Opipramol für Burnoutsyndrom

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 313 Einträge zu Burnoutsyndrom. Bei 3% wurde Opipramol eingesetzt.

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Burnoutsyndrom in Verbindung mit Opipramol.

Prozentualer Anteil 56%44%
Durchschnittliche Größe in cm169178
Durchschnittliches Gewicht in kg6890
Durchschnittliches Alter in Jahren5355
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,6728,10

Wo kann man Opipramol kaufen?

Opipramol ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Opipramol für Burnoutsyndrom auftraten:

Müdigkeit (4/9)
44%
keine Nebenwirkungen (2/9)
22%
Mundtrockenheit (2/9)
22%
Druck auf der Brust (1/9)
11%
Durst (1/9)
11%
eingeschränkte Belastbarkeit (1/9)
11%
Gewichtszunahme (1/9)
11%
Herzrhythmusstörungen (1/9)
11%
Libidoverlust (1/9)
11%
Schwindel (1/9)
11%
Stimmungsschwankungen (1/9)
11%
trockene Lippen (1/9)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Opipramol für Burnoutsyndrom liegen vor:

 

Opipramol für Schlafstörungen, Burnoutsyndrom mit keine Nebenwirkungen

Ich konnte seit fast 1 Jahr aufgrund beruflicher Probleme nicht mehr als 2-3 Stunden nachts schlafen, dazu kamen massive Unruhe, Existenzängste, Erschöpfung, Klopfgeräusche im Ohr, Lustlosigkeit, Bluthochdruck 180/110 bei sonst 130/70 und ein Wahnsinnsruhepuls. Ich nehme sonst keine Tabletten, lieber Kräuter oder Bachblüten. Nachdem der Arzt ein schweres Burnout-Syndrom diagnostiziert hat habe ich mich entschlossen OPIPRAMOL 50 g je 1 Tab morgens und abends zu nehmen. Seit 8 Tagen nehme ich das Medikament, außerdem Selen, Vitatmin C + Kalium, sowie Bachblüten Hornbeam + Olive. Seit 5 Tagen kann ich 6-8 Stunden ohne Unterbrechung schlafen. Tagsüber werde ich gegen 14 Uhr müde, schlafe wenn mgl. 1 Std. Ich fühle mich wie neu geboren!!! Nebenwirkungen konnte ich noch keine feststellen. Der Blutdruck liegt wieder fast im alten Bereich, ebenso der Ruhepuls. Einzige Sorge macht mir die Unkenntnis der Auswirkung nach dem Absetzen des Med. bzw wie lange man das Med. nehmen sollte.

Opipramol bei Schlafstörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSchlafstörungen, Burnoutsyndrom8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte seit fast 1 Jahr aufgrund beruflicher Probleme nicht mehr als 2-3 Stunden nachts schlafen, dazu kamen massive Unruhe, Existenzängste, Erschöpfung, Klopfgeräusche im Ohr, Lustlosigkeit, Bluthochdruck 180/110 bei sonst 130/70 und ein Wahnsinnsruhepuls. Ich nehme sonst keine Tabletten, lieber Kräuter oder Bachblüten. Nachdem der Arzt ein schweres Burnout-Syndrom diagnostiziert hat habe ich mich entschlossen OPIPRAMOL 50 g je 1 Tab morgens und abends zu nehmen. Seit 8 Tagen nehme ich das Medikament, außerdem Selen, Vitatmin C + Kalium, sowie Bachblüten Hornbeam + Olive. Seit 5 Tagen kann ich 6-8 Stunden ohne Unterbrechung schlafen. Tagsüber werde ich gegen 14 Uhr müde, schlafe wenn mgl. 1 Std. Ich fühle mich wie neu geboren!!! Nebenwirkungen konnte ich noch keine feststellen. Der Blutdruck liegt wieder fast im alten Bereich, ebenso der Ruhepuls. Einzige Sorge macht mir die Unkenntnis der Auswirkung nach dem Absetzen des Med. bzw wie lange man das Med. nehmen sollte.

