Gewichtszunahme bei Insidon

Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Medikament Insidon

Insgesamt haben wir 111 Einträge zu Insidon. Bei 11% ist Gewichtszunahme aufgetreten.

Wir haben 12 Patienten Berichte zu Gewichtszunahme bei Insidon.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg790
Durchschnittliches Alter in Jahren520
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,740,00

Wo kann man Insidon kaufen?

Insidon ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Insidon wurde von Patienten, die Gewichtszunahme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Insidon wurde bisher von 11 sanego-Benutzern, wo Gewichtszunahme auftrat, mit durchschnittlich 7,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gewichtszunahme bei Insidon:

 

Insidon für Depressionen, Panikattacken, Angststörung mit Übelkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Am Anfang der Behandlung traten bei allen Antidepressiva Nebenwirkungen auf, am schlimmsten war es beim Trevilor, dass die ersten zwei Wochen nach der Einnahme eine sehr unangenehme Übelkeit verursachte. Das Insidon hatte bei mir kaum Nebenwirkungen, am Anfang ein wenig Müdigkeit, die sich schnell wieder legte, leider half es mir nicht. Vom Remergil habe ich in zwei, drei Monaten 25kg zugenommen, erst hat es gut geholfen, aber mit 25kg Übergewicht wird man auch depressiv. Das Cipramil hatte bei mir kaum eine Wirkung, weder positive noch negative, obwohl mir auffiel, dass ich schneller die Nerven verloren habe.

Insidon bei Depressionen, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonDepressionen, Panikattacken, Angststörung90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Behandlung traten bei allen Antidepressiva Nebenwirkungen auf, am schlimmsten war es beim Trevilor, dass die ersten zwei Wochen nach der Einnahme eine sehr unangenehme Übelkeit verursachte.
Das Insidon hatte bei mir kaum Nebenwirkungen, am Anfang ein wenig Müdigkeit, die sich schnell wieder legte, leider half es mir nicht.
Vom Remergil habe ich in zwei, drei Monaten 25kg zugenommen, erst hat es gut geholfen, aber mit 25kg Übergewicht wird man auch depressiv.
Das Cipramil hatte bei mir kaum eine Wirkung, weder positive noch negative, obwohl mir auffiel, dass ich schneller die Nerven verloren habe.

Eingetragen am  als Datensatz 21201
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für bipolare Störung mit Schwitzen, Schwindel, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Schweißausbrüche: Haare ständig feucht bis nass. Am schlimmsten ist das Schwitzen im Gesicht und Rücken. Schwindel, vor allem bei Belastung. Das Gefühl einen Gehirnschlag zu bekommen. Extreme Müdigkeitsanfälle. Schlafe innerhalb von Sekunden ein, wenn ich spüre im Gehirn ist kein Blut mehr. Vergesslichkeit. Konzentrationsprobleme. Amnesien. starke Gewichtszunahme trotz Sport und Diät.

Insidon bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Insidonbipolare Störung3600 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schweißausbrüche: Haare ständig feucht bis nass. Am schlimmsten ist das Schwitzen im Gesicht und Rücken.
Schwindel, vor allem bei Belastung. Das Gefühl einen Gehirnschlag zu bekommen.
Extreme Müdigkeitsanfälle. Schlafe innerhalb von Sekunden ein, wenn ich spüre im Gehirn ist kein Blut mehr.
Vergesslichkeit. Konzentrationsprobleme. Amnesien. starke Gewichtszunahme trotz Sport und Diät.

Eingetragen am  als Datensatz 1475
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für Depressionen, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Hautausschlag

Habe seit Jahren ganz schlimme Hauausschläge, und habe über 40 kg zugenommen!

Insidon bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonDepressionen, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit Jahren ganz schlimme Hauausschläge, und habe über 40 kg zugenommen!

