Melanom

Das Melanom oder auch malignes Melanom gehört zu den primären Hauttumoren und gilt als der bösartigste Tumor der Haut, da es frühzeitig Metastasen bildet.
In den letzten Jahre...

Community über Melanom

Wir haben 35 Patienten Berichte zu der Krankheit Melanom.

Prozentualer Anteil 64%36%
Durchschnittliche Größe in cm171178
Durchschnittliches Gewicht in kg6886
Durchschnittliches Alter in Jahren4661
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,5227,42

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Melanom

Melanom

Bei Melanom wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Roferon Alpha37% (13 Bew.)
Interferon Alpha31% (11 Bew.)
Interferon14% (4 Bew.)
Intron A9% (3 Bew.)
IntronA6% (1 Bew.)
Temodal3% (1 Bew.)

Bei Melanom wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Interferon alfa-2a37% (13 Bew.)
Interferon alpha31% (11 Bew.)
Interferon14% (4 Bew.)
rekombinantes Interferon alfa-2b9% (3 Bew.)
Interferon alfa-2b6% (1 Bew.)
Temozolomid3% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Melanom

alle Fragen zu Melanom

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Roferon Alpha bei Melanom

 

Roferon Alpha 3x 3Mio Einheiten für malignes Melanom mit Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gereiztheit

Nach der Diagnose/ Entfernung eines Malignes Melanomes (Clark-Level IV) mit einer Metastase im Lymphknoten wurde mir zu einer 18 monatigen Interferon Therapie 3 x 3 Mio Einheiten wöchentlich geraten. Direkt nach der ersten Spritze bekam ich Schüttelfrost, hohes Fieber und Gliederschmerzen....

Roferon Alpha 3x 3Mio Einheiten bei malignes Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Roferon Alpha 3x 3Mio Einheitenmalignes Melanom18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Diagnose/ Entfernung eines Malignes Melanomes (Clark-Level IV) mit einer Metastase im Lymphknoten wurde mir zu einer 18 monatigen Interferon Therapie 3 x 3 Mio Einheiten wöchentlich geraten. Direkt nach der ersten Spritze bekam ich Schüttelfrost, hohes Fieber und Gliederschmerzen. Durch die rechtzeitige Einnahme von Paracetamol (Benuron 500) wurden diese gelindert, jedoch war ich ständig müde, antriebslos und gereizt. Die Blut- und Leberwerte waren während der gesamten Therapie unauffällig. Überlkeit oder gar Haarausfall hatte ich auch nicht. Nach Beendigung der Therapie sind weitesgehend alle Nebenwirkungen zurückgegangen. Seit nunmehr 6 Jahren bin ich Metastasen- und Tumorfrei. Alle Nachsorge- Untersuchungen waren bisher ohne Befund. Allerdings begann ich nach ca. einem Jahr Interferontherapie eine begleitende Psychotherapie zur Behandlung der depressiven Verstimmungen (Müdigkeit, chronische Erschöpfung, Gereiztheit, abgesenkte Leistungsfähigkeit), die dadurch zwar gemildert wurden aber z.T. dennoch bis zum heutigen Tag anhalten. Durch eine Verhaltenstherapie und regelmäßige Einnahme von Laif900 erzielte ich eine weitere Linderung. Nach Absetzen des Johanniskraut vor knapp 1,5 Jahren verschlechterte sich allerdings der Zustand erneut, so dass ich die Tabletten jetzt wieder seit einem halben Jahr nehmen muss...

Eingetragen am  als Datensatz 24136
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon alfa-2a

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Roferon Alpha für malignes Melanom Level IIA mit Übelkeit, Blutdruckabfall, Schüttelfrost, Fieber

Ich nehme seit 10 Monaten Roferon Alpha 3x3 Mio. Einheiten. Die erste Spritze habe ich überhaupt nicht vertragen, Blutdruckabfall, Übelkeit, Schüttelfrost, Fieber usw. Seit dem ich das Paracetamol nicht mehr nehme, geht es mir jedoch bestens. Ich ernähre mich gesund und mache viel Sport.

