Aggressivität bei Interferon

Nebenwirkung Aggressivität bei Medikament Interferon

Insgesamt haben wir 34 Einträge zu Interferon. Bei 21% ist Aggressivität aufgetreten.

Wir haben 7 Patienten Berichte zu Aggressivität bei Interferon.

Prozentualer Anteil 57%43%
Durchschnittliche Größe in cm174175
Durchschnittliches Gewicht in kg6684
Durchschnittliches Alter in Jahren4653
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,0627,74

Interferon wurde von Patienten, die Aggressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Interferon wurde bisher von 6 sanego-Benutzern, wo Aggressivität auftrat, mit durchschnittlich 6,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aggressivität bei Interferon:

 

Interferon für Muskelschmerzen, Schwäche, Muskelschwäche, demotivation mit Muskelbeschwerden, Gelenkbeschwerden, Antriebslosigkeit, Aggressivität

in der therapie sehr motiviert sein und immer denken "i will gsund sein" und mit 100ten von naturprodukten den körper unterstützen, so gut wo´s nur geht!! löffel honig in der früh ester c (vitamin c kapseln) muskelbäder naturkräuter konsumieren (rauchen, trinken, riechen, schmieren egal wie alles hilft! ) die ersten 3monate brauchte ich auch homeopatische tropfen die mir zusammengestellt wurden für die psyche! jojo das mach ich jetzt schon fast 6 monate und abgesehn von den AbundZu-nebenwirkungen stresst mich am meisten (dauerhaft) die muskeln/gelenke, demotivation-schwäche, aggressivität = noch kaum auszuhalten habe meinen freund die nase fast geborchen! und diese verdammten gelenke.. und mit dem essen ist es auch nicht so einfach.. habe nur mehr 47kg :( aber egal ALLES REIN WAS GEHT! nie aufgeben, essen trinken und enspannen!! habe die ganze therapie ohne antidepressivium durchgestanden und mich noch von subutex getrennt.. dachte mir "noch schlechter kanns eh net mehr werden" aber auszuhalten, meine sucht zu besiegen war härter! egal.. sobald ich einen hass auf...

Interferon bei Muskelschmerzen, Schwäche, Muskelschwäche, demotivation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonMuskelschmerzen, Schwäche, Muskelschwäche, demotivation5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

in der therapie sehr motiviert sein und immer denken "i will gsund sein" und mit 100ten von naturprodukten den körper unterstützen, so gut wo´s nur geht!!
löffel honig in der früh
ester c (vitamin c kapseln)
muskelbäder
naturkräuter konsumieren (rauchen, trinken, riechen, schmieren egal wie alles hilft! )
die ersten 3monate brauchte ich auch homeopatische tropfen die mir zusammengestellt wurden für die psyche!

jojo das mach ich jetzt schon fast 6 monate und abgesehn von den AbundZu-nebenwirkungen stresst mich am meisten (dauerhaft) die muskeln/gelenke, demotivation-schwäche, aggressivität = noch kaum auszuhalten habe meinen freund die nase fast geborchen! und diese verdammten gelenke..
und mit dem essen ist es auch nicht so einfach.. habe nur mehr 47kg :( aber egal ALLES REIN WAS GEHT!
nie aufgeben, essen trinken und enspannen!!
habe die ganze therapie ohne antidepressivium durchgestanden und mich noch von subutex getrennt.. dachte mir "noch schlechter kanns eh net mehr werden" aber auszuhalten, meine sucht zu besiegen war härter! egal..
sobald ich einen hass auf das medikament bekomme denk ich immer daran wie gut es uns geht das wir diese teuere therapie überhaupt machen dürfen!! eine 2te chance sozusagen und EMPFEHLEN WÜRDE ICH AUCH
DR. JOSEPH MURPHYS "die Macht des Unterbewusstseins"

ajo habe Hepatitis C Typ 1 und die therapie (2-0-3) beende ich in 3 wochen :) bin WO 21 habe glück!! DANKE
nie den glauben verlieren und nie die kraft zum weiterkämpen bewahren..
alles gute an alle!

Eingetragen am  als Datensatz 33091
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Hepatitis C mit Gewichtsverlust, Haarausfall, Aggressivität, Appetitlosigkeit

Als ich die Medikamente einnehmen mußte verlor ich inerhalb weniger Wochen 15 Kg an gewicht. meine Haare wurden immer weniger. Die Agression gegen alles war sehr extrem. Hatte damals keinen Apetitt und war immer müde. Heute sind die Werte alle prima. Bin sehr froh das ich die Therapie nach einem Jahr beenden durfte.

Interferon bei Hepatitis C; PegIntron bei Hepatitis C

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHepatitis C12 Monate
PegIntronHepatitis C12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich die Medikamente einnehmen mußte verlor ich inerhalb weniger Wochen 15 Kg an gewicht.
meine Haare wurden immer weniger.
Die Agression gegen alles war sehr extrem.
Hatte damals keinen Apetitt und war immer müde.

