leichte Übelkeit

Wir haben 21 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung leichte Übelkeit.

Prozentualer Anteil 65%35%
Durchschnittliche Größe in cm166180
Durchschnittliches Gewicht in kg6185
Durchschnittliches Alter in Jahren3349
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,2326,32

Die Nebenwirkung leichte Übelkeit trat bei folgenden Medikamenten auf

Tonsipret (1/8)
12%
Pariet (1/24)
4%
Zometa (1/36)
2%
Mönchspfeffer (1/103)
0%
Propofol (1/118)
0%
Trittico (1/150)
0%
Euthyrox (1/175)
0%
Laif (1/176)
0%
Diazepam (1/199)
0%
Moviprep (1/203)
0%
Doxycyclin (2/535)
0%
Lamotrigin (1/268)
0%
Novaminsulfon (1/428)
0%
Cefuroxim (1/431)
0%
Tramadol (1/433)
0%
VALDOXAN (1/455)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Tonsipret

 

leichte Übelkeit bei Tonsipret für Mandelentzündung

Ich hatte seit anderthalb Monaten eine chronische Mandelentzündung. Kurz nach dem Einnehmen des Medikaments war mir manchmal leicht schlecht. Aber im Gegensatz zu anderen Medikamenten, die ich bisher eingenommen habe als ich eine Mandelentzündung hatte, war es das Wirksamste. Allerdings hat sich...

Tonsipret bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TonsipretMandelentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte seit anderthalb Monaten eine chronische Mandelentzündung. Kurz nach dem Einnehmen des Medikaments war mir manchmal leicht schlecht. Aber im Gegensatz zu anderen Medikamenten, die ich bisher eingenommen habe als ich eine Mandelentzündung hatte, war es das Wirksamste. Allerdings hat sich meine Erkältung in den ersten 4 Tagen sehr verschlimmert, ich bekam leichtes Fieber und die meine Mandelentzündung hat sich insbesondere in den ersten beiden Tagen sehr verschlimmert, ist dann aber sehr schnell abgeklungen. Am Ende war meine Entzündung komplett weg. Bei anderen Medikamenten war das oft nicht so.

Eingetragen am  als Datensatz 82064
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tonsipret
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Capsicum annuum, Guaiacum, Phytolacca americana

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Pariet

 

Kopfschmerzen, leichte Übelkeit bei Pariet für Reflux

Ich habe davon Kopfschmerzen und leichte Übelkeit bekommen, die Wirkung gegen Reflux ist auch nicht gut gewesen. Pantoprazol war für mich besser.

Pariet bei Reflux

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParietReflux7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe davon Kopfschmerzen und leichte Übelkeit bekommen, die Wirkung gegen Reflux ist auch nicht gut gewesen. Pantoprazol war für mich besser.

Eingetragen am  als Datensatz 55509
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Pariet
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Rabeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Zometa

 

leichte Übelkeit bei Zometa für Nach Prostata - OP

Ich habe mit Zometa die besten Erfahrungen gemacht. Bekomme seit 8 Jahren einmal - also 4 Wochen eine Infusion. Außer seltener Übelkeit ca. 4 Std. nach der Infusion keine weiteren Nebenwiirkungen.

Zometa bei Nach Prostata - OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZometaNach Prostata - OP-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mit Zometa die besten Erfahrungen gemacht. Bekomme seit 8 Jahren einmal - also 4 Wochen
eine Infusion. Außer seltener Übelkeit ca. 4 Std. nach der Infusion keine weiteren Nebenwiirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 55535
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zometa
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zoledronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1939 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Mönchspfeffer

 

leichte Übelkeit, Zunahme des PMS bei Mönchspfeffer für Schmerzen (Menstruation)

Ich hatte seitdem ich meine Menstruation bekommen jeden Monat solche Schmerzen, dass ich bisweilen wegen Kreislaufzusammenbrüchen und Blutdrücken unter 80mmHg (systolisch) auch im Krankenhaus gelandet bin. Leider haben Schmerzmittel und Buscopan den Schmerzen nicht sonderlich entgegengewirkt,...