Eingetragen am  als Datensatz 19024
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):109
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für Depressionen, Angstzustände mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Müdigkeit, Traumveränderungen

Müdigkeit, Gewichtszunahme, intensive Träume, Libidoverlust,

Insidon bei Depressionen, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonDepressionen, Angstzustände6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Gewichtszunahme, intensive Träume, Libidoverlust,

Eingetragen am  als Datensatz 5146
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für posttraumatische Belastungsstörung mit Kopfschmerzen, Nervosität, Reizbarkeit, Haarausfall, Gewichtszunahme, Entzugserscheinungen

Ich nahm Insidon mit dem Wirkstoff Opipramol zwei Monate lang wegen PTBS durch einen Autounfall. Danach setzte ich es ab und brauchte insgesamt vier Monate, um es langsam auszuschleichen. Vom ersten Tag an ging es mir nicht gut. Ich fühlte mich nervös und schreckhaft, rastete ohne Grund aus. Ausserdem hatte ich Kopfschmerzen. Die Symptome meiner PTBS besserten sich nicht. Mein Arzt riet mir das Medikament weiter zu nehmen und sagte die Nebenwirkungen würden sich nach einiger Zeit geben. Leider war das nicht der Fall. Als schließlich auch noch Haarausfall und eine starke Gewichtszunahme dazu kam und die Symptome der PTBS sich weiterhin nicht besserten, entschloss ich mich, das Medikament abzusetzen. Das war leichter gesagt als getan. Obwohl ich das Medikament langsam ausschlich, hatte ich mit Nebenwirkungen wie Panikattacken und Herzrasen zu tun. Außerdem bekam ich (obwohl ich Jahrgang 1977 bin und dem Teeniealter längst entwachsen) Probleme mit Akne. Diese Probleme sind heute, 6 Monate nach dem Absetzen, noch immer nicht überwunden. Auch mein Gewicht ist noch nicht wieder...

Insidon bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Insidonposttraumatische Belastungsstörung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Insidon mit dem Wirkstoff Opipramol zwei Monate lang wegen PTBS durch einen Autounfall. Danach setzte ich es ab und brauchte insgesamt vier Monate, um es langsam auszuschleichen. Vom ersten Tag an ging es mir nicht gut. Ich fühlte mich nervös und schreckhaft, rastete ohne Grund aus. Ausserdem hatte ich Kopfschmerzen. Die Symptome meiner PTBS besserten sich nicht.
Mein Arzt riet mir das Medikament weiter zu nehmen und sagte die Nebenwirkungen würden sich nach einiger Zeit geben. Leider war das nicht der Fall. Als schließlich auch noch Haarausfall und eine starke Gewichtszunahme dazu kam und die Symptome der PTBS sich weiterhin nicht besserten, entschloss ich mich, das Medikament abzusetzen.

Das war leichter gesagt als getan. Obwohl ich das Medikament langsam ausschlich, hatte ich mit Nebenwirkungen wie Panikattacken und Herzrasen zu tun.

Außerdem bekam ich (obwohl ich Jahrgang 1977 bin und dem Teeniealter längst entwachsen) Probleme mit Akne. Diese Probleme sind heute, 6 Monate nach dem Absetzen, noch immer nicht überwunden. Auch mein Gewicht ist noch nicht wieder runter.

Aufgrund dieser Erfahrungen kann ich keinem zu diesem Wirkstoff raten.

Ich bin mir noch unsicher, ob ich jemals wieder ein Antidepressivum nehmen werde.

