Appetitlosigkeit

Weitergeleitet von Appetitsverlust

Wir haben 1772 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Appetitlosigkeit.

Prozentualer Anteil 70%30%
Durchschnittliche Größe in cm167176
Durchschnittliches Gewicht in kg6680
Durchschnittliches Alter in Jahren4144
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,3525,38

Die Nebenwirkung Appetitlosigkeit trat bei folgenden Medikamenten auf

Medikinet (71/174)
40%
CONCERTA (25/76)
32%
Ritalin (28/104)
26%
Zostex (18/83)
21%
Topamax (39/191)
20%
Victoza (14/90)
15%
Fluoxetin (65/565)
11%
MTX (15/152)
9%
Sertralin (55/579)
9%
Azathioprin (16/180)
8%
Elontril (34/441)
7%
Metformin (21/284)
7%
Cotrim (24/329)
7%
Trevilor (89/1248)
7%
Cymbalta (50/741)
6%
Citalopram (91/1384)
6%
Cipralex (64/1018)
6%
Paroxetin (32/514)
6%
Ciprofloxacin (34/552)
6%
Tramadol (23/402)
5%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

mehr von 451 Medikamente mit Appetitlosigkeit

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Medikinet

 

Appetitlosigkeit bei Medikinet für ADH-Syndrom

Seit Beginn der 1. Klasse wurde bei meinem Sohn ADS ohne Hyperaktivitaet festgestellt. Da er sehr intellegent ist und die Konzentration bei ihm auch nicht extrem schlecht war, merkte man dies kaum an den schulischen Leistungen. Sein Sozialverhalten war allerdings sehr schlecht. Er fuehlte sich...

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Beginn der 1. Klasse wurde bei meinem Sohn ADS ohne Hyperaktivitaet festgestellt. Da er sehr intellegent ist und die Konzentration bei ihm auch nicht extrem schlecht war, merkte man dies kaum an den schulischen Leistungen. Sein Sozialverhalten war allerdings sehr schlecht. Er fuehlte sich oft ungerecht behandelt und bekam dann regelrechte Wutanfaelle in der Schule. Es entstand ein Teufelskreis, da es dann natuerlich einigen Mitschuelern Spass machte, ihn solange zu reizen, bis er wieder ausflippte. Lange Zeit weigerte ich mich gegen die Gabe von Medikamenten und hoffte, durch gutes Zureden, Psychologengespraeche und Lernprozesse das Problem in den Griff zu bekommen. Leider wurde es nicht besser und mein Sohn litt auch selbst, und war ungluecklich, dass er manchmal so unkontolliert war. Endlich entschloss ich mich doch zu einer taeglichen Gabe von 20mg Medikinet . Dies war wie eine Erloesung! Vom ersten Tag an war mein Sohn entspannt und regte sich nicht mehr ueber jede Kleinigkeit auf. Bis Mittag hat er zwar kaum Appettit, aber da die Wirkung am Nachmittag sowieso nachlaesst, isst er beim Abendessen wieder normal, so dass kaum ein Gewichtsverlust vorliegt.

Eingetragen am  als Datensatz 36801
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):140 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):30
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gewichtabnahme, Appetitlosigkeit bei Medikinet für ADH-Syndrom

Apetitlosigkeit & Gewichtsabnahme

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Apetitlosigkeit & Gewichtsabnahme

Eingetragen am  als Datensatz 76313
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Medikinet

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei CONCERTA

 

Haarausfall, Appetitsverlust, Schmerzen im Bewegungsapparat bei Concerta für ADH-Syndrom

Ich bin seit ca. 6Jahren eingestellt. Besseres konnte mir nicht passieren. Das Leben hatte mehr Inhalt, und nicht wie sonst im Chaos. Klar kamen die NEbenwirkungen, dennoch kann ich damit leben. Jeder muss seinen eigenen Weg mit den Medis finden. Und es Dauert manchmal sehr lange, bis der...

Medikinet bei ADH-Syndrom; Concerta bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom3 Jahre
ConcertaADH-Syndrom3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin seit ca. 6Jahren eingestellt.
Besseres konnte mir nicht passieren.
Das Leben hatte mehr Inhalt, und nicht wie sonst im Chaos.
Klar kamen die NEbenwirkungen, dennoch kann ich damit leben. Jeder muss seinen eigenen Weg mit den Medis finden. Und es Dauert manchmal sehr lange, bis der Mensch das Richtige gefunden hat. Dennoch sollte niemand aufgeben und nicht Negativ Urteilen. Denn Diabetis Pat. wird auch ein Medikament verordnet, wo die Nebenwirkungen schlimmer sind, als die tatsächliche Wirkung.
Beim Medikinet hatte ich HAarausfall, wenig Hunger, knochenschmerzen. Mit dem Concerta sind die Knochenschmerzen verschwunden, alles andere ist geblieben.
und ohne Concerta will ich garnicht mehr sein. Das LEben hat Qualität bekommen und ich fühle mich nicht mehr so mit 600 khm durch die LAnde zu düsen!!!
Das ADHS ist damit nicht verschwunden, so wie alle anderenDenken, sondern du kannst mit deiner Umwelt besser Umgehen, mit Kritik, Angst, Wut Traurigkeit.......
Leute denkt vorher nach, und redet nicht schlecht über Medis, die euch oder euren Kids nicht geholfen haben. Die MEdizin ist nur ein Versuchsfeld. Niemand kann das Medikament für die oder die Krankheit geben, ohne Nebenwirkungen zu haben!!!!
( Ich bin Mutter von 2 Töchtern, beide mit ADHS, die mehr, die andere weniger.)
S.A.

Eingetragen am  als Datensatz 3136
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Depression, Herzrasen, Appetitlosigkeit, Zittern der Hände, Schlaflosigkeit bei Concerta für ADS / ADH-Syndrom

-

Concerta bei ADS / ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ConcertaADS / ADH-Syndrom3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

-

Eingetragen am  als Datensatz 69425
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für CONCERTA

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Ritalin

 

Appetitlosigkeit, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Herzrasen, Antriebsschwäche, Müdigkeit, Traumveränderungen, Kopfschmerzen, Hypersexualität, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Persönlichkeitsveränderung bei Ritalin für ADHS

appetitlosigkeit, stimmungsschwankungen, angst, herzrasen, impulsivität, antriebsschwierigkeiten, schläfrigkeit, seltsame träume, gelegentlich mangelnde fähigkeit zur empathie, chaotisch, reden ohne zu denken, einmischung, überheblichkeit, hypersensibel, kopfschmerzen, steigerung des...

Ritalin bei ADHS; efexor bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADHS-
efexorDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

appetitlosigkeit, stimmungsschwankungen, angst, herzrasen, impulsivität, antriebsschwierigkeiten, schläfrigkeit, seltsame träume, gelegentlich mangelnde fähigkeit zur empathie, chaotisch, reden ohne zu denken, einmischung, überheblichkeit, hypersensibel, kopfschmerzen, steigerung des sexualtriebs, gewichtsverlust, labil, erschöpfungszustände, durchblutungsstörungen, schlaflosigkeit, realitätsfremd, drang zum alleinsein, rückzug, desintresse oder übersteigertes intresse an einer sache oder person, schwaches identitätsgefühl, unsicherheiten, übelkeit, hypochondrie

Eingetragen am  als Datensatz 1160
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, innere Unruhe bei Ritalin für ADS / ADH-Syndrom

Nach ca. 4 Jahren Ritalin, kann ich so langsam auch mal meine Meinung dazu bilden. Die Konzentration nimmt bei 30mg (Retard Kapseln von Novartis) stetig zu und lässt einen klar denken, was einem im ersten Moment gar nicht auffällt. Bei mir kann ich eine immense Steigung der Konzentration...

Ritalin bei ADS / ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinADS / ADH-Syndrom4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach ca. 4 Jahren Ritalin, kann ich so langsam auch mal meine Meinung dazu bilden.
Die Konzentration nimmt bei 30mg (Retard Kapseln von Novartis) stetig zu und lässt einen klar denken, was einem im ersten Moment gar nicht auffällt.
Bei mir kann ich eine immense Steigung der Konzentration feststellen, was sich ebenfalls auf meinen Alltag ausübt (Schule, Gesellschaft etc...) .
Jedoch muss ich sagen, dass die Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Innere Unruhe und Unwohlsein ein klarer Faktor sein können, wenn man nicht genügend isst und trinkt.
Der Appetit lässt ebenfalls bis zu dem Punkt nach, dass man sich zwingen muss zu essen, was mich persönlich sehr stört.
Zudem fühlt man sich fremd, da man irgendwann merkt, dass man sich verändert und ruhiger ist. Die Impulse etwas sagen oder ablenken zu wollen, werden erfolgreich gedämmt, was ein großer Pluspunkt an Ritalin ist!
Da aktuelle Alternativen wie Strattera und Elvanse nicht ansatzweise so konzentrationssteigernd wie Ritalin sind, muss ich wohl bei diesem Medikament bleiben.
Nebenbei muss ich auch sagen, dass Ritalin ein Amfetamin ist, aber nicht mit dem Suchtpotenzial von Alkohol oder Cannabis vergleichbar ist. (Ich persönlich bin nicht süchtig)
Trotzdem ist es ein super Medikament, was mich durch das Abi boxt und mir Motivation gibt eine Sache anzugehen. Zudem ist mein Denkvermögen, was Kommunikation, Erinnerung und Lernen angeht so erhöht, dass man sich wie ein Genie fühlt!
Eine Empfehlung gebe ich an die, die ADS oder ADHS haben. Alternativen müssen immer getestet werden, damit ihr wisst, was besser zu euch euch passt.

Eingetragen am  als Datensatz 79750
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ritalin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Zostex

 

Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Unruhe, Panikattacken, Angstzustände, Herzrasen, Schwitzen, Schwächegefühl bei Zostex für Herpes / Gürtelrose

Habe ab dem 3. Tag die schlimmsten Nebenwirkungen erfahren, die man sich nur vorstellen kann: SCHWINDEL-ÜBELKEIT-APPETITLOSIGKEIT. Am 4. und 5. Tag:UNRUHE-PANIKATTACKEN-ANGSTZUSTÄNDE BIS HIN ZU TODESÄNGSTEN-HERZRASEN-STARKES SCHWITZEN-EXTREME KÖRPERLICHE SCHWÄCHE. Nach 5. Tag abgesetzt. Heute,...

Zostex bei Herpes / Gürtelrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZostexHerpes / Gürtelrose5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe ab dem 3. Tag die schlimmsten Nebenwirkungen erfahren, die man sich nur vorstellen kann: SCHWINDEL-ÜBELKEIT-APPETITLOSIGKEIT.
Am 4. und 5. Tag:UNRUHE-PANIKATTACKEN-ANGSTZUSTÄNDE BIS HIN ZU TODESÄNGSTEN-HERZRASEN-STARKES SCHWITZEN-EXTREME KÖRPERLICHE SCHWÄCHE.
Nach 5. Tag abgesetzt. Heute, 2 Wochen später, immer noch diese starken Symptome.

Eingetragen am  als Datensatz 73342
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Brivudin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Verwirrtheit, Vergesslichkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Panikgefühl bei Zostex für Gürtelrose

31 Jahre, 74kg. Momentan in der Stillzeit. Hausarzt und Hebamme meinten ist ok mit dem Stillen. Ich habe Gürtelrose auf der Kopfhaut. Nach der Einnahme der 1. Tablette gegen 10 Uhr morgens keine Auffälligkeiten. Abends leichtes Fieber mit Schüttelfrost. Kann an der körpereigenen Abwehr liegen....

Zostex bei Gürtelrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZostexGürtelrose7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

31 Jahre, 74kg. Momentan in der Stillzeit. Hausarzt und Hebamme meinten ist ok mit dem Stillen. Ich habe Gürtelrose auf der Kopfhaut. Nach der Einnahme der 1. Tablette gegen 10 Uhr morgens keine Auffälligkeiten. Abends leichtes Fieber mit Schüttelfrost. Kann an der körpereigenen Abwehr liegen. Nächsten 2 Tage Einnahme wieder um 10 Vormittag. Stärkste Kopfschmerzen. Pochend bei jeder Bewegung. 4. Tag wieder einigermaßen ok. 5. Tag leichte Verwirrtheit, Vergesslichkeit. 6. Tag starke Verwirrtheit, starke Vergesslichkeit. Komplette Appetitlosigkeit. Übelkeit. Leichte Panik. Einnahme abgebrochen. Merkbare Auswirkung aufs Baby nicht vorhanden bzw. schläft schlechter aber das muss nicht am Medikament liegen.

Eingetragen am  als Datensatz 78216
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Brivudin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Zostex

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Topamax

 

Übelkeit, Magen-Darm-Störung, Gewichtsverlust, Schwindel, Sehstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Sprachstörungen, Muskelzuckungen, Parästhesien, Appetitsverlust, Schlafstörungen bei Topamax für Epilepsie

Keppra: Uebelkeit, Magenbeschwerden, wegen zu starkem Gewichtsverlust abgesetzt. Lamictal am Anfang Schwindel, Sehstörungen, Uebelkeit, verschwanden nach einer Zeit. Geblieben: starke Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Muskelzuckungen Rivotril: nur am Anfang Schwindel,...

Lamictal bei Epilepsie; Ravotril bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie; Topamax bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamictalEpilepsie2 Jahre
RavotrilEpilepsie9 Monate
KeppraEpilepsie2 Monate
TopamaxEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keppra: Uebelkeit, Magenbeschwerden, wegen zu starkem Gewichtsverlust abgesetzt.
Lamictal am Anfang Schwindel, Sehstörungen, Uebelkeit, verschwanden nach einer Zeit.
Geblieben: starke Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Muskelzuckungen
Rivotril: nur am Anfang Schwindel, jetzt keine Nebenwirkungen mehr.
Topamax: Kribbeln in den Fingern und Füssen, Schwindel am Anfang. Verschwanden aber wieder. Appetitverlust, Gewichtsverlust, Schlafstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 2840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Clonazepam, Levetiracetam, Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Kribbel in Händen und Füßen, Appetitmangel, metallischer Geschmack im Mund, Appetitlosigkeit bei Topamax für Migräne

Ich nehme Topiramat 100 mg morgens seit circa 4 Wochen ein. Angefangen habe ich mit 25 mg Morgens und 25mg Abends. Da ich kaum bis wenig Nebenwirkungen gespürt habe, bis auf leichtes kribbeln in den Händen und Füßen,habe ich nach einer Woche direkt auf 50mg morgens und 50mg Abends hochdosiert....

