Gewichtszunahme bei Saroten

Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Medikament Saroten

Insgesamt haben wir 87 Einträge zu Saroten. Bei 48% ist Gewichtszunahme aufgetreten.

Wir haben 42 Patienten Berichte zu Gewichtszunahme bei Saroten.

Prozentualer Anteil 84%16%
Durchschnittliche Größe in cm165177
Durchschnittliches Gewicht in kg7786
Durchschnittliches Alter in Jahren5048
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,9227,19

Saroten wurde von Patienten, die Gewichtszunahme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Saroten wurde bisher von 45 sanego-Benutzern, wo Gewichtszunahme auftrat, mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gewichtszunahme bei Saroten:

 

Saroten für Depression und Benommenheit mit Schlafprobleme, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Schwindel, Mundtrockenheit, Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme

Ich habe Erfahrungen mit gleich 3 Medikamenten gemacht, die ich nacheinander genommen habe. Dazu gehört zu erst Citalopram, Saroten (Amytriptilin) und Tianeurax (Tianeptin) genau in dieser Reihenfolge. Grund für meine Behandlung ist eine eine seit 13 Monaten andauernde Benommenheit die bis heute mein täglicher Begleiter ist und die Ursache für meine Depressionen ist. Ich versuch mal so ausführlich wie möglich zu allen Medikamenten etwas zu schreiben. Diese wirken bei jedem unterschiedlich bei mir war es folgendermaßen. 1. Citalopram. 3 Wochen lang eingenommen. Ein Serotonin Wiederaufnahme Hemmer der neuen Generation mit einer antriebssteigernden Komponente. Mein Arzt empfiehl mir eine Tablette abends vor dem Schlafen gehen. Davon kann ich nur abraten es ist nämlich unmöglich danach zu schlafen den die antriebssteigernde Wirkung tritt sehr schnell ein. Deshalb habe ich die danach immer morgens genommen. Der Schlafrhythmus ist dadurch etwas durcheinander geraten. Schon in den ersten Tagen spürt man die Antriebssteigerung deutlich. die stimmungsaufhellende Wirkung trat bei...

Saroten bei Depression und Benommenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepression und Benommenheit4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Erfahrungen mit gleich 3 Medikamenten gemacht, die ich nacheinander genommen habe.
Dazu gehört zu erst Citalopram, Saroten (Amytriptilin) und Tianeurax (Tianeptin) genau in dieser Reihenfolge. Grund für meine Behandlung ist eine eine seit 13 Monaten andauernde Benommenheit die bis heute mein täglicher Begleiter ist und die Ursache für meine Depressionen ist.

Ich versuch mal so ausführlich wie möglich zu allen Medikamenten etwas zu schreiben.
Diese wirken bei jedem unterschiedlich bei mir war es folgendermaßen.

1. Citalopram. 3 Wochen lang eingenommen. Ein Serotonin Wiederaufnahme Hemmer der neuen Generation mit einer antriebssteigernden Komponente. Mein Arzt empfiehl mir eine Tablette abends vor dem Schlafen gehen. Davon kann ich nur abraten es ist nämlich unmöglich danach zu schlafen den die antriebssteigernde Wirkung tritt sehr schnell ein. Deshalb habe ich die danach immer morgens genommen. Der Schlafrhythmus ist dadurch etwas durcheinander geraten. Schon in den ersten Tagen spürt man die Antriebssteigerung deutlich. die stimmungsaufhellende Wirkung trat bei mir nicht wirklich ein dafür aber einige Nebenwirkungen. Zu erwähnen wäre da z.B. die innere Unruhe, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen und Motivationsprobleme. Die Antriebssteigerung ist nicht immer vorteilhaft. Es kam öfter vor, dass ich einfach in der Wohnung herumlaufen musste, weil ich nicht still sitzen konnte. Alles in allem ganz erträglich aber nur wenn auch die gewünschte Wirkung erzielt werden kann. Ich bin der Meinung die Antriebssteigerung musste nicht sein den wenn sich die Stimmung verbessert kommt das automatisch.

Citalopram zählt zu den Antidepressiva mit sehr geringen Nebenwirkungen. Allerdings gibt es eine verbesserte Variante namens: Escitalopram angeblich mit noch weniger Nebenwirkungungen und besserer Wirkung.


2. Saroten (Amytritilin). 4 Wochen Einnahme. Ein tryziklisches Antidepressiva der alten Schule. Es hemmt sowohl die Aufnahme von Serotonin als auch von Dopamin und Noradrenalin. Dementsprechend vielfältig sind auch die Nebenwirkungen. Ich habe jeden Abend 1 Tablette (50mg) eingenommen. Danach habe ich so gut geschlafen wie lange nicht mehr. Als Schlafmittel also sehr gut geeignet. Die stimmungsaufhellende Wirkung trat bei mir auch hier nicht auf. Wahrscheinlich hätte ich sie noch länger nehmen müssen. Wie ich aus anderen Berichten lesen konnte, kommt es vor, dass es hier schon mal 6-8 Wochen dauern kann. Aber die Nebenwirkungen machen es nicht besonders leicht. Bereits nach der ersten Nacht hatte ich leichten Schwindel. In den Tagen darauf immer wieder Mundtrockenheit (besonders nachts). "Scheiss egal Einstellung", Kreislaufschwäche beim Aufstehen, Müdigkeit den ganzen Tag, und ganz üblen Heißhunger auf Süßigkeiten. In 4 Wochen hab ich bereits 2 Kg zugenommen. Für mich absolut inakzeptabel da ich schon mal übergewichtig war und dadurch wiederum Depressiv war. Und ein Antidepressivum sollte ja genau das gegenteil bewirken. Darmprobleme hatte ich zum Glück keine. Im Großen und ganzen ein gutes Medikament Schlafprobleme, Panikattacken und Ängste kriegt man damit bestimmt gut und schnell in den Griff. Für mich aber Kontraindiziert.

