Ethinylestradiol

Wir haben 3941 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Ethinylestradiol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm168167
Durchschnittliches Gewicht in kg6364
Durchschnittliches Alter in Jahren3230
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,3422,73

Ethinylestradiol wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ethinylestradiol wurde bisher von 3592 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Ethinylestradiol:

DrugBank-NummerDB00977
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

G03CA01
Urogenitalsystem und Sexualhormone / Sexualhormone und Modulatoren des Genitalsystems / Estrogene / Natürliche und halbsynthetische Estrogene, rein / Ethinylestradiol
L02AA03
Antineoplastische und immunmodulierende Mittel / endokrine Therapie / Hormone und verwandte Mittel / Estrogene / Ethinylestradiol

Ethinylestradiol kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
AIDA3% (118 Bew.)
Alessia Hexal<1% (3 Bew.)
Aliane<1% (2 Bew.)
Aricia beta Tabletten<1% (2 Bew.)
Aristelle<1% (4 Bew.)
Asumate 202% (103 Bew.)
Attempta<1% (11 Bew.)
Balanca<1% (11 Bew.)
Belara5% (167 Bew.)
Bella HEXAL3% (115 Bew.)
Bellissima3% (110 Bew.)
Biviol<1% (16 Bew.)
Cilest1% (43 Bew.)
Conceplan M<1% (3 Bew.)
Cyproderm1% (51 Bew.)
Desmin<1% (3 Bew.)
Desofemine<1% (10 Bew.)
Diane2% (56 Bew.)
Enriqa<1% (35 Bew.)
Estragest<1% (2 Bew.)
Evaluna 30<1% (1 Bew.)
EVRA<1% (11 Bew.)
EVRA transdermales Pflaster2% (72 Bew.)
Femigoa<1% (28 Bew.)
FEMIGYNE1% (59 Bew.)
Jennifer 35<1% (4 Bew.)
Juliette2% (59 Bew.)
LAMUNA4% (152 Bew.)
Leios2% (68 Bew.)
Leona<1% (30 Bew.)
Lovelle<1% (3 Bew.)
Madonella<1% (11 Bew.)
Marvelon<1% (10 Bew.)
Maxim Jenapharm<1% (27 Bew.)
Meloden<1% (2 Bew.)
Mercilon<1% (13 Bew.)
Minisiston3% (122 Bew.)
Miranova<1% (18 Bew.)
Mirelle<1% (8 Bew.)
Mona<1% (3 Bew.)
MonoStep1% (52 Bew.)
Morea Sanol2% (76 Bew.)
Neo-Eunomin2% (56 Bew.)
NovaStep<1% (2 Bew.)
Novial2% (62 Bew.)
NuvaRing25% (855 Bew.)
Oviol<1% (2 Bew.)
Petibelle2% (53 Bew.)
Selina Mite<1% (2 Bew.)
Starletta Hexal<1% (10 Bew.)
Stediril<1% (1 Bew.)
Trigoa<1% (17 Bew.)
Triquilar<1% (1 Bew.)
Valette11% (349 Bew.)
Yasmin4% (140 Bew.)
Yasminelle4% (161 Bew.)
Yaz4% (186 Bew.)

Bei der Anwendung von Ethinylestradiol traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Libidoverlust (996/3941)
25%
Stimmungsschwankungen (797/3941)
20%
Gewichtszunahme (793/3941)
20%
Kopfschmerzen (719/3941)
18%
keine Nebenwirkungen (480/3941)
12%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 521 Nebenwirkungen bei Ethinylestradiol

Ethinylestradiol wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Empfängnisverhütung69%(2576 Bew.)
Akne9%(334 Bew.)
Schmerzen (Menstruation)3%(119 Bew.)
Zyklusstörung2%(69 Bew.)
Haarausfall1%(41 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 119 Krankheiten behandelt mit Ethinylestradiol

Wirkstoffe, mit denen Ethinylestradiol in Kombinationspräparaten eingesetzt wird:

Drospirenon, Chlormadinon, Cyproteron, Desogestrel, Norethisteron, Cyproteronacetat, Norelgestromin, Levonorgestrel, Etonogestrel, Dienogest, Gestoden, Norgestimat, Cyproteron acetat, Chlormadinon acetat, Chlormadinonacetat

Fragen zu Ethinylestradiol

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Yasmin für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen, Persönlichkeitsveränderung, Libidoverlust, Hautveränderungen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Mein Leben mit Yasmine. Auch ich habe wie viele andere hier die Yasmine vier Jahre lang genommen und kann nur jeder Frau/Mädchen davon abraten. Wie alles begann.. Ich wollte eine Pille, die nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft schützt, sondern auch meine Hautunreinheiten...

Yasmin bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Leben mit Yasmine.

Auch ich habe wie viele andere hier die Yasmine vier Jahre lang genommen und kann nur jeder Frau/Mädchen davon abraten.

Wie alles begann..
Ich wollte eine Pille, die nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft schützt, sondern auch meine Hautunreinheiten beseitigt. Es lief wirklich alles 2 Jahre lang toll - meine Haut war endlich schön, ich hatte keine einziges Kilogramm zugenommen und es schien als ob ich diese Pille wirklich toll vertragen würde.

Was Yasmine mit meinem Körper tatsälich machte..
Nach 2 Jahren Yasmine bekam ich sehr starke Stimmungsschwankungen und wurde sogar depressiv. An manchen Tagen war es so schlimm, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu weinen, ich nahm mir alles zu Herzen - jeder war meiner Meinung nach plötzlich gegen mich und kritisierte mich. Ich aber konnte mich nicht vorstellen, dass diese "Persönlichkeitsveränderung" von der Pille kam, obwohl es schon eine gravierende Veränderung war von einem lebenslustigen Menschen hin zu einem immertraurigeren Häufchen Elend. Was noch hinzukam war die fehlende Lust auf Sex und die Schmerzen dabei - ich musste mich regelrecht dazu zwingen und es gab einfach keine Erklärung für die Schmerzen. Da sich auch mein Hautbild wieder verschlechtert hatte, beschloss ich nach gut 3 Jahren zur Frauenärztin zu gehen und mit ihr das eventuelle Absetzen der Pille zu besprechen - was sich als grober Fehler erwies. Als ich ihr von meinem Vorhaben berichtete, wollte sie mich mit dem Argument, dass wenn ich die Pille absetze so "vertrocknet" aussehen werde wie eine Frau nach den Wechseljahren, weil mir das Östrogen fehlen wird, abhalten. Sie hat das sogar geschafft und ich naives Wesen habe die Yasmin noch ein weiteres Jahr geschluckt, bevor ich sie ohne Absprache abgesetzt haben.

Wie es mir nun ohne Yasmin geht...
Ich habe die Yasmin nun schon seit einem 3/4 Jahr abgesetzt und mir gehts wirklich gut. Ich habe meine Haut durch eine Ernährungsumstellung ziemlich im Griff, habe keine Regelschmerzen und die Lust ist auch wieder da. Aber das wichtigste für mich ist, dass ich endlich wieder ausgeglichen bin und nicht tagelang weinend in meinem Bett liege - ich genieße die Welt wieder in vollen Zügen und habe wieder soziale Kontakte.

Fazit
Yasmin ist sehr teuer und bringt unglaubliche Nebenwirkungen mit sich und Frauenärzte agieren leider oft als Verkäufer für die Pharmabranche und untermauern dies mit unglaublichen Argumenten.

Traut euch und setzt die Yasmin ab- eventuell bleibt euch damit so manches erspart! :)

Eingetragen am  als Datensatz 53358
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Juliette für Akne und Schwangerschaftsverhütung mit Gewichtszunahme, Depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, Stimmungsschwankungen

Ich nehme die Pille fast 2 Jahre und habe in der Zeit circa 6 Kilo zugenommen. Drei Monate nach der Einnahme kamen Depressionen, die mittlerweile so schlimm geworden sind, dass ich es in erwägung ziehe eine Therapie zu machen. Ich leide regelmäßig unter starken Kopfschmerzen und habe sehr starke...

Juliette bei Akne und Schwangerschaftsverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
JulietteAkne und Schwangerschaftsverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die Pille fast 2 Jahre und habe in der Zeit circa 6 Kilo zugenommen. Drei Monate nach der Einnahme kamen Depressionen, die mittlerweile so schlimm geworden sind, dass ich es in erwägung ziehe eine Therapie zu machen. Ich leide regelmäßig unter starken Kopfschmerzen und habe sehr starke Bauchschmerzen, während meiner Periode. Mir wurde sie von meinem Frauenarzt wegen Akne verschrieben bekommen, unter der ich mehrere Jahre litt und auch viele Thearpien mit Tabletten gemacht habe, die nichts gebracht haben. Seitdem ich juliette nehme, ist meine Haut sehr gut geworden! Ich würde es nicht empfehlen die Pille über einen längeren Zeitraum zu nehmen, da ich schon des öfteren gehört habe, dass viele unter Depressionen und Stimmungsschwankungen leiden.

Eingetragen am  als Datensatz 40685
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Cyproteronacetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Empfängnisverhütung mit Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, Migräne, Herzrasen, Panikattacken, Hyperventilation, Depressivität

Ich habe die Valette für etwa 6 Jahre genommen. Schon zu Beginn stellten sich Antriebslosigkeit und leichte Stimmungsschwankungen ein, was leider zunächst unter Arbeitsstress verbucht wurde. Im Laufe der Zeit gab es häufiger manisch-depressive Phasen, hinzu kamen Migräneattacken. Nach 3 Jahren...

Valette bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteEmpfängnisverhütung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Valette für etwa 6 Jahre genommen. Schon zu Beginn stellten sich Antriebslosigkeit und leichte Stimmungsschwankungen ein, was leider zunächst unter Arbeitsstress verbucht wurde. Im Laufe der Zeit gab es häufiger manisch-depressive Phasen, hinzu kamen Migräneattacken. Nach 3 Jahren traten das erste mal Herzrasen und Panikattacken auf, zunächst nur alle 3-4 Monate, nach 5 Jahren in Stressphasen jedoch mehrmals wöchentlich bishin zur Hyperventilation. Auch litt ich wesentlich häufiger unter Erkältungskrankheiten, mein ganzer Körper schien sich gegen das Präparat zu stemmen. Ich fühlte mich fremd in meinem eigenen Körper, dachte: das bin nicht mehr ich. Von ärztlicher Seite war leider keine Hilfe zu erwarten, ich wurde zum Psychologen abgeschoben. Da ich die Valette schon so viele Jahre nahm, kam erst spät die Frage auf, ob es daran liegen kann. Meinem Frauenarzt waren Herzrasen und Angstzustände in Verbindung mit Valette nicht bekannt, über meinen psychischen "Verfall" traute ich mich leider nicht zu sprechen.
Das Ganze flog zufällig auf, als ich zu einer anderen Pille wechselte um die Migräne loszuwerden. Die Panikattacken hörten sofort auf. Nach weiteren 3 Monaten habe ich die Pille ganz abgesetzt (vor 1 Jahr). Fühle mich heute super und leide auch nicht mehr unter depressiven Verstimmungen.

Fazit: Empfängnisverhütung ohne die Pille ist zwar weniger unkompliziert in der Anwendung. Aber meine Gesundheit ist es mir Wert.

Eingetragen am  als Datensatz 19437
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aida für Empfängnisverhütung, Menstruationsschmerzen mit Depressionen, Migräne, Kreislaufprobleme

Ich habe die Aida mit 14 bekommen wegen sehr starken Monatsblutung und starken Schmerzen. Ich hatte 4 Jahre lang starke Depressionen (unbehandelt) mit der Einstellung das Leben lohnt sich eh nicht. Nie hätte ich vermutet das soetwas eine Pille auslösen kann sondenr ging 4 Jahre davon aus, es...

Aida bei Empfängnisverhütung, Menstruationsschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AidaEmpfängnisverhütung, Menstruationsschmerzen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Aida mit 14 bekommen wegen sehr starken Monatsblutung und starken Schmerzen.
Ich hatte 4 Jahre lang starke Depressionen (unbehandelt) mit der Einstellung das Leben lohnt sich eh nicht. Nie hätte ich vermutet das soetwas eine Pille auslösen kann sondenr ging 4 Jahre davon aus, es liegt an meinem Leben. Doch als ich ende letzten Jahren die Pille aus anderen gründen, Migräne und Kreislaufproblemen (auch von Aida verursacht) die Pille absetzte verschwanden die Depressionen. Inzwischen weiß ich das die Depressionen nur daher gekommen sein können, weil etwas anderes hat sich an meinem Leben nicht geändert. Auch von vielen Freundinen die die selbe Pille hatten, hörte ich ähnliches. Ich weiß jede Pille hat Nebenwirkungen und auch viele haben als Nebenwirkung Depressionen aber bei keiner häuft es sich so wie bei Aida.
Also bitte vorsicht

Eingetragen am  als Datensatz 26059
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Verhütung, Akne, Blutungen mit Angstzustände, Weinerlichkeit, Migräne, Müdigkeit, Brustschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Augenschmerzen, Übelkeit

Die Valette wurde mir vor 7 Jahren verschrieben, als ich nach Absetzen der Diane35 mehrere Monate keine Blutung und eine sehr heftige Akne bekam. Die Diane35 habe ich damals abgesetzt, weil ich mit der dauernden Migräne nicht mehr klar kam. Anfangs habe ich die Valette super vertragen und...

Valette bei Verhütung, Akne, Blutungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteVerhütung, Akne, Blutungen7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Valette wurde mir vor 7 Jahren verschrieben, als ich nach Absetzen der Diane35 mehrere Monate keine Blutung und eine sehr heftige Akne bekam. Die Diane35 habe ich damals abgesetzt, weil ich mit der dauernden Migräne nicht mehr klar kam.

Anfangs habe ich die Valette super vertragen und nichts Negatives verspürt oder zumindest wahrnehmen wollen, ebenso war sie sehr sicher, auch wenn ich des Öfteren von der täglichen Einnahmezeit abwich (z.B. am Wochenende länger geschlafen, andere Zeitzonen). Konnte sie wirklich nur weiter empfehlen.

Nun, da ich mich im Moment gar nicht mehr leiden kann, irgendwie eine tiefe Traurigkeit und große Enttäuschung in mir verspüre, richtige Angstzustände bekomme und oft weinen muss, alles ohne Grund, und das einfach nicht besser wird, habe ich es nun mal gegoogelt und bin auf die Nebenwirkungen meiner Pille gestoßen und erschreckend, vieles trifft tatsächlich auf mich zu:

Migräne (ist noch immer da, allerdings dank Formigran hab ich es einigermaßen im Griff), Angstzustände, Depressionen, ständige Müdigkeit, sexuelle Lustlosigkeit, zeitweise richtig übel geschwollene, schmerzende Brüste, Magen-Darm-Probleme, Augenbeschwerden (fast jeden Morgen stechende, brennende Augen), oftmals plötzliche Übelkeit, zittern und Kälte (kein Arzt hat bisher was gefunden), etc.. Wenn ich's genau nehme ist es schon ne ganz schöne Palette. Dachte schon selbst ich hab ein psychisches Problem und die Ärzte sehen mich als Hypochonder an, weil nie was gefunden wurde/wird. Dabei geh ich wirklich nur zum Arzt, wenn es richtig heftig ist, geht auch beruflich nicht anders. Kann vieles sein, aber da kann man nichts gegen machen. Ärzte!!

So, hab mir echt ernsthaft überlegt sie jetzt schon abzusetzen, vielleicht bessert sich ja wirklich einiges. Ich hoffe es. Zumindest die richtig nervigen Symptome und meinem Freund zu Liebe die sexuelle Lustlosigkeit. ;-) Ich habe nur Angst, dass die Migräne noch stärker wird oder eben bei der Senkung des Hormonspiegels mich noch länger mich quält als sonst. :-S Ebenso hoffe ich, dass die Akne nun bitte ganz weg bleibt, mit knapp 30 ist's doch eigentlich mal vorbei mit der Aknezeit!?