Topamax bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopamaxMigräne6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Topiramat 100 mg morgens seit circa 4 Wochen ein. Angefangen habe ich mit 25 mg Morgens und 25mg Abends.
Da ich kaum bis wenig Nebenwirkungen gespürt habe, bis auf leichtes kribbeln in den Händen und Füßen,habe ich nach einer Woche direkt auf 50mg morgens und 50mg Abends hochdosiert.
Das kribbeln hat sich ein wenig verstärkt,war aber auszuhalten.
Am Tag habe ich wenig bis keinen Appetit verspürt, und mein Geschmackssinn hat sich verändert. Kohlensäurehaltige Getränke schmecken fahl und abgestanden,sodass ich sie gar nicht mehr trinken mag. Mineralwasser schmeckt sehr metallisch. Somit bleibt mir nur noch stilles Wasser. Durch die Apettitlosigkeit habe ich innerhalb von 4 Wochen 4 Kg verloren. von 60 auf 56Kg bei einer Körpergröße von 1,63. Ich hatte also ein Normalgewichtig. Was ich damit sagen will, ist, dass ich kein Fett,sondern lediglich Muskelmasse verloren habe. Denn am Aussehen erkenne ich es nicht,lediglich die Waage zeigt mir denGewichtsverlust an. Mir ist auch aufgefallen, dass ich seit der Einnahme VON topiramat so viel Essen kann wie ich mag,auch hochkalorisch, ich halte mein Gewicht von 56 Kg...wenn ich mal weniger esse, kann es schnell passieren,dass ich am nächsten Tag 55kg wiege. Also man muss sich schon zwingen was zu essen,ansonsten kann es sehr schnell dazu führen,dass man ungewollt sehr viele Kilos Muskelmasse, Kein Fett! , verliert.
Meine Migräne hat sich durch die Einnahme von topiramat deutlich gebessert. Meine Attacken haben sich um die Hälfte reduziert und ich kann jedem die Prophylaktische Einnahme empfehlen, sofern andere Alternativen nicht zum Erfolg geführt haben.

Eingetragen am  als Datensatz 79864
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Topamax

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Victoza

 

Durchfall, Übelkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Antriebslosigkeit, Aufstoßen, Blähungen, Frieren, Magenschmerzen, Müdigkeit bei Victoza für Diabetes mellitus Typ II

Habe Diabetes Typ II und vertrage Metformin nicht. Daher ist mein Diabetologe auf Victoza Alleine gegangen. Gestartet mit 0,6, denn 1,2 und inzwischen 1,8. Das nehme ich nun seit gut 4 Wochen und die Nebenwirkungen sind nicht wegegangen. Dieser dauerhafte Durchfall ( läuft meist wie Wasser ),...

Victoza bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VictozaDiabetes mellitus Typ II28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Diabetes Typ II und vertrage Metformin nicht. Daher ist mein Diabetologe auf Victoza Alleine gegangen. Gestartet mit 0,6, denn 1,2 und inzwischen 1,8. Das nehme ich nun seit gut 4 Wochen und die Nebenwirkungen sind nicht wegegangen.

Dieser dauerhafte Durchfall ( läuft meist wie Wasser ), die Übelkeit mir Erbrechen, das permanente Aufstossen ( oft mit Geschmack nach altem Ei ) und diese Antriebslosigkeit sind mit Abstand das schlimmste. Dazu friere ich in einer stark geheizten Wohnung.

Obwohl der Blutzucker sich meßbar verbessert hat und das Gewicht in der kurzen Zeit massiv reduziert wurde ( rund 8 Kilo ), überlege ich der Nebenwirkungen wegen, diese Therapie abzusetzen. Mit den Symptomen bekomme ich nichts mehr geregelt im Leben und das kann es wohl nicht sein.

Leider erreiche ich meinen Diabetologen erst nächste Woche wieder und ich glaube, ich schaffe das WE nicht mehr mit dem Zeug.

Eingetragen am  als Datensatz 64893
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Liraglutid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):147
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Durchfall, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Darmkrämpfe bei Victoza für Diabetes mellitus Typ II

Ich nehme jetzt seit ca. 6 Wochen Victosa. Im Juni 2016 wurde bei mir Diabetes festgestellt. Aber aufgrund nicht Eindeutiger Untersuchungsergebnisse ist noch nicht ganz klar welchen Typ Diabetes ich habe. Deshalb habe ich erst ein halbes Jahr Insulin spritzen müssen und gleichzeitig habe ich...

Victoza bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VictozaDiabetes mellitus Typ II6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit ca. 6 Wochen Victosa. Im Juni 2016 wurde bei mir Diabetes festgestellt. Aber aufgrund nicht Eindeutiger Untersuchungsergebnisse ist noch nicht ganz klar welchen Typ Diabetes ich habe. Deshalb habe ich erst ein halbes Jahr Insulin spritzen müssen und gleichzeitig habe ich Metformin eingenommen. Nun sollte ich Victosa ausprobieren. Es wikt super und ich brauche garkein Insulin mehr. Am Anfang war mir oft übel und ich konnte fast garnichts essen. Der verringerte Appetit ist geblieben und die übelkeit war nach ca. 2 Wochen auch weg. Dann aber eine Woche später bekam ich immer öfter krämpfe im Darmbereichund und im direkten anschluss Durchfall. Leider ist es bis jetzt nicht besser geworden, ganz im Gegenteil. Ich habe nun jeden Tag Durchfall. Noch dazu muss ich sagen das bei mir eine Sorbit Intoleranz vermutet wird. Am Anfang dachte ich das hätte damit zutun. Demzufolge sollte ich aber nur Probleme nach der Aufnahme von Sorbit haben. Meine treten aber unabhängig davon auf was oder wann ich esse.

Eingetragen am  als Datensatz 75890
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Liraglutid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Victoza

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Fluoxetin

 

Appetitlosigkeit, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Haarausfall, Alkoholunverträglichkeit, Aggressivität, Gereiztheit, Herzrasen, Schlafstörungen, Pickel, Verwirrtheit bei Fluoxetin für Depressionen, Antriebslosigkeit, Essstörung

Fluoxetin/Prozac: Dieses Medikament nehme ich schon einige Jahre mit Unterbrechungen, zwischen 0 und 60mg. Gegen Ängste und Zwangsgedanken hilft es sehr gut, insgesamt macht es mich stabiler und "emotionsloser", was ich aber nicht als negativ empfinde. Um die Wirkung zu testen habe ich bis zu...

Solvex bei Depressionen, Antriebslosigkeit, Essstörung; Fluoxetin bei Depressionen, Antriebslosigkeit, Essstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SolvexDepressionen, Antriebslosigkeit, Essstörung3 Wochen
FluoxetinDepressionen, Antriebslosigkeit, Essstörung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Fluoxetin/Prozac:
Dieses Medikament nehme ich schon einige Jahre mit Unterbrechungen, zwischen 0 und 60mg.
Gegen Ängste und Zwangsgedanken hilft es sehr gut, insgesamt macht es mich stabiler und "emotionsloser", was ich aber nicht als negativ empfinde. Um die Wirkung zu testen habe ich bis zu 60mg eingenommen, davon wurde ich aber noch antriebsloser, wenn auch zufriedener.
Anfangs hat es mir den Appetit verschlagen, das hat sich aber bald gelegt. Insgesamt verlangsamt es meinen Stoffwechsel aber (glaube ich), ich nehme schneller zu. (Im Vergleich zu anderen Depressiva aber nicht schlimm).
Fluoxetin mindert das sexuelle Verlangen, bei niedriger Dosis pendelt sich das aber einigermaßen ein.
Weitere Nebenwirkungen während den ersten zwei Wochen waren Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Haarausfall.
Das Gute an Fluoxetin ist die hohe Halbwertszeit des Medikaments, es bleibt lange im Körper und es ist nicht so schlimm, sollte die Einnahme mal vergessen werden. Auch Ausschleichen lässt es sich so leichter.

!!Gefährlich wird dieses Medikament in Verbindung mit Alkohol. Alkohol und Fluoxetin verstärken sich gegenseitig und so werde ich durch Alkohol zwar euphorisch und völlig losgelöst aber auch wahnsinnig schnell betrunken was sehr schnell ziemlich umschlagen kann. Auch haben sich die anfänglichen Nebenwirkungen erneut sehr deutlich gezeigt. Zuviel Alkohol bedeutet für den nächsten Tag: Angstzustände, Verwirrtheit, Depersonalisierungsgefühle, Haarausfall etc... Alkohol sollte man eigentlich nicht während der Behandlung trinken, in Maßen hat es mir mein Arzt allerdings zugestanden, allerdings ist dieses Maß mit Fluoxetin sehr sehr sehr niedrig angesetzt.!!


Solvex/Reboxetin:
Antriebssteigernd! Medikamente wirken bei jedem ja verschieden stark, ich nehme von meiner 4mg-Tablette allerdings höchstens ein Viertel (und auch nicht jeden Tag) da es extrem wirksam ist. Ich bin damit viel strukturierter, kann mich besser konzentrieren und habe weniger Hunger. Ich schaff es plötzlich meine Wohnung sauber und ordentlich zu halten;D Ausserdem kann ich seltsamerweise mein Spiegelbild besser leiden (habe normalerweise eine völlig verzerrte Selbstwahrnehmung) und habe größeres sexuelles Verlangen.
Zuviel des Medikaments (und das sind bei mir schon 2mg!) und Nebenwirkungen ganz am Anfang der Behandlung: Agressivität, Gereiztheit, Verwirrtheit, Herzrasen, Pickel, Schlafstörungen(ständiges Erwachen, viel zu frühes Aufwachen...)

Eingetragen am  als Datensatz 26748
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin, Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Unruhe, Übelkeit, Kopfschmerzen., Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Panikattacken, Kreislaufprobleme, Gewichtsabnahme, Angstgefühle bei Fluoxetin für Depression, Angst- und Panikattacken

Meine Erfahrung mit Fluoxetin war leider negativ. Wegen einer Depression aber auch seit neuestem auftretenden Panikattacken und Angst wollte ich Fluoxetin ausprobieren, da man nicht so sehr an Gewicht zunimmt wie bei anderen ADs. Mein Arzt meinte zu Anfang, dass ich mind. 3 Wochen Geduld haben...

Fluoxetin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Angst- und Panikattacken15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrung mit Fluoxetin war leider negativ. Wegen einer Depression aber auch seit neuestem auftretenden Panikattacken und Angst wollte ich Fluoxetin ausprobieren, da man nicht so sehr an Gewicht zunimmt wie bei anderen ADs.
Mein Arzt meinte zu Anfang, dass ich mind. 3 Wochen Geduld haben muss (10mg) morgens, jedoch waren die NW nach 2 Wochen so stark, dass ich es keinen Tag länger ausgehalten hätte Fluoxetin zu nehmen. Ich habe in 2 Wochen 3 Kilo abgenommen da der Appetit komplett weg ist und meine Panik ist 100x schlimmer geworden, ich konnte nicht mehr schlafen und bin noch depressiver gewesen als vor Fluoxetin! Ich will hier keinem Angst machen, es mag anderen bestimmt helfen, aber ich habe dann das Medikament von heute auf morgen gewechselt (Paroxetin 10mg) und schon nach einer Tablette war die Angst sofort besser! Die Panik fast weg!
Mit Fluoxetin muss man wirklich Geduld haben, aber wenn man das Gefühl hat es wird nur noch schlimmer und nicht besser, dann wechselt bitte das Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 79508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Fluoxetin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei MTX

 

Leberwertveränderung, Übelkeit, Bauchschmerzen, Haarausfall, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Blutbildveränderung bei MTX für Morbus Crohn

dicker Bauch, anstig der Leberwete (aufs 9 fache), Übelkeit, Oberbauchschmerzen, Haarausfall, Abgeschlagenheit, Hungerlosigkeit, veränderung des Blutbildes,

Azathioprin bei Morbus Crohn; Budesonid bei Morbus Crohn; Prednisolon bei Morbus Crohn; MTX bei Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzathioprinMorbus Crohn-
BudesonidMorbus Crohn-
PrednisolonMorbus Crohn-
MTXMorbus Crohn-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

dicker Bauch, anstig der Leberwete (aufs 9 fache), Übelkeit, Oberbauchschmerzen, Haarausfall, Abgeschlagenheit, Hungerlosigkeit, veränderung des Blutbildes,

Eingetragen am  als Datensatz 2210
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azathioprin, Budesonid, Prednisolon, Methotrexat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Durchfall, Übelkeit, Appetitlosigkeit bei MTX für Psoriasis-Arthritis

Gute Wirkung auf die Entzündung der Fingergelenke. Keine Wirkung auf Enthesitis am Fussgelenk. Nebenwirkungen anfangs relativ stark, nach einigen Monaten aber sehr gut verträglich.

MTX bei Psoriasis-Arthritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MTXPsoriasis-Arthritis-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gute Wirkung auf die Entzündung der Fingergelenke. Keine Wirkung auf Enthesitis am Fussgelenk. Nebenwirkungen anfangs relativ stark, nach einigen Monaten aber sehr gut verträglich.

Eingetragen am  als Datensatz 53697
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methotrexat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für MTX

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Sertralin

 

Übelkeit, Appetitlosigkeit, Euphorie, Schwitzen, Albträume, Gedächtnisstörungen, Gewichtsabnahme, Emotionslosigkeit bei Sertralin für Depression, generalisierte Angststörung, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung

Erstmal hallo : ) ja ich bin jetzt 15 jahre alt(weiblich) und hab vor 1 Jahr mit Sertralin 25mg begonnen.Die hauptgründe warum sie mir verschrieben wurden sind: Depression,Selbstverletzendes Verhalten,Borderline-Persönlichkeitsstörung,Generalisierte Angststörung,Paranoide soziale Störung mit...

