Quetiapin für Depression

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 10283 Einträge zu Depression. Bei 1% wurde Quetiapin eingesetzt.

Wir haben 70 Patienten Berichte zu Depression in Verbindung mit Quetiapin.

Prozentualer Anteil 68%32%
Durchschnittliche Größe in cm167179
Durchschnittliches Gewicht in kg7090
Durchschnittliches Alter in Jahren3744
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,0928,20

Wo kann man Quetiapin kaufen?

Quetiapin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Quetiapin für Depression auftraten:

Gewichtszunahme (12/70)
17%
Müdigkeit (12/70)
17%
keine Nebenwirkungen (6/70)
9%
Kopfschmerzen (4/70)
6%
Mundtrockenheit (4/70)
6%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Quetiapin für Depression liegen vor:

 

Quetiapin für Depression

Ich habe Quetiapin jetzt seit ungefähr 8. Monaten genommen. Auch wenn es hier viele negativ Berichte gibt, hat mir dieses Medikament sehr geholfen: Nachdem ich wegen einer rezidivierenden depressiven Störung in die Notaufnahme eines psychiatrischen Krankenhauses kam und direkt wegen meiner drängenden Suizidgedanken aufgenommen wurden bin - bekam ich mit Absprache der ersten Ärztin dieses Medikament, in Kombination mit Venlafaxin. Meine erste Dosis war 50 mg, stetig gesteigert bis 300 mg retard. Dies geschah alles während meines Stationären Aufenthaltes. Ich wurde mit einer Vollremission entlassen, welche immer noch anhält. Die einzige beträchtliche Nebenwirkung ist der komplette Libidoverlust, welchen ich in kauf für meine neue Lebensfreude genommen habe. Die anfängliche Müdigkeit tagsüber verschwand auch recht schnell.

Quetiapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Quetiapin jetzt seit ungefähr 8. Monaten genommen. Auch wenn es hier viele negativ Berichte gibt, hat mir dieses Medikament sehr geholfen:

Nachdem ich wegen einer rezidivierenden depressiven Störung in die Notaufnahme eines psychiatrischen Krankenhauses kam und direkt wegen meiner drängenden Suizidgedanken aufgenommen wurden bin - bekam ich mit Absprache der ersten Ärztin dieses Medikament, in Kombination mit Venlafaxin.
Meine erste Dosis war 50 mg, stetig gesteigert bis 300 mg retard. Dies geschah alles während meines Stationären Aufenthaltes. Ich wurde mit einer Vollremission entlassen, welche immer noch anhält. Die einzige beträchtliche Nebenwirkung ist der komplette Libidoverlust, welchen ich in kauf für meine neue Lebensfreude genommen habe. Die anfängliche Müdigkeit tagsüber verschwand auch recht schnell.

Eingetragen am 04.06.2021 als Datensatz 104779
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depressionen, Psychose, schizophrenie mit Sedierung

Das einschleichen war sehr mühevoll, da es am Anfang wirklich sehr sedierend wirkt. Ich nehme Quetiapin seit 2014 täglich ein. Mehrmals versuchte man es abzusetzen, was in der gegebenen Tabletten Dosierung nicht ging und mein Körper extrem darauf reagierte (zu starke Reduzierung). Daher ging ich alle 3 Monate für 7,25mg runter.. was ich aber auch immer spürte.. es war eine Qual! Auch die anderen absetz Versuche.. ich hatte Entzugserscheinungen wie bei einem Opioid-Entzug. Meine ganzen Glieder schmerzten höllisch, alle 20-30 Sekunden wechselte meine Haut von schmerzhafter Gänsehaut zu Hitzewallungen, meine Nase lief, mir tat alles weh, ich war nur noch am zittern und stand völlig neben mir. Auch Jahre später .. - es war immer das gleiche.. mein Körper reagierte extremst auf das Absetzen.. egal wie langsam und gering..

Quetiapin bei Depressionen, Psychose, schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepressionen, Psychose, schizophrenie8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das einschleichen war sehr mühevoll, da es am Anfang wirklich sehr sedierend wirkt.

Ich nehme Quetiapin seit 2014 täglich ein.

Mehrmals versuchte man es abzusetzen, was in der gegebenen Tabletten Dosierung nicht ging und mein Körper extrem darauf reagierte (zu starke Reduzierung). Daher ging ich alle 3 Monate für 7,25mg runter.. was ich aber auch immer spürte.. es war eine Qual!
Auch die anderen absetz Versuche.. ich hatte Entzugserscheinungen wie bei einem Opioid-Entzug.
Meine ganzen Glieder schmerzten höllisch, alle 20-30 Sekunden wechselte meine Haut von schmerzhafter Gänsehaut zu Hitzewallungen, meine Nase lief, mir tat alles weh, ich war nur noch am zittern und stand völlig neben mir.

Auch Jahre später .. - es war immer das gleiche.. mein Körper reagierte extremst auf das Absetzen.. egal wie langsam und gering..

Eingetragen am 11.04.2022 als Datensatz 110308
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen mit keine Nebenwirkungen

Quetiapin hilft mir persönlich sehr. Ich habe es bekommen da ich durch meine dissoziative identitätsstörung dauerhaft in einem erregtzustand war, der mich konstant in fight flight freeze Zustände setzte weswegen ich täglich kaum irgendwas zustande bekommen hatte. Mittlerweile schaffe ich den Alltag problemlos zu bewältigen Dank der Tabletten. Ich erfahre eigentlich keine Nebenwirkungen mehr, aber als ich es zuerst nahm habe ich am ersten Tag mich extrem benommen gefühlt und stand völlig neben mir. Das ging nach 2 Tagen allerdings weg. Beim Schlafen hilft es mir allerdings gar nicht, ich habe nachwievor Schlafstörungen.

Quetiapin bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen82 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Quetiapin hilft mir persönlich sehr. Ich habe es bekommen da ich durch meine dissoziative identitätsstörung dauerhaft in einem erregtzustand war, der mich konstant in fight flight freeze Zustände setzte weswegen ich täglich kaum irgendwas zustande bekommen hatte. Mittlerweile schaffe ich den Alltag problemlos zu bewältigen Dank der Tabletten. Ich erfahre eigentlich keine Nebenwirkungen mehr, aber als ich es zuerst nahm habe ich am ersten Tag mich extrem benommen gefühlt und stand völlig neben mir. Das ging nach 2 Tagen allerdings weg. Beim Schlafen hilft es mir allerdings gar nicht, ich habe nachwievor Schlafstörungen.

