Stalevo

Das Medikament Stalevo wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Stalevo wurde bisher von 10 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6.1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Stalevo traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Müdigkeit (3/9)
33%
Durchfall (2/9)
22%
Sprachstörungen (2/9)
22%
Angstzustände (1/9)
11%
Benommenheit (1/9)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 15 Nebenwirkungen bei Stalevo

Wo kann man Stalevo kaufen?

Stalevo ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Stalevo wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Morbus Parkinson100% (13 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Stalevo Patienteninformation

Stalevo enthält die drei Wirkstoffe Levodopa, Carbidopa und Entacapon in einer Filmtablette. Stalevo ist ein Arzneimittel zur Behandlung der Parkinson-Krankheit. Die Parkinson-Krankheit wird durch einen Mangel des Botenstoffes Dopamin im Gehirn verursacht. Levodopa erhöht die Menge des Dopamins und vermindert so die Beschwerden der Parkinson- Krankheit. Carbidopa und Entacapon verbessern die...

Stalevo Patienteninformation lesen

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Stalevo

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Stalevo(100,25,200)100% (3 Bew.)

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Stalevo.

Prozentualer Anteil 43%57%
Durchschnittliche Größe in cm170172
Durchschnittliches Gewicht in kg7093
Durchschnittliches Alter in Jahren6882
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,4031,11

In Stalevo kommen folgende Wirkstoffe zum Einsatz

Levodopa, Carbidopa, Entacapon

Stalevo jetzt Günstig bestellen

Fragen zu Stalevo

alle Fragen zu Stalevo

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Stalevo für Morbus Parkinson, Morbus Parkinson mit Übelkeit, Müdigkeit, Schwindel

Ich wurde vorher mit Sifrol und Requip behandelt. Beides Dopaminagonisten.Dazu Azilect, ein MAO-B Hemmer. Das Resultat war eine nur geringfügig verbesserte Beweglichkeit, Depressionen und Konzentrationsstörungen. Einzig der Tremor wurde viel weniger. Jetzt mit Stalevo und Azilect geht es mir...

Stalevo bei Morbus Parkinson; azilect bei Morbus Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StalevoMorbus Parkinson1 Monate
azilectMorbus Parkinson1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich wurde vorher mit Sifrol und Requip behandelt. Beides Dopaminagonisten.Dazu Azilect, ein MAO-B Hemmer. Das Resultat war eine nur geringfügig verbesserte Beweglichkeit, Depressionen und Konzentrationsstörungen. Einzig der Tremor wurde viel weniger.
Jetzt mit Stalevo und Azilect geht es mir wesentlich besser. Ich kann mich wieder gut bewegen und fühle mich auch wieder wacher. Stalevo wirkt bei mir sehr schnell und so passe ich die mg-Menge dem Tagesablauf an. Das heißt, an einem verregnetem Sonntag ohne Pläne nehme ich nur ca. 100 mg (je nach Tagesform) und an Tagen mit vielen Terminen 300 mg. Die Nebenwirkungen sind bei mir: Müdigkeit, Übelkeit und Schwindel

Eingetragen am  als Datensatz 17660
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stalevo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levodopa, Carbidopa, Entacapon, Rasagilin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stalevo für Morbus Parkinson mit Schmerzen, Gangstörung, Sprachstörungen

Leider kann ich das Medikament Stalevo nicht finden,es wird jetzt verstärkt,erst in den Kliniken und jetzt bei den Neurologen verordnet. Meine Frau hatte nach einer Zeit von 4-5 Wochen praktisch die ganzen Nebenwirkungen.Sie hatte einen Aufenthalt in einer Klinik wegen der paralell auftretenen...

Stalevo bei Morbus Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StalevoMorbus Parkinson6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider kann ich das Medikament Stalevo nicht finden,es wird jetzt verstärkt,erst in den Kliniken und jetzt bei den Neurologen verordnet.
Meine Frau hatte nach einer Zeit von 4-5 Wochen praktisch die ganzen Nebenwirkungen.Sie hatte einen Aufenthalt in einer Klinik wegen der paralell auftretenen Depressionen.Bei der Entlassung war sie fast normal mobil.Dann trat eine Verschlechterung von 100% auf.Sie konnte nicht mehr laufen,stürzte des öfteren,konnte sich nicht mehr richtig artikulieren,hatte Schmerzen,u.v.m.
Ich wäre Ihnen dankbar wenn sie eine Erklärung oder ähnliche Fälle zur Kenntnis geben könnten.Patient ist meine Ehefrau.
Mit freundlichen Grüßen
Hans Nagel