Sertralin bei Depression, generalisierte Angststörung, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, generalisierte Angststörung, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Selbstverletzende Verhaltensweisen, Paranoide Soziale Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erstmal hallo : )
ja ich bin jetzt 15 jahre alt(weiblich) und hab vor 1 Jahr mit Sertralin 25mg begonnen.Die hauptgründe warum sie mir verschrieben wurden sind: Depression,Selbstverletzendes Verhalten,Borderline-Persönlichkeitsstörung,Generalisierte Angststörung,Paranoide soziale Störung mit Verlustängsten (nur einige der wichtigsten Diagnosen bei mir).
ja also wo ich mit 25mg morgens begonnen hatte,hatte ich übelkeit,appetitsverlust,übermäßige Freude,ganz leicht mehr antrieb,öfters lachflashs,schwitzen(die nebenwirkungen gingen nach ca.2 Wochen weg).
Dann wurde bei mir nach 1einhalb Monaten unter teilstationärer behandlung auf 50mg erhöht da ich weiterhin massive angstzustände hatte,unter 50 mg hatte ich dann auch noch alpträume und denkstörungen (keine gedanken mehr,vergesslichkeit,hab mich oft versprochen,gedankenabbruch).
Dann ca. nach einem weiterem Monat wurde wieder erhöht,wegen den weiteren Krisen,von 50mg direkt auf 100mg 1x täglich morgens.Seitdem fühle ich mich morgens fitter,sehe etwas mehr sinn in meinem leben,bin weniger depressiv,habe wieder freude an aktivitäten,kann besser mit meinen Problemen umgehen und bin sozialer geworden,weniger Angstzustände.Jetzt zu den Nebenwirkungen unter 100mg: Denkstörungen,Vergesslichkeit,Appetitsverlust,Gewichtsabnahme (8kg in 2 wochen),Gefühlskälte-meine gefühlsempfindungen sind stark abgeschwächt,zu schnelles denken-oder gar keine gedanken,weiterhin schwitzen(einigermaßen normal). ja ,insgesamt hat es mir sehr gut geholfen habe merkwürdigerweise keine schlafstörungen mehr-hat sich auch verbessert,nehme es jetzt seit 1 Jahr und werde es weiter nehmen auf 100mg,hatte zuvor schon mehrere medis bekommen (Melperon,Fluoxetin,Citalopram,Truxal,Atosil) ohne positive veränderung.werde dabei bleiben und weiterschauen,war auch neben Fluoxetin und Citalopram das einzigste AD was bei mir wirkt/gewirkt hat.Nebenwirkungen sind aushaltbar,insgesamt nur positiv.Hoffe ich konnte jemandem mit meiner erfahrung weiterhelfen = ),wirkt ja aber bei jedem menschen anders und unterschiedlich,und wünsche jedem eine gute chance.

Eingetragen am  als Datensatz 43599
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Appetitlosigkeit, Übelkeit, Müdigkeit, Derealisation, Albträume, trockene Haut, Gewichtszunahme bei Sertralin für Borderline

Wegen meiner BPS nehme ich immer noch Sertralin. Die Nebenwirkungen waren die ersten zwei Wochen ziemlich heftig. Neben Appetitlosigkeit und Übelkeit war ich entweder sehr müde und abgeschlagen, oder hyperaktiv und derealisierend. Die ersten Tage hatte ich lebhafte Alpträume und meine Hände haben...

Sertralin bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinBorderline53 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen meiner BPS nehme ich immer noch Sertralin. Die Nebenwirkungen waren die ersten zwei Wochen ziemlich heftig. Neben Appetitlosigkeit und Übelkeit war ich entweder sehr müde und abgeschlagen, oder hyperaktiv und derealisierend. Die ersten Tage hatte ich lebhafte Alpträume und meine Hände haben tagsüber stark gezittert. Außerdem habe ich seit Beginn der Einnahme sehr trockene Haut und auch einige Kilos zugelegt. Nach der Einschleichphase haben sich die Nebenwirkungen bis auf die trockene Haut gelegt und Sertralin hilft mir sehr, mich im Alltag zurechtzufinden und die Wutstörung der BPS im Griff zu haben. Das sind die Nebenwirkungen für mich persönlich wert.

Eingetragen am  als Datensatz 77891
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sertralin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Azathioprin

 

Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Gewebeschwund bei Azathioprin 1A Pharma für Morbus Crohn Azathioprin 1A Pharma für Morbus Crohn

Nach 1 Tag: Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, nur bei dieser Firma(1A Pharma) sehr starke Nebenwirkung, bei anderen wie Zytrim, Prednisolon kaum Nebenwirkung bei mir. Halbes Jahr später hab ich noch mal Azathioprin versucht 5 Tage dann bekam ich Geschwür im Halsbereich!!!

Azathioprin 1A Pharma bei Morbus Crohn; Azathioprin 1A Pharma bei Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Azathioprin 1A PharmaMorbus Crohn1 Tage
Azathioprin 1A PharmaMorbus Crohn5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 1 Tag: Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, nur bei dieser Firma(1A Pharma) sehr starke Nebenwirkung, bei anderen wie Zytrim, Prednisolon kaum Nebenwirkung bei mir.
Halbes Jahr später hab ich noch mal Azathioprin versucht 5 Tage dann bekam ich Geschwür im Halsbereich!!!

Eingetragen am  als Datensatz 297
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azathioprin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atembeschwerden, Darmschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Haarausfall, Juckreiz bei Azathioprin für Colitis ulcerosa

In den ersten drei Wochen schien das Azathioprin zu helfen, was sich dann aber schlagartig änderte. Der behandelnde Arzt erhöhte die Dosis um die gewünschte Wirkung zu erzielen, was bei mir nur dazu führte, dass ich alle paar Tage sehr starke Schmerzen im Darmbereich bekam. Also wurde die Dosis...

Azathioprin bei Colitis ulcerosa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzathioprinColitis ulcerosa305 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten drei Wochen schien das Azathioprin zu helfen, was sich dann aber schlagartig änderte. Der behandelnde Arzt erhöhte die Dosis um die gewünschte Wirkung zu erzielen, was bei mir nur dazu führte, dass ich alle paar Tage sehr starke Schmerzen im Darmbereich bekam. Also wurde die Dosis wieder etwas gesenkt. Mit der Zeit bekam ich Haarausfall und des öfteren einen starken Juckreiz auf der Kopfhaut. Jeden Morgen war Übelkeit vorprogrammiert und mein Appetit senkte sich ziemlich stark. Auch bekam ich immer wieder Infektionen, Erkältungen und Grippen, die trotz Behandlung lange brauchten um abzuklingen. Ich versuchte damit klar zu kommen, in der Hoffnung, dass das Medikament meinem Darm doch noch helfen würde. Doch nach etwa zehn Monaten Behandlung durch Azathioprin bekam ich plötzlich akute Atemnotbeschwerden, die ganz ohne vorhersehbaren Grund einsetzen. Da das Maß der Nebenwirkungen für mich nun endgültig voll war, wurde das Medikament mit Absprache des Arztes wieder abgesetzt. Ich habe keinen Grund jemanden Azathioprin weiter zu empfehlen, da es mir wirklich außer vielen unangenehmen Nebenwirkungen nichts gebracht hat.

Eingetragen am  als Datensatz 61482
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azathioprin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Azathioprin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Elontril

 

Unruhe, Appetitabnahme bei Elontril für Depressionen, bipolare Störung, Manie

Ich nehme Elontril jetzt seit 18 Tagen, immer morgens direkt nach dem Aufwachen 150mg. Nebenwirkungen stellten sich erst gar keine ein, allerdings war auch keine spürbare Wirkung vorhanden. Die ersten Tage verliefen also eigentlich wie vorher, bis ich irgendwann bemerkte, dass ich morgens...

Elontril bei Depressionen, bipolare Störung, Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen, bipolare Störung, Manie18 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Elontril jetzt seit 18 Tagen, immer morgens direkt nach dem Aufwachen 150mg.
Nebenwirkungen stellten sich erst gar keine ein, allerdings war auch keine spürbare Wirkung vorhanden.
Die ersten Tage verliefen also eigentlich wie vorher, bis ich irgendwann bemerkte, dass ich morgens besser aus dem Bett kam. So langsam bemerkte ich auch andere Kleinigkeiten.
Ich konnte besser schlafen bzw. wurde auch besser wach (vorher fiel mir das Aufstehen morgens oft schwer).
Das Medikament scheint mich innerlich allerdings unruhig zu machen, tagsüber. Bisher ist das aber aushaltbar. Da ich die Dosis demnächst auf 300mg erhöhen soll (da die Wirkung auf meine Sitmmung bisher nur gering ausfällt), werde ich dass dann mal genauer beobachten.
Was ich ebenfalls merkte war, dass ich nach einiger Zeit (ca. nach einer Woche weniger bis keinen Appetit mehr verspürte. Dementsprechend aß ich auch weniger. Aber bisher wirkt sich dieser Effekt nicht negativ aus und ist sogar erwünscht.
Die Lust auf Zigarretten ist mir nicht vergangen (habe gehört, dass das Medikament früher einmal zur Rauchentwöhnung eingesetzt wurde), ich rauche allerdings sowieso nur gelegentlich.
Bisher bin ich soweit mit dem Medikament zufrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 34500
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit bei Bupropion für Schlafstörungen Bupropion für Schlafstörungen

Ich nehme bupropion 150mg seit 5 Tage es wunderbar ich bin aktiv seit 1 ersten Tag guter Laune kann so weitergehen . Aber ich kann nicht schlafen und den ganzen tag auch nicht essen. das sind die zwei Probleme sonst verläuft alles gut

Bupropion bei Schlafstörungen; Bupropion bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BupropionSchlafstörungen4 Tage
BupropionSchlafstörungen5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme bupropion 150mg seit 5 Tage es wunderbar ich bin aktiv seit 1 ersten Tag guter Laune kann so weitergehen . Aber ich kann nicht schlafen und den ganzen tag auch nicht essen. das sind die zwei Probleme sonst verläuft alles gut

Eingetragen am  als Datensatz 75059
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Elontril

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Metformin

 

Übelkeit, Durchfall, Appetitlosigkeit bei Metformin für Übergewicht, Polycystische Ovarien, Insulinresistenz

Seit guten 6 Monaten nehme ich Metformin. Zuerst 500mg 1-0-0, 4 Wochen später 1-0-1 Das Medikament sollte meinen Zyklus regulieren und wir haben gehofft dass ich dadurch etwas an Gewicht verliere. Zuvor: 170cm & ~90kg. Mittlerweile nehme ich metformin 850mg in der Dosierung 1-0-1 Ich vertrage...

Metformin bei Übergewicht, Polycystische Ovarien, Insulinresistenz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminÜbergewicht, Polycystische Ovarien, Insulinresistenz-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit guten 6 Monaten nehme ich Metformin. Zuerst 500mg 1-0-0, 4 Wochen später 1-0-1
Das Medikament sollte meinen Zyklus regulieren und wir haben gehofft dass ich dadurch etwas an Gewicht verliere. Zuvor: 170cm & ~90kg.
Mittlerweile nehme ich metformin 850mg in der Dosierung 1-0-1
Ich vertrage es gut, hatte anfangs jedoch Nebenwirkungen wie Übelkeit, öfter mal Durchfall und Appetitlosigkeit—>nicht unbedingt ein Nachteil.
Mittlerweile bin ich bei +-75 Kg.
Mein Zyklus hat sich zudem auch reguliert.

Eingetragen am  als Datensatz 79678
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gewichtsabnahme, Durchfall, Appetitlosigkeit bei Metformin 850 für Diabetes mellitus Typ I

Gewichtsabnahme 26 Kg starker Durchfall keine Lebensqualität ich wußte nie wann ich das Haus verlassen kann. Appetitlosigkeit hatte kein Bezug mehr zu Lebensmittel, kaum Hungergefühl. Meine Blutwerte im allgemeinen wurden sehr schlecht. Musste sogar ins Krankenhaus.

Metformin 850 bei Diabetes mellitus Typ I

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metformin 850Diabetes mellitus Typ I16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtsabnahme 26 Kg starker Durchfall keine Lebensqualität ich wußte nie wann ich das Haus verlassen kann. Appetitlosigkeit hatte kein Bezug mehr zu Lebensmittel, kaum Hungergefühl. Meine Blutwerte im allgemeinen wurden sehr schlecht.
Musste sogar ins Krankenhaus.

Eingetragen am  als Datensatz 78685
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Metformin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Cotrim

 

Müdigkeit, Übelkeit, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit, Schweißausbrüche, Herzrasen, Zittern der Hände, Nervosität bei Cotrim forte für Müdigkeit, Schwindel, herzrasen, Zittern, Nervosität, Mundtrockenheit

Ich nehme nun bereits zum zweiten mal Cotrim forte aufgrund ständig wiederkehrender Harnwegsinfektionen. Auch nun beim zweiten mal habe ich starke Nebenwirkungen schon nach nur 1 Tag Anwendung. Es fängt an mit Müdigkeit, Übelkeit, Mundtrockenheit und Appetitlosigkeit. Nach ca. 3 Stunden kommen...

Cotrim forte bei Müdigkeit, Schwindel, herzrasen, Zittern, Nervosität, Mundtrockenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cotrim forteMüdigkeit, Schwindel, herzrasen, Zittern, Nervosität, Mundtrockenheit6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun bereits zum zweiten mal Cotrim forte aufgrund ständig wiederkehrender Harnwegsinfektionen. Auch nun beim zweiten mal habe ich starke Nebenwirkungen schon nach nur 1 Tag Anwendung. Es fängt an mit Müdigkeit, Übelkeit, Mundtrockenheit und Appetitlosigkeit. Nach ca. 3 Stunden kommen Schweißausbrüche, Herzrasen, Zittern in den Händen und Nervosität hinzu. Alles in allem sehr unangenehm. Die Beschwerden sind so wie auch beim letzten mal nach 2 Tagen Anwendung verschwunden, somit hilft das Mittel also recht gut... Nur die Nebenwirkungen sind bei mir wie gesagt sehr unangenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 21078
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Zitterigkeit bei Cotrim für Blasenentzündung

Auch ich kann leider nur von vielen Nebenwirkungen berichten. Nachdem das Antibiotikum erst nach der 4. Tablette richtig wirkte, bekam ich dafür aber ein Grippegefühl mit Kopf-und Muskelschmerzen, Müdigkeit, Zittrigkeit und Appetitlosigkeit. Mein Rücken (BWS) verkrampft sich regelrecht zusammen....