Eingetragen am 13.12.2021 als Datensatz 108338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2003 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Gina-Maria
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression

Es heißt immer: Quetiapin macht nicht süchtig. Es macht aber dennoch abhängig. In meinem Fall hat es meinen Schlaf durcheinander gebracht. Ich kann ohne Quetiapin nicht mehr schlafen und weiss nicht wie es ausschleichen soll, zumal es die Gesundheit doch schädigt. Allerdings haben ich nur niedrige Dosierungen von 100mg zu Abend eingenommen. Es ist natürlich besser als zu Alkohol zu greifen und zu trinken. Alkohol habe ich immer gemieden. Gleichzeitig nehme ich morgens 20mg Citalopram, das ich auch ausschleichen will. Denn beides schädigt das Herz und das Gehirn und die Leber. Psychiater können nicht akzeptieren, dass man derartige Medikamente irgendwann nicht mehr braucht. Oftmals entstehen Depressionen durch Lebenskrisen und eben nicht durch einen niedrigen Serotoninspiegel im Gehirn. Psychopharmaka sind meines Erachtens grundsätzlich "Rattengift", betäubende Drogen mit denen man "nüchtern besoffen" durch den Alltag läuft. Geholfen wird einem nicht wirklich. Gesprochen wird kaum, aber Pillen sollen unablässig geschluckt werden.

Quetiapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es heißt immer: Quetiapin macht nicht süchtig. Es macht aber dennoch abhängig. In meinem Fall hat es meinen Schlaf durcheinander gebracht. Ich kann ohne Quetiapin nicht mehr schlafen und weiss nicht wie es ausschleichen soll, zumal es die Gesundheit doch schädigt. Allerdings haben ich nur niedrige Dosierungen von 100mg zu Abend eingenommen. Es ist natürlich besser als zu Alkohol zu greifen und zu trinken. Alkohol habe ich immer gemieden. Gleichzeitig nehme ich morgens 20mg Citalopram, das ich auch ausschleichen will. Denn beides schädigt das Herz und das Gehirn und die Leber. Psychiater können nicht akzeptieren, dass man derartige Medikamente irgendwann nicht mehr braucht. Oftmals entstehen Depressionen durch Lebenskrisen und eben nicht durch einen niedrigen Serotoninspiegel im Gehirn.
Psychopharmaka sind meines Erachtens grundsätzlich "Rattengift", betäubende Drogen mit denen man "nüchtern besoffen" durch den Alltag läuft. Geholfen wird einem nicht wirklich. Gesprochen wird kaum, aber Pillen sollen unablässig geschluckt werden.

Eingetragen am 22.04.2022 als Datensatz 110481
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression

Bekam das Medikament verordnet nach massiver Angsttmstörung durch jahrelanges Mobbing am Arbeitsplatz. Die Dosis wurde innerhalb von wenigen Tagen auf 300mg retard hochgefahren. Horror Schwindel, Übelkeit,Erbrechen noch mehr Angst und Panik bis hin zu Depression., angst vor der Angst usw. Und Hilflosigkeit da Ärzte mir nicht glaubten und es als Einbildung deklarierten. Nach Jahre langer Einnahme begann ich nun vor 3 Jahren abzusetzen in 50 KG Schritten da in retard Form keine kleineren Dosen gibt . Jedesmal sagte ich mir vorher das schaffe ich und jedesmal verzweifelt man bei Reduzierung. Symptome im Schnitt traten sie 3 Tage bis 1 Woche nach Reduzierung auf. Schwindel, Kopfschmerzen bis migräne, Gefühl das der Kopf mit Ameisen durchlaufen ist, brennende Haut, wieder Angst zustande und extreme Schuldgefühle, Panik, Schweißausbrüche, Schlafmangel, Unruhe, heulatacken usw.. jetzt vor 6 Tagen der letzten Reduzierung von 50 mg auf Null Ganzkörper jucken, Hautirritationen, Kopfschmerzen nur 3 Tage, kratzen am ganzen Körper, gereizt und Durchfall, flashbacks weil empfinden der...

Quetiapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekam das Medikament verordnet nach massiver Angsttmstörung durch jahrelanges Mobbing am Arbeitsplatz. Die Dosis wurde innerhalb von wenigen Tagen auf 300mg retard hochgefahren. Horror Schwindel, Übelkeit,Erbrechen noch mehr Angst und Panik bis hin zu Depression., angst vor der Angst usw. Und Hilflosigkeit da Ärzte mir nicht glaubten und es als Einbildung deklarierten. Nach Jahre langer Einnahme begann ich nun vor 3 Jahren abzusetzen in 50 KG Schritten da in retard Form keine kleineren Dosen gibt . Jedesmal sagte ich mir vorher das schaffe ich und jedesmal verzweifelt man bei Reduzierung. Symptome im Schnitt traten sie 3 Tage bis 1 Woche nach Reduzierung auf. Schwindel, Kopfschmerzen bis migräne, Gefühl das der Kopf mit Ameisen durchlaufen ist, brennende Haut, wieder Angst zustande und extreme Schuldgefühle, Panik, Schweißausbrüche, Schlafmangel, Unruhe, heulatacken usw.. jetzt vor 6 Tagen der letzten Reduzierung von 50 mg auf Null Ganzkörper jucken, Hautirritationen, Kopfschmerzen nur 3 Tage, kratzen am ganzen Körper, gereizt und Durchfall, flashbacks weil empfinden der Reduzierung als traumatisch sowie die einschleichung. Einfach furchtbar. Habe aber gemerkt das es nach 6 Wochen im Schnitt besser wurde und nach halben Jahr weg und ein schönes Gefühl war wieder zu leben zu spüren keine Sehstörungen und eindämpfungen zu haben. Ich bin verdammt froh wenn es endlich raus ist. Ich kann garnicht sagen ob es geholfen hatte.

Eingetragen am 26.09.2021 als Datensatz 106994
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Bipolare Störung / schwere Depressionen mit Muskelzucken, Gewichtszunahme

Quetiapin hat mein Leben gerettet. Ich habe eine bipolare Störung (II) mit hauptsächlich schweren depressiven Phasen. Ich habe außer Lithium das ganze Spektrum durch, alle gängigen ADs, Klinik, alle Therapieformen etc. Zunächst hatte ich Angst, weil das Quetiapin vor allem zu Beginn extrem müde macht. Doch DAS WIRD BESSER!!! Auch vor Gewichtszunahme hatte ich große Angst (weiblich, 36, schlank). Da ich sehr empfindlich bin, reduzierte ich auf 12,5 mg und ging dann langsam hoch. Ich stand kurz davor, mein Leben zu beenden, weil ich es nicht mehr aushielt. Bereits eine Woche, nachdem ich Quetiapin begonnen hatte einzunehmen, war ich deutlich gefestigt. So schnell wirkt kein AD. Seitdem nehme ich es unretardiert vor dem Schlafen, zwischen 250 und 400 mg. Einen hypomanen Anflug konnte ich damit binnen Tagen kappen. Ich litt immer unter häufigen Einbrüchen, teils mehrmals am Tag. Seit der Einnahme habe ich KEINEN EINZIGEN mehr gehabt. Meine Kreativität ist nach wie vor da, Gefühle habe ich auch noch, ich schlafe grandios. Ich habe zu Beginn 2-3 kg zugenommen, da muss man sich schon...