Eingetragen am  als Datensatz 8189
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levodopa, Carbidopa, Entacapon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1939 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stalevo für Morbus Parkinson mit keine Nebenwirkungen

Medikamentöse Parkinson-Behandlung seit Juni 2013 Neupro und Azilet, ab September 2013 zusätzlich Levodopa/benzerazid 100/25, ab Januar 2014 zusätzlich wegen starker Schlafstörungen und Nackenschmerzen (schon seit ca. 12 Jahren) zusätzlich nachts Levodopa/Carbidopa 200/50 retard - Schlaf gut,...

Stalevo bei Morbus Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StalevoMorbus Parkinson4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Medikamentöse Parkinson-Behandlung seit Juni 2013 Neupro und Azilet, ab September 2013 zusätzlich Levodopa/benzerazid 100/25, ab Januar 2014 zusätzlich wegen starker Schlafstörungen und Nackenschmerzen (schon seit ca. 12 Jahren) zusätzlich nachts Levodopa/Carbidopa 200/50 retard - Schlaf gut, Schmerzen weg, dafür Alpträume. Hinzu kam eine leichte Verschlechterung der Beweglichkeit und Zunahme des Tremor in den Händen, Blutdruckabfall nach dem Essen. Seit 4 Wochen Behandlung mit Stalevo 100/25/200, Neupro 6 mg und Azilect wieder guter Allgemeinzustand ohne nennenswerten Tremor mit guter Beweglichkeit und Lebensfreude. Einnahme Stalevo (mit 1/2 Zwieback und 1 Glas Wasser) erfolgt 3 x täglich konsequent zu den selben Zeiten jeweils 3/4 Stunden vor einer Mahlzeit. Bisher keine Nebenwirkungen, der Schlaf ist gut, die vorher bestehenden Verdauungsprobleme (chron. Verstopfung) haben sich reguliert, die plötzlichen "Pinkelattacken" haben sich sehr reduziert. Ein neues Bett (elektr. höhenverstellbarer Tellerrost und neue Matratze) sowie Nahrungsumstellung (Müsli, gedünstetes Gemüse, Verzicht auf Schokolade) waren sehr hilfreich.

Eingetragen am  als Datensatz 60144
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stalevo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levodopa, Carbidopa, Entacapon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stalevo für Maorbus Parkinson mit Durchfall

Ich nehme Stalevo 100/25/200 seit 20.3.2013 und muß feststellen, daß ich sehr zufrieden bin. Besonders Positiv: 1) Die Depotwirkung der Wirkstoffkombination gleicht die bisher so lästigen Schwankungen in den Beschwerden über den Tag besser aus - unter der Bedingung, daß man sich möglichst genau...

Stalevo bei Maorbus Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StalevoMaorbus Parkinson3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Stalevo 100/25/200 seit 20.3.2013 und muß feststellen, daß ich sehr zufrieden bin. Besonders Positiv:
1) Die Depotwirkung der Wirkstoffkombination gleicht die bisher so lästigen Schwankungen in den Beschwerden über den Tag besser aus - unter der Bedingung, daß man sich möglichst genau an regelmäßige Einnahmezeiten hält.
2) Parallel nehme ich Requip Modutab in der Maximaldosis. Das Medikament zeigt Nebenwirkungen im Sinne von Suchterscheinungen, z. B. Kaufsucht, übersteigerter Sexualtrieb. Diese Nebenwirkungen sind jetzt weg.
Negativ: Man schwebt immer am Rand eines schweren Durchfalls. Habe jetzt zur Kirschenzeit einmal nicht aufgepasst und hatte zwei Wochen Probleme.

Eingetragen am  als Datensatz 54912
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stalevo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levodopa, Carbidopa, Entacapon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stalevo für Parkinson mit Durchfall

Nach 4 Wochen der Einnahme von Stalevo setzte starker Durchfall ein.Mein Arzt empfahl das ebenso einzunehmende Requip auf die Hälfte zu reduzieren. Von 3 Tabletten 50/12,5/200 vertragte ich maximal eine sonst setzt der Durchfall wieder ein.

