Absetzerscheinungen bei Cymbalta

Nebenwirkung Absetzerscheinungen bei Medikament Cymbalta

Insgesamt haben wir 813 Einträge zu Cymbalta. Bei 12% ist Absetzerscheinungen aufgetreten.

Wir haben 98 Patienten Berichte zu Absetzerscheinungen bei Cymbalta.

Prozentualer Anteil 76%24%
Durchschnittliche Größe in cm168180
Durchschnittliches Gewicht in kg7390
Durchschnittliches Alter in Jahren4846
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,8828,06

Cymbalta wurde von Patienten, die Absetzerscheinungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cymbalta wurde bisher von 100 sanego-Benutzern, wo Absetzerscheinungen auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Absetzerscheinungen bei Cymbalta:

 

Cymbalta für Bandscheibenvorfall, Arthrose mit Müdigkeit, Schwindel, Alpträume, Gewichtsverlust, Absetzerscheinungen

Hallo Betroffene und Absetzungswillige, Ich bin nicht der Depri-Freak und auch nicht der Schmerzexperte schlechthin. Für Leidensgenossen möchte ich beschreiben, warum und wie ich die 3 o. g. Medikamente ersatzlos absetzte und bei Auftreten der neuropathischen Schmerzen(Spondylarthrose Chronifiziert Stadium III) BS 3/4 und 4/5 - ruhender Vorfall - klarkomme. Nach schweren Schmerzen und einer Myelographie wurde ich nicht operiert, sondern wechselte von einem Orthopäden in ein Schmerzzentrum. Dort bekam ich, ohne je ernsthafte Depressionen gehabt zu haben, Cymbalta 30 zur Einstimmung und dann sofort Cymbalta 60 morgens, sowie Tiidin 50/4 2 x tgl. und Katadolon Long abends. Die Schmerzen wurden zwar besser, aber ich fühlte mich stets müde, schwindelig, hatte Albträume und insgesamt stand ich leicht neben mir, obwohl ich voll arbeite, Auto fahren musste, etc. Zudem nahm ich in den ersten 4 Monaten 15 kg ab, sodass mein Hausarzt schon einige Tests auf Lungenkrebs machte, der sich aber nicht bestätigte. Der Röntgenologe meinte dann, die Gewichtsabnahme läge an Tilidin, da dies...

Cymbalta bei Bandscheibenvorfall, Arthrose; Tilidin bei Bandscheibenvorfall, Arthrose; Katadolon bei Bandscheibenvorfall, Arthrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaBandscheibenvorfall, Arthrose11 Monate
TilidinBandscheibenvorfall, Arthrose8 Monate
KatadolonBandscheibenvorfall, Arthrose8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Betroffene und Absetzungswillige,

Ich bin nicht der Depri-Freak und auch nicht der Schmerzexperte schlechthin. Für Leidensgenossen möchte ich beschreiben, warum und wie ich die 3 o. g. Medikamente ersatzlos absetzte und bei Auftreten der neuropathischen Schmerzen(Spondylarthrose Chronifiziert Stadium III) BS 3/4 und 4/5 - ruhender Vorfall - klarkomme.

Nach schweren Schmerzen und einer Myelographie wurde ich nicht operiert, sondern wechselte von einem Orthopäden in ein Schmerzzentrum. Dort bekam ich, ohne je ernsthafte Depressionen gehabt zu haben, Cymbalta 30 zur Einstimmung und dann sofort Cymbalta 60 morgens, sowie Tiidin 50/4 2 x tgl. und Katadolon Long abends. Die Schmerzen wurden zwar besser, aber ich fühlte mich stets müde, schwindelig, hatte Albträume und insgesamt stand ich leicht neben mir, obwohl ich voll arbeite, Auto fahren musste, etc. Zudem nahm ich in den ersten 4 Monaten 15 kg ab, sodass mein Hausarzt schon einige Tests auf Lungenkrebs machte, der sich aber nicht bestätigte. Der Röntgenologe meinte dann, die Gewichtsabnahme läge an Tilidin, da dies appetitlos mache. Ich hatte die behandelnde Ärztin in der Schmerztherapie mehrfach gebeten zumindest Tilidin und Cymbalta abzusetzen. Sie willigte nicht ein und wurde wütend. Im August 2008 stellte ich dieser sonderbaren Ärztin dann die Haftungsfrage, falls ich in einen Unfall verwickelt werde. Sie bot mir dann Juristra (oder ähnlich geschrieben) als Ersatz an. Ich habe den Beipackzettel überflogen und ihr die Schachtel zurückgeben. Über ihren Chefarzt habe ich dann zuerst das Absetzen von Tilidin erzwungen. Das klappte von 2 auf 1 Tablette und auf 0 in 3 Tagen und ich fühlte mich schon besser und nahm wieder zu. Vor 6 Wochen habe ich dann Katadolon von heute auf morgen ohne bleibende Folgen abgesetzt. Die Ärztin ging im Oktober (Gott sei Dank) in eine andere Klinik und ich begann im November Cymbalta abzusetzen. Eine Woche Cymbalta 30, in der zweiten und dritten Woche Cymbalta 30 jeden zweiten Tag und seit wenigen Wochen bin ich Medikamentenfrei und nehme gelegentlich (1 x pro Woche, wenn’s nicht anders geht) eine Voltaren 75 Resinat und die hilft besser als der andere Unfug zusammen. Bei Kreatininwerten von 1,1 bis max. 1,2 ist das auch kein Problem für die Nieren. Die Absetzerscheinungen von Cymbalta (angeblich auch als neuropathisches Schmerzmittel auch für Nicht-Zuckerkranke geeignet)waren die Hölle. Wenn ich anfangs den Kopf drehte, raste meine Umgebung hinterher. Das ging dann weg. Dann bekam ich Ohrenzwitschern bei leichter Belastung und laufend einen Art von Schlägen im Kopf, als hinge ich an einem Elektroschocker, oder intermittierend an einem Zündkabel. Nachts wachte ich nach Albträumen mit Herzrasen (bei sonst guter Konstitution) auf und war schweißgebadet. Zudem hörte ich im Wachtraum/Halbtraum Telefone klingeln oder ähnliches, die nie da waren. Ich habe das alles ignoriert, weitergearbeitet und seit einigen Wochen bin ich ohne Absetzerscheinungen clean. Mir macht Autofahren wieder Spaß und meine Merkfähigkeit wurde wieder normal. Ich habe auch mein Normalgewicht zurück und kann einge Sakkos und eng genähte Hemden veschenken.

Ich hatte auch nicht gewusst, das Cymbalta für Boderline-Syndrome verabreicht wird und hatte dies per Zufall durch eine Betroffene erfahren, worauf ich der erstbehandelten Ärztin schwerste Vorwürfe machte, fast bis zu Strafanzeige. Ich bin jetzt bei einem erfahrenen Kollegen von ihr und bekomme alle 3 Wochen Spritzen in den Rücken, die ich als helfend empfinde. Ich würde nie wieder Cymbalta einnehmen und Tilidin nur im absolut äußersten Notfall für wenige Tage.

Viele Güße, Arno45

Eingetragen am  als Datensatz 12077
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Naloxon, Tilidin, Flupirtin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Schlafstörung, Panikattacken mit Entzugserscheinungen

Eigentlich vertrage ich Cymbalta ganz gut, nur wenn ich es mal vergesse, einzunehmen (was leider hin und wieder vorkommt) merke ich es am 2. Tag durch Übelkeit, heftige Magenschmerzen und ziemlich üble Alpträume. Ausserdem werde ich unruhig und fange an zu zittern.

