Heißhungerattacken bei Mirtazapin

Nebenwirkung Heißhungerattacken bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1217 Einträge zu Mirtazapin. Bei 4% ist Heißhungerattacken aufgetreten.

Wir haben 52 Patienten Berichte zu Heißhungerattacken bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7097
Durchschnittliches Alter in Jahren4143
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,9429,96

Mirtazapin wurde von Patienten, die Heißhungerattacken als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 66 sanego-Benutzern, wo Heißhungerattacken auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Heißhungerattacken bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen mit Benommenheit, Gleichgültigkeit, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Müdigkeit

Hallo ihr Lieben, dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. nehme jetzt ca 2-3 Monate 15 mg zum Schlafen. Sollte eigentlich 15 morgens und 30 abends nehmen aber das war mir zu viel da hab ich mich wie in Watte gepackt gefühlt und war die totale Matschbirne, in der Arbeit hab ich irgendwie vor mich hin vegetiert. Habe mich dann runterdosiert, 3 Tage weinerlich und total am Boden aber dann gings wieder.Vor Beginn der Einnahme hab ich mich im Internet auch etwas herumgelesen und solche Horrorgeschichten von 10-20 kilo zunahme innerhalb weniger Wochen gelesen. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen: Wie kann man so viel zunehmen ohne einzugreifen? ja, man hat verdammte Hungerattacken und einen Appetit dass man ein ganzes Schwein verdrücken könnte und es würde immer noch was reinpassen. Aber wenn ich nicht zunehmen will dann lässt mans auch nicht so zu ;) hab vielleicht 1-2 kilo mehr drauf, schwankt immer. Die Wassereinlagerungen sind wieder ein anderes Thema, da hab ich gott sei Dank keine Probleme damit. (Noch nicht? :/) Die ersten Tage/Wochen gefühlt wie in Watte gepackt, immer...

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr Lieben,

dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. nehme jetzt ca 2-3 Monate 15 mg zum Schlafen. Sollte eigentlich 15 morgens und 30 abends nehmen aber das war mir zu viel da hab ich mich wie in Watte gepackt gefühlt und war die totale Matschbirne, in der Arbeit hab ich irgendwie vor mich hin vegetiert. Habe mich dann runterdosiert, 3 Tage weinerlich und total am Boden aber dann gings wieder.Vor Beginn der Einnahme hab ich mich im Internet auch etwas herumgelesen und solche Horrorgeschichten von 10-20 kilo zunahme innerhalb weniger Wochen gelesen. Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen: Wie kann man so viel zunehmen ohne einzugreifen? ja, man hat verdammte Hungerattacken und einen Appetit dass man ein ganzes Schwein verdrücken könnte und es würde immer noch was reinpassen. Aber wenn ich nicht zunehmen will dann lässt mans auch nicht so zu ;) hab vielleicht 1-2 kilo mehr drauf, schwankt immer. Die Wassereinlagerungen sind wieder ein anderes Thema, da hab ich gott sei Dank keine Probleme damit. (Noch nicht? :/)

Die ersten Tage/Wochen gefühlt wie in Watte gepackt, immer nur müde und lustlos.Ich merke dass ich irgendwie gleichgültig werde, was in meinem Fall aber nicht unbedingt negativ ist, weil ich eh viel zu viel nachdenke. Einen Sau-Hunger, aber mit einem starken Willen nicht zunehmen zu wollen kontrollierbar.Und vergesslich wird man auch ziemlich.Als gut gemeinten Tipp, nicht zu spät einnehmen zum Schlafen, sonst kommt man morgens nicht aus dem Bett! Ich muss um 5.30 raus, später als 21.00-21.30 Uhr eingenommen ist das morgens echt ein Kampf ;)

Eingetragen am  als Datensatz 60188
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen, Angst- und Panikzuständen mit Heißhungerattacken, Empathielosigkeit

Ich habe an einer schweren Depression gelitten, mit Panikstörungen, Angstzuständen, Schlaflosigkeit und Erschöpfungszuständen. Das Medikament nehme ich seit knapp 3 Jahren. Zeitweise ging es mir besser, so dass ich mit 15mg auskam, nehme mittlerweile wieder 30mg ein, bedingst durch immer wieder kehrenden Belastungssymtomen. Nach der Einnahme abends,habe ich auch immer Heißhunger, kann damit aber mittlerweile gut umgehen. Esse dann meistens einen kleinen Salat oder etwas anderes, wobei ich nicht sehr stark zunehmen kann, war mal knapp 10 kg schwerer. Aber durch Sport und bewusster Ernährung, konnte ich mein Gewicht wieder reduzieren. Ansonsten habe ich kaum Nebenwirkungen feststellen können. Was mich aber sehr stark belastet ist, dass ich kaum noch Gefühle für andere Mitmenschen empfinden kann, was ich so in den Beiträgen, die ich bisher gelesen habe, nicht bestätigt wurde. Diese Gefühlskälte und Gleichgültigkeit anderen Menschen gegenüber, die mir Zuneigung entgegen bringen, erschreckt mich doch sehr, weshalb ich das Medikament am liebsten manchmal von heute auf morgen absetzen...

Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen, Angst- und Panikzuständen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen, Angst- und Panikzuständen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe an einer schweren Depression gelitten, mit Panikstörungen, Angstzuständen, Schlaflosigkeit und Erschöpfungszuständen. Das Medikament nehme ich seit knapp 3 Jahren. Zeitweise ging es mir besser, so dass ich mit 15mg auskam, nehme mittlerweile wieder 30mg ein, bedingst durch immer wieder kehrenden Belastungssymtomen.
Nach der Einnahme abends,habe ich auch immer Heißhunger, kann damit aber mittlerweile gut umgehen. Esse dann meistens einen kleinen Salat oder etwas anderes, wobei ich nicht sehr stark zunehmen kann, war mal knapp 10 kg schwerer. Aber durch Sport und bewusster Ernährung, konnte ich mein Gewicht wieder reduzieren. Ansonsten habe ich kaum Nebenwirkungen feststellen können. Was mich aber sehr stark belastet ist, dass ich kaum noch Gefühle für andere Mitmenschen empfinden kann, was ich so in den Beiträgen, die ich bisher gelesen habe, nicht bestätigt wurde. Diese Gefühlskälte und Gleichgültigkeit anderen Menschen gegenüber, die mir Zuneigung entgegen bringen, erschreckt mich doch sehr, weshalb ich das Medikament am liebsten manchmal von heute auf morgen absetzen würde.

Eingetragen am  als Datensatz 60599
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Heißhungerattacken

im Rahmen eines stationären Aufenthalts wurde Mirtazapin bei mir angesetzt. Nach großen anfänglichen Bedenken bin ich froh mich durchgerungen zu haben, dieses Medikament zu nehmen. Es hat mich für die Therapien offener gemacht. Auch das Schlafen funktioniert wieder deutlich besser. Beim Gewicht habe ich keine negativen Veränderungen bemerkt. Allerdings bin ich auch bemüht etwas an Gewicht zu verlieren, so dass mein Augenmerk auf meinem Essverhalten liegt. Mirtazapin selbst hat ja keine Kalorien, aber die Lust am maßlosen Essen muss man sich bewußt machen. So nimmt man auch unter Mirtazapin nicht zu.

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

im Rahmen eines stationären Aufenthalts wurde Mirtazapin bei mir angesetzt. Nach großen anfänglichen Bedenken bin ich froh mich durchgerungen zu haben, dieses Medikament zu nehmen. Es hat mich für die Therapien offener gemacht. Auch das Schlafen funktioniert wieder deutlich besser. Beim Gewicht habe ich keine negativen Veränderungen bemerkt. Allerdings bin ich auch bemüht etwas an Gewicht zu verlieren, so dass mein Augenmerk auf meinem Essverhalten liegt. Mirtazapin selbst hat ja keine Kalorien, aber die Lust am maßlosen Essen muss man sich bewußt machen. So nimmt man auch unter Mirtazapin nicht zu.

Eingetragen am  als Datensatz 57309
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Panikattacken und Angstzustände mit Heißhungerattacken, Gewichtszunahme

Ich habe Mirtazapin gegen Depressionen verschrieben bekommen mit begleitenden Panikattacken und Angstzuständen. Das Medikament hat relativ schnell gewirkt (ca. 1-2 Wochen), die Angst war weg. Meine Schlafstörungen haben sich allerdings überhaupt nicht verbessert. Größter Nachteil: Heißhungerattacken: 11 Kilo in 5 Monaten zugenommen. Das war einer der Gründe fürs Absetzen. Dennoch sehr sinnvoll, wenn man danach noch 1 Mal die Woche eine Tablette (15mg) nimmt, um den Serotonin-Spiegel aufrecht zu erhalten und einer erneuten Depression vorzubeugen.

Mirtazapin bei Depressionen, Panikattacken und Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Panikattacken und Angstzustände6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin gegen Depressionen verschrieben bekommen mit begleitenden Panikattacken und Angstzuständen.
Das Medikament hat relativ schnell gewirkt (ca. 1-2 Wochen), die Angst war weg. Meine Schlafstörungen haben sich allerdings überhaupt nicht verbessert. Größter Nachteil: Heißhungerattacken: 11 Kilo in 5 Monaten zugenommen. Das war einer der Gründe fürs Absetzen. Dennoch sehr sinnvoll, wenn man danach noch 1 Mal die Woche eine Tablette (15mg) nimmt, um den Serotonin-Spiegel aufrecht zu erhalten und einer erneuten Depression vorzubeugen.

Eingetragen am  als Datensatz 50322
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörung und Erschöpfung mit Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Heißhungerattacken