Zu den "Nebenwirkungen" der Gewichtszunahme kann ich nur sagen, dass ich in den 7 Jahren oft zwischen 54 und 65 Kilo schwanke, allerdings ohne Diät in beider Sinne. Ob das von der Pille kommt, kann ich nicht sagen. Werd ich vielleicht dann in Zukunft sehen.

Eingetragen am  als Datensatz 21634
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Empfängnisverhütung, Hirsutismus, Schmerzen (Menstruation) mit Gewichtszunahme, Haarausfall, Juckreiz, Stimmungsschwankungen, Panikattacken

Nachdem ich schon verschiedene "Pillen" ausprobiert hatte, hat mir ein Endrogynäkologe die Vallette als "Allheilmittel" meiner bisherigen mit der Pilleneinnahme verbundenen Problematiken verschrieben. Anfangs dachte ich wirklich, dass dies tatsächlich auch so sei. Mit der Zeit stellten sich aber...

Valette bei Empfängnisverhütung, Hirsutismus, Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteEmpfängnisverhütung, Hirsutismus, Schmerzen (Menstruation)1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich schon verschiedene "Pillen" ausprobiert hatte, hat mir ein Endrogynäkologe die Vallette als "Allheilmittel" meiner bisherigen mit der Pilleneinnahme verbundenen Problematiken verschrieben. Anfangs dachte ich wirklich, dass dies tatsächlich auch so sei. Mit der Zeit stellten sich aber auch bei mir die Nebenwirkungen ein- weitere Gewichtszunahme (deswegen war ich bei Vallette gelandet), Haarausfall, Juckreiz am ganzen Körper, Stimmungsschawnkungen und als Krönung Panikattacken. Aufgrund dieser habe ich mich nun mit den Nebenwirkungen von Vallette auseinandergestzt und siehe da, es fiel mir wie Schuppen von den Augen. Natürlich kann man nicht grundsätlich alles auf die Einnahme dieser Pille schieben, aber wenn ich hier die anderen Erfahrungsberichte lese und sehe, dass nach Beendigung der Einnahme die Symptomatiken wieder zurückgegangen bzw. ganz verschwunden sind, ist dies ein klares Indiz für die Zusammenhänge meiner PRoblematiken und der Einnahme dieser Pille. Nachdem ich davor schon zwei andere Pillen genommen hatte, sollte ich mich wohl wirklich nach alternativen Verhütungsmethoden umschauen...

Eingetragen am  als Datensatz 21092
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Empfängnisverhütung mit Blasenentzündung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Herzrasen, Appetitverlust, Stimmungsschwankungen

Hallo Zusammen, normalerweise melde ich mich in irgendwelchen Onlineseiten nicht an aber da ich selber so froh war all diese Berichte zu lesen möchte ich auch meine Erfahrungen berichten. Ich habe die Valette ca 8 Monate genommen. Anfangs glaubte ich sie gut zu vertragen und sie hat ihre...

Valette bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Zusammen,
normalerweise melde ich mich in irgendwelchen Onlineseiten nicht an aber da ich selber so froh war all diese Berichte zu lesen möchte ich auch meine Erfahrungen berichten.
Ich habe die Valette ca 8 Monate genommen. Anfangs glaubte ich sie gut zu vertragen und sie hat ihre Funktion erfüllt. Nach ca. fünf Monaten, hatte ich eine richtige Depressive Phase und ich wusste nicht wieso (alles war Perfekt...Beziehung, Studium, Familie etc.) zumal ich eine sehr positive und fröhliche Person bin. Meine Homöopatin meinte damals, dass diese Reaktion mit meiner Schilddrüse zusammen hängt, nach ewigem Ärzterennen und einer für mich schrecklichen Zeit bekam ich Thyroxin für die Schilddrüsenentzündung und es wurde etwas besser. Nur so richtig die "Alte" war ich nicht, was mich ziemlich beunruhigte. Mein Hausarzt (der mich schon kennt seit ich klein bin...) hat mir nicht viel geholfen, er meinte es sei wohl eher seelisch (nach vllt 10 minuten Gespräch -.-). Irgendwann habe ich dann versucht meine Symptome zu googeln weil ich einfach nicht weiter wusste und wirklich schon Angst hatte "verrückt" zu werden. Ich bin dann auf diese Seite gestoßen und habe meinen Augen nicht getraut. All diese Berichte beschreiben so gut, wie es mir in dieser Zeit geht bzw. ging.
Ich habe ebenfalls andauernd Blasenentzündung (obwohl ich extra schon immer darauf achte genug zu trinken, nicht frieren, Cranberrykapseln etc.), ich könnte quasi den ganzen Tag schlafen weil ich immer sooo Müde bin und bin total Antriebslos obwohl ich eigtl nie ein fauler Mensch war. Manchmal hab ich das Gefühl mein Herz schlägt total stark oder rast irgendwie und teilweise habe ich echt Schwierigkeiten richtig zu essen weil ich einfach keinen hunger habe (auch wenn das nicht unbedingt problematisch bei mir ist). Aber am allerschlimmsten sind für mich diese Stimmungsschwankungen bzw. das Gefühl dass irgendetwas ganz schrecklich wäre und ich weinen muss obwohl ich dafür keinen Grund finden kann. Ob wie Schilddrüsenentzündung irgendwie mit der Valette zusammenhängt weiß ich nicht, habe jedoch schon ein paar Berichte gelesen in denen davon gesprochen wird (Quelle: deutsche Gesellschaft für Endokrinologie in München).
Sicherlich ist nicht alles davon der Pille zuzuschreiben aber ich bin mir auch sicher, dass sie einen großen Teil dazu beiträgt.
Als ich deswegen bei meiner Frauenärztin war hat sie mich wirklich grob abgewürgt und mir sofort erklärt dass das überhaupt nicht sein könne und das alles an mir läge... (Bloß warum stehen dann die ganzen NW in der Packungsbeilage, wenn das so gar nicht sein kann, frag ich mich?). Ich war wiegesagt so froh als ich diese Berichte gelesen habe, denn darauf all diese "Symptome" mit meiner Pille in Verbindung zu bringen wäre ich nie gekommen. Ich hoffe nun es wird bald alles wieder so wie früher und ich werde wieder die unbeschwert lustige, fröhliche und unternehmungslustige Person die ich sonst immer war.
Habe Valette jetzt seit 9 Tagen abgesetzt und muss mich wohl noch etwas gedulden und warten...
Von der Pille allgemein lasse ich aber erstmal die Finger und werde mich nach einer anderen Verhütungsmethode umsehen.

Eingetragen am  als Datensatz 55974
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Morea Sanol für Empfängnisverhütung mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Morea Sanol zur Empfängnisverhütung und zur Reduzierung des Haarwuchses ein. Ich habe noch keine Nebenwirkungen bemerken können. Die Verträglichkeit ist sehr gut. Würde sie daher auch weiterempfehlen.

Morea Sanol bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Morea SanolEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Morea Sanol zur Empfängnisverhütung und zur Reduzierung des Haarwuchses ein. Ich habe noch keine Nebenwirkungen bemerken können. Die Verträglichkeit ist sehr gut. Würde sie daher auch weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 12658
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cyproteronacetat, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Minisiston für Empfängnisverhütung mit keine Nebenwirkungen

Habe Minisiston zur Verhütung seit meinem 17. Lebensjahr genommen. Hatte nie Probleme. Keine Gewichtszunahme. Reinere Haut. Vorallem das Preis-Leistungverhältnis gegenüber anderer Pillen hat mich überzeugt. Leide zzt. unter Bluthochdruck, deshalb habe ich die Pille erstmal abgesetzt....

Minisiston bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MinisistonEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Minisiston zur Verhütung seit meinem 17. Lebensjahr genommen.
Hatte nie Probleme. Keine Gewichtszunahme.
Reinere Haut.
Vorallem das Preis-Leistungverhältnis gegenüber anderer Pillen hat mich überzeugt.

Leide zzt. unter Bluthochdruck, deshalb habe ich die Pille erstmal abgesetzt. Hatte aber keine Auswirkungen auf den Blutdruck.
Nach Absetzen hatte ich ca. 2 Monate keine Periode.

Würde es trotzdem weiter empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 10765
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Evra pflaster für Empfängnisverhütung mit keine Nebenwirkungen

Die zahlreichen Bemaengelungen bez. der Anwendung und Klebeeigenschaften kann ich nicht bestaetigen. Bis jetzt (Anwenugsdauer 2 Jahre)konnte ich keine Probleme in der \"Haltbarkeit\" der Pickerl feststellen. (Bis jetzt ist noch keines freiwillig (bei geringster Achtsamkeit) von der Haut...

Evra pflaster bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Evra pflasterEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die zahlreichen Bemaengelungen bez. der Anwendung und Klebeeigenschaften kann ich nicht bestaetigen. Bis jetzt (Anwenugsdauer 2 Jahre)konnte ich keine Probleme in der \"Haltbarkeit\" der Pickerl feststellen. (Bis jetzt ist noch keines freiwillig (bei geringster Achtsamkeit) von der Haut runtergegangen). ...Dunkle Raender auf der Haut (?...waschen?)sind natuerlich vorhanden, aber an der Kleidung konnte ich bei mir solche noch nicht feststellen. Vielleicht habe ich diese auch nicht lange genug getragen um eine derart starke Verschmutzung feststellen zu koennen. Die sieben Tage hat bis jetzt noch jedes gut gehaftet.
Bei einem laengeren Verbleib des behandelten Koerperteiles in Wasser (mehr als 15 min), was eine Aufweichung der Haut zufolge hat, geht das Pflaster theoretisch leichter runter (ein wenig Achtsamkeit genuegt). Sobald es trocken ist, haelt es bei mir aber wieder so wie zuvor.
Einige kleinere Falten im Pflaster mindern nicht die Wirksamkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 9597
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Norelgestromin, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bella Hexal für Haarausfall mit Haarausfall, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Angstzustände, Panikattacken, Beinkrämpfe, Kontaktlinsenunverträglichkeit, Depression

Ich habe die Bella Hexal im Mai 2013 nach 5 Jahren (mit ca. 1 jähriger Pause) nun endgültig und für immer abgesetzt. 2006 hatte ich mir ein Implanon legen lassen, da ich es für eine sehr praktische Alternative zur Pille hielt. Leider hatte ich damit immer Zwischen/Schmierblutungen und habe mich...

Bella Hexal bei Haarausfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bella HexalHaarausfall5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Bella Hexal im Mai 2013 nach 5 Jahren (mit ca. 1 jähriger Pause) nun endgültig und für immer abgesetzt.
2006 hatte ich mir ein Implanon legen lassen, da ich es für eine sehr praktische Alternative zur Pille hielt. Leider hatte ich damit immer Zwischen/Schmierblutungen und habe mich dann leider dazu entschließen müssen es nach einigen Monaten wieder entfernen zu lassen. Mein Gynäkologe hat mir daraufhin die Belara verschrieben. Nun bekam ich davon leider deutlichen Haarausfall, also musste wieder etwas anderes her. Mein Gynäkologe griff zur Bella Hexal 35, die ja bekanntlich auch gegen Haarausfall wirken sollte. Er begründete dies damit, dass ich wohl einen erhöhten Androgenspiegel hätte. Untersucht wurde dazu jedoch nichts und ich hab meinem Arzt in der Sache natürlich vertraut. Naja, soweit so gut. Habe die Bella Hexal brav bis ca. Oktober 2009 genommen und dann abgesetzt. Mein damaliger Partner hatte in den Monaten nach dem Absetzen oft angemerkt dass ich mich komisch verhalte und verändert hätte. Ich habe das einfach mit dem Stress meines Studiums verbunden und auch nicht weiter beachtet. Erst einige Monate später habe dann auch ich mitbekommen, dass sich an meinem Verhalten etwas geändert hatte, konnte aber nicht wirklich festmachen woran das liegen könnte und habe es auf die Trennung von meinem Partner geschoben. Mein Zyklus in dieser Zeit war sehr stark verlängert, ich hatte meine Periode alle 2-3 Monate und dann auch nur für 1-2 Tage.
Anfang 2010 und in einer neuen Partnerschaft habe ich wieder begonnen die Bella Hexal zu nehmen, ich war also zu diesem Zeitpunkt über ein Jahr pillenfrei. Ich habe wieder zur Bella gegriffen, da ich damals ja gut damit klar gekommen bin. Aber diesmal wurde es leider anders. Bereits einige Tage nach der ersten Einnahme wurde ich schrecklich emotional und weinerlich. Ich hatte Verlustängste, habe jedes Wort meines Partners auf die Goldwaage gelegt. Manchmal habe ich mich nicht mehr getraut unter Menschen zu gehen. Das steigerte sich in den nachfolgenden Monaten so sehr, dass ich nicht mehr in die Uni gehen konnte, weil ich schon auf dem Weg Angst bekommen habe. Ich musste ständig und wegen jeder Kleinigkeit weinen, war einfach nur noch ein Häufchen Elend. Daraufhin habe ich mir Hilfe bei einer Psychologin gesucht. Ein Jahr war ich in Behandlung und mein Zustand wurde schlimmer statt besser. Ich habe sehr viel geschlafen, es vermieden unter Menschen zu gehen und habe mir in meinem Kopf schlimme Filme gefahren. Für mich eine der nervigsten Sachen war aber auch das ständige Weinen. Ich war schon seit meiner Kindheit jemand der geweint hat wenn er wütend war. Sonst galt ich immer als ein sehr emotionsloser und kalter Mensch. Und plötzlich war ich wie ein weicher Klumpen Emotionen der bei jedem noch so kleinen *pieks* weinend zusammenfällt. Naja, es zog und zog sich, niemand konnte mir sagen was eigentlich los war. NIEMAND fragte ob ich vielleicht die Pille nehme. Ich habe die Therapie abgebrochen, weil ich bemerkt habe dass es mich nicht weiter bringt. Habe dann versucht jemanden zu finden und bin auf Anraten einer Ärztin im psychologischen Dienst in eine psychologische Kur gekommen. Zuerst wurde Borderline diagnostiziert, dann wieder doch nicht. Ich passte nicht in diese Kur, denn ich war viel zu stabil und konnte mich mit den Problemen die dort behandelt wurden nicht richtig identifizieren. Ich habe zu dieser Zeit die Bella übrigens nicht genommen, war also wieder einmal 2 Monate pillenfrei. Nach der Kur habe ich die Bella wieder bis Januar 2013 genommen. Ich hatte eine neue Therapeutin (die mich wieder nicht nach der Pille gefragt hat) und Anfang 2013 fühlte ich mich stabiler. Im April 2013 konnte ich wieder regelmäßig zur Uni gehen, bis, ja bis, ich Mitte April wieder mit der Bella Hexal anfing. Ich habe diesmal SOFORT bemerkt dass es wieder abwärts geht. Mein Partner hat diesmal ohne mein Wissen aufgeschrieben wann es mir wie ging und es mir dann mitgeteilt und ich konnte endlich die Puzzleteile zusammenfügen und wusste wo diese ganzen Probleme her kommen. Mein (Ex)Gynäkologe hat mich belächelt als ich ihm davon berichtet habe, denn die Bella ist ja laut ihm eine sehr niedrig dosierte Pille. Und auch die weiteren Gynäkologen, bei denen ich dann war, haben mich nicht wirklich ernst genommen. Mein Psychiater hat sich dann meine Geschichte vollständig angehört und mir erklärt, dass es bei einigen Arzneimitteln nachdem man diese abgesetzt hat und dann wieder nimmt zu nicht erklärbaren Nebenwirkungen kommen kann. Und er hat mir auch bestätigt, dass die von mir aufgelisteten Nebenwirkungen von der Bella kommen können und dass ich bei weitem kein Einzelfall wäre.
Nun bin ich also seit einigen Monaten mal wieder ohne hormonelle Verhütung und es geht mir deutlich besser. Mir hat diese Pille einige Zeit, ja sogar Jahre, meines Lebens "versaut". Leider habe ich mich auf das Wissen und die Meinung von Ärzten und Psychologen verlassen und dadurch sehr lange gebraucht um herauszufinden dass die Bella Hexal der Grund war.
Für mich gibt es also definitiv keine Art von hormonellen Verhütungsmitteln mehr. Mein Körper scheint damit nicht umgehen zu können und das muss er nun auch nicht mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 57080
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Cyproteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Minisiston für Verhütung und Unterleibschmerzen mit Gewichtszunahme, Zwischenblutungen, Akne, Magenschmerzen, Leberwerterhöhung, Depressive Verstimmungen

Die Minisiston habe ich mit 14 Jahren verschrieben bekommen und sie war auch meine erste Pille! Ich hatte zu dem Zeitpunkt (während der Periode) immer sehr starke Unterleib,- und Rückenschmerzen, doch durch die Minisiston wurden mir die Unterleibschmerzen genommen, nur die Rückenschmerzen...

