Depressionen bei Medikinet

Nebenwirkung Depressionen bei Medikament Medikinet

Insgesamt haben wir 182 Einträge zu Medikinet. Bei 4% ist Depressionen aufgetreten.

Wir haben 8 Patienten Berichte zu Depressionen bei Medikinet.

Prozentualer Anteil 62%38%
Durchschnittliche Größe in cm161150
Durchschnittliches Gewicht in kg4751
Durchschnittliches Alter in Jahren2223
Durchschnittlicher BMIin kg/m217,7920,02

Medikinet wurde von Patienten, die Depressionen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Medikinet wurde bisher von 6 sanego-Benutzern, wo Depressionen auftrat, mit durchschnittlich 6,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Depressionen bei Medikinet:

 

Medikinet für ADS, Selbstwertprobleme, Bulimia nervosa, Angststörungen, Suizidale Depression mit Durst, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit, Depressionen, Angstgefühle, Suizidgedanken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Zittern, kalte Füße, kalte Hände

Ich nehme Medikinet retart seit ca 10.monaten!es hat mir sehr gut geholfen vor allem in der Schule!ich habe Aufmerksamkeits Defizit (hypo)Syndrom!jetzt bin ich endlich fit geworden seit ich es nehm!Nebenwirkung war eben das ich immer durst hatte mein Mund war so trocken!hab jetzt auch weniger Hunger!wenn ich überdosiert war, war ich müde!manchmal rede ich jetzt wie Buch was ich auch nie tat!Aber seit einiger zeit hab ich Depressionen bekommen!und es wurde immer schlimmer!meine Ängste wurden auch schlimmer!bis ich dann Suizidgedanken bekahm!Ich ging zu meiner Psychologin (Ärztin) nach München!sie verschrieb mir sofort Venlaxfaxin!ich nehm sie jetzt seit 12 Tagen!Die ersten drei vier Tage waren brutal!Kopfschmerzen, träge , Übelkeit, Schwindel, vergesslichkeit, mein Kopf war total durcheinander, Zittern, kalte Hände/Füße.Ich bekahm kein wort mehr aus meinem Mund!ich saß nur da und schaute unruhig durch die gegend!dieses halbe Gähnen war auch unangenehm!ich hatte einfach gar keine Gefühle mehr in mir!konnte nicht lachen nicht weinen..nicht!!!nach 5-6 Tagen waren die Nebenwirkungen...

Venlafaxin bei Angststörungen, Suizidale Depression; Medikinet retard bei ADS, Selbstwertprobleme, Bulimia nervosa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörungen, Suizidale Depression12 Tage
Medikinet retardADS, Selbstwertprobleme, Bulimia nervosa10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Medikinet retart seit ca 10.monaten!es hat mir sehr gut geholfen vor allem in der Schule!ich habe Aufmerksamkeits Defizit (hypo)Syndrom!jetzt bin ich endlich fit geworden seit ich es nehm!Nebenwirkung war eben das ich immer durst hatte mein Mund war so trocken!hab jetzt auch weniger Hunger!wenn ich überdosiert war, war ich müde!manchmal rede ich jetzt wie Buch was ich auch nie tat!Aber seit einiger zeit hab ich Depressionen bekommen!und es wurde immer schlimmer!meine Ängste wurden auch schlimmer!bis ich dann Suizidgedanken bekahm!Ich ging zu meiner Psychologin (Ärztin) nach München!sie verschrieb mir sofort Venlaxfaxin!ich nehm sie jetzt seit 12 Tagen!Die ersten drei vier Tage waren brutal!Kopfschmerzen, träge , Übelkeit, Schwindel, vergesslichkeit, mein Kopf war total durcheinander, Zittern, kalte Hände/Füße.Ich bekahm kein wort mehr aus meinem Mund!ich saß nur da und schaute unruhig durch die gegend!dieses halbe Gähnen war auch unangenehm!ich hatte einfach gar keine Gefühle mehr in mir!konnte nicht lachen nicht weinen..nicht!!!nach 5-6 Tagen waren die Nebenwirkungen etwas besser.aber darauf volgten 2 Tage Suizidgedanken!Puuu war das gefährlich!ich bin ja erst 19 d.h. unter 24 Jährige sind hoch gefähdet vor Suizidversuchen!duch die Gefühlslosigkeit vor allem!jetzt momentan fühl ich iwie noch keine wirkung!lachen kann ich immernoch nicht so wirklich!freude hab ich auch noch nicht ich hoffe es wirkt bald!die unruhe wird momentan immer schlimmer!hab so einen bewegungsdrangz.B ich wackel mit dem Fuß!oder lauf den ganzen Tag herum und weiß nicht was ich tun soll!achja und hunger hab ich auch keinen!vor allem ja da am anfang!hab nicht in mich reinbekommen!hab auch keinen Hunger auf irgendwas!ja die lust ist so weg!und jetzt drück ich mir meine ganzen Pickel und Mitesser aus obwohl ich fast keine hab!ich hoffe jeden Tag das es Bald Wirkung zeigt!phuuu=(!achso und wie ich sie einnehme:morgens 20mg Medikinet und 2-3 St. später 75mg Venlafaxin wieder nach 2-3 st. 30mg Medikinet und als letztes nochmal 2-3 st später 75mg Venlafaxin!

