Angstzustände bei Opipramol

Nebenwirkung Angstzustände bei Medikament Opipramol

Insgesamt haben wir 627 Einträge zu Opipramol. Bei 2% ist Angstzustände aufgetreten.

Wir haben 12 Patienten Berichte zu Angstzustände bei Opipramol.

Prozentualer Anteil 80%20%
Durchschnittliche Größe in cm165188
Durchschnittliches Gewicht in kg8084
Durchschnittliches Alter in Jahren3436
Durchschnittlicher BMIin kg/m228,5923,76

Wo kann man Opipramol kaufen?

Opipramol ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Opipramol wurde von Patienten, die Angstzustände als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Opipramol wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Angstzustände auftrat, mit durchschnittlich 7,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Angstzustände bei Opipramol:

 

Opipramol für Panik, Angst, Hypochonder mit Herzrasen, Todesangst, niedriger Blutdruck

Ich habe Tavor 1,0 schon einmal vor Jahren wegen seelischer Belastung bzw. Panikattacken bekommen und auch einige Wochen 2-3 x wöchentlich genommen. Ich hatte erstmals gute Erfahrungen da es sehr schnell wirkt und alle Angst vertreibt und auch müde macht, bzw. schlafen lässt ohne Gegrübele. Ich hatte danach keine Entzugserscheinungen und auch schnell abgesetzt. Aber nun habe ich es seit September 2017 täglich genommen zwischen 1,0 , 0,5 und ,0,25 mg da die Attacken wieder kamen durch einen BS-Vorfall und täglichen starken Schmerzen rutschte ich in die Angstsituation wieder hinein. Auch ein familiärer Schicksalsschlag kam hinzu. Ich bin starker Hypochonder und habe mir täglich neue Erkrankungen eingebildet vor allem ohne Tavor. Jedenfalls wollte ich langsam das Tavor absetzen da viele Nebenwirkungen dauerhaft eintraten und ich es allein schaffen möchte mit meiner Familie und Gesprächstherapie. ich halte nichts von Tabletten ( ein Geschäft der Pharmaindustrie mit vielen Nebenwirkungen die andere Erkrankungen hervorrufen ) auf Dauer- ich muss aber sagen nur kurzzeitig und nicht...

Opipramol bei Panik, Angst, Hypochonder

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolPanik, Angst, Hypochonder3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Tavor 1,0 schon einmal vor Jahren wegen seelischer Belastung bzw. Panikattacken bekommen und auch einige Wochen 2-3 x wöchentlich genommen. Ich hatte erstmals gute Erfahrungen da es sehr schnell wirkt und alle Angst vertreibt und auch müde macht, bzw. schlafen lässt ohne Gegrübele. Ich hatte danach keine Entzugserscheinungen und auch schnell abgesetzt. Aber nun habe ich es seit September 2017 täglich genommen zwischen 1,0 , 0,5 und ,0,25 mg da die Attacken wieder kamen durch einen BS-Vorfall und täglichen starken Schmerzen rutschte ich in die Angstsituation wieder hinein. Auch ein familiärer Schicksalsschlag kam hinzu. Ich bin starker Hypochonder und habe mir täglich neue Erkrankungen eingebildet vor allem ohne Tavor. Jedenfalls wollte ich langsam das Tavor absetzen da viele Nebenwirkungen dauerhaft eintraten und ich es allein schaffen möchte mit meiner Familie und Gesprächstherapie. ich halte nichts von Tabletten ( ein Geschäft der Pharmaindustrie mit vielen Nebenwirkungen die andere Erkrankungen hervorrufen ) auf Dauer- ich muss aber sagen nur kurzzeitig und nicht täglich angewendet ist dieses Medikament perfekt. - ersetzt natürlich keine Gesprächstherapie... Jedenfalls durch die tägliche Einnahme wurde ich abhängig und es hat 3 Anläufe gedauert mit Verminderung des Medikamentes auf 2 Wochen lang konsequent nur 1/4 also 0,25 mg täglich bis ich komplett absetzen konnte. Der Entzug ist schrecklich und ich hatte einen kleinen Rückschlag währenddessen. Mit einem starken Willen schafft man es, auch muss man wissen diese Extrem Angstsituationen dauern bis 1-2 Stunden an danach wird es leichter. Ich habe auch 3-4 Nächte komplett nicht geschlafen wegen Herzrasen oder Angstzuständen aber heute ist Tag 7 ohne Tavor und ich fühle mich gut, besser als zuvor. Ich würde es als sehr kurze Hilfe empfehlen in Notsituationen oder schlimmen Nachrichten mit starken Schlafstörungen, aber niemals als Medikation über 3-4 Wochen hinaus und wie gesagt niemals täglich.