Eingetragen am  als Datensatz 4903
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für Depressionen mit Gewichtszunahme, Abhängigkeit

Ich habe vorletzte Woche meine letzte 50mg Insidon-Tablette genommen, habe sie über einen längeren Zeitraum ausgeschlichen, weil ich sie bereits seit 6 Jahren genommen habe. Ehrlich gesagt, besser ging es mir überhaupt nicht dadurch, mich ärgerte auch, dass ich fast 10kg zugenommen habe, weil ich einfach ständig Appetit hatte/habe. Ich hoffe, das normalisiert sich jetzt so langsam. Habe bald die Möglichkeit eine Therapie zu beginnen, darauf wartete ich 3 Jahre, ich denke, dass mir da besser und wirksamer geholfen wird. Ich würde das Medikament nicht weiter empfehlen, denn wenn es angeblich nicht abhängig macht, so macht mir doch Sorgen, dass man es nicht einfach absetzen und weg lassen kann. Wohl doch nicht so harmlos, wie mein Hausarzt immer sagte....es gibt für jeden Menschen eine Lösung und Tabletten sind nicht immer die Beste !!!

Insidon bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonDepressionen6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vorletzte Woche meine letzte 50mg Insidon-Tablette genommen, habe sie über einen längeren Zeitraum ausgeschlichen, weil ich sie bereits seit 6 Jahren genommen habe. Ehrlich gesagt, besser ging es mir überhaupt nicht dadurch, mich ärgerte auch, dass ich fast 10kg zugenommen habe, weil ich einfach ständig Appetit hatte/habe. Ich hoffe, das normalisiert sich jetzt so langsam. Habe bald die Möglichkeit eine Therapie zu beginnen, darauf wartete ich 3 Jahre, ich denke, dass mir da besser und wirksamer geholfen wird. Ich würde das Medikament nicht weiter empfehlen, denn wenn es angeblich nicht abhängig macht, so macht mir doch Sorgen, dass man es nicht einfach absetzen und weg lassen kann. Wohl doch nicht so harmlos, wie mein Hausarzt immer sagte....es gibt für jeden Menschen eine Lösung und Tabletten sind nicht immer die Beste !!!

Eingetragen am  als Datensatz 30435
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für Depressionen, Angststörungen mit Gewichtszunahme, Benommenheit, Wirkungsüberhang

Ich habe das Medikament nach fast 5 (fünf) Jahren abgesetzt. Es hat mir 15 Kilo Gewichtszunahme beschert in dieser Zeit und mich ständig sediert. 50 mg am Morgen haben mich für 30 Stunden wie taub gemacht. 50 mg am Abend haben zu keinem erholsamen Schlaf geführt. Mein damaliger Hausarzt kannte wohl nur dieses Medikament. Die Panikattacken hatten sich reduziert, keine stimmungsaufhellende Wirkung. Es war,als würde ich ständig unter einer Glocke leben. Ich habe es allein abgesetzt und war ca. 4 Jahre beschwerdefrei. Für die jetzige depressive Episode ist noch nicht das passende Medikament gefunden. Insidon ist für mich heute keine Alternative mehr.

Insidon bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonDepressionen, Angststörungen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament nach fast 5 (fünf) Jahren abgesetzt. Es hat mir 15 Kilo Gewichtszunahme beschert in dieser Zeit und mich ständig sediert. 50 mg am Morgen haben mich für 30 Stunden wie taub gemacht. 50 mg am Abend haben zu keinem erholsamen Schlaf geführt. Mein damaliger Hausarzt kannte wohl nur dieses Medikament. Die Panikattacken hatten sich reduziert, keine stimmungsaufhellende Wirkung. Es war,als würde ich ständig unter einer Glocke leben. Ich habe es allein abgesetzt und war ca. 4 Jahre beschwerdefrei. Für die jetzige depressive Episode ist noch nicht das passende Medikament gefunden. Insidon ist für mich heute keine Alternative mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 21404
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für Ängste, innere Unruhe mit Gewichtszunahme

Dieses Produkt hat mir über die Jahre sehr gut geholfen und es zeigten sich nie eklatante Nebenwirkungen. Ob die Gewichtszunahme an Insidon liegt, möchte ich nicht unbedingt behaupten. Aber die Tatsache, dass ich einige Kilos zugenommen hatte, kann ich nicht abstreiten. Im Beruf bin ich wesentlich gelassener geworden, ohne meine Pflichten zu vernachlässigen. Ich nehme eine Tablette 50mg pro Tag jeden Morgen, um den Alltag zu bewältigen. Doch man sollte wirklich darauf achten, sie täglich zu nehmen und nicht nur dann, wenn es einem plötzlich auffällt, dass es einem schlechter geht.