Stalevo bei Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StalevoParkinson6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 4 Wochen der Einnahme von Stalevo setzte starker Durchfall ein.Mein Arzt empfahl das ebenso einzunehmende Requip auf die Hälfte zu reduzieren. Von 3 Tabletten 50/12,5/200 vertragte ich maximal eine sonst setzt der Durchfall wieder ein.

Eingetragen am  als Datensatz 38463
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stalevo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levodopa, Carbidopa, Entacapon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1934 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stalevo für Morbus Parkinson mit Müdigkeit, Schizophrenie

seit ca 60 Tagen nehme ich Stalevo und zusätzlich Clarium50 Retard. Nachdem ich 8 Jahre Sifrol bekommen habe. Sifrol verursagte bei mir starke Müdigkeit. Staleva /Clarium hat als Nebenwirkung Müdigkeit und Schizophrenie verursacht. Ich rede wirres Zeug,teilweise in Wortfetzen und völlig...

Stalevo bei Morbus Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StalevoMorbus Parkinson60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

seit ca 60 Tagen nehme ich Stalevo und zusätzlich Clarium50 Retard. Nachdem ich 8 Jahre Sifrol bekommen habe. Sifrol verursagte bei mir starke Müdigkeit. Staleva /Clarium hat als Nebenwirkung Müdigkeit und Schizophrenie verursacht. Ich rede wirres Zeug,teilweise in Wortfetzen und völlig zusammenhanglos. Ich werde Stalevo absetzen und zu Sifrol zurückkehren. Ferner werde ich michin eine
Klinik begeben und mich Medikamentös neu einstellen lassen

Eingetragen am  als Datensatz 36056
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stalevo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levodopa, Carbidopa, Entacapon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Symbicort für Morbus Parkinson, Morbus Parkinson, Morbus Parkinson, Asthma mit Panikanfälle, Unruhe, Angstzustände

Symbicort und Stalevo vertragen sich nicht. Um eine bessere Wirkung zu erzielen müsste Symbicort höher dosiert werden. Dann tritt aber ein ungewöhnlich starker Tremor auf, der so nicht hinnehmbar ist. Also runter mit der Dosierung bis das richtige Maß gefunden ist. Über die Nebenwirkungen von...

Symbicort bei Asthma; Stalevo bei Morbus Parkinson; Madopar LT bei Morbus Parkinson; Sifrol 3,15 Retard bei Morbus Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SymbicortAsthma6 Monate
StalevoMorbus Parkinson3 Jahre
Madopar LTMorbus Parkinson6 Jahre
Sifrol 3,15 RetardMorbus Parkinson1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Symbicort und Stalevo vertragen sich nicht. Um eine bessere Wirkung zu erzielen müsste Symbicort höher dosiert werden. Dann tritt aber ein ungewöhnlich starker Tremor auf, der so nicht hinnehmbar ist. Also runter mit der Dosierung bis das richtige Maß gefunden ist.

Über die Nebenwirkungen von Sifrol 3,15 Retard hatte ich schon berichtet.

Eingetragen am  als Datensatz 34340
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Symbicort
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Stalevo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Madopar LT
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sifrol 3,15 Retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Budesonid, Formoterol, Levodopa, Carbidopa, Entacapon, Benserazid, Pramipexol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stalevo für Morbus Parkinson mit Benommenheit, Gedächtnisstörungen, Muskelverspannungen, Sprachstörungen

mein Mann nimmt seit ca.5 Monaten Stalevo.er wurde damit in Bad Nauheim in der Parkinson Klinik neu eingestellt,nach und nach macht sich aber eine eigenartige Wirkung breit,er ist oft nach der einnahme ca.nach 30 Minuten,sehr "durcheinander"seine Gedankengänge sind oft...

Stalevo bei Morbus Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StalevoMorbus Parkinson5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

mein Mann nimmt seit ca.5 Monaten Stalevo.er wurde damit in Bad Nauheim in der Parkinson Klinik neu eingestellt,nach und nach macht sich aber eine eigenartige Wirkung breit,er ist oft nach der einnahme ca.nach 30 Minuten,sehr "durcheinander"seine Gedankengänge sind oft unterbrochen,Gedächnisslücken,nachts starke Muskelverspannungen,teilweise auch Sprachstörungen,aber selten,alles in allem hat die Einstellung mit diesem Medikament nichts gebracht.Heute wird er zum Neurologen gehen und um eine neue Medikation bitten.