3. Tianeurax (Tianeptin) Erst seit November 2012 in Deutschland zugelassen. Vorher gab es das nur in Frankreich und Österreich. Ich war sehr skeptisch bevor ich das genommen hab und hab viel darüber gelesen. Tieneptin ist der einzige bekannte Wirkstoff der die Serotoninaufnahme verstärkt. Im Grunde tut er genau das Gegenteil von dem, was die anderen Antidepressiva machen. Das Geheimnis liegt aber wahrscheinlich woanders. Ich bin jedenfalls sehr positiv überrascht. Ich nehme das Medikament jetzt seit 10 Tagen täglich 3 Tabletten (12,5mg). Bei mir trat die Wirkung nach einer Woche schon ein. Ich habe sehr gute Laune, bin motiviert und mache die Sachen, die ich sonst immer auf die lange Bank geschoben habe wie zumbeispiel den Papierkram auf dem Schreibtisch zu sortieren. Ich habe wieder Spass dabei meine sozialen Kontakte zu pflegen und kann sogar wieder Sport machen ohne, dass irgendwelche Nebenwirkungen mich behindern. Ich bin wieder optimistisch und Gefühlsmäßig ausgeglichener. Es ist weder antriebssteigernd noch sedierend und das schätze ich sehr. Der Geschmack von Essen ist irgendwie intensiver. Das empfinde ich als positiv. In der ersten Nacht hatte ich komisch geträumt. Sonst habe ich bisher keine Nebenwirkungen.

Genau so stelle ich mir die Wirkung eines Antidepressivas vor. Es wirkt sehr unauffällig. Leider ist meine Benommenheit noch unverändert aber nun habe ich Grund auf Besserung zu hoffen.

Kleiner Tipp noch am Rande für die, die mit Depressionen zutun haben. kurzfristige Linderung und sofortige stimmungsaufhellende Wirkung kann man mit einer komplett schlaflosen Nacht erzielen.
Ich habe das selbst ausprobiert. Abends eine Citalopram genommen, die Nacht durchgemacht und siehe da so um 8 oder 9 Uhr ist man zwar leicht angekratzt aber hat so richtig gute Laune. das hält dann nur so lange an bis man wieder schläft. In Psychosomatischen Kliniken gehört das inzwischen auch zur Behandlung. Es gibt da genaue Erklärungen einfach mal googeln.

SO das wars von mir erstmal ich hoffe das war für den einen oder anderen Hilfreich.

Alles gute und gute Besserung
lieben Gruß
Romeo

Eingetragen am  als Datensatz 53075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depressionen, CHRONISCHE SCHMERZEN, Psychosomatische Störung mit Sehstörungen, Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen, Denkstörungen, Gedächtnisschwund, Gewichtszunahme

Sehschwäche gerade beim nahen gucken aber auch öfters beim weitem Sehen, Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Denkstörungen, Gedächtnisschwund, leichte Gewichtszunahme. Auch nach einer psychosomatischen Rehamaßnahme sind die Nebenwirkungen geblieben.

Saroten 50mg bei Depressionen, CHRONISCHE SCHMERZEN, Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Saroten 50mgDepressionen, CHRONISCHE SCHMERZEN, Psychosomatische Störung12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehschwäche gerade beim nahen gucken aber auch öfters beim weitem Sehen,
Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Denkstörungen, Gedächtnisschwund, leichte Gewichtszunahme.
Auch nach einer psychosomatischen Rehamaßnahme sind die Nebenwirkungen geblieben.

Eingetragen am  als Datensatz 5873
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Schlafstörungen, cervikalsyndrom, verspannungen mit Ödeme, Gewichtszunahme

gewichtszunahme leichte ödeme

Saroten 25 bei Schlafstörungen, cervikalsyndrom, verspannungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Saroten 25Schlafstörungen, cervikalsyndrom, verspannungen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

gewichtszunahme
leichte ödeme

Eingetragen am  als Datensatz 2092
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Migräne mit Müdigkeit, Gewichtszunahme