Roferon Alpha bei malignes Melanom Level IIA

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Roferon Alphamalignes Melanom Level IIA18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 10 Monaten Roferon Alpha 3x3 Mio. Einheiten. Die erste Spritze habe ich überhaupt nicht vertragen, Blutdruckabfall, Übelkeit, Schüttelfrost, Fieber usw. Seit dem ich das Paracetamol nicht mehr nehme, geht es mir jedoch bestens. Ich ernähre mich gesund und mache viel Sport.

Eingetragen am  als Datensatz 74107
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon alfa-2a

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Roferon Alpha

Patienten Berichte über die Anwendung von Interferon Alpha bei Melanom

 

Interferon Alpha für Melanom mit Gliederschmerzen, Leistungsverminderung, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Schwitzen, Haarausfall, Depression

Zuerst hatte ich nur wenige Nebenwirkungen wie Gliederschmerzen, Leistungsabfall beim Sport und Konzentrationsstörungen. Als ich dann 3 Wochen nach Therapiebeginn wieder zu arbeiten anfing, kamen Schlafstörungen mit deutlicher Verstärkung der anderen Nebenwirkungen dazu. Neu waren dann auch...

Interferon Alpha bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Interferon AlphaMelanom8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst hatte ich nur wenige Nebenwirkungen wie Gliederschmerzen, Leistungsabfall beim Sport und Konzentrationsstörungen. Als ich dann 3 Wochen nach Therapiebeginn wieder zu arbeiten anfing, kamen Schlafstörungen mit deutlicher Verstärkung der anderen Nebenwirkungen dazu. Neu waren dann auch morgendliches starkes Schwitzen, Haarausfall und zunehmend Depressionen. Depressionen vor allem aufgrund heftiger Verzweiflung, wie ich das alles noch ein Jahr aushalten soll. Meine körperliche Leistungsfähigkeit war erheblich eingeschränkt, trotz (oder wegen?) regelmäßigem Sport wurde ich schlapp und schlapper. Mein Körper reagierte in ganz vieler Hinsicht einfach völlig anders ich es gewohnt war. In den Internetforen las ich, dass die Nebenwirkungen nach ein paar Monaten nachlassen sollen.
Nach gut 7 Monaten war es dann tatsächlich so weit - ich fühle mich (fast) wieder wie ein Mensch, zumindest deutlich besser als vorher. Leider habe ich zu spät vermerkt, dass auch ich jetzt wieder frieren kann und habe mir dadurch erst mal schnell Blasen- und Rückenprobleme eingehandelt. Ich schlafe immer noch schlecht, leide aber nicht mehr so sehr darunter wie in den ersten Monaten. Ich kann wieder planen ohne Sorge zu haben, dass ich am entsprechenden Tag wieder so durchhänge, das ich ich mir wünschte, mir nichts vorgenommen zu haben. Die Lebensqualität hat sich deutlich gebessert. Über die Wirksamkeit des Interferons kann ich nichts sagen, hoffe aber, auf alle Zeiten frei von neuem Hautkrebs (und auch allen anderen Krebsarten) zu bleiben.

Eingetragen am  als Datensatz 52570
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon alpha

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon Alpha für Melanom mit Schüttelfrost, Gliederschmerzen, Depressive Verstimmungen

anfangs Schüttelfrost und starke Gliederschmerzen, die aber nach einigen Wochen stark nachgelassen haben (mit Paracetamol sehr gut beherrschbar) jetzt Neigung zu Depressionen

Interferon Alpha bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Interferon AlphaMelanom6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

anfangs Schüttelfrost und starke Gliederschmerzen, die aber nach einigen Wochen stark nachgelassen haben (mit Paracetamol sehr gut beherrschbar)
jetzt Neigung zu Depressionen