Quetiapin bei Bipolare Störung / schwere Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinBipolare Störung / schwere Depressionen7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Quetiapin hat mein Leben gerettet. Ich habe eine bipolare Störung (II) mit hauptsächlich schweren depressiven Phasen. Ich habe außer Lithium das ganze Spektrum durch, alle gängigen ADs, Klinik, alle Therapieformen etc. Zunächst hatte ich Angst, weil das Quetiapin vor allem zu Beginn extrem müde macht. Doch DAS WIRD BESSER!!! Auch vor Gewichtszunahme hatte ich große Angst (weiblich, 36, schlank). Da ich sehr empfindlich bin, reduzierte ich auf 12,5 mg und ging dann langsam hoch. Ich stand kurz davor, mein Leben zu beenden, weil ich es nicht mehr aushielt. Bereits eine Woche, nachdem ich Quetiapin begonnen hatte einzunehmen, war ich deutlich gefestigt. So schnell wirkt kein AD. Seitdem nehme ich es unretardiert vor dem Schlafen, zwischen 250 und 400 mg. Einen hypomanen Anflug konnte ich damit binnen Tagen kappen. Ich litt immer unter häufigen Einbrüchen, teils mehrmals am Tag. Seit der Einnahme habe ich KEINEN EINZIGEN mehr gehabt. Meine Kreativität ist nach wie vor da, Gefühle habe ich auch noch, ich schlafe grandios. Ich habe zu Beginn 2-3 kg zugenommen, da muss man sich schon etwas zusammenreißen, der Appetit ist da. Aber mit etwas Bewegung und gesunden Mahlzeiten habe ich das rasch in den Griff bekommen. Und ehrlich: Selbst wenn ich 15 Kilo zugenommen hätte, ich würde es nicht bereuen. Man muss die für sich richtige Dosis finden und da ein wenig rumprobieren. Am Anfang hatte ich öfter kleine Zuckungen, vor allem beim Einschlafen, aber auch das ist kaum noch da. Es ist in jedem Fall ein Versuch wert. Für mich war es die letzte Hoffung und meine große Rettung. Erstmals lebe ich wieder "normal" und habe das Gefühl, meine Krankheit beeinflussen zu können. In Kombination mit Psychotherapie natürlich. Die ist trotzdem wichtig. Gebt nicht auf!!

Eingetragen am 14.01.2016 als Datensatz 71244
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression, Schlafstörungen mit Kopfschmerzen, Druckgefühl im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisprobleme, Augenbrennen, Muskelschwäche

Ich nehme das Quetiapin seit 08/12. Ich bin jedoch noch immer auf der Suche nach der richtigen Dosierung. Quetiapin hat mir bis anfang Frühjahr 2013 sehr geholfen, bis dann wieder vermehrt Angstgefühle, Unsicherheiten und Unwohlsein im Magen, so ein flaues Gefühl im Magen morgens auftrat, das mir das Gefühl gegeben hat, dass ich tiefer Luft holen müsste und meine Laune in Richtung traurig tendierte. Es war seltsam, denn bislang war mir das mit der Dosierung von 25mg Quetiapin nicht passiert. Ich dachte... liegt das am Frühjahr? Habe das dann mit meiner Ärztin besprochen und wir haben beide entschieden, dass ich auf 50mg Quetiapin zur Nachtruhe übergehen sollte, also 2 kleine Tabletten. Seit ich mich dafür entschieden habe, haben die Spannungskopfschmerzen, das Gefühl nicht denken zu können, sehr vergesslich zu sein, beim Aufstehen einen extremen Druck im Kopf zu verspüren, extrem zugenommen. Mein Kreislauf, den ich täglich überprüfe, ist bestens ! Ganz extrem ist das morgendliche Brennen meiner Augen, gerötete Bindehaut, seit ich erhöht habe. Das war zuvor auch hin und wieder,...

Quetiapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Quetiapin seit 08/12. Ich bin jedoch noch immer auf der Suche nach der richtigen Dosierung. Quetiapin hat mir bis anfang Frühjahr 2013 sehr geholfen, bis dann wieder vermehrt Angstgefühle, Unsicherheiten und Unwohlsein im Magen, so ein flaues Gefühl im Magen morgens auftrat, das mir das Gefühl gegeben hat, dass ich tiefer Luft holen müsste und meine Laune in Richtung traurig tendierte. Es war seltsam, denn bislang war mir das mit der Dosierung von 25mg Quetiapin nicht passiert. Ich dachte... liegt das am Frühjahr? Habe das dann mit meiner Ärztin besprochen und wir haben beide entschieden, dass ich auf 50mg Quetiapin zur Nachtruhe übergehen sollte, also 2 kleine Tabletten. Seit ich mich dafür entschieden habe, haben die Spannungskopfschmerzen, das Gefühl nicht denken zu können, sehr vergesslich zu sein, beim Aufstehen einen extremen Druck im Kopf zu verspüren, extrem zugenommen. Mein Kreislauf, den ich täglich überprüfe, ist bestens ! Ganz extrem ist das morgendliche Brennen meiner Augen, gerötete Bindehaut, seit ich erhöht habe. Das war zuvor auch hin und wieder, doch jetzt ist es nahezu täglich. Meine Muskulatur in den Armen fühlt sich total schlapp an. Meine Hände schmerzen wieder viel mehr. Meine Laune ist eigentlich trotzdem richtig gut. Meine Ängste, die im Frühjahr wieder stärker da waren, haben sich wieder reduziert, sind so gut wie gar nicht da und abends, wenn ich die 2 Tablettchen eingenommen habe klappen mir die Augendeckel zu und werden extrem schwer und auch das Schlafen ist sehr gut (wache zur Zeit eine Stunde vor dem Weckerklingeln auf) aber ich komme gut in den Schlaf und der Tiefschlaf ist gut ! Nur die Augen wollen morgens gar nicht wach werden und das Ganze mit dem Spannungskopfschmerz und der Schlappheit in den Gliedern macht mir doch sehr zu schaffen. Ich bin am überlegen, ob ich wieder bischen reduziere. 1 1/2 Tabletten am Abend. Also ca. 35mg auf die Nacht. Mal sehen wie sich dann meine Symptome einpendeln. Das 2 Tablettchen gleich ganz weglassen, davor scheue ich zurück. Was mir hier an dieser Stelle vielleicht keiner glauben will, aber es ist so, seit ich Quetiapin nehme hat sich mein Haarwachstum zu 100% verbessert. Meine Haare haben viel mehr Volumen bekommen. Ich habe jetzt fast das Haar, dass ich mir ein Leben lang gewünscht habe. Mit 14 Jahren sind mir meine Haare stark ausgegangen, waren stets brüchig ect. Seit ich Quetiapin nehme habe ich KEINEN Haarausfall mehr und mein Haar ist wie neu belebt, so dass ich es beim Anblick im Spiegel gar nicht glauben kann.
Es würde mich interessieren, ob andere Patienten die gleichen Nebenwirkungen wie ich kennen. Das mit den stark brennenden Augen, mit der stark gereizten Bindehaut, mit den Spannungskopfschmerzen, mit dem Gefühl nicht richtig denken zu können, sich nicht richtig konzentrieren zu können, mit dem Druckgefühl im Kopf. Ich würde mich über Rückinformationen freuen.