Eingetragen am  als Datensatz 13971
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stalevo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levodopa, Carbidopa, Entacapon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

azilect für Morbus Parkinson, Morbus Parkinson, Morbus Parkinson, Morbus Parkinson mit Müdigkeit

Hin und wiedertwas müdigkeit sonst keine

azilect bei Morbus Parkinson; Stalevo bei Morbus Parkinson; Neupro bei Morbus Parkinson; PK-Merz bei Morbus Parkinson

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
azilectMorbus Parkinson2 Jahre
StalevoMorbus Parkinson2 Jahre
NeuproMorbus Parkinson10 Wochen
PK-MerzMorbus Parkinson2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hin und wiedertwas müdigkeit sonst keine

Eingetragen am  als Datensatz 34833
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

azilect
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Stalevo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Neupro
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
PK-Merz
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Rasagilin, Levodopa, Carbidopa, Entacapon, Rotigotin, Amantadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Stalevo wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Azilect, Symbicort, Neupro, Sifrol, Madopar

Stalevo Patienteninformationen

Was ist Stalevo und wofür wird es angewendet?
Stalevo enthält die drei Wirkstoffe Levodopa, Carbidopa und Entacapon in einer Filmtablette. Stalevo ist ein Arzneimittel zur Behandlung der Parkinson-Krankheit. Die Parkinson-Krankheit wird durch einen Mangel des Botenstoffes Dopamin im Gehirn verursacht. Levodopa erhöht die Menge des Dopamins und vermindert so die Beschwerden der Parkinson- Krankheit. Carbidopa und Entacapon verbessern die Antiparkinson-Wirkungen von Levodopa.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Stalevo beachten?

Stalevo darf nicht eingenommen werden wenn
- Sie allergisch gegen Levodopa, Carbidopa, Entacapon oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
- Sie ein Engwinkelglaukom (eine bestimmte Augenkrankheit) haben,
- Sie einen Tumor der Nebenniere haben,
- Sie bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen einnehmen (gleichzeitige Einnahme selektiver MAO-A- und MAO-B-Hemmer bzw. Anwendung nichtselektiver MAO- Hemmer),
- es bei Ihnen früher einmal zu einem malignen neuroleptischen Syndrom (MNS – das ist eine seltene Reaktion auf Arzneimittel, die zur Behandlung schwerer psychischer Erkrankungen eingesetzt werden) gekommen ist,
- es bei Ihnen früher einmal zu einer atraumatischen Rhabdomyolyse (eine seltene Muskelerkrankung) gekommen ist,
- Sie eine schwere Erkrankung der Leber haben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Stalevo einnehmen, falls Sie eine der folgenden Erkrankungen haben oder schon einmal hatten:
- Eine Herzattacke, Herzrhythmusstörungen, andere Erkrankungen des Herzens oder der Blutgefäße.
- Asthma oder andere Erkrankungen der Lunge.
- Probleme mit der Leber. Die Ihnen verordnete Dosis muss möglicherweise angepasst werden.
- Eine Erkrankung der Nieren oder eine Hormonstörung.
- Ein Magengeschwür oder Krampfanfälle.
- Wenn bei Ihnen länger anhaltender Durchfall auftritt. Dieser kann auf eine Entzündung des Dickdarms hinweisen. Suchen Sie Ihren Arzt auf.
- Eine schwere psychische Erkrankung wie Psychose.
- Ein chronisches Weitwinkelglaukom. Die Ihnen verordnete Dosis muss möglicherweise angepasst und Ihr Augeninnendruck überwacht werden.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie zur Zeit eines der folgenden Arzneimittel einnehmen / anwenden:
- Antipsychotika (Arzneimittel zur Behandlung von Psychosen).
- Ein Arzneimittel, das einen Blutdruckabfall bei Lagewechsel (Aufstehen aus dem Sitzen oder Liegen) verursachen kann; bitte bedenken Sie, dass Stalevo diese Reaktion verstärken könnte.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, falls während der Behandlung mit Stalevo:
- Sie schwere Muskelsteifigkeit, starke Muskelzuckungen, Zittern, Erregung, Verwirrtheit, Fieber, beschleunigten Herzschlag oder erhebliche Schwankungen Ihres Blutdrucks bemerken.

