeitdruck und Zeitgefühl fällt weg,alles easy und locker,man ist viel Konzentrierter bei einer sache wenn man sich mit etwas mal beschäftigt und wird überhaupt nicht mehr durch äussere Sachen Dingen abgelenkt,Visuell oder Audiull keine ablenkungen mehr keine reizüberflutungen mehr.Keine Fixierung auf äusserre Dinge.Man kann ganz entspannt alles auf sich zukommen lassen mit vollem Vertrauen und Mut.Natürlich sollte man jeden 2 tag mal auf das Ergometer für 1 Stunde mindestens um das Gewicht zu verlieren.Sonst droht Kugelbauch!!!!

Trevilor 75mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 75mgDepressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leicht verschwommener Blick nur sehr leicht,Augen wollen sich einfach nur schliessen wegen der Müdigkeit.Errektion vorhanden aber keine Ejakulation,machnmal sehr Hungrig dann aber wieder nicht.Zu nichts lust,man ist sehr entspannt und das allein sein und die Ruhe ansich ist wieder lebenswerter und der Kopf ist frei vor Bildern Gedanken Wiirwar und Emotionalem Müll Ängsten,das ewige Geplanne was soll ich tuen dies oder das und was kommt dann,das alles ist Plötzlich kein problem,Kein Zeitdruck und Zeitgefühl fällt weg,alles easy und locker,man ist viel Konzentrierter bei einer sache wenn man sich mit etwas mal beschäftigt und wird überhaupt nicht mehr durch äussere Sachen Dingen abgelenkt,Visuell oder Audiull keine ablenkungen mehr keine reizüberflutungen mehr.Keine Fixierung auf äusserre Dinge.Man kann ganz entspannt alles auf sich zukommen lassen mit vollem Vertrauen und Mut.Natürlich sollte man jeden 2 tag mal auf das Ergometer für 1 Stunde mindestens um das Gewicht zu verlieren.Sonst droht Kugelbauch!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 23343
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor 75mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Sehstörungen, Angstzustände, Unruhe, Schlafstörungen, Lustlosigkeit, Müdigkeit, Derealisation

verschlechterung des sehens auf dem linken auge, angstzustände, unruhe, absolute vereinsamung, gefühl als wäre alles unwirklich, lustlos, müde, schlafstörungen

Trevilor bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepressionen7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

verschlechterung des sehens auf dem linken auge, angstzustände, unruhe, absolute vereinsamung, gefühl als wäre alles unwirklich, lustlos, müde, schlafstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 2216
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Haarausfall, Durst, Lustlosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme

Haarausfall (sehr schlimm), durst, lustlos, Konzentrationsschwäche ,müde , Libidoverlust, Gewichtszunahme

Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Haarausfall (sehr schlimm), durst, lustlos, Konzentrationsschwäche ,müde , Libidoverlust, Gewichtszunahme

Eingetragen am  als Datensatz 24183
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]