Suizidgefährdung

Wir haben 27 Patienten Berichte zu der Krankheit Suizidgefährdung.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm164178
Durchschnittliches Gewicht in kg6770
Durchschnittliches Alter in Jahren3233
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,0721,86

Bei Suizidgefährdung wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Quetiapin15% (4 Bew.)
Sertralin15% (4 Bew.)
Tavor15% (7 Bew.)
Cymbalta7% (2 Bew.)
Lorazepam7% (16 Bew.)
Seroquel7% (2 Bew.)
Trevilor7% (2 Bew.)
Citalopram4% (1 Bew.)
Diazepam4% (1 Bew.)
Efectin4% (1 Bew.)
Elontril4% (1 Bew.)
Lithium4% (1 Bew.)
Mirtazapin4% (1 Bew.)
Temesta4% (1 Bew.)
Valdoxan4% (1 Bew.)

Bei Suizidgefährdung wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Lorazepam26% (24 Bew.)
Quetiapin22% (6 Bew.)
Venlafaxin11% (3 Bew.)
Sertralin11% (3 Bew.)
Duloxetin7% (2 Bew.)
Agomelatin4% (1 Bew.)
Lithium4% (1 Bew.)
Citalopram4% (1 Bew.)
Mirtazapin4% (1 Bew.)
Diazepam4% (1 Bew.)
Bupropion4% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Suizidgefährdung

alle Fragen zu Suizidgefährdung

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Quetiapin bei Suizidgefährdung

 

Quetiapin für Depression, Borderline, Suizidgefährdung mit Gewichtsabnahme, Herzrhythmusstörungen, Unruhe, Müdigkeit

Ich möchte eine Bewertung schreiben, da ich durch Seroquel KEINE Gewichtszunahme hatte, und die meisten Bewertungen ja diese kritisieren. Am Anfang habe ich mich auf Grund dessen sogar geweigert, das Seroquel zu nehmen, da 95% der Bewertungen eine massive Gewichtszunahme beschreiben. Ich nehme...

Quetiapin bei Depression, Borderline, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, Borderline, Suizidgefährdung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte eine Bewertung schreiben, da ich durch Seroquel KEINE Gewichtszunahme hatte, und die meisten Bewertungen ja diese kritisieren. Am Anfang habe ich mich auf Grund dessen sogar geweigert, das Seroquel zu nehmen, da 95% der Bewertungen eine massive Gewichtszunahme beschreiben. Ich nehme das Seroquel jetzt seit 4 Monaten und habe seitdem NICHT zugenommen, ich habe sogar noch 7 Kilo abgenommen. Ich nehme 300mg, dazu noch zwei weitere Anti Depressiva.
Natürlich muss man sich sehr maßregeln - die typischen Heisshungerattacken habe ich auch regelmäßig. Aber wenn man die ersten Wochen das überwunden hat und sehr auf seine Ernährung achtet, nimmt man vom Seroquel definitiv NICHT zu.
Nebenwirkungen, die ich bemerkt habe, waren Müdigkeit - was aber gewollt war, da ich es zum Schlafen bekommen habe, stärkere Herz-Rhythmus-Störungen, die aber im normalen Maße bei mir ständig vorhanden sind und Unruhe die ersten Tage. Ansonsten kann ich sagen, dass Seroquel mein Leben gerettet hat.

Eingetragen am 23.01.2014 als Datensatz 58927
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für Depressionen, Schlafstörungen, Borderline, Suizidgefährdung

Nehme 200mg abends und 150mg retadiert morgens zur Behandlung meiner Schlafstörungen. Neben der Verstärkung meiner Suizidgedanken, habe ich durch diese Tabletten in den ersten Monaten 9 Kilo zugenommen und es werden immer mehr. Ob die positiven Aspekte überwiegen, ist für mich schwer zu sagen, da...

Quetiapin bei Depressionen, Schlafstörungen, Borderline, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepressionen, Schlafstörungen, Borderline, Suizidgefährdung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme 200mg abends und 150mg retadiert morgens zur Behandlung meiner Schlafstörungen. Neben der Verstärkung meiner Suizidgedanken, habe ich durch diese Tabletten in den ersten Monaten 9 Kilo zugenommen und es werden immer mehr. Ob die positiven Aspekte überwiegen, ist für mich schwer zu sagen, da ich sehr unter der Gewichtszunahme leide. (Bin 18 Jahre alt)

Eingetragen am 16.01.2022 als Datensatz 108863
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2003 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Quetiapin

Patienten Berichte über die Anwendung von Sertralin bei Suizidgefährdung

 

Sertralin für rez. Depression, Existenzangst, Suizidgefährdung mit Durchfall, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Tremor, Traumveränderungen

Bei Beginn der Einnahme starke Nebenwirkungen - Durchfall, Muskelzuckungen, Tremor, Appetitlosigkeit, intensive Träume. Die Anfangszeit einer schweren Depression braucht viel Geduld und vor allem viel Schlaf. Sobald die Wirkung von Sertralin beginnt verringert sich das Schlafbedürfnis einwenig....