Eingetragen am  als Datensatz 30182
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon alpha

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Interferon Alpha

Patienten Berichte über die Anwendung von Interferon bei Melanom

 

Interpheron Pegintron Alpha für Melanom mit Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit, Gewichtsverlust, Geräuschempfindlichkeit, Lichtempfindlichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Vor 1 Jahr hat man am rechten Oberarm melanom Stufe IV. gefunden. Die ersten Prognosen gaben nicht viel Grund zum lachen. Nach der 2. operation hat man \"nur\" micrometastasen im Sentinel gefunden.So habe ich im Juni 2009 mit Pegintron Spritze angefangen. Die ersten 2-3 Behandlungen brachten sehr...

Interpheron Pegintron Alpha bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Interpheron Pegintron AlphaMelanom8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 1 Jahr hat man am rechten Oberarm melanom Stufe IV. gefunden. Die ersten Prognosen gaben nicht viel Grund zum lachen. Nach der 2. operation hat man \"nur\" micrometastasen im Sentinel gefunden.So habe ich im Juni 2009 mit Pegintron Spritze angefangen. Die ersten 2-3 Behandlungen brachten sehr hohes Fieber, Schüttelfrost und übelkeit bis zum geht nicht mehr, jedoch sind diese Erscheinungen fast ganz verschwunden. Es besteht ein Gefühl 24 nach der Spritze, als hätte man Fieber und sei man erkältet. Hatte in den 8 Monaten einen Gewichtsverlust von ca. 10 kg. Schlimm sind die nervliche Belastungen! 24 Stunden nach der Spritze kommen Wutausbrüche, obwohl ich ein Mensch der unendlichen Geduldes bin. Licht und Geräusche können sogar weh tun! Konzentrationschwierigkeiten sind extrem. Das ist schwer zu bewältigen, da ich 100% schaffe in einer Tätigkeit, wo man fast immer \"on the Top\" sein muss. Mein Arbeitgeber ist sehr tolerant gegenüber mein Problem, aber ich habe noch nie unerwartet \"Urlaub\" beantragt. Nur die Wutanfälle... Das muss weg, sonst muss ich die Pegintron Behandlung abbrechen. (Schliesslich kann ich mich selbst und meine Familie nicht gefährden!)
Die Wirksamkeit ist aber gut! Obwohl ich Stufe IV. hatte, nach 6 Monaten hat man im PETCT garnichts gefunden! (Was nicht bedeutet, dass auch nichts da ist), aber auch alle Blutwerten sind Vorbildlich! :)
Ps: Entschuldigt bitte mein Schriftdeutsch, aber es ist nicht meine Muttersprache.
Wünsche allen Betroffenen eine gute Besserung, und tragbare Nebenwirkungen.
Sternenritter

Hallo Leidgenossen
Es sind 6 Monate seit meinem letzten Bericht vergangen, so dachte ich es ist wieder Zeit eine Zwischenbilanz zu machen. Das Pegintron habe ich im Dezember 09 beendet, weil die Seelischen Auswirkungen sehr schwer zu tragen waren. Wut und Agressitvität, die durch Pegintron verursacht wurde überwältigten mich und gefährdeten mich und meine Familie. So habe ich die letzte Spritze anfangs Dezember genommen (nach dem letzten negtiven PET Befund) Die Erscheinungen sind von einen Tag auf dem anderen weg, ich bin wieder der alte! :) Vor einer Woche hatte ich ganzkörperultraschall Untersuchung: alles Negativ. Ich fühle mich sehr wohl, habe Kräfte, wie vor, und meine Lebenslust ist nicht zu stillen! :) Natürlich geht es weiter mit der \"Naturkost\" und No Tabak, No Drink, No Stress Methode es scheint das einzige wirksame zu sein.
Wünsche allen, die hier mal lesen, ähnlich gute Besserung.
Sternenritter

