Angstzustände bei Zoely

Nebenwirkung Angstzustände bei Medikament Zoely

Insgesamt haben wir 284 Einträge zu Zoely. Bei 3% ist Angstzustände aufgetreten.

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Angstzustände bei Zoely.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1690
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren380
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,850,00

Zoely wurde von Patienten, die Angstzustände als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Zoely wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Angstzustände auftrat, mit durchschnittlich 4,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Angstzustände bei Zoely:

 

Zoely für Empfängnisverhütung mit Angstzustände, Nervosität, Panikattacken, psychische Veränderungen, Angstgefühl. Depression

Ich habe 22 Jahre meine vorherige Pille genommen,da diese zu den Pillen der dritten Generation gehört vor denen gewarnt wird.Fragte ich meine Frauenärztin ob wir auf eine „ungefährlichere Pille“ wechseln können.Sie empfahl mir die Zoely.Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch nicht das sich die Einnahme dieser Pille als wahrer Horrortrip für mich entwickeln sollte. Nach ca 7 Tagen bekam ich die erste Panikattacke,grundlos und aus heiterem Himmel.Ich hatte sowas noch nie gehabt und wusste nicht was mit mir los war.Die Panikattacken steigerten sich von Tag zu Tag.In völlig normalen Situation wie beim Fernsehen,beim einkaufen oder morgens nach dem aufstehen überfielen sie mich ganz plötzlich.Bis zu fünf mal am Tag.Ich hatte Angst vorm essen,Angst vorm schlafen und irgendwann Angst vor der Angst.Da ich sonst nichts verändert hatte las ich mir nach 14 Tagen die Nebenwirkungen im Beipackzettel nach.Doch auch da war über Panikattacken nichts zu finden.Ich war verzweifelt weil ich nicht wusste was los war,also googelte ich Erfahrungsberichte zur Zoely im Internet und da fand ich jede Menge...

Zoely bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyEmpfängnisverhütung15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 22 Jahre meine vorherige Pille genommen,da diese zu den Pillen der dritten Generation gehört vor denen gewarnt wird.Fragte ich meine Frauenärztin ob wir auf eine „ungefährlichere Pille“ wechseln können.Sie empfahl mir die Zoely.Zu diesem
Zeitpunkt ahnte ich noch nicht das sich die Einnahme dieser Pille als wahrer Horrortrip für mich entwickeln sollte.
Nach ca 7 Tagen bekam ich die erste Panikattacke,grundlos und aus heiterem Himmel.Ich hatte sowas noch nie gehabt und wusste nicht was mit mir los war.Die Panikattacken steigerten sich von Tag zu Tag.In völlig normalen Situation wie beim Fernsehen,beim einkaufen oder morgens nach dem aufstehen überfielen sie mich ganz plötzlich.Bis zu fünf mal am Tag.Ich hatte Angst vorm essen,Angst vorm schlafen und irgendwann Angst vor der Angst.Da ich sonst nichts verändert hatte las ich mir nach 14 Tagen die Nebenwirkungen im Beipackzettel nach.Doch auch da war über Panikattacken nichts zu finden.Ich war verzweifelt weil ich nicht wusste was los war,also googelte ich Erfahrungsberichte zur Zoely im Internet und da fand ich jede Menge Frauen mit den gleichen Symptomen seit der Einahme.Ich brach sofort die Einnahme ab und bereits am nächsten Tag wurden die Attacken weniger und drei Tage später war der ganze Horror vorbei.Dies ist jetzt ein Jahr her und ich habe nie wieder so etwas gehabt.

Eingetragen am  als Datensatz 84299
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für Migräne, prämenstruelles Syndrom mit Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Weinerlichkeit, Panikattacken, Hitzewallungen, Kopfschmerzen

Anfangs waren die Beschwerden nicht so stark. Nach der Einnahmen-Pause wurden die Nebenwirkungen total schlimm. Starke Magenschmerzen, starke Übelkeit, Erbrechen, weinerlich, Panikattacken (was ich bis dahin nicht kannte), nervöser Magen, Hitzewellen dann wieder kalt. Kopfweh. Ich habe die Pille abgesetzt, nachdem ich eine Zweitmeinung eingeholt habe. Die Ärztin sagte mir, dass eine bereits vorhandene Migräne zum Ausschluss Kriterium der Zoely gehört. Ich habe die Pille vor 6 Tagen abgesetzt und mir geht's immer noch schlecht. Ich hoffe Tag für Tag, dass es besser wird. Der reinste Horror.