Mönchspfeffer bei Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MönchspfefferSchmerzen (Menstruation)4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte seitdem ich meine Menstruation bekommen jeden Monat solche Schmerzen, dass ich bisweilen wegen Kreislaufzusammenbrüchen und Blutdrücken unter 80mmHg (systolisch) auch im Krankenhaus gelandet bin. Leider haben Schmerzmittel und Buscopan den Schmerzen nicht sonderlich entgegengewirkt, sondern meinen Blutdruck nur noch weiter in den Keller getrieben. Ca. 5 Klinikaufenthalte, ohne Befund, und 6 Frauenärzte später hat mir meine jetzige Frauenärztin dazu geraten Mönchspfeffer zu probieren.
Ich nehme Mönchspfeffer jetzt seit ca. 4 Monaten. In den ersten 3 Monaten habe ich es täglich genommen, im letzten Monat nur 1 Woche vor meiner Menstruation. Seit Beginn sind meine Schmerzen weniger geworden. Ich konnte komplett auf Schmerzmittel verzichten und habe in den ersten Monaten nur Buscopan gebraucht. Bei meiner letzten Regelblutung habe ich noch nicht mal mehr Buscopan benötigt um durch den Tag zu kommen.
Ich bin zwar immer noch skeptisch und habe auch immer noch jeden Monat Angst, dass die Schmerzen wieder auftreten. Ich bin aber bisher sehr zufrieden und froh endlich ein Medikament gefunden zu haben, mit dem die Schmerzen auf ein erträgliches Maß zurückgegangen sind.
Nebenwirkungen sind bei mir fast keine aufgetreten. Mir ist ab und zu morgens übel, bin mir aber nicht sicher ob das wirklich am Mönchspfeffer liegt. Eine leichte Zunahme der PMS Symtomatik konnte ich auch bei mir feststellen. An Gewicht habe ich nicht zu genommen.

Eingetragen am  als Datensatz 55822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mönchspfeffer
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitex agnus-castus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Propofol

 

Schwindel, Gedächtnislücken, Benommenheit, Schmerzen im Arm, Irritationen an der Injektionsstelle, Schmerzen in der Schulter, leichte Übelkeit bei Propofol für MAGENSPIEGELUNG

Habe gestern eine Magenspiegelung beim Facharzt machen lassen zu welchem ich vom Hausarzt überwiesen wurde wegen öfter auftretenden Magenschmerzen nach Fleischzverzehr, vor allem fettigerem Fleisch, hatte vorher nie Probleme. Gallensteine hat der Hausarzt ausgeschlossen durch Ultraschall...

