Konzentrationsschwierigkeiten bei Mirtazapin

Nebenwirkung Konzentrationsschwierigkeiten bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1246 Einträge zu Mirtazapin. Bei 1% ist Konzentrationsschwierigkeiten aufgetreten.

Wir haben 15 Patienten Berichte zu Konzentrationsschwierigkeiten bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 53%47%
Durchschnittliche Größe in cm168176
Durchschnittliches Gewicht in kg6090
Durchschnittliches Alter in Jahren3838
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,4029,75

Wo kann man Mirtazapin kaufen?

Mirtazapin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirtazapin wurde von Patienten, die Konzentrationsschwierigkeiten als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 19 sanego-Benutzern, wo Konzentrationsschwierigkeiten auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Konzentrationsschwierigkeiten bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Depression, Angststörungen, Panikattacken mit Benommenheit, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Emotionslosigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Blutdruckabfall

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann. Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen. Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten. Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle)....

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen, Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann.
Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen.

Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten.
Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle).

Aus unterschiedlichen persönlichen Gründen bin ich mit 21 in ein tiefes Loch gefallen mit wieder Anststörungen-und Panik sowie mittelgradiger Depression.
Daraufhin habe ich Cipralex bekommen. Mein Psychiater meinte es wäre besser verträglich als Citalopram. Ich bin sehr zufrieden mit Cipralex. Ich fühle mich noch sehr natürlich und nicht so emotionslos. Am Anfang hatte ich leichte Probleme mit den Nebenwirkungen wie z.B. Benommenheit. Nur die Traumveränderung ist geblieben und manchmal bin ich morgens etwas benommen, aber sonst ist die Verträglichkeit echt gut und solange ich kein Stress habe auch die Wirkung. Bei Stress hat mir allerdings Citalopram besser geholfen, kann aber auch daran liegen, dass die Krankheit damals noch nicht so schlimm war.
Allgemein wirken Cipralex und Citalopram sehr antriebsfördernt was sehr toll ist. Meine Angst-und Panikstörungen sind viel viel schwächer. Nur die Depression ist noch etwas stärker da. Abends stört es manchmal, dass man nicht einschlafen kann. Demnach bin ich oft erschöpft den nächsten Tag.
Dagegen habe ich Mirtazipin genommen. Ich schlaf zwar besser damit, aber viel mehr bringt es auch nicht und es ist bei mir ein totaler Dickmacher. Ich habe vor 2 Monaten noch 53 kg gewogen und nun wiege ich 60 kg. Und es hört einfach nicht auf, obwohl ich Sport mache und meine Ernährung schon umgestellt habe. War heute wieder beim Arzt und er meinte ich solle es dann mal lieber mit Doxepin (zusätzlich zu Cipralex) veruschen. Hoffe es zeigt gute Wirkung und das ich nicht mehr so schnell erschöpft bin (liegt an der Depression).

Zwischenzeitlich habe ich auch Imipramin genommen. Das har mir garnicht gefallen. Ich hatte ständig einen niedrigen Blutdruck und mir war somit schwingilig und ich konnte schon um 6 uhr abends schlafen und war allgemein total verpennt. Habe es dann nach ca. 4 Monaten wieder abgesetzt.

Fazit: Meine Erfahrung:
Citalopram und Cipralex Daumen hoch, Mirtazipin eher mittelmäßig, Imipramin Daumen runter

Ich hoffe ich konnte einigen etwas helfen und stehe auch gerne für Fragen zur Verfügung.

Eines ist mir noch wichtig. AD sind garnicht so schlimm wie oft gesagt wird. Sie können das Leben wieder viel lebenswerter machen. Es lohnt sich wirklich. Wenn man erstmal das richtige Medi gefunden hat, was etwas Gelduld erfordert, kann man das Leben wieder mehr genießen.