Eingetragen am 23.05.2013 als Datensatz 53930
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression, Angststörungen, Borderline, Magersucht mit Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Gedächtnisprobleme

Ich nehme quetiapin in Dosierungen von 100-200 mg täglich inzwischen seit drei Jahren wegen starken Anspannungszuständen mit starkem Selbstverletzendem verhalten. Das Medikament hilft mir sehr, hat aber auch Nebenwirkungen. Ich nehme die retardierte Form zur Nacht, bin aber auch den ganzen nächsten Vormittag noch sehr müde. Beim erhöhen habe ich jedes Mal mit Übelkeit und Schwindel zu kämpfen. Oft kann ich mich auch nicht mehr daran erinnern was ich früh morgens getan habe wenn das Medikament noch stark gewirkt hat.

Quetiapin bei Depression, Angststörungen, Borderline, Magersucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, Angststörungen, Borderline, Magersucht3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme quetiapin in Dosierungen von 100-200 mg täglich inzwischen seit drei Jahren wegen starken Anspannungszuständen mit starkem Selbstverletzendem verhalten. Das Medikament hilft mir sehr, hat aber auch Nebenwirkungen. Ich nehme die retardierte Form zur Nacht, bin aber auch den ganzen nächsten Vormittag noch sehr müde. Beim erhöhen habe ich jedes Mal mit Übelkeit und Schwindel zu kämpfen. Oft kann ich mich auch nicht mehr daran erinnern was ich früh morgens getan habe wenn das Medikament noch stark gewirkt hat.

Eingetragen am 19.07.2018 als Datensatz 84744
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für posttraumatische Belastungsstörung, wahrnehmungsstörungen, Schwere Depression mit Benommenheit, Dissoziation, Verstopfung

Habe Quetiapin retard aufgrund Halluzinationen gekriegt, als ich meiner Psychiaterin erzählt habe, wie neulich die Pflanze im Badezimmer nett mit mir geredet hat (und andere weniger nette Dinge). Ihr ist das Wort Psychose kurz rausgerutscht, aber eine Diagnose dafür habe ich nicht wirklich, jedoch habe ich es *eigentlich* aufgrund der Halluzinationen verschrieben gekriegt. Dagegen hat es auch super geholfen. Drei Tage nach meiner ersten Einnahme waren alle Halluzinationen so gut wie weg und ich hab mich darüber sehr gefreut. Dafür hatte ich auch Nebenwirkungen: das schnelle Einschlafen nach dem Einnehmen fand ich ja sehr angenehm, allerdings habe ich ständig verschlafen, sodass ich die letzten paar Wochen meiner Schulkarriere kein einziges Mal mehr pünktlich kam. Zur Schule fahren konnte ich nur während ich auf voller Lautstärke Musik gehört habe und alle Fenster offen hatte, weil ich sonst an der nächsten Ampel weggepennt wäre. Das dürfte vor allem alle Anwohner meines Schulweges gefreut haben. An sich war Konzentration kein wirkliches Problem, nur konnte ich nicht mit Menschen...

Quetiapin bei posttraumatische Belastungsstörung, wahrnehmungsstörungen, Schwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quetiapinposttraumatische Belastungsstörung, wahrnehmungsstörungen, Schwere Depression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Quetiapin retard aufgrund Halluzinationen gekriegt, als ich meiner Psychiaterin erzählt habe, wie neulich die Pflanze im Badezimmer nett mit mir geredet hat (und andere weniger nette Dinge). Ihr ist das Wort Psychose kurz rausgerutscht, aber eine Diagnose dafür habe ich nicht wirklich, jedoch habe ich es *eigentlich* aufgrund der Halluzinationen verschrieben gekriegt. Dagegen hat es auch super geholfen. Drei Tage nach meiner ersten Einnahme waren alle Halluzinationen so gut wie weg und ich hab mich darüber sehr gefreut. Dafür hatte ich auch Nebenwirkungen: das schnelle Einschlafen nach dem Einnehmen fand ich ja sehr angenehm, allerdings habe ich ständig verschlafen, sodass ich die letzten paar Wochen meiner Schulkarriere kein einziges Mal mehr pünktlich kam. Zur Schule fahren konnte ich nur während ich auf voller Lautstärke Musik gehört habe und alle Fenster offen hatte, weil ich sonst an der nächsten Ampel weggepennt wäre. Das dürfte vor allem alle Anwohner meines Schulweges gefreut haben. An sich war Konzentration kein wirkliches Problem, nur konnte ich nicht mit Menschen kommunizieren, fühlte mich von mir selbst losgelöst und als wäre mein Körper nicht zu mir gehörend. Mit Menschen reden ging gar nicht, ich hab nix mehr verstanden von dem was sie von mir wollten und emotionale Reaktionen kannte ich nicht mehr. Ich saß zwei Stunden lang in der Mathekonsultation und habe die Lehrerin mit weit aufgerissenen Augen angestarrt, ohne einmal zu blinzeln, ich war schon ziemlich daneben. Außerdem habe ich von dem Zeug totale Verstopfung gekriegt, was aber nicht so schlimm ist, weil ich durch meine Laktoseintoleranz sowieso ständig Durchfall habe und wenn ich Milchkonsum auf die Dosis meiner Tabletten abgestimmt habe, ging es dann. Außerdem wurde ich mit den Tabletten schon nach 4 Flaschen Bier etwas betrunken, somit macht das Medikament also etwas empfindlicher gegen Alkohol als sonst. Als ich arbeitsmäßig unterwegs war, habe ich das Medikament zu Hause vergessen und musste so zwangsweise absetzen. Ohne weitere Nebenwirkungen war ich 4 Tage am Stück wach, ohne müde zu werden. Das waren verglichen mit anderen Psychopharmaka sehr angenehme Absetzerscheinungen! Ein wahres Wundermittel. Dank ihnen hat die Pflanze nie wieder Kontakt zu mir aufgenommen.

Eingetragen am 13.06.2018 als Datensatz 84079
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression, Angststörungen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

Nehme seit einem Monat 50, 50, 100mg Quetiapin. Meine Paranoia und Ängste sind deutlich zurückgegangen. Aber die Depression kommt trotzdem noch häufig genug vor. Deswegen kann ich nach einem Monat nicht so recht sagen, ob das Zeug wirklich wirkt. Es wirkt aber nach der Einnahme angstlösend. Nebenwirkungen: Teilweise enorme Müdigkeit nach Einnahme, Augen fallen zu, Körper hat keine Energie mehr. Vergeht aber nach ca. einer Woche fast komplett. Schwierigkeiten in der Früh, munter zu werden, dauert Stunden. Wird aber mit den Wochen auch weniger bzw. verschwindet. Für mich positive Nebenwirkung: Gewichtszunahme. Aufgrund meiner Schilddrüsenüberfunktion war es mir kaum möglich zuzunehmen. Jetzt habe ich mein Idealgewicht. Ironie des Schickssals quasi. Aja: Mundtrockenheit, ist aber nicht wirklich unangenehm, manchmal bisschen nervig. Werde das Zeug aber noch weiter nehmen.