Minisiston bei Verhütung und Unterleibschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MinisistonVerhütung und Unterleibschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Minisiston habe ich mit 14 Jahren verschrieben bekommen und sie war auch meine erste Pille!

Ich hatte zu dem Zeitpunkt (während der Periode) immer sehr starke Unterleib,- und Rückenschmerzen, doch durch die Minisiston wurden mir die Unterleibschmerzen genommen, nur die Rückenschmerzen blieben leider.

Dank der Minisiston wurde auch die Dauer meiner Periode von 8 auf 4 Tage reduziert.

Ich hatte eine geringe Gewichtszunahme, aber nicht negativ, denn damit meine ich weiblicheres Aussehen und das fand ich super (166cm und 54kg).

Mittlerweile bin ich 24 Jahre alt und nehme somit die Minisiston seit 10 Jahren! Seit ca. einem halben Jahr habe ich Probleme mit der Minisiston.

Zwischenblutungen, Akne, Magenschmerzen (keine Unterleibschmerzen), schlechte Leberwerte und vor allem Depressionen.

Ob alles wirklich nur an der Minisiston liegt ist schwer zu sagen, aber da ich sonst sehr gesund lebe und keine weiteren Medikamente zu mir nehme, schätze ich einfach das mein Körper sich verändert hat und die Minisiston nicht mehr so gut verträgt.

Ich denke jedes Mädchen und jede Frau verträgt diese Pille (oder auch andere) ganz unterschiedlich! Leider kann man es nicht verallgemeinern. Man sieht sehr gut an meinem Beispiel, dass man die Pille eine gewisse Zeit verträgt, aber es sich im Laufe eines Lebens auf einmal ändert kann (oder vielleicht auch umgekehrt).

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen… vertraut einfach euren Frauenarzt und vor allem beobachtet euren Körper und nicht den von anderen, denn euer Körper weis genau was am besten für euch ist!

Eingetragen am  als Datensatz 43292
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Verhütung mit Libidoverlust, Migräne, Depressionen, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Hallo! Ich möchte hiermit gerne meine Erfahrungen mit Yasminelle weitergeben. Als ich wegen starker Blutungen, Wassereinlagerungen und Schmerzen in den Brüsten kurz vor der Regel diese Pille von meinem FA verschrieben bekam, war ich zuerst begeistert. Alle drei Beschwerden verschwanden auf...

Yasminelle bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleVerhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!
Ich möchte hiermit gerne meine Erfahrungen mit Yasminelle weitergeben.
Als ich wegen starker Blutungen, Wassereinlagerungen und Schmerzen in den Brüsten kurz vor der Regel diese Pille von meinem FA verschrieben bekam, war ich zuerst begeistert. Alle drei Beschwerden verschwanden auf Anhieb.
Nach etwa einem Jahr berichtete ich meinem FA von sexueller Unlust, der allerdings schrieb das meinen persönlichen Lebensumständen zu, was ich nicht verstand. Kurz drauf begannen dann die Migräneanfälle und fast gleichzeitig die Depressionen. Ich wurde von meinem Hausarzt quasi auf links gedreht inkl. Schilddrüsenuntersuchung. Aber es war alles in Ordnung!Die permanente Müdigkeit konnte sich keiner erklären und ich solle mich doch ein bißchen mehr zusammenreißen!!!
Also wurde ich zum Psychotherapeuten überwiesen und bekam leichte Antidepressiva verschrieben. Der Psychotherapeut konnte allerdings auch keine dunklen Punkte im meinem Leben aufdecken, die so heftige Depressionen auslösen konnten/sollten. Er empfahl mir eine Schilddrüsenuntersuchung, die ich aber bereits mit negativem Befund hinter mir hatte. Das Antidepressiva setzte ich wieder ab, einige Wochen später schlichen sich wieder dunkle Gedanken in meinen Kopf.
Nächste Station war ein Heilpraktiker. Wir versuchten einige homoöpatische Mittel, die zwar wirkten, aber immer nur kurzfristig.
Mittlerweile hatte ich fast 15 Kilo zugenommen, obwohl ich nach wie vor Sport treibe und mich gesund ernähre (von einigen Ausnahmen wie Essen gehen oder Grillpartys mal abgesehen; sind aber wirklich nur Ausnahmen von ca. 1-2 mal im Monat). Zwar habe ich jetzt nicht mehr Körbchen-Gr. A, sondern fast C. Dummerweise ist mein Po auch um mindestens 3 Größen gewachsen und ich habe einen richtig dicken Bauch bekommen, während die Taille noch fast schlank ist (nur eine Größe gewachsen)! Trotzdem möchte ich die überflüssigen Kilos (hatte bis zu meinem 33.Lebensjahr immer nur ca. 55 kg, plus/minus 2 kg) loswerden. Ich hatte nie Probleme mein Gewicht zu halten, bis ich diese Pille bekam.
Mein FA behauptet immer noch, das könne nicht an der Yasminelle liegen. Und sexuelle Unlust könne man mit jeder Pille bekommen. Liegt´s also doch an der Pille???
Auf anraten meines Heilpraktikers habe ich die Pille jetzt abgesetzt.
Schon nach zwei Wochen fühlte ich mich nicht mehr so müde, der Sport fiel mir viel leichter.
Nun nehme ich schon seit drei Monaten überhaupt keine Pille mehr. Die Depressionen sind weg!!! Ich könnte die Welt umarmen... Auch die Migräneanfälle werden immer seltener! Nur an Gewicht habe ich noch nichts abgenommen, ich hoffe das kommt noch. Allerdings habe ich auch den ein oder anderen Pickel wieder im Gesicht. Das nehme ich aber in Kauf. Unreine Haut hält sich bei mir zum Glück in Grenzen.
Meinen FA habe ich mittlerweile gewechselt und ich verhüte mit Persona. Ich habe meine innere Ruhe und Ausgeglichenheit wiedergefunden und habe auch schon wieder mehr Lust auf Sex.
Vielleicht bin ich eine von den wenigen, die so extrem auf diese Pillenart reagieren. Aber es war ein langer Leidensweg für mich! Evtl. kann ich anderen Frauen, denen es ähnlich geht damit helfen.
Ich muß aber auch erwähnen, daß eine Freundin von mir auch die Yasminelle nimmt und überhaupt keine Nebenwirkungen hat! Sie ist rundum zufrieden mit dieser Pille, nach wie vor schlank und hat ungeheuer viel Lust auf ihren Freund. Von Drepressionen bei ihr keine Spur!
Jeder reagiert anders auf hormonelle Verhütung. Für mich ist das nichts!
Schönen Tag noch!
Nicki

Eingetragen am  als Datensatz 25823
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Marvelon für Empfängnisverhütung mit Depressivität, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Schmierblutungen, Krämpfe

Ich bekam Marvelon das erste Mal, als ich 17 war, und hab sie bis ich 19 war benutzt. Dann zog ich um und mein neuer Frauenarzt verschrieb mir auf einmal die Belara. Ich war eigentlich komplett zufrieden mit Marvelon, aber er meinte ich solle die neue Pille einfach mal ausprobieren. Belara hat...

Marvelon bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MarvelonEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Marvelon das erste Mal, als ich 17 war, und hab sie bis ich 19 war benutzt. Dann zog ich um und mein neuer Frauenarzt verschrieb mir auf einmal die Belara. Ich war eigentlich komplett zufrieden mit Marvelon, aber er meinte ich solle die neue Pille einfach mal ausprobieren.
Belara hat innerhalb eines halben Jahres so alle Nebenwirkungen gezeigt die die Pille haben kann. Ich habe 8 Kilo zugenommen, wurde klinisch Depressiv, Stimmungsschwankungen, Schmierblutung, Krämpf dass ich nachts im Bett lag und heulte (hatte davor nie Probleme mit Krämpfen während meiner Tage !), und so einiges mehr...
Letzten Sommer war ich bei einem neuen Frauenarzt und hab ihm davon erklärt, er hat mir eine Pille verschrieben Liberel die die gleichen Hormone hat wie Marvelon nur weniger kostet.

Ich nehme sie seit 4 Monaten und habe (wie auch zuvor schon) keine einzige Nebenwirkung - habe sogar die Hälfte des zugenommenen Gewichts wieder wegbekommen !

Kann Marvelon wirklich empfehlen - aber jeder muss ja bekanntlich seine eigene passende Pille finden.

Eingetragen am  als Datensatz 21646
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Dianae für Verhütung, Körperbehaarung mit Libidoverlust, Migräne, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen

totaler Libidoverlust, starke Kopschmerzen bis hin zur Migräne, Gewichtszunahme, starke Stimmungsschwankungen

Dianae bei Verhütung, Körperbehaarung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DianaeVerhütung, Körperbehaarung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

totaler Libidoverlust, starke Kopschmerzen bis hin zur Migräne, Gewichtszunahme, starke Stimmungsschwankungen

Eingetragen am  als Datensatz 3956
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cyproteronacetat, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Verhütung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Magenschmerzen, Aggressivität, Stimmungsschwankungen

Also, ich dachte ich mache mich hier auch mal bemerkbar. Ich habe den nuva ring von meinem Frauenarzt verschrieben bekommen. Die Erste Woche war in ordnung .. es War alles ruhig es ging mir gut. In der zweiten Woche änderte sich alles schlagartig. Stärke bauchschmerzen kopfschmerzen, übelkeit...

NuvaRing bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingVerhütung14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also, ich dachte ich mache mich hier auch mal bemerkbar.
Ich habe den nuva ring von meinem Frauenarzt verschrieben bekommen.
Die Erste Woche war in ordnung .. es War alles ruhig es ging mir gut.
In der zweiten Woche änderte sich alles schlagartig.
Stärke bauchschmerzen kopfschmerzen, übelkeit ..
Damit war allerdings noch nicht genug. Ich würde ageressiv.. ich hatte stimmungsschwankungen und erkannte mich selbst nicht mehr ..
Ich kann nur sagen.. ich empfehle diesen Ring auf keinen Fall weiter. Er verändert das Verhalten einer Person komplett ..

Es ist schwierig überhaupt darauf zu kommen das es durch diesen Ring kam.. als mein freund und ich uns allerdings zusammengesetzt haben kam dann alles raus. Wie sehr ich mich doch verändert habe.. ich habe angefangen zu hauen.. zu sc schreien vor unseren Freunden ein Riesen Fass aufzumachen..
Und ich bin froh das ich den scheiss los bin! Unmöglich ..

Eingetragen am  als Datensatz 66407
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Empfängnisverhütung mit Libidoverlust, Scheidentrockenheit, Depression, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit

Da ich die Pille unregelmäßig eingenommen hatte, hatte mir die Frauenärztin zum Nuvaring geraten. Abgesehen von dem Preis, sah ich anfänglich in dem Nuvaring nur Vorteile: nur ein Mal im Monat an das Einsetzen denken, Wirkung trotz Erbrechen, klein und praktisch. Da ich vor dem Einsetzen des...

NuvaRing bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingEmpfängnisverhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich die Pille unregelmäßig eingenommen hatte, hatte mir die Frauenärztin zum Nuvaring geraten. Abgesehen von dem Preis, sah ich anfänglich in dem Nuvaring nur Vorteile: nur ein Mal im Monat an das Einsetzen denken, Wirkung trotz Erbrechen, klein und praktisch.

Da ich vor dem Einsetzen des Nuvarings keinen Geschlechtsverkehr hatte, konnte ich die Schmerzen beim Sex und meinen geringen Libido zunächst nicht auf das Präparat zurückführen. Mit den Jahren kamen noch weitere Nebenwirkungen hinzu, neben kompletten Libidoverlust, permanenter Scheidentrockenheit kamen die Depressionen, Niedergeschlagenheit und Trägheit dazu. Als ich nach 4 Jahren irgendwann am Nullpunkt angekommen bin, die Beziehung zum Partner vor den Brüchen stand und ich im Leben nicht mehr weiterwusste, fing ich an im Internet nach den Ursachen zu suchen. Schnell fand ich die Symptome bei vielen Nuvaringträgerinnen und setzte alsbald das Präparat ab. Es dauerte Monate, bis mein Körper sich von den Wirkstoffen erholte. Aber er erholte sich und die oben genannten Nebenwirkungen gingen langsam aber stetig zurück. Auch heute 2 Jahren nach Absetzen des Nuvarings beobachte ich, dass mein Körper sich immer noch verändert (z.B. Zervixschleim, Libido und Stimmungsschwankungen).

Ich habe an meinem eigenen Körper und meiner Psyche gesehen, welche Folgen dieses Präparat mit sich bringen kann. Besonders gefährlich ist das Präparat bei jungen Mädchen im Entwicklungsstadium, die den Vergleich mit und ohne Hormone nicht kennen und denken können, dass es "normal" ist, dass frau so tickt und keinen Spaß am Sex hat.

Ich sehe auch an meinem Körper, dass er sich auch nach 2 Jahren nicht komplett erholt hat, aber das ist auch kein Wunder bei 4 Jahren Nuvaring. Ich kann dieses Präparat niemandem empfehlen und schon gar nicht für Langzeitverhütungen. Früher oder später kommen die Nebenwirkungen, meistens ganz schleichend, dass man sie nicht sofort auf Nuvaring zurückführt. Ab bestens von vornherein die Finger davon lassen!

Eingetragen am  als Datensatz 63002
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aida für Empfängnisverhütung, Akne mit keine Nebenwirkungen

Der letzte Absatz des Textes geht genau auf meine Erfahrungen ein ;-) Hallo ihr Lieben, hier mag ich gerne meine Pillengeschichte festhalten. Vor ca. 4 Jahren habe ich schonmal diese Pille verwendet, jedoch wieder abgesetzt, da keine Verhütung von Nöten war. Jetzt zu der geschichte der...