Propofol bei MAGENSPIEGELUNG

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PropofolMAGENSPIEGELUNG1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe gestern eine Magenspiegelung beim Facharzt machen lassen zu welchem ich vom Hausarzt überwiesen wurde wegen öfter auftretenden Magenschmerzen nach Fleischzverzehr, vor allem fettigerem Fleisch, hatte vorher nie Probleme. Gallensteine hat der Hausarzt ausgeschlossen durch Ultraschall Untersuchung.
Ich hatte vor etwa 15 Jahren bereits eine Magenspiegelung ohne alles und bekomme jetzt noch Alpträume davon, daher wollte ich eine Narkose. Kein Problem, sagte der Arzt, machen wir eigentlich fast standardmäßig so. Mit Propofol, sagte er. Mit diesem Mittel hatte ich schon einmal Probleme, bei einer Weißheitszahn-OP, beim Einspritzen sehr starke brennende Schmerzen, aber lange merkt man das nicht bei Vollnarkose, eins zwei drei...weg, ok egal, aber danach schmerzte 14 Tage lang mein Handgelenk, weil der Zugang an der Hand war.
Dies berichtete ich auch dem Arzt jetzt, er sagte darauf, daß wäre damals sicher ein Fehler gewesen, es wäre etwas daneben gelaufen, möglicherweise zu schnell gespritzt etc. Ja ok dachte ich, also hat damals irgendwer nicht aufgepasst, was solls, er weiß das und das passiert nicht nochmal. Hatte eher Bedenken daß es nicht wirkt und ich nicht davon einschlafe und den ganzen Horror der Magenspiegelung wieder erleben durfte, das war nicht der Fall. Klack weg Klack wieder da, gefühlt innerhalb von weniger als 30 Sekunden, obwohl die ganze Sache ca. 15 bis 20 min. gedauert hat.
Aber weniger Probleme waren es dieses Mal auch nicht, eher noch mehr, vor allem danach, als der Arzt schon zu hatte. Freitag eben.
Es brannte schon beim legen des Zugangs ziemlich, könnte am Desinfektionsmittel gelegen haben, brennen beim spritzen keine, ich atmete nochmal tief ein und spürte ein warmes Kribbeln in den Schultern, im oberkörper und vor allem im Kopf, das lies kurz nach und verstärkte sich noch, aber keinesfalls unangenehm, dann muß ich weg gewesen sein. Ich erinnere mich nur an das Kribbeln und dann sofort danach ans aufwachen. Danach waren zwei oder drei Arzthelferinnen im Raum, zwei halfen mir langsam auf und mir war schwindlig, allein gehen nicht möglich. Vor dem Raum waren solche riesigen super bequemen Relax-Sessel, zu so einem wurde ich dann von den beiden Damen hin geführt und man erkundigte sich, ob alles ok sei, an sich ja nur etwas "duselig", so als ob man ziemlich kräftig ins Glas geschaut hätte nur ohne die restlichen Alkohol Nebenwirkungen. Ich bekam etwas zu trinken und saß dort ca. 30 min. bis der Arzt kam und mit mir das Nachgespräch führte.
Ich weiß das es alles so war, wie beschrieben, aber Details dieser Zeit und der halben Stunde sitzen, wo auch eine Frau neben mir saß und ich wohl mit ihr redete...Fehlanzeige...Gedächtnisverlust zum Großteil. Ca. 80 - 90 % des Arztgesprächs, ebenfalls Fehlanzeige. Bin dann mit meiner Begleitung ca. 60 bis 70 min. nach dem Aufwachen gegangen und mir war immer noch ziemlich schwindlig, wir mußten noch zweimal wieder hoch und etwas nachfragen da ich alles vergessen hatte. Wie lange ich das Medikament nehmen sollte, welches er verschrieben hatte und wann ich es nehmen sollte und wann der Termin zur Besprechung der entnommenen Proben sein sollte, das sollte der Hausarzt machen, wenn sie den Brief dorthin geschickt haben oder ich sollte wieder in diese Praxis kommen. Häää?? Wann hat man das zu mir gesagt, ich hab keine Ahnung, alles weg, wie Blackout. Ich fragte wohl noch ob ich alles essen und trinken dürfte, ja sagte man mir, nur rauchen bitte nicht und keinen Alkohol. Waren dann in der Apotheke nebenan, daran erinnere ich mich dunkel, obwohl ich auch selbst bezahlt habe, sagte mein Begleiter...also ich nehme sonst keine Drogen...und danach waren wir neben der Apotheke beim Bäcker und ich hab mir einen Kaffee und einmal Nervennahrung geholt, aber auch daran erinnere ich mich im Nachhinein nur dunkel, ich hab wohl noch mit der Verkäuferin geredet, auch irgendwas wegen meiner
Kaffee-Bonuskarte...hmmm...ja kann sein. Sehr merkwürdiger Vormittag.
Schlafen konnte ich danach nicht, irgendwie hatte ich trotz Schwindel Bewegungsdrang und bin zu Hause wohl fast zwei Stunden in der Wohnung rumglaufen immer auf und ab...ähh ja jeder Gang macht schlank oder wie???
Ja und am Nachmittag dann leichte Übelkeit, aber harmlos. Und dann saßen wir ca. 200m von unserer Wohnung entfernt in einem Cafe und ich konnte mit dem Arm, wo der Zugang lag nicht mehr den Löffel halten, wenn ich mich mit beiden Ellenbogen aufstützte, oh nein nicht schon wieder dachte ich. Gebrannt hatte es in der Praxis bis zum Entfernen des Zugangs schon leicht, aber sonst keine Schmerzen, also dachte ich mir nichts dabei, ich sagte das der Dame auch wohl, aber was sie dazu sagte, ich glaube nichts, oder doch...gute Frage???
Der Oberarm schmerzt schon merklich und das zieht bis in die Schulter, komischerweise brachte ein kühler Umschlag eher das gegenteil, es wurde stärker, daher hab ichs gelassen und warte ab. Bis ich wieder ganz klar war an dem Tag...naja Mittel bekommen ca. 9.00 Uhr, Nach hause um ca. 10.30 Uhr, ganz klar ca. 20 Uhr.
Bei meiner letzten Vollnarkose mit dem Mittel hatte ich diese Aussetzer jedenfalls nicht, die Schmerzen im Arm, tja ich habe keine Ahnung wieso, werde damit am Monatg zum Arzt gehen oder wenns schlimmer wird morgen ins Krankenhaus.
Mittel ist aber weiter zu empfehlen, weil wenn es wirkt, man kriegt echt absolut null von allem mit, absoluter Blackout.