Eingetragen am  als Datensatz 29810
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Depressionen, Lustlosigkeit

Lustlosigkeit, Depressionen

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lustlosigkeit, Depressionen

Eingetragen am  als Datensatz 2918
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):131 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):30
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für Konzentrationsstörungen mit Depressionen, Suizidgedanken, Gewichtsverlust

Als ich ca. 8 Jahre alt wurde, bekam ich Medikinet, da ich meinen Eltern zu überaktiv war. In den vielen Jahren wo ich es nehmen musste, habe ich kaum etwas gegessen. Bis ca. 4 Uhr nachmittags hatte ich nie Hunger, man musste mich zum essen überreden. Abends ass ich dann ganz normal und nahm dementsprechend ab. Als ich dann mit 14 wegen Suizidversuch in die Klinik eingeliefert wurde, kam raus das ich das Medikament nie nehmen hätte brauchen. Daher find ich es nicht richtig das in der heutigen Zeit jede 2. Mutter ihrem Kind diese Pillen einwirft, weil das Kind ab und an mal rumhampelt. Halt ich absolut nichts davon. Ich leide mittlerweile an starken Depressionen und nehme genau das Gegenteil an Tabletten, Antidepressiva.

Medikinet bei Konzentrationsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetKonzentrationsstörungen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich ca. 8 Jahre alt wurde, bekam ich Medikinet, da ich meinen Eltern zu überaktiv war. In den vielen Jahren wo ich es nehmen musste, habe ich kaum etwas gegessen. Bis ca. 4 Uhr nachmittags hatte ich nie Hunger, man musste mich zum essen überreden. Abends ass ich dann ganz normal und nahm dementsprechend ab.
Als ich dann mit 14 wegen Suizidversuch in die Klinik eingeliefert wurde, kam raus das ich das Medikament nie nehmen hätte brauchen. Daher find ich es nicht richtig das in der heutigen Zeit jede 2. Mutter ihrem Kind diese Pillen einwirft, weil das Kind ab und an mal rumhampelt. Halt ich absolut nichts davon.
Ich leide mittlerweile an starken Depressionen und nehme genau das Gegenteil an Tabletten, Antidepressiva.

Eingetragen am  als Datensatz 21321
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADHS mit Schlaflosigkeit, Halluzinationen, Appetitlosigkeit, Aggressivität, Unruhe, Weinerlichkeit, Pupillenerweiterung, Schwitzen, Verwirrtheit

Hallo meine Tochter(10Jahre)hatt ADHS und muss diese Medis nehmen in 30mg doch leider sind diese Nebenwirkungen innerhalb 1 Monat verstärkt aufgetretten. Meinerseits ist dies nicht weiter zu empfehlen! Stimmungsveränderungen oder Stimmungsschwankungen oder Persönlichkeitsveränderung Sehen, fühlen oder hören von Dingen, die nicht existieren; dies sind Anzeichen einer Psychose Schlaflosigkeit Appetitverlust oder verringerter Appetit Überaktivität Aggressivität, Ängstlichkeit Reizbarkeit und unnormales Verhalten Zorn, Unruhe oder Weinerlichkeit, übermäßige Wahrnehmung der Umwelt, Schlafstörungen Desorientierung Erweiterte Pupillen Übermäßiges Schwitzen Wahnvorstellungen, Verwirrtheit