Eingetragen am 29.01.2011 als Datensatz 31874
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Burnoutsyndrom Angst erhöter Blutdruck mit trockene Lippen, Druck auf der Brust, Müdigkeit

Ich nehme Opipramol seit 7 Wochen. In den ersten 4 Wochen wurde der Blutdruck niedriger ansonsten konnte ich keinerlei Wirkung feststellen wobei ich viel geschlafen habe um meinen Körper zur Ruhe kommen zu lassen. Ich konnte nebenbei teilweise einkaufen, leichte Tätigkeiten ausführen und auch mal im Notfall 2 Stunden auf die Arbeit. Sei ca. 1 Woche habe ich Brustschmerzen, bin nach 2 Stunden so erschöpft das ich mich nicht mehr auf den Beinen halten kann und habe leicht trockene Lippen. Einnahme z.Zt. 1 Tablette 50 mg abends und früh. Ich werde nach Absprache mit meinem Hausarzt die Tablette früh ab sofort weg lassen. Außerdem soll ich versuchen mich nicht so viel auszuruhen und mich lieber bewegen. Ich fühle mich i.M. total schlapp und werde dies sicher versuchen. Als Problem sehe ich i.M. noch das ich diese Woche 4 Stunden in die Klinik mitfahren darf. Kommt davon wenn man sich die Klinik selbst mit seinem Arzt aussucht ;-) Die Symptome waren aber schon bevor ich den Termin hatte, darum haben diese damit meiner Meinung nach nichts zu tun. Unterkriegen...

Opipramol bei Burnoutsyndrom Angst erhöter Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolBurnoutsyndrom Angst erhöter Blutdruck7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Opipramol seit 7 Wochen. In den ersten 4 Wochen wurde der Blutdruck niedriger ansonsten konnte ich keinerlei Wirkung feststellen wobei ich viel geschlafen habe um meinen Körper zur Ruhe kommen zu lassen. Ich konnte nebenbei teilweise einkaufen, leichte Tätigkeiten ausführen und auch mal im Notfall 2 Stunden auf die Arbeit.

Sei ca. 1 Woche habe ich Brustschmerzen, bin nach 2 Stunden so erschöpft das ich mich nicht mehr auf den Beinen halten kann und habe leicht trockene Lippen.

Einnahme z.Zt. 1 Tablette 50 mg abends und früh.

Ich werde nach Absprache mit meinem Hausarzt die Tablette früh ab sofort weg lassen.
Außerdem soll ich versuchen mich nicht so viel auszuruhen und mich lieber bewegen.

Ich fühle mich i.M. total schlapp und werde dies sicher versuchen.

Als Problem sehe ich i.M. noch das ich diese Woche 4 Stunden in die Klinik mitfahren darf.
Kommt davon wenn man sich die Klinik selbst mit seinem Arzt aussucht ;-)

Die Symptome waren aber schon bevor ich den Termin hatte, darum haben diese damit meiner Meinung nach nichts zu tun.

Unterkriegen lasse ich mich dadurch nicht und ich werde auch meine Lust und meinen Spaß am Leben nicht verlieren. Schließlich habe ich Angstzustände schon einmal vor 20 Jahren erfolgreich bekämpft. Ich hätte dabei nur das mit dem Kopf durch die Wand nicht auch im Berufsleben übertreiben sollen und für genügend Ausgleich sorgen müssen. Mein Körper schreit schon seit einiger Zeit wegen Überlastung nach Ausgleich und Sport. Leider habe ich nicht damit gerechnet das es mich dann gleich umhaut.

Ab und an sollte man auch einmal auf seinen Körper hören nur nicht jedes Zipperlein überbewerten.

Eingetragen am 19.08.2013 als Datensatz 55735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Sozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung mit Müdigkeit, Mundtrockenheit, Durst

Müdigkeit, Puls sinkt, Mundtrockenheit und unstillbares durstgefühl. (aber alles nur in den ersten Tagen) Sonst wirken sie super.

Opipramol bei Sozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Puls sinkt, Mundtrockenheit und unstillbares durstgefühl. (aber alles nur in den ersten Tagen) Sonst wirken sie super.