Setzen Sie Ihren Arzt hiervon unverzüglich in Kenntnis.
- Sie sich depressiv verstimmt fühlen, Selbsttötungsgedanken hegen oder untypische Verhaltensänderungen an sich bemerken.
- Es bei Ihnen zu plötzlich einsetzenden Schlafepisoden kommt oder Sie starke Schläfrigkeit verspüren. Sie dürfen dann kein Fahrzeug führen sowie keine Werkzeuge benutzen oder Maschinen bedienen (siehe auch Abschnitt „Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen“).
- Es bei Ihnen nach Einleitung der Behandlung mit Stalevo zu unwillkürlichen Bewegungen kommt oder sich diese verschlimmern. In diesem Fall muss Ihr Arzt eventuell die Dosierungen Ihrer Antiparkinson-Arzneimittel anpassen.
- Bei Ihnen Durchfall auftritt. Eine Überwachung Ihres Körpergewichts wird empfohlen, um einen möglichen übermäßigen Gewichtsverlust zu vermeiden.
- Sie innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums eine fortschreitende Appetitlosigkeit, Asthenie (Schwäche, Erschöpfung) und Gewichtsverlust entwickeln. In diesem Fall ist eine umfassende medizinische Untersuchung einschließlich der Leberfunktion in Erwägung zu ziehen.
- Sie die Einnahme von Stalevo beenden wollen. Bitte lesen Sie hierzu auch den nachstehenden Abschnitt „Wenn Sie die Einnahme von Stalevo abbrechen“.
Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie oder Ihre Familie/Betreuungsperson bemerken, dass Siuchtähnliche Symptome entwickeln, die zu einem starken Verlangen nach hohen Dosen von Stalevnd anderen Arzneimitteln, die zur Behandlung von Parkinson-Krankheit eingesetzt werden, führen.
Wenn Sie selbst, Familienangehörige oder Pflegekräfte bemerken, dass Sie den Drang oder das Verlangen entwickeln, sich in einer für Sie ungewöhnlichen Weise zu verhalten, oder Sie dem Drang, dem Trieb oder dem Verlangen zur Ausführung bestimmter Handlungen, die für Sie oder andere möglicherweise schädlich sind, nicht widerstehen können, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Solche Verhaltensweisen werden als Impulskontrollstörungen bezeichnet und können Spielsucht, Ess- oder Kaufsucht, ungewöhnlich gesteigertes sexuelles Verlangen oder übermäßige Inanspruchnahme durch sexuelle Gedanken oder Gefühle umfassen. Ihr Arzt muss Ihre Behandlung möglicherweise überprüfen.
Während einer Langzeitbehandlung mit Stalevo wird Ihr Arzt bei Ihnen möglicherweise einige Laboruntersuchungen regelmäßig vornehmen.
Wenn bei Ihnen eine Operation bevorsteht, teilen Sie Ihrem Arzt bitte mit, dass Sie Stalevo einnehmen.
Stalevo wird nicht zur Behandlung extrapyramidaler Symptome, wie z. B. unwillkürliche Bewegungen, Zittern, Muskelsteifigkeit und Muskelzuckungen, empfohlen, die durch andere Arzneimittel verursacht wurden.

Kinder und Jugendliche
Die Erfahrungen mit Stalevo bei Patienten unter 18 Jahren sind begrenzt. Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Stalevo wird daher nicht empfohlen.