Sertralin bei rez. Depression, Existenzangst, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sertralinrez. Depression, Existenzangst, Suizidgefährdung24 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Beginn der Einnahme starke Nebenwirkungen - Durchfall, Muskelzuckungen, Tremor, Appetitlosigkeit, intensive Träume. Die Anfangszeit einer schweren Depression braucht viel Geduld und vor allem viel Schlaf. Sobald die Wirkung von Sertralin beginnt verringert sich das Schlafbedürfnis einwenig. Die schwarzen Gedanken weichen mehr und mehr. Aktivitäten steigern sich. Die Emotionen sind abgedämpft - wie durch Watte. Jetzt ca 1 Jahr nach Beginn der Einnahme existieren noch folgende Nebenwirkungen: starke Gewichtszunahme (ca 25kg), leichte Konzentrationsstörung, Libidoverlust, stumpfes Empfinden. (Immerhin besser als depressiv zu sein)
Der Libidoverlust ist ein Thema für sich. Das ist belastend - jegliches Interesse geht verloren - kein Orgasmus möglich.

Eingetragen am 30.03.2019 als Datensatz 89253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Suizidgefährdung mit Libidoverlust

Ich habe wegen Depressionen und Suizidversuch einige Monate Sertralin eingenommen. Anfangs als i in der Klinik war 100mg, später dann runter auf 50mg. I fühle mich net mehr so schlimm Depressiv, war net mehr unglücklich, hatte net mehr das Bedürfnis eines Suizidversuchs. Vorteil hatte es bei mir,...

Sertralin bei Depression, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Suizidgefährdung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe wegen Depressionen und Suizidversuch einige Monate Sertralin eingenommen. Anfangs als i in der Klinik war 100mg, später dann runter auf 50mg. I fühle mich net mehr so schlimm Depressiv, war net mehr unglücklich, hatte net mehr das Bedürfnis eines Suizidversuchs. Vorteil hatte es bei mir, dass i sehr sehr gut schlafen konnte. I hatte zwar keine Träume mehr, aber egal wie lang (oder wie wenig, manchmal nur 2-3 Stunden), i geschlafen hatte, i war stets ausgeruht, völlig klar. I fühlte mich verdammt gut. I hatte keine Ängste mehr.
Kleiner Nachteil, das sexuelle Verlangen hat etwas nachgelassen, was mich aber nicht wirklich störte, da i mir über solche Dinge weniger Gedanken machte, vielmehr um meinen geistigen und Psychischen Zustand. I hab das Medikament nach und nach abgesetzt. I komme zwar wieder zurecht, ohne Medikamente, aber dennoch gibt es den einen oder anderen unschlnen Gedanken. Aber es bleibt bis jetzt nur bei Gedanken, i hab mich sehr gut im Griff.

Eingetragen am 17.02.2014 als Datensatz 59460
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sertralin

Patienten Berichte über die Anwendung von Tavor bei Suizidgefährdung

 

Tavor für Depression, Suizidgefährdung

Auf Empfehlung vom Krankenhaus und immer wieder Anraten der Hausärztin genommen. fast 3 Monate lagen die Schmelztabletten bei mir unangerührt im Schrank. Dazu muss gesagt werden ich war viele Jahre von Tramadol abhängig. Das wussten die Ärzte auch ganz klar von mir, ich hielt Tavor nicht für ein...