Eingetragen am 07.03.2008 als Datensatz 6702
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol- Hexal für Abgeschlagenheit, Panik, Angst, Burnoutsyndrom mit keine Nebenwirkungen

bereits bach kurzer Zeit hat sich mein Zustand gebessert. Ich bin wieder positiv im Denken und sehe alles leichter. Ich bin mit mir sehr zufrieden und werde mein Tagesdosis nach Rücksprache mit meinem Doc. reduzieren. Im augenblick nehem ich 50mg morgens und 100mg abens. Am Abend nehme ich noch zusätzlich 15mg zum besseren Einschlafen. Psychotherapie mache ich auch noch zusätzlich und nach und nach wird es wohl besser. Ich bin guter Dinge. Mein Bekanntenkreis macht mir leider etwas Kummer, da niemand mit diesen Symtomen Erfahrung hat und keiner damit umgehen kann. Meine Reha - Freunde sind da ganz anders und richtige FREUNDE geworden!!!!

Opipramol- Hexal bei Abgeschlagenheit, Panik, Angst, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol- HexalAbgeschlagenheit, Panik, Angst, Burnoutsyndrom10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bereits bach kurzer Zeit hat sich mein Zustand gebessert. Ich bin wieder positiv im Denken und sehe alles leichter. Ich bin mit mir sehr zufrieden und werde mein Tagesdosis nach Rücksprache mit meinem Doc. reduzieren. Im augenblick nehem ich 50mg morgens und 100mg abens. Am Abend nehme ich noch zusätzlich 15mg zum besseren Einschlafen. Psychotherapie mache ich auch noch zusätzlich und nach und nach wird es wohl besser. Ich bin guter Dinge. Mein Bekanntenkreis macht mir leider etwas Kummer, da niemand mit diesen Symtomen Erfahrung hat und keiner damit umgehen kann. Meine Reha - Freunde sind da ganz anders und richtige FREUNDE geworden!!!!

Eingetragen am 20.03.2009 als Datensatz 14075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol- Hexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol-neuraxpharm für Schlaflosigkeit, Panikattacken, Angst, Burnoutsyndrom mit eingeschränkte Belastbarkeit, Müdigkeit, Mundtrockenheit

Opipramol hat mir geholfen,meinen Schlaf wieder zu finden, allerdings erst nach 2 wöchiger Einnahme.Meine Stimmungsschwankungen sind nahzu verschwunden.Ich fühle mich zwar entschieden besser, aber auch bei weiten nicht so belastbar wie gewöhnlich. Ich spüre eine Müdigkeit sowie eine bisher noch nicht verbesserte Mundtrockenheit. Trotzdem bin ich sehr dankbar das es mir heute so geht wie es mir geht,ich hatte Panikattacken,Unruhe und tierische Angststörungen und hatte das Gefühl nicht mehr ich zu sein. Opipramol 50mg-50mg-100mg hat mir sehr gut geholfen.

Opipramol-neuraxpharm bei Schlaflosigkeit, Panikattacken, Angst, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol-neuraxpharmSchlaflosigkeit, Panikattacken, Angst, Burnoutsyndrom28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opipramol hat mir geholfen,meinen Schlaf wieder zu finden, allerdings erst nach 2 wöchiger Einnahme.Meine Stimmungsschwankungen sind nahzu verschwunden.Ich fühle mich zwar entschieden besser, aber auch bei weiten nicht so belastbar wie gewöhnlich. Ich spüre eine Müdigkeit sowie eine bisher noch nicht verbesserte Mundtrockenheit. Trotzdem bin ich sehr dankbar das es mir heute so geht wie es mir geht,ich hatte Panikattacken,Unruhe und tierische Angststörungen und hatte das Gefühl nicht mehr ich zu sein. Opipramol 50mg-50mg-100mg hat mir sehr gut geholfen.

Eingetragen am 19.01.2010 als Datensatz 21577
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol-neuraxpharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionen, Schlafstörungen, Burnout mit Stimmungsschwankungen, Herzrhythmusstörungen

Ich begann vor ein paar Monaten Opipramol zu nehmen, da ich es von einem Neurologen/Psychater verschrieben bekam. Zunächst wusste ich nicht so recht etwas damit anzufangen, nahm es aber trotzdem, da ich kaum mehr eine Nacht Schlaf fand und ich das Gefühl hatte, dass mich meine Depressionen und die Müdigkeit langsam umbringen würden. Bald darauf bracht eich das Medikament meinem Hausarzt, weil ich mehr darüber erfahren wollte und in den ersten 2 Wochen unter extremen Nebenwirkungen litt.. vorallem hatte ich ein paar wochen zuvor einen schmerzmittelentzug hinter mir und wollte nicht schon wieder so etwas durchmachen müssen. Mein Arzt hat mir erklärt worum es sich bei dem Medikamen handelt und war sehr skeptisch, aufgrund meiner Jugend und einigen anderen Faktoren. Auch hatte ich mir geschworen nie auf solche Medikamente zurück zu greifden, egal wie schlecht es mir ging. Ich hatte in meinem Kopf ein Bild von gefühllosen Zombies, die nicht mehr klar denken konnten und nur so durch das Leben liefen ohne etwas empfinden zu können und eben das wollte ich nie erleben. Ich war aber...