Quetiapin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, Angststörungen1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit einem Monat 50, 50, 100mg Quetiapin. Meine Paranoia und Ängste sind deutlich zurückgegangen. Aber die Depression kommt trotzdem noch häufig genug vor. Deswegen kann ich nach einem Monat nicht so recht sagen, ob das Zeug wirklich wirkt. Es wirkt aber nach der Einnahme angstlösend. Nebenwirkungen: Teilweise enorme Müdigkeit nach Einnahme, Augen fallen zu, Körper hat keine Energie mehr. Vergeht aber nach ca. einer Woche fast komplett. Schwierigkeiten in der Früh, munter zu werden, dauert Stunden. Wird aber mit den Wochen auch weniger bzw. verschwindet. Für mich positive Nebenwirkung: Gewichtszunahme. Aufgrund meiner Schilddrüsenüberfunktion war es mir kaum möglich zuzunehmen. Jetzt habe ich mein Idealgewicht. Ironie des Schickssals quasi. Aja: Mundtrockenheit, ist aber nicht wirklich unangenehm, manchmal bisschen nervig.

Werde das Zeug aber noch weiter nehmen.

Eingetragen am 25.07.2012 als Datensatz 46120
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Schwere Depression, Angst-und Schlafstörung mit Heißhungerattacken, Müdigkeit, Unruhe, starkes Träumen

Nachdem ich mehrere Monate unter einer schweren Depression, Angst-und Schlafstörungen gelitten habe, zahlreiche Medikamente ausprobiert habe, letztlich sogar mehrere Wochen in der Klinik war, hat meine dort behandelnde Psychiaterin Quetiapin bzw zunächst Seroquel vorgeschlagen. Ich wollte das Medikament vorerst nicht nehmen, weil die zahlreichen Medikamente vorher bei mir keine oder nur kaum Besserung bzw zum Teil - bedingt durch die Nebenwirkung- sogar Verschlechterung gebracht haben und ich über Seroquel bzw Quetiapin viel schlechtes im Internet gefunden habe. ABER ES HAT MIR GEHOLFEN! Sehr! Ich wurde endlich ruhiger und konnte endlich schlafen. Die ersten Tage hatte ich zwar starke Nebenwirkungen (ich habe mich sehr, sehr schwer -direkt nach der Einnahme nahezu gelähmt- gefühlt, habe unruhig geschlafen bzw viel geträumt, kam morgens nicht hoch vor Müdigkeit und hatte ausschließlich Hunger auf süßes), aber diese Nebenwirkungen wurden nach einer kurzen Eingewöhnungszeit besser . Zugegeben - ich schlafe immer noch deutlich mehr als normal (meist 11 Stunden) und brauche morgens ca...

Quetiapin bei Schwere Depression, Angst-und Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinSchwere Depression, Angst-und Schlafstörung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich mehrere Monate unter einer schweren Depression, Angst-und Schlafstörungen gelitten habe, zahlreiche Medikamente ausprobiert habe, letztlich sogar mehrere Wochen in der Klinik war, hat meine dort behandelnde Psychiaterin Quetiapin bzw zunächst Seroquel vorgeschlagen. Ich wollte das Medikament vorerst nicht nehmen, weil die zahlreichen Medikamente vorher bei mir keine oder nur kaum Besserung bzw zum Teil - bedingt durch die Nebenwirkung- sogar Verschlechterung gebracht haben und ich über Seroquel bzw Quetiapin viel schlechtes im Internet gefunden habe. ABER ES HAT MIR GEHOLFEN! Sehr! Ich wurde endlich ruhiger und konnte endlich schlafen. Die ersten Tage hatte ich zwar starke Nebenwirkungen (ich habe mich sehr, sehr schwer -direkt nach der Einnahme nahezu gelähmt- gefühlt, habe unruhig geschlafen bzw viel geträumt, kam morgens nicht hoch vor Müdigkeit und hatte ausschließlich Hunger auf süßes), aber diese Nebenwirkungen wurden nach einer kurzen Eingewöhnungszeit besser . Zugegeben - ich schlafe immer noch deutlich mehr als normal (meist 11 Stunden) und brauche morgens ca eine Stunde bis ich in die Gänge komme, aber die übrigen 12 Stunden des Tages sind - verglichen mit meiner vorherigen Situation- großartig und ich habe sonst keine Nebenwirkungen und habe auch nicht zugenommen. Ich habe zunächst 300mg abends genommen und nehme inzwischen noch 200mg. In ein paar Wochen beginne ich nach fast viermonatiger Pause wieder zu arbeiten und hoffe die Dosis bis dahin noch ein wenig reduzieren zu können, um nicht ganz so viel müde zu sein. Aber insgesamt hat mir das Medikament im Prinzip das Leben gerettet und meine Lebensqualität wieder enorm ansteigen lassen.

Eingetragen am 25.07.2013 als Datensatz 55263
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depressionen, Angststörungen mit Gewichtszunahme

Als nichts mehr wirkte und ich schon ganz abgemagert war, weil ich nichts essen konnte und ich nicht schlafen konnte wegen so starken Panikattacken, habe ich dieses Medikament verschrieben bekommen. Nach ein paar Tagen merkte ich schon Besserung und wurde ruhiger, jeden Tag fühlte ich mich daraufhin stärker und gesünder, einfach normal. Ich nehme 75mg am Abend, werde davon auch schön müde und schlafe super. Tagsüber bin ich fit und empfinde endlich wieder Freude am Leben. Einziger Nachteil Gewichtszunahme,weil ich viel Hunger habe. Doch dann habe ich lieber etwas mehr auf den Rippen als so depressiv und panisch zu sein,dass ich nicht mehr leben will und nichts Sinn macht. Bin so froh, dass es dieses Medikament gibt!

Quetiapin bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepressionen, Angststörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als nichts mehr wirkte und ich schon ganz abgemagert war, weil ich nichts essen konnte und ich nicht schlafen konnte wegen so starken Panikattacken, habe ich dieses Medikament verschrieben bekommen.
Nach ein paar Tagen merkte ich schon Besserung und wurde ruhiger, jeden Tag fühlte ich mich daraufhin stärker und gesünder, einfach normal.
Ich nehme 75mg am Abend, werde davon auch schön müde und schlafe super.
Tagsüber bin ich fit und empfinde endlich wieder Freude am Leben.
Einziger Nachteil Gewichtszunahme,weil ich viel Hunger habe. Doch dann habe ich lieber etwas mehr auf den Rippen als so depressiv und panisch zu sein,dass ich nicht mehr leben will und nichts Sinn macht.

Bin so froh, dass es dieses Medikament gibt!