Wünsche euch allen alles Gute

Corinna

Eingetragen am  als Datensatz 33680
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Augenschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Heißhungerattacken

Hallo zusammen, zu meiner Person, ich bin 28 Jahre, 165 cm bei ca 64 kg... zu beginn. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, ca. über 2 Wochen und verspürte auch Besserung. Dann fingen bei mir die Probleme an, ich bekam Kopfschmerzen die mehrmals täglich sporadisch in höhe der Schläfen auftauchten, sie hielten über 45 min. - 60 min. an die über die dauer einiger weniger Tage sich zu starken schmerzen der Augen entwickelten, sehr unangenehm! Außerdem bemerkte ich, dass ich einen unkontrollierten Hunger entwickelt habe, welcher auch innerhalb der gut 4 wochen zu einer gewichtszunahme führte (72 kg bei absetzen des Medikaments). Außerdem stellte ich fest das ich ziemlich antriebslos, abgeschlagen und träge geworden bin, weswegen ich eigentlich das medikament genommen hatte, nur war es sehr viel schlimmer geworden, anstatt besser. Vor der Medikstion habe ich mein leben relativ gut geregelt bekommen, war allerdings nicht immer motiviert dazu, so dass ich mich regelrecht zwingen musste dem alltäglichen Leben nachzugehen. Mit Mirtazapin war mir fast alles regelrecht...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, zu meiner Person, ich bin 28 Jahre, 165 cm bei ca 64 kg... zu beginn. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, ca. über 2 Wochen und verspürte auch Besserung. Dann fingen bei mir die Probleme an, ich bekam Kopfschmerzen die mehrmals täglich sporadisch in höhe der Schläfen auftauchten, sie hielten über 45 min. - 60 min. an die über die dauer einiger weniger Tage sich zu starken schmerzen der Augen entwickelten, sehr unangenehm! Außerdem bemerkte ich, dass ich einen unkontrollierten Hunger entwickelt habe, welcher auch innerhalb der gut 4 wochen zu einer gewichtszunahme führte (72 kg bei absetzen des Medikaments). Außerdem stellte ich fest das ich ziemlich antriebslos, abgeschlagen und träge geworden bin, weswegen ich eigentlich das medikament genommen hatte, nur war es sehr viel schlimmer geworden, anstatt besser. Vor der Medikstion habe ich mein leben relativ gut geregelt bekommen, war allerdings nicht immer motiviert dazu, so dass ich mich regelrecht zwingen musste dem alltäglichen Leben nachzugehen. Mit Mirtazapin war mir fast alles regelrecht gleichgültig geworden. Zusätzlich stellte ich Konzentratiens - und Aufmerksamkeitschwierigkeiten bei gesprächen oder auch ganz alltäglichen Situationen, z.B. die Bewältigung des Haushalts fest. Alles in allem habe ich an Lebensqualität verloren anstatt gewonnen wie mir von meinem behandelden Arzt zugesichert wurde. Einzigstes, ich habe lange, sehr tief und fest schlaffen können, wodurch ich aber trotzdem nicht fitter durchs leben gegangen bin, eben wegen der Tagesmüdigkeit, abgeschlagenheit, etc. Was ich dabei fest gestellt habe, ich hatte innerhalb der zeit wie ich Mirtazapin zu mir nahm, sehr intensiv geträumt. Teils gut, teils sehr intensive Alpträume... Meine Erfahrung war eher negativ so das ich das Medikament abgesetzt habe, obwohl mein Arzt meinte das ich es weiter nehmen sollte, da sich der Körper erst drauf einstellen müsse. Ich treibe jetzt regelmäßig sport und produziere auf natürlichen weg meine Glückshormone ;) so geht es mir besser. Zwar nicht immer einfach oder sehr gut, aber viel besser wie mit Medikament welches mir eigentlich helfen sollte. Andere medikamente die mir empfohlen wurden lehnte ich nach dieser erfahrung auch ab. Jeder sollte selbst entscheiden. Soviel zu meiner Erfahrung mit Mirtazapin. Danke fürs Lesen... Ach jo, hab 15 mg genommen und von heute auf morgen abgesetzt...