Habe das Medikament eigentlich als Migränevorbeugung bekommen. In diesem Zusammenhang hat es nichts gebracht, aber ich konnte besser schlafen, was durch die Migräne vorher oft erschwert war und insgesamt fühlte ich mich auch etwas ausgeglichener. Da es nach der Eingewöhnung (extreme Müdigkeit, etc.) keine Nebenwirkungen hatte und der Neurologe auf eine schmerzdistanzierende Dauermedikation bestand, habe ich es jahrelang genommen. Jedes Jahr kamen ein paar Kilo dazu, doch der Arzt meinte immer, dass wäre sicher die Ernährung, zu wenig Sport oder sonst was. Letztendlich habe ich in zehn Jahren von 50 Kilo auf 86 zugenommen und dann irgendwann, nachdem ich schon täglich eine Stunde Sport und alle möglichen Ernährungsumstellungen hingenommen hat, mein Bindegewebe aufgegeben hat und ich nicht mehr wusste, was ich sonst probieren soll, habe ich es abgesetzt und innerhalb von 11 Monaten jetzt 18 Kilo verloren, obwohl ich jetzt wieder weniger Sport treibe und wieder alles esse, was ich will. Ich wiege jetzt 68 Kilo, Trend weiter abwärts. Von wegen Ernährung und Sport...

Saroten bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenMigräne10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament eigentlich als Migränevorbeugung bekommen. In diesem Zusammenhang hat es nichts gebracht, aber ich konnte besser schlafen, was durch die Migräne vorher oft erschwert war und insgesamt fühlte ich mich auch etwas ausgeglichener. Da es nach der Eingewöhnung (extreme Müdigkeit, etc.) keine Nebenwirkungen hatte und der Neurologe auf eine schmerzdistanzierende Dauermedikation bestand, habe ich es jahrelang genommen. Jedes Jahr kamen ein paar Kilo dazu, doch der Arzt meinte immer, dass wäre sicher die Ernährung, zu wenig Sport oder sonst was. Letztendlich habe ich in zehn Jahren von 50 Kilo auf 86 zugenommen und dann irgendwann, nachdem ich schon täglich eine Stunde Sport und alle möglichen Ernährungsumstellungen hingenommen hat, mein Bindegewebe aufgegeben hat und ich nicht mehr wusste, was ich sonst probieren soll, habe ich es abgesetzt und innerhalb von 11 Monaten jetzt 18 Kilo verloren, obwohl ich jetzt wieder weniger Sport treibe und wieder alles esse, was ich will. Ich wiege jetzt 68 Kilo, Trend weiter abwärts. Von wegen Ernährung und Sport...

Eingetragen am  als Datensatz 58021
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für schmerzen (neuropathische) mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Herzrasen

Habe Saroten gegen neuropathische Schmerzen und Muskelschmerzen bei Neuropathie von einer Neurologin verschrieben bekommen. Zunächst hatte ich die Tbl. nur vereinzelt eingenommen, da man damit wirklich mal eine ruhige Nacht ohne Schmerzen hat und auch von der schlafanstossenden Wirkung profitiert. Trotz nur gelegentlicher Einnahme hatte ich schnell mal 4-5 Kilo zugenommen, was eine bekannte NW dieser alten AD ist. Aufgrund anhaltender Schmerzen beschloss ich, Saroten nun regelmässig einzunehmen. Darauf hin hatte ich aber nicht tolerierbare NW, nämlich sehr starkes Schwitzen, sodass mir vom Schweiß ständig kalt war. Ich schwitzte sogar in Ruhe und musste mich am Tag mehrmals umziehen. Das kann man neben all den anderen NW nicht mehr tolerieren....

Saroten bei schmerzen (neuropathische)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sarotenschmerzen (neuropathische)-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Saroten gegen neuropathische Schmerzen und Muskelschmerzen bei Neuropathie von einer Neurologin verschrieben bekommen. Zunächst hatte ich die Tbl. nur vereinzelt eingenommen, da man damit wirklich mal eine ruhige Nacht ohne Schmerzen hat und auch von der schlafanstossenden Wirkung profitiert. Trotz nur gelegentlicher Einnahme hatte ich schnell mal 4-5 Kilo zugenommen, was eine bekannte NW dieser alten AD ist. Aufgrund anhaltender Schmerzen beschloss ich, Saroten nun regelmässig einzunehmen. Darauf hin hatte ich aber nicht tolerierbare NW, nämlich sehr starkes Schwitzen, sodass mir vom Schweiß ständig kalt war. Ich schwitzte sogar in Ruhe und musste mich am Tag mehrmals umziehen. Das kann man neben all den anderen NW nicht mehr tolerieren....

Eingetragen am  als Datensatz 70221
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depressionen, Schlafstörungen, Borderline-Störung mit Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Koordinationsstörungen

Ich nehme Fluanxol jetzt seit 5 Wochen gegen starkes Gedankenrasen, was Teil meiner Borderline- Störung ist. Außerdem wirkt es meiner Depression entgegen. ich nehme abends 0,5 mg. Als Nebenwirkung merke ich, dass ich verstärkt Appetit auf Süßigkeiten habe, ansonsten ist meine Stimmung äußerst positiv und es wirkt. Aufgrund ausgiebiger Erfahrungen mit Psychopharmaka ist dieses Medikament für mich ansonsten noch recht arm an Nebenwirkungen, es wirkt sogar meinen Alpträumen entgegen und hält mich auf Abstand zu meinen Gedanken ohne mir ein Gefühl von Benommenheit zu geben. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich in letzter Zeit äußerst ungeschickt bin und ständig stolpere oder irgendwo anstoße, ob das am Fluanxol liegt vermag ich nicht zu sagen. Daher ist bis jetzt der Drang nach Süßigkeiten in der Nacht( daher Gewichtszunahme) und eine eventuelle Koordinations-(Konzentrations-)störung als Nebenwirkung von mir in Betracht zu ziehen. Das Citalopram nehme ich seit 4 Jahren, nachdem ich schon vorher reichlich zugenommen hatte hat sich mein Gewicht noch gesteigert, allerdings...