Eingetragen am  als Datensatz 82569
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression mit Albträume, Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Antriebslosigkeit, Suizidgedanken, Müdigkeit, Übelkeit, Blähungen, Aggressivität, Unruhe

Citalopram: Die Einnahme von diesem Medikament sorgte zwar oftmals für schlaflose Nächte (extreme realitätsbezogene Albträume), verbesserte mein Zustand aber spürbar. Ich wirkte zwar oft gereizt, aber ebenso fröhlich und entspannt. Nebenwirkungen: - starke Stimmungsschwankungen - nachts Albträume und Panikattaken Mirtazapin: Die Einnahme von diesem Medikament brachte 11 Tage immer schlimmer werdende Antriebs- und Lustlosigkeit mit sich, sowie einen anhaltenden Drang zum Suizid und Selbstverletzung. Nebenwirkungen: - anhaltende Müdigkeit - Übelkeit/ Blähungen - extreme Verschlechterung des Zustandes - Aggressivität/ Zorn Laif900: Dieses Medikament ist pflanzlich und ich vertrage es sehr gut, da es keine Nebenwirkungen hat. Jedenfalls konnte ich noch keine feststellen. Opipramol: Dieses Medikament ist für die Nacht gedacht. Jeden Abend eine halbe Stunde vorm Bett gehen,muss ich 50mg Opipramol nehmen. Ich stelle fest, dass ich nicht überzeugt von diesem...

Opipramol bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram: Die Einnahme von diesem Medikament sorgte zwar oftmals für schlaflose Nächte (extreme realitätsbezogene Albträume), verbesserte mein Zustand aber spürbar. Ich wirkte zwar oft gereizt, aber ebenso fröhlich und entspannt.
Nebenwirkungen: - starke Stimmungsschwankungen
- nachts Albträume und Panikattaken


Mirtazapin: Die Einnahme von diesem Medikament brachte 11 Tage immer schlimmer werdende Antriebs- und Lustlosigkeit mit sich, sowie einen anhaltenden Drang zum Suizid und Selbstverletzung.
Nebenwirkungen: - anhaltende Müdigkeit
- Übelkeit/ Blähungen
- extreme Verschlechterung des Zustandes
- Aggressivität/ Zorn

Laif900: Dieses Medikament ist pflanzlich und ich vertrage es sehr gut, da es keine Nebenwirkungen hat. Jedenfalls konnte ich noch keine feststellen.

Opipramol: Dieses Medikament ist für die Nacht gedacht. Jeden Abend eine halbe Stunde vorm Bett gehen,muss ich 50mg Opipramol nehmen.
Ich stelle fest, dass ich nicht überzeugt von diesem Medikament bin, weil ich weder gut einschlafen, noch gut durchschlafen kann.
Nebenwirkungen: - Unruhe
- Übelkeit


Lorazepam: Dieses Medikament soll ich bei innerer Unruhe nehmen. Eine halbe Stunde nach Einnahme, bin ich völlig ruhig und gelassen. Nebenwirkungen konnte ich noch keine feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 38782
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionen, Schlaflosigkeit, Muskelkrämpfe mit Schweißausbrüche, Unruhe, Muskelkrämpfe, Herzrasen, Oberbauchschmerzen, Angstzustände