Eingetragen am  als Datensatz 65015
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):166
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Heißhungerattacken, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Starke Gewichtszunahme, Essattacken nach Einnahme am Abend. Starke Müdigkeit zu Beginn der Behandlung,später Besserung. Bei Behandlungsbeginn besser am Morgen nach der Einnahme kein Autofahren (Konzentrationsschwäche).

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Gewichtszunahme, Essattacken nach Einnahme am Abend.
Starke Müdigkeit zu Beginn der Behandlung,später Besserung.
Bei Behandlungsbeginn besser am Morgen nach der Einnahme kein Autofahren (Konzentrationsschwäche).

Eingetragen am  als Datensatz 45365
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Aggressivität, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Stimmungsschwankungen, Heißhungerattacken, Benommenheit

Ich habe Mirtazapin dura 30mg von meinem Hausarzt wegen meiner Depressionen verordnet bekommen. Habe lange überlegt, ob ich das Medikament überhaupt nehmen soll, da mir die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel schon Angst machten und ich auch früher mit anderen Medikamenten schlechte Erfahrungen gemacht habe. Aber ich beschloß dann mit der Einnahme zu beginnen. Die ersten 7Tage die Hälfte( 15mg) und seit gestern 30mg jeweils abends. Ich bin weiblich, 38Jahre. Nach der ersten Einnahme wurde ich ziemlich schnell müde und auch am Tag danach-voll müde und schlapp und irgendwie total neben der Spur. Die Müdigkeit hat tagsüber am 2.Tag dann aufgehört, aber ich habe absolute Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen und werde teilweise richtig aggressiv. Ich kann trotz der Tabletten schlecht ein-und durch schlafen und hab seit den 8Tagen schon 4 Kilo zu genommen (ständig Heißhungerattacken). Momentan bin ich zum Glück krank geschrieben, denn ich weiß nicht, wie ich das in meinem Job durch stehen soll. Habe nächste Woche einen Termin beim Neurologen und bis dahin werde ich...

Mirtazapin dura 30mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin dura 30mgDepressionen8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirtazapin dura 30mg von meinem Hausarzt wegen meiner Depressionen verordnet bekommen.
Habe lange überlegt, ob ich das Medikament überhaupt nehmen soll, da mir die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel schon Angst machten und ich auch früher mit anderen Medikamenten schlechte Erfahrungen gemacht habe.
Aber ich beschloß dann mit der Einnahme zu beginnen. Die ersten 7Tage die Hälfte( 15mg) und seit gestern 30mg jeweils abends.
Ich bin weiblich, 38Jahre.
Nach der ersten Einnahme wurde ich ziemlich schnell müde und auch am Tag danach-voll müde und schlapp und irgendwie total neben der Spur.
Die Müdigkeit hat tagsüber am 2.Tag dann aufgehört, aber ich habe absolute Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen und werde teilweise richtig aggressiv.
Ich kann trotz der Tabletten schlecht ein-und durch schlafen und hab seit den 8Tagen schon 4 Kilo zu genommen (ständig Heißhungerattacken).
Momentan bin ich zum Glück krank geschrieben, denn ich weiß nicht, wie ich das in meinem Job durch stehen soll.
Habe nächste Woche einen Termin beim Neurologen und bis dahin werde ich die Tabletten weiter nehmen, wobei ich nicht wirklich überzeugt bin.
Merke auch in bezug auf meine Depressionen keine Besserung-ehr Verschlechterungen!

Eingetragen am  als Datensatz 37362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin dura 30mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen, Borderline-Störung, Trauma mit Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Benommenheit

Extrem müde, ich bin wie benommen, kann mich kaum noch konzentrieren. Habe manchmal einen falschen Satzbau, welches mir sonst nie passiert ist. Wenn ich Frühdienst habe kann ich dieses Medikament Abends nicht einnehmen, es macht mir das arbeiten fast unmöglich.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen, Borderline-Störung, Trauma

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen, Borderline-Störung, Trauma3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Extrem müde, ich bin wie benommen, kann mich kaum noch konzentrieren. Habe manchmal einen falschen Satzbau, welches mir sonst nie passiert ist. Wenn ich Frühdienst habe kann ich dieses Medikament Abends nicht einnehmen, es macht mir das arbeiten fast unmöglich.