Saroten bei Depressionen, Schlafstörungen, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepressionen, Schlafstörungen, Borderline-Störung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Fluanxol jetzt seit 5 Wochen gegen starkes Gedankenrasen, was Teil meiner Borderline- Störung ist. Außerdem wirkt es meiner Depression entgegen. ich nehme abends 0,5 mg. Als Nebenwirkung merke ich, dass ich verstärkt Appetit auf Süßigkeiten habe, ansonsten ist meine Stimmung äußerst positiv und es wirkt.
Aufgrund ausgiebiger Erfahrungen mit Psychopharmaka ist dieses Medikament für mich ansonsten noch recht arm an Nebenwirkungen, es wirkt sogar meinen Alpträumen entgegen und hält mich auf Abstand zu meinen Gedanken ohne mir ein Gefühl von Benommenheit zu geben.
Allerdings habe ich festgestellt, dass ich in letzter Zeit äußerst ungeschickt bin und ständig stolpere oder irgendwo anstoße, ob das am Fluanxol liegt vermag ich nicht zu sagen.
Daher ist bis jetzt der Drang nach Süßigkeiten in der Nacht( daher Gewichtszunahme) und eine eventuelle Koordinations-(Konzentrations-)störung als Nebenwirkung von mir in Betracht zu ziehen.

Das Citalopram nehme ich seit 4 Jahren, nachdem ich schon vorher reichlich zugenommen hatte hat sich mein Gewicht noch gesteigert, allerdings habe ich noch andere Medikamente genommen. Ansonsten hat es mal mehr oder weniger geholfen. Habe allerdings auch oft stärke depressive Episoden. Am Anfang Schwindel und Unruhe, aber das ging vorbei. Ansonsten gut verträglich.

Mit Topamax hatte ich gar keine Probleme, ich bekam es gegen Stimmungsschwankungen aus dem Grund, weil ich auch Migränepatient war. Nebenwirkungen gab es keine. Auch nicht die erhoffte Gewichtsreduktion, die es angeblich auch haben soll. Ich mußte die Dosierung immer wieder steigern um eine Wirkung zu erzielen, bin aber nicht mehr davon überzeugt, da ich mittlerweile doch recht labil bin, was meine Stimmung angeht. Bei einem Versuch es abzusetzen bekam ich Krampfattacke, die äußerst unangenehm waren.

Saroten ist ein Versuch gegen Schlafstörungen mit einem Antidepressivum anzugehen. In der Hinsicht versagt es leider bei mir. Dafür ist meine Stimmung besser und mir macht es weniger aus. Allerdings ist mein Apetit enorm und ich nehme wieder zu, ansonsten merke ich keine Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 14052
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Schmerzen (Rücken) mit Mundtrockenheit, Schleimhauttrockenheit, Gewichtszunahme

Keinerlei Nebenwirkungen am Anfang, Ausnahme extreme Mundtrockenheit. Die langsam gesteigerte Dosis hatte auch zunehmende Mundtrockenheit und weitere Austrocknung aller Schleimhäute einschl. Augen zur Folge. Nach Herabsetzung gingen auch diese Effekte vorrüber. Nach 1/2 Jahr stellte sich zunehmend Gewichtszunahme ein. Jetzt nach 1 Jahr ca. 10 kg zugenommen, trotz vermindeter Kalorienzufuhr! Schaden-Nutzen-Vergleich: Keine Schlafprobleme, weniger Schmerzen, weniger Psychosomatische Probleme und wieder optimistischere Einstellung. Also: schiet wat auf die paar Kilo, hatte eh nie eine Modellfigur!

Saroten bei Schmerzen (Rücken)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenSchmerzen (Rücken)1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keinerlei Nebenwirkungen am Anfang, Ausnahme extreme Mundtrockenheit. Die langsam gesteigerte Dosis hatte auch zunehmende Mundtrockenheit und weitere Austrocknung aller Schleimhäute einschl. Augen zur Folge. Nach Herabsetzung gingen auch diese Effekte vorrüber. Nach 1/2 Jahr stellte sich zunehmend Gewichtszunahme ein. Jetzt nach 1 Jahr ca. 10 kg zugenommen, trotz vermindeter Kalorienzufuhr!
Schaden-Nutzen-Vergleich: Keine Schlafprobleme, weniger Schmerzen, weniger Psychosomatische Probleme und wieder optimistischere Einstellung. Also: schiet wat auf die paar Kilo, hatte eh nie eine Modellfigur!

