Kaltschweiss

Wir haben 8 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Kaltschweiss.

Prozentualer Anteil 57%43%
Durchschnittliche Größe in cm169179
Durchschnittliches Gewicht in kg60114
Durchschnittliches Alter in Jahren3552
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,8735,80

Die Nebenwirkung Kaltschweiss trat bei folgenden Medikamenten auf

EnaHexal (1/7)
14%
Blopress plus (1/20)
5%
Methadon (2/97)
2%
Avalox (2/397)
0%
Cotrim (1/313)
0%
Valette (1/429)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Kaltschweiss bei Blopress plus

 

Angstgefühle, Schwindel, Kaltschweiss bei Blopress plus für Bluthochdruck

Ca 1/2 Stunde nach Einnahme kam es zu kaltem Schweiß m ganzen Körper. Das hielt im Grunde bis abends an. Außerdem Schwindel, vor allem beim Treppensteigen (abwärts), was eher noch zu Angstzuständen führte. Hatte ständig das Gefühl gleich zu stürzen.

Blopress plus bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Blopress plusBluthochdruck2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ca 1/2 Stunde nach Einnahme kam es zu kaltem Schweiß m ganzen Körper. Das hielt im Grunde bis abends an. Außerdem Schwindel, vor allem beim Treppensteigen (abwärts), was eher noch zu Angstzuständen führte. Hatte ständig das Gefühl gleich zu stürzen.

Eingetragen am  als Datensatz 32773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):148
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Kaltschweiss bei Methadon

 

Depressive Verstimmungen, Kaltschweiss, Übelkeit, Blutdruckschwankungen, Verstärkung der Symptome bei Methadon für Substitutionstherapie (stationär)

Ich gehöre wohl (wurde nie untersucht) zu der Gruppe die Methadon besonders schnell verstoffwechseln/abbauen, hat daher nie richtig angeschlagen, also gewirkt und vor allem nicht so lange eher 12 als 24 Std. Ansonsten hatte ich mehr NW als Wirkungen verspüren müßen: Depressive Verstimmung,...

Methadon bei Substitutionstherapie (stationär)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MethadonSubstitutionstherapie (stationär)14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich gehöre wohl (wurde nie untersucht) zu der Gruppe die Methadon besonders schnell verstoffwechseln/abbauen, hat daher nie richtig angeschlagen, also gewirkt und vor allem nicht so lange eher 12 als 24 Std.
Ansonsten hatte ich mehr NW als Wirkungen verspüren müßen: Depressive Verstimmung, Suchtdruck, Entzugssymptomatiken verschlimmerten sich teilweise sogar, Kaltschweißigkeit, Übelkeit, extreme Blutdruckschwankungen, usw

Bei Polamidon verhält es sich eigentlich ähnlich, außer das es noch weniger und kürzer wirkt.

Persönliche(!) Meinung: betrachtet man sich die analgetische Potenz und die Halbwertzeiten dieser Substanzen und vergleicht es mit Heroin, finde ich das man so den Teufel mit dem Belzebub austreibt...

Eingetragen am  als Datensatz 34014
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methadon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Kaltschweiss, innere Unruhe, Schlafstörungen bei Methadon für Depression, Müdigkeit, innere Unruhe, Muskelschmerzen, Schwitzen

Seit ca 2 Jahren fang ich an mit dem Methadon, nahm aber gleichzeitig Heroin sodass ich mit meiner Tagesdosis Meth. stets steigen musste. Vor 3 Monaten dann beendete ich meinen Heroinkonsum und nahm nur noch das Methadon. In dieser Zeit baute ich jede Woche eine Pille ab was ich jetzt bereue weil...

Methadon bei Depression, Müdigkeit, innere Unruhe, Muskelschmerzen, Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MethadonDepression, Müdigkeit, innere Unruhe, Muskelschmerzen, Schwitzen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ca 2 Jahren fang ich an mit dem Methadon, nahm aber gleichzeitig Heroin sodass ich mit meiner Tagesdosis Meth. stets steigen musste. Vor 3 Monaten dann beendete ich meinen Heroinkonsum und nahm nur noch das Methadon. In dieser Zeit baute ich jede Woche eine Pille ab was ich jetzt bereue weil es zu schnell war. Seit 5 Tagen nehme ich jetzt nichts mehr habe aber noch Nebenwirkungen wie Kalter Schweiss und die stetige innere Unruhe und Schlafstoerungen. Ich hoffe dass das alles gleich aufhoert weil ich es unangenehm finde ueberall zu schwitzen.