Aida bei Empfängnisverhütung, Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AidaEmpfängnisverhütung, Akne1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der letzte Absatz des Textes geht genau auf meine Erfahrungen ein ;-)

Hallo ihr Lieben,
hier mag ich gerne meine Pillengeschichte festhalten.
Vor ca. 4 Jahren habe ich schonmal diese Pille verwendet, jedoch wieder abgesetzt, da keine Verhütung von Nöten war.
Jetzt zu der geschichte der letzten 14 Monate. Vor mehr als einem Jahr suchte ich mir eine neue Frauenärztin und erzählte ihr das gerne wieder sicher verhüten würde, aber doch sehr Angst davor habe, dass es mir wieder so schlecht ging, wie nach der Cerazette. Zu dem Zeitpunkt stand ich unter großem Druck & kämpfte stark mit Pickeln. Sie verschrieb mir die Valette und die Zoely. Ich probierte zunächste die Valette aus, da diese um einiges niederiger dosiert ist. Haha.. ich bekam schon am zweiten Tag eine Auro, war so müde, dass mir die Augen im sitzen zufielen, obwohl ich teilweise mehr als 8 Stunden geschlafen habe. Mein Selbstbewusstsein sinkte in den Keller & Auto fahren war auch nicht mehr möglich. Nach Tag & hatte ich genug. Ich setzte sie ab und machte erstmal wieder 3 Monate Pause, bevor ich mich auf das nächste Abenteuer begab. Im Juni 2013 Begann ich dann mit der Einnahme der Zoely. Die erste Woche hatte ich so gut wie keine Anzeichen von Nebenwirkungen. Doh bekam ich Herzrasen und dicke Pickel im Gesicht. Bäh. Ich ging wieder zu meiner Frauenärztin. Ich wollte nicht einsehen, dass ich die einzige Frau in meinem Freundeskreis ist, die kein hormonelles Verhütungsmittel verträgt. Daraufhin verschrieb mir die gute Frau die Belara. Meiner Meinung nach war sie i.O., aber wirklich glücklich war ich nicht mit ihr. Stimmungsschwanken, starker Libidoverlust ...

Nach ca. 3 Monaten der Einnahme, verließ ich meinen Freund aus privaten Gründen & setzte sie auch ab.

Meine normale Regel war im Januar noch kaum auszuhalten. Ich hatte Schmerzen, dass ich mich beugen musste und bekam starke Kopfschmerzen, dass ich mich während meiner Arbeitszeit hinlegen musste. Zudem bin ich PMS Patientin.

Von der "neuen" Frauenärztin hatte ich die Nase voll.
Ging zu der alten Praxis zurück, in der neue Ärztinnen waren.
Diese Frau hat mich zunächst untersucht, ob ich auch kerngesund sei.
Erzählte ihr von meinen Problemen und das ich auf der suche nach einem Verhütungsmittel bin.
Ich erzählte ihr davon, dass ich schonmal die AIDA nahm, jedoch meinte sie, dass sie die Pille auf Grund des erhöhten Thromboserisikos nicht gerne verschreibe. Also bekam ich die Femikadin 20. Diese nahm ich 5 Monate. Psychisch ging es mir gut, doch mein Libido wurde immer weniger. Ich stand vor einer frischen Beziehung & hatte keine Lust auf Sex mit ihm. So kannte ich mich nicht.
Zudem hatte ich fast nru Zwischenblutungen.

Ich bin in diese Frauenarztpraxis zurück und entschied für mich selbst die AIDA wieder zu nehmen.
Entweder es würde klappen oder ich lasse es nun mit der Pillensucherei. Dafür ist das ganze nämlich zu teuer und mein Körper wird auch ziemlich in Mitleidenschaft gezogen.

Seit ich diese Pille wieder nehme geht es mir gut. Ich kann wieder von Herzen lachen und mein Libido kehrt wieder zurück. Das einzige was stört sind die Kosten. Aber mittlerweile gibt es ja genau identische Genrika die weniger kosten. Aber ich fühle mich wohl & das ist mir der Preis dann auch wert.
Ich hoffe jetzt noch, dass meine Pickel mehr zurück gehen & dann wäre ich wirklich vollkommen zurfrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 61238
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Reizbarkeit, Übelkeit, Herzklopfen, Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme, Weinerlichkeit, Blasenentzündungen

Ich berichte hier von Yasminelle UND Levomin 30, da beide grundlegend dasselbe sind, nur dass letzteres billiger erhältlich ist und ich deswegen später gewechselt habe. Anfangs hatte keine Probleme mit der Pille. Im ersten Jahr der Einnahme war alles in Ordnung, mein Verlangen nach Sex und...

Yasminelle bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleEmpfängnisverhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich berichte hier von Yasminelle UND Levomin 30, da beide grundlegend dasselbe sind, nur dass letzteres billiger erhältlich ist und ich deswegen später gewechselt habe.

Anfangs hatte keine Probleme mit der Pille.
Im ersten Jahr der Einnahme war alles in Ordnung, mein Verlangen nach Sex und mein Sexleben ansich waren genauso wie ohne Einnahme. Feuchtigkeit vor und beim Sex war kein Thema. Ich hatte gar keine Nebenwirkungen, und somit also einen ziemlich sanften Einstieg.
Ich nahm die Pille zum ersten mal mit ca 19 ein, davor verhütete ich mit Kondom, ich habe also einen Vergleich.

Ende des ersten Jahres und somit Anfang zweiten Jahres fing es dann langsam an.
Ich wurde langsam immer antriebsloser, lustloser, teilweise leicht depressiv.
Ich nahm ein paar Kg zu, obwohl ich immer noch so wenig aß wie zuvor (nein, keine Magersucht! Ich esse regulär einfach nicht soviel).
Gefühle und Wahrnehmung wurden immer mehr wie betäubt.
Ich saß auf meinem Bett und starrte an einigen Tagen nur noch vor mich hin und hatte auf NICHTS mehr Lust. Auf Fragen nach Unternehmungen reagierte ich mürrisch und grundsätzlich ablehnend.
Alles wurde mir egal. Freunde sagten mir sogar, ich sei wie eine 70 Jährige Oma geworden.

Im dritten Jahr wurde ich dazu an einigen Tagen extrem weinerlich wegen nichts, war streitsüchtig, aggressiv und hatte enorme Stimmungsschwankungen. Innerlich war ich manchmal total unter Anspannung, das war ich vorallem dann, wenn mit mir gekuschelt werden wollte oder Allgemein jemand körperliche Nähe suchte. Aufeinmal hasste ich Nähe und dachte schon, ich hätte eine Bindungsphobie entwickelt. Normalerweise kuschelte ich jedoch immer sehr gern.
Dazu hatte ich immer weniger, bis gar keine Lust mehr auf Sex, ich wurde nicht mehr feucht und bekam heftige Blasenentzündungen, wenn ich denn mal welchen hatte.
Ich merke hier an, dass ich vor der Pille ja ein gesundes Sexleben hatte...
Übrigens hatte ich zuvor noch NIE eine Blasenentzündung gehabt.
Meine Stimmungsschwankungen wurden immer heftiger, von Monat zu Monat.
In einem Moment war ich glücklich und zufrieden, im nächsten wollte ich nicht mehr angefasst werden und reagierte wegen Nichtigkeiten launisch oder wurde total unheimlich still.
Meine Mitmenschen litten darunter, verstanden nicht, was mit mir los ist und ich selbst auch nicht mehr.
Einige warfen mir vor, ich sei psychisch nicht mehr ganz dicht und ich zog tatsächlich in Erwägung, zum Psychologen zu gehen, da meine Beziehung vorm Zusammenbruch stand.
Im vierten Jahr verschlimmerten sich letztlich die Symptome, aus meiner und der Sicht meiner Mitmenschen war ich unerträglich geworden. Total träge, gleichgültig, antriebslos, schwankend und ich selbst fühlte innerlich so gut wie nichts mehr. Ich fühlte mich im Alltag wie "nicht mehr existent" unter den Mitmenschen. Ich fing auch an, immer schlechter sehen zu können, hatte öfter Probleme mit meiner Lunge, der Atmung und der Wahrnehmung. Im ruhigen Moment bekam ich ab und zu Herzrasen, das hatte ich alles zuvor nicht. Meine Depressionen arteten aus, an einigen Tagen ging es mir gut, an anderen war ich zu Tode betrübt und wollte nicht mehr existieren. Übelkeit kam hin und wieder auch ungewöhnlich oft hinzu und ich musste mich auch übergeben.

Ich ging zum Frauenarzt zur regulären Untersuchung und schilderte mein Problem.
Mir wurde gesagt, es ist möglich, dass es an der Pille liegt, ich solle meine 5 Monate(!) noch weiter durchnehmen und dann eine neue (Maxim oder so) verschrieben bekommen.
Weitere 5 Monate so weiterleben? Nein danke!

Zu Hause googelte ich dann herum und fand mich hier wieder. Bei fast jeder Pille lese ich von denselben Symptomen und häufig vorallem eins: Depression & Antriebslosigkeit.
Es kann UNMÖGLICH soviele Frauen geben, die alle Depressionen haben.
Dann müssten ja all diese Frauen total die Probleme im Alltag haben und das glaube ich nicht.
Dieselben Symptome las ich auch bei Valette und Maxim (sind auch beides dasselbe) und nun ziehe ich in Erwägung, es einfach mit der Pille ganz zu lassen. Schade um die rund 20€, aber ich fürchte, dass es nur noch schlimmer werden könnte, auch nach einem Wechsel. Vllt nicht nach einem Jahr, aber sicherlich nach zwei weiteren oder so. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich sie gut vertragen könnte, aber früher oder später wird es wie bei Yasminelle bzw Levomin sein, da bin ich mir ziemlich sicher.
Eventuell wird es mir nach einer Absetzung besser gehen...

Eingetragen am  als Datensatz 60202
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bella Hexal für Adrenale Hyperandrogenämie mit keine Nebenwirkungen

Ich kann die Bella Hexal wirklich nur weiterempfehlen. Meine Periode blieb aus, obwohl ich nicht schwanger war. Hatte zudem auch stärkeren Haarwuchs. Somit verschrieb der Arzt mir nach einigen Untersuchungen die Bella Hexal. Um ehrlich zu sein, die ersten zwei Monate waren hart. Ich hatte das...

Bella Hexal bei Adrenale Hyperandrogenämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bella HexalAdrenale Hyperandrogenämie10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann die Bella Hexal wirklich nur weiterempfehlen. Meine Periode blieb aus, obwohl ich nicht schwanger war. Hatte zudem auch stärkeren Haarwuchs. Somit verschrieb der Arzt mir nach einigen Untersuchungen die Bella Hexal. Um ehrlich zu sein, die ersten zwei Monate waren hart. Ich hatte das Gefühl, als würden alle Pickel rausströmen. Das war nervig, aber ich wollte nicht aufgeben, da ich oft gelesen habe dass es vielen Frauen so erging, die in den ersten Wochen extrem Pickel bekamen und dann gingen sie vollkommen weg. So war es wirklich. Nach ca. zwei Monaten hatte ich super reine Haut (zuvor hatte ich keine Akne, aber schon an den Wangen und auf der Stirn viele Unreinheiten und oft tiefsitzende Pickel). Zudem wurde meine Gesichtsbehaarung viel besser. Kaum noch dickere dunkle Haare waren vorhanden. Und jetzt kommt es: ich wurde zu Fruchtbarkeitsbombe. Ich vergaß sie ein paar Mal zu nehmen und wurde prompt schwanger. Das ist ein anderes Thema, aber auf jeden Fall lohnt sich die Bella Hexal sehr, egal für welche Anwendung. Ach ja, und zugenommen habe ich auch kein bissen. Ich mache viel Sport und achte auf meine Ernährung. Ich denke nicht, dass das eine Pille verändern kann. Denke generell nicht, dass man durch die Pille zu- oder abnehmen kann. Liegt an einem selber ;)

Eingetragen am  als Datensatz 49762
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Cyproteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Empfängnisverhütung mit Schleimhauttrockenheit, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Depressive Verstimmungen

Ich habe den Nuva Ring von meiner Ärztin bekommen,da ich mehrere Pillen nicht vertragen habe und sie meinte,dass der Nuva Ring so niedirg dosiert ist. Direkt nach dem ersten Einsetzen hatte ich 2 Tage später eine Blasenentzündung und eine Pilzinfektion.Mir wurde gesagt,dass das nicht mit dem...

NuvaRing bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingEmpfängnisverhütung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe den Nuva Ring von meiner Ärztin bekommen,da ich mehrere Pillen nicht vertragen habe und sie meinte,dass der Nuva Ring so niedirg dosiert ist.
Direkt nach dem ersten Einsetzen hatte ich 2 Tage später eine Blasenentzündung und eine Pilzinfektion.Mir wurde gesagt,dass das nicht mit dem Ring im Zusammenhang stünde...Naja,ich glaubte das mal und nahm ihn weiterhin.Der Ring war für mich unbequem,immer wieder rutschte er raus( wurde auch kontrolliert-saß angeblich richtig),mich störte er sehr! Meine Schleimhäute wurden immer trockener,meine Libido ging gegen null,ich bekam immer mehr depressive Verstimmungen und ich hatte jetzt nach 6 Monaten fast jeden Tag Kopfschmerzen und oft richtige Migräne,vor allem um die Ringpause herum.Ich konnte es nicht mehr aushalten und habe den Ring vor 2 Wochen abgesetzt.Seit dem hatte ich nur ein mal Kopfschmerzen,meine Libido wird von Tag zu Tag besser und ich fühle mich einfach wieder wohler in meiner Haut.Nächste Woche lasse ich mir eine Gynefix Kette einlegen.Ich werde nie wieder Hormone nehmen!Kann den Ring überhaupt nicht empfehlen! Ich weiß aber auch von mehreren Frauen,dass sie den Ring gut vertragen.Es ist also wirklich nur meine persönliche Einschätzung.

Eingetragen am  als Datensatz 49574
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Asumate 20 für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Brustschmerzen, Libidoverlust

Hallo erstmal. Als ich mit dem verhüten Anfangen wollte habe ich mich bei meine frauenärztin genau informiert. Als ich ihr sagte ich möchte ja gern die Pille nehmen fragte Sie mich welche.. da sagte ich eine bei der sich der Körper nicht verändert, vorallem gewicht und das die Brust nicht...

Asumate 20 bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Asumate 20Empfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo erstmal.
Als ich mit dem verhüten Anfangen wollte habe ich mich bei meine frauenärztin genau informiert. Als ich ihr sagte ich möchte ja gern die Pille nehmen fragte Sie mich welche.. da sagte ich eine bei der sich der Körper nicht verändert, vorallem gewicht und das die Brust nicht wachsen soll (hab meines empfinden schon eine große) nun ja darauf empfiehl Sie mir die Asumate 20, da Sie ja weniger Hormone hat.. soweit so gut.. hab auch gleich eine Packung mitbekommen.. es war alles wunderbar.. natürlich musste man sich nun gewöhnen Sie regelmäßig zu nehmen aber das meistern wir ja...

Anfangs war auch alles super... Nach 3 Monaten als ich anfing Sie zu nehmen hab ich einen Freund gehabt... Und ja alles war gut... Doch nach Ca einem halben bis dreiviertel Jahr fingen aufeinmal Probleme an die ich sonst nie hatte..
Ich hab sehr starke stimmungsschwankungen... Im einen Moment.. glücklich.. im nächsten sauer... Dann ist mit auf einmal zum weinen zu mute... Dann fing es noch an.. deine meine Tage die sonst immer regelmäßig kamen dies nicht mehr taten... 3 Tage nach dem ich halt eigentlich meine Tage haben sollte kommten sie erst... Und Sie gingen meistens auch nur 3 Tage.. was bei mir nicht normal ist da ich eigentlich so 5 Tage meine Regel hab...
Ich habe auch oft deutlich Brustschmerzen... Die so stark sind das ich meine Brust kaum anfassen kann..

Was aber ganz schlimm ist... Das ich nach dem halben/dreiviertel Jahr sexuelle Unlust habe...
Ich liebe meinen Freund sehr.. und unser Sexualleben war sonst auch prima... Und seit einem halben Jahr hab ich nun diese Unlust... Ich habe nun die Pille abgesetzt und mir ein Termin bei meiner frauenärztin gemacht..


