Unterleibsbeschwerden

Wir haben 7 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Unterleibsbeschwerden.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg730
Durchschnittliches Alter in Jahren310
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,080,00

Die Nebenwirkung Unterleibsbeschwerden trat bei folgenden Medikamenten auf

Leona (1/33)
3%
Prednison (1/53)
1%
Zoely (1/204)
0%
Implanon (1/228)
0%
Cotrim (1/323)
0%
Mirena (2/1350)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Unterleibsbeschwerden bei Prednison

 

Unterleibsbeschwerden, schlecher Geschmack, Übelkeit, juckender Ausschlag bei Prednison für Tinnitus

Am ersten Tag der Einnahme nach 3 Stunden starke Unterleibsbeschwerden, Stuhlprobleme und-schmerzen, übler Geschmack im Mund und Übelkeit. erst Blässe, am Abend Röte und Juckreiz, Ausschlag am Bauch, wo ich bereits eine Gürtelrose hatte, dann hoher Blutdruck und Herzrasen

Prednison bei Tinnitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PrednisonTinnitus6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am ersten Tag der Einnahme nach 3 Stunden starke Unterleibsbeschwerden, Stuhlprobleme und-schmerzen, übler Geschmack im Mund und Übelkeit. erst Blässe, am Abend Röte und Juckreiz, Ausschlag am Bauch, wo ich bereits eine Gürtelrose hatte, dann hoher Blutdruck und Herzrasen

Eingetragen am  als Datensatz 52592
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednison

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Unterleibsbeschwerden bei Implanon

 

Migräne, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schwindel, Dauerblutungen, Depressive Verstimmungen, Sehstörungen, Gelenkschmerzen, Unterleibsbeschwerden, Übelkeit bei Implanon für Migräne

Für mich war es die schlimmste Zeit in meinem Leben, eigentlich hat man mir das Implanon eingesetzt, weil ich unter häufigen Kopfschmerzen litt. Das ging leider nach hinten los durch das Implanon hatte ich ungelogen jeden Tag Migräne Anfälle, ich hatte absolut keinen Appetit mehr obwohl es ja...

Implanon bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ImplanonMigräne2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für mich war es die schlimmste Zeit in meinem Leben, eigentlich hat man mir das Implanon eingesetzt, weil ich unter häufigen Kopfschmerzen litt.
Das ging leider nach hinten los durch das Implanon hatte ich ungelogen jeden Tag Migräne Anfälle, ich hatte absolut keinen Appetit mehr obwohl es ja eigentlich genau anders rum seien sollte und nahm dadurch 8 Kilo in 2 Monaten ab.
Gestern habe ich es mir dann endlich entfernen lassen, denn die Nebenwirkungen wurden von Tag zu Tag schlimmer, durch das häufige nehmen von Migräne Tabletten war mein Magen und Darmbereich schon ganz kaputt. Ich bin so unendlich froh es jetzt los zu sein.

Eingetragen am  als Datensatz 59363
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Unterleibsbeschwerden bei Cotrim

 

Müdigkeit, Unterleibsbeschwerden, Übelkeit, Quaddeln, Juckreiz, Abgeschlagenheit bei Cotrim für Blasenentzündung

10 Tage Cotrim in der höheren Dosis (960mg, 20 Stück) eingenommen wegen einer Blasenentzündung. Zu Beginn der ersten Tage massive Müdigkeit, Belastungsabhängige Schmerzen im Unterleib/Leiste, Bauchschmerzen und leichte Übelkeit direkt nach der Einnahme. Die ganze Einnahmezeit war ich deswegen...

Cotrim bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CotrimBlasenentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

10 Tage Cotrim in der höheren Dosis (960mg, 20 Stück) eingenommen wegen einer Blasenentzündung.

Zu Beginn der ersten Tage massive Müdigkeit, Belastungsabhängige Schmerzen im Unterleib/Leiste, Bauchschmerzen und leichte Übelkeit direkt nach der Einnahme.
Die ganze Einnahmezeit war ich deswegen krankgeschrieben gewesen und förmlich an das Bett gefesselt.
Verbesserung der Beschwerden bereits nach 1 Tag - Fehlanzeige!

Auf Nachfrage wie ich die Tablette wegen der massiven Größe schlucken sollte - einfach in etwas Wasser lösen.
Das Ende vom Lied - Erbrechen aufgrund des starken bitteren Geschmacks. Nur mit achteln (einer halben Tablette!), war es mir überhaupt möglich diese ein zu nehmen.

Es wäre auch so ziemlich das "einzigste" Antibiotikum was es dagegen geben sollte was ich nicht glaube, wieviel ich hier von Allergien darauf bereits las, muss doch da ebenfalls Alternativen wie auch für Penicilin-Allergien geben!

Gestern, am letzten Tag weiterhin Schmerzen im Unterleib/Leiste, zusätzlich Rote Flecken, Quaddeln, mäßiger Juckreiz am ganzen Körper, Abgeschlagenheit und starkes Hitzegefühl im Gesicht.

Heute 1. Tag danach, Schmerzen gleichbleibend, die neu dazugekommen Beschwerden wurden noch stärker. Nach Blutentnahme und Urinprobe, zur Auswertung beim Arzt wegen der Schmerzen, erfuhre ich das die neu dazugekommenen Sypmtome für eine Allergie gegen das Medikament deuten. Dagegen bekam ich nichts verschrieben trotz des Ausmaßes, um die Symptome zu lindern. Es wurde heute zeutweise unerträglich mit dem Juckreiz und Hitzegefühl.

Die Schmerzen sind wohl Verspannungen vom langen Liegen (trotz Schmerzen hatte ich auch gesessen, Stehen, Gehen bin ich gegangen wie ein alter Mensch, Treppe gekrochen um hinther völlig fertig wieder liegen zu können).

Das einzigse Positive was ich zu dem sagen kann, trotz vorzeitiger Kontrolle (normal 2 - 3, 5 Tage) keine Entzündungswerte usw. im Blut und Urin nachweisbar.

Ich würde es wieder nehmen, sofern prophylaktisch etwas dagegen unternommen werden kann das die Nebenwirkungen / Allergie gar nicht erst oder wenig auftritt.

Geholfen gegen Entzündung hatte es im Nachhein trotz der Folgen sehr gut.

Eingetragen am  als Datensatz 77300
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Unterleibsbeschwerden aufgetreten:

Übelkeit (3/7)
43%
Angstzustände (2/7)
29%
Dauerblutungen (2/7)
29%
Haarausfall (2/7)
29%
Schlaflosigkeit (1/7)
14%
Blutungen (1/7)
14%
Gewichtszunahme (1/7)
14%
Haarwuchs (1/7)
14%
Atemnot (1/7)
14%
Depressive Verstimmungen (1/7)
14%
Aggressivität (1/7)
14%
Schweißausbrüche (1/7)
14%
Sehstörungen (1/7)
14%
Stimmungsschwankungen (1/7)
14%
Schwindel (1/7)
14%
Blähbauch (1/7)
14%
Gelenkschmerzen (1/7)
14%
Rückenschmerzen (1/7)
14%
Gewichtsverlust (1/7)
14%
Migräne (1/7)
14%
Appetitlosigkeit (1/7)
14%
Übelkeitsgefühl (1/7)
14%
Pickel (1/7)
14%
Kopfschmerzen (1/7)
14%
juckender Ausschlag (1/7)
14%
schlecher Geschmack (1/7)
14%
Abgeschlagenheit (1/7)
14%
Müdigkeit (1/7)
14%
Quaddeln (1/7)
14%
Juckreiz (1/7)
14%
Brustschmerzen (1/7)
14%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]