Ich leide schon seit sehr vielen Jahren an Depressionen und Schlafstörungen, damit auch verbunden sind dann natürlich schlimme Erschöpfungszuständen. Leider dachte ich immer, dass ich das auch ohne Medikamet schaffe, was mich letztendlich aber immer tiefer in die Depression trieb. Nun war ich in einer psychosomatischen Klinik und dort riet man mir nach 2 Wochen, dass ich Mirtazapin nehmen sollte. Ich wurde nicht weiter darüber aufgeklärt, außer, dass wenn ich mich dagegen wehre, das es dann nicht hilft. Angefangen habe ich mit 7,5mg und hatte den 1. Tag danach einen wahnsinns Überhang. Ich torkelte durch die Gegend wie beschwipst und habe nur geschlafen. Das wurde aber besser, nach 4 Tagen dann 15mg. Ich konnte endlich schlafen und war tagsüber nicht mehr überdreht und konnte endlich meine Gedanken sortieren. Nach 4 Wochen ließ die Wirkung nach und ich bin jetzt bei 30 mg. Mein Appetit war schon in der Klinik vor dem Mirtazpin gut, durch die Ruhe, das nicht kochen müssen etc. Aber am Anfang des Medikament bekam ich regelrechte Freßattacken, vor allem auf Süßes. In den 8 Wochen...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörung und Erschöpfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörung und Erschöpfung8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide schon seit sehr vielen Jahren an Depressionen und Schlafstörungen, damit auch verbunden sind dann natürlich schlimme Erschöpfungszuständen. Leider dachte ich immer, dass ich das auch ohne Medikamet schaffe, was mich letztendlich aber immer tiefer in die Depression trieb. Nun war ich in einer psychosomatischen Klinik und dort riet man mir nach 2 Wochen, dass ich Mirtazapin nehmen sollte. Ich wurde nicht weiter darüber aufgeklärt, außer, dass wenn ich mich dagegen wehre, das es dann nicht hilft. Angefangen habe ich mit 7,5mg und hatte den 1. Tag danach einen wahnsinns Überhang. Ich torkelte durch die Gegend wie beschwipst und habe nur geschlafen. Das wurde aber besser, nach 4 Tagen dann 15mg. Ich konnte endlich schlafen und war tagsüber nicht mehr überdreht und konnte endlich meine Gedanken sortieren. Nach 4 Wochen ließ die Wirkung nach und ich bin jetzt bei 30 mg. Mein Appetit war schon in der Klinik vor dem Mirtazpin gut, durch die Ruhe, das nicht kochen müssen etc. Aber am Anfang des Medikament bekam ich regelrechte Freßattacken, vor allem auf Süßes. In den 8 Wochen habe ich fast 8 KG zugenommen! Aber - vieles davon ist Wasser. Habe einen Test gemacht und eine Wassertablette genommen und siehe da - von abens 73 kg auf morgens 70 kg. Aber mir geht es sehr gut damit, bekomme meinen Alltag geregelt und rege mich nicht mehr über so viel Unnötiges auf. Bin einfach gelassener und konsequenter. 2 Mal hatte ich einen Hänger, aber da hatte ich mir zuviel zugemutet. Nun will ich sehen, was ich wegen dem Wasser machen kann und nebenbei versuche ich 2-3 Mal die Woche Sport zu machen, was immer noch das beste Antidepressiva ist, wie ich in der Klinik gelernt habe. Eine Kleidergröße mehr, gegen Frieden in der Seele, da brauch man sich nicht gegen das Für oder Wider zu entscheiden oder?

Eingetragen am  als Datensatz 49468
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Schlafstörungen, Depression mit Müdigkeit, Heißhungerattacken, Schwindel, Übelkeit, Schüttelfrost, Nachtschweiß, Verstopfung

Nehme Mirtazapin ( 15mg) nun 14 Tage zur Behebung meiner Schlafstörungen. Ausser leichter Tagesmüdigkeit, die aber mittlerweile besser ist und Heisshungerattacken, keine Nebenwirkungen. Auch der Hunger ist mittlerweile besser. Rivotril Tropfen nehme ich nur zusätzlich bei starker Unruhe um schnell einschlafen zu können. Keine Nebenwirkungen festgestellt. Venlafaxin hilft mir sehr gut gegen die Depressionen. Angefangen mit 75mg habe mit leichten Schwindel,Übelkeit und Müdigkeit zu kämpfen gehabt. 2. Woche 150mg 3-4 Tage Abends Schüttelfrost soonst keine Nebenwirkungen. Bei der Steigerung auf 225mg und dann 300mg ca.2 Wochen mit Verstopfung zu tun gehabt. Hat sich aber wieder gelegt. Momentan keine Nebenwirkungen ausser ab und zu starkem Nachtschweiss. Nachtrag: Der Heisshunger verschwindet leider nicht. Da es Abends genommen wird, hab ich kurze Zeit später schlimmen Heisshunger der von mir auch kaum in den griff zu bekommen ist. Da ich sowieso ein gestörtes Essverhalten habe und vor Mirtazapin endlich abgenommen hatte, ist es nun umso frustrierender wieder zuzulegen. Da...

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen; Rivotril Tropfen bei Schlafstörungen; Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen2 Monate
Rivotril TropfenSchlafstörungen14 Tage
VenlafaxinDepressionen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Mirtazapin ( 15mg) nun 14 Tage zur Behebung meiner Schlafstörungen. Ausser leichter Tagesmüdigkeit, die aber mittlerweile besser ist und Heisshungerattacken, keine Nebenwirkungen. Auch der Hunger ist mittlerweile besser.
Rivotril Tropfen nehme ich nur zusätzlich bei starker Unruhe um schnell einschlafen zu können. Keine Nebenwirkungen festgestellt.
Venlafaxin hilft mir sehr gut gegen die Depressionen. Angefangen mit 75mg habe mit leichten Schwindel,Übelkeit und Müdigkeit zu kämpfen gehabt. 2. Woche 150mg 3-4 Tage Abends Schüttelfrost soonst keine Nebenwirkungen. Bei der Steigerung auf 225mg und dann 300mg ca.2 Wochen mit Verstopfung zu tun gehabt. Hat sich aber wieder gelegt. Momentan keine Nebenwirkungen ausser ab und zu starkem Nachtschweiss.