Cymbalta 60mg bei Depression, Schlafstörung, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 60mgDepression, Schlafstörung, Panikattacken24 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eigentlich vertrage ich Cymbalta ganz gut, nur wenn ich es mal vergesse, einzunehmen (was leider hin und wieder vorkommt) merke ich es am 2. Tag durch Übelkeit, heftige Magenschmerzen und ziemlich üble Alpträume. Ausserdem werde ich unruhig und fange an zu zittern.

Eingetragen am  als Datensatz 3300
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Panik, Angst mit Verstopfung, unruhige Beine, Schlafprobleme, Albträume, Müdigkeit, Gewichtsabnahme, Absetzerscheinungen

Verstopfung, ruhelose Beine, unruhiger Schlaf, miese Träume u enorme Gewichtsabnahme sowie Tagesmüdigkeit waren andauernde Nebenwirkungen über die gesamte Einnahmedauer von 1/2 Jahr - ich musste abwägen, ob ich diesen Preis zahle. Ich bin wieder stabil und habe Cymbalta abgesetzt, allerdings schon vor fast drei Wochen u zwar Kügelchen für Kügelchen, die ich abzählte. Bis auf noch heute bestehenden Schwankschwindel habe ich keine Absetzungserscheinungen. Autofahren geht derzeit garnicht, das Fahrrad nutze ich nur, um mich daran festzuhalten. Kommt öfter mal vor, dass ich die Kurve nicht kriege u am Türrahmen hängen bleibe. Selbst beim einfachen Laufen auf gerader Strecke stolpere ich über nicht vorhandene Unebenheiten. Nachdem ich viele Medikamente über Jahre (mit weniger Nebenwirkungen, aber auch ohne prompte Wirkung) ausprobiert habe, bin ich von der Sofortwirkung von Cymbalta begeistert (trotz der Nebenwirkungen) und empfehle es weiter, allerdings nicht als Dauermedikation. In eine Abhängigkeit würde ich aufgrund der Nebenwirkungen gewiss nicht geraten. Hinweis:...

Cymbalta bei Depression, Panik, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Panik, Angst-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verstopfung, ruhelose Beine, unruhiger Schlaf, miese Träume u enorme Gewichtsabnahme sowie Tagesmüdigkeit waren andauernde Nebenwirkungen über die gesamte Einnahmedauer von 1/2 Jahr - ich musste abwägen, ob ich diesen Preis zahle. Ich bin wieder stabil und habe Cymbalta abgesetzt, allerdings schon vor fast drei Wochen u zwar Kügelchen für Kügelchen, die ich abzählte. Bis auf noch heute bestehenden Schwankschwindel habe ich keine Absetzungserscheinungen. Autofahren geht derzeit garnicht, das Fahrrad nutze ich nur, um mich daran festzuhalten. Kommt öfter mal vor, dass ich die Kurve nicht kriege u am Türrahmen hängen bleibe. Selbst beim einfachen Laufen auf gerader Strecke stolpere ich über nicht vorhandene Unebenheiten.

Nachdem ich viele Medikamente über Jahre (mit weniger Nebenwirkungen, aber auch ohne prompte Wirkung) ausprobiert habe, bin ich von der Sofortwirkung von Cymbalta begeistert (trotz der Nebenwirkungen) und empfehle es weiter, allerdings nicht als Dauermedikation. In eine Abhängigkeit würde ich aufgrund der Nebenwirkungen gewiss nicht geraten.

Hinweis: Einnehmen musste ich Cymbalta exakt um die gleiche Uhrzeit, sonst traten sofort Absetzungserscheinungen ein u verstärkte Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 40594
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, Migräne mit Verstopfung, Konzentrationsstörungen, Angstgefühle, Appetitverlust, Libidoverlust, Schwindel, Ohrengeräusche, Zittern, Entzugserscheinungen, Lichtempfindlichkeit

cymbaltaerfahrung: erste woche der einnahme von 30 mg täglich: verstopfung, konzentrationstörung, angst, davon abhängig zu werden und es nicht einfach vom arzt verschrieben zu bekommen. appetitmangel. gleichzeitig werden probleme weniger schlimm, ich werde gleichgültiger, bin mit mir zufrieden, kann mich nicht gegen mich selber wehren oder gegen andere. bin eher ruhig. nach 3 wochen: normalisierung von physischen veränderungen. stabilität und stärkegefühl halten an. nach 6 monaten, die frage, wann ausschleichen. nach 7 monaten probleme beim arzt. muss zuviel tun, um regelmässiges rezept über cymbalta zu erhalten und sehe die abhängigkeit von dem medikament, dem arzt, der einnahmeregelmässigkeit. nach 9 monaten sehe ich die abhängigkeit deutlich. will frei sein. auch mit schmerzen, mit depressionen. mit migräne, mit ängsten und allem, was ich bin. ich will nicht mehr taub sein. denn ich fühle mich taub. ohne leidenschaft. angepasst. nicht ich, die ich mich kenne. keine rebellion, keine angst - gebe schrecklich viel mehr geld aus, will keine angst haben vor dem evtl....

cymbalta 30 bzw. 60 mg bei Depressionen, Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
cymbalta 30 bzw. 60 mgDepressionen, Migräne9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

cymbaltaerfahrung:
erste woche der einnahme von 30 mg täglich:
verstopfung, konzentrationstörung, angst, davon abhängig zu werden und es nicht einfach vom arzt verschrieben zu bekommen. appetitmangel.
gleichzeitig werden probleme weniger schlimm, ich werde gleichgültiger, bin mit mir zufrieden, kann mich nicht gegen mich selber wehren oder gegen andere. bin eher ruhig.
nach 3 wochen:
normalisierung von physischen veränderungen. stabilität und stärkegefühl halten an.
nach 6 monaten, die frage, wann ausschleichen.
nach 7 monaten probleme beim arzt. muss zuviel tun, um regelmässiges rezept über cymbalta zu erhalten und sehe die abhängigkeit von dem medikament, dem arzt, der einnahmeregelmässigkeit.
nach 9 monaten sehe ich die abhängigkeit deutlich. will frei sein. auch mit schmerzen, mit depressionen. mit migräne, mit ängsten und allem, was ich bin. ich will nicht mehr taub sein.
denn ich fühle mich taub. ohne leidenschaft. angepasst. nicht ich, die ich mich kenne.
keine rebellion, keine angst - gebe schrecklich viel mehr geld aus, will keine angst haben vor dem evtl. schuldenberg.... übrigens: keine libido mehr - obwohl doch sogar eisprung!!!!
wenn ich einen tag lang auf die einnahme verzichte: dann orgasmus und lust usw. sonst taub. nix.
nothing.
nach neun monaten hab ich die schnauze voll: ich will die chemie nicht mehr. lehne die taubheit ab.
ich wehre mich. ich lasse mir nichts mehr gefallen. ich nehme seit zehn tagen kein cymbalta mehr.
einfach abgesetzt. da kommen die gegenteiligen reaktionen, alles, was unterdrückt war, kommt hoch.
ich schimpfe, ich wehre mich gegen die anderen. ich habe keine angst davor. ich sag, was ich denke, fühle. gehe auf konfrontation.
es tut gut.
aber: ich habe drehschwindel, ohrgeräusche, stromschläge, zitternde gliedmassen. ich habe wahrlich entzugserscheinungen. keinen appetit. aber ich kann kämpfen. ich kann und will kämpfen.
meine seele leidet so, so und so. mit cymbalta. ohne cymbalta....
vielleicht werde ich mich trennen, vielleicht nicht mehr auf mir herumtanzen lassen....
ich wehre mich. der preis von cymbalta sind stromschläge, unkonzentriertheit, schmerzen bei hellem licht in den augen, auch, dass mir ständig schwindelig wird. und dass ich niemandem davon erzählen kann. denn es sollte von der therapie niemand wissen. und der davon weiss, der profitiert sehr davon, dass ich das medikament einnehme.
das heisst: wenn du deine ehe kitten musst oder willst... nimm was, was dich ruhigstellt.
du fühlst dich stark, unabhängig und frei.
bist jeglicher, selbst sehr verletzender Kritik an deiner Person gegenüber taub. nicht nur taub, sie ist dir eigentlich egal.
und die leidenschaft, der sinn des lebens laufen in ein sorgloses: "tu, was du tun musst." und:
"Mecker nicht rum hier, sei einfach still" hinein. die farben des lebens verlaufen. du verläufst dich. du veränderst dich und du passt dich einfach und mühelos an. bist alles andere als:
UNBEQUEM. nein. du wirst vom cymbalta zu einem sehr angenehmen, bequemen menschen verändert.
der die dinge nimmt, wie sie kommen. sich selbst dabei vergisst und hofft, die kinder machen davon nichts mit.
seit zehn tagen habe ich das gefühl, von stromschlägen und drehschwindel gepeinigt zu werden.
auf der lunge liegt auch so ein unangenehmes gefühl.
ich kann ohne cymbalta auch wieder weinen.
ging mit c. gar nicht.
und ich geniesse, dass ich noch lebe.
hoffentlich kommen die nebenwirkungen bald an ihr ende. ich kann die unruhe und das schwitzen, die probleme des alltags einfach grad nicht mehr hören.