Eingetragen am  als Datensatz 8936
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Schmerzen mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Habe das Medikament gegen chronische Schmerzen verschrieben bekommen, gegen die es nicht half. Da ich aber besser schlafen konnte und alle Neurologen und sonstigen Ärzte vom Medikament so überzeugt waren, nahm ich es jahrelang weiter. Nach und nach kamen immer ein paar Kilo dazu, aber selbst im Krankenhaus hieß es immer nur, das wäre wohl von zu wenig Sport. Letztendlich wog ich nach 9 Jahren 35 Kilo mehr und als die Beziehung daran zu Brüche gehen drohte, setzte ich das Medikament einfach mal auf Verdacht ab. Seither ist ein Jahr vergangen, wiege ohne jegliches Zutun 20 Kilo weniger. Dehnungsstreifen werden mir aber bleiben und die unqualifizierten Aussagen diverser Ärzte "Dann essens halt weniger." werden mir auch nicht so schnell aus dem Kopf gehen.

Saroten bei Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenSchmerzen9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament gegen chronische Schmerzen verschrieben bekommen, gegen die es nicht half. Da ich aber besser schlafen konnte und alle Neurologen und sonstigen Ärzte vom Medikament so überzeugt waren, nahm ich es jahrelang weiter. Nach und nach kamen immer ein paar Kilo dazu, aber selbst im Krankenhaus hieß es immer nur, das wäre wohl von zu wenig Sport. Letztendlich wog ich nach 9 Jahren 35 Kilo mehr und als die Beziehung daran zu Brüche gehen drohte, setzte ich das Medikament einfach mal auf Verdacht ab. Seither ist ein Jahr vergangen, wiege ohne jegliches Zutun 20 Kilo weniger. Dehnungsstreifen werden mir aber bleiben und die unqualifizierten Aussagen diverser Ärzte "Dann essens halt weniger." werden mir auch nicht so schnell aus dem Kopf gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 61069
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Kopfschmerzen, Migräne-Prophylaxe mit Müdigkeit, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

Nebenwirkungen Saroten: Müdigkeit, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit. Fluoxetin: Nebenwirkungen nur am Anfang der Einnahme, inzwischen keine Nebenwirkungen mehr außer Gewichtszunahme. Fluoxetin verstärkt die Wirkung von Saroten, deshalb bleibe ich bei einer Dosis von 25 mg Saroten am Tag (abends genommen), bei einer Fluoxetin-Dosis von 40 mg am Tag (morgens genommen).

Saroten retard tabs 75 bei Kopfschmerzen, Migräne-Prophylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Saroten retard tabs 75Kopfschmerzen, Migräne-Prophylaxe6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen Saroten: Müdigkeit, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit. Fluoxetin: Nebenwirkungen nur am Anfang der Einnahme, inzwischen keine Nebenwirkungen mehr außer Gewichtszunahme. Fluoxetin verstärkt die Wirkung von Saroten, deshalb bleibe ich bei einer Dosis von 25 mg Saroten am Tag (abends genommen), bei einer Fluoxetin-Dosis von 40 mg am Tag (morgens genommen).

Eingetragen am  als Datensatz 25170
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten retard tabs 75
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depressionen mit Gewichtszunahme, Schwindel, Medikamentenüberhang, Mundtrockenheit

Ich nehme seit Januar 2008 Lyrica 75mg und Saroten 150mg ein. Habe in der Zeit 7 Kilo zugenommen.Habe ab und an einen leichten Schwindel und komme morgens schlecht aus den Feder.Ansosten eine leichte Mundtrockenheit.Aber es hilft mir sehr gut bei Deppresionen und Panikattacken.

Saroten bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepressionen12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit Januar 2008 Lyrica 75mg und Saroten 150mg ein.
Habe in der Zeit 7 Kilo zugenommen.Habe ab und an einen leichten Schwindel und komme
morgens schlecht aus den Feder.Ansosten eine leichte Mundtrockenheit.Aber es hilft mir sehr gut bei Deppresionen und Panikattacken.

Eingetragen am  als Datensatz 11658
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für CHRONISCHE SCHMERZEN mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen

Müdigkeit,lustlosigkeit. antriebslos,Gewichtszunahme durch Essen, Wassereinlagerung

Saroten 50 bei CHRONISCHE SCHMERZEN

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Saroten 50CHRONISCHE SCHMERZEN4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit,lustlosigkeit. antriebslos,Gewichtszunahme durch Essen, Wassereinlagerung

Eingetragen am  als Datensatz 1542
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Migräne mit Gewichtszunahme, Herzrasen, Müdigkeit, Launenhaftigkeit

Ich habe seit meinem dreizehnten Lebensjahr Migräne habe schon unmengen an Medikamenten genommen.Jetzt nehme ich seit vier Monaten Saroten ich muss sagen die Migräneanfälle sind weniger geworden allerdings habe ich in der zeit schon sechs Kilo zugenommen außerdem tritt bei mir häufig und plötzlich Herzrasen auf. Außerdem merke ich das ich häufig schlecht gelaunt und ständig müde bin