Einnahme von Stalevo zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.
Nehmen Sie Stalevo nicht ein, wenn Sie bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen einnehmen (gleichzeitige Einnahme selektiver MAO-A- und MAO-B-Hemmer bzw. Anwendung nichtselektiver MAO-Hemmer).
Stalevo kann möglicherweise die Wirkungen und Nebenwirkungen bestimmter Arzneimittel verstärken. Dazu gehören:
- Arzneimittel zur Behandlung einer Depression wie Moclobemid, Amitriptylin, Desipramin, Maprotilin, Venlafaxin und Paroxetin;
- Rimiterol und Isoprenalin, die zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege angewendet werden;
- Adrenalin, das zur Behandlung schwerer allergischer Reaktionen angewendet wird;
- Noradrenalin, Dopamin und Dobutamin, die zur Behandlung von Erkrankungen des Herzens sowie niedrigen Blutdrucks angewendet werden;
- alpha-Methyldopa, das zur Behandlung hohen Blutdrucks angewendet wird;
- Apomorphin, das zur Behandlung der Parkinson-Krankheit angewendet wird.
Bestimmte Arzneimittel können die Wirkung von Stalevo vermindern. Dazu gehören:
- Dopamin-Antagonisten, die zur Behandlung von psychischen Erkrankungen, Übelkeit und Erbrechen eingesetzt werden;
- Phenytoin, das zur Vorbeugung von Krampfanfällen eingesetzt wird;
- Papaverin, das zur Muskelentspannung eingesetzt wird.
Stalevo kann die Aufnahme von Eisen aus dem Magen-Darm-Trakt beeinträchtigen. Daher sollte bei Anwendung von Stalevo und Eisenpräparaten ein zeitlicher Abstand von mindestens 2 bis 3 Stunden eingehalten werden.

Einnahme von Stalevo zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Stalevo kann mit oder ohne eine Mahlzeit eingenommen werden.
Wenn die Einnahme zusammen mit bzw. in kurzem zeitlichen Abstand zu einer eiweißreichen Mahlzeit (wie etwa Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Pflanzenkeime und Nüsse) erfolgt, kann jedoch bei manchen Patienten die Aufnahme von Stalevo beeinträchtigt sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie meinen, dass dies auf Sie zutrifft.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Sie dürfen während der Behandlung mit Stalevo nicht stillen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Stalevo kann infolge einer Senkung des Blutdrucks Benommenheit oder Schwindel verursachen. Daher sollten Sie besonders vorsichtig sein, wenn Sie ein Fahrzeug führen oder Werkzeuge bzw. Maschinen bedienen.
Wenn Sie starke Schläfrigkeit verspüren und/oder es bei Ihnen zu plötzlich einsetzenden Schlafepisoden kommt, so warten Sie bitte, bis Sie sich wieder vollständig wach fühlen, bevor Sie ein Fahrzeug führen oder irgendetwas anderes tun, das Ihre volle Aufmerksamkeit erfordert. Andernfalls setzen Sie möglicherweise sich selbst und andere dem Risiko einer schweren Verletzung oder des Todes aus.

Stalevo enthält Sucrose
Stalevo enthält Sucrose (1,2 mg pro Tablette). Bitte nehmen Sie Stalevo erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Wie ist Stalevo einzunehmen?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Erwachsene, einschließlich ältere Menschen:
- Ihr Arzt wird Ihnen genau sagen, wie viele Stalevo-Tabletten Sie pro Tag einnehmen sollen.
- Die Tabletten sollen nicht geteilt oder in kleinere Stücke zerbrochen werden.
- Nehmen Sie bei jeder Anwendung nur eine Stalevo-Tablette ein.
- Je nachdem wie Sie auf die Behandlung ansprechen, wird Ihr Arzt möglicherweise eine höhere oder niedrigere Dosis empfehlen.
- Nehmen Sie von Stalevo 50 mg/12,5 mg/200 mg, 75 mg/18,75 mg/200 mg, 100 mg/25 mg/200 mg, 125 mg/31,25 mg/200 mg oder 150 mg/37,5 mg/200 mg Tabletten nicht mehr als 10 Tabletten pro Tag ein.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie meinen, dass die Wirkung von Stalevo zu stark oder zu schwach ist oder wenn Sie mögliche Nebenwirkungen bemerken. Bild m die Flasche das erste Mal zu öffnen: Öffnen Sie deerschluss und drücken Sie mit Ihrem Daumen auf die Versiegelung bis diese bricht. Siehe Bild 1.

Wenn Sie eine größere Menge von Stalevo eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie versehentlich mehr Stalevo-Tabletten eingenommen haben als Sie sollten, wenden Sie sich bitte unverzüglich an Ihren Arzt oder Apotheker. Im Falle einer Überdosierung können Sie Verwirrtheit oder Unruhe an sich bemerken, Ihr Herzschlag kann langsamer oder schneller als normal sein, die Farbe Ihrer Haut, Zunge, Augen oder des Urins kann sich verändern.