Nachtrag: Der Heisshunger verschwindet leider nicht. Da es Abends genommen wird, hab ich kurze Zeit später schlimmen Heisshunger der von mir auch kaum in den griff zu bekommen ist. Da ich sowieso ein gestörtes Essverhalten habe und vor Mirtazapin endlich abgenommen hatte, ist es nun umso frustrierender wieder zuzulegen. Da Versuche mit anderen sedierenden Medikamenten erfolglos waren, ist die Gewichtszunahme nun wohl der Preis dafür das ich schlafen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 33982
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Rivotril Tropfen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Clonazepam, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Benommenheit, Traumveränderungen, Sedierung, Kopfschmerzen

Mirtazapin gegen Schlafstörungen, zunächst 15 mg abends: Der Schlaf und vor Allem das Einschlafen hat sich verbessert. Konnte zwar nicht jede Nacht schlafen, aber viel öfter als ohne Mirtazapin und die Erschöpftheit am Tage nach einer durchwachten Nacht ist geringer, da man mit Mirtazapin öfter durchschlafen kann. Nebenwirkungen: Appetitzunahme (Fressanfälle), dadurch Gewichtszunahme ca 8 kg in ca. 6 Wochen. Benommenheit am Tage, die nach etwa einer Woche nachlässt und nach etwa einer weiteren Wochen immer mehr nachlässt. Sehr lebhafte und bizarre Träume. Tagessedierung, d.h. man ist gedanklich sehr langsam und emptional gedämpft. Nach ca. 4Wochen habe ich auf 30 mg abends erhöht, dadurch ist die Tagessedierung bereits nach 2 - 4 Tagen deutlich zurückgegangen und war nach einer knappen Woche überhaupt nicht mehr vorhanden, auch kein "Hangover" am Morgen. Auch die lebhaften Träume sind viel weniger bzw. man kann sich morgens fast nie daran erinnern. Gesteigerter Appetit ist immernoch vorhanden, kann man aber durch Selbstbeherrschung im Griff behalten. Kopfschmerzen treten ab und...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirtazapin gegen Schlafstörungen, zunächst 15 mg abends: Der Schlaf und vor Allem das Einschlafen hat sich verbessert. Konnte zwar nicht jede Nacht schlafen, aber viel öfter als ohne Mirtazapin und die Erschöpftheit am Tage nach einer durchwachten Nacht ist geringer, da man mit Mirtazapin öfter durchschlafen kann. Nebenwirkungen: Appetitzunahme (Fressanfälle), dadurch Gewichtszunahme ca 8 kg in ca. 6 Wochen. Benommenheit am Tage, die nach etwa einer Woche nachlässt und nach etwa einer weiteren Wochen immer mehr nachlässt. Sehr lebhafte und bizarre Träume. Tagessedierung, d.h. man ist gedanklich sehr langsam und emptional gedämpft.

Nach ca. 4Wochen habe ich auf 30 mg abends erhöht, dadurch ist die Tagessedierung bereits nach 2 - 4 Tagen deutlich zurückgegangen und war nach einer knappen Woche überhaupt nicht mehr vorhanden, auch kein "Hangover" am Morgen. Auch die lebhaften Träume sind viel weniger bzw. man kann sich morgens fast nie daran erinnern. Gesteigerter Appetit ist immernoch vorhanden, kann man aber durch Selbstbeherrschung im Griff behalten. Kopfschmerzen treten ab und zu auf, sind aber auf jeden Fall auszuhalten.

Gegen Schlafsörungen kann ich das Medikament empfehlen.
Auch wenn man eher unruhig, nervös, ängstlich usw. ist, wird man durch Mirtazapin ausgeglichener, zumindest ich.

Fazit: Bei 15 mg ist die Tagessedierung und die geistige Benommenheit zu hoch. Bei 30 mg kann ich keine Tagessedierung und Benommenheit mehr feststellen und ich bin tagsüber ruhiger und entspannter (nicht betäubt oder benommen, sonder entspannt).

Eingetragen am  als Datensatz 43265
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Psychose, Dissoziative Störung mit Heißhunger, Heißhungerattacken, Schläfrigkeit, psychotische Reaktionen, abnormale Träume, psychotische Symptome, Trägheitsgefühl

Wenn ihr an psychotischen Symptomen leidet ist dieses Medikament, meiner Meinung nach, komplett ungeeignet. Im Laufe meines stationären Aufenthalts würde mir Mirtazapin gegeben und es hat meine psychotischen Symptome extrem verstärkt. Ich hätte zB extrem real wirkende Träume, an die ich mich heute noch immer besser erinnern kann; als an die Realität. Im Zuge dessen konnte ich untertags nicht zwiachen Realität und Traum/ Fantasie unterscheiden. Irgendetwas komisches passiert da im Hirn mit Mirta. Leider konnte ich die antidepressive Wirkung nicht abwarten, da die psychotischen Symptome zu schlimm waren.

Mirtazapin bei Depression, Psychose, Dissoziative Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Psychose, Dissoziative Störung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wenn ihr an psychotischen Symptomen leidet ist dieses Medikament, meiner Meinung nach, komplett ungeeignet. Im Laufe meines stationären Aufenthalts würde mir Mirtazapin gegeben und es hat meine psychotischen Symptome extrem verstärkt. Ich hätte zB extrem real wirkende Träume, an die ich mich heute noch immer besser erinnern kann; als an die Realität. Im Zuge dessen konnte ich untertags nicht zwiachen Realität und Traum/ Fantasie unterscheiden. Irgendetwas komisches passiert da im Hirn mit Mirta. Leider konnte ich die antidepressive Wirkung nicht abwarten, da die psychotischen Symptome zu schlimm waren.

Eingetragen am  als Datensatz 85000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit mit Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Heißhungerattacken

15 mg, bei der ersten Einnahme leichte Kopfschmerzen, danach nurnoch gewichtszunahme (5 kg in 6 wochen) durch die Heißhungerattacken.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

15 mg, bei der ersten Einnahme leichte Kopfschmerzen, danach nurnoch gewichtszunahme (5 kg in 6 wochen) durch die Heißhungerattacken.