Eingetragen am  als Datensatz 20648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich leide seit Jahren an einer bipolaren Störung und wurde früher mit Seroquel und später dann noch zusätzlich mit Mirtazapin behandelt. Beide Medikamente habe ich mehrfach abrupt abgesetzt aufgrund der unerträglichen Nebenwirkungen und der fehlenden (!) Wirkung gegen die Depression. (Meine Manie hat Seroquel einigermaßen unter Kontrolle gehalten, aber nie gestoppt). Nach ewigem Hin und Her habe ich den Psychiater gewechselt, der mich in einer depressiven Episode kennen gelernt hat. Zur Zeit findet die Einstellung auf Quilonum retard (Lithium) statt. Zusätzlich dazu sollte ich Mirtazapin zur Behandlung meiner Depression nehmen. Erst 15 mg, dann wurde es auf 30 mg erhöht, weil keine Wirkung feststellbar war. Das galt und gilt aber auch für 30 mg und Mirtazapin im Allgemeinen. Die Nebenwirkungen sind immens beeinträchtigend und ich habe es erneut abgesetzt, um festzustellen, dass es mir ohne das Mirtazapin stimmungstechnisch erheblich besser geht. Ich musste mich unter dem Medikament mit extremer Müdigkeit herumquälen, die selbst das Aufstehen schwer gemacht hat, dazu kam noch...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit Jahren an einer bipolaren Störung und wurde früher mit Seroquel und später dann noch zusätzlich mit Mirtazapin behandelt. Beide Medikamente habe ich mehrfach abrupt abgesetzt aufgrund der unerträglichen Nebenwirkungen und der fehlenden (!) Wirkung gegen die Depression. (Meine Manie hat Seroquel einigermaßen unter Kontrolle gehalten, aber nie gestoppt). Nach ewigem Hin und Her habe ich den Psychiater gewechselt, der mich in einer depressiven Episode kennen gelernt hat. Zur Zeit findet die Einstellung auf Quilonum retard (Lithium) statt. Zusätzlich dazu sollte ich Mirtazapin zur Behandlung meiner Depression nehmen. Erst 15 mg, dann wurde es auf 30 mg erhöht, weil keine Wirkung feststellbar war. Das galt und gilt aber auch für 30 mg und Mirtazapin im Allgemeinen. Die Nebenwirkungen sind immens beeinträchtigend und ich habe es erneut abgesetzt, um festzustellen, dass es mir ohne das Mirtazapin stimmungstechnisch erheblich besser geht. Ich musste mich unter dem Medikament mit extremer Müdigkeit herumquälen, die selbst das Aufstehen schwer gemacht hat, dazu kam noch schlimmes Schnarchen, Wachträume, und keine sichtbare Besserung der Depression, auch nach 6 Wochen Einnahme. Durch die Müdigkeit kam zu der Depression noch mehr Antriebslosigkeit, die mein Studium extrem erschwert hat, bishin zur völligen Apathie. Und nein, das liegt keineswegs an der Depression, denn seit 3 Tagen ohne Mirtazapin habe ich diese Nebenwirkungen nicht mehr und bin voll einsatzfähig. Für mich ist dieses Medikament nichts, das gilt aber für 30 %, die an Depressionen leiden, bei denen Antidepressiva entweder paradoxal oder gar nicht wirken.

Eingetragen am  als Datensatz 75569
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Anpassungsstörung mit Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Ermüdende, beruhigende Wirkung trat bereits nach der ersten Einnahme ein

Mirtazapin bei Anpassungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAnpassungsstörung15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ermüdende, beruhigende Wirkung trat bereits nach der ersten Einnahme ein