wie lange dauert so ein kalter entzug?
also ich habe doch mindestens schon 10 oder 11 tage davon hinter mir.

Eingetragen am  als Datensatz 21328
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

cymbalta 30 bzw. 60 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, BPS, CSS mit Absetzerscheinungen

Cymbalta wurde mir verschrieben ohne mich auf die häufig auftretenden (in diesem Forum nicht repräsentierten) sehr starken Nebenwirkungen und insbesondere Absetzerscheinungen hinzuweisen. Gut die Hälfte der Personen, die mit Cymbalta behandelt wurden, sind davon betroffen. Nun habe ich nach horrenden Nebenwirkungen während der Einnahme bereits seit mehr als 2 Monaten mit Absetzungserscheinungen zu tun, die mich davon abhalten meinem Beruf und meiner Bildung adäquat nachzugehen. Ich leide unter verstärkten Schmerzen, ständiger Übelkeit, zittern, Brainzaps, Schlaflosigkeit, Schwindel und Fatigue. Ich würde jedem Menschen der eine Cymbalta Behandlung erwägt empfehlen, das FDA (US Food and Drug Administration) Dokument: "Cymbalta (Duloxetine) Discontinuation Syndrome Issues of Scope, Severity, Duration & Management" durchzulesen. Einfach googlen. Wenn viele Personen zu der glücklichen Hälfte gehören die keine Probleme haben ist das toll. Die andere Hälfte läuft allerdings ohne Vorwarnung ins Elend.

Cymbalta bei Depressionen, BPS, CSS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, BPS, CSS5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cymbalta wurde mir verschrieben ohne mich auf die häufig auftretenden (in diesem Forum nicht repräsentierten) sehr starken Nebenwirkungen und insbesondere Absetzerscheinungen hinzuweisen. Gut die Hälfte der Personen, die mit Cymbalta behandelt wurden, sind davon betroffen. Nun habe ich nach horrenden Nebenwirkungen während der Einnahme bereits seit mehr als 2 Monaten mit Absetzungserscheinungen zu tun, die mich davon abhalten meinem Beruf und meiner Bildung adäquat nachzugehen. Ich leide unter verstärkten Schmerzen, ständiger Übelkeit, zittern, Brainzaps, Schlaflosigkeit, Schwindel und Fatigue. Ich würde jedem Menschen der eine Cymbalta Behandlung erwägt empfehlen, das FDA (US Food and Drug Administration) Dokument: "Cymbalta (Duloxetine) Discontinuation Syndrome Issues of Scope, Severity, Duration & Management" durchzulesen. Einfach googlen. Wenn viele Personen zu der glücklichen Hälfte gehören die keine Probleme haben ist das toll. Die andere Hälfte läuft allerdings ohne Vorwarnung ins Elend.

Eingetragen am  als Datensatz 73731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Das Medikament war bei mir insofern wirksam, weil ich die Depression und die Stimmungsschwankungen dadurch in den Griff bekommen habe. Ab und an mußte ich das Ganze mit einer Sulpirid unterstützen. Allerdings hatte ich extreme Gewichtsschwankungen (leider stark nach oben) und den absoluten Libidoverlust. Auffällige Nebenwirkungen gabs während der Einnahme keine. Allerdings ist das Absetzen die Hölle! Habe auf Elontril umgestellt und wußte nicht, das diese furchtbaren Signale, wie: Heftigster Schwindel (dreh bloß nicht deinen Kopf, weil die Augen nicht so schnell hinterherkommen), Wahrnehmungsstörungen (ganz weit weg und nicht aufnahmefähig), elektrische Stromschläge oder Dauerstrom (so als wenn man in die Fassung einer angeschalteten Lampe greift, wo die Glühbirne fehlt), Ohrgeräusche und teilweise Gehöraussetzer, drohende Bewußtlosigkeit, man denkt man sieht Personen oder Tiere vorbeihuschen, Gereiztheit und teilweise aggressive Momente, ein innerer Kampf der nicht aufhört und ständig wiederkehrende Suizidgedanken vom feinsten. Hölle, Hölle, Hölle! Bis heute abend habe ich...

Cymbalta bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament war bei mir insofern wirksam, weil ich die Depression und die Stimmungsschwankungen dadurch in den Griff bekommen habe. Ab und an mußte ich das Ganze mit einer Sulpirid unterstützen. Allerdings hatte ich extreme Gewichtsschwankungen (leider stark nach oben) und den absoluten Libidoverlust. Auffällige Nebenwirkungen gabs während der Einnahme keine. Allerdings ist das Absetzen die Hölle! Habe auf Elontril umgestellt und wußte nicht, das diese furchtbaren Signale, wie: Heftigster Schwindel (dreh bloß nicht deinen Kopf, weil die Augen nicht so schnell hinterherkommen), Wahrnehmungsstörungen (ganz weit weg und nicht aufnahmefähig), elektrische Stromschläge oder Dauerstrom (so als wenn man in die Fassung einer angeschalteten Lampe greift, wo die Glühbirne fehlt), Ohrgeräusche und teilweise Gehöraussetzer, drohende Bewußtlosigkeit, man denkt man sieht Personen oder Tiere vorbeihuschen, Gereiztheit und teilweise aggressive Momente, ein innerer Kampf der nicht aufhört und ständig wiederkehrende Suizidgedanken vom feinsten. Hölle, Hölle, Hölle!
Bis heute abend habe ich gedacht, das wären Anzeichen davon das ich mein Elontril nicht vertrage, aber durch Finden von Sanego weiß ich, das es Absetzerscheinungen vom Cymbalta sind! Da wär ich nicht drauf gekommen. Allerdings muß ich sagen, das es wohl keinen Unterschied macht, ob man langsam oder schnell absetzt. Wenn man hier so rumstöbert sind die meisten Nebenwirkungen bei zu schneller Absetzung entstanden. Das trifft ja für mich nicht zu, denn ich setze seit Mitte November bis heute, also Ende Dezember von 120mg auf 0 ab. Was haben ich und mein Umfeld in der Zeit gelitten...und was mir auch Angst macht: Wie lange halten diese Absetzerscheinungen an? Sind es Tage oder Wochen? Weiß das jemand?

