Weinerlichkeit bei Yasminelle

Nebenwirkung Weinerlichkeit bei Medikament Yasminelle

Insgesamt haben wir 183 Einträge zu Yasminelle. Bei 4% ist Weinerlichkeit aufgetreten.

Wir haben 8 Patienten Berichte zu Weinerlichkeit bei Yasminelle.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg590
Durchschnittliches Alter in Jahren330
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,870,00

Wo kann man Yasminelle kaufen?

Yasminelle ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Yasminelle wurde von Patienten, die Weinerlichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Yasminelle wurde bisher von 8 sanego-Benutzern, wo Weinerlichkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Weinerlichkeit bei Yasminelle:

 

Yasminelle für Scheidentrockenheit, Blasenentzuendung, Libidoverlust, Schlafstoerungen, starke Stimmungsschwankungen, pilzinfektionen mit Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Blasenentzündung, Weinerlichkeit, Pilzinfektionen, Scheidentrockenheit

Ich nehme seit ca 4 Jahren jetzt die Yasminelle (bin 18) und fand die am Anfang echt klasse. Die Nebenwirkungen sind auch sehr schleichend bekommen, was ich auch erst bemerkt hab, als ich jetzt waehrend meiner Periode nie gut geschlafen hab, schreckliche Stimmungsschwankungen hatte, total weinerlich war, und seit laengerer Zeit echt keine Lust mehr auf Sex hatte. Da waer sogar 2 Stunden Mathematik interessanter gewesen. Ausserdem hatte ich seit letztem Jahr min 7 Pilzinfektionen und 2 Blasenentzuendungen (eine ziemlich schlimme erst vor kurzem, die zur Nierenbeckenentzuendung geworden ist). Als ich heute einfach alles zusammen kam, und ich geweint hab, wegen NICHTS, hab ich mir mal die Nebenwirkungen angeschaut und bisschen gegoogelt. Siehe da, viele andere Maedls hams auch ! Dann kanns ja nicht nur an mir liegen ;) Ich bin mir noch nicht sicher, was ich mache; ob ich sie absetze, oder eine andere ausprobier. Kondome allein ueberzeugen mich nicht, da fuehl ich mich zu unsicher. Ich will aber auf keinen Fall bei der Yasminelle bleiben und rate allen Maedls, die weiterhin...

Yasminelle bei Scheidentrockenheit, Blasenentzuendung, Libidoverlust, Schlafstoerungen, starke Stimmungsschwankungen, pilzinfektionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleScheidentrockenheit, Blasenentzuendung, Libidoverlust, Schlafstoerungen, starke Stimmungsschwankungen, pilzinfektionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit ca 4 Jahren jetzt die Yasminelle (bin 18)
und fand die am Anfang echt klasse.
Die Nebenwirkungen sind auch sehr schleichend bekommen, was ich auch erst bemerkt hab, als ich jetzt waehrend meiner Periode nie gut geschlafen hab, schreckliche Stimmungsschwankungen hatte, total weinerlich war, und seit laengerer Zeit echt keine Lust mehr auf Sex hatte. Da waer sogar 2 Stunden Mathematik interessanter gewesen. Ausserdem hatte ich seit letztem Jahr min 7 Pilzinfektionen und 2 Blasenentzuendungen (eine ziemlich schlimme erst vor kurzem, die zur Nierenbeckenentzuendung geworden ist).
Als ich heute einfach alles zusammen kam, und ich geweint hab, wegen NICHTS, hab ich mir mal die Nebenwirkungen angeschaut und bisschen gegoogelt. Siehe da, viele andere Maedls hams auch !
Dann kanns ja nicht nur an mir liegen ;)

Ich bin mir noch nicht sicher, was ich mache; ob ich sie absetze, oder eine andere ausprobier. Kondome allein ueberzeugen mich nicht, da fuehl ich mich zu unsicher.
Ich will aber auf keinen Fall bei der Yasminelle bleiben und rate allen Maedls, die weiterhin ihren Sexualtrieb voll erleben wollen, nicht zur Yasminelle zu greifen.