Eingetragen am  als Datensatz 49985
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für 30 mg mit Gewichtszunahme, Heißhungerattacken, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen

Hallo, ich bin weiblich 21 Jahre alt. Ich nehme Mirtazapin schon längere Zeit etwa 90 Tage. Davor schon 1 1/2 Jahre immer wieder mit Pausen. Wegen schweren Depressionen. Es hat ganz extreme Nebenwirkungen. Ich trau mich gar nicht mich auf die Waage zu stellen. Es müssen so zwischen 20-30 Kg sein, die ich zugenommen habe. Eines der Dinge die mich früher aufgemuntert hat, war dass ich einen ganz guten Körper hatte, das kann man jetzt ja auch vergessen. Der Spiegel ist zum Depressivum geworden. Ich habe andauernd Heißhunger auf große Mengen Schokolade, dabei habe ich sie früher gehasst. Aber das Wichtigste ist: Extreme Muskel und Gelenkschmerzen. Ich habe noch nie zuvor solche Muskelschmerzen schon nach geringer Anstrengung erlebt und auf nicht solche Gelenkschmerzen (mir wurde fermo-und retropatelläre Chondromalazie in beiden Knien bestätigt.) Die Verletzung des Knorpel in meinem Knie ist aufgetreten nachdem ich eine Strecke die ich früher mit links gejoggt bin 8km gelaufen bin. Danach hatte ich eine Woche so starke Muskelschmerzen, dass ich noch nicht mal vernünftig eine...

Mirtazapin bei 30 mg

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin30 mg90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich bin weiblich 21 Jahre alt. Ich nehme Mirtazapin schon längere Zeit etwa 90 Tage. Davor schon 1 1/2 Jahre immer wieder mit Pausen. Wegen schweren Depressionen.
Es hat ganz extreme Nebenwirkungen. Ich trau mich gar nicht mich auf die Waage zu stellen. Es müssen so zwischen 20-30 Kg sein, die ich zugenommen habe. Eines der Dinge die mich früher aufgemuntert hat, war dass ich einen ganz guten Körper hatte, das kann man jetzt ja auch vergessen. Der Spiegel ist zum Depressivum geworden. Ich habe andauernd Heißhunger auf große Mengen Schokolade, dabei habe ich sie früher gehasst.

Aber das Wichtigste ist: Extreme Muskel und Gelenkschmerzen. Ich habe noch nie zuvor solche Muskelschmerzen schon nach geringer Anstrengung erlebt und auf nicht solche Gelenkschmerzen (mir wurde fermo-und retropatelläre Chondromalazie in beiden Knien bestätigt.) Die Verletzung des Knorpel in meinem Knie ist aufgetreten nachdem ich eine Strecke die ich früher mit links gejoggt bin 8km gelaufen bin. Danach hatte ich eine Woche so starke Muskelschmerzen, dass ich noch nicht mal vernünftig eine Treppe runtergehen konnte. Und als die Muskelschmerzen weg waren, habe ich gemerkt, dass meine Knie unheimlich wehtun. Das ist jetzt chronisch. Juhu!
Mirtazapin hat das durch mehrere Nebenwirkungen verursacht: Die Gewichtszlunahme, die Schlappheit und damit längere Sportpause, die extreme Versteifung des Oberschenkelmuskels nach dem Sport, welche zu hoher Belastung des Knies geführt hat.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich durch Mirtazapin zwar schlafe. Aber das der Schlaf keine hohe Qualität hat. (Langes verweilen in der 1. und 2. SChlafphase, kurze 3. und 4. Schlafphase).

Ich würde davon abraten dieses Medikament zu nehmen. Ich weiß gar nicht, wie ich die Gewichtszunahme und die chronischen Knieschmerzen rückgängig machen soll.

Eingetragen am  als Datensatz 35716
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75?
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Brustkrebs, Depressionen, Schlafstörungen, Angststörungen mit Müdigkeit, Benommenheit, Übelkeit, Darmbeschwerden, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Heißhungerattacken

Nach achtwöchigem Krankenhausaufenthalt in 2010 wurde ich mit 30 mg Mirtazapin abends entlassen und erlitt wenige Tage später einen schweren depressiven Rückfall. Nach weiteren vier Wochen Krankenhaus nahm ich zudem ansteigend bis am Schluss 20 mg Cirpralex morgens. Langsam stabilisierte sich meine Psyche. Heute nehme ich abends 5 mg Mirtazapin, bei Bedarf 10 mg und morgens 5 mg Cipralex, bei Bedarf 10 mg. Ich kann das derzeit gut selbst steuern. Die Nebenwirkungen hielten sich - im Gegensatz zu dem, was ich im Portal las - in Grenzen. Die anfängliche starke Müdigkeit und Benommenheit, ließ sukzessive nach und nicht mehr ständig vorhanden. Die ab und an aufkommende Übelkeit kann ich mit Iberogast-Tropfen und die Darmprobleme mit Flosamen lindern. Mirtazapin führt zu leichter Wassereinlagerung und ich habe leider 10 kg zugenommen und bekomme vornehmlich abends regelrechte Essattacken. Aber im Verhältnis zum Nutzen ist dies tolerierbar. Meine Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Arimidex und Zoladex nehme ich unter dem entsprechenden Medikament auf. Allen Betroffenen wünsche ich...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen; Mirtazapin bei Depressionen, Schlafstörungen; Arimidex bei Brustkrebs; Zoladex bei Brustkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen-
MirtazapinDepressionen, Schlafstörungen-
ArimidexBrustkrebs-
ZoladexBrustkrebs-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach achtwöchigem Krankenhausaufenthalt in 2010 wurde ich mit 30 mg Mirtazapin abends entlassen und erlitt wenige Tage später einen schweren depressiven Rückfall. Nach weiteren vier Wochen Krankenhaus nahm ich zudem ansteigend bis am Schluss 20 mg Cirpralex morgens. Langsam stabilisierte sich meine Psyche. Heute nehme ich abends 5 mg Mirtazapin, bei Bedarf 10 mg und morgens 5 mg Cipralex, bei Bedarf 10 mg. Ich kann das derzeit gut selbst steuern.
Die Nebenwirkungen hielten sich - im Gegensatz zu dem, was ich im Portal las - in Grenzen. Die anfängliche starke Müdigkeit und Benommenheit, ließ sukzessive nach und nicht mehr ständig vorhanden. Die ab und an aufkommende Übelkeit kann ich mit Iberogast-Tropfen und die Darmprobleme mit Flosamen lindern. Mirtazapin führt zu leichter Wassereinlagerung und ich habe leider 10 kg zugenommen und bekomme vornehmlich abends regelrechte Essattacken. Aber im Verhältnis zum Nutzen ist dies tolerierbar.
Meine Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Arimidex und Zoladex nehme ich unter dem entsprechenden Medikament auf.
Allen Betroffenen wünsche ich von Herzen alles Gute und ganz viel Kraft und Zuversicht!