Eingetragen am  als Datensatz 40407
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, chron.Schnmerzen mit Gewichtszunahme, Denkstörungen, Absetzerscheinungen, Suizidgedanken

Das Medikament hilft mir sehr gut. Habe 20 kg zugenommen, fühle mich aber wohl. Bemerke jedoch jetzt nach 4 Jahren , daß es meine Denk- und Merkfähigkeit verändert. Absetzen kann ich das Medikament nicht! Die Entzugserscheinungen sind für mich unerträglich. Öffne jedoch jetzt die Kapsel und reduziere die darin befindliche Dosis auf die Hälfte. Bemerke im Kopf etwas Erleichterung nud Wohlbefinden, jedoch nehmen die chron. Schmerzen wieder zu. Die Kopfschmezen vom Entzug sind erträglich. Habe davor das Medikamnt ganz abgesetzt und war Suizid gefährdet. Bitte Vorsicht beim absetzen!!

Cymbalta bei Depressionen, chron.Schnmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, chron.Schnmerzen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hilft mir sehr gut. Habe 20 kg zugenommen, fühle mich aber wohl. Bemerke jedoch jetzt nach 4 Jahren , daß es meine Denk- und Merkfähigkeit verändert. Absetzen kann ich das Medikament nicht! Die Entzugserscheinungen sind für mich unerträglich. Öffne jedoch jetzt die Kapsel und reduziere die darin befindliche Dosis auf die Hälfte. Bemerke im Kopf etwas Erleichterung nud Wohlbefinden, jedoch nehmen die chron. Schmerzen wieder zu. Die Kopfschmezen vom Entzug sind erträglich.
Habe davor das Medikamnt ganz abgesetzt und war Suizid gefährdet. Bitte Vorsicht beim absetzen!!

Eingetragen am  als Datensatz 21624
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Angststörungen, bipolare Störung mit Absetzerscheinungen

Ich nehme Cymbalta nun schon seit einigen Jahren in Kombination mit Paroxat und Lamotrigin. Mir ging es eigentlich immer ganz gut damit, nur bin ich gerade dabei, die Medikamente abzusetzen. Es ist ganz schrecklich! Schon alleine das Absetzen von Cymbalta alleine verursacht Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Suizidgedanken. Ich muss in den öffentlichen Verkehrsmitteln sogar aussteigen, weil ich Angst habe, mich zu übergeben... Ich empfehle niemanden Cymbalta jemals zu nehmen, da die Absetzung alles andere als angenehm ist!!

Cymbalta bei Depression, Angststörungen, bipolare Störung; Lamotrigin bei Depression, bipolare Störung; Paroxat bei Depression, Angststörungen, bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angststörungen, bipolare Störung4 Jahre
LamotriginDepression, bipolare Störung3 Jahre
ParoxatDepression, Angststörungen, bipolare Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cymbalta nun schon seit einigen Jahren in Kombination mit Paroxat und Lamotrigin. Mir ging es eigentlich immer ganz gut damit, nur bin ich gerade dabei, die Medikamente abzusetzen.
Es ist ganz schrecklich! Schon alleine das Absetzen von Cymbalta alleine verursacht Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Suizidgedanken. Ich muss in den öffentlichen Verkehrsmitteln sogar aussteigen, weil ich Angst habe, mich zu übergeben...
Ich empfehle niemanden Cymbalta jemals zu nehmen, da die Absetzung alles andere als angenehm ist!!

Eingetragen am  als Datensatz 41874
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Lamotrigin, Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Schlafstörungen, Nebenwirkungen, Panikattacken, Depressionen, Angststörungen mit Absetzerscheinungen

Schlimme Absetzerscheinungen, die auch nach 1 Woche nicht aufhörten.

Cymbalta bei Depressionen, Angststörungen; Truxal bei Schlafstörungen; Tavor bei Panikattacken, Schlafstörungen; Mirtazapin bei Schlafstörungen, Nebenwirkungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, Angststörungen1 Jahre
TruxalSchlafstörungen2 Monate
TavorPanikattacken, Schlafstörungen10 Tage
MirtazapinSchlafstörungen, Nebenwirkungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schlimme Absetzerscheinungen, die auch nach 1 Woche nicht aufhörten.

Eingetragen am  als Datensatz 27602
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Truxal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Chlorprothixen, Lorazepam, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression mit Übelkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Ich nehme Cymbalta 30mg seit nun mehr als 8 Jahre und zwar eine kapsel am Morgen nach dem aufwachen.Aufgrund von auftretenden Depressionen und Existenzängste nach dem Tod meines Partners im Jahr 2004. Die anfänglichen Nebenwirkungen wie Übelkeit und Müdigkeit ließen schnell nach und es trat auch eine schnelle Besserung ein. Vor etwa 3 Jahren hab ich das Medikament ausschleichen lassen und die Nebenwirkungen zeigten sich in Form von Schwindel und Übelkeit und Durchfälle. Leider mußte ich auf Grund eines erneuten Schicksalschlages das Medikament vor 2 Jahren wieder einnehmen da ich wieder in die Depression fiel, auch da half das Präparat recht schnell wieder aus dem Loch heraus zu finden, um im Alltag bestehen zu können. Als stärkste Nebenwirkung nach so langer Einnahme sei zu erwähnen die Gewichtszunahme wobei sich das Fettgewebe vorwiegend im Bereich Bauch angelagert hat. Wenn mann vorher so schlank wie ich war kommt man jedoch damit gut klar. Jetzt werde ich das Medikament erneut anfangen auszuschleichen und Euch weiter berichten was dabei passierte. Allen die das...

Cymbalta bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cymbalta 30mg seit nun mehr als 8 Jahre und zwar eine kapsel am Morgen nach dem aufwachen.Aufgrund von auftretenden Depressionen und Existenzängste nach dem Tod meines Partners im Jahr 2004.

Die anfänglichen Nebenwirkungen wie Übelkeit und Müdigkeit ließen schnell nach und es trat auch eine schnelle Besserung ein.
Vor etwa 3 Jahren hab ich das Medikament ausschleichen lassen und die Nebenwirkungen zeigten sich in Form von Schwindel und Übelkeit und Durchfälle.
Leider mußte ich auf Grund eines erneuten Schicksalschlages das Medikament vor 2 Jahren wieder einnehmen da ich wieder in die Depression fiel, auch da half das Präparat recht schnell wieder aus dem Loch heraus zu finden, um im Alltag bestehen zu können.
Als stärkste Nebenwirkung nach so langer Einnahme sei zu erwähnen die Gewichtszunahme wobei sich das Fettgewebe vorwiegend im Bereich Bauch angelagert hat. Wenn mann vorher so schlank wie ich war kommt man jedoch damit gut klar.
Jetzt werde ich das Medikament erneut anfangen auszuschleichen und Euch weiter berichten was dabei passierte.
Allen die das Medikament nehmen müssen wünsche ich alles Gute und viel Erfolg.
Und Kopf hoch Depressionen sind auch nur eine Erkrankung und nicht das Ende eures Lebens wenn ihr Euch Hilfe sucht und diese annehmt
amorfee.

Eingetragen am  als Datensatz 49091
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, Schmerzen (chronisch) mit Euphorie, Wesensveränderung, Absetzerscheinungen, Übelkeit, Schwindel, Tinnitus

Seit ich Cymbalta nehme (anfangs 1 x 30 mg, danach längere Zeit 1 x 60 mg.) bin ich nicht mehr ich selbst: Nebenwirkungen jeglicher Art! Die Wirkung ist zwar nicht schlecht, allerdings bin ich ständig aufgedreht, euphorisch, fast schon manisch. Seit einigen Wochen versuche ich, dieses Teufelszeugs langsam auszuschleichen (je 1 Woche 60, 45, 30, 20, 10 mg.) und seit 2 Tagen bin ich ganz ohne. Nun leide ich unter schlimmen Absetzsymptomen (obwohl es ja nicht abhängig machen soll!): Schwindel, Ohrgeräusche, Übelkeit u. v. m.