Eingetragen am  als Datensatz 40975
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yasminelle
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Müdigkeit, Angst, Scheidentrockenheit, Aggressivität, weinerlich, paranoi mit Weinerlichkeit, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Scheidentrockenheit, Libidoverlust, Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen

Ich fing an mit yasminelle zu meinem 17 geburtstag. Da fing es an. Gewichtszunahme (ca.15 wunderbare Kg), aengste, muedigkeit, traegheit und viel mehr. Ich setzte sie nach zirka 6 Monaten ab da ich so oder so mit meinem damaligen Freund die Beziehung beendete. Dann ging es mir ein wenig besser doch nicht mehr wie frueher. Ich hatte kommischerweise meinen sogennanten "drive" verloren. War nicht mehr so aktiv und es war schwer mich zu aktivitaeten ( und ich rede hier nicht von sport, sondern von sozialen Aktivitaeten) zu motivieren. Ich verlor kurz und klar ausgedrueckt einfach sehr schnell mein interesse an Sachen. Wie dem auch sei nach ein paar jahren genauergenommen 3 traf ich meinen Freund und beschloss wieder mit der Pille anzufangen ( sehr unueberlegt und impulsiv da ich gerade am richtigen weg war um mich zu bessern). Jetzt 3 Monate spaeter geht es mir naja nicht wirklich gut; ich leide an dauer muedigkeit, bin schwer fuer Sachen zu motivieren, hab Stimmungsschwankungen die mich selber sehr ueberraschen und bin habe meistens gegen Abends ein ueberrempeln von traurigkeit (...

Yasminelle bei Müdigkeit, Angst, Scheidentrockenheit, Aggressivität, weinerlich, paranoi

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleMüdigkeit, Angst, Scheidentrockenheit, Aggressivität, weinerlich, paranoi3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich fing an mit yasminelle zu meinem 17 geburtstag. Da fing es an. Gewichtszunahme (ca.15 wunderbare Kg), aengste, muedigkeit, traegheit und viel mehr. Ich setzte sie nach zirka 6 Monaten ab da ich so oder so mit meinem damaligen Freund die Beziehung beendete. Dann ging es mir ein wenig besser doch nicht mehr wie frueher. Ich hatte kommischerweise meinen sogennanten "drive" verloren. War nicht mehr so aktiv und es war schwer mich zu aktivitaeten ( und ich rede hier nicht von sport, sondern von sozialen Aktivitaeten) zu motivieren. Ich verlor kurz und klar ausgedrueckt einfach sehr schnell mein interesse an Sachen. Wie dem auch sei nach ein paar jahren genauergenommen 3 traf ich meinen Freund und beschloss wieder mit der Pille anzufangen ( sehr unueberlegt und impulsiv da ich gerade am richtigen weg war um mich zu bessern). Jetzt 3 Monate spaeter geht es mir naja nicht wirklich gut; ich leide an dauer muedigkeit, bin schwer fuer Sachen zu motivieren, hab Stimmungsschwankungen die mich selber sehr ueberraschen und bin habe meistens gegen Abends ein ueberrempeln von traurigkeit ( manchmal muss ich sogar ohne grund weinen). Diese Symptome sind komplett ohne warnung eingetroffen, richtig schleichend und auf einmal. Ich wuerde jeder Frau raten die sich entschliest eine Pille zu nehmen egal ob Yasminelle, mirelle oder was auch immer... sich es genau zu ueberlegen. Natuerlich hat die PIlle ihre positiven Seiten und ich htte dank der Pille auch sehr schoene erlebnissse ohne irgendwelchen ungeplanten Konsequenzen im Nachhinein trotzdem wie gesagt...; Frau sollte sich wirklich genau ueberlegen es sind immerhin hormone die wie schlucken die naturs schoenste Sache vortaeuscht.. also bin ich mir da nicht so gqnz sicher ob es so sein solle...Ich hoffe ich kann mit meinem Absatz hier jemanden dem es auch so geht weiter helfen und ja.. mir hat s auf jedenfqall geholfen meine Gedanken hier fest zu halten, Danke! Schoenen Abend noch! N

Eingetragen am  als Datensatz 37233
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yasminelle
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gefühlsschwankungen, Apetitszunahme, Ziehen in der Brust mit Kopfschmerzen, Gereiztheit, Weinerlichkeit, Müdigkeit

Ich nehme die Pille nun seit fast 2 Monaten und habe leider grosse Nebenwirkungen. Hatte nie Kopfschmerzen und seit ich die Pille nehme habe ich öfters einen Druck im Kopf oder auch Kopfschmerzen. War super schnell reizbar und musste manchmal einfach anfangen zu weinen, obwohl es keinen Grund dafür gab. Und ich bin müde die ganze Zeit obwohl ich genug Schlaf hatte. Eisenmangel habe ich bereits vor mehreren Monaten abgeklärt und der war positiv.

Yasminelle bei Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gefühlsschwankungen, Apetitszunahme, Ziehen in der Brust

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleMüdigkeit, Kopfschmerzen, Gefühlsschwankungen, Apetitszunahme, Ziehen in der Brust2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die Pille nun seit fast 2 Monaten und habe leider grosse Nebenwirkungen. Hatte nie Kopfschmerzen und seit ich die Pille nehme habe ich öfters einen Druck im Kopf oder auch Kopfschmerzen. War super schnell reizbar und musste manchmal einfach anfangen zu weinen, obwohl es keinen Grund dafür gab. Und ich bin müde die ganze Zeit obwohl ich genug Schlaf hatte. Eisenmangel habe ich bereits vor mehreren Monaten abgeklärt und der war positiv.