Eingetragen am 23.04.2013 als Datensatz 53256
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Olanzapin für Depression, Borderline, Dissoziative Störung, Depression, Borderline, Dissoziative Störung

Olanzapin wurde mir von meinem Psychiater nach unzähligen anderen Versuchen verschrieben. Risperidon, Sertralin, Citalopram usw. brachten alle nicht den gewünschten Durchbruch. Die Kombination aus Quetiapin 150mg und Olanzapin 5mg haben mich wieder am Leben teilhaben lassen. Ich habe kaum Nebenwirkungen und kann wieder Sachen unternehmen und Freude empfinden. Die Dissoziativen Anfälle treten kaum mehr auf (und die waren wirklich heftig: Persönlichkeitswechsel usw.) In meinen Augen ein wahres Wundermittel.

Olanzapin bei Depression, Borderline, Dissoziative Störung; Quetiapin bei Depression, Borderline, Dissoziative Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OlanzapinDepression, Borderline, Dissoziative Störung8 Monate
QuetiapinDepression, Borderline, Dissoziative Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Olanzapin wurde mir von meinem Psychiater nach unzähligen anderen Versuchen verschrieben. Risperidon, Sertralin, Citalopram usw. brachten alle nicht den gewünschten Durchbruch.

Die Kombination aus Quetiapin 150mg und Olanzapin 5mg haben mich wieder am Leben teilhaben lassen. Ich habe kaum Nebenwirkungen und kann wieder Sachen unternehmen und Freude empfinden. Die Dissoziativen Anfälle treten kaum mehr auf (und die waren wirklich heftig: Persönlichkeitswechsel usw.)

In meinen Augen ein wahres Wundermittel.

Eingetragen am 31.08.2021 als Datensatz 106496
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Olanzapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression, Nervosität

Hallo! Also ich nehme Quetiapin +pharma 25mg. Ich habe eine mittelgradige Depressions Störung. Ich war beim Psychiater und er verschrieb mir diese Tabletten für meine innerliche Unruhe und Nervosität. Ich kann die Tabletten bis zu 3x täglich einnehmen. Am 1.Tag nahm ich morgens eine Tablette und 20 Min. später hab ich wieder tief und fest geschlafen und das den ganzen Tag. Am Abend (22:30)nahm ich dann noch eine Tablette und schlief gleich wieder weiter. Am Morgen wachte ich total verwirrt und schwindelig auf, aber konnte meine Augen nicht offen halten und brauchte noch ca. 2 Stunden um aus dem Bett zu kommen. Dann schön langsam auf die Beine gekommen, aber es war irgendwie alles eigenartig, aber meine Zustände wurden besser. Am Abend (22:00)wieder 1 Tablette genommen und recht schnell eingeschlafen, heute morgen wach geworden und habe meine Augen wieder nicht offen halten können. Meine Zustände waren besser. Heute am 3.Tag habe ich Abends(20:30) wieder eine Tablette genommen und bin noch immer wach (22:30). Naja mal schauen, wie es morgen früh ist!?!? Ich muss sagen...

Quetiapin bei Depression, Nervosität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, Nervosität3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!
Also ich nehme Quetiapin +pharma 25mg.
Ich habe eine mittelgradige Depressions Störung. Ich war beim Psychiater und er verschrieb mir diese Tabletten für meine innerliche Unruhe und Nervosität.
Ich kann die Tabletten bis zu 3x täglich einnehmen.
Am 1.Tag nahm ich morgens eine Tablette und 20 Min. später hab ich wieder tief und fest geschlafen und das den ganzen Tag.
Am Abend (22:30)nahm ich dann noch eine Tablette und schlief gleich wieder weiter.
Am Morgen wachte ich total verwirrt und schwindelig auf, aber konnte meine Augen nicht offen halten und brauchte noch ca. 2 Stunden um aus dem Bett zu kommen. Dann schön langsam auf die Beine gekommen, aber es war irgendwie alles eigenartig, aber meine Zustände wurden besser.
Am Abend (22:00)wieder 1 Tablette genommen und recht schnell eingeschlafen, heute morgen wach geworden und habe meine Augen wieder nicht offen halten können. Meine Zustände waren besser. Heute am 3.Tag habe ich Abends(20:30) wieder eine Tablette genommen und bin noch immer wach (22:30).
Naja mal schauen, wie es morgen früh ist!?!?
Ich muss sagen meine Zustände sind schnell besser geworden.
Ich nehme auch noch morgens Sertralin 100mg.

Ich wünsche allen Betroffenen eine schnelle und gute Besserung.

LG Marion

Eingetragen am 01.11.2020 als Datensatz 100320
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression, paranoid- halluzinatorische Psychose mit Mundtrockenheit, Benommenheit, Verstopfung

Alles taco. Ich war akut psychotisch, ausgelöst durch eine Überdosierung von Venlaflaxin (Anti- Depressivum), als mir meine Ärztin Quetiapin verschrieben hat. Sie hat mir das Finden der richtigen Dosierung überlassen und nun nehme ich 200 mg vor dem Schlafengehen und schlafe wie ein Bär, bin allerdings auch sehr benommen, wenn ich pischern muss. Auch Mundtrockenheit und Verstopfung treten auf. Tagsüber werde ich mit der Zeit wieder psychotisch und schmeiße mir dann 50 mg ein. Deswegen nur acht Pkte. bei der Wirksamkeit aber das beste Medikament, dass ich während meiner 20 jährigen Krankheit genommen habe.

Quetiapin bei Depression, paranoid- halluzinatorische Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, paranoid- halluzinatorische Psychose14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alles taco. Ich war akut psychotisch, ausgelöst durch eine Überdosierung von Venlaflaxin (Anti- Depressivum), als mir meine Ärztin Quetiapin verschrieben hat. Sie hat mir das Finden der richtigen Dosierung überlassen und nun nehme ich 200 mg vor dem Schlafengehen und schlafe wie ein Bär, bin allerdings auch sehr benommen, wenn ich pischern muss. Auch Mundtrockenheit und Verstopfung treten auf.

Tagsüber werde ich mit der Zeit wieder psychotisch und schmeiße mir dann 50 mg ein. Deswegen nur acht Pkte. bei der Wirksamkeit aber das beste Medikament, dass ich während meiner 20 jährigen Krankheit genommen habe.

Eingetragen am 28.08.2013 als Datensatz 55939
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Schlafstörungen, Depression

Ich erhielt Quetiapin zur Behandlung meiner Depression und meiner gravierenden Schlafstörungen. Die Dosis, die ich eingenommen habe, waren 100 mg am Abend. Zu Anfang wirkte es sehr gut gegen meine Schlafstörungen, im Laufe eines Jahres ließ die Wirkung immer mehr nach, bis sie nicht mehr vorhanden war. Dafür bekam ich Restless Legs, zum Schluss in sehr schlimmer Form. In Rücksprache mit meinem Arzt habe ich das Quetiapin schnell abgesetzt. Ich hatte keine Absetzerscheinungen, und das Restless-Legs-Syndrom war sofort weg nach Beendigung der Behandlung.