Opipramol bei Depressionen, Schlafstörungen, Burnout

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionen, Schlafstörungen, Burnout-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich begann vor ein paar Monaten Opipramol zu nehmen, da ich es von einem Neurologen/Psychater verschrieben bekam. Zunächst wusste ich nicht so recht etwas damit anzufangen, nahm es aber trotzdem, da ich kaum mehr eine Nacht Schlaf fand und ich das Gefühl hatte, dass mich meine Depressionen und die Müdigkeit langsam umbringen würden. Bald darauf bracht eich das Medikament meinem Hausarzt, weil ich mehr darüber erfahren wollte und in den ersten 2 Wochen unter extremen Nebenwirkungen litt.. vorallem hatte ich ein paar wochen zuvor einen schmerzmittelentzug hinter mir und wollte nicht schon wieder so etwas durchmachen müssen. Mein Arzt hat mir erklärt worum es sich bei dem Medikamen handelt und war sehr skeptisch, aufgrund meiner Jugend und einigen anderen Faktoren. Auch hatte ich mir geschworen nie auf solche Medikamente zurück zu greifden, egal wie schlecht es mir ging. Ich hatte in meinem Kopf ein Bild von gefühllosen Zombies, die nicht mehr klar denken konnten und nur so durch das Leben liefen ohne etwas empfinden zu können und eben das wollte ich nie erleben. Ich war aber entschlossen es zu probieren, da ich meine damalige Situation als auswegslos empfand. Die ersten 2 Wochen waren sehr schlimm für mich.. ich konnte kaum aufstehen ohne fast das Bewusstsein zu verlieren, meine Stimmungslage schwankte permanent, manchmal fühlte ich mich wie auf wolken und dann hatte ich wieder mit meinen Depressionen zu kämpfen. Doch schon von der ersten Nacht an konnte ich wieder schlafen und das alleine zählte für mich in diesem Moment. Mittlerweile bin ich glücklich darüber ein Medikament gefunden zu haben, dass für mich so eine Unterstützung darstellt und ich mich wieder dazu in der Lage fühle Dinge in Angriff zu nehmen... diese Medikament ist keine Lösung, aber eine gute Unterstützung um wieder in ein normales Leben zu finden z.B durch eine Psychotherapie... Fast alle Nebenwirkungen haben sich gelegt bis auf hin und wieder auftauchende unregelmäßigkeiten meines Puls.... ich kann dieses Medikament aber auf jedenfall empfehlen.....

Eingetragen am 06.08.2009 als Datensatz 17404
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für schneller Puls, Burnoutsyndrom mit Müdigkeit, Schwindel

nehme auf grund von burn-out opis und sie helfen gegen meine innere unruhe und angst aber die nebenwirkungen machen mir zu schaffen bin dauer müde und mir ist schwindelig aber ich hoffe das vergeht ich nehme morgens 50mg und abends 50mg habe jetzt auch einen termin beim neurologen

Opipramol bei Burnoutsyndrom; Bisoprolol bei schneller Puls

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolBurnoutsyndrom6 Tage
Bisoprololschneller Puls7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme auf grund von burn-out opis und sie helfen gegen meine innere unruhe und angst aber die nebenwirkungen machen mir zu schaffen bin dauer müde und mir ist schwindelig aber ich hoffe das vergeht ich nehme morgens 50mg und abends 50mg habe jetzt auch einen termin beim neurologen

Eingetragen am 24.11.2011 als Datensatz 39422
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Bisoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol, Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):109
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Schlaflosigkeit, Burnoutsyndrom, PTBS mit Gewichtszunahme, Libidoverlust

