Appetitlosigkeit bei Risperdal

Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Medikament Risperdal

Insgesamt haben wir 312 Einträge zu Risperdal. Bei 2% ist Appetitlosigkeit aufgetreten.

Wir haben 7 Patienten Berichte zu Appetitlosigkeit bei Risperdal.

Prozentualer Anteil 80%20%
Durchschnittliche Größe in cm170182
Durchschnittliches Gewicht in kg9060
Durchschnittliches Alter in Jahren3438
Durchschnittlicher BMIin kg/m230,7018,11

Risperdal wurde von Patienten, die Appetitlosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Risperdal wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Appetitlosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 4,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Appetitlosigkeit bei Risperdal:

 

Risperdal für Drogeninduzierte Psychose mit Schlafstörungen, Alpträume, Herzrasen, Speichelfluss, Antriebslosigkeit, Lustlosigkeit, Depersonalisation, Angstzustände, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schweißausbrüche

Ich rate jedem dringend von Risperdal ab und generell auch von allen anderen verschriebenen Medikamenten (bzw Psychopharmaka). Habe mich im Internet nach Langzeitstudien die ein leichtfertigen Umgang beim Verschreiben der Ärzte rechtfertigen könnten erkundigt und bin leider nicht fündig geworden. Ich hatte folgende Nebenwirkungen z.T. über Jahre hinweg: Schlaflosigkeit, Aufwachen in der Nacht, Alpträume, Herzrasen, Speichelausfluss, Extreme Antriebs- und Lustlosigkeit, Depressionen, Angstzustände, Appetitlosigkeit, Untergewicht, Schweißausbrüche, fühle nix mehr Die meisten Nebenwirkungen sind immer noch da obwohl ich seit ca 3 Jahren keine Medikamente mehr nehme, und Risperdal auch "nur" 4 Monate nahm. Ich finde es mehr als verantwortungslos, dass Leute unwissend als Versuchskaninchen behandelt werden und man dann durch den auftretenden Placebo-effekt behauptet, dass die Wirkung mit den Nebenwirkungen zu vereinbaren wären. Ich bin mir 100% sicher dass ich ohne Risperdal heute ein lebendigerer und glücklicherer Mensch wäre und kein vegetierendes Etwas. Ich hoffe dieser...

Risperdal bei Drogeninduzierte Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDrogeninduzierte Psychose4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich rate jedem dringend von Risperdal ab und generell auch von allen anderen verschriebenen Medikamenten (bzw Psychopharmaka).
Habe mich im Internet nach Langzeitstudien die ein leichtfertigen Umgang beim Verschreiben der Ärzte rechtfertigen könnten erkundigt und bin leider nicht fündig geworden.
Ich hatte folgende Nebenwirkungen z.T. über Jahre hinweg:
Schlaflosigkeit, Aufwachen in der Nacht, Alpträume, Herzrasen, Speichelausfluss, Extreme Antriebs- und Lustlosigkeit, Depressionen, Angstzustände, Appetitlosigkeit, Untergewicht, Schweißausbrüche, fühle nix mehr

Die meisten Nebenwirkungen sind immer noch da obwohl ich seit ca 3 Jahren keine Medikamente mehr nehme, und Risperdal auch "nur" 4 Monate nahm.

Ich finde es mehr als verantwortungslos, dass Leute unwissend als Versuchskaninchen behandelt werden und man dann durch den auftretenden Placebo-effekt behauptet, dass die Wirkung mit den Nebenwirkungen zu vereinbaren wären.
Ich bin mir 100% sicher dass ich ohne Risperdal heute ein lebendigerer und glücklicherer Mensch wäre und kein vegetierendes Etwas.
Ich hoffe dieser Kommentar hilft Jemanden

Eingetragen am  als Datensatz 14684
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Schlaflosigkeit, dauerblutung, muskelzuckungen, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik. mit Schlaflosigkeit, Muskelzuckungen, Dauerblutungen, Appetitverlust, Angstzustände, Feinmotorikstörungen

Hallo Ihr Lieben, Ich habe vor 10 Jahren einen Flashback bekommen, nachdem ich aufgehört hatte zu Kiffen. Anstatt das zu erkennen, haben mir die die Psychodocs eine Schizophrenie angehimmelt. Ich wurde vollgepumpt mit Psychopharmaka, bis ich nicht mehr wußte, wo oben und unten ist. Ich war insegsamt 3 Monate in der Psychiatrischen und es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Diese von den Psychodocs "behandelte" Psychose wurde dann mit dem Mittel Risperdal als optimale Methode behandelt. Ich sollte regelmäßige Depotspritzen erhalten und habe diese Horrortherapie dann selber abgebrochen, wegen der Nebenwirkungen, diese waren folgende: Schlaflosigkeit, Muskelzuckungen, Dauerblutung, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik. Diese Psychomedis sind keine Lösung und keine Heilung für Eure Seele, sondern ein einträgliches Geschäft für diese Pillendocs und die Pharmalobby. Sucht Euch lieber einen guten Seelsorger, Schamanen, oder einen gescheiten Therapeuten, der Euch zuhört und Euch versteht und Euch nicht abfüllt mit diesem Teufelszeugs.