Sonstige Probleme hat ich soweit nicht... Zugenommen hab ich nicht, brüste sind nicht größer geworden, hautbild Hät sich nicht verändert...

Also Fazit.. ich suche mir eine neue Pille oder ein neues vergütungsmittel.. je nach dem ob ich wa Verträge.

Eingetragen am  als Datensatz 49509
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für unreine haut mit Reizhusten, Blasenentzündungen, Pilzinfektion, Libidoverlust, Stimmungsschwankungen, Depression, Angstzustände, Suizidgedanken, Atembeschwerden, Herzrasen, Schweißausbrüche, Gelenkschmerzen, Brustempfindlichkeit, Rückenschmerzen, Cellulite

Ich nehme diese Pille seit meinem 15. Lebensjahr u. bin jetzt 27. Inzwischen habe ich einen sehr langen Leidensweg hinter mir u. bin erst vor ein paar Tagen auf die Idee gekommen, dass es evtl. etwas mit der Valette zu tun haben könnte. Anfänglich habe ich sie sehr gut vertragen, die Pickel...

Valette bei unreine haut

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Valetteunreine haut11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme diese Pille seit meinem 15. Lebensjahr u. bin jetzt 27.
Inzwischen habe ich einen sehr langen Leidensweg hinter mir u. bin erst vor ein paar Tagen auf die Idee gekommen, dass es evtl. etwas mit der Valette zu tun haben könnte.
Anfänglich habe ich sie sehr gut vertragen, die Pickel wurden etwas weniger (waren aber nie wirklich weg, erst durch meine Umstellung zum vegetarisch/veganen sind sie komplett verschwunden) u. die Regelschmerzen ließen deutlich nach (aber wenn das schon alles ist...).
Vor ca. 4 Jahren fing dann alles an.
Ich hatte ca. 1 Jahr lang tägliche Hustenattacken. Kein Arzt konnte mir helfen. Als diese urplötzlich aufhörten, hatte ich nicht lange Ruhe.
Es folgte eine Dauerblasenentzündung u. ständig Hefepilze. Da man ja heutzutage gegen jede Krankheit etwas unternehmen kann u. für alles eine Erklärung parat hat, habe ich mich gegen die Blasenentzündung mit Strovac erfolgreich impfen lassen. Nachdem ich die Blasenentzündung erfolgreich bekämpft hatte, fing bei mir eine extrem sexuelle Unlust an, die bis zum heutigen Tage anhält.
Anfang letzten Jahres traten dann große Stimmungsschwankungen mit Depressionen, Ängsten bis hin zu Selbstmordgedanken auf. Diese schob ich dann jedoch auf meine damalige berufliche Situation u. den damit einhergehenden Stress. Ich ging daraufhin zum Psychologen.
Jetzt bin ich wieder etwas stabiler. Im Jahr 2010 fing das mit dem Bruststechen bis hin zum Taubheitsgefühl in meiner linken Hand an, alle paar Wochen mal Atemnot, kurzzeitiges Herzrasen mit Schweißausbrüchen, Gelenkschmerzen, empfindliche/schmerzhafte Brüste, einen gefühlten dicken Hals, Rückenschmerzen, meine Sehkraft hat in den letzten Jahren deutlich nachgelassen und zu guter letzt sind seit einiger Zeit meine Meno-Schmerzen wieder stärker. Ach ja u. die Besenreißer u. die Cellulite sind auch noch zu benennen.
Wegen dem Bruststechen war ich des öfteren bei irgendwelchen Ärtzen, beim Hausarzt, beim Arzt für Innere Medizin, beim Neurologen u. beim Orthopäden. (Mein Herz ist komplett in Ordnung).

Ich muss sagen, ich komme mir langsam einfach nur noch blöd vor, weil einbilden tu ich mir das alles sicherlich nicht. Die Schmerzen u. die Angstattacken sind definitiv da u. das jeden Tag in einer anderen Form. Ich kann nicht behaupten, mich einen Tag mal gut gefühlt zu haben. IMMER hatte/hab ich irgendetwas. Sei es jetzt psychischer oder physischer Art.
Nachdem seit einigen Wochen zu all den vorgenannten Symptomen noch sehr starke Kopfschmerzen hinzugekommen sind, habe ich mir Gedanken über meinen kompletten Lebensablauf gemacht.
Ich nehme keine Drogen, ich rauche nicht mehr (habe ich wegen der Brustschmerzen u. der Angstzustände aufgegeben), ich ernähre mich mittlerweile vegetarisch u. oft auch vegan (mein Blutbild ist super) u. ich habe einen neuen Job, in dem ich mehr als zufrieden bin. Meine Partnerschaft läuft bis auf das oben genannte Probleme gut. Es müsste eigentlich alles perfekt sein, ist es aber nicht.
Das einzige, was aus der Reihe tanzt, ist die Pille, die ich täglich zu mir nehme. Etwas so scheinbar Harmloses... Weshalb ich auch nie darüber nachgedacht habe. Bis ich mir vorgestern, aufgrund einer Reportage über Medikamente, mal die Packungsbeilage durchgelesen habe u. regelrecht erschrocken bin. So gut wie alle meine Symptome sind dort beschrieben.
Meine Konsequenz: Ich werde ab nächster Woche die Pille komplett absetzen. Mein FA rät mir zwar immer sehr dringend davon ab, wenn ich aber so darüber nachdenke, hat er nie wirklich ein greifendes Argument genannt, warum ich es nicht tun sollte. Weshalb ich ihn auch wechseln werde. Er hatte mir letztens ein anderes Präparat in die Hand gedrückt. Die gleichen Inhaltsstoffe wie bei der Valette...u. ich solle die doch mal ausprobieren... - Was ich nicht tun werde.

Ich hoffe, dass mit Absetzen der Pille mein Leben endlich wieder eine normale Form annimmt. Zumal mir bis zum heutigen Tage kein Arzt helfen konnte, ich mir einfach scheiße vorkomme, denn ein Simulant bin ich definitv nicht u. ich es jetzt einfach selber in die Hand nehmen werde!

Eingetragen am  als Datensatz 49413
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

bellissima für Empfängnisverhütung mit keine Nebenwirkungen

ich hatte nie beschwerden mit bellissima. meine periode kommt jetzt immer am selben tag, genau 3 tage nachdem ich die pille nicht mehr nehme, dann bleibt sie genau 4 tage. dadurch kann ich meinen alltag sehr gut planen. die blutung ist eher schwächer als vorher aber normal. ich hab gar keine...

bellissima bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
bellissimaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich hatte nie beschwerden mit bellissima.
meine periode kommt jetzt immer am selben tag, genau 3 tage nachdem ich die pille nicht mehr nehme, dann bleibt sie genau 4 tage. dadurch kann ich meinen alltag sehr gut planen. die blutung ist eher schwächer als vorher aber normal. ich hab gar keine pickel mehr aber davor auch nur sehr wenige, hab abgenommen und nicht zugenommen und meine brüste haben sich nicht verändert glaub ich. stimmungsschwankungen durch die pille gabs nicht... ich hab sie auch schon zu spät genommen aber es ist nie was passiert. was natürlich trotzdem schrecklich dumm war :S
aber vor allem am anfang fiel es mir sehr schwer die pille jeden tag zur selben stunde zu nehmen. also: keine nebenwirkungen, alles super! :)

Eingetragen am  als Datensatz 48675
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Chlormadinon acetat, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Empfängnisverhütung, Endometriose mit Libidoverlust

Als damals meine Endometriose diagnostiziert wurde verschrieb mir mein Gynäkologe nach der Operation die Valette zum Durchnehmen als Therapie um Neubildungen zu vermeiden. Bei der letzten OP (4 Jahre nach der Diagnose) stand fest, dass die Endometriose kaum neuen Schaden angerichtet hat und...

Valette bei Empfängnisverhütung, Endometriose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteEmpfängnisverhütung, Endometriose6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als damals meine Endometriose diagnostiziert wurde verschrieb mir mein Gynäkologe nach der Operation die Valette zum Durchnehmen als Therapie um Neubildungen zu vermeiden.
Bei der letzten OP (4 Jahre nach der Diagnose) stand fest, dass die Endometriose kaum neuen Schaden angerichtet hat und meine Haut wurde auch besser. Pickel gehörten der Vergangenheit an.
Nun hat mir mein neuer Gynäkologe (durch Umzug) die Qlaira verschrieben, da ich Raucher bin und auf die 30 zugehe. Diese nehme ich nun 3 Monate. Erst im Nachhinein ist mir bewusst geworden wie sehr die Valette meine Sexualität eingeschränkt hat.
Ich hatte nur zu Anfang meiner jetzigen Beziehung (4 Jahre ) Lust auf meinen Partner, was sich schnell legte.
Ich hatte so gut wie keine Lust mehr auf Sex und habe oft nur ihm zu liebe mitgemacht, da er sehr unglücklich darüber war. Er hat mich oft gebeten in eine Therapie zu gehen, oder dass wir eine Paarberatung machen, da er mich liebe, aber ihn dies stark belaste.
Die Beziehung ging dadurch fast in die Brüche, wir hatten wegen dieses Themas immer wieder Streit und ich reagierte schon ablehnend, wenn er nur kuscheln wollte, aus Angst das es zu mehr führt. Darauf, dass es die Pille sein könnte bin ich nie gekommen.
Mein neuer Arzt bietet auch Therapien und Beratungen an, welche in in Anspruch nehmen wollte, wenn ich etwas Vertrauen habe, was ich nun nicht mehr brauche. Meine Libido ist nach der Umstellung zu neuem Leben erwacht. Ich fühle mich wie neu geboren. Und die Stimmungsschwankungen die ich zu Anfang der Umstellung hatte und die 2 Pickel im Monat kann ich ganz gut verkraften. :-)

Eingetragen am  als Datensatz 48325
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

EVRA transdermales Pflaster für Zyklusstörung mit keine Nebenwirkungen

Ich kann viele hier nicht ganz nachvollziehen. Wenn nach 4 Jahren unkomplizierter Einnahme plötzlich Libidoverlust auftritt oder Depressionen, dann muss das nicht unbedingt an der Verhütung liegen. Ich jedenfalls habe EVRA 4 Jahre lang genommen, ohne Probleme. Nachdem ich den NUVA-Ring nicht...

EVRA transdermales Pflaster bei Zyklusstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EVRA transdermales PflasterZyklusstörung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann viele hier nicht ganz nachvollziehen. Wenn nach 4 Jahren unkomplizierter Einnahme plötzlich Libidoverlust auftritt oder Depressionen, dann muss das nicht unbedingt an der Verhütung liegen.
Ich jedenfalls habe EVRA 4 Jahre lang genommen, ohne Probleme. Nachdem ich den NUVA-Ring nicht vertragen habe und Pille wegen häufiger Darmbeschwerden nicht in Frage kam, habe ich mich für eine andere Verhütungsmethode entschieden. Die Spirale war mir zu unsicher, weil es viel zu oft zu Krankheiten und Entzündungen der Gebärmutter kommen kann. Für andere Methoden war ich damals mit 14 Jahren zu jung. Nun habe ich ein halbes Jahr Pause gemacht und vermisse irgendwie den Verhütungsschutz durch das Pflaster und wie toll ich mich gefühlt habe. Ich ziehe nun in Erwägung, das Pflaster durchgehend zu nehmen, da ich mir habe sagen lassen, dass es für den Langzyklus geeignet ist. Aber diesbezüglich gibt es noch ein Arztgespräch. Mit 19 Jahren muss ich derzeit nur die 5€ Rezeptgebühr bezahlen. Dennoch könnte so eine Packung Hormonpflaster etwas preiswerter sein. Da sollten sich die Krankenkassen etwas einfallen lassen, da Menschen mit wenig Geld in meiner Situation (also gezwungen sind auf das Pflaster auszuweichen) sich keine Verhütung leisten könnten.
Ich jedenfalls bin vollauf zufrieden. Auch meine sehr starken Menstruationsblutungen und diese furchtbaren Schmerzen dabei sind durch das Pflaster völlig verschwunden.
Super!

Eingetragen am  als Datensatz 47652
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Norelgestromin, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Empfängnisverhütung, leichte Pickel mit Bindehautentzündung, Libidoverlust, Zwischenblutungen, Haarausfall

Ich habe viele Jahre mit der Lamuna 20 ohne jegliche Probleme verhütet. Wegen einiger harmoloser kleiner kaum sichtbarer Pickel, die mich ein wenig störten, empfahl mir meine Frauenärztin die Valette. Als Verhütungsmittel hat sie ihre Aufgabe erfüllt und im Nu hatte ich eine Haut wie Samt und...

Valette bei Empfängnisverhütung, leichte Pickel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteEmpfängnisverhütung, leichte Pickel800 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe viele Jahre mit der Lamuna 20 ohne jegliche Probleme verhütet. Wegen einiger harmoloser kleiner kaum sichtbarer Pickel, die mich ein wenig störten, empfahl mir meine Frauenärztin die Valette. Als Verhütungsmittel hat sie ihre Aufgabe erfüllt und im Nu hatte ich eine Haut wie Samt und Seide ohne einen Pickel...es vergeht ja so einige Zeit bis einem ne Wirkungsweise bewußt wird, ich litt während der Einnahme unter häufigen Bindehautentzündungen, meinen Augen waren auch deutlich kleiner, so richtig Lust auf Sex hatte ich auch nicht mehr (das ist natürlich die totale Ironie),Zwischenblutungen fast immer und nach ca 1,5 Jahren ging so ganz schleichend der Haarausfall los. Nach 2 Jahren habe ich meine Haare nur noch alle 10 Tage gewaschen und wenn ich sie wusch und fönte liefen mir die Tränen...Haarberge... Erst dachte ich, naja läßt sie mal richtig abschneiden, aber das half nicht, warum auch, denn ich habe kerngesundes Haar, pflege sie normal, verwende keine Dauerwellen/Färbungen, Blutbild i.O., keine Gewichtsabnahme(eher Zunahme dr.die Valette) also warum Haarausfall. Als ich das dann im Beipackzettel laß, da wars mir klar, der Rest hat mich dann durch die Erfahrungsberichte im Internet bestärkt, diese Pille nicht mehr einzunehmen. Meine Frauenärztin bezweifelte eher, dass dies von der Pille kam und fragte mich, ob ich abgenommen hätte ( sie kennt mich seit 16 Jahren und ich war schon immer schlank mit ca 52 Kilo-ohne Worte!!!) Sie verschrieb mir die Neo-Eunomin, die am stärksten dosierte Pille und eine der ersten auf dem Markt und noch teurer als die Valette, die extrem gegen Haarausfall und schlimme Akne wirkt. Aber wer will denn so eine Pille nehmen??? Zumal mein Anteil an weiblichen Hormonen schon unter der Valette eher hoch war...Ich hab den Arzt gewechselt und er riet mir auch von dieser Pille ab- nun nehme ich wieder meine gute alte Lamuna und freue mich über meine kleinen Pickelchen, der Haarausfall wurde nach ca 1 Monat Absetzen der Valette besser und nach 2-3 Monaten kann ich sagen, dass er aufgehört hat. Ich habe mich sehr darüber geärgert, dass ich nicht schon vorher über den möglichen Haarausfall bei dieser Pille wußte, weil ich den Beipackzettel nicht gelesen habe...Ich hätte diese Pille nie angerührt-das Doppelte an Preis zur Lamuna und viel weniger Haare...Das braucht keine Frau!Frauen, die das auch trifft, kann ich nur empfehlen, auch wenn ihr gerade ne neue Packung gekauft habt, schmeißt sie weg, ihr erspart Euch viel. Mein Tipp: Als ich den akuten Haarausfall hatte, habe ich viel Trockenshampoo verwendet, nicht viel mit meinen Haaren in Punkto Styling,Föhnen gemacht, und habe täglich Kieselerdetabletten mit Biotin eingenommen-nebenwirkungsfrei, Biotin kräftigt dass Haar und Nägel von innen, Kieselerde beschleunigt das Wachstum. Auf jeden Fall kann ich erkennen, dass meine Haare wieder nachwachsen, habe lauter kurze zwichen meinen langen Haaren und in 1-2 Jahren ist auch der Zopf wieder dicker, tröstet Euch es wird wieder! Abschließend kann ich sagen, die Valette ist nicht empfehlenswert!!!Und noch eine Nebenbemerkung-Manche berichten, dass sie nach Absetzen der Valette Haarausfall bekamen, dass hat aber eine andere Ursache: nämlich allein die, der Hormonumstellung,die man nach Absetzen jeder Pille hat, sowie evtl. nach Schwangerschaft und in den Wechseljahren.

