Emesan

Das Medikament Emesan wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Emesanwurde bisher von 5 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Emesan traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Antriebslosigkeit (2/5)
40%
Erbrechen (2/5)
40%
Konzentrationsstörungen (2/5)
40%
Abgeschlagenheit (1/5)
20%
Absetzerscheinungen (1/5)
20%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 20 Nebenwirkungen bei Emesan

Emesan wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Übelkeit50%(4 Bew.)
Erbrechen25%(2 Bew.)
Schlafstörungen25%(9 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Emesan

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Vivinox70% (29 Bew.)
Betadorm23% (9 Bew.)
Diphenhydramin5% (3 Bew.)
Hemodorm3% (1 Bew.)

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Emesan.

Prozentualer Anteil 25%75%
Durchschnittliche Größe in cm153186
Durchschnittliches Gewicht in kg5478
Durchschnittliches Alter in Jahren3734
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,0722,56

In Emesan kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Diphenhydramin

Fragen zu Emesan

alle Fragen zu Emesan

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Oxycodon für Übelkeit, Erbrechen, Epilepsie, Muskelkrämpfe, spastische Symptome, chronische Hypertonie, CHRONISCHE SCHMERZEN, chronische Schmerzstörung, chronische Schmerzsensibilitätsstörung mit Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen, Absetzerscheinungen, Erbrechen, Euphorie, Schwindel, Blähungen, Verstopfung, Harnverhalt

Die schmerzstillende Komponente des Oxycodons ist bei mir eine der stärksten aller Stufe-3 Opioide die ich bisher verordnet bekam (Palladon®, Durogesic®, MST® und L-Polamidon®) - und das bei akzeptablen Nebenwirkungen, zumindest im Vergleich zu den anderen Stufe-3 Schmerzmitteln oder dem Zustand...

Oxycodon bei CHRONISCHE SCHMERZEN, chronische Schmerzstörung, chronische Schmerzsensibilitätsstörung; EnaHEXAL comp. bei chronische Hypertonie; Tetrazepam bei Epilepsie, Muskelkrämpfe, spastische Symptome; Emesan bei Übelkeit, Erbrechen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OxycodonCHRONISCHE SCHMERZEN, chronische Schmerzstörung, chronische Schmerzsensibilitätsstörung6 Jahre
EnaHEXAL comp.chronische Hypertonie11 Jahre
TetrazepamEpilepsie, Muskelkrämpfe, spastische Symptome10 Jahre
EmesanÜbelkeit, Erbrechen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die schmerzstillende Komponente des Oxycodons ist bei mir eine der stärksten aller Stufe-3 Opioide die ich bisher verordnet bekam (Palladon®, Durogesic®, MST® und L-Polamidon®) - und das bei akzeptablen Nebenwirkungen, zumindest im Vergleich zu den anderen Stufe-3 Schmerzmitteln oder dem Zustand wenn ich das Oxycodon nicht einnehmen würde.

Vom Tetrazepam nehme ich 600mg-700mg täglich in der 100mg Variante von Neuraxpharm. Diese Dosierung ist schon sehr hoch und keinesfalls zum nachmachen zu empfehlen (die maximale Tageshöchstdosis sollte laut Beipackzettel 400mg nicht überschreiten). Ich habe mit diesen hohen Dosierungen allerdings nicht so zu kämpfen wie der Durchschnitt da ich auf Benzodiazepine genetisch bedingt nicht so stark anspreche wie der Durchschnitt aller Patienten.
Bei diesem Medikament führe ich einen ewigen "Kampf" gegen die Ärzte, die ein (zu schnelles oder überhaupt) absetzen zu gefährlich halten, auf Grund meiner Grand-Mal Epilepsie. Trotzdem bin ich motiviert zumindest einen gewissen Teil (100-200mg) des Tetrazepams in nächster Zeit weg zu lassen, damit die Benzodiazepin-Typischen Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwäche reduziert werden.

Zum Blutdruckmittel gibt es nicht viel zu sagen, da es sehr gängig ist.