Insidon bei Ängste, innere Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonÄngste, innere Unruhe2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Produkt hat mir über die Jahre sehr gut geholfen und es zeigten sich nie eklatante Nebenwirkungen. Ob die Gewichtszunahme an Insidon liegt, möchte ich nicht unbedingt behaupten. Aber die Tatsache, dass ich einige Kilos zugenommen hatte, kann ich nicht abstreiten.
Im Beruf bin ich wesentlich gelassener geworden, ohne meine Pflichten zu vernachlässigen. Ich nehme eine Tablette 50mg pro Tag jeden Morgen, um den Alltag zu bewältigen. Doch man sollte wirklich darauf achten, sie täglich zu nehmen und nicht nur dann, wenn es einem plötzlich auffällt, dass es einem schlechter geht.

Eingetragen am  als Datensatz 20033
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für Depressionen mit Gewichtszunahme

Gewichtszunahme

Insidon bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonDepressionen14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme

Eingetragen am  als Datensatz 11725
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für Schlafstörungen mit Gewichtszunahme

meine, dass ich an gewicht zugenommen habe, sonst keine Nebenwirkungen

Insidon bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonSchlafstörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

meine, dass ich an gewicht zugenommen habe, sonst keine Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 56384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für Magenbeschwerden mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Gähnen

Nach langen und sehr unangenehmen, ungeklärten Magenbeschwerden bekam ich Insidon verschrieben. Ich war skeptisch und zögerte die erste Einnahme hinaus. Aber ich war positiv überrascht und auch jetzt noch von der Wirksamkeit überzeugt, weil ich, als ich sie das erste Mal nahm und nach 12 Stunden quälender Magenschmerzen diese abends gleich los wurde und sie auch am nächsten Morgen nach gutem Schlaf nicht mehr hatte. Ich nehme bis heute nur 6 Tropfen abends und ich bin mit dem Ergebnis, bis auf die erwähnten Nebenwirkungen zufrieden, zusätzlich habe ich jetzt noch öfter Mundtrockenheit und ich muss extrem oft gähnen. Aber hatte ich vorher wochenlang täglich eine Gewichtsabnahme bei regelmäßigem Essen, nehme ich nun zu meiner Besorgnis bei gleichen Essgewohnheiten und gleicher Lebenssituation, aber dennoch nicht deutlich gesteigertem Appetit an Gewicht kontinuierlich wieder zu. Bisher in 1 1/2 Monaten 1 1/2 kg. Allerdings geht es mir nun deutlich besser und meine Verdauung ist normaler. Insofern sind diese Veränderungen logisch, aber nur schwer von mir zu...