Eingetragen am  als Datensatz 45449
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasmin für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen

es handelt sich hier nur um meine persönliche Erfahrung , aufgrund derer ich diese Pille auf keinen Fall weiterempfehlen kann. Ich habe die Pille Yasmin 2 Jahre lang genommen , und war im ersten Jahr sehr zufrieden damit , und dachte die perfekte gefunden zu haben ( bin 22 Jahre alt)....

Yasmin bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

es handelt sich hier nur um meine persönliche Erfahrung , aufgrund derer ich diese Pille auf keinen Fall weiterempfehlen kann.
Ich habe die Pille Yasmin 2 Jahre lang genommen , und war im ersten Jahr sehr zufrieden damit , und dachte die perfekte gefunden zu haben ( bin 22 Jahre alt). schleichend sind dann erst nach einem Jahr Nebenwirkungen aufgetreten , die ich zuerst nicht mit der Pille in Verbindung gebracht habe, da ich sie ja eigentlich das erste Jahr gut vertragen habe. Angefangen hat es mit plötzlich eintretendem diffusem Haarausfall , wegen dem ich zu verzweifelt zu verschiedenen Ärzten gerannt bin , diese aber keine Ursache dafür feststellen konnten. (Blutwerte waren alle in Ordnung). Dazu bekam ich plötzlich unerklärliche starke Kopfschmerzen , die ich so nicht kannte. Ich habe dann angefangen über 5 Monate Kopfschmerztagebuch zu führen und musste dabei feststellten , dass die Kopfschmerzen immer pünktlich zum selben Tag in der Einnahmepause auftreten. Dazu kamen heftige Stimmungsschwankungen zwischen depressiv und aggressiv , die ich in diesem Ausmaß nicht von mir kannte , am schlimmsten in der Woche vor der Einnahmepause.

Ich nehme gerade den letzten Blister ein, und meine FA hat mir die Loette ( in Deutschland glaube ich Leios)aufgrund leichterer Dosierung empfohlen. Ich bin jedenfalls froh, dass ich diese Pille in einer Woche los bin.

Positiv an der Pille finde ich das verspätete Zeitfenster von 12 Stunden. Meine Tage waren nur noch sehr sehr schwach, ohne Schmerzen , ohne Einnahme der Pille war das immer der blanke Horror bei mir.

Einige meiner Freundinnen machten die selbe Erfahrung mit Yasmin. Das schlimme dabei ist, dass die Nebenwirkungen anscheinend erst sehr sehr spät auftreten, sodass man diese zuerst nicht auf die Pille zurückführt . Ich kann daher nur davon abraten !!!

Eingetragen am  als Datensatz 45253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Verhütung mit Blasenentzündung, Infektanfälligkeit, Brustwachstum, Brustschmerzen, Aggressivität, Depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Scheidentrockenheit, Weinerlichkeit, Amenorrhoe

Beim ersten Ring war noch alles ganz ok ich war begeistert darüber jetzt nicht mehr jeden Tag die Pille nehmen zu müssen auch Sicherheit zu haben wenn ich Antibiotika nehme usw. leider brauche ich diese seit dem 2. Anwendungsmonat auch zur genüge,eine Infektion nach der anderen...

NuvaRing bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingVerhütung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beim ersten Ring war noch alles ganz ok ich war begeistert darüber jetzt nicht mehr jeden Tag die Pille nehmen zu müssen auch Sicherheit zu haben wenn ich Antibiotika nehme usw. leider brauche ich diese seit dem 2. Anwendungsmonat auch zur genüge,eine Infektion nach der anderen (Blasenentzündung,und ständig irgendwelche infekte)völlig herrabgesetztes Immunsystem. Meine Brüste sind gewachsen und schmerzen, fühlen sich total knotig an, starke Stiche in der linken Brust. Außerdem ist meine Stimmung viel schlechter geworden von der Depression bis zur Aggression richtig heftig. Weine nurnoch ohne zu wissen warum. Kopfschmerzen. Vaginale trockenheit. Und was für mich am schlimmsten ist absolut keine Periode mehr :-( ich hatte meinem Arzt extra gesagt ich möchte ein gutes Verhütungsmittel da ich erst 21 und noch in der Ausbildung bin deswegen habe ich die Pille nicht mehr einnehmen wollen(habe minisiston 8Jahre eingenommen) weil ich Angst habe irgendwann keine Kinder mehr bekommen zu können. Aber wenn die Periode jetzt ganz weg fällt wird das doch irgendwann auch schwer oder? Vorm absetzten hab ich jetzt auch schon Angst wenn ich sehe was dann bei einigen los war :-( werde es dennoch tun denke ich damit ich endlich wieder ich bin. Also ich würde diesen Ring nicht weiter empfehlen da sich meine persönlichkeit total verändert hat und die Nebenwirkungen zu schlimm waren.

Eingetragen am  als Datensatz 42551
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

bellissima für Empfängnisverhütung mit Depressivität, Reizbarkeit, Kreislaufbeschwerden

Ich lese die Packungsbeilagen selten von Medikamenten, weil da so viel negatives immer steht und man auf Nebenwirkungen auch mehr achtet! Bei mir war das ganz witzig, weil wir erst jetzt drauf gekommen sind das es meine neue Pille ist wo ich seit etwas mehr als einem Monat nehme! Nehme die...

bellissima bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
bellissimaEmpfängnisverhütung29 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich lese die Packungsbeilagen selten von Medikamenten, weil da so viel negatives immer steht und man auf Nebenwirkungen auch mehr achtet!
Bei mir war das ganz witzig, weil wir erst jetzt drauf gekommen sind das es meine neue Pille ist wo ich seit etwas mehr als einem Monat nehme!
Nehme die Pille immer Abends um 21:00 Uhr und wenn ih dan ins Bett geh könnte ich mir die Haut vom Körper Kratzen, weil es mich überall Juckt, nur sieht man nichts es Juckt nur wie die Hölle, bin zum Hautarzt und der hat auch nichts gefunden!
Meine Launen haben sich auch sehr Verändert, wurde sehr Depressiv und bin bei jeder Kleinichkeit in die Luft, sehr leicht Reizbar und zum ersten Mal hatte ich mich nicht mehr unter Kontrolle, hab meinen Freund fertig gemacht wegen was unwichtigem, das er schluss gemacht hat!
Jetzt muss ich ihm erklären das es von der Pille ist wo als Verhütung dient, tut sie weil im Bett läuft so ja dan nichts mehr!
Hab die Pille jetzt wieder abgesetzt und fang mit meiner alten Pille wieder an!
Hab ein paar Nebenwirkungen bei mir festgestellt von der Pille:
- starker Juckreiz, vor allem in der Nacht!
- stark Depressiv, da war fast alles dabei!
- Reizbarkeit, super schnell und super Agressiv!
- Kreislaufprobleme, vor allem unter der Dusche!
- hab durch die Pille etwas schlechter gesehen, aber nicht so schlimm!

Eingetragen am  als Datensatz 23292
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Chlormadinon acetat, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Empfängnisverhütung, Haarausfall mit Haarausfall

Habe die Valette verschrieben bekommen von meiner Gynäkologin zur Empfängnisverhütung und weil ich ihr von meinem Haarausfall berichtete, welcher mich seit einiger Zeit quälte. Die Pille verursachte nur eine Nebenwirkung bei mir und das war noch massiverer Haarausfall. Die Haare fielen vom Kopf,...

Valette bei Empfängnisverhütung, Haarausfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteEmpfängnisverhütung, Haarausfall7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die Valette verschrieben bekommen von meiner Gynäkologin zur Empfängnisverhütung und weil ich ihr von meinem Haarausfall berichtete, welcher mich seit einiger Zeit quälte. Die Pille verursachte nur eine Nebenwirkung bei mir und das war noch massiverer Haarausfall. Die Haare fielen vom Kopf, dass mir Angst und Bange wurde. Habe sie gezählt nach dem Waschen und manchmal waren es bis zu 400 Haare.
Ansonsten war alles super. Nicht an Gewicht zugelegt, Blutung wurde ganz schwach und schmerzlos, schöne Haut, kaum ein Pickel, normale sexuelle Gelüste (zwinker), aber die Haare eben und da hängen wir Frauen ja wohl dran.
Meine Ärztin meinte, dies könne nicht sein. Valette sei eine tolle Pille und da führte kein Weg dran vorbei. Habe mittlerweile 2 andere Ärzte aufgesucht, aber das gleiche Spiel. Patientin bekloppt, aber Valette ganz prima!!!! So viel dazu!

Eingetragen am  als Datensatz 21521
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Neo Eunomin für Verhütung, Akne mit Libidoverlust, Orgasmusstörung, Antriebslosigkeit, Depressivität, Aggressivität, Gereiztheit, Brustschmerzen, Hauttrockenheit, Geruchsstörungen

Neo-Eunomin sorgt dafür, den normalen Beziehungsalltag herzustellen: Der Mann freut sich, dass er kein Gummi benutzen muss und die Frau hat keine Lust auf Sex!!!! Habe die Neo-Eunomin ca. 7 Jahre zunächst nur gegen meine starke Akne genommen, irgendwann kam dann die Verhütung dazu. Danach ein...

Neo Eunomin bei Verhütung, Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Neo EunominVerhütung, Akne3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Neo-Eunomin sorgt dafür, den normalen Beziehungsalltag herzustellen: Der Mann freut sich, dass er kein Gummi benutzen muss und die Frau hat keine Lust auf Sex!!!!

Habe die Neo-Eunomin ca. 7 Jahre zunächst nur gegen meine starke Akne genommen, irgendwann kam dann die Verhütung dazu. Danach ein halbes Jahr nicht mehr. In dieser Zeit hatte ich extremen Haarausfall, bekam wieder Akne, fettige Haare, Beinhaarwuchs nahm zu usw. aber hatte plötzlich auch mehr Lust auf Sex. Nun nehm ich sie seit 3 Monaten wieder und finde es total krass, wie sich mein Körper und mein Befinden verändern. Akne geht langsam zurück, meine Haare sind nicht mehr so fettig aber ansonsten verändert sich alles zum Negativen:
- absolut KEINE Lust auf Sex
- kaum Orgasmen
- Antriebslosigkeit
- Despressive Verstimmungen
- Weinerlich, spontane Heulkrämpfe
- Aggressives Verhalten, Gereiztheit
- Sehr starke Brustschmerzen
- trockene Haut+Haare
- Veränderung der Geruchswahrnehmung
Zu Gewichtsveränderungen kann ich nichts sagen, da ich gleichzeitig wieder anfing Sport zu machen.

Eingetragen am  als Datensatz 20731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Chlormadinon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Femigyne-ratiopharm für Müdigkeit, Kopfschmerzen, Ausfluss, Libidoverlust mit Hautunreinheiten, vaginaler Ausfluss, Libidoverlust, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Menstruationsschmerzen

Hallo zusammen, ich habe zu Beginn meiner Beziehung (die jetzt schon fast 6 Jahre läuft) die Microgynon verschrieben bekommen. Diese wirkte bei mir eigentlich immer recht gut. Zumindest konnte ich keine direkten Nebenwirkungen feststellen. Vor etwa 1-2 Jahren sagte mir meine Gynäkologin dann,...

Femigyne-ratiopharm bei Müdigkeit, Kopfschmerzen, Ausfluss, Libidoverlust

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Femigyne-ratiopharmMüdigkeit, Kopfschmerzen, Ausfluss, Libidoverlust12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,
ich habe zu Beginn meiner Beziehung (die jetzt schon fast 6 Jahre läuft) die Microgynon verschrieben bekommen. Diese wirkte bei mir eigentlich immer recht gut. Zumindest konnte ich keine direkten Nebenwirkungen feststellen. Vor etwa 1-2 Jahren sagte mir meine Gynäkologin dann, dass sie die Pille bei mir auf die Femigyne umstellen würde, da diese genau die selbe sein sollte, wie auch die Mikrogynon, nur eben von Ratiopharm und etwas günstiger. Ich hatte Zweifel, willigte jedoch erst einmal ein.
Die Zweifel waren berechtigt, seitdem ich die Femigyne nehme habe ich, so meine Meinung, unreinere Haut als zuvor (ich hatte eigentlich nie wirklich unreine Haut oder Probleme mit dieser). Ich habe, während der Einnahme, außerdem starken Ausfluss, der mir tierisch auf die Nerven geht. Es ist ja auch irgendwie eklig, wenn man im Café sitzt und merkt, dass es schon wieder läuft... (OBs außerhalb der Tage zu tragen sehe ich gar nicht ein). Am Gewicht hat sich nichts geändert, dafür aber an meiner Libido - die Lust war weg. Wie von einem auf den anderen Tag hatte ich einfach keine Lust mehr auf Sex, ekelte mich teilweise sogar vor diesem. Und das ist, meiner Meinung nach, das schlimmste, denn wozu nimmt man die Pille dann, wenn man keine Lust mehr verspürt? Außerdem tut mir da natürlich auch meine bessere Hälfte leid..
Begleitet wurde ich während der Einnahme immer (!) von Müdigkeit. Es war egal, ob ich 5 oder 12 Stunden schlief, ich war müde und das einfach immer.
Ich hatte außerdem das Gefühl, als wären die Regel stärker geworden oder zumindest die Schmerzen, die ich während dieser hatte. Zudem kamen starke Kopfschmerzen.

Für mich kamen bei der, angeblich genau gleichen, Femigyne einfach zu viele Nebenwirkungen zusammen, da sich diese auch einfach nicht bessern wollten. Also hielt ich Rücksprache mit meiner Gynäkologin, die mir vor etwa einer Woche die Leios verschrieben hat. Ich bin gespannt..

Eingetragen am  als Datensatz 20261
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Verhütung, Polycystische Ovarien, Hormonstörung mit keine Nebenwirkungen

Keine. Ich habe Belara als erste Pille ab meinem 16 Lebenjahr genommen. Ich hatte in 10 Jahren fast ununterbrochener Einnahme nie irgendwelche Probleme und konnte auch keine Gewichtszunahme feststellen. Die Zysten an den Eierstöcken haben sich unter der Einnahme völlig zurückgebildet, kamen in...

Belara bei Verhütung, Polycystische Ovarien, Hormonstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraVerhütung, Polycystische Ovarien, Hormonstörung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine.
Ich habe Belara als erste Pille ab meinem 16 Lebenjahr genommen. Ich hatte in 10 Jahren fast ununterbrochener Einnahme nie irgendwelche Probleme und konnte auch keine Gewichtszunahme feststellen. Die Zysten an den Eierstöcken haben sich unter der Einnahme völlig zurückgebildet, kamen in einer Unterbrechung aber sofort wieder. Aufgrund der niedrigen Dosierung habe ich allerdings trotz der Einnahme noch einen höheren Pegel männlicher Hormone und wenige weibliche. Meiner Meinung nach ist diese Pille sehr schonend und verträglich.