Von den Emesan nehme ich noch 2-3x täglich eine halbe Tablette. Bis vor ein paar Wochen habe ich allerdings noch 6 oder mehr Emesan pro Tag eingenommen und entgegen der weitläufigen Meinung hat das absetzen bei mir nach mehrjähriger Einnahme recht unangenehme Entzugserscheinungen wie Gänsehaut, Ameisenlaufen und helle Kopfschmerzen hervorgerufen.

Die Nebenwirkungen, mit denen ich mehr oder weniger öfter zu kämpfen habe, sind: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Euphorie, Schwindel, Darmträgheit, Blähungen, Völlegefühl, Konzentrationsschwierigkeiten, Verstopfung, Harnverhalt

Eingetragen am  als Datensatz 14140
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tetrazepam, Diphenhydramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tramal für tiefe Depression, Depression mit Antriebstörungen, Depression, Antriebsstörungen, Einschlafstörungen, Schmerzen ( Hirn), schmerzen (Hirn), Schmerzen Hirn mit Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Libidostörungen, Appetitlosigkeit, Emotionslosigkeit

Aufgrund einer sehr spät erkannten Sinusvenenthrombose (Kopf) leide ich seit 11 Jahren an chronischen Hirnschmerzen, welche einen starken Einfluss auf mein gesamtes Leben haben. Leider helfen an dieser Stelle keine normalen Analgetika. Tramal als Tropfen wurden mir verordnet, diese helfen,...

Tramal bei Schmerzen Hirn; Oxycodon bei schmerzen (Hirn); Ibuprofen bei Schmerzen ( Hirn); Emesan bei Einschlafstörungen; Nortrilen bei Antriebsstörungen; valdoxan bei Depression; Venlafaxin bei Depression mit Antriebstörungen; Citalopram bei tiefe Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramalSchmerzen Hirn11 Jahre
Oxycodonschmerzen (Hirn)7 Monate
IbuprofenSchmerzen ( Hirn)21 Tage
EmesanEinschlafstörungen7 Jahre
NortrilenAntriebsstörungen3 Monate
valdoxanDepression4 Jahre
VenlafaxinDepression mit Antriebstörungen1 Jahre
Citalopramtiefe Depression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer sehr spät erkannten Sinusvenenthrombose (Kopf) leide ich seit 11 Jahren an chronischen Hirnschmerzen, welche einen starken Einfluss auf mein gesamtes Leben haben.
Leider helfen an dieser Stelle keine normalen Analgetika.
Tramal als Tropfen wurden mir verordnet, diese helfen, weil sie zentral wirken. Haben jedoch enorme Nebenwirkungen.
Durch die chronische Einnahme entsteht eine Abhängigkeit,
Ohne gehts nicht, mit gehen dafür andere Sachen wie Sexualität , Lebenslust, Apetit, und Hoffnung auf ein normales Leben verloren.
Eine heftige Depression entstand, diese wurde mir jedoch erst klar, als ich bereit war morgens nicht mehr aufzuwachen.
Gefühle für meinen kleinen Sohn oder Ehemann waren wie weg geblasen.
Je schlechter es einem ging, desto mehr hat man sich distanziert.
Habe mich in der Arbeit so sehr angestrengt, dass ich aufgrund der vorhandenen Hirnvereätzung durch meine akute Hirnthrombose eine sogenannte Stress-epilepsie entwickelt habe.
Wenn zu viel Stress entstand, dann bekam ich taubheitsgefühle in den Fingern oder in der Schulter.
Je näher es zum Anfall kam desto mehr kribbelte es auch in meinem Kopf , zudem entstand ein sehr enormer Druck auf meinem Kopf.--im Anschluss kam auch direkt der zerebrale Krampfanfall.......
Danach ging nichts mehr, ich litt unter Amnesie, wusste weder Namen noch den Grund warum ich plötzlich umzingelt von Ärzten wurde und an einer Infusion hang. Erst nach Stunden kamen die Erinnerungen wieder.
Es wurden viele Medikamente ausprobiert , viele mit unerträglichen Nebenwirkungen.
Bin leider heute immer noch nicht perfekt eingestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 59275
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol, Ibuprofen, Diphenhydramin, Agomelatin, Venlafaxin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Emesan für übelkeit mit Atemnot

kann zu atemnot, atembeklemmung und atemschmerzen(nicht atemstiche) führen. werd auf ingwer zurück greifen