Wenn Sie die Einnahme von Stalevo vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie bis zur Einnahme der nächsten vorgesehenen Dosis noch mehr als 1 Stunde Zeit haben:
Nehmen Sie die ausgelassene Tablette ein, sobald Sie sich daran erinnern, und die nächste Tablette zer für diese vorgesehenen Zeit.
Wenn Sie bis zur Einnahme der nächsten vorgesehenen Dosis weniger als 1 Stunde Zeit haben:
Nehmen Sie die ausgelassene Tablette ein, sobald Sie sich daran erinnern, und nehmen Sie 1 Stunde später eine weitere Tablette ein. Danach fahren Sie mit Ihrem normalen Einnahmeschema fort.
Um das Auftreten von Nebenwirkungen zu vermeiden, lassen Sie immer einen Zeitraum von mindestens 1 Stunde zwischen der Einnahme zweier Stalevo-Tabletten.

Wenn Sie die Einnahme von Stalevo abbrechen
Brechen Sie die Behandlung mit Stalevo nicht ab, es sei denn, Ihr Arzt rät Ihnen dazu. In diesem Fall muss die Dosierung Ihrer anderen Antiparkinson-Arzneimittel, insbesondere von Levodopa, angepasst werden, um eine ausreichende Kontrolle Ihrer Parkinson-Symptome zu erzielen. Wenn Sie die Behandlung mit Stalevo wie auch anderen Antiparkinson-Arzneimitteln plötzlich beenden, kann dies zum Auftreten unerwünschter Nebenwirkungen führen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Viele Nebenwirkungen lassen sich durch eine Anpassung der Dosis vermindern.

Setzen Sie Ihren Arzt unverzüglich in Kenntnis:
- Falls Sie während der Behandlung mit Stalevo schwere Muskelsteifigkeit, starke Muskelzuckungen, Zittern, Erregung, Verwirrtheit, Fieber, beschleunigten Herzschlag oder erhebliche Schwankungen Ihres Blutdrucks bemerken. Dies können Anzeichen eines malignen neuroleptischen Syndroms bzw. einer Rhabdomyolyse sein. Das maligne neuroleptische Syndrom ist eine seltene, schwere Reaktion auf Arzneimittel, die zur Behandlung von Störungen des zentralen Nervensystems eingesetzt werden. Die Rhabdomyolyse ist eine seltene, schwere Erkrankung der Skelettmuskulatur.
- Falls bei Ihnen während der Behandlung mit Stalevo eine allergische Reaktion auftritt. Anzeichen hierfür sind: Nesselsucht (Urtikaria), Juckreiz, Hautausschlag, Schwellungen im Gesicht, an Lippen, Zunge oder im Hals. Hierdurch können Atem- oder Schluckbeschwerden verursacht werden.
Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen)
- Unwillkürliche Bewegungen (Dyskinesien);
- Übelkeit;
- unbedenkliche rotbraune Verfärbung des Urins;
- Muskelschmerzen;
- Durchfall. Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
- Schwindel oder Ohnmacht aufgrund niedrigen Blutdrucks; Bluthochdruck;
- Verschlimmerung von Parkinson-Symptomen; Benommenheit; ungewöhnliche Schläfrigkeit;
- Erbrechen; Bauchschmerzen und Unwohlsein; Sodbrennen; Mundtrockenheit; Verstopfung;
- Schlaflosigkeit; Halluzinationen; Verwirrtheit, ungewöhnliche Träume (einschließlich Albträume); Müdigkeit;
- psychische Veränderungen einschließlich Problemen mit dem Erinnerungsvermögen, Angst und Depression (möglicherweise mit Selbsttötungsgedanken);
- Anzeichen einer Erkrankung des Herzens oder der Arterien (z. B. Brustschmerzen), unregelmäßiger Herzschlag oder Herzrhythmus;
- häufigere Stürze;
- Kurzatmigkeit;
- vermehrtes Schwitzen; Hautausschläge;
- Muskelkrämpfe; geschwollene Beine;
- Verschwommensehen;
- Anämie;
- verminderter Appetit, Gewichtsabnahme;
- Kopfschmerzen; Gelenkschmerzen;
- Harnwegsinfektionen.
Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)
- Herzinfarkt;
- Blutungen im Magen-Darm-Trakt;
- Veränderungen der Blutzellzählung, was zu Blutungen führen kann; Leberfunktionstests außerhalb der Norm;
- Krampfanfälle;
- Erregung;
- psychotische Symptome;
- Entzündung des Dickdarms;
- Verfärbungen, außer Urinverfärbungen (z. B. Haut, Nägel, Haare, Schweiß);
- Schluckbeschwerden;
- Unfähigkeit Wasser zu lassen.
Nicht bekannt (kann auf Grundlage der vorhandenen Daten nicht genau bestimmt werden)
Starkes Verlangen nach hohen Dosen von Stalevo, die jene Dosen überschreiten, die zu einengemessenen Kontrolle von Bewegungssymptomen erforderlich sind, bekannt als Dopamin- Dysregulationssyndrom. Bei manchen Patienten kommt es nach der Einnahme von hohen Dosen Stalevo zu ausgeprägten unwillkürlichen Bewegungen (Dyskinesien), Stimmungsschwankungen oder anderen Nebenwirkungen.
Über die nachstehend aufgeführten Nebenwirkungen wurde ebenfalls berichtet:
- Hepatitis (Entzündung der Leber);
- Juckreiz.
Möglicherweise treten bei Ihnen auch folgende Nebenwirkungen auf:
- Unfähigkeit, dem Verlangen zur Ausführung möglicherweise schädlicher Handlungen zu widerstehen. Hierzu gehören:
- Spielsucht trotz ernster Folgen für sich selbst oder Angehörige.
- Verändertes oder gesteigertes sexuelles Verlangen bzw. Verhalten, an dem Sie oder andere Anstoß nehmen, wie übersteigerte Triebhaftigkeit.
- Unkontrolliertes, übermäßiges Geldausgeben bzw. Kaufsucht.
- Ess-Störungen bzw. Ess-Sucht (Verzehr großer Mengen von Nahrungsmitteln innerhalb eines kurzen Zeitraums bzw. über den tatsächlichen Bedarf hinaus gesteigerte Nahrungsaufnahme).
Teilen Sie es Ihrem Arzt mit, wenn eine oder mehrere derartige Verhaltensweisen bei Ihnen auftreten. Er wird mit Ihnen besprechen, wie diese kontrolliert bzw. vermindert werden können.