Tavor bei Depression, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorDepression, Suizidgefährdung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auf Empfehlung vom Krankenhaus und immer wieder Anraten der Hausärztin genommen.
fast 3 Monate lagen die Schmelztabletten bei mir unangerührt im Schrank. Dazu muss gesagt werden ich war viele Jahre von Tramadol abhängig. Das wussten die Ärzte auch ganz klar von mir, ich hielt Tavor nicht für ein adäquates Medikament für mich, als meine Depression völlig aus dem Ruder lief und mit den immer wieder einhämmernden Worten der Ärzte wie harmlos Tavor sei und mir gut tun würde, ich damit den Kopf frei kriege und mich gut fühlen würde hab ich dann dazu gegriffen. Durch meine jahrelange Medikamrntenabhängigkeit sind meine Rezeptoren da oben natürlich schon umstrukturiert, umgebaut und ich in kürzester Zeit auf einer Dosishöhe die nicht mehr feierlich ist. Mit 1,0 oder 2,5 kommt man da bei mir nicht weit, so kam ich bereits nach 1-2 Wochen auf 8-10mg am Tag. Bin gerade auf Entzug, aufgrund der Dosishöhe ist die Entwöhnung auf 8 Wochen angesetzt mit Dosisreduktion von 0,25mg jede Woche...Ich habe während der Suche nach einem guten Suchtarzt schon mit der Reduktion angefangen, War innerhalb einer Woche auf 5mg runter, ein paar Tage später auf 3,5mg...seit Freitag habe ich einen super Arzt...denn meine Hausärztin, von der ich mich getrennt habe, welche mir arglos dieses Zeug verschrieben hat, will mit dem Entzug nichts zu tun haben...wollte mir einfach nix mehr verschreiben und auf meine Frage ob sie mich jetzt in nen gefährlichen kalten Entzug schicken will, antwortete sie nur höhnisch, ja und, nicht ihr Problem...wenn ich umkippe soll ich doch ins Krankenhaus gehen. Da fehlen einem doch die Worte, zumindest welche die nicht von jeglichem Niveau abweichen...Die Schmwlztabletten sind wohl nichts für den Entzug, da sie einen "Kick" geben und mein jetziger Arzt verschrieb mir 0,5 Tavor, in so nem kleinen Dösschen, normale halt, in der hübschen Farbe blau...E132 löst allerdings allergische Reaktionen bei mir aus, wie ich erfahren musste...so reduziere ich jetzt mit Schmelztabletten weiter runter...morgens 0,75mg, mittags 1,0mg und Abends wieder 0,75mg...es ist hardcore, ehrlich wahr...aaaabeeer vergesst bitte alle nicht dass ich eine Dosis, in Höhe von gar nicht cool genommen habe. Ich persönlich würde das Zeug nicht mehr anrühren und ich hätte es nie nehmen sollen...doch ja es hilft tatsächlich, es kann einigen wirklich helfen...auch ich habe gestern erst gesagt, dieser Scheiß gehört verboten...allerdings bin ich total entzügig und empfinde Wut, Trauer...alles mögliche, nur nix schönes...für meine Person, war es nicht die richtige Entscheidung...doch ich verteufel niemanden, dem Tavor einfach mal das Leben/den Arsch rettet und ein Stück leben zurück gibt...wir sind alle unterschiedlich und Ärzte gott verdammt haben Verantwortung zu tragen, diese verteufele ich, die einem offenen und ehrlichen Patienten wie mir das Zeug geradezu aufdrängen...Tavor ist meiner Meinung nach nix für ehemals Abhängige jeglicher Substanzen. Für Depressive ohne Suchtvorgeschichte kann es Leben retten, da die Gefahr wohl eher gering scheint bei einer Dosishöhe in kürzester Zeit anzugelangen, die definitiv schwerst abhängig macht und auch bei kurzer Einnahme einen Entzug auslöst, der beängstigend sein kann...trotz Reduktion in Mini-Schritten.
Für meine Epilepsie werde ich Diazepam immer im Haus haben, für Grand Mal Anfälle, auch ein Benzo...aber ganz ehrlich ich rühre Tavor nicht mehr an...so wie Tramadol, nach einem kalten Entzug vor fast 4 Jahren. Ach und kalter Entzug von Tavor ist ne ganz andere Hausnummer und gefährlich...Kraft meiner Wassersuppe hab ich es versucht und merkte am gleichen Tag, bescheidene Idee, gaaanz bescheidene Idee. Ich hoffe es zieht sich jetzt nicht 2 Monate mit den Entzugserscheinungen hin...dann dreh ich durch...körperlich ok...schlimm ja...aber die Psyche, verdammt das ist schlimmer als jeder körperlicher Schmerz.

Vom Tavor Schmelztabletten keine Nebenwirkungen.

Entzugserscheinungen heftig, was genau ist egal, denn ich will keinem Angst machen und entmutigen!

Ich wünsche allen alles Liebe, denen, denen es hilft, denen die es nehmen, weg wollen, es nicht so recht schaffen und jenen die gerade entziehen.
Man darf nicht pauschalisieren, für mich war es der falsche Weg, doch es gibt wirklich Menschen für die es ein gutes Medikament ist und niemand sollte Angst und Schrecken verbreiten, diese Horrorstorys haben in meinem Kopf noch die Ängste geschürt...so sehr dass ich schon an mir gezweifelt habe ob ich es je schaffe das alles...oder mich gleich umbringen sollte...ich bin froh endlich auch positives gelesen zu haben, das man es schaffen kann.