Cymbalta bei Depressionen, Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, Schmerzen (chronisch)5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ich Cymbalta nehme (anfangs 1 x 30 mg, danach längere Zeit 1 x 60 mg.) bin ich nicht mehr ich selbst: Nebenwirkungen jeglicher Art! Die Wirkung ist zwar nicht schlecht, allerdings bin ich ständig aufgedreht, euphorisch, fast schon manisch. Seit einigen Wochen versuche ich, dieses Teufelszeugs langsam auszuschleichen (je 1 Woche 60, 45, 30, 20, 10 mg.) und seit 2 Tagen bin ich ganz ohne. Nun leide ich unter schlimmen Absetzsymptomen (obwohl es ja nicht abhängig machen soll!): Schwindel, Ohrgeräusche, Übelkeit u. v. m.

Eingetragen am  als Datensatz 7068
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Angststörung mit Halluzinationen, Übelkeit, Euphorie, Sehstörungen, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Schwitzen, Absetzerscheinungen

Ich hab nahm jetzt 1 Jahr lang, etwa, 60mg/d. 2-3 Tage Halluzinationen, Euphorie, Übelkeit, Verschwommenes Sehen. Nebenwirkungen verschwanden sehr schnell. Depressionen auch. Nach 9 Monaten nahmen Depressionen wieder zu, dazu kam eine schreckliche Paranoia. Gewichtszunahme 20kg/j Seit 3 Tagen jetzt 120 mg/d. vermehrtes schwitzen, müdigkeit und so eine seltsame melancholische, nachdenkliche Stimmung schon den ganzen Tag. Nicht wirklich schlecht... aber auch nicht gut... seltsam. rede kaum. Achso. Absetzen ist die Hölle! Ich habs 2 mal bei 60 mg versucht. Übergeben, Übelkeit den ganzen Tag, extreme Stromstöße(Neuropatie) Was das erst bei 120mg werden soll!?

Cymbalta 60mg-120mg bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbalta 60mg-120mgDepression, Angststörung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab nahm jetzt 1 Jahr lang, etwa, 60mg/d. 2-3 Tage Halluzinationen, Euphorie, Übelkeit, Verschwommenes Sehen. Nebenwirkungen verschwanden sehr schnell. Depressionen auch.
Nach 9 Monaten nahmen Depressionen wieder zu, dazu kam eine schreckliche Paranoia.

Gewichtszunahme 20kg/j

Seit 3 Tagen jetzt 120 mg/d. vermehrtes schwitzen, müdigkeit und so eine seltsame melancholische, nachdenkliche Stimmung schon den ganzen Tag.
Nicht wirklich schlecht... aber auch nicht gut... seltsam. rede kaum.

Achso. Absetzen ist die Hölle! Ich habs 2 mal bei 60 mg versucht.
Übergeben, Übelkeit den ganzen Tag, extreme Stromstöße(Neuropatie)

Was das erst bei 120mg werden soll!?

Eingetragen am  als Datensatz 6699
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression mit Schwitzen, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

War vor zwei Jahren in stationärer Behandlung (ca. 3 Monate). Angefangen mit Citalopram (nicht vertragen), dann eingestellt auf Cymbalta. Angefangen mit 30 mg und nach 2 Monaten erhöht auf 60 mg. Nebenwirkungen: starkes Schwitzen, Gewichtszunahme (18 kg!!!). Ansonsten hat das Medikament mir gut geholfen. Nach einigen Veränderungen in meinem Leben (neue Liebe, Ortswechsel, neuer Job....) habe ich jetzt das Cymbalta abgesetzt. Zunächst auf 30 mg (über 4 Wochen) und seit ein paar Tagen ganz weggelassen. Die Nebenwirkungen sind ziemlich heftig. Bin sehr gereizt und auf "Krawall" gebürstet, Drehschwindel, Watte im Kopf, weinerlich. Körperliche Beschwerden: Durchfall, Übelkeit, Ausschlag und Rötung im Gesicht. Versuche es aber weiter, da ich von den Medis komplett weg möchte. Meine Ernährung habe ich auch umgestellt. Wenig Kaffee (und wenn dann koffeinfrei), Lebensmittel weglassen, die viel Histamin enthalten, nur morgens Kohlenhydrate, sonst viel Gemüse, Salate, Fisch und weißes Fleisch. Ich hoffe, dass ich irgendwann meine alte Figur wiederhabe und mein Seelenleben ausgeglichen...

Cymbalta bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

War vor zwei Jahren in stationärer Behandlung (ca. 3 Monate). Angefangen mit Citalopram (nicht vertragen), dann eingestellt auf Cymbalta. Angefangen mit 30 mg und nach 2 Monaten erhöht auf 60 mg. Nebenwirkungen: starkes Schwitzen, Gewichtszunahme (18 kg!!!). Ansonsten hat das Medikament mir gut geholfen.
Nach einigen Veränderungen in meinem Leben (neue Liebe, Ortswechsel, neuer Job....) habe ich jetzt das Cymbalta abgesetzt. Zunächst auf 30 mg (über 4 Wochen) und seit ein paar Tagen ganz weggelassen. Die Nebenwirkungen sind ziemlich heftig. Bin sehr gereizt und auf "Krawall" gebürstet, Drehschwindel, Watte im Kopf, weinerlich. Körperliche Beschwerden: Durchfall, Übelkeit, Ausschlag und Rötung im Gesicht.
Versuche es aber weiter, da ich von den Medis komplett weg möchte. Meine Ernährung habe ich auch umgestellt. Wenig Kaffee (und wenn dann koffeinfrei), Lebensmittel weglassen, die viel Histamin enthalten, nur morgens Kohlenhydrate, sonst viel Gemüse, Salate, Fisch und weißes Fleisch.
Ich hoffe, dass ich irgendwann meine alte Figur wiederhabe und mein Seelenleben ausgeglichen sein wird.

Eingetragen am  als Datensatz 65929
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für bipolare Störung mit Schweißausbrüche, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Traumveränderungen, Konzentrationsstörungen, Entzugserscheinungen

Ständige Schweissausbrüche; verschlimmert durch Beginn der Wechseljahre Akute Müdigkeit, teilweise kaum zu verhinderndes Einschlafen innerhalb von Sekunden Gewichtszunahme, nur in Griff zu bekommen durch rigoroses Maßhalten. Normale Mahlzeiten unmöglich. Starken Kopfschmerzen, plötzlich auftretend in der Nacht. wirre und intensive Träume, Konzentrationsprobleme Bei Reduzierung der Dosis (1x30 statt 2x 30g) enorme Entzugserscheinungen...Kreislauf, Schwindel.

Cambalta 30 bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cambalta 30bipolare Störung500 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ständige Schweissausbrüche; verschlimmert durch Beginn der Wechseljahre
Akute Müdigkeit, teilweise kaum zu verhinderndes Einschlafen innerhalb von Sekunden
Gewichtszunahme, nur in Griff zu bekommen durch rigoroses Maßhalten. Normale Mahlzeiten unmöglich.
Starken Kopfschmerzen, plötzlich auftretend in der Nacht.
wirre und intensive Träume,
Konzentrationsprobleme
Bei Reduzierung der Dosis (1x30 statt 2x 30g) enorme Entzugserscheinungen...Kreislauf, Schwindel.