Eingetragen am  als Datensatz 34921
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Arimidex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Zoladex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Mirtazapin, Anastrozol, Goserelin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Antriebslosigkeit, Heißhungerattacken, Mundtrockenheit, Kribbeln, Gleichgültigkeit

Positiv - Wirkt sehr gut. Konnte ohne Probleme einschlafen, und auch durchschlafen - kleine Tablette. Leicht zum einnehmen Negativ - Antriebslosigkeit - extreme Stimmungsschwankungen. Die kleinste Sache brachte mich schon auf die Palme - Heißhunger direkt nach dem Aufstehen, ink. massiver Gewichtszunahme. - Trockenen Mund - kribbeln in den Beinen - Gleichgültigkeit. Mir war alles egal was um mich rum passierte. Alles im allem bin ich froh das ich das Medikament abgesetzt habe. Obwohl ich jetzt wieder unter Schlafstörungen leide, geht es mir, und vor allem meiner Familie, bedeutend besser ohne die Medikamente.

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Positiv
- Wirkt sehr gut. Konnte ohne Probleme einschlafen, und auch durchschlafen
- kleine Tablette. Leicht zum einnehmen
Negativ
- Antriebslosigkeit
- extreme Stimmungsschwankungen. Die kleinste Sache brachte mich schon auf die Palme
- Heißhunger direkt nach dem Aufstehen, ink. massiver Gewichtszunahme.
- Trockenen Mund
- kribbeln in den Beinen
- Gleichgültigkeit. Mir war alles egal was um mich rum passierte.
Alles im allem bin ich froh das ich das Medikament abgesetzt habe. Obwohl ich jetzt wieder unter Schlafstörungen leide, geht es mir, und vor allem meiner Familie, bedeutend besser ohne die Medikamente.

Eingetragen am  als Datensatz 70467
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Benommenheit, Wassereinlagerungen, Heißhungerattacken, Schwindel

Seit der Einnahme von Mirtazapin kann ich endlich wieder eine ganze Nacht durchschlafen, man fühlt sich (angenehm) benommen, vor allem nach der Einnahme der Schmelztabletten. Diese Wirkung hat man bei der Einnahme der Filmtabletten nicht so. Allerdings sollte die "Einnahme zur Nacht" so gegen 21:00/21:30 Uhr erfolgen - je nachdem, wann man ins Bett geht, da man sonst frühs nur schwer in Gang kommt. Die leichte Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen ist zu verschmerzen, der teilweise Heißhunger - vor allem auf Süßes, das ich vorher nur in geringsten Mengen gegessen habe, weil es mir einfach nicht geschmeckt hat - erfordert schon ziemliche Nervenstärke. Die leichten Schwindelattacken sind auch nicht immer schön. Man muss sich halt ab und zu daran erinnern, dass diese zu den Nebenwirkungen gehören.

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Einnahme von Mirtazapin kann ich endlich wieder eine ganze Nacht durchschlafen, man fühlt sich (angenehm) benommen, vor allem nach der Einnahme der Schmelztabletten. Diese Wirkung hat man bei der Einnahme der Filmtabletten nicht so. Allerdings sollte die "Einnahme zur Nacht" so gegen 21:00/21:30 Uhr erfolgen - je nachdem, wann man ins Bett geht, da man sonst frühs nur schwer in Gang kommt. Die leichte Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen ist zu verschmerzen, der teilweise Heißhunger - vor allem auf Süßes, das ich vorher nur in geringsten Mengen gegessen habe, weil es mir einfach nicht geschmeckt hat - erfordert schon ziemliche Nervenstärke. Die leichten Schwindelattacken sind auch nicht immer schön. Man muss sich halt ab und zu daran erinnern, dass diese zu den Nebenwirkungen gehören.

Eingetragen am  als Datensatz 46149
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Unruhezustände, Aggressionen, Depressionen mit Heißhungerattacken, Antriebslosigkeit

Ich war vor kurzem das erste mal wegen meiner sehr starken Depressionen in der psychologischen ambulanz und habe dort Mirtazapin 15mg und Peazin 25mg verschrieben bekommen. Was ich noch sagen muss, ich habe diese depressionen ca seit meinem 12 lebensjahr aufgrund meiner kindheit ... ich bin nun 22 und mein ganzes leben ist einfach daran kaputt gegangen da sich 1ßjahre alles in mich reingefressen habe. Hatte und habe suizidgedanken,kann nicht schlafen ,starke stimmungsschwankungen kann nicht alleine sein und sobald mich nur eine kleinigkeit reizt flippe ich aus. Wie angegeben nehme ich die tabletten seit 3 wochen, was die depressionen angeht und meine stimmungsschwankungen hat sich null verbessert ich habe am 2 tag der einnahme einen 1kg eimer joghurt verputzt und hätte danach grad noch einen essen können man nimmt wirklich wegen dem blöden heisshunger richtig zu. Bin total antriebslos kriege nichtmal die einfachsten dinge erledigt und die tabletten wirken einfach nicht bei mir ausser das ich leicht müde werde aber vom berichteten "koma-schlaf" hab ich leider noch...