Saroten 50mg bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Saroten 50mgMigräne4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit meinem dreizehnten Lebensjahr Migräne habe schon unmengen an Medikamenten genommen.Jetzt nehme ich seit vier Monaten Saroten ich muss sagen die Migräneanfälle sind weniger geworden allerdings habe ich in der zeit schon sechs Kilo zugenommen außerdem tritt bei mir häufig und plötzlich Herzrasen auf. Außerdem merke ich das ich häufig schlecht gelaunt und ständig müde bin

Eingetragen am  als Datensatz 11535
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten 50mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depression mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

Erfahrungsbericht Saroten: Seit 14 Jahren nehme ich nun das Antidepressiva Saroten. Ich habe es von Anfang an sehr gut vertragen. Mal habe ich es in sehr geringen Dosen genommen, mal bei Krisen hab ich es höher geschraubt. Bin soweit gut zufrieden. Ich schlafe gut, meine Migräne und Spannungskopfschmerzen sind verschwunden. Nur mit Stimmungsschwankungen habe ich ab und an noch zu kämpfen, sowie mit Ängsten. An Nebenwirkungen habe ich Gewichtszunahme beobachtet und zwar habe ich in den 14 Jahren ca. 14 kg zugenommen. Eigene Abnehmversuche scheiterten. Daher habe ich eine Ernährungsberatung aufgesucht in diesem Jahr und in gut 4 Monaten ca. 12 Kilo abgenommen trotz Saroten. Es war harte Arbeit, das Essverhalten wurde ganz umgestellt. Und daher kann ich nur sagen, man kann mit Saroten abnehmen. Man braucht aber auch viel Disziplin und Durchhaltevermögen und Bewegung wie z.B. Sport. ABER ES GEHT! Ab und an habe ich bei einer etwas höheren Dosis von Saroten Mundtrockenheit am Morgen. Aber das finde ich nicht so schlimm. Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden mit Saroten...

Saroten bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepression14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erfahrungsbericht Saroten:
Seit 14 Jahren nehme ich nun das Antidepressiva Saroten. Ich habe es von Anfang an
sehr gut vertragen. Mal habe ich es in sehr geringen Dosen genommen, mal bei Krisen hab
ich es höher geschraubt. Bin soweit gut zufrieden. Ich schlafe gut, meine Migräne und
Spannungskopfschmerzen sind verschwunden. Nur mit Stimmungsschwankungen habe ich
ab und an noch zu kämpfen, sowie mit Ängsten.
An Nebenwirkungen habe ich Gewichtszunahme beobachtet und zwar habe ich in den 14
Jahren ca. 14 kg zugenommen. Eigene Abnehmversuche scheiterten. Daher habe ich eine
Ernährungsberatung aufgesucht in diesem Jahr und in gut 4 Monaten ca. 12 Kilo abgenommen
trotz Saroten. Es war harte Arbeit, das Essverhalten wurde ganz umgestellt. Und daher kann ich
nur sagen, man kann mit Saroten abnehmen. Man braucht aber auch viel Disziplin und Durchhaltevermögen und Bewegung wie z.B. Sport. ABER ES GEHT!
Ab und an habe ich bei einer etwas höheren Dosis von Saroten Mundtrockenheit am Morgen. Aber das finde ich nicht so schlimm. Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden mit Saroten und kann es besonders für Menschen, die über Unruhe, Angst und Depries klagen, sehr empfehlen, denn es wirkt zudem auch sedierend.

Eingetragen am  als Datensatz 64437
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depression mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Heißhungerattacken

Mir wurde Saroten verschrieben nachdem ich Jahrelang Citalopram genommen habe. Aufgrund verschiedener Ursachen (z.B. kaum Therapeutische Maßnahmen) entschied man sich dazu mir bei einem stationären Aufenthalt Saroten(100mg, retard) zu verschreiben. Man gewöhnt sich an vieles und so denke das ich Citalopram nach mehrjähriger Einnahme einfach seine Wirkung verloren hat. Anders als Citalopram nehme ich Saroten Abends statt morgens. In der Klinik bekam ich es um ca. 22 Uhr. Ca.2 Stunden später wurde ich dann sehr schläfrig und konnte auch gut durchschlafen. Es geht mir seit ich Saroten nehme durchaus besser, allerdings habe ich seit dem letzten Krankenhausaufenthalt mein Leben ziemlich umgestaltet um endlich von den Depressionen los zu kommen. Man sollte nie vergessen das Antidepressiva nur eine begleitende Unterstützung in Richtung Verbesserung oder Heilung einer depressiven Phase zu sehen sind. Ein regelmäßiger Tagesablauf und Sport sind Vorraussetzung für eine Besserung. Ein Tipp: Saroten hat durchaus eine sedative Wirkung die durchaus dazu führen kann, dass man morgens...