Eingetragen am  als Datensatz 2666
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Schmerzen, Depression mit Photosensibilisierung, Absetzerscheinungen, Suizidgedanken

Die ersten 300 Tage ,starke Erleichterung der Schmerzen nach 2 Wirbelsäulen OPs.Aufhellung der Psyche (Happy-Pill) Anschliessend Phase von Suicidgedanken,starke phototoxische Reaktion,die so im Beipack nicht steht! (Haut wird gelb ist der Hinweis) Schmerzen treten auf, Das Absetzen ,auch langsam, ist besonders arg! Das Medikament ist nur bei jungen Gesunden getestet worden,nie bei Älteren,die auch andere Erkrankungen haben können,z.B. Schilddrüsenprobleme: man möchte aus der Haut fahren,hoher Blutdruck. Schreckliche Träume,beim Erwachen: war das real,oder Traum?

Cymbalta bei Schmerzen, Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaSchmerzen, Depression300 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 300 Tage ,starke Erleichterung der Schmerzen nach 2 Wirbelsäulen OPs.Aufhellung der Psyche (Happy-Pill)
Anschliessend Phase von Suicidgedanken,starke phototoxische Reaktion,die so im Beipack nicht steht! (Haut wird gelb ist der Hinweis) Schmerzen treten auf,
Das Absetzen ,auch langsam, ist besonders arg! Das Medikament ist nur bei jungen Gesunden getestet worden,nie bei Älteren,die auch andere Erkrankungen haben können,z.B. Schilddrüsenprobleme: man möchte aus der Haut fahren,hoher Blutdruck.
Schreckliche Träume,beim Erwachen: war das real,oder Traum?

Eingetragen am  als Datensatz 46319
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Fibromyalgie mit Müdigkeit, Durchfall, Schwindel, Schwitzen, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Ich habe das Medikament wegen meiner starken Schmerzen durch Fibromyalgie bekommen. Dadurch bedingt Burn-Out und Depression. Zunächst begonnen mit 30 mg, dann gesteigert auf 60, zuletzt 90mg. Ich habe sehr kämpfen müssen. Wochenlang war ich nur bleiern müde, dazu tagelanger Schwindel, Durchfall, Schweißattacken. Als es endlich richtig gut wurde (die Schmerzen waren weg! Ich hatte neuen Schwung, mir ging es 3 Monate lang wirklich gut!), fing meine Kopfhaut an zu jucken. Plötzlich bekam ich wieder Durchfälle, so dass ich Medikamente dagegen brauchte, weil ich nur noch Wasser verlor! Dadurch wurde ich immer schwächer, nahm aber dabei immer mehr zu, weil ich sehr starke Heißhungerattacken bekam. Dann auf einmal merkwürdige Ausschläge, nach dem Sonnenbaden bekam ich z.B. juckende Pusten, die nicht weggingen. Aber auch an Stellen, die nciht der SOnne ausgesetzt waren, bzw. bis in den WInter hinein immer unerträglichere Ausschläge. Zuletzt waren die Finger betroffen. Ich sah aus, als hätte ich Neurodermitis und die Nagelbetten wurden dunkelrot und entzündeten sich. ICh...

Cymbalta bei Fibromyalgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaFibromyalgie8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament wegen meiner starken Schmerzen durch Fibromyalgie bekommen. Dadurch bedingt Burn-Out und Depression.

Zunächst begonnen mit 30 mg, dann gesteigert auf 60, zuletzt 90mg.
Ich habe sehr kämpfen müssen. Wochenlang war ich nur bleiern müde, dazu tagelanger Schwindel, Durchfall, Schweißattacken.

Als es endlich richtig gut wurde (die Schmerzen waren weg! Ich hatte neuen Schwung, mir ging es 3 Monate lang wirklich gut!), fing meine Kopfhaut an zu jucken.
Plötzlich bekam ich wieder Durchfälle, so dass ich Medikamente dagegen brauchte, weil ich nur noch Wasser verlor! Dadurch wurde ich immer schwächer, nahm aber dabei immer mehr zu, weil ich sehr starke Heißhungerattacken bekam.

Dann auf einmal merkwürdige Ausschläge, nach dem Sonnenbaden bekam ich z.B. juckende Pusten, die nicht weggingen. Aber auch an Stellen, die nciht der SOnne ausgesetzt waren, bzw. bis in den WInter hinein immer unerträglichere Ausschläge.
Zuletzt waren die Finger betroffen. Ich sah aus, als hätte ich Neurodermitis und die Nagelbetten wurden dunkelrot und entzündeten sich. ICh konnte nichts mehr anfassen.

Nun schleiche ich Cymbalta aus, ging zunächst runter auf 60 mg, sofort wurde der Durchfall erträglicher, dann gingen die Ausschläge teilweise zurück. Bei 30 mg besserte es sich noch mehr, aber die Ganzkörper-Schmerzen kamen mit Macht zurück!

Ich bekam zudem unruhige Beine, das kannte ich vorher nicht. Dauernd hatte ich das Gefühl, eine Grippe zu bekommen, so schmerzen die Glieder und ich fühle mich einfach grippig.

Nachdem ich jetzt von 30 auf 0 ging, war der Entzug nicht mehr erträglich.
Nach 2 Tagen 0mg stellte sich ein unerträglicher Schwindel ein, ich habe Herzrasen, zittere, habe auf einmal Angstzustände, Haluzinationen und kann mich kaum noch auf den Beinen halten!
Da ich morgen zu Silvester verreisen möchte, habe ich eben wieder 30 mg eingeworfen, da ich die Übelkeit und den Schwindel nicht mehr ausgehalten habe. Schon wird es besser, das ist doch Wahnsinn!!
Leider ist mein Arzt erst wieder nach Hlg. Drei-König da.

So langsam habe ich jetzt das Gefühl, dass sich mein Sehen wieder einkriegt und das Hirn wieder mitkommt, wenn ich meinen Kopf drehe.
Dieses Gefühl, völlig neben mir zu stehen, hat mich so zu Tode geängstigt, dass ich das hier aufschreiben musste.

Man muss wirklich genau abwägen, ob man so einen Medikations-Versuch wagen soll.

Aber: ganz klar ist auch, dass das Zeug enorm gegen die Schmerzen wirkt und die Fatigue bekämpft!

Leute, wenn ihr Cymbalte vertragt und euch nach dem Durchhalten erster Nebenwirklungen (3 Monate sind durchaus in einem denkbaren Rahmen!)damit wohl fühlt, dann akzeptiert, dass ihr etwas nehmen müsst, um euch gut zu fühlen.

Ich hätte das Cymbalte gerne weiter genommen, denn mit dem Medikament ging es mir 3 Monate lang hervorragend!
Manchmal muss man einfach akzeptieren, dass man solch starke Muttel braucht, möglicherweise auch lebenslang.
Wenn ihr herzkrank seid, nehmt ihr doch auch Medis und verteufelt sie nicht!

Wenn sich die gute Wirkung bei mir nicht wieder in´s Gegenteil verkehrt hätte, wäre Cymbalte mein Lebensretter gewesen.
Leider sollte es nicht sein, aber eine echte Alternative gibt es für mich nicht, da ich Trimipramin und Amitriptylin auch nicht vertragen habe.

Einen Versuch ist das Duloxetin sicher wert, wenn man solch extremen Beschwerden hat, wie ich sie hatte.
Hätte ich das Duloxetin vertragen, wäre ich wieder arbeitsfähig gewesen, ohne ist das sehr fraglich!

Nur: wenn man es nicht verträgt, dann ist es echt die Hölle, vor allem der Entzug.