Zoely bei Migräne, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyMigräne, prämenstruelles Syndrom35 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs waren die Beschwerden nicht so stark. Nach der Einnahmen-Pause wurden die Nebenwirkungen total schlimm. Starke Magenschmerzen, starke Übelkeit, Erbrechen, weinerlich, Panikattacken (was ich bis dahin nicht kannte), nervöser Magen, Hitzewellen dann wieder kalt. Kopfweh. Ich habe die Pille abgesetzt, nachdem ich eine Zweitmeinung eingeholt habe. Die Ärztin sagte mir, dass eine bereits vorhandene Migräne zum Ausschluss Kriterium der Zoely gehört. Ich habe die Pille vor 6 Tagen abgesetzt und mir geht's immer noch schlecht. Ich hoffe Tag für Tag, dass es besser wird. Der reinste Horror.

Eingetragen am  als Datensatz 75398
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für Kopfschmerzen, prämenstruelles Syndrom mit Übelkeit, Unruhe, Sodbrennen, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Appetitlosigkeit, Angstzustände

Ich habe nach 2 Tagen der ersten Einnahme leichte Symptome wie Übelkeit, innerer Unruhe, Sodbrennen und Halsweh wahr genommen, aber bin nicht darauf gekommen, dass es an der Pille liegt. Während der Einnahmen-Pause hatte ich starke Kopfschmerzen. 2 Tage nach der 2. Einnahme fing wieder die innere Unruhe an, nervöser Magen bis starke Magenschmerzen, Übelkeit, Völlegefühl nach Mahlzeiten, totale Appetitlosigkeit, Druckgefühl auf Brustkorb, regelrechte Angst und Panikattacken (was ich noch nie hatte), Kopfschmerzen, weinerlich. Ich bin ohnehin schlank und nehme immer mehr ab. Ich habe die Pille vor 6 Tagen abgesetzt. Es ist etwas besser geworden aber ich leide immer noch. Ehrlich gesagt, habe ich so etwas noch nie erlebt. Ich brauche jetzt wohl noch Geduld, bis ich wieder die alte bin.

Zoely bei Kopfschmerzen, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyKopfschmerzen, prämenstruelles Syndrom40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach 2 Tagen der ersten Einnahme leichte Symptome wie Übelkeit, innerer Unruhe, Sodbrennen und Halsweh wahr genommen, aber bin nicht darauf gekommen, dass es an der Pille liegt. Während der Einnahmen-Pause hatte ich starke Kopfschmerzen. 2 Tage nach der 2. Einnahme fing wieder die innere Unruhe an, nervöser Magen bis starke Magenschmerzen, Übelkeit, Völlegefühl nach Mahlzeiten, totale Appetitlosigkeit, Druckgefühl auf Brustkorb, regelrechte Angst und Panikattacken (was ich noch nie hatte), Kopfschmerzen, weinerlich. Ich bin ohnehin schlank und nehme immer mehr ab. Ich habe die Pille vor 6 Tagen abgesetzt. Es ist etwas besser geworden aber ich leide immer noch. Ehrlich gesagt, habe ich so etwas noch nie erlebt. Ich brauche jetzt wohl noch Geduld, bis ich wieder die alte bin.