Ich habe gestern Nacht 50mg Opipramol eingenommen, um 2:10 Uhr. Seit fast vier Wochen leide ich an absoluter Schlaflosigkeit, d.h. Ohne die Einnahme von Tabletten schlafe ich gar nicht, ich breche irgendwann vor Erschöpfung zusammen und schlafe dann nach mehreren Tagen mal eine Stunde. Ich nahm seit vorletztem Sonntag Diazepam und es wirkte Wunder- 10 Stunden Schlaf. Wegen der Abhängigkeitsgefahr wollte ich dann auf Opipramol umsteigen und nahm gestern Nacht eine ganze Tablette ein. Nach etwa 45 Minuten spürte ich eine Art Veränderung. Ich fühlte mich unruhig, bekam wieder diese Muskelverkrampfungen, Schweißausbrüche, musste alle 5 Minuten auf die Toilette, Obernauchschmerzen, Herzrasen, Muskelzittern, Angst, Panik, Nervosität, ungeheurer Bewegungsdrang. Erst als ich eine Diazepam einnahm (Um 4 Uhr morgens reichte es mir dann mit der Geduld), schlief ich endlich ein. Tagsüber nehme ich seit Mai 2015 Ritalin und Medikinet gegen mein ADHS. Also auch heute Mittag, ich schlief bis 11h30, und nahm dann 20mg Ritalin + 5mg Medikinet. Normalerweise hilft mir dieses Medikament...

Opipramol bei Depressionen, Schlaflosigkeit, Muskelkrämpfe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionen, Schlaflosigkeit, Muskelkrämpfe-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe gestern Nacht 50mg Opipramol eingenommen, um 2:10 Uhr. Seit fast vier Wochen leide ich an absoluter Schlaflosigkeit, d.h. Ohne die Einnahme von Tabletten schlafe ich gar nicht, ich breche irgendwann vor Erschöpfung zusammen und schlafe dann nach mehreren Tagen mal eine Stunde.
Ich nahm seit vorletztem Sonntag Diazepam und es wirkte Wunder- 10 Stunden Schlaf. Wegen der Abhängigkeitsgefahr wollte ich dann auf Opipramol umsteigen und nahm gestern Nacht eine ganze Tablette ein.
Nach etwa 45 Minuten spürte ich eine Art Veränderung. Ich fühlte mich unruhig, bekam wieder diese Muskelverkrampfungen, Schweißausbrüche, musste alle 5 Minuten auf die Toilette, Obernauchschmerzen, Herzrasen, Muskelzittern, Angst, Panik, Nervosität, ungeheurer Bewegungsdrang.
Erst als ich eine Diazepam einnahm (Um 4 Uhr morgens reichte es mir dann mit der Geduld), schlief ich endlich ein.

Tagsüber nehme ich seit Mai 2015 Ritalin und Medikinet gegen mein ADHS.
Also auch heute Mittag, ich schlief bis 11h30, und nahm dann 20mg Ritalin + 5mg Medikinet.
Normalerweise hilft mir dieses Medikament sehr gut, macht mich wach, konzentriert und ruhig, doch heute fühlte ich mich so ab 15 Uhr 30 total abgeschlagen, unangenehm müde, unruhig, benebelt, mit einer stark verzögerten Reaktionsfähigkeit. Ich fühlte mich überhaupt nicht mehr aufnahmefähig.
Diese Wirkung war nicht angenehm sedierend, sondern drückend, schlapp machend, und meine Gedanken konnte ich noch weniger sortieren.
Da dieses Mittel meines Wissens nach zu der Wirkstoffgruppe der Dibenzazepine angehört (Ähnlich dem trizyklischen Antidepressivum "Trimipramin"), und diese in Kombination mit dem Wirkstoff Methylphenidat (Ritalin, Medikinet) die sedierende Wirkung verstärken, halte ich es für möglich, dass der gleiche Effekt auch für Opipramol gilt, und es nicht alleine am Opipramol lag, dass ich mich den Nachmittag so schlecht fühlte.
Wer sich jedoch von einem Medikament eine sofort eintretende Sedierung, als Einschlafhilfe, sofort Stresslindernd, angstlösende und muskelentspannende Wirkung erhofft, sollte sich nicht auf das Opipramol verlassen.
Ich kann nicht beurteilen, wie das Medikament nach längerer, regelmäßiger Anwendung wirkt.