Saroten bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde Saroten verschrieben nachdem ich Jahrelang Citalopram genommen habe. Aufgrund verschiedener Ursachen (z.B. kaum Therapeutische Maßnahmen) entschied man sich dazu mir bei einem stationären Aufenthalt Saroten(100mg, retard) zu verschreiben. Man gewöhnt sich an vieles und so denke das ich Citalopram nach mehrjähriger Einnahme einfach seine Wirkung verloren hat.
Anders als Citalopram nehme ich Saroten Abends statt morgens.
In der Klinik bekam ich es um ca. 22 Uhr.
Ca.2 Stunden später wurde ich dann sehr schläfrig und konnte auch gut durchschlafen. Es geht mir seit ich Saroten nehme durchaus besser, allerdings habe ich seit dem letzten Krankenhausaufenthalt mein Leben ziemlich umgestaltet um endlich von den Depressionen los zu kommen.
Man sollte nie vergessen das Antidepressiva nur eine begleitende Unterstützung in Richtung Verbesserung oder Heilung einer depressiven Phase zu sehen sind. Ein regelmäßiger Tagesablauf und Sport sind Vorraussetzung für eine Besserung.
Ein Tipp: Saroten hat durchaus eine sedative Wirkung die durchaus dazu führen kann, dass man morgens schlecht rauskommt, etwas benommen ist oder auch den Wecker nicht wahrnimmt. Sollte dies bei euch vorkommen, empfehle ich euch es etwas früher zu nehmen.
Ich nehme die Tablette nach einigem ausprobieren jetzt um 18 Uhr, so bin ich um 22 Uhr müde, schlafe rechtzeitig und komme morgens auch recht gut aus dem Bett. Das solltet ihr aber auf jeden Fall auch mit eurem Arzt besprechen.

Eingetragen am  als Datensatz 46326
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depressionen mit Gewichtszunahme, Sehkraftverlust, Schlaflosigkeit, Inkontinenz

Gewichtszunahme, sehschwäche gerdade beim nahen gucken Schlaflosigkeit, Blasenschwäche,

Saroten bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepressionen7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, sehschwäche gerdade beim nahen gucken
Schlaflosigkeit, Blasenschwäche,

Eingetragen am  als Datensatz 3937
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):134
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depression mit Zittern, Gewichtszunahme

zu Abilify: im grossem und ganzem ok, mir gehts besser damit, hab meine "Ängste" ein bisschen besser im Griff, sind nicht mehr im Vordergrund.... Zittern an Händen ist wohl eine Nebenwirkung, fahren mit der Dosis runter und schauen wie´s dann läuft. ( Bis jetzt 3x 10 mg.. pro Tag) Zu Saroten retard 50 mg: es geht mir super mit diesem Präperat, hilft super. Hab schwere Depris nach der Geburt meines Sohnes gehabt. Mit Saroten wurde es viel besser... aber die Angststörungen hatte ich mit Saroten ( allein ) nicht in Griff.. Achja 10- 15 kg habe ich bestimmt mit Saroten zugenommmen ....das ist ein großer Nachteil, ansonsten bin ich zufrieden. Beide Medis zusammen sind wohl für mich gut, perfekt ist es zwar noch nicht aber ich kann damit leben..... Schön wäre es einfach wegzukommen

Saroten retard bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Saroten retardDepression4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zu Abilify: im grossem und ganzem ok, mir gehts besser damit, hab meine "Ängste" ein bisschen besser im Griff, sind nicht mehr im Vordergrund....
Zittern an Händen ist wohl eine Nebenwirkung, fahren mit der Dosis runter und schauen wie´s dann läuft. ( Bis jetzt 3x 10 mg.. pro Tag)

Zu Saroten retard 50 mg: es geht mir super mit diesem Präperat, hilft super.
Hab schwere Depris nach der Geburt meines Sohnes gehabt. Mit Saroten wurde es viel besser... aber die Angststörungen hatte ich mit Saroten ( allein ) nicht in Griff..
Achja 10- 15 kg habe ich bestimmt mit Saroten zugenommmen ....das ist ein großer Nachteil, ansonsten bin ich zufrieden.

Beide Medis zusammen sind wohl für mich gut, perfekt ist es zwar noch nicht aber ich kann damit leben.....
Schön wäre es einfach wegzukommen

Eingetragen am  als Datensatz 9327
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Borderline-Störung mit Müdigkeit, Bewegungseinschränkung, Herzrasen, Brustschmerzen, Atemnot, Schluckbeschwerden, Gewichtszunahme

nehme morgens 100 mg seroquel, abends 300 mg seroquel und abends saroten 75 mg ich bin davon sehr müde, motorische störungen, herzrasen, enge gefühl in der brust, atemnot und kann nicht schlucken. hab 7 kilo zugenommen

Saroten bei Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenBorderline-Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme morgens 100 mg seroquel, abends 300 mg seroquel und abends saroten 75 mg
ich bin davon sehr müde, motorische störungen, herzrasen, enge gefühl in der brust, atemnot und kann nicht schlucken. hab 7 kilo zugenommen

Eingetragen am  als Datensatz 7543
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):056
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Schlafstörungen/Depression mit Gewichtszunahme