Heute sind die Werte alle prima.
Bin sehr froh das ich die Therapie nach einem Jahr beenden durfte.

Eingetragen am  als Datensatz 3520
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon, Peginterferon alfa-2b

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Hautkrebs mit Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Angstgefühle, Brustenge, Herzdruck, Depressionen, Suizidgedanken, Aggressivität

Ich bin männlich und 53 Jahre alt. Nach Entfernung einer Hautirritation am Oberschenkel durch den Hautarzt, kam der Schock: Haut Krebs ( schwarzer Krebs ). Musste zur Op in die Haut-Klinik. Dort entfernte man ein viel größeres Stück an meinem Oberschenkel und die Wächterlymphdrüse an der Leiste. Gleich danach, im Dezember 2009, musste ich Interferon ( Roferon ), 3 mal die Woche á 3 Mio Einheiten, unter die Bauchhaut spritzen. Das mache ich nun fast 2 Monate. Habe heute mit dem Klinikarzt gesprochen und die Therapie abgebrochen. Das zu Vorgeschichte. Nun mein Erfahrungsbericht. Am Anfang bekam ich Erkältungsanzeichen, wie leichtes Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und Schmerzen in der Bauch- und Rippengegend,ab und zu tat mir alles weh, als ob ich Muskelkater hätte. Diese Anzeichen vegingen nach ca. 2 Wochen. Doch ich bekam dann Angstgefühle, Brustdruck, Herzdruck und fürchterliche Depressionen. Mein Leben habe ich angezweifelt. Da ich beruflich auch noch Streß habe, hat alles eingeschlagen, wie ne Bombe. Ich habe die injektionen heute abgesetzt und hoffe, dass sich alles...

Interferon bei Hautkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHautkrebs2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin männlich und 53 Jahre alt.
Nach Entfernung einer Hautirritation am Oberschenkel durch den Hautarzt, kam der Schock: Haut Krebs ( schwarzer Krebs ). Musste zur Op in die Haut-Klinik. Dort entfernte man ein viel größeres Stück an meinem Oberschenkel und die Wächterlymphdrüse an der Leiste. Gleich danach, im Dezember 2009, musste ich Interferon ( Roferon ), 3 mal die Woche á 3 Mio Einheiten, unter die Bauchhaut spritzen. Das mache ich nun fast 2 Monate. Habe heute mit dem Klinikarzt gesprochen und die Therapie abgebrochen.
Das zu Vorgeschichte. Nun mein Erfahrungsbericht. Am Anfang bekam ich Erkältungsanzeichen, wie leichtes Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und Schmerzen in der Bauch- und Rippengegend,ab und zu tat mir alles weh, als ob ich Muskelkater hätte. Diese Anzeichen vegingen nach ca. 2 Wochen. Doch ich bekam dann Angstgefühle, Brustdruck, Herzdruck und fürchterliche Depressionen. Mein Leben habe ich angezweifelt. Da ich beruflich auch noch Streß habe, hat alles eingeschlagen, wie ne Bombe. Ich habe die injektionen heute abgesetzt und hoffe, dass sich alles wieder einfindet. Weine nur noch, habe ganz starke Selbstmordgedanken, bin aggressiv, verändere mehr und mehr meine Persönlichkeit. Das schlimme ist, meine Frau leidet auch sehr darunter. Klar, sie lebt mit mir und muss alles mit erleben. Auch meine Wutausbrüche. Ich habe durch die Depressionen Zukunftsängste, die mich zerfressen.
Ich möchte dieses eklige Medikament nicht mehr einnehmen müssen, nur in einer psychatrischen Klinik könnte ich mir das vorstellen. Aber, wer will das schon.
Hoffe nun, dass es nachlässt und ich mein Leben wieder in den Griff bekomme.

Eingetragen am  als Datensatz 21556
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für HEP C mit Depressive Verstimmungen, Halluzinationen, Aggressivität, Schüttelfrost, Hautunreinheiten

Ich habe INterferon gegen Hpatitis C bekommen! Schon nach der ersten Spritze traten psychotische und schwer depressive Veränderungen auf! Ich kann nur von dem Medikament abraten! Lieber mit Hep C leben so schlimm ist das garnicht...! Ich hörte ein pfeifen die Wände kamen farbig auf mich zu und haben sich gekratzt! Sie hatten Waschmaschinenmilben! Konnte mich nicht mehr waschen habe nur noch gebrochen und Ängstzustände bekommen! Ich habe mich ständig selbst geschlagen und mir den Bauch aufgeschlitzt! Dann wollte ich andere Verletzten! DAS nach der ersten SPRITZE...! Naja hinzu kam das meine Haut sich sehr verschlechtert hat und ich die den Rest der Zeit mit Schüttelfrost im Bett lag! BITTE mit HEP C leben!!! Das ist WICHTIG!

