Sevredol für Schmerzen (chronisch)

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 809 Einträge zu Schmerzen (chronisch). Bei 1% wurde Sevredol eingesetzt.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Schmerzen (chronisch) in Verbindung mit Sevredol.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm170190
Durchschnittliches Gewicht in kg6292
Durchschnittliches Alter in Jahren4848
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,2925,67

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Sevredol für Schmerzen (chronisch) auftraten:

Müdigkeit (3/5)
60%
Verstopfung (2/5)
40%
Absetzerscheinungen (1/5)
20%
Benommenheit (1/5)
20%
Druckgefühl im Kopf (1/5)
20%
Gereiztheit (1/5)
20%
Gewichtszunahme (1/5)
20%
Harnverhalt (1/5)
20%
Schweißausbrüche (1/5)
20%
Schwindel (1/5)
20%
Stimmungsschwankungen (1/5)
20%
Unruhe (1/5)
20%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Sevredol für Schmerzen (chronisch) liegen vor:

 

Sevredol für Schmerzen (chronisch) mit Müdigkeit, Benommenheit, Druckgefühl im Kopf

Ich nehme schon lange Oxygesic ret. gegen Chronische Schmerzen, die im Zusammenhang mit einer Arthrose aufgetreten sind. Zusätzlich nehme ich Lyrica, da gleichzeitig Polyneuropathien auftreten. Mit dieser Kombination habe ich gute Erfahrungen gemacht. Außerdem habe ich gegen Schmerzspitzen Oxygesic akut genommen. Da der Bedarf an dem Akutmedikament größer wurde und sich eine regelmäßige Einnahme entwickelte, musste Oxygesic ret. neu eingestellt werden. Bei der Gelegenheit haben mein Arzt und ich entschieden, künftig zur Behandlung von Schmerzspitzen auf Sevredol zurückzugreifen, um einen anderen Wirkstoff einzusetzen nach langer Zeit. Ich nehme Sevredol nicht täglich, sondern nur, wenn die Dauermedikation nicht ausreicht. Folgende Nebenwirkungen habe ich bisher beobachtet: Benommenheit, Müdigkeit, Druckgefühl im Kopf. Das Medikament braucht etwas länger, bis es wirkt (1 bis 2 Stunden). Dafür hält die Wirkung recht lange an (bis zu 6 Stunden). Ob ich das Medikament auf Dauer zur Behandlung von Schmerzspitzen einsetzen kann, muss sich noch zeigen. Ich würde mir wünschen, dass es...

Sevredol bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SevredolSchmerzen (chronisch)14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme schon lange Oxygesic ret. gegen Chronische Schmerzen, die im Zusammenhang mit einer Arthrose aufgetreten sind. Zusätzlich nehme ich Lyrica, da gleichzeitig Polyneuropathien auftreten. Mit dieser Kombination habe ich gute Erfahrungen gemacht. Außerdem habe ich gegen Schmerzspitzen Oxygesic akut genommen. Da der Bedarf an dem Akutmedikament größer wurde und sich eine regelmäßige Einnahme entwickelte, musste Oxygesic ret. neu eingestellt werden. Bei der Gelegenheit haben mein Arzt und ich entschieden, künftig zur Behandlung von Schmerzspitzen auf Sevredol zurückzugreifen, um einen anderen Wirkstoff einzusetzen nach langer Zeit.
Ich nehme Sevredol nicht täglich, sondern nur, wenn die Dauermedikation nicht ausreicht. Folgende Nebenwirkungen habe ich bisher beobachtet: Benommenheit, Müdigkeit, Druckgefühl im Kopf.
Das Medikament braucht etwas länger, bis es wirkt (1 bis 2 Stunden). Dafür hält die Wirkung recht lange an (bis zu 6 Stunden). Ob ich das Medikament auf Dauer zur Behandlung von Schmerzspitzen einsetzen kann, muss sich noch zeigen. Ich würde mir wünschen, dass es schneller wirkt.

Eingetragen am 12.05.2011 als Datensatz 34408
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sevredol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Morphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fentanyl 100µg-h für Depressionen, sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP, Depressionen, sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP, sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP, sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP mit Schweißausbrüche, Verstopfung, Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, Unruhe

Vor 1,5 Jahren wurde ich aus gesundheitlichen Gründen am Brustbein operiert. Hierbei wurde ein Metallbügel unter das Brustbein gesetzt und mit Stabilisatoren rechts und links an den Rippen befestigt. Seitdem leide ich unter sehr sehr starken chronischen Schmerzen. An Medikamenten nehme ich folgenede: Fentanyl 100µg/h Pflasterwechsel alle 2 Tage; Sevredol 20 mg bei Bedarf meisten 3 mal täglich; Venlafaxin 375 mg 1 x morgens; Trimipramin 100 mg 1 x abends; Arcoxia 90 mg 1 x morgens; Novalgin Tropfen 4 x täglich; Valiquid bei Bedarf Nebenwirkungen habe ich folgende: Schweißausbrüche, Verstopfung, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, Unruhe