Eingetragen am  als Datensatz 74641
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen, Angst- und Panikattacken mit Zittern, Panikattacken, Albträume, Müdigkeit, Durchfall

nehme es jetzt erst knapp 2 Wochen und die Panikattacken sind etwas weniger und vorallem schwächer geworden. Die einschleichphase hat mir sehr zu schaffen gemacht mit Zittern, mundtrockenheit, sehr starken panikattacken und sehr real wirkenden Albträumen welche immernoch present sind. Auf die Stimmungsaufhellende wirkung warte ich noch. Müde hat mich das medikament nur die ersten 2 Tage gemacht.

Opipramol bei Angststörungen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme es jetzt erst knapp 2 Wochen und die Panikattacken sind etwas weniger und vorallem schwächer geworden. Die einschleichphase hat mir sehr zu schaffen gemacht mit Zittern, mundtrockenheit, sehr starken panikattacken und sehr real wirkenden Albträumen welche immernoch present sind. Auf die Stimmungsaufhellende wirkung warte ich noch. Müde hat mich das medikament nur die ersten 2 Tage gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 68220
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für posttraumatische Belastungsstörung mit Reizbarkeit, Mundtrockenheit, Schwindel, Aggressivität, Panikattacken

Ich nehme Opipramol seit 4 Jahren ein. Nebenwirkungen hatte ich nur die ersten Monate. Gereitzheit, Ängste, Mundtrockenheit, Panikattacken, Schwindel, Aggressionen. Allerdings muß man auch Nebenwirkungen unterscheiden. Wenn der Körper zur Ruhe kommt und man eine Dosis von 300 mg einnimmt, dann fühlt man sich müde und schlapp. Warum ? Die Dosis ist zu hoch. Die Dosis muß genau eingehalten werden, denn bei einer Unter oder Überdosierung hat man bereits schon Nebenwirkungen.

Opipramol bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramolposttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Opipramol seit 4 Jahren ein. Nebenwirkungen hatte ich nur die ersten Monate. Gereitzheit, Ängste, Mundtrockenheit, Panikattacken, Schwindel, Aggressionen.
Allerdings muß man auch Nebenwirkungen unterscheiden. Wenn der Körper zur Ruhe kommt und man eine Dosis von 300 mg einnimmt, dann fühlt man sich müde und schlapp. Warum ?
Die Dosis ist zu hoch. Die Dosis muß genau eingehalten werden, denn bei einer Unter oder Überdosierung hat man bereits schon Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 48381
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Depressionen, Herzrasen, Panikattacken, Angststörungen

Opipramol > Je länger ich dies schon nehme, und je höher es dosiert wird, umso schwieriger scheint meine Panik wieder zu werden Bin immerhalb von einem Monat von 2 einhalb Tabletten auf 1 einhalb Tabletten runter, und bereue es kein bisschen, die Panik ist aushaltbarer. Es/Citalopram > Allgemein gut Verträglich, jedoch in Kombination mit Opipramol auf Dauer nicht Empfehlenswert. Foster-Spray > Bei zu häufiger Nutzung verursacht dies natürlich Herzrasen und Probleme mit dem Abhusten, aber wenn man's dann doch richtig hinkriegt, sehr effektiv :-). Salbutamol-Spray > Nehme ich seit diesem Jahr, bisher noch keine Nebenwirkungen aufgefallen, wirkt sehr schnell im Notfall, hilft beim Abhusten.

Opipramol 50mg bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol 50mgAngststörungen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opipramol > Je länger ich dies schon nehme, und je höher es dosiert wird, umso schwieriger scheint meine Panik wieder zu werden
Bin immerhalb von einem Monat von 2 einhalb Tabletten auf 1 einhalb Tabletten runter, und bereue es kein bisschen, die Panik ist aushaltbarer.

Es/Citalopram > Allgemein gut Verträglich, jedoch in Kombination mit Opipramol auf Dauer nicht Empfehlenswert.

Foster-Spray > Bei zu häufiger Nutzung verursacht dies natürlich Herzrasen und Probleme mit dem Abhusten, aber wenn man's dann doch richtig hinkriegt, sehr effektiv :-).