Eingetragen am  als Datensatz 65555
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Gegen die Nebenwirkungen von Cymbalta und für zusätzl. Motivation, Depression mit Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Impotenz, Entzugserscheinungen

Dank dieser lustigen Medikamente war es mir möglich mein Abitur nachzuholen. Der Preis, den ich dafür zahlen musste war aber zu hoch. Die Nebenwirkungen wie Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Impotenz habe ich drei Jahre ertragen. Grundloses Glücklichsein ist zwar schön, aber es nervt mit der Zeit. Durch Cymbalta ist mein Gefühlsleben abgeflacht. Es ist schlimm, wenn man plötzlich aus der vollen Bandbreite der Gefühle nur noch seichtes Glück oder glühende Wut empfinden kann. Ich hatte mich nicht mehr unter Kontrolle wenn ich diese Tabletten nicht genommen habe, wenn ich z.B. mal mit meiner Freundin schlafen wollte. Wichtig war für mich nur, dass ich wieder leistungsfähig geworden bin. Zumindest bis ich mein Abitur hatte. Lange Rede kurzer Sinn: Der Zweck heiligt die Mittel. Aber es ist nicht in meinem Interesse ein Leben lang von dieser Droge abhängig zu sein. Nach über drei Jahren Behandlung habe ich Cymbalta und Amantadin an Neujahr abgesetzt. Die körperlichen Entzugserscheinungen wie permanentes Zittern, ein elektroschock-ähnliches Durchzucken des Körpers, dass alle...

Cymbalta bei Depression; Amantadin bei Gegen die Nebenwirkungen von Cymbalta und für zusätzl. Motivation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression3 Jahre
AmantadinGegen die Nebenwirkungen von Cymbalta und für zusätzl. Motivation-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dank dieser lustigen Medikamente war es mir möglich mein Abitur nachzuholen. Der Preis, den ich dafür zahlen musste war aber zu hoch. Die Nebenwirkungen wie Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Impotenz habe ich drei Jahre ertragen. Grundloses Glücklichsein ist zwar schön, aber es nervt mit der Zeit. Durch Cymbalta ist mein Gefühlsleben abgeflacht. Es ist schlimm, wenn man plötzlich aus der vollen Bandbreite der Gefühle nur noch seichtes Glück oder glühende Wut empfinden kann. Ich hatte mich nicht mehr unter Kontrolle wenn ich diese Tabletten nicht genommen habe, wenn ich z.B. mal mit meiner Freundin schlafen wollte.
Wichtig war für mich nur, dass ich wieder leistungsfähig geworden bin.
Zumindest bis ich mein Abitur hatte.
Lange Rede kurzer Sinn: Der Zweck heiligt die Mittel.
Aber es ist nicht in meinem Interesse ein Leben lang von dieser Droge abhängig zu sein. Nach über drei Jahren Behandlung habe ich Cymbalta und Amantadin an Neujahr abgesetzt. Die körperlichen Entzugserscheinungen wie permanentes Zittern, ein elektroschock-ähnliches Durchzucken des Körpers, dass alle 10 Sekunden aufflammt und nach einer 10tel Sekunde wieder aufhört hat nach zwei Wochen aufgehört. Die seelischen Entzugserscheinungen äußern sich bei mir durch das Gefühl der Überforderung in stressigen Situationen, was jedoch ganz leicht mit autogenem Training und ein bischen Cannabis zu meistern ist.
Im Moment therapiere ich mich selber mit geringen Mengen Cannabis. (Alle zwei Tage ein halbes Gramm zur Belohnung am Abend)
Die Leistungsfähigkeit ist geblieben, die Nebenwirkungen sind gegangen.......
Mutter Natur hat für jeden was !!!!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 32595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Amantadin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin, Amantadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, Angststörungen, Zwangsgedanken, Borderline-Störung mit Gewichtszunahme, Entzugserscheinungen

Von Cymbalta 60mg bin ich sehr begeistert, habe seid 12 Jahren schwere Angstzustände, Deppresionen und etliche andere Medis hinter mir und mit diesem Medikament waren sie nach cä. 4 Wochen wie weggeblasen. Nebenwirkungen am Anfang nur durchfall die ersten Tage, aber ansonsten nichts. Nur gegen meine agresseiven Zwangsgedanken/ Zwangsinpulse helfen sie leider auch nicht. Zyprexa helfen mir bei den Zwangsgedanken/Zwangsinpulsen leider auch nicht. Finde Zyprexa helfen für Unruhezustände und Stimmungsstabilisator recht gut sind für mich auch gut verträglich, nur mit einer sehr belastenden Nebenwirkung für mich. Habe mit Zyprexa in 1 Jahr sage und schreibe 23Kilo zugenohmen, trotz Sport und wenig Essen ist es unmöglich die Kilos runterzuschlagen, im gegenteil habe dann noch zugenohmen. Das hilft ja dann auch nicht zur innernen Zufriendenheit bei, wenn man so viel zunimmt. Dann wurde vor kurzen bei mir noch Diabetes Typ 2 festgestellt. Laut Ärzten angeblich kein Zusammenhang obwohl es Backungsbeilage steht. Zyprexa abzusetzten ist auch nicht so einfach innerliches Zittern,...

Zyprexa bei Zwangsgedanken, Borderline-Störung; Cymbalta bei Depressionen, Angststörungen, Zwangsgedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaZwangsgedanken, Borderline-Störung1 Jahre
CymbaltaDepressionen, Angststörungen, Zwangsgedanken10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Von Cymbalta 60mg bin ich sehr begeistert, habe seid 12 Jahren schwere Angstzustände, Deppresionen und etliche andere Medis hinter mir und mit diesem Medikament waren sie nach cä. 4 Wochen wie weggeblasen. Nebenwirkungen am Anfang nur durchfall die ersten Tage, aber ansonsten nichts. Nur gegen meine agresseiven Zwangsgedanken/ Zwangsinpulse helfen sie leider auch nicht.

Zyprexa helfen mir bei den Zwangsgedanken/Zwangsinpulsen leider auch nicht.
Finde Zyprexa helfen für Unruhezustände und Stimmungsstabilisator recht gut sind für mich auch gut verträglich, nur mit einer sehr belastenden Nebenwirkung für mich. Habe mit Zyprexa in 1 Jahr sage und schreibe 23Kilo zugenohmen, trotz Sport und wenig Essen ist es unmöglich die Kilos runterzuschlagen, im gegenteil habe dann noch zugenohmen. Das hilft ja dann auch nicht zur innernen Zufriendenheit bei, wenn man so viel zunimmt. Dann wurde vor kurzen bei mir noch Diabetes Typ 2 festgestellt. Laut Ärzten angeblich kein Zusammenhang obwohl es Backungsbeilage steht. Zyprexa abzusetzten ist auch nicht so einfach innerliches Zittern, Schlaflosigkeit, Unruhe.
Wer nicht unnötig etliche Kilos draufhaben will und noch vielleicht Diabetes haben will, den kann ich nur abraten! Zyprexa ist für mich ein Teufelzeug! Sehr zu empfehlen für Magersüchtige!

Eingetragen am  als Datensatz 24298
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zyprexa
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Erschöpfungsdepression, Angsstörung, Angststörung, Stimmungsschwankungen, Erschöpfung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Absetzerscheinungen, Schwindel, Schwitzen, Müdigkeit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme

Ich bin noch keine 20 und habe für mein Alter mit AD schon sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht. Nach einer großen Veränderung traten bei mir vermehrt Panikattacken, extremste Erschöpfungszustände und Essstörungen auf. Der Hausarzt verschrieb mir 50mg Tresleen (half aber absolut gar nichts, war so verzweifelt, dass ich selbst auf 100mg erhöht habe, was wiederum nichts gebracht hat). Das Absetzen spürte ich körperlich sprich ich hatte Kopfschmerzen und Gliederschmerzen (psychisch hatte sich nichts verändert). Daraufhin bin ich direkt zu einem Psychologen gegangen, der mir Paroxetin empfahl (da meine Mutter sehr gut darauf angesprochen hatte und er meinte, dass im Gehirn da ähnliches passiert und ich daher auch gut darauf ansprechen werde). Leider nahm ich das Paroxetin lange Zeit ein, verdreifachte die Dosis sogar unter Aufsicht eines Neurologen - keine Wirkung, außer dass Müdigkeit und Erschöpfung ein bisschen besser wurden (kann aber auch nicht sagen dass das auf die Medikation zurückzuführen ist, denn mir blieb keine andere Wahl als mein komplettes Leben umzukrempeln und mir...