Emesan bei übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Emesanübelkeit1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

kann zu atemnot, atembeklemmung und atemschmerzen(nicht atemstiche) führen.
werd auf ingwer zurück greifen

Eingetragen am  als Datensatz 70851
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Diphenhydramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Oxygesic Retard 80mg für Übelkeit, Erbrechen, Epilepsie, Muskelverspannungen, Krämpfe, spastische Symptome, Durchbruchschmerzen, Schmerzschübe, Arthrose, chronisches schmerzsyndrom, myofasziales Schmerzsyndrom mit Übelkeit, Erbrechen

Der Wirkstoff Oxycodon (Oxygesic®) ist ein sehr starkes, zuverlässiges und für seine Stärke auch ein verhältnismäßig gut verträgliches Schmerzmittel. Bei höheren Dosierungen muss jedoch mit Problemen beim Stuhlgang und mit Übelkeit und Erbrechen gerechnet werden. Diese klassischen...

Oxygesic Retard 80mg bei Arthrose, chronisches schmerzsyndrom, myofasziales Schmerzsyndrom; Oxygesic Akut 20mg bei Durchbruchschmerzen, Schmerzschübe; Tetrazepam Neuraxpharm 100mg bei Epilepsie, Muskelverspannungen, Krämpfe, spastische Symptome; Emesan 50mg bei Übelkeit, Erbrechen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Oxygesic Retard 80mgArthrose, chronisches schmerzsyndrom, myofasziales Schmerzsyndrom4 Jahre
Oxygesic Akut 20mgDurchbruchschmerzen, Schmerzschübe6 Monate
Tetrazepam Neuraxpharm 100mgEpilepsie, Muskelverspannungen, Krämpfe, spastische Symptome8 Jahre
Emesan 50mgÜbelkeit, Erbrechen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der Wirkstoff Oxycodon (Oxygesic®) ist ein sehr starkes, zuverlässiges und für seine Stärke auch ein verhältnismäßig gut verträgliches Schmerzmittel.
Bei höheren Dosierungen muss jedoch mit Problemen beim Stuhlgang und mit Übelkeit und Erbrechen gerechnet werden. Diese klassischen Nebenwirkungen des Oxycodons (bzw. aller Opioide) verringern sich jedoch mit der Dauer der (stabilen) Therapie und sind zudem mit entsprechenden Medikamenten wie Antiemetika und Abführmittel sowie mit einer richtigen Dosiseinstellung relativ gut kontrollierbar.

Eingetragen am  als Datensatz 10713
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxycodon, Tetrazepam, Diphenhydramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Emesan für Schlafstörung, Übelkeit mit Medikamentenüberhang, Verwirrtheit, Konzentrationsstörungen, Traumveränderungen

Habe Emesan gegen Übelkeit genommen und da es sehr Müde macht auch gegen Schlafprobleme. Meine Erfahrung damit: Es ist eigentlich ein gutes Medikament. Es hilft mir zuverlässig gegen Übelkeit und fördert auch das Einschlafen. Nur das Problem ist dass es einen mords Hangover verursacht der über...

Emesan bei Schlafstörung, Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EmesanSchlafstörung, Übelkeit5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Emesan gegen Übelkeit genommen und da es sehr Müde macht auch gegen Schlafprobleme.

Meine Erfahrung damit: Es ist eigentlich ein gutes Medikament. Es hilft mir zuverlässig gegen Übelkeit und fördert auch das Einschlafen. Nur das Problem ist dass es einen mords Hangover verursacht der über Stunden hinweg in den nächsten Tag eingreift. Effekte wie "ins Leere starren", Verwirrtheit, Konzentrationsstörungen. Emesan bewirkt bei mir auch vermehrtes Träumen (keine Alpträume).

Eingetragen am  als Datensatz 10082
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Diphenhydramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Emesan

Emesan wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Oxygesic, Tetrazepam, Ibuprofen, VALDOXAN, Trevilor

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Graphische Auswertung zu Emesan

Graph: Altersverteilung bei Emesan nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Emesan nach Geschlecht 
[]