Risperdal bei Schlaflosigkeit, dauerblutung, muskelzuckungen, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik.

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalSchlaflosigkeit, dauerblutung, muskelzuckungen, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik.-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe vor 10 Jahren einen Flashback bekommen, nachdem ich aufgehört hatte zu Kiffen. Anstatt das zu erkennen, haben mir die die Psychodocs eine Schizophrenie angehimmelt. Ich wurde vollgepumpt mit Psychopharmaka, bis ich nicht mehr wußte, wo oben und unten ist. Ich war insegsamt 3 Monate in der Psychiatrischen und es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Diese von den Psychodocs "behandelte" Psychose wurde dann mit dem Mittel Risperdal als optimale Methode behandelt. Ich sollte regelmäßige Depotspritzen erhalten und habe diese Horrortherapie dann selber abgebrochen, wegen der Nebenwirkungen, diese waren folgende:

Schlaflosigkeit, Muskelzuckungen, Dauerblutung, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik.

Diese Psychomedis sind keine Lösung und keine Heilung für Eure Seele, sondern ein einträgliches Geschäft für diese Pillendocs und die Pharmalobby. Sucht Euch lieber einen guten Seelsorger, Schamanen, oder einen gescheiten Therapeuten, der Euch zuhört und Euch versteht und Euch nicht abfüllt mit diesem Teufelszeugs.

Eingetragen am  als Datensatz 31852
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für paranoide Schizophrenie mit Gewichtszunahme, Schlaflosigkeit, Depressionen, Kopfschmerzen, Appetitsverlust, Konzentrationsstörungen, Amenorrhoe

Seit dem die Schizophrenie bei mir diagnostiziert wurde bekomme ich Risperdal Consta alle 2 Wochen als Depotspritze 37,5 mg und seit neuestem noch bei Bedarf als Zusatztablette. Ich habe in den 2 Jahren seit dem ich Risperdal bekomme ca 45 Kilo zugenommen, leide ich unter folgenen Nebenwirkungen: extreme Schlaflosigkeit (meist 3-4 Tage/Nächte am Stück wach - dann 1 Tag ca 2-5 Std. Schlaf und bleibe dann wieder wach), Depressionen, übermäßiges Gefühl von vorhandener Energie und Kraft, Kopfschmerzen, kaum Apetit oder Hunger (meist nur eine Mahlzeit am Tag/Nacht), Konzentrationsschwäche und Nachlassen der Merkfähig, Ausbleiben der Menstruation, Milcheinschuss

Risperdal-Consta bei paranoide Schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal-Constaparanoide Schizophrenie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit dem die Schizophrenie bei mir diagnostiziert wurde bekomme ich Risperdal Consta alle 2 Wochen als Depotspritze 37,5 mg und seit neuestem noch bei Bedarf als Zusatztablette. Ich habe in den 2 Jahren seit dem ich Risperdal bekomme ca 45 Kilo zugenommen, leide ich unter folgenen Nebenwirkungen: extreme Schlaflosigkeit (meist 3-4 Tage/Nächte am Stück wach - dann 1 Tag ca 2-5 Std. Schlaf und bleibe dann wieder wach), Depressionen, übermäßiges Gefühl von vorhandener Energie und Kraft, Kopfschmerzen, kaum Apetit oder Hunger (meist nur eine Mahlzeit am Tag/Nacht), Konzentrationsschwäche und Nachlassen der Merkfähig, Ausbleiben der Menstruation, Milcheinschuss

Eingetragen am  als Datensatz 10947
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal-Consta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):145
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Dyskinesien, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Sehstörungen, Menstruationsstörungen

Die psychotischen Symptome waren nach nur ein paar Tagen weg, aber nach etwa einem Monat trat eine Nebenwirkung auf: Frühdyskinesie (unwillkürliche Augenbewegungen), die mit der Zeit immer häufiger, länger und intensiver wurden... Als ich 2mg morgens und 2mg abends eingenommen habe, litt ich unter starker Müdigkeit sowie Schlaflosigkeit (was sich ja widerspricht), auch unter Sehstörungen, Menstruationsstörungen und Anorexia (Appetitlosigkeit). Folge: 4mg abends, morgens 0mg.