Eingetragen am  als Datensatz 38668
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Gewichtszunahme mit Wassereinlagerungen, Schwitzen, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich nehme das Medikament jetzt 20 Tag, erst 1/2 Tablette und nun seit 1 Tagen eine ganze. Ich muss sagen, schlafen kann ich prima, bin auch sehr ausgeglichen den ganzen Tag über. Am Anfang war ich sehr schläfrig den Tag über, aber das legte sich dann auch schnell. Das was mich richtig stört ist die Gewichtszunahme. In der ganzen Zeit habe ich 10 Kg zugenommen und der Heißhunger auf süßes hört nicht auf. Ich versuche es selber zu unterbinden, aber bin echt schwer. Heute habe ich nun festgestellt dass ich Wassereinlagerungen in den Füßen bekommen habe. Von einer Minute zur anderen sind meine Köchel nicht mehr zu sehen gewesen. Ich bin auch sehr schnell kaputt wenn ich dinge erledigen will( Treppen steigen) Ich kann nur hoffen die Kilos verschwinden wieder

Mirtazapin bei Gewichtszunahme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinGewichtszunahme20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament jetzt 20 Tag, erst 1/2 Tablette und nun seit 1 Tagen eine ganze.
Ich muss sagen, schlafen kann ich prima, bin auch sehr ausgeglichen den ganzen Tag über. Am Anfang war ich sehr schläfrig den Tag über, aber das legte sich dann auch schnell.
Das was mich richtig stört ist die Gewichtszunahme. In der ganzen Zeit habe ich 10 Kg zugenommen und der Heißhunger auf süßes hört nicht auf.
Ich versuche es selber zu unterbinden, aber bin echt schwer.
Heute habe ich nun festgestellt dass ich Wassereinlagerungen in den Füßen bekommen habe. Von einer Minute zur anderen sind meine Köchel nicht mehr zu sehen gewesen.
Ich bin auch sehr schnell kaputt wenn ich dinge erledigen will( Treppen steigen)

Ich kann nur hoffen die Kilos verschwinden wieder

Eingetragen am  als Datensatz 35817
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Übelkeit, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten, Benommenheit, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Albträume

Die ersten vier wochen waren ein graus. Kopfgrübeleien, übelkeit, nervöses Verhalten, Unkonzentriertheit, Benommenheit,müde, ein ständiges Hungergefühl, Gewichtszunahme.... Habe mit 30mg angefangen. Kam morgens schlecht aussem Bett.reduzierte sie dann auf 15mg u es geht jetzt...Mich plagen jetzt aber häufig Albträume u ich bin wieder unkonzentrierter...Was machich am besten..??? Muss aber dazu sagen, das ich mich im Dezember zu einer Tagesklinik angemeldet habe u spätestens im März aufgenommen werde...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten vier wochen waren ein graus. Kopfgrübeleien, übelkeit, nervöses Verhalten, Unkonzentriertheit, Benommenheit,müde, ein ständiges Hungergefühl, Gewichtszunahme....
Habe mit 30mg angefangen. Kam morgens schlecht aussem Bett.reduzierte sie dann auf 15mg u es geht jetzt...Mich plagen jetzt aber häufig Albträume u ich bin wieder unkonzentrierter...Was machich am besten..??? Muss aber dazu sagen, das ich mich im Dezember zu einer Tagesklinik angemeldet habe u spätestens im März aufgenommen werde...

Eingetragen am  als Datensatz 21779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch ich selber
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Konzentrationsschwierigkeiten

Habe Mirtazapin vor ca. 1 1/2 Jahren genommen, weil ich unter Schlafstörungen, Stress und leichten Angstzuständen litt (aufgrund einer kleinen OP, die ich aber problemlos überstanden habe). Habe zu Beginn immer eine Tablette vorm Schlafengehen genommen (ich glaube es waren 15mg). Habe mit dem Medikament wirklich geschlafen wie ein Stein, mindestens immer 8 Stunden, schlaflose Nächte hatte ich mit dem Medikament keine mehr. Auch meine Psyche wurde nach 2-3 Wochen immer stabiler, ich ging mit weniger Sorgen und Ängste in den Alltag...Nach ca. 2 Monaten habe ich die Dosis schon halbiert, bis ich Mirtazapin nach 3 Monaten komplett abgesetzt habe. Einzige nennenswerte Nebenwirkung war bei mir, dass ich mich etwas schlechter auf eine Sache konzentrieren konnte und mich hab sehr schnell ablenken lassen. Es ist meiner Meinung nach wirklich ein sehr gutes Medikament, allerdings nur für "Akutfälle".