Deshalb vertraut auf euch selbst, nicht auf Geschichten und egal wie hart es wird oder auch nicht...ihr packt das, wenn ihr weg wollt vom Tavor.

Hauptsache ist doch...bleibt gesund in dieser irren Zeit von Covid19.

Eingetragen am 07.02.2021 als Datensatz 102295
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Unruhe, Suizidgefährdung, Schlafstörungen, Depression

.

Cymbalta bei Depression; Mirtazapin bei Schlafstörungen; Tavor bei Suizidgefährdung; Atosil bei Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression3 Monate
MirtazapinSchlafstörungen6 Monate
TavorSuizidgefährdung2 Wochen
AtosilUnruhe6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

.

Eingetragen am 03.08.2021 als Datensatz 105990
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Atosil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Mirtazapin, Lorazepam, Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2002 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tavor

Patienten Berichte über die Anwendung von Cymbalta bei Suizidgefährdung

 

Cymbalta für Depression, Angststörungen, Suizidgefährdung mit Libidoverlust, Benommenheit, Herzrasen, Pulssteigerung, Schuppenflechte, Gewichtszunahme

Ich hatte 2013 einen Totalzusammenbruch,da wusste hygroskopisch allerdings noch gar nicht,was mit mir los ist... Nach zahlreichem Rumprobieren,u.a. mit Tavor ( für mich schon sehr nah an einer Droge!) bekam ich Cymbalta, 30mg/Tag. Mir geht es besser,aber die Nebenwirkungen machen mich fertig:...

Cymbalta bei Depression, Angststörungen, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angststörungen, Suizidgefährdung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte 2013 einen Totalzusammenbruch,da wusste hygroskopisch allerdings noch gar nicht,was mit mir los ist... Nach zahlreichem Rumprobieren,u.a. mit Tavor ( für mich schon sehr nah an einer Droge!) bekam ich Cymbalta, 30mg/Tag.
Mir geht es besser,aber die Nebenwirkungen machen mich fertig: Libidoverlust (ich zwinge mich zum Sex) , Watte im Kopf,Herzrasen, extrem hoher Puls, Schuppenflechte, extreme Gewichtszunahme und -am schlimmsten- Ich fange jedes negative Gefühl meiner Umwelt auf.
Da ich keine Alternative weiß,nehme ich Cymbalta weiter,da ich nicht wieder in diesen Sumpf will. Bin etwas ratlos,aber ich hoffe,ich konnte meinen Leidensgenossen weiter helfen.

Eingetragen am 26.10.2015 als Datensatz 70151
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Suizidgefährdung mit keine Nebenwirkungen

Es war das einzige medikament, das ich ohne nebenwirkungen vertragen habe und so arbeitsfähig gehalten werden konnte.

Cymbalta bei Depression, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Suizidgefährdung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es war das einzige medikament, das ich ohne nebenwirkungen vertragen habe und so arbeitsfähig gehalten werden konnte.

Eingetragen am 07.10.2013 als Datensatz 56755
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Lorazepam bei Suizidgefährdung

 

Olanzapin für Schmerzen (chronisch), Vitaminmangel, Muskelverspannungen, Muskelverspannungen, Schmerzen (chronisch), Allergie, Schlafstörungen, Asthma, Asthma, Bluthochdruck, Suizidgefährdung, Unruhe, Depression, Borderline, Unruhe, posttraumatische Belastungsstörung, Depression, Depression, ADH-Syndrom, Autismus mit Bluthochdruck, Gewichtszunahme, Tachykardie, Muskelverspannungen

Schon seit 4 Jahren werde ich kontinuierlich mit einer Psychopharmakotherapie behandelt. Dabei änderte sich die Medikation aufgrund schlechten Ansprechens stetig, sodass bis dato 19 verschiedene Medikamente ausprobiert wurden. Ich nehme aktuell wegen der psychischen Erkrankungen (rez. Depression,...