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose22 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die psychotischen Symptome waren nach nur ein paar Tagen weg, aber nach etwa einem Monat trat eine Nebenwirkung auf: Frühdyskinesie (unwillkürliche Augenbewegungen), die mit der Zeit immer häufiger, länger und intensiver wurden...
Als ich 2mg morgens und 2mg abends eingenommen habe, litt ich unter starker Müdigkeit sowie Schlaflosigkeit (was sich ja widerspricht), auch unter Sehstörungen, Menstruationsstörungen und Anorexia (Appetitlosigkeit). Folge: 4mg abends, morgens 0mg.

Eingetragen am  als Datensatz 58468
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für aggressionen und depressionen mit Halluzinationen, Appetitlosigkeit

Halluzinationen,Appetitlosigkeit

Risperidon bei aggressionen und depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperidonaggressionen und depressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Halluzinationen,Appetitlosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 49533
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für aggression und depression mit Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Reizbarkeit

appetitlosikeit,müde,reizbarkeit

Risperidon bei aggression und depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperidonaggression und depression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

appetitlosikeit,müde,reizbarkeit

Eingetragen am  als Datensatz 48940
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für bipolare Störung, Manie mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Antriebsschwäche

Mein Neurologe verschrieb mir 1 mal abends vor dem schlafen gehen 0,25 mg Risperidon. Die Wirkung merkte ich nach etwa einer halben bis einer Stunde. Starke Übelkeit und Kopfschmerzen, absolute Appetitlosigkeit mit Abneigung zum Essen!!! Ich konnte wegen der Übelkeit und Kopfschmerzen nachts nicht gut schlafen. Am nächsten Tag machte sich die Appetitlosigkeit bemerkbar. Zudem eine Gefühllosigkeit und Antriebsschwäche. Ich habe das Medikament am 2. Tag noch wie verordnet eingenommen, jedoch am 3. Tag war die Übelkeit, Kopfschmerzen, und Appetitlosigkeit nicht mehr ertragbar! Ich habe dann die Tablette geteilt und 0,125 mg 1 x vorm schlafen gehen eingenommen, die Übelkeit, Kopfschmerzen hörten in der Nacht auf. Die Appetitlosigkeit hat sich auch wesentlich verbessert, Essen ist möglich allerdings bin ich relativ schnell satt und kann dann nichts mehr runterkriegen. Wenn es so bleibt wäre ich zufrieden! Zu bemängeln ist das die Wirkung nicht über den ganzen tag gleichmäßig erfolgt. Positives: nach der Einnahme ist mein Verstand klarer, ich habe weniger manische Anfälle, auch...

Risperdal bei bipolare Störung, Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalbipolare Störung, Manie3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Neurologe verschrieb mir 1 mal abends vor dem schlafen gehen 0,25 mg Risperidon. Die Wirkung merkte ich nach etwa einer halben bis einer Stunde. Starke Übelkeit und Kopfschmerzen, absolute Appetitlosigkeit mit Abneigung zum Essen!!! Ich konnte wegen der Übelkeit und Kopfschmerzen nachts nicht gut schlafen. Am nächsten Tag machte sich die Appetitlosigkeit bemerkbar. Zudem eine Gefühllosigkeit und Antriebsschwäche. Ich habe das Medikament am 2. Tag noch wie verordnet eingenommen, jedoch am 3. Tag war die Übelkeit, Kopfschmerzen, und Appetitlosigkeit nicht mehr ertragbar!

Ich habe dann die Tablette geteilt und 0,125 mg 1 x vorm schlafen gehen eingenommen, die Übelkeit, Kopfschmerzen hörten in der Nacht auf. Die Appetitlosigkeit hat sich auch wesentlich verbessert, Essen ist möglich allerdings bin ich relativ schnell satt und kann dann nichts mehr runterkriegen.
Wenn es so bleibt wäre ich zufrieden! Zu bemängeln ist das die Wirkung nicht über den ganzen tag gleichmäßig erfolgt.

Positives: nach der Einnahme ist mein Verstand klarer, ich habe weniger manische Anfälle, auch keine depressive Grundstimmung, Aggresivität oder Reizbarkeit mehr.
Nach dem ich zuletzt Lithium eingenommen und damit 20 kg zugenommen habe freue ich mich wenn das mit dem wenigen Hunger weiter anhalten würde.

Berichte weiter sobald ich die verringerte Dosis mit meinem Arzt abgeklärt habe und neue Erfahrungen mit dem Medikament sammeln konnte.

Eingetragen am  als Datensatz 20212
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]