Eingetragen am  als Datensatz 84387
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Propofol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Propofol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):111
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Trittico

 

Kopfschmerzen, leichte Übelkeit, Schwindel bei Trittico für Schlafstörungen

Kopfschmerzen, Schwindel ,leichte Übelkeit

Trittico bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TritticoSchlafstörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Schwindel ,leichte Übelkeit

Eingetragen am  als Datensatz 82850
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trittico
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Trazodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Euthyrox

 

Müdigkeit, Unruhe, Abgeschlagenheit, Erschöpfung, Lustlosigkeit, Konzentrationsprobleme, Unwohlsein, müde Augen, kalter Schweiß, depressive Verstimmung, trockene Augen, extreme Müdigkeit, leichte Übelkeit, kalte Extremitäten bei Euthyrox für Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Unruhe, Depressive Verstimmung, Kalte Extremitäten, Oberflächliche Atmung, Erschöpfung 'Bandscheibenvorfall

Ich (22,w) nehme erst seit kurzem Euthyrox 25mg weil bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert worden ist. Ich leidete bereits an Depression und Gewichtszunahme, sowie auch an kalten Extremitäten und sexuelle Lustlosigkeit. Nach der Einnahme des Medikaments jedoch, traten bei mir eine...

Euthyrox bei Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Unruhe, Depressive Verstimmung, Kalte Extremitäten, Oberflächliche Atmung, Erschöpfung 'Bandscheibenvorfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EuthyroxMüdigkeit, Abgeschlagenheit, Unruhe, Depressive Verstimmung, Kalte Extremitäten, Oberflächliche Atmung, Erschöpfung 'Bandscheibenvorfall-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich (22,w) nehme erst seit kurzem Euthyrox 25mg weil bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert worden ist. Ich leidete bereits an Depression und Gewichtszunahme, sowie auch an kalten Extremitäten und sexuelle Lustlosigkeit. Nach der Einnahme des Medikaments jedoch, traten bei mir eine enorme Müdigkeit und Erschöpfung auf und meine vorherigen "Mängel" verstärkten sich.
Zudem fühlt sich meine Atmung manchmal oberflächlich an und ich habe das Gefühl bewusst atmen zu müssen, was sehr anstrengend ist. Ausserdem treten nach ca 20 Minuten diese extreme Abegschlagenheit auf und meine Stimmung wird depressiver.

Bei mir ist die Schilddrüse selbst das Problem, die Werte meiner Zirbeldrüse sind beinahe schon in einer Überfunktion (Anweisungen an die Schiddrüse zu produzieren), jedoch kommt meine Schilddrüse da nicht mit und meine Ärztin beschrieb sie als "erschöpft". (Wird noch untersucht).