Olanzapin bei Depression, ADH-Syndrom, Autismus; Venlafaxin bei Depression; Levomepromazin bei Borderline, Unruhe, posttraumatische Belastungsstörung; Tianeurax bei Depression; Promethazin bei Unruhe; Lorazepam bei Suizidgefährdung; Ramipril bei Bluthochdruck; Novopulmon bei Asthma; Salbutamol bei Asthma; Zopiclon bei Schlafstörungen; Ebastel bei Allergie; Ortoton bei Muskelverspannungen, Schmerzen (chronisch); Magnesium bei Muskelverspannungen; Dekristol bei Vitaminmangel; Novaminsulfon bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OlanzapinDepression, ADH-Syndrom, Autismus2 Jahre
VenlafaxinDepression2 Jahre
LevomepromazinBorderline, Unruhe, posttraumatische Belastungsstörung3 Monate
TianeuraxDepression9 Monate
PromethazinUnruhe3 Monate
LorazepamSuizidgefährdung2 Jahre
RamiprilBluthochdruck8 Monate
NovopulmonAsthma2 Jahre
SalbutamolAsthma2 Jahre
ZopiclonSchlafstörungen3 Monate
EbastelAllergie1 Jahre
OrtotonMuskelverspannungen, Schmerzen (chronisch)2 Wochen
MagnesiumMuskelverspannungen1 Jahre
DekristolVitaminmangel1 Jahre
NovaminsulfonSchmerzen (chronisch)8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schon seit 4 Jahren werde ich kontinuierlich mit einer Psychopharmakotherapie behandelt. Dabei änderte sich die Medikation aufgrund schlechten Ansprechens stetig, sodass bis dato 19 verschiedene Medikamente ausprobiert wurden. Ich nehme aktuell wegen der psychischen Erkrankungen (rez. Depression, Autismus, PTBS, Borderline, ADHS):

Venlafaxin 225-75-0-0 mg
Tianeurax 12.5 mg 1-1-1-0 Tbl.
Olanzapin 0-0-0-7.5 mg
Levmepromazin 25-25-25-25 mg

und bei Bedarf:

Promethazin 25-25-25-25 mg
Tavor expidet 2.5 mg
Zopiclon 0-0-0-7.5 mg

Medikamente sind sicherlich kein Allerheilmittel, allerdings kann ich mir ein Leben ohne bisweilen nicht vorstellen. Durch die Medikation werden die intensiven negativen Emotionen gedämpft, allerdings auch positive Gefühle. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass durch die Dämpfung mir es wieder möglich ist ohne durch den Autismus bedingte Panikattacken eigenständig einzukaufen. Vom Tianeptin merke ich nicht viel. Eventuell verbesserte sich hierdurch die Schmerzsymptomatik und leicht auch die Depression. Nebenwirkungen habe ich von diesem Medikament keine.

Das Olanzapin bewirkt einen zum Anfang deutlich verstärkten Appetit, sodass ich 15 kg zunahm. Das Venlafaxin verursacht bei mir eine Muskelverspannung -vor allem an der HWS. Hiergegen nehme ich als eine Art "Kur" für 2 Wochen Ortoton ein. Hinzu kommt ein medikationsbedingter Bluthochdruck. Hiergegen nehme ich Ramipril ein, wobei der Puls mit über 100 Schlägen pro Minute tachykard bleibt. Wegen des Levomepromazins schlafe ich auch über Tag gelegentlich, wobei die extreme Müdigkeit, welche anfangs bestand, zurückging. Auch Verstopfung und eine Behinderung der Nasenatmung treten nicht mehr auf.

Ich bin froh, eine Medikation gefunden zu haben, welche mir hilft und das Abitur mir ermöglichte, sodass ich derzeit ein Studium aufnehmen konnte. Leider zwingt mich die Depression noch oft zu Einbußen, weshalb ich überlege eine EKT in Anspruch zu nehmen.

Bisher wurden folgende Medikamente gegen das psychische Leiden ausprobiert, welche ich in weiteren Erfahrungsberichten gerne bewerten kann:

Fluvoxamin, Escitalopram, Venlafaxin, Mirtazapin, Tianeptin, Risperidon, Aripiprazol, Olanzapin, Quetiapin. Chlorprothixen. Levomepromazin, Melperon, Promethazin, Pipamperon, Dominal. Lorazepam, Zopiclon, Lamotrigin, Methylphenidat

Wegen körperliche Erkrankungen nehme ich neben dem Ramipril noch Budesonid, Salbutamol, Novaminsulfon und Ebastel. Die letzten drei Medikamente nach Bedarf.

Eingetragen am 06.12.2021 als Datensatz 108236
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Olanzapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Levomepromazin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tianeurax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Promethazin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lorazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Novopulmon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Salbutamol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Zopiclon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Ebastel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Ortoton
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Magnesium
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Dekristol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Novaminsulfon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Venlafaxin, Tianeptin, Promethazin, Lorazepam, Ramipril, Salbutamol, Zopiclon, Ebastin, Methocarbamol, Magnesium, Colecalciferol, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Angst- und Panikattacken, Suizidgefährdung mit Übelkeit, Anspannung, Schwindel - Benommenheit

Ich habe 2.5 Tavor Lorazepam von pfizer oder so genommen. Nir laerweise bekomme ich 1mg jetzt 2.5 habe also nur je 1 mal 1.25 genommen. Also nachher 2.5 Ich fühle mich total ekelig, schwummerig und Rede kaum was richtiges und wichtiges schreiben wird sehr schwer... Hilfe Kenner das jemand,. ?