Eingetragen am  als Datensatz 75378
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für Empfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation) mit Heißhungerattacken, Gewichtsabnahme, Kopfschmerzen, Angstzustände, Hautunreinheiten, Unruhe, Rückenschmerzen

Ich bekam diese Pille verschrieben, da sie sehr natürlich sei & ich empfindlich auf Hormone reagiere. Die ersten 4 Tage schien alles perfekt zu sein. Jedoch trat auf einmal ein gewaltiger Heißhunger auf. Dennoch nahm ich kein Gramm zu, sondern eher ab. Nach 1 1/2 Wochen legte sich der Heißhunger, jedoch bekam ich Kopfschmerzen. Sowas hatte ich noch nie :O Außerdem plagten mich Rückenschmerzen und in der letzten Woche war mein Immunsystem so geschwächt, dass ich wieder einer Nierenbeckenentzündung bekam. Zudem bekam ich morgens Angstattacken & mich störte die unreine Haut. Ich sah aus wie zu meinen schlimmsten Teenie-Zeiten & fühlte mich so angespannt, wie zu meiner Abiturzeit. Dann war es genug! Ich wechselte zur Belara auf anraten mein FA. Siehe mal einer an. Ich bin zwar etwas launischer, aber mir geht es gut. Der einzige postive Nebeneffekt war das Abnehmen, aber bitte nicht mit solchen Kopfschmerzen. Und sind wir mal ehrlich, was bringt mir eine natürliche Pille, wenn dort die gleichen Nebenwirkungen drin stehen, wie bei anderen. Reines Marketing. Man schluckt trotzdem...

Zoely bei Empfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyEmpfängnisverhütung, Schmerzen (Menstruation)3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam diese Pille verschrieben, da sie sehr natürlich sei & ich empfindlich auf Hormone reagiere.
Die ersten 4 Tage schien alles perfekt zu sein.
Jedoch trat auf einmal ein gewaltiger Heißhunger auf. Dennoch nahm ich kein Gramm zu, sondern eher ab. Nach 1 1/2 Wochen legte sich der Heißhunger, jedoch bekam ich Kopfschmerzen. Sowas hatte ich noch nie :O
Außerdem plagten mich Rückenschmerzen und in der letzten Woche war mein Immunsystem so geschwächt, dass ich wieder einer Nierenbeckenentzündung bekam. Zudem bekam ich morgens Angstattacken & mich störte die unreine Haut. Ich sah aus wie zu meinen schlimmsten Teenie-Zeiten & fühlte mich so angespannt, wie zu meiner Abiturzeit.
Dann war es genug! Ich wechselte zur Belara auf anraten mein FA.
Siehe mal einer an. Ich bin zwar etwas launischer, aber mir geht es gut.
Der einzige postive Nebeneffekt war das Abnehmen, aber bitte nicht mit solchen Kopfschmerzen.
Und sind wir mal ehrlich, was bringt mir eine natürliche Pille, wenn dort die gleichen Nebenwirkungen drin stehen, wie bei anderen. Reines Marketing. Man schluckt trotzdem hergestellte Hormone.

Eingetragen am  als Datensatz 55060
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für Angst- und Panikattacken mit Starke Brustschmerzen, starke Kopfschmerzen, Panikattacken, Wesensveränderung

Ich nehme die Zoely seit 3 Wochen und habe sie die ersten 2 Wochen gut vertragen . Ich bin selber Ärztin und habe seit 10 Jahren keine Pille mehr genommen. Bevor ich mich für die Zoely entschied, lass ich viel darüber und fragte auch einige Frauenärzte. Fazit war, jede Frau reagiert anders auf eine Pille und man muss sie einfach ausprobieren. Leider hatte ich nach 2 Wochen starke Brustschmerzen, Brustziehen und -stechen. Die Brüste sind auch deutlich größer geworden. Seit 4 Tagen plagen mich nun starke Kopfschmerzen, die ich sonst nicht in solch einer Intensität gewöhnt bin. Hinzu kommt , dass ich gestern meine erste Panikattacke hatte, so dass ich ein Beruhigungsmittel einnehmen musste. Es passt nicht zu mir, sonst bin ich diejenige die die Panikattacken meiner Patienten behandelt. Jetzt konnte ich diese Erfahrung selber machen. Und das ganz aus heiterem Himmel ohne Grund und provozierende Situation. Das ich eine "Wesensveränderung" an mir selber wahrnehme, habe ich heute entschlossen die Pille nicht weiter einzunehmen. Schade, ich hatte auf besseres gehofft.