Quetiapin bei Depression; Quetiapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression370 Tage
QuetiapinSchlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich erhielt Quetiapin zur Behandlung meiner Depression und meiner gravierenden Schlafstörungen. Die Dosis, die ich eingenommen habe, waren 100 mg am Abend. Zu Anfang wirkte es sehr gut gegen meine Schlafstörungen, im Laufe eines Jahres ließ die Wirkung immer mehr nach, bis sie nicht mehr vorhanden war. Dafür bekam ich Restless Legs, zum Schluss in sehr schlimmer Form. In Rücksprache mit meinem Arzt habe ich das Quetiapin schnell abgesetzt. Ich hatte keine Absetzerscheinungen, und das Restless-Legs-Syndrom war sofort weg nach Beendigung der Behandlung.

Eingetragen am 09.03.2021 als Datensatz 102937
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depressionen mit Absetzerscheinungen

Ich habe das Medikament während einer stationären Behandlung bekommen. Das Medikament hat mir sehr geholfen. Durch die schnelle aber starke Wirkung konnte ich seitdem immer sehr gut schlafen, eigentlich zugut. Des Öfteren habe ich verschlafen, hatte Probleme morgen beim aufkommen, enorme Müdigkeit auch noch Stunden nach dem Aufwachen. Habe Quetiapin nun nach Absprache mit dem Arzt ausgeschlichen und seit 2 Tagen komplett abgesetzt. Seitdem kann ich überhaupt nicht mehr schlafen und habe Enormen Juckreiz am ganzen Körper. Dennoch kann ich Quetiapin auf Grund der Wirkung Weiterempfehlung.

Quetiapin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament während einer stationären Behandlung bekommen. Das Medikament hat mir sehr geholfen. Durch die schnelle aber starke Wirkung konnte ich seitdem immer sehr gut schlafen, eigentlich zugut. Des Öfteren habe ich verschlafen, hatte Probleme morgen beim aufkommen, enorme Müdigkeit auch noch Stunden nach dem Aufwachen.

Habe Quetiapin nun nach Absprache mit dem Arzt ausgeschlichen und seit 2 Tagen komplett abgesetzt. Seitdem kann ich überhaupt nicht mehr schlafen und habe Enormen Juckreiz am ganzen Körper.

Dennoch kann ich Quetiapin auf Grund der Wirkung Weiterempfehlung.

Eingetragen am 14.04.2018 als Datensatz 83058
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Symptomverstärkung

Es ist ein Medikament, dass sicherlich helfen kann, allerdings frage ich mich, ob der Indikationsspielraum allzugroßzügig gestaltet ist. Bestimmt gibt es auch Menschen mit Depressionen, die von einer Therapie mit Quetiapin profitieren. Ich habe es lange genommen (eben weil es doch so gut wirken soll), in Frage habe ich es erst gestellt, als ich die Einnahme vergessen habe. Mir gings am nächsten Tag einfach richtig gut und nicht so völlig neben mir wie mit Quetiapin. Es wirkt ja bei jedem anders, aber meiner Meinung nach kann ich mir nicht vorstellen, dass bei der Kombination Antidepressiva + Neuroleptika (z.B. Quentiapin) durch all die gravierenden Nebenwirkungen die positiven Aspekte überwiegen, Bei mir hats nichts gebracht, im Gegenteil, die Beschwerden wurden schlimmer.

Quetiapin bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, posttraumatische Belastungsstörung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es ist ein Medikament, dass sicherlich helfen kann, allerdings frage ich mich, ob der Indikationsspielraum allzugroßzügig gestaltet ist. Bestimmt gibt es auch Menschen mit Depressionen, die von einer Therapie mit Quetiapin profitieren. Ich habe es lange genommen (eben weil es doch so gut wirken soll), in Frage habe ich es erst gestellt, als ich die Einnahme vergessen habe. Mir gings am nächsten Tag einfach richtig gut und nicht so völlig neben mir wie mit Quetiapin.
Es wirkt ja bei jedem anders, aber meiner Meinung nach kann ich mir nicht vorstellen, dass bei der Kombination Antidepressiva + Neuroleptika (z.B. Quentiapin) durch all die gravierenden Nebenwirkungen die positiven Aspekte überwiegen,
Bei mir hats nichts gebracht, im Gegenteil, die Beschwerden wurden schlimmer.

Eingetragen am 24.06.2015 als Datensatz 68492
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken, Depression, Angst- und Panikattacken, Angststörungen, Depression, Depression, Depression, Depression, Depression, Depression, Angst- und Panikattacken mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Akne, Tremor, Bluthochdruck, Mundtrockenheit, Appetitsteigerung

Diagnose: (schwere) Depression, Angst- und Panikattacken 1. Versuch: Sertralin. Anfangs massive Angststeigerung. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: Angst, Agitiertheit, Depersonalisation/Derealisation, Libidoverlust, Kofschmerzen. Nach kurzer Zeit abgesetzt. 2. Versuch: Venlaflaxin. Gegen Panikattacken sehr wirksam. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: gleich wie bei Sertralin. Einnahme bis heute (225mg / Tag) 3. Gleichzeitige Behandlung mit Lyrica. Sehr gut wirksam gegen innere Spannungszustände, allgemeine Angst und Agitation. Keinen einfluss auf die Depression. Nebenwirkungen: Müdigkeit, Hunger (Gewichtszunahme) und leichte steigerung der depressiven Trägheit. 4. Folgende Behandlung mit Quetiapin (Seroquel). Etwas beruhigend, doch keine Wirkung auf Depression oder Angststörung. Nebenwirkungen: Massive Hungerattacken und starke Müdigkeit. Nach ca. 8 Wochen wieder abgesetzt. 5. Gleizeitige Behandlung mit Lithium. Stark Antisuizidal, ansonsten keinen Einfluss. Nebenwirkungen: Tremor, Gewichtszunahme und Akne. Einnahme bis heute. 6. Obendrauf noch Bupoprion...

Sertralin bei Depression, Angst- und Panikattacken; Methylphenidat bei Depression; Nortrilen bei Depression; Elontril bei Depression; Lamotrigin bei Depression; Lithium bei Depression; Lyrica bei Angststörungen; Quetiapin bei Depression, Angst- und Panikattacken; Lorazepam bei Angst- und Panikattacken; Venlafaxin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angst- und Panikattacken8 Wochen
MethylphenidatDepression2 Wochen
NortrilenDepression-
ElontrilDepression1 Jahre
LamotriginDepression1 Jahre
LithiumDepression-
LyricaAngststörungen-
QuetiapinDepression, Angst- und Panikattacken8 Wochen
LorazepamAngst- und Panikattacken2 Jahre
VenlafaxinDepression, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diagnose: (schwere) Depression, Angst- und Panikattacken