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Mirtazapin vor ca. 1 1/2 Jahren genommen, weil ich unter Schlafstörungen, Stress und leichten Angstzuständen litt (aufgrund einer kleinen OP, die ich aber problemlos überstanden habe). Habe zu Beginn immer eine Tablette vorm Schlafengehen genommen (ich glaube es waren 15mg). Habe mit dem Medikament wirklich geschlafen wie ein Stein, mindestens immer 8 Stunden, schlaflose Nächte hatte ich mit dem Medikament keine mehr. Auch meine Psyche wurde nach 2-3 Wochen immer stabiler, ich ging mit weniger Sorgen und Ängste in den Alltag...Nach ca. 2 Monaten habe ich die Dosis schon halbiert, bis ich Mirtazapin nach 3 Monaten komplett abgesetzt habe. Einzige nennenswerte Nebenwirkung war bei mir, dass ich mich etwas schlechter auf eine Sache konzentrieren konnte und mich hab sehr schnell ablenken lassen. Es ist meiner Meinung nach wirklich ein sehr gutes Medikament, allerdings nur für "Akutfälle".

Eingetragen am  als Datensatz 75272
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Einschlaf- und Durschlafstörungen mit Schwindel, nächtlicher Harndrang, Mundtrockenheit, Appetitsteigerung, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich habe dieses Medikamnet vom Hausarzt gegen Einschlaf- und Durchschlafstörungen verschrieben bekommen, zuvor hatte ich Rezeptpflichtige Schlaftabletten. Anfangs bekam ich die Tabletten mit 15 mg. Ganz besonders die erste Einnahme, am nächsten Tag war mir den ganzen Tag über extrem schwindelig, ich konnte kaum das Haus verlassen. Hier hätte eine halbe Tablette vielleicht als "Einstieg" gereicht. Das ging aber am zweiten Tag. Ansonsten, waren die Nebenwirkungen anfangs ziemlich heftig. Schwindel, nächtlicher Harndrang, einmal wachte ich auf, und die Stimmen aus dem Traum gingen einfach weiter. Diese vergingen aber nach ca. 2 Wochen. Kleinere Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, gesteigerter Appetit (hab aber bis jetzt nicht wirklich zugenommen), Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen bleiben, manchmal gehe ich auf der Arbeit in ein Büro, und hör dann aus dem Hintergrund ein "Guten morgen" hab die weiteren Personen gar nicht wahrgenommen, etwas vewirrt. Aber im großen und gnazen alles erträglich. Ich merkte allerdings das die Dosis doch etwas schwach war, was...

Mirtazapin bei Einschlaf- und Durschlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinEinschlaf- und Durschlafstörungen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikamnet vom Hausarzt gegen Einschlaf- und Durchschlafstörungen verschrieben bekommen, zuvor hatte ich Rezeptpflichtige Schlaftabletten.

Anfangs bekam ich die Tabletten mit 15 mg.

Ganz besonders die erste Einnahme, am nächsten Tag war mir den ganzen Tag über extrem schwindelig, ich konnte kaum das Haus verlassen. Hier hätte eine halbe Tablette vielleicht als "Einstieg" gereicht.

Das ging aber am zweiten Tag. Ansonsten, waren die Nebenwirkungen anfangs ziemlich heftig. Schwindel, nächtlicher Harndrang, einmal wachte ich auf, und die Stimmen aus dem Traum gingen einfach weiter.

Diese vergingen aber nach ca. 2 Wochen. Kleinere Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, gesteigerter Appetit (hab aber bis jetzt nicht wirklich zugenommen), Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen bleiben, manchmal gehe ich auf der Arbeit in ein Büro, und hör dann aus dem Hintergrund ein "Guten morgen" hab die weiteren Personen gar nicht wahrgenommen, etwas vewirrt. Aber im großen und gnazen alles erträglich.