Ich habe in einer Woche einen kontrolltermin, werde aber vermutlich die Dosierung auf eine halbe Tablette runterschrauben, weil ich sonst wirklich nicht klarkomme im Alltag. //hat jemand damit Erfahrungen oder sollte ich mich zuerst beim Doktor melden?//

Ich finde es übrigens eine Frechheit, wie viele hier zwischen Ärzten und Spezialisten hin und her rennen müssen um ernstgenommen zu werden und wenn man dann mal eine Diagnose hat, soll man auch wieder selbst schauen wo man bleibt und "Was Genau" für einen selbst gut ist und passt.
Klar ist die Medizin noch nicht in jedem Gebiet optimal und weit fortgeschritten, doch jedes Problem, das heutzutage zu schwierig ist, auf die Psyche abzuschieben, finde ich fragwürdig und bedarf keines Ärztestudiums.

Wünsche euch ebenso Glück wie Erfolg!

Eingetragen am  als Datensatz 83143
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Euthyrox
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Laif

 

leichte Übelkeit, Empfindlichkeit der Haut bei Laif für Depression

Die Wirkung soll nach 4 Wochen eintreten habe es bekommen, da ich keine Chemie einnehmen werde.

Laif bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LaifDepression2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Wirkung soll nach 4 Wochen eintreten habe es bekommen, da ich keine Chemie einnehmen werde.

Eingetragen am  als Datensatz 81246
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Laif
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut-Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Diazepam

 

leichte Übelkeit, Müdigkeit bei Diazepam für Muskelverspannungen

Nebenwirkungen waren unter anderem Müdigkeit und leichte Übelkeit am nächsten Morgen!

Diazepam bei Muskelverspannungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiazepamMuskelverspannungen5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen waren unter anderem Müdigkeit und leichte Übelkeit am nächsten Morgen!

Eingetragen am  als Datensatz 82672
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Diazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Moviprep

 

Zittern, leichte Übelkeit bei Moviprep für Darmspiegelung

Ich habe morgen eine Magen- und Darmspiegelung und habe wie vom Arzt empfohlen Moviprep um 18 uhr eingenommen. Die Zubereitung der Lösung war simple, dennoch was die Anwendung erschwert hat war der Geschmack. Nicht nur dass es nach künstlicher Orange geschmeckt hat, nein, es war zudem noch salzig...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe morgen eine Magen- und Darmspiegelung und habe wie vom Arzt empfohlen Moviprep um 18 uhr eingenommen. Die Zubereitung der Lösung war simple, dennoch was die Anwendung erschwert hat war der Geschmack. Nicht nur dass es nach künstlicher Orange geschmeckt hat, nein, es war zudem noch salzig und (nach meinem empfinden) ein wenig dickflüssig.
Ich hatte ein anfängliches Zittern, welches sich aber aus meiner Angst (wahrscheinlich) gebildet hat.
Als ich dies nun schweren Herzens nach und nach getrunken habe (innerhalb 1 1/2 Stunden) trat die wirkung erst nach 40 minuten des ersten Glases auf und auch erst nachdem ich ettliche Gläser klares Wasser getrunken habe.
Alles in allem hatte ich es mir deutlich schlimmer vorgestellt, vorallem da ich ein Mensch bin der wahnsinnig Angst hat vor ettlichen Magen-Darm Krankheiten.
Es war okay, aber ich würde es nicht nochmal freiwillig trinken

Eingetragen am  als Datensatz 56467
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Doxycyclin

 

Schwindel, Kopfschmerzen, Zwischenblutungen, Appetitlosigkeit, Antriebslosigkeit, Magenkrämpfe, Blähungen, Bauchschmerzen, Gefühl betrunken zu sein, leichte Übelkeit, Aufblähung des Bauchs bei Doxycyclin für Gebärmutterentzündung

Ich bekam das Antibiotikum gegen eine Gebärmutterentzündung. Die ersten zwei Tage waren keine Nebenwirkungen zu spüren. Allerdings folgte dann heftige Magenschmerzen und Bauchschmerzen im Allgemeinen. Oft hatte ich das Gefühl als wenn ich betrunken wäre. Beim Gehen schwankte es. Hinzu...