Zoely bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die Zoely seit 3 Wochen und habe sie die ersten 2 Wochen gut vertragen . Ich bin selber Ärztin und habe seit 10 Jahren keine Pille mehr genommen. Bevor ich mich für die Zoely entschied, lass ich viel darüber und fragte auch einige Frauenärzte. Fazit war, jede Frau reagiert anders auf eine Pille und man muss sie einfach ausprobieren.
Leider hatte ich nach 2 Wochen starke Brustschmerzen, Brustziehen und -stechen. Die Brüste sind auch deutlich größer geworden. Seit 4 Tagen plagen mich nun starke Kopfschmerzen, die ich sonst nicht in solch einer Intensität gewöhnt bin. Hinzu kommt , dass ich gestern meine erste Panikattacke hatte, so dass ich ein Beruhigungsmittel einnehmen musste. Es passt nicht zu mir, sonst bin ich diejenige die die Panikattacken meiner Patienten behandelt. Jetzt konnte ich diese Erfahrung selber machen. Und das ganz aus heiterem Himmel ohne Grund und provozierende Situation. Das ich eine "Wesensveränderung" an mir selber wahrnehme, habe ich heute entschlossen die Pille nicht weiter einzunehmen. Schade, ich hatte auf besseres gehofft.

Eingetragen am  als Datensatz 78096
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Arzt
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Durchfall, Unterleibsschmerzen, Panikattacken, Weinerlichkeit, Benommenheit, Schwindel, Schweißausbrüche

Ich habe die Pille bekommen, da ich mit anderen Pillen Schwierigkeiten hatte u.a. Übelkeit. Nach den ersten 3 Tagen hatte ich einmal Unterleibschmerzen. Das war nur der Anfang der Misere! Den Tag darauf DURCHFALL und das 8 Tage lang, mit extremer Übelkeit, Panikattacken, Heulanfälle, Benommenheit, Schwindel, Taubheit, Schweißausbrüche.. Ich war in meinem Leben noch nie so fertig von einer Pille! Ich war nach 14 Tagen der Einnahme so verzweifelt, dass ich ins Krankenhaus gefahren bin, da auch keine Arzneimittel gegen die Symptome halfen. Alle Apotheker und die Ärzte rieten mir zum sofortigen Absetzen der Pille! Nun nehme ich sie 3 Tage nicht mehr, aber die Symptome sind leider immer noch stark vorhanden. Nie wieder Pille steht für mich ab jetzt fest. Empfehle sie keiner Frau, die so wie ich, Anfang 20 ist.

Zoely bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyEmpfängnisverhütung14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Pille bekommen, da ich mit anderen Pillen Schwierigkeiten hatte u.a. Übelkeit.
Nach den ersten 3 Tagen hatte ich einmal Unterleibschmerzen. Das war nur der Anfang der Misere!
Den Tag darauf DURCHFALL und das 8 Tage lang, mit extremer Übelkeit, Panikattacken, Heulanfälle, Benommenheit, Schwindel, Taubheit, Schweißausbrüche.. Ich war in meinem Leben noch nie so fertig von einer Pille!

Ich war nach 14 Tagen der Einnahme so verzweifelt, dass ich ins Krankenhaus gefahren bin, da auch keine Arzneimittel gegen die Symptome halfen.
Alle Apotheker und die Ärzte rieten mir zum sofortigen Absetzen der Pille!

Nun nehme ich sie 3 Tage nicht mehr, aber die Symptome sind leider immer noch stark vorhanden.

Nie wieder Pille steht für mich ab jetzt fest.

Empfehle sie keiner Frau, die so wie ich, Anfang 20 ist.