Cotrim bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CotrimBlasenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch ich kann leider nur von vielen Nebenwirkungen berichten. Nachdem das Antibiotikum erst nach der 4. Tablette richtig wirkte, bekam ich dafür aber ein Grippegefühl mit Kopf-und Muskelschmerzen, Müdigkeit, Zittrigkeit und Appetitlosigkeit. Mein Rücken (BWS) verkrampft sich regelrecht zusammen. Eine Empfehlung kann ich nicht geben. Heute noch 1 Tablette und ich hoffe, der Spuk ist dann schnell vorbei.

Eingetragen am  als Datensatz 77686
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cotrim

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Trevilor

 

Übelkeit, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Appetitsverlust, Hitzewallungen, Alpträume, Orgasmusstörung, Libidoverlust, Nachtschweiß, Unruhe bei Trevilor 150mg für Depression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa

die ersten Tage Übelkeit, hoher Blutdruck, Kopfschmerzen, Verspannungen, enorme Schlafstörungen, Appetitverlust, Hitzewallungen, innere Unruhe. Nach längerer Einnahme nur noch starker Nachtschweiss und merkwürdige Trauminhalte (Alpträume),Orgasmusstörungen, sexuelle Unlust

Trevilor 150mg bei Depression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 150mgDepression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

die ersten Tage Übelkeit, hoher Blutdruck, Kopfschmerzen, Verspannungen, enorme Schlafstörungen, Appetitverlust, Hitzewallungen, innere Unruhe. Nach längerer Einnahme nur noch starker Nachtschweiss und merkwürdige Trauminhalte (Alpträume),Orgasmusstörungen, sexuelle Unlust

Eingetragen am  als Datensatz 1840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit bei Venlafaxin für Depression, Angststörung

Ich habe vorher noch keine Tabletten ausprobiert, da ich generell versuche auf Medikamente zu verzichten. Aufgrund der Angst vor den Nebenwirkungen habe ich Venlafaxin sechs Wochen lang nicht angerührt. Ich leide seit sechs Jahren unter Panikattacken, wobei ich diese gut im Griff hatte und ein...

Venlafaxin bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angststörung16 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vorher noch keine Tabletten ausprobiert, da ich generell versuche auf Medikamente zu verzichten. Aufgrund der Angst vor den Nebenwirkungen habe ich Venlafaxin sechs Wochen lang nicht angerührt. Ich leide seit sechs Jahren unter Panikattacken, wobei ich diese gut im Griff hatte und ein geregeltes Leben führen konnte. Im Januar kam es bei mir aufgrund vieler zusammenspielender Faktoren zu einem Zusammenbruch, so dass ich die Wohnung aufgrund großer Ängste kaum noch verlassen habe. Einkaufen z.B. ging gar nicht mehr, mich weit von der Wohnung entfernen fiel mir sehr schwer. Nach sechs Wochen kam dann eine Depression hinzu. Da ich nicht stationär gehen wollte (ich mache eine ambulante Verhaltenstherapie), habe ich die Tabletten ausprobiert. Angefangen habe ich mit 37,5 retadiert und die Wirkung gegen die Angst trat schon am ersten Tag ein. Ich konnte nach und nach immer größere Ausflüge machen, kleinere Einkäufe erledigen und Freunde treffen. Die Angst ist nicht komplett weg, aber sie ist zumindest soweit gedrosselt, dass ich wieder in der Lage bin mich selber zu versorgen und innerhalb der Therapie lernen kann mit der Angst zu arbeiten. Nach zehn Tagen habe ich auf 75 erhöht, da ich das Gefühl hatte, die Wirkung könnte noch etwas stärker sein, vor allem in Bezug auf die Depression. Hier hat die Wirkung länger benötigt. Jeder Tag wird einfacher und dadurch, dass ich wieder am Leben teilnehmen kann, geht auch die Depression automatisch zurück. Ich hatte zum Glück wenig Nebenwirkungen, zumindest waren sie so erträglich, dass ich durchgehalten habe. Die ersten Tage war ich wie benebelt, unglaublich müde und benommen. Und ich hatte wenig Appetit, aber keine Übelkeit oder ähnliches. Schlafen geht auch nach wie vor gut. Die Nebenwirkungen legen sich nach spätestens fünf Tagen. Bei der Erhöhung hatte ich wieder zwei Tage mit den Nebenwirkungen zutun. Ich bin nach wie vor kein Freund solcher Medikamente und würde sie nicht ohne weiteres nehmen. Aber in diesem Fall bin ich dankbar, dass ich es ausprobiert habe und sie wirklich gut helfen. Ich warte nun auf einen Platz in der Tagesklinik, um die Ängste weiter zu behandeln und hoffe, dass ich die Tabletten nach und nach wieder absetzen kann. Bevor man eine Abhängigkeit von Diazepam oder Lorazepam entwickelt, ist dieses Medikament bei denjenigen, wo es wirkt, eine bessere Alternative.

Eingetragen am  als Datensatz 76775
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Trevilor

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Cymbalta

 

Durchfall, Zittern, Traumveränderungen, Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Blutdruckanstieg, Schwitzen, Unruhe, Konzentrationsstörungen bei Cymbalta 60mg für Depression, Panik- und Angstattacken Cymbalta 30mg für Depression, Panik- und Angstattacken

In den ersten 4 Wochen habe ich von meiner Fachärztin das Medikament alle 2 Tage 30mg, anschließend jeden Tag 30mg und außer einwenig Durchfall, Zittern, intensive Träume relativ gut vertragen. Wir haben die Dosis auf 60mg angehoben, da der Medikamentenspiegel im Blut zu niedrig war. Es traten...

Cymbalta 60mg bei Depression, Panik- und Angstattacken; Cymbalta 30mg bei Depression, Panik- und Angstattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 60mgDepression, Panik- und Angstattacken2 Wochen
Cymbalta 30mgDepression, Panik- und Angstattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten 4 Wochen habe ich von meiner Fachärztin das Medikament alle 2 Tage 30mg, anschließend jeden Tag 30mg und außer einwenig Durchfall, Zittern, intensive Träume relativ gut vertragen. Wir haben die Dosis auf 60mg angehoben, da der Medikamentenspiegel im Blut zu niedrig war. Es traten heftigste Nebenwirkungen auf, extremer Durchfall, völlige Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, extremer Blutdruckanstieg, Schwitzen, starkes Zittern, Unruhe, Zerfahrenheit, starke Konzentrationschwierigkeiten. Bei einem Arztbesuch hatte ich einen Blutdruck von 230/110 Puls 130, die Dosis wurde sofort auf 30mg reduziert und seit dem geht es mir mit dem Medikament relativ gut. Meine Panik- und Angstattacken haben sich einwenig gebessert, ich fühle mich wieder normaler und ausgeglichener, sodas ich nach über 6 Monaten Krankheit wieder meinen Job aufnehmen kann. Gelegentlich treten Kopfschmerzen auf (wenn ich mal eine Einnahme vergesse), sowie Durchfall (bei Einnahme auf nüchternen Magen) und Appetitlosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 5823
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schlafstörungen, Zittern, Appetitlosigkeit, Schwitzen, Hyperaktivität, Übelkeit mit Erbrechen bei Cymbalta für Depression, ADH-Syndrom, Dissoziative Störung

Starke Nebenwirkungen in den ersten Tagen wie z.b Übelkeit,Erbrechen,Starkes Zittern und Schwitzen,Schlafstörungen,Apetitslosigkeit,extreme Hyperaktivität Übelkeit und Erbrechen legte sich nach ca einer Woche, die Schlafstörungen,und die extreme Hyperaktivität hielten etwa einen Monat an....

Cymbalta bei Depression, ADH-Syndrom, Dissoziative Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, ADH-Syndrom, Dissoziative Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Nebenwirkungen in den ersten Tagen wie z.b Übelkeit,Erbrechen,Starkes Zittern und Schwitzen,Schlafstörungen,Apetitslosigkeit,extreme Hyperaktivität

Übelkeit und Erbrechen legte sich nach ca einer Woche, die Schlafstörungen,und die extreme Hyperaktivität hielten etwa einen Monat an.

Die anderen Nebenwirkungen sind immer noch da, jedoch abgeschwächter : gelegentliches Zittern beim Gähnen, gelegentliches Schwitzen, jedoch immer noch anhaltende Appetitlosigkeit

Wirkung:
Nach ca einem Monat setzte die erwünschte Wirkung ein. Der Antrieb ist etwas gesteigert,jedoch nicht so sehr wie ursprünglich erwünscht. Dafür ist die Konzentration bei Auf gaben,die erledigt werden (z.b Stillarbeit in der Schule) super.

Eingetragen am  als Datensatz 79295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cymbalta

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Citalopram

 

Antriebssteigerung, Appetitlosigkeit, Durchfall, Übelkeit bei Citalopram für Depression, Agoraphobie

Nach mehreren Jahren zunehmender Einigelung und Verschlechterung meiner psychischen Verfassung, habe ich meine Aversionen gegen Antidepressiva abgelegt. Eigentlich wollte ich nur eine Überweisung zum Psychiater, doch schon der Allgemeinmediziner verschrieb mir ohne Zögern Citalopram dura 20mg....

Citalopram bei Depression, Agoraphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Agoraphobie7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach mehreren Jahren zunehmender Einigelung und Verschlechterung meiner psychischen Verfassung, habe ich meine Aversionen gegen Antidepressiva abgelegt. Eigentlich wollte ich nur eine Überweisung zum Psychiater, doch schon der Allgemeinmediziner verschrieb mir ohne Zögern Citalopram dura 20mg. Das Medikament hat sofort angefangen zu wirken, obwohl ich wie verordnet mit einer halben 20mg angefangen habe. Die Wirkung erinnerte mich stark an MDMA: Aktionsdrang, gesteigertes Mitteilungsbedürfnis, Appetitzügelung. Anfangs hatte ich auch unangenehme Nebenwirkungen wie Durchfall und Übelkeit, aber die hörten nach etwa einer Woche auf.
Lasst euch nicht durch die positiven Bewertungen, der Wirkungsparameter irreführen: Mein Fazit dieser Medikation ist heute eher desaströs. Nach einigen Monaten habe ich nämlich festgestellt, wie sehr ich mich verändert hatte. Vorher hatte ich mich stark durch die Lust und den Wunsch zu schreiben definiert und hatte es trotz Depression geschafft, beim Studium am Ball zu bleiben. An dieses Ich, das grüblerische, tiefsinnige hatte ich irgendwann nur noch blutleere Erinnerungen.
Vielleicht eine kleine Anekdote:
Einmal habe ich durch meine forsche Art zu flirten einen "Konkurrenten" beleidigt. Dieser große, starke Mann hat zunächst nichts gesagt, mich dann aber zur Rede gestellt und dann meine überhebliche Reaktion zum Anlass genommen, meinen Hals in beide Hände zu nehmen und zuzudrücken. Ich glaube, noch nicht mal mein Pulsschlag hat sich verschnellert und ich habe nicht einmal mit den Händen gezuckt, um ihn davon abzuhalten. Es war mir extrem gleichgültig und ich habe ihn einfach irgendwie davon abgebracht, mir richtig weh zu tun und ihm dann ganz abgeklärt auseinandergesetzt, wie sinnlos sein Handeln war. Das erscheint mir so krass, weil mich ansonsten schon jede körperliche Gewalt, die ich auch nur zwischen Unbekannten beobachte, zutiefst emotional erschüttert und mir für den ganzen Tag die Laune verdirbt.

Die Schatten von Erinnerungen an ein anderes Selbst und das Gefühl, dass die Medikamenteneinnahme mir weniger bringt, ich weniger aktiv als viel mehr mürrisch und aggressiv werde, haben mich nach etwa einem halben jahr dazu gebracht, das Medikament langsam eigenmächtig abzusetzen.
Ich kann das was es mit mir gemacht hat jetzt, etwa ein Jahr später, als starke Selbstentfremdung betrachten. Wenn man nicht seines Selbst extrem überdrüssig ist und mit lebenslanger Medikamenteneinnahme rechnet, sollte man meiner Meinung nach sehr vorsichtig sein. Ich habe es zwar selbst bisher nicht geschafft, in Therapie zu gehen, aber das scheint mir der fruchtbarere Weg. Für mich stellt sich das ganze letzte Jahr (es dauerte noch einmal 3 Monate bis ich wieder "normal" war) als ein verlorenes dar und ich stehe wieder am Anfang...

Eingetragen am  als Datensatz 46826
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Durchfall, Schwindel, Libidoverlust, Schlaflosigkeit, Gewichtsabnahme, Appetitsverlust bei Citalopram für Depression, Angststörungen

Citalopram hat mir mein Leben wieder zurückgegeben! Ich muss sagen, dass die Nebenwirkungen (vor allem am Anfang) stark waren, aber mein Körper hat sich nun auf das Medikament eingestellt und ich bin wieder ganz die "Alte". Ich hatte keine einzige Panikattacke mehr seit der Einnahme und fühle...

Citalopram bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram hat mir mein Leben wieder zurückgegeben! Ich muss sagen, dass die Nebenwirkungen (vor allem am Anfang) stark waren, aber mein Körper hat sich nun auf das Medikament eingestellt und ich bin wieder ganz die "Alte". Ich hatte keine einzige Panikattacke mehr seit der Einnahme und fühle mich auch nie depressiv.
Am Anfang waren die Nebenwirkungen Schlaflosigkeit, Durchfall, Gewichtsabnahme, Appetitverlust, Schwindel, Libidoverlust, Müdigkeit.
Außer der Müdigkeit sind alle Nebenwirkungen wieder weggegangen. Ich kann das Medikament jedem empfehlen, der es wirklich braucht und nebenher noch eine Therapie macht.

Eingetragen am  als Datensatz 79795
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Citalopram

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Cipralex

 

Übelkeit, Magenbeschwerden, Appetitabnahme, Schlafstörungen, Kopfschmerzen bei Cipralex für mittelschwere Depression, Major Depression

Cipralex- der 3. Anlauf! Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach...