Insidon bei Magenbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InsidonMagenbeschwerden45 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach langen und sehr unangenehmen, ungeklärten Magenbeschwerden bekam ich Insidon verschrieben. Ich war skeptisch und zögerte die erste Einnahme hinaus. Aber ich war positiv überrascht und auch jetzt noch von der Wirksamkeit überzeugt, weil ich, als ich sie das erste Mal nahm und nach 12 Stunden quälender Magenschmerzen diese abends gleich los wurde und sie auch am nächsten Morgen nach gutem Schlaf nicht mehr hatte. Ich nehme bis heute nur 6 Tropfen abends und ich bin mit dem Ergebnis, bis auf die erwähnten Nebenwirkungen zufrieden, zusätzlich habe ich jetzt noch öfter Mundtrockenheit und ich muss extrem oft gähnen. Aber hatte ich vorher wochenlang täglich eine Gewichtsabnahme bei regelmäßigem Essen, nehme ich nun zu meiner Besorgnis bei gleichen Essgewohnheiten und gleicher Lebenssituation, aber dennoch nicht deutlich gesteigertem Appetit an Gewicht kontinuierlich wieder zu. Bisher in 1 1/2 Monaten 1 1/2 kg. Allerdings geht es mir nun deutlich besser und meine Verdauung ist normaler. Insofern sind diese Veränderungen logisch, aber nur schwer von mir zu beeinflussen. Dennoch, ich kann Insidon nur sehr empfehlen. Als ich die Magenbeschwerden noch intensiv hatte, hatte ich ständig verzweifelt gedacht und mir gewünscht, dass ich wirklich alles in Kauf nehmen würde, um sie loszuwerden. Dazu stehe ich immer noch und kann somit Insidon auch bei diesen Beschwerden nur sehr empfehlen. Als ich die Tropfen einmal abends wegen Müdigkeit vergessen hatte, waren die Magenbeschwerden am nächsten Tag tagsüber wieder voll da. Auch muss ich bei der Auswahl meiner Lebensmittel noch sehr sorgfältig sein, aber Insidon hat mir sehr geholfen und ich kann das Medikament nur sehr empfehlen. Meinem Arzt bin ich für die Verschreibung desselben sehr dankbar.

Eingetragen am  als Datensatz 54910
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Insidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Insidon für posttraumatische Belastungsstörung mit Harnverhalt, Wesensveränderung, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Das Amineurin bekam ich, um endlich mal wieder zu schlafen. War aber der absulote Horror. Ich musste Nachts auf die Toilette und konnte kein Wasser lassen. Ich musste mich extrem stark darauf konzentrieren. In der zweiten Nacht ging es wieder los. Ich musste es sofort wieder absetzen. Das Medikament verursachte bei mir eine Harnsperre. Wurde dann auf Insidon 50mg einmal am Abend eingestellt. Das wirkt aber bei mir nicht. Werde mehrmals in der Nacht wach. Schlafen kann ich davon überhaupt nicht. Alles beim Alten aber mit Nebenwirkungen, die ich nicht akzeptieren kann. Die da wären: Ich bin absolut nicht müde aber auch nicht euphorisch. Mir ist irgendwie alles Gleichgültig. Dazu kommt eine deutliche Gewichtszunahme (5Kg in einer Woche). Bekomme von den Medikament richtige Fressattacken. Ich fühle mich nieder geschlagen und Antriebslos. Meine Libido ist durch diese Antidepressiva und durch die anderen Medikamente, die ich wegen der chronischen Schmerzen nehmen muss (Targin und Gabapentin), eh dahin. Ich werde das Medikament nicht weiter einnehmen.

Insidon 50mg bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Insidon 50mgposttraumatische Belastungsstörung18 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Amineurin bekam ich, um endlich mal wieder zu schlafen. War aber der absulote Horror. Ich musste Nachts auf die Toilette und konnte kein Wasser lassen. Ich musste mich extrem stark darauf konzentrieren. In der zweiten Nacht ging es wieder los. Ich musste es sofort wieder absetzen. Das Medikament verursachte bei mir eine Harnsperre.

Wurde dann auf Insidon 50mg einmal am Abend eingestellt. Das wirkt aber bei mir nicht. Werde mehrmals in der Nacht wach. Schlafen kann ich davon überhaupt nicht. Alles beim Alten aber mit Nebenwirkungen, die ich nicht akzeptieren kann. Die da wären: Ich bin absolut nicht müde aber auch nicht euphorisch. Mir ist irgendwie alles Gleichgültig. Dazu kommt eine deutliche Gewichtszunahme (5Kg in einer Woche). Bekomme von den Medikament richtige Fressattacken. Ich fühle mich nieder geschlagen und Antriebslos. Meine Libido ist durch diese Antidepressiva und durch die anderen Medikamente, die ich wegen der chronischen Schmerzen nehmen muss (Targin und Gabapentin), eh dahin.

Ich werde das Medikament nicht weiter einnehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 6995
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]