Doxycyclin bei Gebärmutterentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinGebärmutterentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Antibiotikum gegen eine Gebärmutterentzündung.
Die ersten zwei Tage waren keine Nebenwirkungen zu spüren.
Allerdings folgte dann heftige Magenschmerzen und Bauchschmerzen im Allgemeinen.
Oft hatte ich das Gefühl als wenn ich betrunken wäre. Beim Gehen schwankte es.
Hinzu kamen Kopfschmerzen, Blähungen und Appetitlosigkeit. Zwischenblutungen traten ebenfalls auf.
Ich würde das das Antibiotikum wirkt obwohl ich noch drei Tabletten nehmen muss. Allerdings sind die Nebenwirkungen nicht ohne.

Eingetragen am  als Datensatz 83091
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Magen und Darm betreffende Symptome, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schwindel, leichte Übelkeit bei Doxycyclin für Chlamydien

Erster Tag der Einnahme - alles super bis eben auf wie beschrieben “rumgehen“ im Magen und Darm. Am zweiten Tag hat es mich 30 Minuten nach der Einnahme dermaßen erbrechen lassen.. aber danach gings mir besser. Kopfschmerzen jeden Tag, mein Freund genauso und leichte Übelkeit und Schwindel ab...

Doxycyclin bei Chlamydien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinChlamydien10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erster Tag der Einnahme - alles super bis eben auf wie beschrieben “rumgehen“ im Magen und Darm.
Am zweiten Tag hat es mich 30 Minuten nach der Einnahme dermaßen erbrechen lassen.. aber danach gings mir besser. Kopfschmerzen jeden Tag, mein Freund genauso und leichte Übelkeit und Schwindel ab und zu. Geht halt nicht anders ohne AB, da neues Jahr und FA hat lange frei. Werde es ihr aber sagen. Beim zweiten Tag war allerdings die Einnahme auch während des Essens (ohne Milch etc). Ich nehme es lieber 2h nach dem Abendbrot kurz vorm Schlafen. Verträgt sich für mich besser

Eingetragen am  als Datensatz 81061
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Lamotrigin

 

leichte Übelkeit, Müdigkeit bei Lamotrigin für Stimmungsschwankungen

An sich ein gutes Medikament mit wenigen Nebenwirkungen, bis auf leichte Übelkeit und Müdigkeit.

Lamotrigin bei Stimmungsschwankungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginStimmungsschwankungen365 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

An sich ein gutes Medikament mit wenigen Nebenwirkungen, bis auf leichte Übelkeit und Müdigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 78338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Novaminsulfon

 

leichte Übelkeit bei Novaminsulfon für Schmerzen (chronisch)

ich nehme novaminsulfon 500 mg lichtenstein - tropfen je nach bedarf bis zu 4x40 tropfen täglich gegen chronische schmerzen. das medikament wirkt schnell, manches mal wird mir leicht übel davon. die langzeitwirkung des medikamentes lässt mit der zeit leider nach, halfen zu anfangs noch wenige...

Novaminsulfon bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NovaminsulfonSchmerzen (chronisch)3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme novaminsulfon 500 mg lichtenstein - tropfen je nach bedarf bis zu 4x40 tropfen täglich gegen chronische schmerzen. das medikament wirkt schnell, manches mal wird mir leicht übel davon. die langzeitwirkung des medikamentes lässt mit der zeit leider nach, halfen zu anfangs noch wenige tropfen muss ich jetzt die höchstdosis nehmen. man sollte auf jedem fall zuvor etwas essen und einen magenschutz einnehmen. ansonsten vertrage ich es gut und möchte es auch nicht mehr missen.

Eingetragen am  als Datensatz 56346
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Novaminsulfon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Cefuroxim

 

Antriebslosigkeit, Schlaflosigkeit, Benommenheit, starke Kopfschmerzen, leichte Übelkeit bei Cefuroxim für Sinusitis

Heute ist der fünfte Tag, dass ich dieses Medikament einnehme. Von Anfang an bin ich seit der Einnahme extrem antriebslos, dazu etwas benommen. Ausserdem leide ich Abends unter Schlaflosigkeit. Am vierten Tag, kamen extreme Kopfschmerzen hinzu. Zudem leichte Übelkeit. Was meine Sinusitis...