Eingetragen am  als Datensatz 75643
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für Zyklusstörung mit Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Depressive Verstimmungen, Kreislaufbeschwerden

Mir wurde die zoely wegen Zwischenblutungen verschrieben. Diese sind allerdings unter der Einnahme bestehen geblieben, im 1. Zyklus mit der zoely eigentlich genau dasselbe wie vorher, im 2. Zyklus haben sich die Blutungen etwas reduziert. (Durchbruchsblutung ab ca. Eisprung bis Periode durchgängig) Allerdings habe ich solche Nebenwirkungen noch nie erlebt! Habe jahrelang die pramino genommen, ohne Probleme. Unter der Einnahme von zoely hatte ich extreme Stimmungsschwankungen bis hin zu Angst & Panikattacken (kenne ich von mir gar nicht), depressive Verstimmtheit, und extreme Schlafstörungen. Massive Kreislaufprobleme, Frösteln, sogar mal Hitzewallung. Sehr seltsam das Ganze! Werde die zoely jetzt auf jeden Fall absetzen.

Zoely bei Zyklusstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyZyklusstörung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde die zoely wegen Zwischenblutungen verschrieben. Diese sind allerdings unter der Einnahme bestehen geblieben, im 1. Zyklus mit der zoely eigentlich genau dasselbe wie vorher, im 2. Zyklus haben sich die Blutungen etwas reduziert. (Durchbruchsblutung ab ca. Eisprung bis Periode durchgängig)
Allerdings habe ich solche Nebenwirkungen noch nie erlebt! Habe jahrelang die pramino genommen, ohne Probleme.
Unter der Einnahme von zoely hatte ich extreme Stimmungsschwankungen bis hin zu Angst & Panikattacken (kenne ich von mir gar nicht), depressive Verstimmtheit, und extreme Schlafstörungen. Massive Kreislaufprobleme, Frösteln, sogar mal Hitzewallung. Sehr seltsam das Ganze!
Werde die zoely jetzt auf jeden Fall absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 66834
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für Verhütung mit Panikattacken, Blähungen, Haarausfall, Zyste in der Brust, Müdigkeit

Ich habe bisher nur schlechte Erfahrungen mit Pillen im allgemeinen gemacht. von ständigem Spucken bis unerträgliche Kopfschmerzen und totalem Libidoverlust hatte ich alle Nebenwirkungen. Meine Letze Pille war die Zoegly. Mein FA meinte ich soll von der Aida die ich von allen Pillen noch am besten vertragen habe auf die Zoegly wechsel, da er mir die Aida aufgrund zu hohem Risiko für Thrombose nicht mehr verschreiben wollte. Erst wollte ich nicht da ich endlich mal eine Pille hatte wo die Nebenwirkungen erträglich waren. Hatte von der Aida nur Lipidoverlust. Wiederwillig hab ich mich dann dazu überreden lassen da sich die Argumente sehr gut angehört haben. Diese sei neu auf dem Markt und dem Natürlichen Östrogen sehr ähnlich und deshalb sehr verträglich blablabla........ Zu Anfang war ich auch sehr begeistert von der Pille ich hatte keinerlei Nebenwirkungen gespürt. Ich musste nicht brechen und mir war nicht mal übel, hatte keine Kopfschmerzen, die Lust kam auch langsam wieder zurück.... Aber was ich nicht merkte war, das ich Energielos wurde (also ständig müde)...

Zoegly bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoeglyVerhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe bisher nur schlechte Erfahrungen mit Pillen im allgemeinen gemacht. von ständigem Spucken bis unerträgliche Kopfschmerzen und totalem Libidoverlust hatte ich alle Nebenwirkungen.
Meine Letze Pille war die Zoegly.
Mein FA meinte ich soll von der Aida die ich von allen Pillen noch am besten vertragen habe auf die Zoegly wechsel, da er mir die Aida aufgrund zu hohem Risiko für Thrombose nicht mehr verschreiben wollte.
Erst wollte ich nicht da ich endlich mal eine Pille hatte wo die Nebenwirkungen erträglich waren. Hatte von der Aida nur Lipidoverlust.
Wiederwillig hab ich mich dann dazu überreden lassen da sich die Argumente sehr gut angehört haben.
Diese sei neu auf dem Markt und dem Natürlichen Östrogen sehr ähnlich und deshalb sehr verträglich blablabla........