Eingetragen am  als Datensatz 13773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Verhütung, Polycystische Ovarien, Zyklusstörungen mit Libidoverlust, Zwischenblutungen

Ich hab mit der Belara gute Erfahrungen gemacht, es kam zu keiner weiteren Gewichtszunahme und ich lagerte auch kein Wasser ein. Positive Nebenwirkungen waren, eine reine Haut und wesentlich seltener Migräne, Gewichtsreduktion mäglich Negative Nebenwirkungen traten bei mir nur wenige auf,...

Belara bei Verhütung, Polycystische Ovarien, Zyklusstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraVerhütung, Polycystische Ovarien, Zyklusstörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab mit der Belara gute Erfahrungen gemacht, es kam zu keiner weiteren Gewichtszunahme und ich lagerte auch kein Wasser ein.

Positive Nebenwirkungen waren, eine reine Haut und wesentlich seltener Migräne, Gewichtsreduktion mäglich
Negative Nebenwirkungen traten bei mir nur wenige auf, Libidoverlust und Zwischenblutungen

Alles in Allem kann ich aber sagen, es war die beste Pille die ich bisher ausprobiert habe.

Eingetragen am  als Datensatz 7953
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Diame 35 für Akne, Menstruationsschmerzen, Zykusstörungen mit keine Wirkung

Akne blieb hartnäckig, Periode nach wie vor stark, schmerzhaft und unregelmäßig

Diame 35 bei Akne, Menstruationsschmerzen, Zykusstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Diame 35Akne, Menstruationsschmerzen, Zykusstörungen7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Akne blieb hartnäckig, Periode nach wie vor stark, schmerzhaft und unregelmäßig

Eingetragen am  als Datensatz 3690
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cyproteronacetat, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Neo-Eunomin für Akne mit keine Nebenwirkungen

Hallo zusammen, ich bin 35 J, nehme seit ca 15J die Neu Eunomin und bin mit dieser Hautpille sehr zufrieden! Ich vertrage sie sehr gut, kann von keinerlei unangenehmen Nebenwirkungen berichten und auf meine Haut hat sie sich ebenfalls positiv ausgewirkt. Anfänglich erhielt ich bei schwerer...

Neo-Eunomin bei Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Neo-EunominAkne15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

ich bin 35 J, nehme seit ca 15J die Neu Eunomin und bin mit dieser Hautpille sehr zufrieden! Ich vertrage sie sehr gut, kann von keinerlei unangenehmen Nebenwirkungen berichten und auf meine Haut hat sie sich ebenfalls positiv ausgewirkt.
Anfänglich erhielt ich bei schwerer Akne die Diane 35, die mir ebenfalls bzgl. meiner Haut geholfen hatte und die dann auf Neo Eunomin umgestellt wurde. Die Verbesserungen bzgl. meines Hautbildes blieben auch unter Neo Eunomin bestehen und konnten sogar ausgebaut werden. Leider ist jedoch die Akne nach jedem meiner bisherigen Absetzversuche wieder aufgetreten, was mich ziemlich deprimiert hatte und womit ich angesichts des mittlerweile „fortgeschrittenen“ Alters auch nicht gerechnet hatte. Der Nachteil der Absetzversuche war, dass die Haut immer länger gebraucht hat, um sich wieder auf das Präparat einzustellen. Bei meinem letzten Versuch hat es z. B. 6-8 Monate gedauert, bis wieder merkliche und anhaltende Verbesserungen im Hautbild sichtbar wurden, aber es wurde!
Von meiner Seite aus ist diese Pille daher zusammenfassend zu empfehlen, da wirksam, verträglich und vom Preis-Leistungsverhältnis akzeptabel.

Eingetragen am  als Datensatz 70502
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Chlormadinon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Empfängnisverhütung mit Unterleibsschmerzen, Gereiztheit, Unwohlsein, Durchfall, Stimmungsschwankungen, Magenschmerzen, Appetitsteigerung, Müdigkeit

Nachdem ich nun Jahrelang die Pille genommen habe, dadurch schreckliche Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme und etliche andere Nebenwirkungen hatte, hat mir mein Arzt den Nuvaring verschrieben, mit dem Hinweis, dass dieser ja nur Lokal wirken würde, der Körper dadurch nicht beeinflußt wird...

NuvaRing bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingEmpfängnisverhütung4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich nun Jahrelang die Pille genommen habe, dadurch schreckliche Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme und etliche andere Nebenwirkungen hatte, hat mir mein Arzt den Nuvaring verschrieben, mit dem Hinweis, dass dieser ja nur Lokal wirken würde, der Körper dadurch nicht beeinflußt wird blah blah blah.
Ganz ehrlich, ich habe das Ding seit vier Tagen drin.
Erstmal das reinfummeln was schon blöd. Anfangs ein komisches Gefühl Untenrum, gefolgt von einer Nacht mit Unterleibsschmerzen.
Die Unterleibsschmerzen habe ich seit dem immer wieder, ob Tag oder Nacht spielt keine Rolle.
Erste Gereiztheit und Unwohlsein kam dann an Tag zwei zum Vorschein.
An Sex ist garnicht zu denken, als ich es versuchen wollte, hatte ich noch bevor es überhaupt richtig los ging schon keine Lust mehr ( wenn ich nicht grad unter dem Einfluss von Hormonen stehe, habe ich oft und gerne Sex und bin auch richtig geil) , ja davon habe ich nichts gemerkt ich bin eher genervt gewesen.
An Tag zwei hatte ich das erstmal Durchfall.
Der dritte Tag ging ebenso weiter, meine Laune wurde schlimmer, Magenschmerzen, trotzdem vermehrter Appetit traten auf.
Ich fühle mich in meinem Körper komplett unwohl.
An Tag vier gabs dann Magenkrämpfe, merkwürdiges Gefühl im Unterleib, schlimmer Durchfall. Stimmung zwischen Heulanfall, total Müde und Überfordert.

Fazit: Das Ding kommt raus und ich steige auf die Gynefix um.

Von meiner Seite aus würde ich es keinem Empfehlen, jedoch reagiert jeder anders auf die Hormone.

Eingetragen am  als Datensatz 67577
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Verhütung mit Brustspannen, Wassereinlagerungen

Ich habe die Valette als meine erste Pille bekommen und muss sagen war eigentlich rund um damit zufrieden, hatte eigentlich so gut wie keine Beschwerden nur, hatte ich die letzten 2 Monate immer wieder starkes Brustziehen und meine Brüste sind in der 2. Einnahmewoche immer enorm angeschwollen,...

Valette bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteVerhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Valette als meine erste Pille bekommen und muss sagen war eigentlich rund um damit zufrieden, hatte eigentlich so gut wie keine Beschwerden nur, hatte ich die letzten 2 Monate immer wieder starkes Brustziehen und meine Brüste sind in der 2. Einnahmewoche immer enorm angeschwollen, was vor allem beim Sport sehr unangenehm war. Gewichtsmäßig habe ich um die 4 kg zugenommen, aber das kann sehr wohl an meinen um eine Körbchengöße gewachsenen Brüsten liegen;) und vielleicht Wassereinlagerungen, die ja so gut wie bei jeder Pille auftreten. Von Libidoverlust keine Spur ( sogar noch mehr als vorher, wahrscheinlich weil man nicht immer erst das Kondom anlegen muss;) ) stimmungsschwankungen würde ich sagen haben sich nicht verändert. keine Zwischenblutungen kein gar nichts..
Fand sie persönlich sehr gut, und verstehe nicht wieso es nur schlechte Bewertungen über sie gibt - denn als ich sie das erste mal genommen habe hatte ich durch diese ganzen negativen Kommentare so mega Angst sie zu nehmen, aber bitte lasst euch dadurch nicht so verunsichern, denn man muss immer an den Hintergrund von den kommentaren denken, wer macht schon Bewertungen wenn alles gepasst hat? Man beschwert sich immer nur nachher wenn was nicht geklappt hat, also hier mal eine wirklich positive Erfahrung zur Valette

Eingetragen am  als Datensatz 66479
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Attempta für Hirsutismus mit Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Appetitsteigerung, Aggressivität

Habe dieses Mittel gegen Hirsutismus bekommen. Bereits nach 2 oder 3 Tagen habe ich das zusätzliche Wasser gespürt - trage nun (nach 3 Wochen) regelmäßig Strumpfhosen mit Kompressionswirkung und habe mit Wasser keine Probleme mehr. Nach einer Woche bemerkte ich auch das gesteigerte...

Attempta bei Hirsutismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AttemptaHirsutismus22 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe dieses Mittel gegen Hirsutismus bekommen. Bereits nach 2 oder 3 Tagen habe ich das zusätzliche Wasser gespürt - trage nun (nach 3 Wochen) regelmäßig Strumpfhosen mit Kompressionswirkung und habe mit Wasser keine Probleme mehr.

Nach einer Woche bemerkte ich auch das gesteigerte Hungergefühl - Hunger auf alles, besonders Kohlenhydrate und Salziges (mag ich sonst gar nicht). Gemüse, dass ich eigentlich liebe muss ich mir jetzt reinzwingen. Es ist schwer das Gewicht zu halten, aber nicht unmöglich.

Gravierendste Nebenwirkung ist jedoch mein gesteigertes Aggressionsverhalten. Nach ca. 2 Wochen wurde ich plötzlich so unfassbar wütend auf alles und jeden. Auch auf Pizza, die nicht schnell genug buk. An einigen Tagen ist es exremer als an anderen. Dafür habe ich noch keine Lösung.

Ich habe noch KEINE Wirkung feststellen können. Das soll wohl aber auch bis zu einem halben Jahr dauern. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Eingetragen am  als Datensatz 65017
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cyproteron acetat, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Blähungen, Müdigkeit., Sexuelle unlust. Bauchschmerzen mit Müdigkeit, Libidoverlust

Hi ihr Lieben. Vielen Dank für eure zahlreichen Berichte. Ich bin 25 jahre jung und nehme den Ring jetzt gute 10 Jahre. Ich hab gleich mit dem Nuvaring angefangen, hatte mir damals schon gedacht, besser ein (Langzeit) als ein Tagesverhütungsmittel (Pille). Interessanter Weise erkenne ich hier...

NuvaRing bei Blähungen, Müdigkeit., Sexuelle unlust. Bauchschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingBlähungen, Müdigkeit., Sexuelle unlust. Bauchschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hi ihr Lieben. Vielen Dank für eure zahlreichen Berichte. Ich bin 25 jahre jung und nehme den Ring jetzt gute 10 Jahre. Ich hab gleich mit dem Nuvaring angefangen, hatte mir damals schon gedacht, besser ein (Langzeit) als ein Tagesverhütungsmittel (Pille). Interessanter Weise erkenne ich hier einige aussagen weder. Leider konnte ich nicht sehen wann das geschrieben wurde und somit möchte ich euch meine Erfahrungen schreiben und vll seht ihr ja meine Vermutung genauso. Wir haben jetzt ende 2014 seit ja 1,5 -2 Jahren, hab ich absolute Sexunlust und das ist absolut nicht mein Körper. Ich hab auch sehr oft Bauchschmerzen. .. was aber auch mit nem anderen Problem zusammen hängen kann. Was mir aber wirklich sorgen macht ist die Unlust.... und liebe Mädels na Logo geht die Laune in den Keller davon also macht euch dies bezüglich keine Sorgen, dass ihr psychische Probleme habt das ist die Hormon Umstellung die dadurch natürlich auch Auswirkungen hat. Ich muss aber sagen ich hatte sich Jahre lang nie Probleme und interessanter Weise, sind genau diese Probleme bei einer sehr guten Freundin von mir zu fast selben Zeit aufgetreten. Ich kann es nicht behaupten aber ich vermute das vll die Inhaltsstoffe geändert wurden... anders kann ich mir das kaum erklären weil ich ja fast 8 Jahre keine Probleme hatte und nu wird es immer, sorry meine Ausdruckweise,beschissener. Kenn ihr das wenn man anfängt sich selber auf den Sack zu gehen.... das habe ich sehr ooft. Ich denke/ weiß das wenn ich nicht was änder meine Beziehung darunter sehr stark leiden wird. Dennoch kann ich nicht 100% behaupten das ist alles der Nuvaring... aber das mit der Unlust ist schon blöd. Dennoch finde i h das Produkt gut. Hatte nie Probleme in de Anwendung oder beim Sex ( man kann ihn ja bis zu 3 h raus nehmen). Ich denke i h werde ihn mal absetzten um es wirklich genauer sagen bzw beurteilen zu können. Lg

Eingetragen am  als Datensatz 64885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Akne, Schmerzen (Menstruation) mit Blasenentzündung, Müdigkeit, Libidoverlust, Migräne, Zwischenblutungen, Aggressivität, Menstruationsschmerzen, Scheidentrockenheit, Depressive Verstimmungen

Die Valette nahm ich (mit kürzeren Unterbrechen durch andere Pillen, mit denen ich leider durchweg starke Nebenwirkungen hatte) insgesamt 7 Jahre. Rückblickend kann ich zusammen fassen, dass all meine Nebenwirkungen, die sich im Laufe der Jahre weiter verschlimmert haben, vor Einnahme der Pille...

Valette bei Akne, Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteAkne, Schmerzen (Menstruation)7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Valette nahm ich (mit kürzeren Unterbrechen durch andere Pillen, mit denen ich leider durchweg starke Nebenwirkungen hatte) insgesamt 7 Jahre. Rückblickend kann ich zusammen fassen, dass all meine Nebenwirkungen, die sich im Laufe der Jahre weiter verschlimmert haben, vor Einnahme der Pille nicht einmal im Ansatz vorhanden waren.
Grund der Einnahme waren starke Regelschmerzen (die auch schnell abnahmen - vorerst) und meine schlechte Haut, die sich in Kombination mit einer Aknecreme dramatisch verbesserte. Meine stärkste Nebenwirkung, die Blasenentzündung mit der ich mich seit 5 Jahren herumplage (anfangs mit, mittlerweile ohne Bakterien) habe ich mittlerweile durch die Einnahme einer Östrogencreme halbwegs im Griff. Meine Regelschmerzen die früher schon sehr stark waren bestehen mittlerweile aus krampfhaften, extrem Schmerzen die mich schon einmal ins Krankenhaus gebracht haben. Dazu kommt eine allgemeine Trockenheit im Gesicht und vor allem im Bereich der Scheide, die ebenfalls die Einnahme der Östrogencreme benötigt. Stimmungsschwankungen, sehr aggresive und depressive Phasen sind in meinem Zyklus Alltag geworden. Erst durch ein Zyklus-Tagebuch habe ich erkannt, dass all diese Probleme definitiv auf die Pille zurück zu führen sind und ich mich vor allem in der Zeit der Abbruchblutung am normalsten fühle. Ich habe die Pille jetzt vor zwei Wochen abgesetzt und (vielleicht ist es auch nur Einbildung) meine Stimmungsschwankungen sind schon komplett verschwunden.

Eingetragen am  als Datensatz 63256
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Empfängnisverhütung mit Gewichtsverlust

Ich kann die hier berichteten Negativbeurteilungen absolut nicht teilen ! Bin vollkommen zufrieden und begeistert über die Unkompliziertheit dieser Methode:) Ich bemerke den Ring so wenig, das ich wirklich aufpassen muss ihn nicht zu vergessen (einziges Manko) Unverträglichkeitsreaktionen wei...