Cefuroxim bei Sinusitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuroximSinusitis6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Heute ist der fünfte Tag, dass ich dieses Medikament einnehme.
Von Anfang an bin ich seit der Einnahme extrem antriebslos, dazu etwas benommen. Ausserdem leide ich Abends unter Schlaflosigkeit. Am vierten Tag, kamen extreme Kopfschmerzen hinzu.
Zudem leichte Übelkeit.
Was meine Sinusitis betrifft, scheint es ihre Wirkung gut zu zeigen. Doch das Medikament ist sehr stark, das ist deutlich zu spüren.
Ab morgen nehme ich nach Absprache mit dem Arzt einige ergänzende Vitamine zu mir.

Eingetragen am  als Datensatz 81357
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cefuroxim
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei Tramadol

 

Entzugserscheinungen, leichte Übelkeit bei Tramadol für Rückenschmerzen

Ich habe Tramadol nach einem Hexenschuss vom Arzt verschreiben bekommen. nach dem der Bereitschaftsarzt mit zwei gezielten Spritzen im Rücken gesetzt hatte, gab er mir noch eine Brause-Schmerztablette für die am folgenden Tag bevorstehende Heimreise mit . Der Hausarzt gab mir für die Schmerzen...

Tramadol bei Rückenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramadolRückenschmerzen10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Tramadol nach einem Hexenschuss vom Arzt verschreiben bekommen. nach dem der Bereitschaftsarzt mit zwei gezielten Spritzen im Rücken gesetzt hatte, gab er mir noch eine Brause-Schmerztablette für die am folgenden Tag bevorstehende Heimreise mit . Der Hausarzt gab mir für die Schmerzen direkt in der Praxis 10 Stück 100 mg Tabletten mit nach Hause. Davon nahm ich früh und abends jeweils eine Tablette. Mit den Tabletten waren die Schmerzen noch spürbar aber gut erträglich. Neben leichter Übelkeit und Appetitlosigkeit habe ich die Tabletten im Grunde gut vertragen. Es stellte sich irgendwie sogar auch ein Wohlgefühl trotz akuter Rückenprobleme ein. Nachdem ich im Internet gelesen hatte, dass es sich bei Tramadol um ein Opiat handelt, ahnte ich auch warum. Nach 3 Tagen der Einnahme unternahm ich dem Versuch abends eine Tablette weg zu lassen, um zu sehen wie sich mein Gesundheitszustand ohne Tablette darstellt. Da der Zustand am nächsten Morgen eher als Katastrophal zu beschreiben war, setzte ich die Einnahme normal (2xtäglich) fort. Bereits bei dieser kleinen Pause merkte ich, dass das Unwohlsein nicht nur auf meine Rückenschmerzen zurückzuführen ist, sondern mir etwas fehlt. Nämlich die Tablette fürs Wohlgefühl.
Nach einer Woche war mein Gesundheitszustand zwar besser aber ich war keinesfalls arbeitsfähig, so dass ich erneut den Hausarzt aufsuchte. Er verschrieb mir 1 Packung Tramadol 100 mg. In der Apotheke habe ich dann aber gefragt, ob auch 50 mg Tabletten erhältlich sind. Nach Rücksprache mit dem Arzt gab mit die Apothekerin die 50 mg Dosierung. Mit diesen Tabletten setzte ich die Einnahme 2xtäglich fort. Die verbliebenen Schmerzen waren nun direkter zu spüren. Aber auch das Wohlgefühl, Appetitlosigkeit und die Übelkeit waren mit halber Dosierung halbiert. Nach insgesamt 10 Tagen der Einnahme von Tramadol versuchte ich die Einnahme einzustellen, da mittels Physiotherapie und eigenen Bemühungen bereits deutliche Verbesserungen bei der Genesung festzustellen waren. in der ersten Nacht nach Absetzen des Medikaments hatte ich handfeste Schlafstörungen, da mein ganzer Körper kitzelte und der Kopf in sehr kurzen Gedankenschleifen hängen blieb. Ich hatte sogar richtiges Verlangen nach einer Tablette. Nachdem nach ca. 3 Stunden alle Versuche zur eigenen Beruhigung (Lesen, Tee, Melissengeist, Kerze, ...) gescheitert waren, entschloss ich mich eine Tablette einzunehmen. Weniger als 60 min nach Einnahme konnte ich dann gut schlafen. Diese Nacht war schrecklich, aber trotz erster Vermutungen glaubte ich noch nicht 100 % daran, dass Tramadol nach so kurzer Zeit der Einnahme solch krassen Entzugserscheinungen auslösen kann. Dies wurde mir aber am folgenden Tag und wieder besonders in der Nacht bewusst. Nach der schlaflosen Nacht zuvor hätte ich müde genug sein müssen um in der nächsten Nacht sicher schlafen zu können. Kaffee, Tagschlaf, ... hatte ich bewusst ausfallen lassen. Aber auch in der "zweiten" Nacht nach Absetzen des Medikaments kam es zu krassen Schlafstörungen. Selbst in der dritten Nacht gab es diese, aber dort konnte ich mich irgendwann beruhigen. Der Spuk ist seitdem vorbei und ich hoffe, dass ich so schnell nicht wieder auf Tramadol zurück greifen muss. Ich finde es bemerkenswert, dass im Beipackzettel als Nebenwirkung, zwar Schlafstörungen genannt werden, aber von diesen krassen Entzugserscheinungen nichts erwähnt wird. Darauf sollte meiner Meinung nach hingewiesen werden und vielleicht auch ein Hinweis erfolgen wie diese Nebenwirkung z.B. durch ausschleichen vermieden oder gemildert werden könnte. Fazit: Während der Einnahme gute Eigenschaften des Medikaments, mit dem großen Nachteil, dass es nach Absetzen zu ernsthaften Entzugserscheinungen kommt. Eine Abhängigkeit bereits nach kurzer Zeit der Einnahme ist gut vorstellbar. Von daher finde das Medikament gefährlich!