Salbutamol-Spray > Nehme ich seit diesem Jahr, bisher noch keine Nebenwirkungen aufgefallen, wirkt sehr schnell im Notfall, hilft beim Abhusten.

Eingetragen am  als Datensatz 85686
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol 50mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Angstzustände, Panikattacken, Herzrasen

Angst,Panik,Herz rasen

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angst,Panik,Herz rasen

Eingetragen am  als Datensatz 68898
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angstzustände mit Angstzustände, Gewichtszunahme, Verwirrtheit, Wahrnehmungsstörungen, Atemnot, Rückenschmerzen

Hallo, habe mich heute angemeldet, weil ich viele Erfahrungsberichte gelesen habe und auch gern meine Meinung zu einigen Arzneimitteln mitteilen möchte. Habe Angstzustände seit 1 Jahr bekommen und genau in dieser Zeit, aber noch kurz davor, einen Magendurchbruch gehabt. Die Angstzustände wurden darauf zurückgeführt und ich bekam opipramol und gehe zum Psychiater und Psychologen. Ich merkte nach einiger Zeit das ich an die Gründe nicht mehr glaubte und kam darauf, daß auch meine Spirale der Grund sein könnte. Frage die 2 Ärzte und die Antwort war, fakt ist das sie Angstzustände haben. Toll. Im Internet fand ich dann die Erfahrungsberichte und ich war total geschockt und auch erleichtert als ich las, daß viele unter Angstzustände leiden, die die Mirena Spirale eingesetzt bekommen haben. Meine Nebenwirkungen: Angstzustände, Gewichtszunahme, Verwirrtheit, Wahrnehmungsstörungen, meine Finger schmerzen immer mal, Atemnot, Rückenschmerzen. Lasse morgen meine Spirale rausnehmen und hoffe das alles wieder gut wird. Ich möchte wieder ich sein und nicht immer grübeln und traurig...

Opipramol bei Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngstzustände1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, habe mich heute angemeldet, weil ich viele Erfahrungsberichte gelesen habe und auch gern meine Meinung zu einigen Arzneimitteln mitteilen möchte. Habe Angstzustände seit 1 Jahr bekommen und genau in dieser Zeit, aber noch kurz davor, einen Magendurchbruch gehabt. Die Angstzustände wurden darauf zurückgeführt und ich bekam opipramol und gehe zum Psychiater und Psychologen. Ich merkte nach einiger Zeit das ich an die Gründe nicht mehr glaubte und kam darauf, daß auch meine Spirale der Grund sein könnte. Frage die 2 Ärzte und die Antwort war, fakt ist das sie Angstzustände haben. Toll. Im Internet fand ich dann die Erfahrungsberichte und ich war total geschockt und auch erleichtert als ich las, daß viele unter Angstzustände leiden, die die Mirena Spirale eingesetzt bekommen haben.

Meine Nebenwirkungen:
Angstzustände, Gewichtszunahme, Verwirrtheit, Wahrnehmungsstörungen, meine Finger schmerzen immer mal, Atemnot, Rückenschmerzen.

Lasse morgen meine Spirale rausnehmen und hoffe das alles wieder gut wird. Ich möchte wieder ich sein und nicht immer grübeln und traurig sein.

Liebe Grüße Emmschen

Eingetragen am  als Datensatz 26718
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression mit Panikattacken mit Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Antriebslosigkeit, Panikattacken, Sehschwäche, hoher Blutdruck, Angsterscheinungen, Zittrigkeit

Da ich an schweren Depressionen leide und noch Angst- und Panikattacken dazu kamen. Bekam ich erstmals Escitalopram. Nachdem ich dort aber die Höchstdosis erreicht hatte, musste ein weiteres Medikament her und meine Hausärztin hatte sich dazu entschieden mir dieses zu verschreiben. Ich hatte viele Nebenwirkungen wie, Müdigkeit, Übelkeit, Schwindel, zittrig, hoher Blutdruck, aber auch meine Angst kam in den Vordergrund für die ersten 1-2 Wochen.