Interferon bei HEP C

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHEP C-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe INterferon gegen Hpatitis C bekommen! Schon nach der ersten Spritze traten psychotische und schwer depressive Veränderungen auf! Ich kann nur von dem Medikament abraten! Lieber mit Hep C leben so schlimm ist das garnicht...! Ich hörte ein pfeifen die Wände kamen farbig auf mich zu und haben sich gekratzt! Sie hatten Waschmaschinenmilben! Konnte mich nicht mehr waschen habe nur noch gebrochen und Ängstzustände bekommen! Ich habe mich ständig selbst geschlagen und mir den Bauch aufgeschlitzt!
Dann wollte ich andere Verletzten! DAS nach der ersten SPRITZE...! Naja hinzu kam das meine Haut sich sehr verschlechtert hat und ich die den Rest der Zeit mit Schüttelfrost im Bett lag!
BITTE mit HEP C leben!!!
Das ist WICHTIG!

Eingetragen am  als Datensatz 30665
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch seroquel patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Hepatitis C mit Müdigkeit, Grippesymptome, Aggressivität, Haarausfall

Nachdem ich im Jahr 2004 an einer Hepatitis C Infektion erkrankt war, hatte ich das Glück an einer Studie in Homburg teilzunehmen. Ich habe über 24 Wochen jeder Woche einmal das Medikament selbst injiziert mit einem Pen und Täglich noch Tabletten eingenommen. Bereits nach 8 Wochen war der erste Erfolg feststellbar und die Viruslast deutlich gesunken. Nach den 24 Wochen war keine Viruslast mehr im Blut feststellbar und das ist bis heute so geblieben. Die Nebenwirkungen waren nach der Injektion große Müdigkeit und grippeähnliche Beschwerden die jedoch bereits nach 24 Stunden wieder vergangen waren. Ansonsten habe ich einen Teil meiner Haare verloren (sind aber alle wieder soweit da) und ich war insgesamt etwas leicht gereizt/gestresst, aber ich war immer in Vollzeit arbeiten in dieser Zeit. Für mich waren die Nebenwirkungen erträglich und der Erfolg hat alles getopt!

Interferon bei Hepatitis C

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHepatitis C24 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich im Jahr 2004 an einer Hepatitis C Infektion erkrankt war, hatte ich das Glück an einer Studie in Homburg teilzunehmen. Ich habe über 24 Wochen jeder Woche einmal das Medikament selbst injiziert mit einem Pen und Täglich noch Tabletten eingenommen. Bereits nach 8 Wochen war der erste Erfolg feststellbar und die Viruslast deutlich gesunken. Nach den 24 Wochen war keine Viruslast mehr im Blut feststellbar und das ist bis heute so geblieben.
Die Nebenwirkungen waren nach der Injektion große Müdigkeit und grippeähnliche Beschwerden die jedoch bereits nach 24 Stunden wieder vergangen waren. Ansonsten habe ich einen Teil meiner Haare verloren (sind aber alle wieder soweit da) und ich war insgesamt etwas leicht gereizt/gestresst, aber ich war immer in Vollzeit arbeiten in dieser Zeit. Für mich waren die Nebenwirkungen erträglich und der Erfolg hat alles getopt!

Eingetragen am  als Datensatz 47160
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Hepatitis C mit Grippesymptome, Rückenschmerzen, Krämpfe, Todesangst, Weinerlichkeit, Schlaflosigkeit, Aggressivität, Depression, Desorientierung, Abgeschlagenheit, Hypersensibilität, Haarausfall, Hautprobleme

Die erste Injektion, war extrem! Es fing an wie eine Grippe. nach geschätzten zwei Stunden bekam ich dann starke Rückenschmerzen und Krämfpe zu ziemlich in der gesammten Muskulatur meines Körpers. Ich hatte Todesängst und wünschte mir ins Koma zu fallen. Nach sehr viel Novamin Sulfon und vielen Tränen ( habe glaube ich Jahrzehnte nicht geweint), sowie einigen Stunden konnte ich dann schlafen. Die Therapie ging mit anhaltender Dauer mit Schlaflosigkeit einher. Diese extremen Nebenwirkungen nach jeder Injektion, wurden immer erträglicher. Nach den ersten 2 Monaten war es tatsächlich einer Grippe ähnlich die ca. 2-3 Tage dauerte. Dafür traten im Laufe der Therapie ander geartete Nebenwirkungen auf, die eher mein Umfeld und Berufsleben stark beeinflusste. nach den ersten 2 Monaten konnte ich gelegentlich ein paar Stunden Arbeiten, oder auch mal einen Tag am Stück Arbeiten. Die Qualität der Arbeit war aber eher mäßig bis schlecht. Ungefähr zeitgleich bekam ich dazu eine leichte bis mittlere Depression und Agrressionsschübe. Scheinbar grundlos wurde ich wütend und verbal...