Wirkung super, seitdem kann ich super einschlafen und durchschlafen. Ob Sie an der Stimmung etwas geändert haben, kann ich nicht sagen, da ich morgens andere Antidepressiva zu mir nehme und nicht sagen kann welche von beiden wirken. Wenn man aber zu wenig Zeit zum schlafen hat (weniger als 7h) ist man allerdings sehr müde am nächsten Tag, wenn man ausreichend Zeit hat zum schlafen ist man Topfit(ist zumindest bei mir so). Allerdings hab ich extrem zugenommen, alleine in 2 Monaten 5kg, trotz Sport und Ernährungsumstellung..... Man sollte aber für sich selbst abwiegen ob die ganzen positiven "Nebenwirkungen" nicht doch ausreichen um mit ein paar Kilos mehr zu leben :)

Saroten bei Schlafstörungen/Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenSchlafstörungen/Depression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirkung super, seitdem kann ich super einschlafen und durchschlafen. Ob Sie an der Stimmung etwas geändert haben, kann ich nicht sagen, da ich morgens andere Antidepressiva zu mir nehme und nicht sagen kann welche von beiden wirken. Wenn man aber zu wenig Zeit zum schlafen hat (weniger als 7h) ist man allerdings sehr müde am nächsten Tag, wenn man ausreichend Zeit hat zum schlafen ist man Topfit(ist zumindest bei mir so). Allerdings hab ich extrem zugenommen, alleine in 2 Monaten 5kg, trotz Sport und Ernährungsumstellung..... Man sollte aber für sich selbst abwiegen ob die ganzen positiven "Nebenwirkungen" nicht doch ausreichen um mit ein paar Kilos mehr zu leben :)

Eingetragen am  als Datensatz 37135
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für chronische Migräne mit Spannungskopfschmerz mit Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Wirkungsverlust

Ich nehme Saroten seit 6 Monaten (25 mg/Tag) wegen chronischer Migräne mit Spannungskopfschmerz, anfänglich in Tropfenform abends. Das hat aber gerade am Anfang zu extremer Müdigkeit geführt. Inzwischen nehme ich sie in Tablettenform (retard), so dass die Müdigkeit sich gleichmäßiger über den ganzen Tag verteilt. Die Kopfschmerzstärke war in den ersten beiden Monaten tatsächlich deutlich weniger und die Häufigkeit der Anfälle auch. Inzwischen ist diese Wirkung aber nicht mehr da, sondern nur noch die Nebenwirkungen. Die Müdigkeit hat sich auf ein erträgliches Maß eingependelt. Leider habe ich seit der Einnahme von Saroten deutlich an Gewicht zugenommen (ca. 6 kg in 6 Monaten), da der Appetit sich gesteigert hat. Vielleicht hängt das auch zusätzlich noch mit den Fluoxetin-Tabletten zusammen, die ich seit ca. 8 Jahren wegen Depressionen nehme (40 mg/Tag) und die nach anfänglicher Gewichtsabnahme jetzt das Gegenteil bewirken (Gewichtszunahme ca. 30 kg in 8 Jahren).

Saroten bei chronische Migräne mit Spannungskopfschmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sarotenchronische Migräne mit Spannungskopfschmerz6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Saroten seit 6 Monaten (25 mg/Tag) wegen chronischer Migräne mit Spannungskopfschmerz, anfänglich in Tropfenform abends. Das hat aber gerade am Anfang zu extremer Müdigkeit geführt. Inzwischen nehme ich sie in Tablettenform (retard), so dass die Müdigkeit sich gleichmäßiger über den ganzen Tag verteilt. Die Kopfschmerzstärke war in den ersten beiden Monaten tatsächlich deutlich weniger und die Häufigkeit der Anfälle auch. Inzwischen ist diese Wirkung aber nicht mehr da, sondern nur noch die Nebenwirkungen. Die Müdigkeit hat sich auf ein erträgliches Maß eingependelt. Leider habe ich seit der Einnahme von Saroten deutlich an Gewicht zugenommen (ca. 6 kg in 6 Monaten), da der Appetit sich gesteigert hat. Vielleicht hängt das auch zusätzlich noch mit den Fluoxetin-Tabletten zusammen, die ich seit ca. 8 Jahren wegen Depressionen nehme (40 mg/Tag) und die nach anfänglicher Gewichtsabnahme jetzt das Gegenteil bewirken (Gewichtszunahme ca. 30 kg in 8 Jahren).

Eingetragen am  als Datensatz 27781
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Schmerzen, Depressionen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme

War die ersten 2 wochen sehr müde danach ging es mir immer besser,habe ab und zu noch einen schlechten tag bis jetzt aber nicht mehr so das ich Tabletten nehmen muß. habe allerdings auch 10 kg zugenommen.und erst nach einem Jahr haben sich abnehm erfolge eingestellt. Azopt hat bei mir keine nebenwirkungen verursacht.

Saroten retard 75mg bei Schmerzen, Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Saroten retard 75mgSchmerzen, Depressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

War die ersten 2 wochen sehr müde danach ging es mir immer besser,habe ab und zu noch einen schlechten tag bis jetzt aber nicht mehr so das ich Tabletten nehmen muß. habe allerdings auch 10 kg zugenommen.und erst nach einem Jahr haben sich abnehm erfolge eingestellt. Azopt hat bei mir keine nebenwirkungen verursacht.

Eingetragen am  als Datensatz 12642
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Gewichtszunahme bei Saroten

[]