Medikinet bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADHS7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo meine Tochter(10Jahre)hatt ADHS und muss diese Medis nehmen in 30mg doch leider sind diese Nebenwirkungen innerhalb 1 Monat verstärkt aufgetretten.
Meinerseits ist dies nicht weiter zu empfehlen!
Stimmungsveränderungen oder Stimmungsschwankungen oder Persönlichkeitsveränderung
Sehen, fühlen oder hören von Dingen, die nicht existieren; dies sind Anzeichen einer Psychose
Schlaflosigkeit
Appetitverlust oder verringerter Appetit
Überaktivität Aggressivität,
Ängstlichkeit
Reizbarkeit und unnormales Verhalten
Zorn,
Unruhe oder Weinerlichkeit,
übermäßige Wahrnehmung der Umwelt,
Schlafstörungen
Desorientierung
Erweiterte Pupillen
Übermäßiges Schwitzen
Wahnvorstellungen, Verwirrtheit

Eingetragen am  als Datensatz 71552
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:2006 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADS mit Emotionslosigkeit, Antriebslosigkeit, Mundtrockenheit, Herzklopfen, Schwitzen, Appetitlosigkeit, Depressionen

bei mir wurde vor knapp 2 jahren ads (aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) festgestellt. anfangs bekam ich das medikament concerta, dann ritalin und momentan medikinet. die nebenwirkungen waren immer die selben. ich saß wie gelähmt irgendwo herum, starrte auf irgend ein punkt, sah ihn aber eigentlich garnicht wirklich an. mein kopf war leer. ich hatte keine gedanken im kopf, hatte keine gefühle mehr. ich lachte nicht, weinte nicht, zeigte einfach keine gefühlsmäßigen reaktionen. ich fühlte mich nur noch leer. ich sah in nichts einen sinn. war total lustlos, schaffte es nur schwer, überhaupt ein wort aus dem mund zu bekommen der auch immer total trocken war. bei hoher dosierung hatte ich starkes herzklopfen. auserdem schwitzte ich immer sehr viel, auch bei minimaler oder garkeiner bewegung. abgenommen habe ich auch bei regelmäßiger einnahme, da ich nichts essen konnte. normaler weise bin ich ein mensch, der eher zu viel ist, aber mit diesen medikamenten bekam ich kein bissen herunter. mittlerweile bin ich von dem medikament regelrecht süchtig geworden, oder eher nach der nebenwirkung....

Medikinet bei ADS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADS2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bei mir wurde vor knapp 2 jahren ads (aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) festgestellt. anfangs bekam ich das medikament concerta, dann ritalin und momentan medikinet. die nebenwirkungen waren immer die selben. ich saß wie gelähmt irgendwo herum, starrte auf irgend ein punkt, sah ihn aber eigentlich garnicht wirklich an. mein kopf war leer. ich hatte keine gedanken im kopf, hatte keine gefühle mehr. ich lachte nicht, weinte nicht, zeigte einfach keine gefühlsmäßigen reaktionen. ich fühlte mich nur noch leer. ich sah in nichts einen sinn. war total lustlos, schaffte es nur schwer, überhaupt ein wort aus dem mund zu bekommen der auch immer total trocken war. bei hoher dosierung hatte ich starkes herzklopfen. auserdem schwitzte ich immer sehr viel, auch bei minimaler oder garkeiner bewegung. abgenommen habe ich auch bei regelmäßiger einnahme, da ich nichts essen konnte. normaler weise bin ich ein mensch, der eher zu viel ist, aber mit diesen medikamenten bekam ich kein bissen herunter. mittlerweile bin ich von dem medikament regelrecht süchtig geworden, oder eher nach der nebenwirkung. ich habe eine essstörung bekommen, da ich das medikament wegen den depressionen immer wieder abgesetzt hatte und immer wieder zu und abnahm. jetzt nutze ich bewusst die nebenwirkung, appetitlosigkeit, aus. nehme manchmal sogar 80 mg am tag, um nichts zu essen. natürlich mit dem bewusstsein, die anderen nebenwirkungen ertragen zu müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 36189
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADHS mit Stimmungsschwankungen, Erschöpfung, Lustlosigkeit, Traurigkeit, Weinerlichkeit, Sehstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen

hallo! meine tochter (jetzt 11 jahre) nimmt bereits seit 4 jahren medikinet. seit dem herbst im letzten jahr merke ich, dass sie bereits zu beginn des herbstes starke stimmungsschwankungen hat. sie ist oft erschöpft, lustlos, traurig und weinerlich. frage ich sie nach dem grund ihrer traurigkeit, sagt sie, es gäbe kein bestimmter grund und sie wüßte auch nicht, warum sie dazernd weinen müßte. bereits kleine streitigkeiten mit freundinnen werden zum emotionalen unerträglichen drama!!! da ich selbst von zeit zu zeit depressionen habe und mir die symptome nur all zu bekannt sind, vermute sehr stark, dass auch meine tochter an depressionen leidet. ich bringe dies vorallem mit dem medikament medikinet in verbindung!!! sie hatte bei der höherdosierung einige wochen als nebenwirkung sehstörungen (doppelt sehen) und teilweise schwindel und kopfschmerzen. nach ca. 2 wochen waren diese nebenwirkungen allerdings vorbei und sie war beschwerde frei. ...hmmm....wenn ich sie so traurig und lustlos sehe, bekomme ich ein schlechtes gewissen, ihr überhaupt dieses medikament zu verabreichen....

Medikinet bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADHS-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo!
meine tochter (jetzt 11 jahre) nimmt bereits seit 4 jahren medikinet.
seit dem herbst im letzten jahr merke ich, dass sie bereits zu beginn des herbstes starke stimmungsschwankungen hat. sie ist oft erschöpft, lustlos, traurig und weinerlich. frage ich sie nach dem grund ihrer traurigkeit, sagt sie, es gäbe kein bestimmter grund und sie wüßte auch nicht, warum sie dazernd weinen müßte. bereits kleine streitigkeiten mit freundinnen werden zum emotionalen unerträglichen drama!!! da ich selbst von zeit zu zeit depressionen habe und mir die symptome nur all zu bekannt sind, vermute sehr stark, dass auch meine tochter an depressionen leidet. ich bringe dies vorallem mit dem medikament medikinet in verbindung!!! sie hatte bei der höherdosierung einige wochen als nebenwirkung sehstörungen (doppelt sehen) und teilweise schwindel und kopfschmerzen. nach ca. 2 wochen waren diese nebenwirkungen allerdings vorbei und sie war beschwerde frei.
...hmmm....wenn ich sie so traurig und lustlos sehe, bekomme ich ein schlechtes gewissen, ihr überhaupt dieses medikament zu verabreichen. allerdings hatte sie keinerlei sozialen kontakte und freunde, als sie noch keine medikamente genommen hat. ihre konzentration ist hervorragend. sie besucht das gymnasium und schreibt noten im 2er und 3er bereich.
hat noch jemand erfahrungen mit medikinet und depressionen gemacht??? wenn ja, was können sie mir raten, wie ich meinem kind helfen kann???

Eingetragen am  als Datensatz 29736
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):148 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):33
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom mit Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen

Kopfschmerzen,Appetitlosigkeit in der Wirkphase danach ist der Hunger wieder da, schnell depressiv verstimmt

Medikinet bei Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetAufmerksamkeitsdefizit Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen,Appetitlosigkeit in der Wirkphase danach ist der Hunger wieder da,
schnell depressiv verstimmt

Eingetragen am  als Datensatz 17856
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):134 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):24
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Medikinet für ADH-Syndrom mit Durchfall, Depressionen, Wahrnehmungsstörungen

Jahrelang keine Nebenwirkungen, erst in den letzten 2 Jahren Durchfall und Sinnesstörungen, Depressionen und Herzklopfen.

Medikinet bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MedikinetADH-Syndrom18 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Jahrelang keine Nebenwirkungen, erst in den letzten 2 Jahren Durchfall und Sinnesstörungen, Depressionen und Herzklopfen.

Eingetragen am  als Datensatz 17344
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]