1. Versuch: Sertralin. Anfangs massive Angststeigerung. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: Angst, Agitiertheit, Depersonalisation/Derealisation, Libidoverlust, Kofschmerzen. Nach kurzer Zeit abgesetzt.
2. Versuch: Venlaflaxin. Gegen Panikattacken sehr wirksam. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: gleich wie bei Sertralin. Einnahme bis heute (225mg / Tag)
3. Gleichzeitige Behandlung mit Lyrica. Sehr gut wirksam gegen innere Spannungszustände, allgemeine Angst und Agitation. Keinen einfluss auf die Depression. Nebenwirkungen: Müdigkeit, Hunger (Gewichtszunahme) und leichte steigerung der depressiven Trägheit.
4. Folgende Behandlung mit Quetiapin (Seroquel). Etwas beruhigend, doch keine Wirkung auf Depression oder Angststörung. Nebenwirkungen: Massive Hungerattacken und starke Müdigkeit. Nach ca. 8 Wochen wieder abgesetzt.
5. Gleizeitige Behandlung mit Lithium. Stark Antisuizidal, ansonsten keinen Einfluss. Nebenwirkungen: Tremor, Gewichtszunahme und Akne. Einnahme bis heute.
6. Obendrauf noch Bupoprion (Etronil). Anfangs stark wirksam gegen Depression. Nach einigen Wochen Wirkung verflogen. Keinen Einfluss auf Angststörung. Nebenwirkungen: Tremor, trockener Mund und Schlafstörungen. Ungeplanter Behandlungserfolg gegen Nikotinsucht.
7. Auf den ganzen Cocktail erneut obendrauf: Lamotrigin. Starke Wirkung gegen Depression. Keine Wirkung auf Angststörungen. Nebenwirkungen: keine.
8. 7 Tage lang Versuch mit Methylphenidad (Ritalin). Keine Wirkung, div. Nebenwirkungen.
9. Absetzen von Lyrica und Wellbutrin ohne sichtbare Konsequenzen.
10. Versuch mit Nortrilen. Medikament sehr gut wirksam gegen Depressionen. Nebenwirkung: Trockener Mund, Hunger, Schlafprobleme und hoher Blutdruck. Libido lässt sich aufgrund der gleichzeitigen Einnahme von Venlaflaxin nicht beurteilen. Momentan sind mir die Nebenwirkungen von Nortrilen vollend egal. Nach 2 Jahren und diversen Versuchen das erste Antidepressiva, welches wirklich antidepressiv wirkt.

Nach 2 Jahren unermesslichen Leidens befinde ich mich endlich auf dem Weg zur Besserung. Lange zögerte ich, ein altes Antidepressiva einzunehmen. Bei meinem ganzen Medikcocktail fehlte mir einfach der Glaube, dass etwas tatsächlich wirken kann. Bei therapieresistenz kann ich es heutzutage jedoch wärmstens empfehlen.

Die ganze Chemie ersetzt allerdings keine Psychotherapie, welche für die längerfristige Genesung notwendig ist.

Vor einigen Jahren konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum jemand Suizid begehen kann. Ich wurde auf eine schmerzliche Art eines besseren belehrt. Haltet durch, auch wenn es überhaupt nicht danach aussieht. Es geht tatsächlich vorbei.

Eingetragen am 17.12.2013 als Datensatz 58241
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Methylphenidat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Nortrilen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lithium
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lorazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin, Bupropion, Lamotrigin, Lithium, Pregabalin, Quetiapin, Lorazepam, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depression, Borderline, Suizidgefährdung mit Gewichtsabnahme, Herzrhythmusstörungen, Unruhe, Müdigkeit

Ich möchte eine Bewertung schreiben, da ich durch Seroquel KEINE Gewichtszunahme hatte, und die meisten Bewertungen ja diese kritisieren. Am Anfang habe ich mich auf Grund dessen sogar geweigert, das Seroquel zu nehmen, da 95% der Bewertungen eine massive Gewichtszunahme beschreiben. Ich nehme das Seroquel jetzt seit 4 Monaten und habe seitdem NICHT zugenommen, ich habe sogar noch 7 Kilo abgenommen. Ich nehme 300mg, dazu noch zwei weitere Anti Depressiva. Natürlich muss man sich sehr maßregeln - die typischen Heisshungerattacken habe ich auch regelmäßig. Aber wenn man die ersten Wochen das überwunden hat und sehr auf seine Ernährung achtet, nimmt man vom Seroquel definitiv NICHT zu. Nebenwirkungen, die ich bemerkt habe, waren Müdigkeit - was aber gewollt war, da ich es zum Schlafen bekommen habe, stärkere Herz-Rhythmus-Störungen, die aber im normalen Maße bei mir ständig vorhanden sind und Unruhe die ersten Tage. Ansonsten kann ich sagen, dass Seroquel mein Leben gerettet hat.

Quetiapin bei Depression, Borderline, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, Borderline, Suizidgefährdung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte eine Bewertung schreiben, da ich durch Seroquel KEINE Gewichtszunahme hatte, und die meisten Bewertungen ja diese kritisieren. Am Anfang habe ich mich auf Grund dessen sogar geweigert, das Seroquel zu nehmen, da 95% der Bewertungen eine massive Gewichtszunahme beschreiben. Ich nehme das Seroquel jetzt seit 4 Monaten und habe seitdem NICHT zugenommen, ich habe sogar noch 7 Kilo abgenommen. Ich nehme 300mg, dazu noch zwei weitere Anti Depressiva.
Natürlich muss man sich sehr maßregeln - die typischen Heisshungerattacken habe ich auch regelmäßig. Aber wenn man die ersten Wochen das überwunden hat und sehr auf seine Ernährung achtet, nimmt man vom Seroquel definitiv NICHT zu.
Nebenwirkungen, die ich bemerkt habe, waren Müdigkeit - was aber gewollt war, da ich es zum Schlafen bekommen habe, stärkere Herz-Rhythmus-Störungen, die aber im normalen Maße bei mir ständig vorhanden sind und Unruhe die ersten Tage. Ansonsten kann ich sagen, dass Seroquel mein Leben gerettet hat.

Eingetragen am 23.01.2014 als Datensatz 58927
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Quetiapin und Depression

Quetiapin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Quetiapin 100 mg, Quetiapin, -Quetiapin 900mg., Quetiapin 50mg, Quetiapin heumann 200mg filmtabl., Quetiapin 25 mg, Quetiapin retard, Quetiapin gewichtszunahme, quetiapin-biomo, quetiapin-ct 50 mg, quetlapin, quetiapin heumann, quenteatipin, quetiapin 50 mg, Quetiapin Zentiva 100mg, Quetiapin Heumann 25mg, Quetiapin Retardtabletten, Quetiapin 50, Quetiapin 25, Quetiapin prolong 200/200/200/0, Quetiapin 150 mg, Quetiapin 250mg, Quetiapin Heumann 25 mg, Quetiapin25mg, Quetiapin retard (seroquel prolong), 100 mg Quetiapin

Depression wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

akute Depression, akute Suizidalität, atypische Depression, Belastungsdepression, Depression, Depressionen, Dysthymie, Endogene Depression, Gemütsverstimmung, Major Depression, Niedergeschlagenheit, postpartale Depression, postpsychotische Depression, somatoforme Depression, Stressbedingte Depression, Suizidale Depression, Suizidgefahr, Trauer, Traurigkeit, unipolare Depression

[]