NuvaRing bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingEmpfängnisverhütung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann die hier berichteten Negativbeurteilungen absolut nicht teilen ! Bin vollkommen zufrieden und begeistert über die Unkompliziertheit dieser Methode:) Ich bemerke den Ring so wenig, das ich wirklich aufpassen muss ihn nicht zu vergessen (einziges Manko) Unverträglichkeitsreaktionen wei beim Gebrauch der Pille treten überhaupt nicht auf! Die einzige "Nebenwirkung" war: habe den Pillenspeck von ca. 7 kg verloren, ohne irgendetwas dafür zu tun! Wirklich zu empfehlen, besonders auch bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten( Lactoseintoleranz etc.) da es dort ja öfter mal zu Ausfällen bei der Pille kommen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 63113
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Novial für Regelschmerzen mit keine Nebenwirkungen

Meine erste Pille war eine Minipille aufgrund der niedrigen Hormon Dosierung. Nach 2 Monaten hatte ich über eine Woche meine Periode, so stark dass ich jede Stunde zur Toilette musste. Gleichzeitig hatte ich so starke Schmerzen, dass ich nur liegen konnte. Zwischenblutungen inklusive! Meine FA...

Novial bei Regelschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NovialRegelschmerzen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine erste Pille war eine Minipille aufgrund der niedrigen Hormon Dosierung. Nach 2 Monaten hatte ich über eine Woche meine Periode, so stark dass ich jede Stunde zur Toilette musste. Gleichzeitig hatte ich so starke Schmerzen, dass ich nur liegen konnte. Zwischenblutungen inklusive!
Meine FA hat mir dann die Novial verschrieben und es war wirklich meine Rettung!
Die Schmerzen wurden sehr schnell schwächer und die Regeldauer war wieder normal.
Nebenwirkungen hatte ich KEINE! Keine schlechte Haut, keine Akne, keine Fressattacken, keine Stimmungsschwankungen.
Ich bin sehr glücklich, dass ich die Schmerzen los bin und meine Periode wieder pünktlich auf die Stunde losgeht und auch endet.
Ich denke, kein FA kann von vornherein sagen welche Pille zu wem perfekt passt. Man muss da eben offen drüber mit ihm/ihr sprechen, damit die richtige Pille gefunden werden kann! ;)

Eingetragen am  als Datensatz 62964
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Maxim Jenapharm für Empfängnisverhütung mit Unterleibsschmerzen, Weinerlichkeit, Kopfschmerzen, Gereiztheit

Ich bin von der Mona zur Maxim gewechselt, in der Hoffnung diese besser zu vertragen. Die ersten 3 Monate waren von den Nebenwirkungen her auch wirklich ok. Das einzige, was mir aufgefallen ist, war immer nach der Einnahme ein leichtes Ziehen im Unterbauch sowie eine veränderte Gemütslage. Ich...

Maxim Jenapharm bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Maxim JenapharmEmpfängnisverhütung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin von der Mona zur Maxim gewechselt, in der Hoffnung diese besser zu vertragen. Die ersten 3 Monate waren von den Nebenwirkungen her auch wirklich ok. Das einzige, was mir aufgefallen ist, war immer nach der Einnahme ein leichtes Ziehen im Unterbauch sowie eine veränderte Gemütslage. Ich war extrem weinerlich und hatte bei jeder Kleinigkeit Tränen in den Augen, obwohl ich so sonst eigentlich absolut nicht bin. Meine Haut wurde deutlich besser, lediglich in der Pillenfreien Woche kam immer ein kleiner Pickelschub. Damit konnte ich aber immer leben.
Im vierten Monat ging es dann mit den Nebenwirkungen los: jeden Tag Kopfschmerzen (mittlerweile seit 2 Monaten), immernoch weinerlich - dazu aber auch teilweise eine Gereiztheit (ich erkenne mich teilweise selber nicht wieder) und ab Ende der zweiten Woche der Pilleneinnahme Schmierblutungen bis zur Pillenpause. Das ist einfach nur nervig und für mich so nicht mehr hinnehmbar. Ich habe mir jetzt eine neue Pille verschreiben lassen: Qlaira. Ich hoffe, dass es besser wird.

Eingetragen am  als Datensatz 62288
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Depressive Verstimmungen, Panikattacken, Unruhe, Herzrasen

Ich habe den NuvaRing nur 2 Monate benutzt als alternative zur Pille, da ich durch einen unregelmäßigen Alltag auch unregelmäßig an die Pille gedacht habe. Zunächst war ich begeistert, weniger Hormone und die Anwendung war mehr als einfach. Als meine Beschwerden anfingen habe ich sie zunächst...

NuvaRing bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingEmpfängnisverhütung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe den NuvaRing nur 2 Monate benutzt als alternative zur Pille, da ich durch einen unregelmäßigen Alltag auch unregelmäßig an die Pille gedacht habe. Zunächst war ich begeistert, weniger Hormone und die Anwendung war mehr als einfach.

Als meine Beschwerden anfingen habe ich sie zunächst gar nicht mit dem Ring in Verbindung gebracht. Obwohl ich frisch verliebt bin, war ich launisch und zunehmend streitlustiger, ich war total traurig, obwohl mein Leben kein Anlass dazu geboten hat. Ich fing an mich zu fragen, warum dies so sein könnte und machte mich vollkommen verrückt. Ich konnte es mir einfach nicht erklären, habe mit niemandem darüber geredet. Als dann irgendwann Panikattacken mit Herzrasen und Heulkrämpfe dazukamen, so schlimm, dass ich dachte ich werde wahnsinnig, habe ich mich dazu gerungen mit meinem Umfeld zu reden, so kam ich auf die Verbindung mit dem NuvaRing.
Anschließend habe ich im Internet so viele Einträge gelesen, in denen ich mich wiedererkannt habe. Ich habe den Ring sofort herausgenommen, dies ist jetzt 2,5 Wochen her. Meine Beschwerden hatte ich ungefähr einen Monat.
Ich war dann bei meiner Frauenärtzin, um sie zu fragen, wie ich damit umzugehen habe, diese hat mich aber sofort zu einem Psychologen geschickt, da sie die Ursache nicht in dem Ring gesehen hat. Der meinte ich sollte erstmal abwarten, ob der Zusammenhang besteht und mich unter Beobachtung gelassen.

Jetzt wo die Ursache nun kenne und es mir schon wesentlich besser geht, normalisiert sich langsam alles wieder. Manchmal habe ich zwischendurch zwar noch nervöse Phasen, aber im Gesamten kann ich wieder aufatmen und bin froh, dass ich herausgefunden habe, was das Problem war.

Eingetragen am  als Datensatz 60109
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasmin für Empfängnisverhütung mit Brustempfindlichkeit, Hauttrockenheit, Augentrockenheit, Antriebslosigkeit, Weinerlichkeit, Abgeschlagenheit, Libidoverlust, Migräne, Scheidentrockenheit

Anfangs hatte ich keine nennenswerten Nebenwirkungen und dachte, ich hätte mit der Yasmin die für mich "perfekte Pille" gefunden. Aber so nach etwa 3 Jahren fing es schleichend an...extrem empfindliche Brüste und zeitweise sehr trockene Haut. Außerdem bekam ich Probleme mit den Augen, sie wurden...

Yasmin bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminEmpfängnisverhütung8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs hatte ich keine nennenswerten Nebenwirkungen und dachte, ich hätte mit der Yasmin die für mich "perfekte Pille" gefunden. Aber so nach etwa 3 Jahren fing es schleichend an...extrem empfindliche Brüste und zeitweise sehr trockene Haut. Außerdem bekam ich Probleme mit den Augen, sie wurden immer trockener und ich hab es nur noch mit Augentropfen ertragen (weiß aber nicht, ob das auch an der Yasmin liegen könnte). Mit der Zeit wurde ich auch immer antriebsloser, hypersensibel, weinerlich und fühlte mich ständig erschöpft und abgeschlagen. Meine Lust auf Sex wurde immer weniger. Meistens wurde ich kaum noch feucht und war froh, wenn es vorbei war. Nach etwa 6 Jahren Anwendung bekam ich, immer in den einnahmefreien Tagen, extremste Migräne, gegen die nichts geholfen hat. An diesen Tagen war nichts mit mir anzufangen, ich lag nur im Bett und hatte zusätzlich mit Kreislaufproblemen und Übelkeit zu kämpfen.
Hab immer wieder mit dem Gedanken gespielt, die Yasmin abzusetzen...aber mich nicht getraut, da ich Angst vor den Nebenwirkungen, besonders vor Haarausfall, hatte. Aber vor 3 Wochen hab ich es schließlich getan und muss sagen, ich bin total froh darüber. Naja...ich weiß, dass man nach so einem kurzen Zeitraum noch nicht viel sagen kann und abwarten sollte. Aber ich fühl mich schon jetzt viel besser...auch meine Lust auf Sex ist wieder da...es fühlt sich so intensiv an, solche Gefühle hab ich schon gar nicht mehr gekannt...echt unglaublich schön... Würde jeder Frau, die so extreme Nebenwirkungen hat, raten, diese Pille abzusetzen und keine Angst vor den Folgen zu haben...

Eingetragen am  als Datensatz 59091
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Verhuetung und Akne mit Weinerlichkeit, Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Aggressivität

Meine beiden Toechter haben Belara verschrieben bekommen. Die erste Tochter hat nach kuerzester Zeit aufgehoert, da sie hysterische Anfaelle hatte, total durchgedreht ist, geweint hat ohne Grund und sofort wusste, dass es sich nur um einen Effekt der Pille handeln kann, da sie sonst sehr...

Belara bei Verhuetung und Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraVerhuetung und Akne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine beiden Toechter haben Belara verschrieben bekommen. Die erste Tochter hat nach kuerzester Zeit aufgehoert, da sie hysterische Anfaelle hatte, total durchgedreht ist, geweint hat ohne Grund und sofort wusste, dass es sich nur um einen Effekt der Pille handeln kann, da sie sonst sehr ausgeglichen ist.
Die 2. Tochter hatte ein halbes Jahr lang keinerlei Nebenwirkungen, die Haut hat sich verbessert/keine Pickel mehr. Doch oje, nach dem halben Jahr veraenderte sich, bekam Aengste, die sie vorher nie hatte, weinte, wurde aggressiv und oberflaechlich. Vollkommen neben sich. Ab dem halben Jahr bis heute , haben sich diese Zustaende verschlechtert und ich bin entsetzt, dass mir erst jetzt bewusst wird, dass alles von der Belara kommt. Vor einem Jahr bekam meine Tochter dann so arge Aengste und Panikattacken, dass sie zum Arzt musste und ihr wurden Psychopharmaka verschrieben. Wir haben die Hoelle durchgemacht.Es ist an dieser Stelle zu sagen, dass meine Tochter einen starken Charakter hat und nie auch nur das geringste mit Aengsten und depressionen zu tun hatte vor der Einnahme der Pille. Und jetzt faellt es mir, nach einem Gespraech mit der ersten Tochter wie Schuppen von den Augen. Es war alles Schuld der Pille Belara. Sie wird bei jedem anderst wirken doch ich sage: FINGER WEG

Eingetragen am  als Datensatz 59068
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aida für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Haarausfall, Libidoverlust, Depressive Verstimmungen, Herzrasen, Schweißausbrüche, Herpes, Hauttrockenheit, Pilzinfektion, Blasenentzündung

Ich habe die AIDA von meiner Frauenärztin verschrieben bekommen, nachdem ich von meiner vorigen Pille extreme Wassereinlagerungen in den Brüsten bekommen habe. Am Anfang, also in einem Zeitraum von eineinhalb Monaten, war alles okay. Die Wassereinlagerungen verschwanden...aber dann fing der...

Aida bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AidaEmpfängnisverhütung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die AIDA von meiner Frauenärztin verschrieben bekommen, nachdem ich von meiner vorigen Pille extreme Wassereinlagerungen in den Brüsten bekommen habe. Am Anfang, also in einem Zeitraum von eineinhalb Monaten, war alles okay. Die Wassereinlagerungen verschwanden...aber dann fing der Horror erst an; in nur eineinhalb Monaten hatte ich eine Blasenentzündung, eine vaginale Pilzinfektion, mehrfach Herpes am Mund, meine Libido ist komplett verschwunden, Haarausfall, extrem trockene Haut und das überall!, danach eine Mundrose, Schwindel, Herzrasen und Depressionen. Da ich schon sieben verschiedene Pillen durchhabe (noch nie hatte ich so viele und starke Nebenwirkungen), habe ich die AIDA auch sofort abgesetzt. Und da wurde es erst richtig schlimmmit dem Schwindel und dem Herzrasen. Nachdem ich bei mehreren Ärzten gewesen bin (4x Hausarzt, Kardiologe, HNO, Frauenarzt) letztere hat mir dann gesagt das es so sein KANN, das die Beschwerden von der Pille kommen und es bis zu einem halben Jahr dauern kann bis sich der Hormonhaushalt wieder normalisiert hat...Alle Untersuchungen waren zudem ohne Befund, alles tiptop und niemand kann sich das Herzrasen und den Schwindel erklären. Ich bin davon überzeugt, dass die Pille der Übeltäter ist und kann von Glück reden das hoffentlich keine starken und bleibenden Schäden, z.B. Fettleber oder Schilddrüsenstörung entstanden sind.
Zudem bin ich auch froh, dass mein Körper sich gegen diese Hormone wehrt. Wer weiß welche Schäden die Antibabypille in ein paar Generationen angerichtet hat. In diesem Sinne: NIE WIEDER HORMONE!

Eingetragen am  als Datensatz 56868
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Verhuetung mit keine Nebenwirkungen

Hallo Ihr Lieben, nehme die Belara Pille seit 8 Monaten und bin eigentlich sehr zufrieden.Nach dem Umstieg von Diane35 auf Belara hatte ich die ersten Tage vereinzelt etwas Kopfschmerzen,die aber jedesmal nach dem Auftreten in ca. 20 - 30 Minuten wieder verschwanden.Denke das ist bei jedem...

Belara bei Verhuetung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraVerhuetung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Ihr Lieben,
nehme die Belara Pille seit 8 Monaten und bin eigentlich sehr zufrieden.Nach dem Umstieg von Diane35
auf Belara hatte ich die ersten Tage vereinzelt etwas Kopfschmerzen,die aber jedesmal nach dem Auftreten in ca. 20 - 30 Minuten wieder verschwanden.Denke das ist bei jedem verschieden,meine Freundin verspuerte z.B. keine Kopfschmerzen ! Wie gesagt bei mir kam das nur in der ersten Woche ein paar mal vor.Die reestliche Zeit bis heute hatte ich keinerlei Probleme.
Im Gegenteil,meine Hautbild
veraenderte sich sehr stark,genauer gesagt ich bekam nach meinem Gefuehl sowohol am Koerper als auch im Gesicht viel viel feinere Haut.Auch meine Brueste vergroesserten sich in dieser Zeit von 75 C auf 75 D,musste mir deshalb neue Bhs kaufen ! Ansonsten habe ich aber nicht zugenommen,eher weniger (jetzt 59 kg)ausser dem Busen ! Nun weiss ich nicht genau ob dies nur mit einer vermehrten Wassereinlagerung in den Bruesten zu tun hat,denn die Beiden wurden in diesen 8 Monaten in sich merklich auch viel fester,was ich sehr angenehm empfinde ! Koennte sein dass sich dies wieder mit dem Absetzen der Pille veraendert und zurueck bildet. Da ich aber sonst keinerlei Nebenwirkungen habe,werde ich die Belara Pille weiterhin nehmen ! Wie schon erwaehnt,jede Frau reagiert auf verschiedene Pillen anders,deshalb vorher erstmal eine aerztliche Diagnose und Empfehlung einholen und dann selber sehen womit man am besten zurecht kommt !
Hoffe ich konnte Euch mit meiner Info ein bischen weiter helfen !
Herzliche Gruesse an Alle
Raquel

Eingetragen am  als Datensatz 56604
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
mehr Nebenwirkungen mit Ethinylestradiol

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 866 Benutzer zu Ethinylestradiol

[]