Lorazepam bei Angst- und Panikattacken, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamAngst- und Panikattacken, Suizidgefährdung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 2.5 Tavor Lorazepam von pfizer oder so genommen. Nir laerweise bekomme ich 1mg jetzt 2.5 habe also nur je 1 mal 1.25 genommen. Also nachher 2.5
Ich fühle mich total ekelig, schwummerig und Rede kaum was richtiges und wichtiges schreiben wird sehr schwer... Hilfe Kenner das jemand,. ?

Eingetragen am 19.07.2022 als Datensatz 111775
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lorazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Seroquel bei Suizidgefährdung

 

Seroquel für Depression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung mit extrapyramidale Störungen

Hatte dieses Medikament erhalten weil 2 andere nicht funktionierten und sich mein Psychiater nicht sicher war, ob ich nicht auch ein bisschen in Richtung Psychose gehe. In der zweiten Woche kriegte ich Zuckungen vor allem in den Armen. Da dies schon in der kleinsten Dosis geschehen ist und ich...

Seroquel bei Depression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDepression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte dieses Medikament erhalten weil 2 andere nicht funktionierten und sich mein Psychiater nicht sicher war, ob ich nicht auch ein bisschen in Richtung Psychose gehe. In der zweiten Woche kriegte ich Zuckungen vor allem in den Armen. Da dies schon in der kleinsten Dosis geschehen ist und ich einen Artikel über die möglichen langfristigen Probleme von extrapyramidalen Störungen gelesen hatte wurde Seroquel abgesetzt. Nach nur 2 Wochen war keine positive Entwicklung sichtbar.

Eingetragen am 25.01.2015 als Datensatz 66034
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Suizidgefährdung mit Gewichtszunahme

Ich nehme es schon sehr lange und ich habe extrem zugenommen. Geholfen hat es

Seroquel bei Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelSuizidgefährdung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme es schon sehr lange und ich habe extrem zugenommen. Geholfen hat es

Eingetragen am 31.07.2014 als Datensatz 62865
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Trevilor bei Suizidgefährdung

 

Venlafaxin für Depression, Suizidgefährdung mit Zittern, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Herzstolpern, Kreislaufkollaps

Nehme seit einem Jahr 225 mg pro Tag, morgens und mittags. Nachdem ich schon einige andere antidepressiva erfolglos genommen habe, war venlafaxin das erste Medikament das mir wirklich helfen konnte. Meine Stimmung ist deutlich stabiler ohne extreme Stimmungstiefs und ich habe mehr Antrieb....

Venlafaxin bei Depression, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Suizidgefährdung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit einem Jahr 225 mg pro Tag, morgens und mittags. Nachdem ich schon einige andere antidepressiva erfolglos genommen habe, war venlafaxin das erste Medikament das mir wirklich helfen konnte. Meine Stimmung ist deutlich stabiler ohne extreme Stimmungstiefs und ich habe mehr Antrieb. Inzwischen habe ich auch fast keine nebenwirkungen mehr, die ersten Wochen war es aber schlimm. Herzrasen, herzstolpern (rythmusstörungen, wurden als ungefährlich eingestuft), zittern und Kreislaufprobleme. Insgesamt würde ich das wieder in Kauf nehmen denn venlafaxin hat mich wirklich gerettet!

Eingetragen am 19.07.2018 als Datensatz 84745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen, Suizidgefährdung

Nächtliches Schwitzen, ungewöhnliche-realistische Trauminhalte, Bei Reduzierung der Dosis: am nächsten Tag sofortige Absetzerscheinungen, wie Parästhesien im Gesicht, Übelkeit und Heißhunger gleichzeitig, vermehrtes Schwitzen, Abgeschlagenheit

Venlafaxin bei Depressionen, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Suizidgefährdung14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nächtliches Schwitzen, ungewöhnliche-realistische Trauminhalte,
Bei Reduzierung der Dosis: am nächsten Tag sofortige Absetzerscheinungen, wie Parästhesien im Gesicht, Übelkeit und Heißhunger gleichzeitig, vermehrtes Schwitzen, Abgeschlagenheit

Eingetragen am 13.01.2022 als Datensatz 108803
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Citalopram bei Suizidgefährdung

 

Citalopram für Suizidgefährdung mit Herzrasen, Rauschzustand, Kopfschmerzen, Atemlähmung, Schweißausbruch

Am Anfang der Einnahme habe es häufig Kopfschmerzen die legten sich nach der Zeit aber zügig man wird sehr ruhig und hat das Gefühl nicht viel zu brauchen um an sich selber zu glauben . Nach längere Einnahme merkte man Tagträume eine Art kurzer Rausch in dem man quasi ein Traum wie ein Video vor...