Mirtazapin bei Depressionen; Perazin bei Unruhezustände, Aggressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen3 Wochen
PerazinUnruhezustände, Aggressionen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich war vor kurzem das erste mal wegen meiner sehr starken Depressionen in der psychologischen ambulanz und habe dort Mirtazapin 15mg und Peazin 25mg verschrieben bekommen.

Was ich noch sagen muss, ich habe diese depressionen ca seit meinem 12 lebensjahr aufgrund meiner kindheit ... ich bin nun 22 und mein ganzes leben ist einfach daran kaputt gegangen da sich 1ßjahre alles in mich reingefressen habe.

Hatte und habe suizidgedanken,kann nicht schlafen ,starke stimmungsschwankungen kann nicht alleine sein und sobald mich nur eine kleinigkeit reizt flippe ich aus.

Wie angegeben nehme ich die tabletten seit 3 wochen, was die depressionen angeht und meine stimmungsschwankungen hat sich null verbessert

ich habe am 2 tag der einnahme einen 1kg eimer joghurt verputzt und hätte danach grad noch einen essen können man nimmt wirklich wegen dem blöden heisshunger richtig zu.

Bin total antriebslos kriege nichtmal die einfachsten dinge erledigt und die tabletten wirken einfach nicht bei mir ausser das ich leicht müde werde aber vom berichteten "koma-schlaf" hab ich leider noch nichts gemerkt denn den bräuchte ich mal wieder ...

Eingetragen am  als Datensatz 35406
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Perazin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Perazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörung, Erschöpfungsdepression mit Gewichtszunahme, Heißhungerattacken

Die einzige unschöne Nebenwirkung waren meine Fressanfälle. Ich habe sonst selten Süsses gegessen, aber mit diesem Medikament, wollte ich nur noch Süsses essen. Auch sonst habe ich viel mehr gegessen. Resulat: 10 Kg mehr auf der Hüfte. Runter geht's nicht mehr so einfach.

Mirtazapin bei Schlafstörung, Erschöpfungsdepression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörung, Erschöpfungsdepression9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die einzige unschöne Nebenwirkung waren meine Fressanfälle. Ich habe sonst selten Süsses gegessen, aber mit diesem Medikament, wollte ich nur noch Süsses essen. Auch sonst habe ich viel mehr gegessen. Resulat: 10 Kg mehr auf der Hüfte. Runter geht's nicht mehr so einfach.

Eingetragen am  als Datensatz 75442
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Augenschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Heißhungerattacken

Hallo zusammen, zu meiner Person, ich bin 28 Jahre, 165 cm bei ca 64 kg... zu beginn. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, ca. über 2 Wochen und verspürte auch Besserung. Dann fingen bei mir die Probleme an, ich bekam Kopfschmerzen die mehrmals täglich sporadisch in höhe der Schläfen auftauchten, sie hielten über 45 min. - 60 min. an die über die dauer einiger weniger Tage sich zu starken schmerzen der Augen entwickelten, sehr unangenehm! Außerdem bemerkte ich, dass ich einen unkontrollierten Hunger entwickelt habe, welcher auch innerhalb der gut 4 wochen zu einer gewichtszunahme führte (72 kg bei absetzen des Medikaments). Außerdem stellte ich fest das ich ziemlich antriebslos, abgeschlagen und träge geworden bin, weswegen ich eigentlich das medikament genommen hatte, nur war es sehr viel schlimmer geworden, anstatt besser. Vor der Medikstion habe ich mein leben relativ gut geregelt bekommen, war allerdings nicht immer motiviert dazu, so dass ich mich regelrecht zwingen musste dem alltäglichen Leben nachzugehen. Mit Mirtazapin war mir fast alles regelrecht...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, zu meiner Person, ich bin 28 Jahre, 165 cm bei ca 64 kg... zu beginn. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, ca. über 2 Wochen und verspürte auch Besserung. Dann fingen bei mir die Probleme an, ich bekam Kopfschmerzen die mehrmals täglich sporadisch in höhe der Schläfen auftauchten, sie hielten über 45 min. - 60 min. an die über die dauer einiger weniger Tage sich zu starken schmerzen der Augen entwickelten, sehr unangenehm! Außerdem bemerkte ich, dass ich einen unkontrollierten Hunger entwickelt habe, welcher auch innerhalb der gut 4 wochen zu einer gewichtszunahme führte (72 kg bei absetzen des Medikaments). Außerdem stellte ich fest das ich ziemlich antriebslos, abgeschlagen und träge geworden bin, weswegen ich eigentlich das medikament genommen hatte, nur war es sehr viel schlimmer geworden, anstatt besser. Vor der Medikstion habe ich mein leben relativ gut geregelt bekommen, war allerdings nicht immer motiviert dazu, so dass ich mich regelrecht zwingen musste dem alltäglichen Leben nachzugehen. Mit Mirtazapin war mir fast alles regelrecht gleichgültig geworden. Zusätzlich stellte ich Konzentratiens - und Aufmerksamkeitschwierigkeiten bei gesprächen oder auch ganz alltäglichen Situationen, z.B. die Bewältigung des Haushalts fest. Alles in allem habe ich an Lebensqualität verloren anstatt gewonnen wie mir von meinem behandelden Arzt zugesichert wurde. Einzigstes, ich habe lange, sehr tief und fest schlaffen können, wodurch ich aber trotzdem nicht fitter durchs leben gegangen bin, eben wegen der Tagesmüdigkeit, abgeschlagenheit, etc. Was ich dabei fest gestellt habe, ich hatte innerhalb der zeit wie ich Mirtazapin zu mir nahm, sehr intensiv geträumt. Teils gut, teils sehr intensive Alpträume... Meine Erfahrung war eher negativ so das ich das Medikament abgesetzt habe, obwohl mein Arzt meinte das ich es weiter nehmen sollte, da sich der Körper erst drauf einstellen müsse. Ich treibe jetzt regelmäßig sport und produziere auf natürlichen weg meine Glückshormone ;) so geht es mir besser. Zwar nicht immer einfach oder sehr gut, aber viel besser wie mit Medikament welches mir eigentlich helfen sollte. Andere medikamente die mir empfohlen wurden lehnte ich nach dieser erfahrung auch ab. Jeder sollte selbst entscheiden. Soviel zu meiner Erfahrung mit Mirtazapin. Danke fürs Lesen... Ach jo, hab 15 mg genommen und von heute auf morgen abgesetzt...