Eingetragen am  als Datensatz 30553
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methadon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Kaltschweiss bei Avalox

 

Brennen in der Nase, Übelkeit, Kaltschweiss, Kurzatmigkeit, starkes Träumen, Nachtschweiss, Schlafprobleme bei Avalox für verschleppte Sinusitis (HNO Nebenhöhlenentzündung)

Ich habe vier (!) Wochen unter einer Nebenhöhlenentzündung gelitten und ALLES versucht, dieser auf natüricher Wiese Herr zu werden. Homöopathisches eingenommen (Engystol, Euphorbium), Inhaliert (Salbei), Nase gecremt (Olivenöl/Menthol) - Wirkung gleich NULL. Nach vier Wochen wurde es statt besser...

Avalox bei verschleppte Sinusitis (HNO Nebenhöhlenentzündung)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avaloxverschleppte Sinusitis (HNO Nebenhöhlenentzündung)7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vier (!) Wochen unter einer Nebenhöhlenentzündung gelitten und ALLES versucht, dieser auf natüricher Wiese Herr zu werden. Homöopathisches eingenommen (Engystol, Euphorbium), Inhaliert (Salbei), Nase gecremt (Olivenöl/Menthol) - Wirkung gleich NULL. Nach vier Wochen wurde es statt besser NOCH schelchter. Mein HNO-Arzt hat daraufhin zwei Mal die Nasennebenhöhlen UND Kiefernhöhlen mit Nadel durchgespült – ebenfalls ohne nennenswerte Verbesserung. Erst DANN riet er mir zu Avalox 400mg. Nachdem ich die möglichen Nebenwirkungen auf Beipackzettel und hier im Forum gelesen haben, wollte ich die Tabletten zunächst panisch gar nicht einnehmen. Dank Fieber und extremer Mattigkeit habe ich sie dann aber doch genommen – 7 Tage lang. Heute die letzte. Und was soll ich sagen: ALLES halb so wild. Eine erste Linderung meiner Beschwerden setzte bereits 3 (!) Stunden nach der allerersten Einnahme ein. Das Brennen in Nase und Nebnhöhlen ging vorüber, das Fieber sank, ich fühlte mich insagesamt besser. Eine stetige Verbesserung erlebte ich auch an den folgenden Tagen. Ich hatte lediglich zwei Nebenwirkungen, die ich aber, um der Heilung willen, in Kauf genommen habe.

1.) An einigen Tagen fühlte ich 30-60 MInuten nach der Einnahme (mittags) eine gewissen Übelkeit, leichten kalten Schweiß und eine leichte Kurzatmigkeit. All das verschwand aber nach spätestens 15 min. Besonders GUT dagegen half bei mir das Spazierengehen und tiefe Einatmen von Sauerstoff.

2.) Nachts habe ich unruhiger geschlafen und bin oft mehrmals in der Nacht aufgewacht. Ich habe während der Einnahmezeit sehr komische Träume gehabt (nein, leider nicht sexueller Art...). Todesträume, Verlustträume, Panikträume. Mehrfach bin ich schweißgebadet aufgewacht. Laut Beipackzettel aber wohl eine ganz normale Nebenwirkung.

Ansonsten ging es mir während der Einnahme wunderbar. Ich fühlte mich zwar leicht schlapp, wie bei allen starken Antibiotika, aber ansonsten hatte ich keinerlei Probleme.

Ein Tipp: Mein Arzt riet mir auf KEINEN Fall während der Einnahme Sport zu machen, da Avalox die Sehnen im Körper weich und empfindlich machen KÖNNE. Daran habe ich mich gehalten.

Avalox sollte man also wirklich nur einnehmen, wenn nichts anderes mehr hilft. Aber für MCIH kann ich sagen: Wirkung 100% zufriedenstellend.

Eingetragen am  als Datensatz 30115
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bewusstseinsstörungen, Kaltschweiss, Unruhe, Albträume bei Avalox für Mandelentzündung

litt an starken Bewusstseinstörungen, einhergehend mit kaltem Schweiss an Armen und Füssen. Starke innere Unruhe, bis hin zu Alpträumen (nachts verschlimmerten sich die Beschwerden, kann aber auch an der Einnahmezeit gelegen haben). Wirkung zwecks Mandelentzündung: null. Nach 2 Tagen abgesetzt.