Citalopram bei Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramSuizidgefährdung350 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Einnahme habe es häufig Kopfschmerzen die legten sich nach der Zeit aber zügig man wird sehr ruhig und hat das Gefühl nicht viel zu brauchen um an sich selber zu glauben . Nach längere Einnahme merkte man Tagträume eine Art kurzer Rausch in dem man quasi ein Traum wie ein Video vor sich sieht darauf folgen herzrasen Schweißausbruch und atemstillstand dieser Rausch setzt einem richtig zu dieser Traum ist total bescheuert setzt einem aber richtig zu auch wenn es nur Unfug ist

Eingetragen am 31.05.2022 als Datensatz 111087
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Diazepam bei Suizidgefährdung

 

Diazepam für Suizidgefährdung mit Müdigkeit, Abhängigkeit

Nach meinem letzten Klinikaufenthalt einigte ich mich mit meinen Ärzten darauf, Diazepam als Notfallmedikament im Haus zu haben falls ich wieder jegliche Contenance verliere und auf gut Deutsch "durchdrehe" und somit auf die Geschlossene muss. Um dies zu vermeiden soll ich DIazepam nehmen, was...

Diazepam bei Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiazepamSuizidgefährdung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach meinem letzten Klinikaufenthalt einigte ich mich mit meinen Ärzten darauf, Diazepam als Notfallmedikament im Haus zu haben falls ich wieder jegliche Contenance verliere und auf gut Deutsch "durchdrehe" und somit auf die Geschlossene muss. Um dies zu vermeiden soll ich DIazepam nehmen, was bisher 2x half. Ansonsten rühre ich das Zeug nicht an, da mir die Gefahren aus der Vergangenheit sehr gut bekannt sind.

Die Tabletten sind leicht zu nehmen, verträglich sind sie ebenfalls aber bitte im Anschluss keine schwere Arbeiten mehr tätigen, da sie stark sedierend wirken.

Eingetragen am 30.07.2014 als Datensatz 62836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Diazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Efectin bei Suizidgefährdung

 

Efectin für SVV, bipolare Depression, Suizidgefährdung

Gute Vertraeglichkeit, das staendige Besorgen des Rezeptes jedes Monat ist laestig. Durch die bipolare Stoerung komme ich manchmal nicht auf, rechtzeitig zum Arzt zu gehen und muss dann ueber das Wochenende mit den Entzugserscheinungen auskommen. Dazu gehoeren: Angst, Schwaeche, Übelkeit,...

Efectin bei SVV, bipolare Depression, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EfectinSVV, bipolare Depression, Suizidgefährdung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gute Vertraeglichkeit, das staendige Besorgen des Rezeptes jedes Monat ist laestig. Durch die bipolare Stoerung komme ich manchmal nicht auf, rechtzeitig zum Arzt zu gehen und muss dann ueber das Wochenende mit den Entzugserscheinungen auskommen.
Dazu gehoeren: Angst, Schwaeche, Übelkeit, Verzerrtes Sehen, Apathie, "Stromschlaege" im Gesamten Koerper, Unruhe, Gereiztheit, Verwirrtheit, Kopfschmerzen, Ohrensummen, Kribbelgefuehl, Lustlosigkeit, Das Gefuehl neben mir zu stehen, Pulsierendes dumpfes Gefuehl im Hirn, Kurzatmigkeit, Kraftlosigkeit.
Sehstoerungen (verdunkeltes Blickfeld), kalter Schweiss

Eingetragen am 06.05.2019 als Datensatz 90006
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Efectin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Elontril bei Suizidgefährdung

 

Elontril für Depression, Suizidgefährdung mit Gewichtsabnahme

Also ich nehme Elontril jetzt seit 4 Monaten wobei ich die ersten 3 Monate 150mg bekommen habe. Anfangs ging es mir mit dieser Dosierung auch wirklich gut aber nach ein paar Monaten habe ich und auch mein Umfeld gemerkt, dass es wieder bergab geht... Ich fing wieder an mich selbst zu verletzen,...

Elontril bei Depression, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Suizidgefährdung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich nehme Elontril jetzt seit 4 Monaten wobei ich die ersten 3 Monate 150mg bekommen habe. Anfangs ging es mir mit dieser Dosierung auch wirklich gut aber nach ein paar Monaten habe ich und auch mein Umfeld gemerkt, dass es wieder bergab geht... Ich fing wieder an mich selbst zu verletzen, hab mich in mein Zimmer gesperrt und den ganzen Tag geschlafen.. Dann habe ich die 300mg bekommen und mir geht es wieder sehr viel besser ich hoffe, dass es so bleibt!