Eingetragen am  als Datensatz 22315
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

interferon alpha 3 Mill. für Melanom mit Gliederschmerzen

nach der 5ten spritze hatte ich fürchterliche Gliederschmerzen. Habe starke Arthrose, mein Medikament Tramal Long hat nicht gewirkt, Paracetamo half gAR nicht. Erst Iboprofen 8oo und das nur 1 mal hat mir sehr geholfen. Mittlerweile wirken auch wieder die Tramal Long . Heute habe ich die...

interferon alpha 3 Mill. bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
interferon alpha 3 Mill.Melanom14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach der 5ten spritze hatte ich fürchterliche Gliederschmerzen. Habe starke Arthrose, mein Medikament Tramal Long hat nicht gewirkt, Paracetamo half gAR nicht. Erst Iboprofen
8oo und das nur 1 mal hat mir sehr geholfen. Mittlerweile wirken auch wieder die Tramal
Long . Heute habe ich die 9te Spritze gesetzt und ich fühle mich wunderbar.

Eingetragen am  als Datensatz 58237
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1935 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Interferon

Patienten Berichte über die Anwendung von Intron A bei Melanom

 

Intron A für malignes Melanom mit Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Durchfall, Harndrang, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Sehschwäche, Libidoverlust, Haarausfall, Schleimhautentzündung

Ich habe Interferon alpha aufgrund eines malignen Melanoms für eine adjuvante Therapie bekommen. Das Melanom hatte noch nicht gestreut, hatte jedoch eine große, bei der bereits eine Interferontherapie (3 x 3 Mio/Einheiten) empfohlen wird. Die erste Dosis habe ich im Krankenhaus gesetzt. Ich hatte...

Intron A bei malignes Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Intron Amalignes Melanom18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Interferon alpha aufgrund eines malignen Melanoms für eine adjuvante Therapie bekommen. Das Melanom hatte noch nicht gestreut, hatte jedoch eine große, bei der bereits eine Interferontherapie (3 x 3 Mio/Einheiten) empfohlen wird. Die erste Dosis habe ich im Krankenhaus gesetzt. Ich hatte nachts extreme Schüttelfrost, Fieber, Durchfall und Erbrechen. Am nächsten Tag war alles wie weggezaubert. Nach der 2. Spritze hatte ich diese extremen Nebenwirkungen dann nicht mehr. Während der Therapie habe ich auch Vollzeit normal gearbeitet. Ich hatte zwar diverse Nebenwirkungen, die aber in einem halbswegs erträglichen Maß waren. Dazu gehörten: Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Durchfall, vermehrter Harndrang, Stimmungsschankungen/Aggresivität, Unkonzentriertheit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schilddrüsenunterfunktion, schlechtere Augen, Augenflimmern, eingeschränkte Libido, leichter Haarausfall, entzündete Mundschleimhaut, entzündete Injektionsstellen sowie blaue Flecken an den Injektionsstellen, Vitamin-D-Mangel... Aber trotzdem in einem aushaltbaren Maße. Alle anderen Werte, wie Leber, Blutkörperchen etc. waren in Ordnung. Sport war auch kein Problem und ich fühlte mich dadurch sogar besser. Bis auf, dass man auf Reisen immer eine Kühltasche dabei hatte, hatte ich das Interferon gut in den Alltag integriert. Meine Spritztage waren Di, Do, und So. Wenn es an einem Tag dennoch mal nicht möglich war, habe ich den Spritztag verschoben, aber so, dass immer ein Tag dazwischen lag und ich auf drei Injektionen pro Woche gekommen bin.