Ich nehme Opipramol seit über einem Jahr wegen PTBS, Burnout-Syndrom, Erschöpfung und Schlaflosigkeit. Ich nehme momentan abends 25 mg, zeitweise 50 mg. Am Anfang habe ich das Medikament sehr gut vertragen, konnte endlich wieder schlafen. Inzwischen mache ich zusätzlich seit Feb 09 eine Traumatherapie (wg. unfall). Die sedierende Wirkung ist bei mir sehr stark, ich habe in einem Jahr 20 kg zugenommen, es ist mir egal - das gab es früher nie. Ich habe keine Lust mehr zu Sport, Sex, Lebensfreude ist weg - und es ist mir egal. Das finde ich schlimm. Dadurch auch Probleme mit dem Kreuz,Beinen usw.Nach Absprache mit meiner Therapeutin werde ich Opipramol jetzt langsam absetzen.

Opipramol bei Schlaflosigkeit, Burnoutsyndrom, PTBS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSchlaflosigkeit, Burnoutsyndrom, PTBS-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Opipramol seit über einem Jahr wegen PTBS, Burnout-Syndrom, Erschöpfung und Schlaflosigkeit. Ich nehme momentan abends 25 mg, zeitweise 50 mg. Am Anfang habe ich das Medikament sehr gut vertragen, konnte endlich wieder schlafen. Inzwischen mache ich zusätzlich seit Feb 09 eine Traumatherapie (wg. unfall). Die sedierende Wirkung ist bei mir sehr stark, ich habe in einem Jahr 20 kg zugenommen, es ist mir egal - das gab es früher nie. Ich habe keine Lust mehr zu Sport, Sex, Lebensfreude ist weg - und es ist mir egal. Das finde ich schlimm. Dadurch auch Probleme mit dem Kreuz,Beinen usw.Nach Absprache mit meiner Therapeutin werde ich Opipramol jetzt langsam absetzen.

Eingetragen am 30.06.2009 als Datensatz 16548
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Opipramol wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Opipramol-neuraxpharm, Opipramol, Oppipramol, Opibramol 100 mg, Opipramol 100 mg, Opipramol 50mg, Opipramol 10 mg, opripamol, Opipramol-ratiopharm 50 mg, opipramol 150mg, opipramol beta 100, opipramol 100, OPIPRAMOL 100mg, Oripramol 100 mg, Opipramol-neuraxpharm 50mg, Opipramol50mg, Opipramolö, Opripramol, Opiramol, Opipramol 50 mg , obipramol, Opipramol- Hexal, Opipramol 50 - 1A, Opiprmol 50 mg, Opipranol, Opipramol-CT100mg, Opipramol 75 mg, Opipramol-hexal, Opipramo, Opopramol 50, 0pibramil 50 mg, opopramol, Opipramol al, opipramol dura 50mg, Opripramazol, Opipramol 25mg, opipramol al 50 mg, OPIPRAMOL 200mg, Opipramol, usw., opipamol, Opipramol neuraxpharm, Opipramol (abgesetzt), Opipramol100mg, obripaamol, opipramol dura, opipramol beta 50, Opipromol, Opipramol 50 jetzt Pause, Opipramol neuraxpharm 100mg Filmtabletten, Opipramol-neuraxpharm100mg, Opipramol 50, Opipramol AL 100 mg Filmtabletten, Opipramol beta 50 mg, Opipramol Sandoz 50 mg, Opipramol-neuraxpharm 100mg 1/2 abends, Opipramol50, 1 Tabl. Opipramol 50mg, Opipramol AL 100mg, Opipramol100 mg, Opipramol 100mg pro Tag, Opipramol 25 mg, Opipramolneuraxpharm, opipramol 100 mg, Ompripramol, Opipramol, 3X 100 mg / Tag, Opipramol 50-1A pHARMA, Opipramol50 1apharma, Opipramol,50mg, Opipramol (seit 9.6.11), Opipramol Neuraxpharm 100 mg, Opipramol,, opipramol 50-1a, Opipramol-neuraxpharm® 50 mg, 0pipramol, opipramol je2x100mg/day, Opipramol50 mg, Opipramol AL 50mg Filmtabletten, Opipramol 50mg., Opipramol STADA 50 mg, Opipramol 100 1A Pharma, Opipramol Stada 100 mg, opipramol beta, Opipramolpramol, Opipramolramol, Opipramol 30mg

Burnoutsyndrom wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Burnoutsyndrom, chronisches Burn-Out

[]