Was mich besonders gefreut hat war dass ich in diesen 4 Monaten 6 Kilo abgenommen habe und es noch weiter geht. Sonst habe ich keine Nebenwirkungen von diesen Tabletten.

Eingetragen am 21.01.2017 als Datensatz 75889
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Lithium bei Suizidgefährdung

 

Lithium für Suizidgefährdung mit Konzentrationsschwierigkeiten

Ich konnte nicht mehr klar denken und meine Gedanken sind nur noch wirr hin-und hergesprungen.

Lithium bei Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LithiumSuizidgefährdung1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte nicht mehr klar denken und meine Gedanken sind nur noch wirr hin-und hergesprungen.

Eingetragen am 08.07.2014 als Datensatz 62397
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lithium
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Mirtazapin bei Suizidgefährdung

 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung mit Kreislaufbeschwerden, Leberbeschwerden, Suizidgedanken

Dies war mein erstes Antidepressiva. Anfangs sehr gute Einschlafwirkung, aber auch Morgenmüdigkeit. Nach 2-3 Wochen kam die Besserung, ich konnte das Leben als Herausforderung positiv annehmen. Doch dann kam einmal 30 Minuten nach Einnahme Kreislaufprobleme, ich konnte nicht mehr sitzen musste...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dies war mein erstes Antidepressiva. Anfangs sehr gute Einschlafwirkung, aber auch Morgenmüdigkeit. Nach 2-3 Wochen kam die Besserung, ich konnte das Leben als Herausforderung positiv annehmen. Doch dann kam einmal 30 Minuten nach Einnahme Kreislaufprobleme, ich konnte nicht mehr sitzen musste mich sofort hinlegen. Dann begann ein Druck/Schmerz im Leberbereich (dieses Problem besteht auch noch ab und zu 5 Jahre später, Leberwerte aber ok). Ich hatte schon Suizidgedanken vor der Einnahme, aber mit Mirtazapin wurde es an einem Tag richtig schlimm, ich konnte den Gedanken aus dem Fenster zu springen kaum noch zur Seite schieben. Erst im Nachhinein realisierte ich wie gefährlich das war.

Eingetragen am 25.01.2015 als Datensatz 66030
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Temesta bei Suizidgefährdung

 

Temesta für Depression, Angststörungen, Suizidgefährdung

Dieses Medikament ermöglich dem Patienten losgelöst von allen belastenden Situationen zu sein. Es ermöglicht, sich mit gewissen Dingen ohne Angst und Panik auseinandersetzen zu können. Es beruhigt und dämpft äussere Reize.

Temesta bei Depression, Angststörungen, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaDepression, Angststörungen, Suizidgefährdung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Medikament ermöglich dem Patienten losgelöst von allen belastenden Situationen zu sein.
Es ermöglicht, sich mit gewissen Dingen ohne Angst und Panik auseinandersetzen zu können. Es beruhigt und dämpft äussere Reize.

Eingetragen am 23.09.2019 als Datensatz 92501
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Temesta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):42
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Valdoxan bei Suizidgefährdung

 

valdoxan für Depression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung mit Wirkungslosigkeit, Unwohlsein, Durchschlafstörungen

Ich erhielt dieses Medikament erstmals nach einem psychischen Zusammenbruch durch Jetlag von meinem Hausarzt (!). Offensichtlich wurde beim Arzt Werbung gemacht für dieses Medikament, da im Warteraum eine Box Taschentücher von Valdoxan stand. Hatte es aus diesen Gründen dann auch nach ein paar...

valdoxan bei Depression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich erhielt dieses Medikament erstmals nach einem psychischen Zusammenbruch durch Jetlag von meinem Hausarzt (!). Offensichtlich wurde beim Arzt Werbung gemacht für dieses Medikament, da im Warteraum eine Box Taschentücher von Valdoxan stand. Hatte es aus diesen Gründen dann auch nach ein paar Tagen abgesetzt.
Zum zweiten Mal erhielt ich Valdoxan während meinem jetzigen Aufenthalt in der Klinik. Es war keine antidepressive Wirkung spürbar. Teilweise konnte ich besser einschlafen, aber leider kamen dann Durchschlafstörungen dazu, was ich bisher nicht kannte, hatte nur Einschlafstörungen.

Eingetragen am 25.01.2015 als Datensatz 66035
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Suizidgefährdung gruppiert wurden

akute Suizidgefahr, Suizid-Impulse, Suizidgefährdung

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von BlackSinead
BlackSin…
Opfer333
Geneviev…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]