Ich merkte allerdings das die Dosis doch etwas schwach war, was das einschlafen betrifft und nach Rücksprache mit dem Arzt haben wir die Dosis auf 45mg erhöht.

Einschlafen und durchschlafen kann ich jetzt besser. ich grübele weniger, bzw. vergesse das grübeln regelrecht.

Ich glaube ich hatte bloss einmal eine Nacht in der ich nicht einschlafen konnte, und ein zweites mal hatte ich nachts noch eine Rezeptfreie Schlaftablette nehmen müssen, sonst hätte ich es am nächsten Tag nicht ins Büro geschafft.

Aber ansonsten stellen mich die Tabletten schon ruhig.

Eingetragen am  als Datensatz 72928
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Bipolare Störimg mit Müdigkeit, Manie, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisschwierigkeiten

Zu Beginn hat mich das Medikament , ich bekam 15mg pro Tag - echt wütend gemacht, denn nicht dass mir in meiner depressiven Phase ohnehin schon nach 24/7 zum Schlafen zu Mute war - hat das Zeug eine unheimlich sedierende Wirkung, aber ich dachte mir nun gut die ersten 2 Wochen bis zur richtigen Wirkung, der stimmungsaufhellenden und antriebssteigernden Wirkung kannst du auch, noch ausharren doch als sich nach 3 Wochen immer noch nichts änderte, reduzierte ich die dosis auf 7,5mg in der 4. Woche In Woche 5 habe ich sie dann ganz weg gelassen und plötzlich waren meine depressionen weg -aber nicht nur die Depressionen waren weg, sondern ich war schon am Ende einer Hypomanie - was ich wegen des langen schlafs durch die 7,5mg nicht merkte,und am Beginn einer echt krassen Manie - so extrem "ausgerastet" bin ich noch nie zu vor, und neben mal eben noch im Vorstudium sich nen Kredit von 3800 Euro austellen lassen zu glauben zaubern zu können und weiß nicht was habe verdammt viele dinge gerissen - das war aber die härte. Ich meine zu dem Zeitpunkt ging es mir auch bobastisch ich war die...

Mirtazapin bei Bipolare Störimg

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBipolare Störimg4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn hat mich das Medikament , ich bekam 15mg pro Tag - echt wütend gemacht, denn nicht dass mir in meiner depressiven Phase ohnehin schon nach 24/7 zum Schlafen zu Mute war - hat das Zeug eine unheimlich sedierende Wirkung, aber ich dachte mir nun gut die ersten 2 Wochen bis zur richtigen Wirkung, der stimmungsaufhellenden und antriebssteigernden Wirkung kannst du auch, noch ausharren doch als sich nach 3 Wochen immer noch nichts änderte, reduzierte ich die dosis auf 7,5mg in der 4. Woche In Woche 5 habe ich sie dann ganz weg gelassen und plötzlich waren meine depressionen weg -aber nicht nur die Depressionen waren weg, sondern ich war schon am Ende einer Hypomanie - was ich wegen des langen schlafs durch die 7,5mg nicht merkte,und am Beginn einer echt krassen Manie - so extrem "ausgerastet" bin ich noch nie zu vor, und neben mal eben noch im Vorstudium sich nen Kredit von 3800 Euro austellen lassen zu glauben zaubern zu können und weiß nicht was habe verdammt viele dinge gerissen - das war aber die härte. Ich meine zu dem Zeitpunkt ging es mir auch bobastisch ich war die Königin der Welt mir konnte sowieso nichts passieren alle liebten und beneideten mich und überhaupt - aber all das hätte verdammt in die Hose gehen können, mal 7 Tage wach auf nem Festival und direkt danach als einzige mit Führerschein wieder ein Auto voll mit Leute nach hause fahren, oder nur mal eben mit 2 typen mit in die wohnung zu gehen um eben nur mal eine line koks zu ziehen obwohl ich noch nie zuvor gekokst habe und das zeug hat nicht mal gewirkt und wer weiß vllt hätten die mich vergewaltigen oder fressen wollen und dann auch noch unter der woche 20 stinkfremde feierwütige touriten die vorm club der eben geschlossen hatte, standen und die zu sich nach hause zu nehmen.... die hätten einem auch glatt die ganze bude leer räumen und für die absolute verwüstung sorgen können .... ich glaube so extrem war das noch NIE und das ging nicht nach 1-2 Monaten wieder vorbei nein- es hielt stolze 6 Monate lang, zwischendurch habe ich dann auch noch spontan 2 Flüge in den Süden gebucht, 800 euro für Glitzer ausgegeben aber ich hatte alles im griff - bis ich dann plötzlich ganz alleine da stande - keine WG bzw Wohnung mehr, irgendwie auch keine Freunde mehr und die waren irgendwie auch schon müde mit mir noch mehr zu diskutieren, kein Partner mehr.... das war ein richtig böses erwachen und ein verdammt tiefer harter fall und beim Landen bin ich fast daran zerbrochen....