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Anhang V aufgeführte nationale Meldesystem anzeigen .
Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist Stalevo aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.
Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Dezember 2020

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von otzi
otzi
Benutzerbild von ambystoma
ambystoma
Benutzerbild von osray
osray

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 18 Benutzer zu Stalevo

Graphische Auswertung zu Stalevo

Graph: Altersverteilung bei Stalevo nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Stalevo nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Stalevo

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Stalevo folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Muskelschmerzen

Übelkeit

Durchfall

Dyskinesien

rotbraune Verfärbung des Urins

Häufig  (1 - 10%)

Kopfschmerzen

Müdigkeit

Erbrechen

Verstopfung

Benommenheit

Brustschmerzen

Bauchschmerzen

Gewichtsabnahme

Muskelkrämpfe

Verwirrtheit

Depression

Halluzinationen

Kurzatmigkeit

Gelenkschmerzen

verminderter Appetit

Mundtrockenheit

Verschwommensehen

Hautausschläge

ungewöhnliche Träume

Angst

Sodbrennen

vermehrtes Schwitzen

Bluthochdruck

Harnwegsinfektionen

Schlaflosigkeit

geschwollene Beine

Unwohlsein

unregelmäßiger Herzschlag

Anämie

unregelmäßiger Herzrhythmus

Verschlimmerung von Parkinson-Symptomen

ungewöhnliche Schläfrigkeit

Selbsttötungsgedanken

häufigere Stürze

niedriger Blutdrucks

Problemen mit dem Erinnerungsvermögen

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

Schluckbeschwerden

Herzinfarkt

Krampfanfälle

Erregung

Entzündung des Dickdarms

Blutungen im Magen-Darm-Trakt

Leberfunktionstests außerhalb der Norm

psychotische Symptome

Verfärbungen der Haut

Verfärbungen der Nägel

Verfärbungen der Haare

Verfärbungen des Schweißes

Unfähigkeit Wasser zu lassen

Veränderungen der Blutzellzählung

Nicht bekannt

Juckreiz

Hepatitis

krankhaftes triebhaftes Spielen (ParkinsonKrankheit)

gesteigertes sexuelles Verlangen (Parkinson-Krankheit, Restless-Legs-Syndrom)

[]