Opipramol bei Depression mit Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression mit Panikattacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich an schweren Depressionen leide und noch Angst- und Panikattacken dazu kamen. Bekam ich erstmals Escitalopram. Nachdem ich dort aber die Höchstdosis erreicht hatte, musste ein weiteres Medikament her und meine Hausärztin hatte sich dazu entschieden mir dieses zu verschreiben. Ich hatte viele Nebenwirkungen wie, Müdigkeit, Übelkeit, Schwindel, zittrig, hoher Blutdruck, aber auch meine Angst kam in den Vordergrund für die ersten 1-2 Wochen.

Eingetragen am  als Datensatz 85155
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:2003 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Hörsturz, Angststörungen, Angstgefühle, Abhängigkeit

hallo ich habe meine tabletten im ferbruar angefangen zu nehmen war im knast und hatte immer angst ! habe früher auch viele drogen genommen party drogen cokain extacy ,speed täglich jahre lang gekifft ! und habe dan im knast praktisch garnichts mehr genommen und nach 4 monaten kam dan die angst und keine luft zittern richtige panik atacken ! worauf ich dan opipramol 50 mg 3 mal täglich bekamm ! es gibt höhen und tiefen jetzt gehtsmir sehr schlecht manchmall denk ich ich werde verrückt so schlecht gehts mir ! naja wie soll ich das jetzt beschreiben ich fühlle mich als ob ich ein hörsturz bekomme irgendwas stimmt mit mir nicht nehmen sogar jetzt drei am tag wird aber nicht besser ! ich nehme sie seit ferbuar im mai einen monat garnicht ! vieleicht wirken die jetzt nicht mehr ??? wer kann mir helfen wer nimmt es über 6 monate zu sich ?

opipramol dura 50mg bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
opipramol dura 50mgAngststörungen9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo ich habe meine tabletten im ferbruar angefangen zu nehmen war im knast und hatte immer angst ! habe früher auch viele drogen genommen party drogen cokain extacy ,speed täglich jahre lang gekifft ! und habe dan im knast praktisch garnichts mehr genommen und nach 4 monaten kam dan die angst und keine luft zittern richtige panik atacken ! worauf ich dan opipramol 50 mg 3 mal täglich bekamm ! es gibt höhen und tiefen jetzt gehtsmir sehr schlecht manchmall denk ich ich werde verrückt so schlecht gehts mir ! naja wie soll ich das jetzt beschreiben ich fühlle mich als ob ich ein hörsturz bekomme irgendwas stimmt mit mir nicht nehmen sogar jetzt drei am tag wird aber nicht besser ! ich nehme sie seit ferbuar im mai einen monat garnicht ! vieleicht wirken die jetzt nicht mehr ??? wer kann mir helfen wer nimmt es über 6 monate zu sich ?

Eingetragen am  als Datensatz 19622
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

opipramol dura 50mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):199 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Herzrasen, Todesangst, Wahrnehmungsstörungen

Ich würde es nicht mehr nehmen. Habe es mit 50mg morgends und abends eingeschlichen, bin dann auf 100mg rauf. Herzrasen, Todesangst, Wahrnehmungsstörungen sind nur einige Beispiele. Und absetzen ging auch nicht so einfach...ich habe es unter Anleitung meines Arztes gemacht und war erst nach einem halben Jahr wieder "clean". Ein Teufelszeug und helfen tuts nicht.

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich würde es nicht mehr nehmen.
Habe es mit 50mg morgends und abends eingeschlichen, bin dann auf 100mg rauf.
Herzrasen, Todesangst, Wahrnehmungsstörungen sind nur einige Beispiele.
Und absetzen ging auch nicht so einfach...ich habe es unter Anleitung meines Arztes gemacht und war erst nach einem halben Jahr wieder "clean".
Ein Teufelszeug und helfen tuts nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 18953
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststzustände mit Schwindel, Angstzustände, Herzrhythmusstörungen, Empfindungsstörungen

Schwindel,Wahrnehmensstörung,Panikzustände,Magenbeschwerden(anfangs),Manchmal Herzstörungen

Opipramol bei Angststzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststzustände-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindel,Wahrnehmensstörung,Panikzustände,Magenbeschwerden(anfangs),Manchmal Herzstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 17419
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]