Interferon bei Hepatitis C; Rebetol bei Hepatitis C

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHepatitis C6 Monate
RebetolHepatitis C6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die erste Injektion, war extrem! Es fing an wie eine Grippe. nach geschätzten zwei Stunden bekam ich dann starke Rückenschmerzen und Krämfpe zu ziemlich in der gesammten Muskulatur meines Körpers. Ich hatte Todesängst und wünschte mir ins Koma zu fallen. Nach sehr viel Novamin Sulfon und vielen Tränen ( habe glaube ich Jahrzehnte nicht geweint), sowie einigen Stunden konnte ich dann schlafen. Die Therapie ging mit anhaltender Dauer mit Schlaflosigkeit einher.
Diese extremen Nebenwirkungen nach jeder Injektion, wurden immer erträglicher. Nach den ersten 2 Monaten war es tatsächlich einer Grippe ähnlich die ca. 2-3 Tage dauerte.
Dafür traten im Laufe der Therapie ander geartete Nebenwirkungen auf, die eher mein Umfeld und Berufsleben stark beeinflusste. nach den ersten 2 Monaten konnte ich gelegentlich ein paar Stunden Arbeiten, oder auch mal einen Tag am Stück Arbeiten. Die Qualität der Arbeit war aber eher mäßig bis schlecht.
Ungefähr zeitgleich bekam ich dazu eine leichte bis mittlere Depression und Agrressionsschübe. Scheinbar grundlos wurde ich wütend und verbal Aggressiv, bis hin zum Gegenstände durch die Gegend werfen. Meine Frau und meine damals 4 jährige Tochter mußten häufig meine Wutausbrüche erleiden. Sie Haben mich unglaublich unterstützt. Ist wichtig in der Zeit. Die Suizidgefahr ist latent vorhanden.
Ich habe es mit Antidepressiva versucht. Es gibt jedoch so viele davon, das es teilweise bis über die Behandlungsdauer hinaus dauern, bis man das geeignete Antidepressivum für sich endeckt. ich hatte kein erfolg und habe mein erstes Präparat nach 2,5 wochen abgesetzt. Nur Schlafen konnt ich davon, war in der Zeit eine wohltat.
Die Depression bzw. evtl andere Nebenwirkungen waren Desorientiertheit ( wußte gelegentlich nicht wo ich mich befand, also Vorsicht im Straßenverkehr, ist mir das auch passiert), extreme Mattigkeit, Illusionen Antriebslosigkeit, Hypersensibilität, besonders bei TV und Musik. Ich konnte nicht mal DSDS sehen, oder Jamie Oliver beim Kochen zusehen, ohne zu weinen. Und TV sehen war so ziemlich das einzige was ich derzeit gerne mochte. Hautkrankheiten und Haarausfall kamen zum Schluß der Therapie.
Aber sämtliche Nebenwirkungen verschwanden nach Absetzen des Interferons und Rebetol wieder gänzlich und ich habe mich schnell erholt, dank viel Sport, einem verständnissvollen Arbeitgeber und einer Super tollen Familie.
Aber Insgesamt waren es 6 harte Monate, die dafür gesorgt haben, das ich ein normales Leben führen kann und nicht in naher Zukunft an einer Leberzirrhose sterben werde.
Also bei akuter Hepatitis, je nach Typ ,trotzdem ein muß!!!
Mit einem guten Arzt ist es zu schaffen...

Eingetragen am  als Datensatz 30712
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Rebetol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon, Ribavirin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Melanom mit Haarausfall, Aggressivität, Müdigkeit, Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen

Hallo Leidensgenossen, ich bin seit Februar 08 in der Interferontherapie. Schlagartig fing der Haarausfall vor 3 Wochen an, vorher kämpfte ich mit den anderen üblichen Nebenwirkungen wie Agressivität, Müdigkeit und Muskelsteifheiten und Gelenkschmerzen. Hat jemand Erfahung, ob sich das Haar wieder erholt, wenn man Interferon abgesetzt?

Interferon bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonMelanom3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Leidensgenossen,
ich bin seit Februar 08 in der Interferontherapie. Schlagartig fing der Haarausfall vor 3 Wochen an, vorher kämpfte ich mit den anderen üblichen Nebenwirkungen wie Agressivität, Müdigkeit und Muskelsteifheiten und Gelenkschmerzen. Hat jemand Erfahung, ob sich das Haar wieder erholt, wenn man Interferon abgesetzt?

Eingetragen am  als Datensatz 8080
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]