Eingetragen am  als Datensatz 79884
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tramadol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung leichte Übelkeit bei VALDOXAN

 

leichte Übelkeit bei valdoxan für Schlafstörungen

Schlafe seit Behandlung wesentlich besser. Habe probiert abzusetzen,seither wieder Schlafstörungen. Nehme das Medikament wieder,und schlafe wieder besser.

valdoxan bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanSchlafstörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schlafe seit Behandlung wesentlich besser. Habe probiert abzusetzen,seither wieder Schlafstörungen. Nehme das Medikament wieder,und schlafe wieder besser.

Eingetragen am  als Datensatz 85159
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):168 Eingetragen durch ewald.melkes@gmail.com
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit leichte Übelkeit aufgetreten:

Schwindel (5/21)
24%
Müdigkeit (4/21)
19%
Kopfschmerzen (4/21)
19%
Benommenheit (2/21)
10%
Antriebslosigkeit (2/21)
10%
Konzentrationsprobleme (2/21)
10%
Blähungen (2/21)
10%
empfindliche Haut (1/21)
5%
bitterer Geschmack im Mund (1/21)
5%
Mattigkeit (1/21)
5%
Gedächtnislücken (1/21)
5%
Schmerzen in der Schulter (1/21)
5%
Zunahme des PMS (1/21)
5%
Erbrechen (1/21)
5%
Schmerzen im Arm (1/21)
5%
Zittern (1/21)
5%
Magen und Darm betreffende Symptome (1/21)
5%
Irritationen an der Injektionsstelle (1/21)
5%
Entzugserscheinungen (1/21)
5%
Zwischenblutungen (1/21)
5%
Gefühl betrunken zu sein (1/21)
5%
Appetitlosigkeit (1/21)
5%
Bauchschmerzen (1/21)
5%
Magenkrämpfe (1/21)
5%
Aufblähung des Bauchs (1/21)
5%
Empfindlichkeit der Haut (1/21)
5%
Abgeschlagenheit (1/21)
5%
trockene Augen (1/21)
5%
Lustlosigkeit (1/21)
5%
kalte Extremitäten (1/21)
5%
Erschöpfung (1/21)
5%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]