Cipralex bei mittelschwere Depression, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexmittelschwere Depression, Major Depression7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex- der 3. Anlauf!

Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach und nach abgebrochen, Arbeiten war die Hölle, im Haus/ Bett vergraben. Selbst viele engste Freunde und Familie kamen nicht mehr an einen heran.

Als Therapiestart Psychotherap. und Medikation:
Mit naSSA Mirtazapin. Konnte zunächst wieder schlafen, beruhigende Wirkung, Appetit nahm zu und wieder eine Gewichtszunahme. Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung. Hielt die Depression "im Lot". Weniger Schwankungen. Aber völlig antriebslos, müde etc., Morgentief und noch immer gedrückte Stimmung.

Dann Umstellung auf ein SSRI Fluvohexal:
Zwar "hellere" Stimmung. Aber dann nach ca. 3 Tagen heftige Nebenwirkungen wie starke innere Unruhe, heftige Angstzustände, Schlafstörungen usw., welche weiter zunahhmen. Stetige Verschlechterung, Rückfälle. Führte nach 2 Wochen zum sofortigen Abbruch der Einnahme.

Drei Tage später Start mit Cipralex:
- Bereits nach 3 Tagen trat eine deutliche (!) und spürbare Besserung ein.
- Angstzustände wurden schwächer. Stimmung besser, klarer,gelassener.
- In den ersten Tage leichte Übelkeit, Magenprobleme. Größtenteils nach 7 Tagen abgeklungen.
- Zur Zeit noch anhaltend: geringerer Appetit, leichte Schlafstörung, Spannung primär im Kieferbereich (z.T. mit Zähneknirschen) und minimaler Kopfschmerz im Stirn-/ Haaransatzbereich. Intensive "reale" Traüme. Klingt aber alles täglich weiter ab.

Es sind mittlerweile "erst" ca. 3 Wochen rum - aber die bislang schon eingetretene Wirkung ist im Vergleich zu den vorherigen Erfahrungen wesentlich besser! Signifikant. Kein Vergleich zu vorher. Konzentrationsfähigkeit steigt wieder, Wohlgefühl kehrt langsam wieder ein, wieder die Fähigkeit Freude zu empfinden. Wieder eine ganz andere Wahrnehmung. Kontakte mit Freunden und Aktivitäten nehmen täglich wieder zu. Sowie die Fahigkeit wieder Nähe zuzulassen!

Alles in allem: Mehr als erträgliche Nebenwirkungen- für die Lebensqualität, die man Tag für Tag dank des Mittels nach Jahren zurückbekommt! Als wär man langsam "wieder da"! Nach 2 Jahren in einer düsteren Nebelwolke- die einem dadurch unwiederbringlich "gestohlen" worden sind!

Ein, zwei schlecht Tage waren auch hier dazwischen! Aber die Abstände werden größer- und noch lange nicht mehr so schlimm!

März 2010: Ich hoffe, die Besserung setzt sich weiterhin fort und dass es auch anderen Betroffenen so helfen kann!

Oktober 2010: Einnahme dauert noch an. Sicher. Nebenwirkungen sind bis Juni völlig abgeklungen. Juli bereits berufliche Wiedereingliederung. An bestimmten Tagen noch leichte Schwankungen gehabt - Mittlerweile völlig wieder im Leben. Geht es sehr gut. Lebensabschnitte und "Baustellen" können endlich klarer in Angriff genommen werden. Seit Jahren nicht mehr so "klar".

Cipralex, der Wille da raus zu kommen und eine gute lückenlose therapeutische Betreuung! Danke.

Eingetragen am  als Datensatz 23025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):198 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schwindel, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Übelkeit bei Cipralex für Depression, Burnoutsyndrom

Ich begann die Einnahme von Escitalopram mit 5mg am Morgen. Die Nebenwirkungen begannen schon am ersten Abend: starke innere Unruhe und starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen hielten nur 2 Tage an. Als die Nebenwirkungen am 6. Tag etwas nachließen, erhöhte ich mutig an Tag 7 die Dosis auf 10mg....

Cipralex bei Depression, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Burnoutsyndrom8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich begann die Einnahme von Escitalopram mit 5mg am Morgen. Die Nebenwirkungen begannen schon am ersten Abend: starke innere Unruhe und starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen hielten nur 2 Tage an. Als die Nebenwirkungen am 6. Tag etwas nachließen, erhöhte ich mutig an Tag 7 die Dosis auf 10mg. Dann verstärkten sich die Nebenwirkungen wieder. Am schlimmsten war für mich die Appetitlosigkeit, da ich eh sehr schlank bin. Ich nahm erschreckende 4 Kilo ab (von 56 auf 52 kg). Auch die innere Unruhe war zeitweise schwer erträglich. Nachts fühlte ich mich manchmal wie ans Stromnetz angeschlossen, obwohl ich abends zusätzlich schlafförderndes Antideppressivum einnahm (Valdoxan 50 mg).

Ab Tag 13 ging es mir schlagartig besser. Keine Nebenwirkungen mehr. Der Appetit kehrte zurück. Die innere Unruhe blieb, aber nicht mehr so stark.

Die Antidepressive Wirkung setzte erst ab Tag 32 ein. Ich bin morgens aufgewacht und habe sofort gemerkt, dass es wirkt. Die innere Unruhe verschwand mehr und mehr. Ich konnte gut aufstehen, und meine Stimmung war gut. Die Lebensfreude war plötzlich zurück, und ich hatte wieder Spaß an meinen Hobbies.

Zwischen Tag 13 und 32 war ich sehr verzweifelt, denn ich machte mir Sorgen, dass Escitalopram bei mr nicht wirken könnte und ich auf ein anderes Medikament umsteigen muss oder die Dosis weiter erhöhen muss und wieder diese Nebenwirkungen ertragen muss. Mein Denken war sehr depressiv: Ich spürte eine innere Leere, fragte mich nach dem Sinn des Lebens und hatte Zukunftsängste.

Zum Glück war ich geduldig. Ich blieb bei 10mg und komme sehr gut klar. Ich fühle mich wie vor der Erkrankung. Ich bin in verhaltenstherapeutischer Behandlung, arbeite an mir und meinem Lebenswandel/Alltag/Denk- und Verhaltensmustern und hoffe, dass ich in einem halben Jahr wieder ohne Medikamente klarkomme.

Meine Tipps an alle Leidensgenossen:
- Geduldig sein!
- Hilfe in Anspruch nehmen (Familie, Freunde, Therapeuten, Notdienst, Seelsorge)
- Mindestens 3 Wochen durchhalten, was die Nebenwirkungen angeht. Wenn sie zu stark sind, mit dem Psychiater sprechen.
- Mindestens 6 Wochen durchhalten, was die antidepressive und angstlösende Wirkung angeht
- Bei innerer Unruhe und Niedergeschlagenheit: Entspannungsübungen durchführen (Meditation, autogenes Training, progressive Muskelrelaxation) und Bewegung, Bewegung, Bewegung! Sich überwinden und aufraffen, auch wenn es sich noch so falsch anfühlt!
- Bei Appetitlosigkeit trotzdem gesundes Essen und Getränke zu sich nehmen.
- Bei Schlaflosigkeit/Schlafstörungen schlafförderne Mittel einnehmen (nichts, was süchtig macht!!!).

Eingetragen am  als Datensatz 74832
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cipralex

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Paroxetin

 

Übelkeit, Appetitlosigkeit, Albträume bei Paroxetin für Sozialphobie, Psychosomatische Störung

Ich nehme Paroxetin nun seit 6 Wochen und muss sagen, dass es mir erheblich besser geht. Hatte zuvor eine ziemlich "schlimme Phase" die sich durch Angststörungen mit einhergehenden Zwangsgedanken und psychosomatischen Symptomen wie Durchfall, allgemeine Verdauungsprobleme usw. geäußert hat....

Paroxetin bei Sozialphobie, Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinSozialphobie, Psychosomatische Störung6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Paroxetin nun seit 6 Wochen und muss sagen, dass es mir erheblich besser geht. Hatte zuvor eine ziemlich "schlimme Phase" die sich durch Angststörungen mit einhergehenden Zwangsgedanken und psychosomatischen Symptomen wie Durchfall, allgemeine Verdauungsprobleme usw. geäußert hat. Dieses ständige Grübeln, was in gewissen Situationen alles passieren könnte und das körperliche Unwohlsein hat eine mittelschwere Depression nach sich gezogen. Daraufhin habe ich meinen Psychiater aufgesucht, der mir Paroxetin verschrieb. Hatte zuvor schon einmal Sertralin verschrieben bekommen, was bei mir nicht wirkte (außer, dass ich totmüde war) und war so skeptisch, was dieses Medikament betraf.
Ich muss sagen die ersten zwei Einnahmewochen waren der HORROR!!! Hatte ganz schlimme Selbstmordgedanken, starke Übelkeit (vor allem am Morgen), Appetitlosigkeit, nächtliche Albträume, Verstärkung der Ängste und kam morgens fast nicht aus dem Bett. Ich war schon kurz davor das Medikament wieder ab zu setzen, da es mir fast nicht mehr möglich war arbeiten zu gehen. Da ich aber im Beipackzettel gelesen hatte, dass sich in den ersten Wochen alles verschlimmern kann, reduzierte ich die Dosis in der zweiten Einnahmewoche wieder von 20mg auf 10mg (wie in der ersten Woche) und erhoffte mir, dass die Nebenwirkungen abklingen würden, was dann auch nach ca. 2 Wochen passierte. Von da an nahm ich ich wieder 20mg und es ging mir von Tag zu Tag besser. Dieses ständige Grübeln verbesserte sich stark und auch die sozialen Ängste haben sich verringert (konnte letzte Woche beispielsweise in einem Seminar ohne Probleme vor der ganzen Gruppe sprechen). Die psychosomatischen Probleme haben sich verbessert (kein Durchfall mehr, keine seltsamen Magengeräusche). Es stellt sich ein leichtes "Egal-Gefühl" ein, was für mich positiv ist, da ich mir sonst alles immer sehr zu Herzen genommen habe. Zusammengefasst kann ich sagen, dass dieses Gefühl der Hoffnungslosigkeit auf einmal verschwunden war und ich wieder sowas wie Glück spüre.
Da ich eher ein Skeptiker in Bezug auf solche Medis bin, hätte ich niemals gedacht, dass sowas wie Paroxetin eine positive Wirkung zeigen würde. Ich schreibe diesen Beitrag deswegen, weil ich anderen Hoffnung machen möchte, denen es so wie mir noch vor ein paar Wochen richtig schlecht geht.

Eingetragen am  als Datensatz 66963
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Angstzustände, Zittern, Müdigkeit (Erschöpfung), Schwitzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Mundtrockenheit, Gefühlsleere, Schwächegefühl, Interessenlosigkeit bei Paroxetin für Angstzustaende Generalisierte Angststoerung Depression

Leider hat mir das Paroxetin gegen meine Probleme gar nicht geholfen! Erste 6 Wochen nahm ich 20 mg und 1 Woche 30mg, aber die Nebenwirkungen haben sich nach der -Steigerung so verstärkt dass ich und mein Psychiater uns dazu entschieden haben Behandlung mit Paroxetin zu stoppen. Am Anfang...

Paroxetin bei Angstzustaende Generalisierte Angststoerung Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinAngstzustaende Generalisierte Angststoerung Depression50 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider hat mir das Paroxetin gegen meine Probleme gar nicht geholfen! Erste 6 Wochen nahm ich 20 mg und 1 Woche 30mg, aber die Nebenwirkungen haben sich nach der -Steigerung so verstärkt dass ich und mein Psychiater uns dazu entschieden haben Behandlung mit Paroxetin zu stoppen.

Am Anfang hatte ich mehrere Nebenwirkungen wie verstärkte Angstzustände zittern starke Müdigkeit, schwitzen, Appetitlosigkeit und Übelkeit mit Mundtrockenheit.
Nach paar Wochen wurden die Angstzustaende etwas erträglicher, jedoch verstärkte sich meine Depression!

Aber das meist belastende ist dass eine schwere Gefühllosigkeit, Apathie und An hedonie sind aufgetreten dazu noch enormes Schwitzen und Schwaechegefuehl in den ganzen Körper! Habe auf nichts Lust, verlor Interesse an den Dingen die ich früher gern gemacht habe.
Aber wie gesagt jede Körper ist verschieden, vielleicht ist es einfach nicht für mich geeignetes Medikament!

Nun nach 7 Wochen der Einnahme und durchhalten der Nebenwirkungen setze ich das Paroxetin langsam ab und steige auf das Cipralex um.
Mal schauen was es bringt!

Eingetragen am  als Datensatz 78411
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxetin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Ciprofloxacin

 

juckender Ausschlag, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit bei Ciprofloxacin für Abgeschlagenheit, Fieber, Atemwegserkrankung, Nierenschmerzen

Nach der dritten Tablette juckenden Ausschlag im Gesicht.Schlafstörung!Apetitlosigkeit!Mehr krank wie vorher...sehr schlecht!!

Ciprofloxacin bei Abgeschlagenheit, Fieber, Atemwegserkrankung, Nierenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinAbgeschlagenheit, Fieber, Atemwegserkrankung, Nierenschmerzen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der dritten Tablette juckenden Ausschlag im Gesicht.Schlafstörung!Apetitlosigkeit!Mehr krank wie vorher...sehr schlecht!!

Eingetragen am  als Datensatz 35146
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):155 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Übelkeit, Schwindel, Benommenheit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen bei Ciprofloxacin für Nasenscheidewandoperation

Haben das Medikament nach einer OP an meiner Nasenscheidewand bekommen weil sich die Nasenspitze leicht entzündet hatte. Um zu verhindern das sich die Entzündung ausbreitet. Seit Beginn der Einnahme habe ich Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindel, Benommenheit und Kopfschmerzen. Dazu noch...