Zu Anfang war ich auch sehr begeistert von der Pille ich hatte keinerlei Nebenwirkungen gespürt.
Ich musste nicht brechen und mir war nicht mal übel, hatte keine Kopfschmerzen, die Lust kam auch langsam wieder zurück....
Aber was ich nicht merkte war, das ich Energielos wurde (also ständig müde) körperlich nicht mehr belastbar (konnte mich zu nichts aufraffen), Hin bis schwer Depressiv. Das war ein sehr schleichender Prozess. Da ich normalerweise vor Energie strotze konnte ich mir nicht erklären was auf einmal mit mir los war. Mir wurde dann nach ca. einem 3/4 Jahr klar das ich wahrscheinlich Depressionen hab. Was mir noch mehr Angst machte als ich sowieso schon hatte.
Als dann noch Zysten in meiner Brust dazu kamen und mein Arzt meinte das könnte von der Pille kommen, hab ich erst mal richtig darüber nachgedacht was bei mir alles anders wurde als ich die Zoegly angefangen habe zu nehmen.

Zyste, Depressionen, Panikattacken, Blähbauch, Essstörungen (von Essattacken bis Hungern war alles dabei) und Haarausfall.

Nachdem ich nach 1 Jahr Nervlich wie Körperlich völlig am Ende war hab ich mich dazu entschlossen die Pille eine weile lang komplett abzusetzen und mich wieder zu erholen (ich wollte nicht wechseln da ich ja nie gute Erfahrungen gemacht habe mit Pillen) .

Nun hab ich die Pille nun schon seit 5 Montagen abgesetzt.
Hab immer noch Spätfolgen:
Meine Periode hat einen Zyclus ausgesetzt (sehr beängstigend finde ich) hoffe das passiert nicht noch öfter.
Meine Zyste bekomme ich auch nicht wirklich in griff. diese ist auch sehr schmerzhaft.
Mein Blähbauch hab ich immer noch nur nicht so stark.
Mein Essverhalten wird wieder normal.
Meine Depressionen werden langsam besser und ich hab nur noch selten Panikattacken .
Ich befinde mich wieder auf dem Weg der Besserung und hab wieder Spaß am Leben.

Ich hoffe falls ihr euch für die Zoegly entscheidet das ihr sie Problemlos vertragt.

Eingetragen am  als Datensatz 56112
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoegly
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für Empfängnisverhütung mit Depressive Verstimmungen, Stimmungsschwankungen, Angstzustände

Ich habe schon einige Pillen nehmen "müssen". Anfangs klappt eigentlich immer alles ganz gut, aber nach ein paar Monaten treten bei mir immer Migräne oder Depressive Verstimmungen auf. Nun hat mir meine Frauenärztin zu Zoely geraten.. Die ersten zwei wochen lang ging alles gut,.. plötzlich aber ging es mir drastisch schlecht. Ich hatte extreme Stimmungsschwankungen und depressive Verstimmungen .. Ich war andauernd nervös und hatte totale Angstzustände; so kenne ich mich eigentlich gar nicht. Ich habe die Pille nach ein paar extremen Tagen abgesetzt. Mir geht es nun spürbar mit jedem Tag besser. Für mich ist die Pille absolut nicht empfehlenswert..

Zoely bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZoelyEmpfängnisverhütung3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe schon einige Pillen nehmen "müssen". Anfangs klappt eigentlich immer alles ganz gut, aber nach ein paar Monaten treten bei mir immer Migräne oder Depressive Verstimmungen auf.
Nun hat mir meine Frauenärztin zu Zoely geraten..
Die ersten zwei wochen lang ging alles gut,.. plötzlich aber ging es mir drastisch schlecht. Ich hatte extreme Stimmungsschwankungen und depressive Verstimmungen .. Ich war andauernd nervös und hatte totale Angstzustände; so kenne ich mich eigentlich gar nicht.
Ich habe die Pille nach ein paar extremen Tagen abgesetzt. Mir geht es nun spürbar mit jedem Tag besser.

Für mich ist die Pille absolut nicht empfehlenswert..

Eingetragen am  als Datensatz 45871
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoely
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]