Eingetragen am  als Datensatz 74371
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

rekombinantes Interferon alfa-2b

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

intrion a für Melanom mit Haarausfall, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Leberwertveränderung

Haarausfall, manchmal schlaflosigkeit, leichte Kopfschmerzen, Leberwerte steigen sehr hoch

intrion a bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
intrion aMelanom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Haarausfall, manchmal schlaflosigkeit, leichte Kopfschmerzen, Leberwerte steigen sehr hoch

Eingetragen am  als Datensatz 8569
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

rekombinantes Interferon alfa-2b

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Intron A

Patienten Berichte über die Anwendung von IntronA bei Melanom

 

IntronA für Melanom mit Kältegefühl, Hautausschlag, Gleichgewichtsprobleme, Benommenheit, Schwindel, Kribbeln, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Gewichtsverlust

Nach OP eines malignem Melanoms bekam ich zur Immunstimulanz IntronA von MerkSharp und Dohme verordent. Nach 38 Injektionen, 3 x wöchentlich, von mir selbst gespritzt, mußte ich diese Medikament absetzen. Die Nebenwirkungen wie am ganzen Körper Aus- schlag, immerzu kalt zittern,...

IntronA bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
IntronAMelanom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach OP eines malignem Melanoms bekam ich zur Immunstimulanz IntronA von MerkSharp
und Dohme verordent. Nach 38 Injektionen, 3 x wöchentlich, von mir selbst gespritzt, mußte ich diese Medikament absetzen. Die Nebenwirkungen wie am ganzen Körper Aus-
schlag, immerzu kalt zittern, Gleichgewichtsstörungen, Benommenheit, Schwindelgefühl,
Beine knickten weg, stets kribbeln in den Beinen, Schmerzen in den Oberschenkeln und
Hüftgelenken, habe 8 kg abgenommen. Schmerzen in den Gelenken, Hüfte, Knien, Fuß-
gelenke habe ich heute noch, nach fast einem Jahr !!

Eingetragen am  als Datensatz 69493
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon alfa-2b

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

IntronA für Melanom mit Haarausfall

Ich nehme seit Nov. 07 das Medikament IntronA (3x3Mill. Im Oktober 07 wurde ich wegen eines melanoms an der linken Schulter operiert. Seit ca. 4 Wochen leide ich an akuten Haarausfall. Ich habe Angst meine Haare ganz zu verlieren. Was kann ich dagegen tun? Bitte helfen sie mir. Mit freundl....

IntronA bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
IntronAMelanom6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit Nov. 07 das Medikament IntronA (3x3Mill. Im Oktober 07 wurde ich wegen eines melanoms an der linken Schulter operiert. Seit ca. 4 Wochen leide ich an akuten Haarausfall. Ich habe Angst meine Haare ganz zu verlieren. Was kann ich dagegen tun? Bitte helfen sie mir.

Mit freundl. Gruß

S. Colditz

Eingetragen am  als Datensatz 7211
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon alfa-2b

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Temodal bei Melanom

 

Temodal für Malignes Melanom Hirn mit Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit.

Temodal bei Malignes Melanom Hirn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemodalMalignes Melanom Hirn2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 29972
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Temozolomid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Melanom gruppiert wurden

bei einem melanom, Bösartiges Melanom (Krebs) unter der rechten Brustwarze, Clark Level 3, heller Hautkrebs, mal. Melanom, malignes Melanom, malignes Melanom abgesetzt worden, Malignes Melanom Clark Level 4, Malignes Melanom Hirn, malignes Melanom Level IIA

Klassifikation nach ICD-10

C43.-Bösartiges Melanom der Haut

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 24 Benutzer zu Melanom

Melanom Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Das Melanom oder auch malignes Melanom gehört zu den primären Hauttumoren und gilt als der bösartigste Tumor der Haut, da es frühzeitig Metastasen bildet.
In den letzten Jahren hat die Inzidenz des malignen Melanoms deutlich zugenommen, UV-Bestrahlung und genetische Disposition (z.B. heller Hauttyp) scheinen pathogenetisch bedeutsam.
Das maligne Melanom tritt meistens zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf, Frauen erkranken doppelt so häufig wie Männer, haben jedoch nach heutiger Studienlage eine bessere Prognose.

[]