Eingetragen am  als Datensatz 64988
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme

Neueinstellung wurde erforderlich. Nehme die Tablette mit 30mg abends ein. Schlafe wie tot. Komme schwer in Gange. Antriebslosigkeit hat sich verschlechert. Konzentration läßt nach. Eßanfälle nehmen zu. Überlege das Medikament abzusetzen.

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Neueinstellung wurde erforderlich. Nehme die Tablette mit 30mg abends ein. Schlafe wie tot. Komme schwer in Gange. Antriebslosigkeit hat sich verschlechert. Konzentration läßt nach. Eßanfälle nehmen zu. Überlege das Medikament abzusetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 38111
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Spannungskopschmerz mit Alpträume, Benommenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Schwindel

Am Anfang der Einnahme,Alptraüme. Einnahme war abends 30 mg.Morgens fühlte ich mich wie erschossen einfach halbwegs betrunken.hatte am Tage Konzentrationsschwierigkeiten war müde; schwindel kam noch dazu.das alles legte sich aber nach 3 bis 4 Wochen.Auch meine Angstattacken am Tage waren etwas weniger aber nie ganz verschwunden.wollte diese aber so in den Griff bekommen und habe mich diesen immer wieder gestellt. klappte ganz gut. setzte mirtazipin vor einem Monat ab .Fehler...... beomme jetzt Schwindel bei Ängsten und kann wieder schlecht schlafen.möchte so gerne ohne diesen Dingern vernünftig leben können wie früher .Aber ich werde sie wohl wieder nehmen müssen. Traurig..... Heul...

Mirtazapin bei Spannungskopschmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSpannungskopschmerz18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Einnahme,Alptraüme. Einnahme war abends 30 mg.Morgens fühlte ich mich wie erschossen einfach halbwegs betrunken.hatte am Tage Konzentrationsschwierigkeiten war müde; schwindel kam noch dazu.das alles legte sich aber nach 3 bis 4 Wochen.Auch meine Angstattacken am Tage waren etwas weniger aber nie ganz verschwunden.wollte diese aber so in den Griff bekommen und habe mich diesen immer wieder gestellt. klappte ganz gut. setzte mirtazipin vor einem Monat ab .Fehler...... beomme jetzt Schwindel bei Ängsten und kann wieder schlecht schlafen.möchte so gerne ohne diesen Dingern vernünftig leben können wie früher .Aber ich werde sie wohl wieder nehmen müssen. Traurig..... Heul...

Eingetragen am  als Datensatz 22517
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für mittelgradige depressive Episode mit Libidoverlust, Konzentrationsschwierigkeiten, Restless-Legs-Syndrom

Hohes Verlangen nach Schlaf (ca. 10 Stunden/Tag) Konzentrationsschwierigkeiten bei geringerer Schlafdauer Libidoverlust Restless-Legs-Syndrom

Mirtazapin bei mittelgradige depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinmittelgradige depressive Episode3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hohes Verlangen nach Schlaf (ca. 10 Stunden/Tag)
Konzentrationsschwierigkeiten bei geringerer Schlafdauer
Libidoverlust
Restless-Legs-Syndrom

Eingetragen am  als Datensatz 24084
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]