Ciprofloxacin bei Nasenscheidewandoperation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinNasenscheidewandoperation10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Haben das Medikament nach einer OP an meiner Nasenscheidewand bekommen weil sich die Nasenspitze leicht entzündet hatte. Um zu verhindern das sich die Entzündung ausbreitet.
Seit Beginn der Einnahme habe ich Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindel, Benommenheit und Kopfschmerzen. Dazu noch Appetittlosigkeit und Schlafstörungen.
Nach ein paar Stunden nach Einnahme geht es dann meist. Aber sobald ich die nächste Tablette genommen habe ging es von vorne los.

Eingetragen am  als Datensatz 78778
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ciprofloxacin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Tramadol

 

Müdigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Hauttrockenheit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, Geschmacksveränderung, Libidoverlust, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen bei Tramadol für chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung. Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica...

Lyrica bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Tramadol bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Novalgin bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricachron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen4 Monate
Tramadolchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen3 Jahre
Novalginchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung.

Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica verordnet. Zuerst 150mg/Tag, dann die doppelte Dosis. Die Schmerzdämpfung ist gut.
Nebenwirkungen sind allerdings Müdigkeit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, metallischer Geschmack auf der Zunge, Libidoverlust, Doppelsehen, Antriebslosigkeit, Blähungen, Appetitsteigerung und damit ungewollte Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen.

Die Dosis wurde weiter gesteigert, da innerhalb kurzer Zeit die Schmerzen wieder vorhanden waren. Mittlerweile war ich bei 450mg/Tag. Die Nebenwirkungen schlichen sich teilweise aus. Die Dämpfung der Schmerzen war sehr gut.

Als Nebenwirkungen waren markant: Müdigkeit, aber auch Schlafstörungen (3 Stunden nachts wach im Bett), Benommenheit (ich fühle mich manchmal wie wenn ich 4Bier getrunken hätte), Schwindel, Doppeltsehen, Lust- und Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Appetitsteigerung und damit Gewichtszunahme (ich habe über 10kg zugenommen), Konzentrationsstörungen.

Nach über 4 Monaten Einnahme habe das Medikament abgesetzt - was gigantische Überwindung und Willen kostete - und nach über einem Jahr Abstinenz von Lyrica sind immer noch einige Nebenwirkung nicht ganz weg.

Eingetragen am  als Datensatz 5359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Tramadol, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Übelkeit, Schwindel, Appetitlosigkeit bei Tramadol für Bandscheibenvorfall

Durch starke bis sehr starke Schmerzen war meine Beweglichkeit sehr stark eingeschränkt. Sitzen oder stehen ging fast gar nicht mehr, laufen ging nur ganz staksig wobei meine Geschwindigkeit in etwa dem einer Schildkröte entsprach. Die einzig erträgliche Position war auf dem Rücken liegend. Da...

Tramadol bei Bandscheibenvorfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramadolBandscheibenvorfall3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durch starke bis sehr starke Schmerzen war meine Beweglichkeit sehr stark eingeschränkt. Sitzen oder stehen ging fast gar nicht mehr, laufen ging nur ganz staksig wobei meine Geschwindigkeit in etwa dem einer Schildkröte entsprach. Die einzig erträgliche Position war auf dem Rücken liegend. Da ich nun heulend in der Artzpraxis stand hat man mir Tramadol 100mg, Retardkapseln, verschrieben, welche ich alle 12 Stunden einnehmen sollte. Diese Dosis war leider nicht ganz ausreichend, daher musste ich die Taktung auf alle 8-9 Stunden erhöhen. Damit war der Schmerz z.T. komplett ausgeschaltet oder zumindest auf einem absolut erträglichen Level. Die Nebenwirkungen waren in den ersten 3 Tagen: extreme Müdigkeit, sehr starke Übelkeit und leichter Schwindel. Nun nach drei Wochen: leichte Müdigkeit, ab und zu leichte Übelkeit und absolute Appetitlosigkeit (da ich aber mit einer nicht gerade ekelhaften Figur gesegnet bin nehme ich dies einfach mal als positiven Nebeneffekt hin :-). Dieses Medikament würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen, allerdings muss man immer bedenken, dass es nun einmal bei jedem Menschen anderst anschlägt oder andere bzw. stärkere Nebenwirkungen auftreten können.

Eingetragen am  als Datensatz 78315
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tramadol

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Abilify

 

Libidosteigerung, Herzschmerzen, Unruhe, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit bei Abilify für Psychose

konnte 3 Wochen und 6 Tage am Stück nicht nachts schlafen, enorme Antriebssteigerungen kam mir vor wie unter Kokain, ständiges sexuelles Verlangen und erhöhte Potenz, Paranoide Vorstellungen, Stechen in der Herzgegend, Unruhe, Gewichtsverlust um 10 Kilogramm und Appetitlosigkeit diese...

Abilify bei Psychose; Seroquel bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyPsychose3 Monate
SeroquelSchlafstörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

konnte 3 Wochen und 6 Tage am Stück nicht nachts schlafen, enorme Antriebssteigerungen kam mir vor wie unter Kokain, ständiges sexuelles Verlangen und erhöhte Potenz, Paranoide Vorstellungen, Stechen in der Herzgegend, Unruhe, Gewichtsverlust um 10 Kilogramm und Appetitlosigkeit
diese Nebenwirkungen dauerten an bis zum Absetzen, Schlafen konnte ich erst wieder bei Gabe von Seroquel
Abilify wirkt wie ein Upper und Seroquel wie ein Downer, was man mit der Wirkweise mancher Drogen vergleichen kann
aus meiner Sicht müsste dieses Medikament verboten werden!

Eingetragen am  als Datensatz 3364
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Appetitlosigkeit bei Abilify für bipolare Störung

Abilfiy hat mir super geholfen,wieder den Mittelweg zu finden. Nehme nun seit längerem 20 mg, statt diese extremen auf und abś fühle ich mich seid langem wieder auf der Mittelschiene. Es hemmt ein bisschen den Appetit und gleicht meine Hungerattacken von Seroquel wieder aus.

Abilify bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Abilifybipolare Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Abilfiy hat mir super geholfen,wieder den Mittelweg zu finden. Nehme nun seit längerem 20 mg, statt diese extremen auf und abś fühle ich mich seid langem wieder auf der Mittelschiene. Es hemmt ein bisschen den Appetit und gleicht meine Hungerattacken von Seroquel wieder aus.

Eingetragen am  als Datensatz 76532
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Abilify

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Clarithromycin

 

Magenkrämpfe, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Depression bei Clarithromycin für Depression, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Magenkrämpfe

Nebenwirkung wie oben beschrieben. Dachte zu erst es sei eine Lebensmittelvergiftung oder ähnliches, da nur am sich übergeben und fiebern. Höre absofort damit auf.

Clarithromycin bei Depression, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Magenkrämpfe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinDepression, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Magenkrämpfe3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkung wie oben beschrieben. Dachte zu erst es sei eine Lebensmittelvergiftung oder ähnliches, da nur am sich übergeben und fiebern. Höre absofort damit auf.

Eingetragen am  als Datensatz 29951
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):43
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

bitterer Geschmack, Magenkrämpfe, Unruhe, Appetitlosigkeit, Übelkeit bei Clarithromycin für lungenentzündung

Bitterer Geschmack, Magenkrämpfe,unruhig, Appetitlosigkeit Übelkeit

Clarithromycin bei lungenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycinlungenentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bitterer Geschmack, Magenkrämpfe,unruhig, Appetitlosigkeit Übelkeit

Eingetragen am  als Datensatz 79676
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Clarithromycin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Doxycyclin

 

vermehrter Stuhldrang, Übelkeit, Appetitmangel bei Doxycyclin für Zeckenbiss

Vorgeschichte: Ich hatte - mal wieder einen Zeckenbiss und vor lauter Schreck nach dem Herausbefördern des Tierchens auf der Haut (Nymphe, ca 2 mm gross) es gleich vernichtet, o dass leider ein Borreliosetest des Tieres beim Internisten nicht möglich war. Da ein Bluttext eh nicht aussagefähig...

Doxycyclin bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinZeckenbiss20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vorgeschichte:

Ich hatte - mal wieder einen Zeckenbiss und vor lauter Schreck nach dem Herausbefördern des Tierchens auf der Haut (Nymphe, ca 2 mm gross) es gleich vernichtet, o dass leider ein Borreliosetest des Tieres beim Internisten nicht möglich war. Da ein Bluttext eh nicht aussagefähig wäre, sondern nur anzeigen würde, dass man "irgendwann" mal im Leben Kontakt zum erreger hatte, fing ich am Tag 2 nach dem Bis mit DOXYCYCLIN an. Vor allem, weil die Bissstelle ziemlich rot war, auch am 2. Tag noch juckte und der Arzt sich unklar wr optisch, ob da sich gerade dieser Wanderröte-Ring entwickelt. Da mein Bruder schwer an Borreliose erkrankt ist mit Spätschäden, wollte ich nichts riskieren und fing mit dem Antibiotikum an...

Einnahme und Nebenwirkungen:
Eigentlich soltle ich das Medikament nur für 14 Tage einnehmen, aber, so unfassbar es klingt, am 3. Tag der Einnahem hatte ich WIEDER eine Zecke am Körper hängen!!! Wieder eine Nymphe, aber etwas kleiner, so 1 mm. Die brachte ich entfernt zum Arzt und ide Stellvertreterin meines Internisten, die nur da war, meinte, dann sollte ich das Doxycyclin nun 4 Wochen nehmen....und sie schickte das Tierchen zur Untersuchung ein, wie ich heute erfuhr, waren keine Borrelien feststellbar gewesen.


Einnahme und Nebenwirkungen:

Die Tablette (200mg) nehme ich jeweils morgens zusammen mit dem - veganen - Frühstück ein, Milchprodukte darf man nicht zeitgleich einnehmen.
Meist esse ich eine Marmeladen-Margarine-semmel dazu, oder 1 Banane. Dazu KAffee mit Soyamilch.

Mit dieser Art der Einnahme blieb ich bisher - bin bei Tag 19 der Einnahme inzwischen - von Nebenwirkungen relativ verschont.
Die hauptsächlich auffällige Nebenwirkung bei mir ist erhöhter Stuhldrang, vor allem morgens führt mein erster Weg nach dem Aufwachen sofort aufs Klo. Direkt wässriger Durchfall bekam ich aber nicht, eher nur zu weicher Stuhl. Und eben etwas häufiger und "drängenderer" Stuhlgang als sonst.

Ansonsten gabs mal nach einigen Tagen etwas Frösteln, Übelkeit, die Übelkeit/Appetitmangel habe ich immer noch.
Angst hatte ich vor allem vor Darmdurchbrüchen, die ich nach sehr llanger Einnahem wo beschrieben fand, da merke ich aber derzeit nichts, also keine Darmschmerzen oder sowas.
Etwas müde bin ich tagsüber auch, also antriebslos, man könnte auch sagen, leicht deprimiert. Aber ich kann nicht mehr sicher sagen, ob dies wirklich mit der Antibiotikaeinnahme einsetzte, könnte auch so sein.
Derzeit bin ich am Grübeln, ob ich Doxycyclin WIRKLICH die vollen 30 Tage nehmen soll, vor allem,weil ja die 2. Zecke wohl keine Borrelien enthielt und ich doch Sorge habe wegen körperlichen Schäden durch die lange Einnahme, auch wenn es derzeit von den Nebenwirkungen her noch wirklich nicht schlimm ist..
Leider ist die iteratur udna uchd ie Meinugn unter Ärzten wohl SEHR unterschiedlich, wie sinnvoll oder nicht sinnvoll eine LANGE Einnahme ist, wenn man mit hoher Sicherheit maximal im Stadium 1 der Infektion ist/war...auch war ich etwas unsicher, da ich mit 120 kg stark übergewichtig bin, ob die 200 mg wirklich AUSREICHEN. Auch hierzu fand ich keine eindeutigen Aussagen, meine Internisten-Vertretung meinte, die würden nach Studien, wo auch Adipöse Teilnehmer waren,a usreichen...ich las aber auch von Spätchäden, wenn zu niedrig dosiert wurde bei hohem Körpergewicht. dAs Thema ist für mich echt sehr schwierig...

Jedenfalls will ich dazu ermuntern, das Antibiotikum wirklich lange genug einzunehmen, weil eben starke Nebenwirkungen nicht immer kommen. Vor allem hab ich diesmal noch nicht mal Unterleibspilze,d ie ich bei ANDEREN Antiobitika regelmässig früher bekam...

Da Borreliose unbehandelt wirklich schlimme Spätschaden hat, riskiere ich also derzeit lieber evtl. Schäden durch Antibiotika, die aber bisher nicht auftraten...leider gibts wohl KEINE Mglichkeit nach einem Zeckenstich mit SICHERHEIT eine AKUTE Infizierung auszuschliessen, zumindest laut meinem Internisten.....

Eingetragen am  als Datensatz 77899
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Rückenschmerzen, Benommenheit bei Doxycyclin für Chlamydien-Infektion

Ich nehme das Medikament aufgrund einer sehr penetranten Chlamydieninfektion. Habe morgens und abends jeweils 100. Schon ein paar Stunden nach der ersten Einnahme fing es komplett an mit den Nebenwirkungen. Die werden abends immer besonders schlimm. Zum Glück aber nicht über die Zeit der...

Doxycyclin bei Chlamydien-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinChlamydien-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament aufgrund einer sehr penetranten Chlamydieninfektion. Habe morgens und abends jeweils 100. Schon ein paar Stunden nach der ersten Einnahme fing es komplett an mit den Nebenwirkungen. Die werden abends immer besonders schlimm. Zum Glück aber nicht über die Zeit der Einnahme. Nach Tag sechs war auch der Druck auf der Gebärmutter weg. Ob es was geholfen hat, kann ich noch nicht sagen, der Test steht noch aus.

Eingetragen am  als Datensatz 79424
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Doxycyclin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Azithromycin

 

Schweißausbrüche, Appetitlosigkeit, Wirkungslosigkeit bei Azithromycin für Husten, Mandelentzündung, Schluckbeschwerden

Richtig geholfen hat das Medikament bei mir nicht. Ich habe immer noch starke Schluckbeschwerden. Dazu kamen als Nebenwirkungen Schweißausbrüche und Appetitlosigkeit.