Mirtazapin bei Stimmungsschwankungen, Erschöpfung; Cymbalta bei Erschöpfungsdepression, Angststörung; TRESLEEN bei Erschöpfungsdepression, Angststörung; Paroxetin bei Erschöpfungsdepression, Angsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinStimmungsschwankungen, Erschöpfung2 Wochen
CymbaltaErschöpfungsdepression, Angststörung2 Monate
TRESLEENErschöpfungsdepression, Angststörung1 Monate
ParoxetinErschöpfungsdepression, Angsstörung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin noch keine 20 und habe für mein Alter mit AD schon sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht. Nach einer großen Veränderung traten bei mir vermehrt Panikattacken, extremste Erschöpfungszustände und Essstörungen auf. Der Hausarzt verschrieb mir 50mg Tresleen (half aber absolut gar nichts, war so verzweifelt, dass ich selbst auf 100mg erhöht habe, was wiederum nichts gebracht hat). Das Absetzen spürte ich körperlich sprich ich hatte Kopfschmerzen und Gliederschmerzen (psychisch hatte sich nichts verändert). Daraufhin bin ich direkt zu einem Psychologen gegangen, der mir Paroxetin empfahl (da meine Mutter sehr gut darauf angesprochen hatte und er meinte, dass im Gehirn da ähnliches passiert und ich daher auch gut darauf ansprechen werde). Leider nahm ich das Paroxetin lange Zeit ein, verdreifachte die Dosis sogar unter Aufsicht eines Neurologen - keine Wirkung, außer dass Müdigkeit und Erschöpfung ein bisschen besser wurden (kann aber auch nicht sagen dass das auf die Medikation zurückzuführen ist, denn mir blieb keine andere Wahl als mein komplettes Leben umzukrempeln und mir zu überlegen was ich falsch gemacht hatte, dass es so weit gekommen war) und dass ich zweitweise starke Kopfschmerzen und Übelkeit versptürte... Die Erschöpfung wurde mit der Zeit Gott sei Dank von selbst besser und auch die Essstörungen waren weg, sobald ich alles umgestellt hatte. Trotzdem hatte ich große Angstzustände und Panik (sowie Angst vor der Angst) die ja eigentlich durch die Medis weggehen sollten. Durch eine Blutuntersuchung kam heraus, dass ich ein Rapid-Metabolizer (meine Leber verwertet Medikamente so schnell, dass die übliche Dosis nichts hilft) bin. Nachdem sich keine Wirkung bei Paroxetin einstellte, verschrieb mir mein Neurologe Cymbalta. Absetzen von Paroxetin spürte ich auch fast gar nicht - leichte Kopfschmerzen und Gliederschmerzen. Zuerst 60mg und dann wieder Blut untersuchen, daraufhin wurde auf 90mg erhöht - und es stellte sich endlich eine Wirkung ein. Erschöpfung wurde besser, Konzentration auch und die Angst vor der Angst verschwand völlig. Trotzdem hatte ich eine sehr niedrige Belastungsschwelle und Stimmungsschwankungen, sowie tiefe Angst vor einer erneuten Überforderung sowie Veränderung. Nebenwirkungen waren oft Schwindel, Kopfschmerzen und schnell ins Schwitzen kommen (das legte sich auch mit der Zeit). Schlafen war bei mir Gott sei Dank nie ein Problem. So erhöhte mein Arzt auf 130mg um ein noch besseres Ergebnis zu erzählen. Denkste! Nichts wurde besser, nur die Nebenwirkungen stärker! So bekam ich zusätzlich noch 25mg Mirtazapin verschrieben, die ich langsam einschleichen musste. Mein Arzt meinte, dass relativ viele Studien belegen, dass es in Verbindung mit anderen ADs so gut wirken würde. Die ersten Tage wirkte es bei mir so sedierend, dass ich nach einer Stunde der Einnahme so müde wurde, dass ich nicht mehr richtig denken konnte, alles wurde schwer. Auch das Aufwachen wurde schwieriger. Als ich dann auf einer ganzen Tablette war, hielt ich das genau für ein paar Tage durch, weil ich ständig Hunger hatte und das wirklich 24h lang - einfach deprimierend! Noch dazu nahm ich in 2 Wochen fast 6 kg zu! Ich konnte nur schwer Sport machen, da ich plötzlich keine Ausdauer mehr hatte und stark schwitzte. Ansonsten keine psychische Veränderung (oder nur so minimal, dass sie mir aufgrund der starken Nebenwirkungen nicht weiter auffiel). Somit nahm ich nur mehr eine halbe ein und wartete bis zum nächsten Termin. Mirtazapin wurde abgesetzt und ich bin jetzt seit fast einer Woche 'clean' - keine Nebenwirkungen beim Absetzen, meine Stimmungsschwankungen haben sich verschlechtert. Soweit geht es mir gut, aber ich fühle mich nicht gesund. Ich habe vor jeder Kleinigkeit Angst und ich schwanke zwischen 'Alles ist gut.' und 'Ich schaff das alles nicht.'und grüble so vor mich hin - sehr mühsam. Jetzt nehme ich Valdoxan ein, mal sehen ob das was bringt. Auf jeden Fall kann ich von Mirtazapin nur abraten!

Eingetragen am  als Datensatz 35485
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
TRESLEEN
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Duloxetin, Sertralin, Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Angststörungen und Depression mit Absetzerscheinungen

Ich nehme das Medikament seit vielen Jahren. Nachdem ich mich nun sehr stabil fühlte in meiner neuen Beziehung und auch an Schwangerschaft denke, habe ich versucht das Medikament auszuschleichen. Von 120 mg über ein halbes Jahr reduziert auf 30mg ging einigermaßen. Dann habe ich angefangen die Kapseln zu öffnen und auch so über einen längeren Zeitraum versucht die Dosis weiter zu reduzieren. Ich habe letztlich aufgegeben. Die Entzugserscheinungen waren unerträglich. Ich habe kapituliert und nehme wieder 30mg. Die schlimmsten Entzugserscheinungen: Kopfschmerzen, Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen, Angstzustände, Schweißausbrüche und Alpträume. Ich bin unglücklich über diese Situation da ich gerne von dem Medikament weg käme.

Cymbalta bei Angststörungen und Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaAngststörungen und Depression7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament seit vielen Jahren. Nachdem ich mich nun sehr stabil fühlte in meiner neuen Beziehung und auch an Schwangerschaft denke, habe ich versucht das Medikament auszuschleichen. Von 120 mg über ein halbes Jahr reduziert auf 30mg ging einigermaßen. Dann habe ich angefangen die Kapseln zu öffnen und auch so über einen längeren Zeitraum versucht die Dosis weiter zu reduzieren. Ich habe letztlich aufgegeben. Die Entzugserscheinungen waren unerträglich. Ich habe kapituliert und nehme wieder 30mg. Die schlimmsten Entzugserscheinungen: Kopfschmerzen, Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen, Angstzustände, Schweißausbrüche und Alpträume. Ich bin unglücklich über diese Situation da ich gerne von dem Medikament weg käme.

Eingetragen am  als Datensatz 73304
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Absetzerscheinungen bei Cymbalta

[]