Avalox bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvaloxMandelentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

litt an starken Bewusstseinstörungen, einhergehend mit kaltem Schweiss an Armen und Füssen. Starke innere Unruhe, bis hin zu Alpträumen (nachts verschlimmerten sich die Beschwerden, kann aber auch an der Einnahmezeit gelegen haben). Wirkung zwecks Mandelentzündung: null.
Nach 2 Tagen abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 33773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Kaltschweiss bei Cotrim

 

Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Kaltschweiss bei Cotrim für Nebenhöhlenentzündung

Ich habe Cotrim forte wegen meiner Nebenhöhlenentzündung genommen. Schon nach einer Tablette wurde mir etwas übel. Am nächsten Tag wurden die Übelkeit und die Kreislaufprobleme so schlimm, daß ich das Medikament absetzen mußte. Zudem bekam ich zermürbende Kopfschmerzen. Ansonsten ist die...

Cotrim bei Nebenhöhlenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CotrimNebenhöhlenentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cotrim forte wegen meiner Nebenhöhlenentzündung genommen.
Schon nach einer Tablette wurde mir etwas übel. Am nächsten Tag wurden die Übelkeit und die Kreislaufprobleme so schlimm, daß ich das Medikament absetzen mußte. Zudem bekam ich zermürbende Kopfschmerzen.
Ansonsten ist die Wirkung des Medikaments gut. Die Tabletten sind nur etwas groß. Schwierig für Leute, die nicht gut Tabletten schlucken können.
Cotrim forte ist sicher ein gutes Medikament, aber nicht jeder verträgt es eben.

Eingetragen am  als Datensatz 35799
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Kaltschweiss bei Valette

 

Übelkeit, Schwindel, Kaltschweiss, Zittern, Angstgefühle, Panikattacken bei Valette für Empfängnisverhütung, Menstruationsschmerzen

Ich habe die Valette für 3 Monate genommen, danach aber sofort wegen der Nebenwirkungen abgesetzt. Erst hatte ich das Gefühl, die Valette gut zu vertragen, weil ich die Nebenwirkungen erst nicht mit der Pille in Verbindung gebracht habe. Ich habe sehr häufig (nicht täglich, aber doch ca. 2 mal...

Valette bei Empfängnisverhütung, Menstruationsschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteEmpfängnisverhütung, Menstruationsschmerzen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Valette für 3 Monate genommen, danach aber sofort wegen der Nebenwirkungen abgesetzt.
Erst hatte ich das Gefühl, die Valette gut zu vertragen, weil ich die Nebenwirkungen erst nicht mit der Pille in Verbindung gebracht habe.
Ich habe sehr häufig (nicht täglich, aber doch ca. 2 mal pro Woche) exakt vier Stunden nach der Einnahme der Valette folgende Nebenwirkungen (gleichzeitig!) bemerkt:

- Übelkeit (übergeben habe ich mich aber nicht)
- Schwindel
- kalter Schweiß
- starkes Zittern
- Angstgefühl bis hin zu Panikattacken

Dieser "Anfall" war dann nach 2-6 Stunden wieder vorbei, in der restlichen Zeit ging es mir gut, auch in der Einnahmepause. Vor der Einnahme der Valette hatte ich diese Nebenwirkungen nicht.
Ich bin jetzt zur Yasminelle gewechselt, seit dem ist wieder alles in Ordnung.

Positiv war, dass die Menstruationsbeschwerden zurückgegangen sind, die sind leider mit der Yasminelle zurückgekommen.
Die Nebenwirkungen sind bei mir wahrscheinlich durch die hohe Dosierung der Valette entstanden. Meine Frauenärztin meinte, dass ich die Yasminelle wegen ihrer niedrigeren Dosierung besser vertragen würde (was ja auch so ist), da ich wahrscheinlich sehr empfindlich auf die Hormone reagiert habe.

Eingetragen am  als Datensatz 31289
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Kaltschweiss aufgetreten:

Übelkeit (5/8)
63%
Schwindel (4/8)
50%
Angstgefühle (2/8)
25%
Depressive Verstimmungen (1/8)
13%
Verstärkung der Symptome (1/8)
13%
Schlafstörungen (1/8)
13%
innere Unruhe (1/8)
13%
Blutdruckschwankungen (1/8)
13%
Panikattacken (1/8)
13%
Zittern (1/8)
13%
Unruhe (1/8)
13%
Albträume (1/8)
13%
Bewusstseinsstörungen (1/8)
13%
starkes Träumen (1/8)
13%
Brennen in der Nase (1/8)
13%
Schlafprobleme (1/8)
13%
Nachtschweiss (1/8)
13%
Kurzatmigkeit (1/8)
13%
Kopfschmerzen (1/8)
13%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]