Azithromycin bei Husten, Mandelentzündung, Schluckbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinHusten, Mandelentzündung, Schluckbeschwerden3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Richtig geholfen hat das Medikament bei mir nicht. Ich habe immer noch starke Schluckbeschwerden. Dazu kamen als Nebenwirkungen Schweißausbrüche und Appetitlosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 22733
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schwindel, Magenschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen bei Azithromycin für Bronchitis

Extremer Schwindel, Magenschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen. nach 1 Woche wieder Fieber....werde icb nie mehr einnehmen!

Azithromycin bei Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinBronchitis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Extremer Schwindel, Magenschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen. nach 1 Woche wieder Fieber....werde icb nie mehr einnehmen!

Eingetragen am  als Datensatz 72963
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Azithromycin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Amoxicillin

 

Erbrechen, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen bei Amoxicillin für Appetitlosigkeit, Brechreiz, Darmausfluss

Zu Beginn der stationären Behandlung bekam meine Partnerin erstmals Amoxicillin und wurde darauf mit einem enstpr. Rezept nach Hause entlassen. Amoxicillin wurde überhaupt nicht vertragen von meiner Partnerin (Brechreiz, Appetitlosigkeit, Schlafstörung und weitere im Beipackzettel beschriebene...

Amoxicillin bei Appetitlosigkeit, Brechreiz, Darmausfluss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinAppetitlosigkeit, Brechreiz, Darmausfluss2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der stationären Behandlung bekam meine Partnerin erstmals Amoxicillin und wurde darauf mit einem enstpr. Rezept nach Hause entlassen. Amoxicillin wurde überhaupt nicht vertragen von meiner Partnerin (Brechreiz, Appetitlosigkeit, Schlafstörung und weitere im Beipackzettel beschriebene Nebenwirkungen), worauf wir nach versch. Telefonaten wieder zurück in den Notfall des entspr. Spitals fuhren.
Den weiteren Verlauf werde ich später noch weiter ausführen.

Peter Salzmann

Eingetragen am  als Datensatz 40797
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Appetitlosigkeit, Schwindel bei Amoxicillin für Blaseninfektion

Vollkommene APPETITLOSIGKEI BRECHREIZ BEI OBST AUCH VIELE TAGE NACH BEENDUNG DER KUR SCHWINDLIKKEIT

Amoxicillin bei Blaseninfektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinBlaseninfektion20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vollkommene APPETITLOSIGKEI
BRECHREIZ BEI OBST
AUCH VIELE TAGE NACH BEENDUNG DER KUR
SCHWINDLIKKEIT

Eingetragen am  als Datensatz 79801
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amoxicillin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Opipramol

 

Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Lustlosigkeit, Stimmungsschwankungen, Appetitlosigkeit bei Opipramol für Panikattacken, Angstzustände, Realitätsverlust

habe gestartet mit einer Dosis von morgens und mittags 50mg, abends 100mg. Zwar hat die Wirkung schnell eingetreten, genauso aber auch die Nebenwirkungen: - habe pro Tag über 12 Stunden geschlafen - Konzenztationsprobleme - durchgehend starker Schwindel - Trägheit/absolute Lustlosigkeit -...

Opipramol bei Panikattacken, Angstzustände, Realitätsverlust

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolPanikattacken, Angstzustände, Realitätsverlust1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe gestartet mit einer Dosis von morgens und mittags 50mg, abends 100mg. Zwar hat die Wirkung schnell eingetreten, genauso aber auch die Nebenwirkungen:
- habe pro Tag über 12 Stunden geschlafen
- Konzenztationsprobleme
- durchgehend starker Schwindel
- Trägheit/absolute Lustlosigkeit
- starke Stimmungsschwankungen
- Appettitsprobleme
Die wurde mittlerweile auf morgens 25mg, abends 50mg reduziert, die Nebenwirkungen halten aber in leicht abgeschwächter Form an.

Eingetragen am  als Datensatz 3818
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Gewichtabnahme, Ängste, Appetitminderung, trockene Kehle, Haarprobleme bei Opipramol für Angst- und Panikattacken

Habe in den ersten 1 1/2 Wochen 2 kg abgenommen . Um mehr zu sagen werde ich sie Länder nehmen müssen .

Opipramol bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- und Panikattacken2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe in den ersten 1 1/2 Wochen 2 kg abgenommen . Um mehr zu sagen werde ich sie Länder nehmen müssen .

Eingetragen am  als Datensatz 79273
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Opipramol

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Clindamycin

 

Durchfall, Appetitlosigkeit, Magenschmerzen bei Clindamycin für Zahnschmerzen (Wurzelbehandelter Zahn) Clindamycin für Schmerzen nach Zahnextraktion

Sehr gut: Falls Zahnschmerzen bakteriell bedingt sind (Stichwort: wurzelbehandelter Zahn), so wirkt es schon nach der ersten Einnahme schmerzstillend und in besten Fall ist der Schmerz nach einer paar Tagen verschwunden (Ursachen wie schlechte Wurzelfüllungen werden natürlich nicht beseitigt,...

Clindamycin bei Zahnschmerzen (Wurzelbehandelter Zahn); Clindamycin bei Schmerzen nach Zahnextraktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinZahnschmerzen (Wurzelbehandelter Zahn)7 Tage
ClindamycinSchmerzen nach Zahnextraktion6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr gut:
Falls Zahnschmerzen bakteriell bedingt sind (Stichwort: wurzelbehandelter Zahn), so wirkt es schon nach der ersten Einnahme schmerzstillend und in besten Fall ist der Schmerz nach einer paar Tagen verschwunden
(Ursachen wie schlechte Wurzelfüllungen werden natürlich nicht beseitigt, aber der Übeltäter ist damit lokalisiert).

ABER: Die Nebenwirkungen sind nicht zu unterschätzen, sodass ich folgendes empfehle:

Die strikte "Alle 8 Stunden Einnahme" sollte etwas aufgeweicht, sodass man die Tablette mit einer Mahlzeit einnahmen kann. Auf keinen Fall nachts auf nüchternen Magen einwerfen und wieder schlafen legen.

Bei der Einnahme mind. 0.5 Liter Wasser trinken und auch in den ersten Stunden nach der Einnahme viel nachtrinken. Allein der Nachgeschmack sollte jedoch daran erinnern.

Täglich eine "Perenterol Forte" einnehmen, beruhigt den Magen und den Darm. Am besten ein paar Stunden nach der Einnahme von Clindamycin.

Diese Empfehlungen beruhen auf eigenen Erfahrungen und zwar folgendermaßen. Ich habe zur Behandlung eines wurzelbehandelten Zahns Clindamycin genommen und ohne Bedenken alle 8 Stunden zu mir genommen (also keine der o.g. Empfehlungen eingehalten) und innerhalb weniger Tage ging es mir sehr schlecht mit starken Durchfall und Appetitosigkeit, sodass Clindamycin nach 3 Tagen abgesetzt werden mussten. Mit den Nebenwirkungen musste ich weitere Wochen kämpfen bis sich meine Darmflora wieder erholt hatte.
Ein halbes Jahr später lies ich mir den wurzelbehandelten Zahn endlich ziehen und bekam prompt eine Alveolitis sicca mit Entzündung, welche mit Clindamycin behandelt werden sollte. Dieses mal habe ich ganz penibel die genannten Regeln eingehalten.
Ich hatte weder Schmerzen noch Darmprobleme, das heißt Clindamycin wirkte ohne Probleme, jedoch ohne wirkliche Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 42942
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gelenkschmerzen bei Clindamycin für Zahnentzündung

Wegen eines Zahnwurzelabszesses wurde mir nach Eröffnung und Drainage zusätzlich Clindamycin 600 verabreicht. Abgesehen von Übelkeit, Appetitlosigkeit traten Gelenkschmerzen (beide Schulter, Knien, Handgelenke) die bereit seit 6 Wochen anhalten.

Clindamycin bei Zahnentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinZahnentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen eines Zahnwurzelabszesses wurde mir nach Eröffnung und Drainage zusätzlich Clindamycin 600 verabreicht. Abgesehen von Übelkeit, Appetitlosigkeit traten Gelenkschmerzen (beide Schulter, Knien, Handgelenke) die bereit seit 6 Wochen anhalten.

Eingetragen am  als Datensatz 76866
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Arzt
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Clindamycin

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Seroquel

 

Libidoverlust, Müdigkeit, Erektionsstörungen, Appetitlosigkeit, Durst bei Seroquel für Schlaflosigkeit

ich liess mich gehen mit seroquell, hatte 100 mg nachts, hatte sexuelle unlust, konnte und brauchte 2 stunden um aufzuwachen, hatte probleme in der beziehung, nahm nix ernst, hatte extreme potenzprobleme, mit einnnahme von THC fing ich an stimen zu hören, meine eigenen vom tv oder radio, ich war...

Seroquel bei Schlaflosigkeit; Entumin bei Schlaflosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelSchlaflosigkeit3 Monate
EntuminSchlaflosigkeit20 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich liess mich gehen mit seroquell, hatte 100 mg nachts, hatte sexuelle unlust, konnte und brauchte 2 stunden um aufzuwachen, hatte probleme in der beziehung, nahm nix ernst, hatte extreme potenzprobleme, mit einnnahme von THC fing ich an stimen zu hören, meine eigenen vom tv oder radio, ich war knapp vor durch durchdrehen, keinen appetit, kein hungergefühl, sehr viel durst, schlichtweg
AN SEROQUELL WIRD NUR GELD GEMMACHT, MEDIKAMENT IST DOOF

ENTUMIN NEHME ICH SEIT LANGEM, KEINE NEBENWIRKUNGEN, SEXUELL AKTIV, ALLES IN ORDNUNG
ENTUMIN IST DAS BESTE, WURDE MIR ABER VON DEN AERZTEN ABGERATEN, WEIL ZU ALT
DABEI NEHME ICH WIEDER ENTUMIN, IST JETZT BESSER

BEI SEROQUELL HABE ICH MICH GEHEN LASSEN, NICHT GEWASCHEN UND ALLES
WAR NIE WACH ZUM ANSEHEN

RATE JEDEM AB DAS ZU NEHMEN

MAN DENKT ES GEHT EINEM GUT, DOCH ES IST NICHT SO
MACHT BEZIEHUNGEN KAPUTT

Eingetragen am  als Datensatz 4457
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin, Clotiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Appetitlosigkeit bei Seroquel für Depression

Habe anfangs wegen Depressionen und Angstzuständen 200mg Quetiapin Retard verschrieben bekommen , über die Zeit hab ich ab und an weil es nichtmehr so wirkte wie am Anfang einfach mal mehr genommen Abends ca 400 mg Retard . Damals hatte ich einen schweren Verkehrsunfall und musste ein dreiviertel...

Seroquel bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe anfangs wegen Depressionen und Angstzuständen 200mg Quetiapin Retard verschrieben bekommen , über die Zeit hab ich ab und an weil es nichtmehr so wirkte wie am Anfang einfach mal mehr genommen Abends ca 400 mg Retard . Damals hatte ich einen schweren Verkehrsunfall und musste ein dreiviertel Jahr im Krankenbett liegen . Zusätzlich bekam ich das Schmerzmittel Tilidin . Jetzt nach zwei Jahren und die Erfahrung das dieses Quetiapin immer weniger wirkt außer ich nehme mehr davon sagte ich mir das muss aufhören . Ich bin leider kein Freund vom langsamen absetzen und musste auch durch einen schlimmen kalten Entzug vom Quetiapin in dem ich immer noch bin ( Tilidin nehme ich immer noch , habe aber bald meine 5. und letzte OP hinter mir ). Tag 1 : Mir gingen 1000 Sachen durch den Kopf und habe plötzlich wieder angefangen viel zu reden . Tag 2 -4 : Starke Übelkeit , habe seit zwei Nächten und Tagen eine Stunde geschlafen - gegen die Übelkeit nahm ich Vomacur das sehr gut half . Tag 5 : mir geht es immer noch schrecklich , spüre aber eine leichte -besserung . Ich lag die letzten Tage fast nur im Bett und gegessen habe ich kaum . Hoffe diese Nacht endlich schlafen zu können und das es jetzt langsam bergauf geht . Ich kann nur jedem empfehlen der nicht unbedingt Quetiapin nehmen muss es auch nicht zu tun , es ist ein Teufelszeug . Außerdem lebt man in dieser Zeit in einer stark gedämpften Realität und manche Gefühle verschwinden in der Zeit der Einnahme komplett ( gut manche brauchen das vllt kurzfristig ) , man ist nicht mehr sich selbst . Dies ist meine Erfahrung und dazu hab ich mir eben diese Meinung gebildet , für andere ist vllt ein Wundermittel - ich wäre froh das ich nie damit angefangen hätte .

Eingetragen am  als Datensatz 78001
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Seroquel

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Lyrica

 

Übelkeit, Erbrechen, Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Konzentrationsstörungen, Euphorie, Sehstörungen, Depressionen bei Lyrica für Fibromyalgie

MST: Die ersten 3 Tage nach der Umstellung von Tilidin auf MST hatte ich schwer mit Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl, Benommenheit, Müdigkeit, Appetittlosigkeit und dergleichen zu kämpfen - diese legten sich aber nach ein paar Tagen. Zurück blieben bei 150 mg MST täglich Kleinigkeiten wie...