Fentanyl 100µg-h bei sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP; Sevredol 20 mg bei sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP; Venlafaxin 375 mg bei Depressionen, sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP; Trimipramin 100 mg bei Depressionen, sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Fentanyl 100µg-hsehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP1 Jahre
Sevredol 20 mgsehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP1 Jahre
Venlafaxin 375 mgDepressionen, sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP1 Jahre
Trimipramin 100 mgDepressionen, sehr starke Schmerzen (chronisch), Brustbein OP1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 1,5 Jahren wurde ich aus gesundheitlichen Gründen am Brustbein operiert. Hierbei wurde ein Metallbügel unter das Brustbein gesetzt und mit Stabilisatoren rechts und links an den Rippen befestigt. Seitdem leide ich unter sehr sehr starken chronischen Schmerzen.
An Medikamenten nehme ich folgenede: Fentanyl 100µg/h Pflasterwechsel alle 2 Tage; Sevredol 20 mg bei Bedarf meisten 3 mal täglich; Venlafaxin 375 mg 1 x morgens; Trimipramin 100 mg 1 x abends; Arcoxia 90 mg 1 x morgens; Novalgin Tropfen 4 x täglich; Valiquid bei Bedarf

Nebenwirkungen habe ich folgende: Schweißausbrüche, Verstopfung, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, Unruhe

Eingetragen am 17.05.2009 als Datensatz 15405
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fentanyl 100µg-h
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fentanyl, Morphin, Venlafaxin, Trimipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

jurnistra für Schmerzen (chronisch), Schmerzen (chronisch), Depressionen, Schmerzen (chronisch) mit Verstopfung, Absetzerscheinungen, Gewichtszunahme

Jurnistra wie aber auch andere Morphine hat hpts. zu schwerer Obstipation bei mir geführt.Ich muss sehr aufpassen, dass ich regelmäßig Stuhlgang habe, sonst wird es katastrophal. Beim Ansetzen von Gabapentin ging es mir äußerst schlecht, ich hatte Verwirrungszustände, vermehrt Angstzustände und unkontrollierte verwaschene Sprache, diese Symptome haben sich nach ungefähr 5 Wochen gelegt. Sevredol wirkt gut und zuverlässig, außer ich warte zu lange mit der Anwendung bei einem Schmerzschub. Ich habe unter der oben genannten Therapie ungefähr 10 kg zugenommen, wobei ich nicht klar sagen kann, welches Medikament es im Eigentlichen verusacht hat, da alle ungefähr zur gleichen Zeit angesetzt wurden.

jurnistra bei Schmerzen (chronisch); Trevilor retard bei Depressionen; Gabapentin bei Schmerzen (chronisch); Sevredol bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
jurnistraSchmerzen (chronisch)10 Monate
Trevilor retardDepressionen3 Jahre
GabapentinSchmerzen (chronisch)8 Monate
SevredolSchmerzen (chronisch)-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Jurnistra wie aber auch andere Morphine hat hpts. zu schwerer Obstipation bei mir geführt.Ich muss sehr aufpassen, dass ich regelmäßig Stuhlgang habe, sonst wird es katastrophal.
Beim Ansetzen von Gabapentin ging es mir äußerst schlecht, ich hatte Verwirrungszustände, vermehrt Angstzustände und unkontrollierte verwaschene Sprache, diese Symptome haben sich nach ungefähr 5 Wochen gelegt.
Sevredol wirkt gut und zuverlässig, außer ich warte zu lange mit der Anwendung bei einem Schmerzschub.
Ich habe unter der oben genannten Therapie ungefähr 10 kg zugenommen, wobei ich nicht klar sagen kann, welches Medikament es im Eigentlichen verusacht hat, da alle ungefähr zur gleichen Zeit angesetzt wurden.

Eingetragen am 11.11.2008 als Datensatz 11195
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

jurnistra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydromorphon, Venlafaxin, Gabapentin, Morphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Vomex A Supp. für CHRONISCHE SCHMERZEN, Analgetika-Übelkeit mit Müdigkeit, Schwindel, Harnverhalt

Starke Sedierung und Schwindelgefühl durch Vomex, Sevredol hebt den Pegel dann wieder auf ein normales Mass, lähmt aber den Blasenmuskel -> Dauerkatheter

Vomex A Supp. bei Analgetika-Übelkeit; Sevredol bei CHRONISCHE SCHMERZEN

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Vomex A Supp.Analgetika-Übelkeit10 Jahre
SevredolCHRONISCHE SCHMERZEN5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Sedierung und Schwindelgefühl durch Vomex, Sevredol hebt den Pegel dann wieder auf ein normales Mass, lähmt aber den Blasenmuskel -> Dauerkatheter

Eingetragen am 10.07.2007 als Datensatz 2245
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dimenhydrinat, Morphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sevredol für Schmerzen (chronisch) mit Müdigkeit

Sehr schnelle Wirkstoff freisetzung (15min).Hält bei mir ca. 3 Stunden an. Kaum Nebenwirkungen. Etwas Müdigkeit. Würde ich weiterempfehlen. Leicht zu dosieren.

Sevredol bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SevredolSchmerzen (chronisch)5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr schnelle Wirkstoff freisetzung (15min).Hält bei mir ca. 3 Stunden an. Kaum Nebenwirkungen. Etwas Müdigkeit.
Würde ich weiterempfehlen. Leicht zu dosieren.

Eingetragen am 31.01.2015 als Datensatz 66147
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sevredol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Morphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Sevredol wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Sevredol, Sevredol20mg, Sevredol10mg, Sefredol, Sevredol 20 mg, Sevredol 10mg, Sevredol 20mg, Sevredol,, servedol 20mg, Sevredol 10, Sevredol 50, Sevredol 10 mg, Sevredol 20

Schmerzen (chronisch) wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Chemotherapieschmerzen, Chronische Gesichtsschmerzen, chronische Ischialgie, Chronische Rückenschmerzen, chronisches schmerzsyndrom, Dauerschmerzen, Schmerzen (chronisch), Schmerzsyndrom

[]