Eingetragen am  als Datensatz 65015
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):166
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen mit Heißhungerattacken, Gewichtszunahme

Habe Mirtazapin 15 mg abends gegen meine Ein- und Durchschlafstörungen genommen. Ca. 2 Std. nach Einnahme bin ich aufgewacht und hatte regelrechte Fressanfälle, die mir nach ca. 1 Jahr dann auch 10 kg mehr auf der Waage eingebracht haben. Ansonsten habe ich das Medikament gut vertragen, es hat auch gegen meine Depressionen in Kombi mit Citalopram gut geholfen. Nur die Gewichtszunahme hat mich sehr belastet und zusätzlich deprimiert. Deshalb habe ich Mirtazapin langsam ausgeschlichen und gegen Dominal Forte abends ersetzt.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Mirtazapin 15 mg abends gegen meine Ein- und Durchschlafstörungen genommen. Ca. 2 Std. nach Einnahme bin ich aufgewacht und hatte regelrechte Fressanfälle, die mir nach ca. 1 Jahr dann auch 10 kg mehr auf der Waage eingebracht haben. Ansonsten habe ich das Medikament gut vertragen, es hat auch gegen meine Depressionen in Kombi mit Citalopram gut geholfen. Nur die Gewichtszunahme hat mich sehr belastet und zusätzlich deprimiert. Deshalb habe ich Mirtazapin langsam ausgeschlichen und gegen Dominal Forte abends ersetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 61642
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Heißhungerattacken, Albträume, Schwitzen, Orgasmusstörung

Nachdem Mirtazapin im Rahmen einer antidepressiven Monotherapie einige Jahre erfolgreich anschlug, ließ die Hauptwirkung stetig nach. Die primären Nebenwirkungen waren Gewichtszunahme, Heißhungerattacken, Alpträume, vermehrtes Schwitzen und Orgasmusdämpfung. Allein in den ersten drei Monaten nahm ich 10kg zu, innerhalb eines Jahres waren es 25kg. Heute nehme ich Tianeurax als Hauptantidepressivum und Mirtazapin in nächtlicher 15mg-Dosis gegen die Schlafstörungen. Die beschriebenen Nebenwirkungen bestehen in leicht abgeschwächter Form weiterhin.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem Mirtazapin im Rahmen einer antidepressiven Monotherapie einige Jahre erfolgreich anschlug, ließ die Hauptwirkung stetig nach. Die primären Nebenwirkungen waren Gewichtszunahme, Heißhungerattacken, Alpträume, vermehrtes Schwitzen und Orgasmusdämpfung. Allein in den ersten drei Monaten nahm ich 10kg zu, innerhalb eines Jahres waren es 25kg.

Heute nehme ich Tianeurax als Hauptantidepressivum und Mirtazapin in nächtlicher 15mg-Dosis gegen die Schlafstörungen. Die beschriebenen Nebenwirkungen bestehen in leicht abgeschwächter Form weiterhin.

Eingetragen am  als Datensatz 61455
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):107
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Heißhungerattacken

Kurz nach Einnahme war ich nur auf der Such nach etwas zum essen...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurz nach Einnahme war ich nur auf der Such nach etwas zum essen...

Eingetragen am  als Datensatz 57379
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Sozialphobie mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Heißhungerattacken

Auch nach zweimonatiger Einnahme verspürte ich keine Verbesserung meines Befindens. Ich konnte dafür endlich wieder Einschlafen, allerdings steigerte sich mein Schlafbedürfnis auf bis zu 12-14 Stunden am Tag und auch sonst war ich tagsüber merklich mehr müde. Eine weitere Nebenwirkung war der Heißhunger und die damit verbundene Gewichtszunahme von 10-15kg.

Mirtazapin bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSozialphobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch nach zweimonatiger Einnahme verspürte ich keine Verbesserung meines Befindens. Ich konnte dafür endlich wieder Einschlafen, allerdings steigerte sich mein Schlafbedürfnis auf bis zu 12-14 Stunden am Tag und auch sonst war ich tagsüber merklich mehr müde.
Eine weitere Nebenwirkung war der Heißhunger und die damit verbundene Gewichtszunahme von 10-15kg.

Eingetragen am  als Datensatz 47000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Heißhungerattacken bei Mirtazapin

[]