MST bei Fibromyalgie; Diclo-Divido bei Craniomandibuläre Dysfunktion; Tetrazepam bei Fibromyalgie; Lyrica bei Fibromyalgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MSTFibromyalgie5 Jahre
Diclo-DividoCraniomandibuläre Dysfunktion2 Jahre
TetrazepamFibromyalgie7 Jahre
LyricaFibromyalgie7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

MST:
Die ersten 3 Tage nach der Umstellung von Tilidin auf MST hatte ich schwer mit Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl, Benommenheit, Müdigkeit, Appetittlosigkeit und dergleichen zu kämpfen - diese legten sich aber nach ein paar Tagen.
Zurück blieben bei 150 mg MST täglich Kleinigkeiten wie ein empflindlicher Magen (bei zu viel Sonne oder auch nur sehr wenig Alkohol, z.B. etwas Eierlikör auf einem Eis = Erbrechen) und Verstopfung. Die vielbeschworene Müdigkeit bei Morphineinnahme hat sich bei mir eher gelegt als gesteigert, was damit zu tun haben könnte, dass ich auch zuvor schon unter chron. Müdikeit litt.
Diese winzigen Unpässlichkeiten nehme ich sehr gern in Kauf, weil MST (und vergleichbare Mittel wie z.B. Morphin-Ratiopharm) das bisher einzige Mittel ist (nach unzähligen Versuchen mit anderen Medikamenten und Behandlungsformen), was meine Schmerzen zumindest zum größten Teil (70-80% je nach Tagesform) eindämmt, so dass ich meinen Alltag zumindest wieder ein Stück weit meistern kann.
Etwas unpraktisch ist manchmal die Tatsache, dass man die Retard-Tabletten nach der Uhr nehmen muss, allerdings garantiert auch nur das eine Nahtlose Schmerzbekämpfung.
Nachdem es mir in den letzten Jahren einige seltene Male passiert ist, dass ich eine Tablette verschlafen/vergessen habe, wurde ich des öfteren daran erinnert, wie es sich ohne MST anfühlt (und weiß es seither noch mehr zu schätzen) - da die Schmerzen in diesem Fall unerträglich sind, kann ich über die Suchtgefahr wenig sagen - allerdings merkt man rein vom langsam ansteigenden Schmerzpegel nach ca. 1/2 Stunde, dass die Tablette fehlt.

Diclo-Divido:
Hat bei mir absolut keine Nebenwirkungen gezeigt - im Gegesatz zum reinen Dicolfenac, welches ja per sé schädlich für den Magen sein soll und bei mir auch schnell Übelkeit verursachte. Da der Wirkstoff in den Diclo-Divido-Kapseln aber mit Natrium-Perlen vereint ist, ist die Gefahr für den Magen hier viel, viel geringer.
Zwar wirken die Kapseln nur richtig, wenn ich sie schon bei den ersten Anzeichen des Kieferschmerzes einnehme, aber so lernt man ja wenigstens auf den eigenen Körper zu hören.

Tetrazepam:
Nehme ich seit vielen Jahren bei Bedarf wenn meine Muskeln so sehr krampfen, dass ich nicht mehr aufstehen kann ohne vor Schmerzen zu brüllen, nachts kein Auge zu bekomme, weil alles krampft oder zuckt.
Nach ca. 1/2 - 1 Stunde tritt die Wirkung ein und macht (mich persönlich zumindest - vielleicht in Kombination mit dem Morphin) müde, bleischwer, ruhig und \"haut völlig weg\", so dass man die Schmerzen nicht mehr spüren kann, weil man tief, fest und traumlos (nahezu komatös) schläft.
In extrem Situationen ist es das in jedem Fall wert - allerdings ist die Einnahme abhänig vom eigenen Tagesverlauf - wenn man Arbeiten, Autofahren, Kinderhüten oder ähnliches vor hat, sollte man ein anderes Mittel wählen.
Reaktionsfähigkeit, Konzentration, Wachheit und Bewegung sind so stark eingeschränkt, dass man sich sowohl körperlich als auch geistig wie aus Gummi fühlt.
Bei schlimmen Krämpfen erscheint diesert Zustand angenehm, im alltag sehr hinderlich.
Ich nehme pro Schub eine Tablette und durchschmnittlich 2-4 Tabletten in Monat und habe ganz selten (höchstens 1 x pro Jahr) eine eher seltsame Nebenwirkung an mir entdeckt - in diesen seltenen Fällen erscheint es mir, als seien die oben beschriebenen Nebenwirkungen umgekehrt. Zwar bin ich zu diesen Zeiten auch etwas \"beduselt\" aber gleichzeitig völlih euphorisch und wie bekifft - lache viel ohne Grund und bin gleichzeitig so \"klar\", dass mich dieses Verhalten selbst verwirrt und überrascht.

Lyrica:
Vor etwa 3 Jahren hatte ein Arzt die Idee, das Morphin, welches die täglichen Schmerzen der Fibromyalgie lindert mit Hilfe von Lyrica ab zu setzen.
Die Grundidee schien gut - schrittweise sollte das Morphin abgesetzt, Lyrica erhöht werden.
So ließ ich also ca. 20% der Morphindosis weg und nahm dafür Lyrica ein. Schon nach der ersten Tablette schlugen die Nebenwirkungen voll zu. Die Schmerzen wurden keinesfalls besser - der fehlende Morphinanteil war deutlich spürbar, dafür war mir permanent schlecht, ich bekam Sehstörungen, konnte mich nicht mehr grade halten und hatte das Gefühl, in Watte gepackt zu erticken - bei den Schritten, die ich noch hinbekam spürte ich meine Füße nicht auf dem Boden, hörte alles im mich wie aus weiter Ferne, sprechen konnte ich nur noch sehr langsam und mit Mühe.
In der Hoffnung, dass sich dieser Zustand bald legen würde, nahm ich das Medikament weiter, was dazu führte, dass ich an jedem Tag, an dem ich unter Lyrica stand ca 22 Stunden durchschlief und den Rest der Zeit schitzend, ängstlich, traurig und unter Schmerzen verbrachte - bis Angehörige den Arzt, der mit das Mittel verschrieben hatte anriefen und ich es mit deren Hilfe wieder absetzen konnte. Die beschriebenen Nebenwirkungen verflüchtigten sich allerdings erst langsam und waren noch ca. 3 Tage später zu spüren.
Für mich persönlich ist Lyrica daher ein absolutes Horror-Mittel und die Tatsache, dass der Arzt von damals nun meint, das Ganze müsse ein Zweites Mal versucht werden, versetzt mich regelrecht in Panik.

Eingetragen am  als Datensatz 8393
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Morphin, Diclofenac, Tetrazepam, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Appetitlosigkeit, Müdigkeit bei Lyrica für starke Schmerzen

Es macht schläfrig,appetitlosigkeit,schlaflosigkeit

Oxygesic bei starke Schmerzen; Lyrica bei starke Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Oxygesicstarke Schmerzen4 Monate
Lyricastarke Schmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es macht schläfrig,appetitlosigkeit,schlaflosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 39831
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxycodon, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lyrica

Berichte über die Nebenwirkung Appetitlosigkeit bei Mirtazapin

 

starkes Träumen, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Gereiztheit bei Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen

Ich habe Mirtazapin über 4 Jahre genommen, hatte oft intensive Träume und habe den Wecker nicht gehört wenn ich sehr früh aufstehen sollte. Irgendwann hatte ich 5 Wecker die aber meistens nichts brachten! Dann bekam ich plötzlich immer diese Träume von meinem Ex, ich war zu der zeit noch nicht...

Elontril bei Depression, Aggressivität, Antriebsstörungen; Doxepin bei Depression, Schlafstörungen; Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Aggressivität, Antriebsstörungen8 Tage
DoxepinDepression, Schlafstörungen11 Monate
MirtazapinDepression, Schlafstörungen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin über 4 Jahre genommen, hatte oft intensive Träume und habe den Wecker nicht gehört wenn ich sehr früh aufstehen sollte.
Irgendwann hatte ich 5 Wecker die aber meistens nichts brachten!
Dann bekam ich plötzlich immer diese Träume von meinem Ex, ich war zu der zeit noch nicht über ihn hinweg. Diese Träume kamen immer öfter bis ich dann nur noch das selbe geträumt hab und ich war am Ende, dacht der schmerz zerreisst mich und ich dachte nur noch an diese belastenden Träume. Dann verschrieb mir mein Arzt Doxepin, und die Träume haben aufgehört, Gott sei Dank. Den Wecker hörte ich aber immer noch nicht.
Es war immer eine Qual mich morgens aus dem Bett zu bewegen, es gelang mir in 5 Jahren so sellten pünktlich bei 8 Uhr Terminen zu sein.
Nachdem ich wieder in ein tiefes loch gefallen bin, depri ohne ende, mieserable Laune, und diese Agressionen die ich habe, meide zur zeit Menschenmengen da ich innerlich ausflippe wenn ich mich darin befinde, Kann es zur zeit nicht ertragen wenn diese fremden Menschen mir zu nahe kommen. Am liebsten würd ich sie alle wegboxen.
Dann verschrieb mir mein Arzt Elontrilund die nehm ich jetzt seit 8 tagen,
Habe bemerkt das ich vergesse zu Essen das ist schlecht hatte viele Jahre ne Essstörung, sollte in diesem Fall eigentlich auch nicht genommen werden aber das hab ich im griff wenn ich mich ans Essen erinnere hoffe das vergeht mit der Appetitlosigkeit. Nun zu dem besten Effekt, ich war die ganze Woche pünktlich um kurz vor 7 Uhr morgens ausser Haus!!!! Das war zufall das ich diese Woche ne Schulung hatte und so früh raus musste. Nach über 5 jahren gelang es mir endlich wieder ohne Probleme so früh aufzustehen, einfach der Hammer das ist ein riesen Erfolg für mich :))
Wenn ich diese Reizbarkeit noch loswerden würde und gelassener sein könnte wäre Elontril mein wundermittel, mal schauen wie sich das entwickelt.

Eingetragen am  als Datensatz 38245
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Doxepin, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schwindel, Stimmungsschwankungen, Zittern, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Schweißausbrüche, Lichtempfindlichkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme bei Mirtazapin für Depression

Hallo Ich habe eine mittelgradige Depression und eine Panikstörung diagnostiziert bekommen.Hatte nie Schlafstörungen. Mirtazapin habe ich seit April 2014 verschrieben bekommen. Angefangen habe ich mit 15mg..Abends eingenommen.. Ich bin am nächsten Tag überhaupt nicht wach geworden und habe am...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich habe eine mittelgradige Depression und eine Panikstörung diagnostiziert bekommen.Hatte nie Schlafstörungen.
Mirtazapin habe ich seit April 2014 verschrieben bekommen.
Angefangen habe ich mit 15mg..Abends eingenommen..
Ich bin am nächsten Tag überhaupt nicht wach geworden und habe am Stück 14 Std!! durchgeschlafen. Danach war ich voll im Eimer und bin immer wieder weggedöst.
Nach ca. 4 Wochen wurde dann auf 30mg hochgesetzt, da ich keine Verbesserung meiner Stimmung, Antrieb usw festgestellt habe.. Ich muss dazu sagen, dass ich für die ganze Zeit (Einstellungsphase) krankgeschrieben war, weil ich so niemals hätte arbeiten können.
30mg habe ich einige Monate genommen, hatte aber nie das Gefühl, dass die Tabletten mir geholfen haben..war also wieder beim Psychiater und der hat wieder erhöht auf 45mg.
Stimmungstechnisch war es zwar erträglich, aber ich habe trotzdem nicht richtige Lebensfreude gespürt. Ab August konnte ich dann wieder arbeiten gehen.
Zu den Nebenwirkungen in der ganzen Zeit:
Ich habe anfänglich 52kg gewogen und wiege jetzt 67kg!!! ich trau mich schon garnicht mehr auf die Waage =( vielleicht sind es sogar noch 1-2kg mehr..
Ich muss dazu sagen dass ich KEINEN Heißhunger hatte, eher im Gegenteil, ich habe so gegessen wie vorher(wenig), weil ich nie richtigen Appetit hatte.
Ich habe innerhalb von 8 Monaten über 15kg zugenommen, was mich sehr unglücklich stimmt. Mein Selbstwertgefühl ist im A****
Weitere Nebenwirkungen die ca. 3-4 Monate angehalten haben waren:
erweiterte Pupillen, Lichtempfindlichkeit, ständige Müdigkeit, hohe Muskelanspannung, Stimmungsschwankungen, kein Appetit, Schweißausbrüche - Schnelles Schwitzen, zugeschnürter Hals, Schwindel, Kopfschmerzen
Ich habe die Tabletten bis vor 2 Tagen noch genommen..habe sie aber lange ausgeschlichen..die letzte Dosis war 7,5mg.Und das auf meinen Wunsch/ Verantwortung, da die Psychiater (Ich habe 2 durchlaufen) meinten, dass das ja nichts schlimmes ist mit der Gewichtszunahme und ich an meine Gesundheit denken soll...Hallo?! Dafür sterbe ich dann an Herzverfettung oder wie .. naja..

Ich nehme seit heute Venlafaxin 75mg. Bis jetzt sind die Nebenwirkungen echt erträglich :) und meine Stimmung ist schon besser..und das nach einem Tag..

Ich kann mir trotzdem vorstellen, dass dieses Medikament anderen Menschen helfen kann ;)
Ist ja von Mensch zu Mensch unterschiedlich, vielleicht haben andere Glück mit dem Medikament, mir hat es nur noch mehrere Probleme eingebrockt.

Eingetragen am  als Datensatz 60263
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin
30 mehr Medikamente mit Nebenwirkungen

Appetitlosigkeit wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Appetitsverlust, Appetitverlust, Appetitmangel, Appetitabnahme

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Appetitlosigkeit aufgetreten:

Übelkeit (620/1776)
35%
Müdigkeit (463/1776)
26%
Schwindel (317/1776)
18%
Kopfschmerzen (311/1776)
18%
Durchfall (247/1776)
14%
Schlafstörungen (173/1776)
10%
Gewichtsverlust (145/1776)
8%
Unruhe (139/1776)
8%
Schlaflosigkeit (137/1776)
8%
Abgeschlagenheit (125/1776)
7%
Mundtrockenheit (123/1776)
7%
Schwitzen (106/1776)
6%
Benommenheit (106/1776)
6%
Antriebslosigkeit (103/1776)
6%
Erbrechen (102/1776)
6%
Libidoverlust (99/1776)
6%
Herzrasen (90/1776)
5%
Magenschmerzen (86/1776)
5%
Zittern (83/1776)
5%
Angstzustände (81/1776)
5%
Verstopfung (79/1776)
4%
Gewichtsabnahme (77/1776)
4%
Sehstörungen (71/1776)
4%
Stimmungsschwankungen (71/1776)
4%
Schweißausbrüche (70/1776)
4%
Depressive Verstimmungen (65/1776)
4%
Gewichtszunahme (59/1776)
3%
Depressionen (54/1776)
3%
Blähungen (51/1776)
3%
Magenkrämpfe (49/1776)
3%
Haarausfall (47/1776)
3%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

mehr von 531 Nebenwirkungen in Kombination mit Appetitlosigkeit
[]