Eingetragen am  als Datensatz 35693
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yasminelle
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Blasenentzündung, Depressive Verstimmungen, Stimmungsschwankungen, Scheidentrockenheit, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Weinerlichkeit, Panikzustände, Pilzinfektion, Haarveränderung, Verstopfung

4 Jahre lang habe ich die Yasminelle als Verhütungsmethode gewählt. Anfangs war alles super, doch dann schlichen sich nach und nach Nebenwirkungen ein: - Gewichtszunahme (trotz viel Bewegung und Sport) - Häufige Blasenentzündung (ca. 2 mal im Monat) - Depresse Verstimmungen bis hin zur Depressivität - Stimmungsschwankungen - Scheidentrockenheit - Lustlosigkeit / Antriebslosigkeit - Libidoverlust - Weinerlichkeit - Verlustangst - Panikzustände - Infektanfälligkeit - Pilzinfektionen - Dünner werdende Haare - Verstopfung Ich fühlte mich einfach nur noch krank, unglücklich und leer. Ich sah keinen Sinn mehr in meinem Leben und hatte zunehmend Angstzustände / Verlustängste. Mein Freund sagte immer meine extremen Stimmungsschwankungen seien doch nicht normal. Daraufhin habe ich geforscht und viele Erfahrungsberichte gefunden, die meinem Verhalten stark ähnelten. Ich habe die Pille dann nach langem Überlegen (sofern es möglich war) abgesetzt. Nachdem ich bereits bei vielen anderen Pillchen Nebenwirkungen hatte wie Akne, Schwindel, Übelkeit, Kreislaufprobleme etc., war...

Yasminelle bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleEmpfängnisverhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

4 Jahre lang habe ich die Yasminelle als Verhütungsmethode gewählt. Anfangs war alles super, doch dann schlichen sich nach und nach Nebenwirkungen ein:

- Gewichtszunahme (trotz viel Bewegung und Sport)
- Häufige Blasenentzündung (ca. 2 mal im Monat)
- Depresse Verstimmungen bis hin zur Depressivität
- Stimmungsschwankungen
- Scheidentrockenheit
- Lustlosigkeit / Antriebslosigkeit
- Libidoverlust
- Weinerlichkeit
- Verlustangst
- Panikzustände
- Infektanfälligkeit
- Pilzinfektionen
- Dünner werdende Haare
- Verstopfung

Ich fühlte mich einfach nur noch krank, unglücklich und leer. Ich sah keinen Sinn mehr in meinem Leben und hatte zunehmend Angstzustände / Verlustängste. Mein Freund sagte immer meine extremen Stimmungsschwankungen seien doch nicht normal. Daraufhin habe ich geforscht und viele Erfahrungsberichte gefunden, die meinem Verhalten stark ähnelten. Ich habe die Pille dann nach langem Überlegen (sofern es möglich war) abgesetzt. Nachdem ich bereits bei vielen anderen Pillchen Nebenwirkungen hatte wie Akne, Schwindel, Übelkeit, Kreislaufprobleme etc., war es für mich im Nachhinein nur logisch, dass diese ganzen Symptome von der Pille kamen! Da sie aber sehr schleichend und nacheinander kamen, war ich mir dessen nicht bewusst. Selbst mein Arzt und mein Frauenarzt konnten mir nicht sagen woher das kommt bzw. haben es auf den "Ausbildungsstress" geschoben.

Ich lebe jetzt ca. 1 Jahr ohne hormonelle Verhütung und was soll ich sagen? Ich fühle ich zunehmend besser! Blasenentzündungen hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Auch meine Depressivität, Lustlosigkeit usw. hat stark abgenommen und langsam erreiche ich wieder den Normalzustand - also meinem "Ich-Sein" :-D Meine Haut ist zwar unreiner geworden als mit der Yasminelle, dafür geht es mir 1000x besser als mit ihr. Ich bin nicht mehr so weinerlich und langsam fange ich auch wieder an Gewicht zu verlieren (nur durch intensiven Sport!). Außerdem ist meine Libido wieder auf vollen Touren ;-D

Ich hoffe, mit meinem Eintrag kann ich einigen Frauen oder Mädchen helfen, die eine Veränderung an sich bemerkt haben oder es jetzt erst bemerken. Ich habe es nicht wahrhaben wollen - wer glaubt auch schon daran, dass einem eine Pille zur Verhütung psychisch und körperlich so zusetzt? Ich würde jeder Frau raten bei derartigen Problemen erstmal an die Verhütungsmethode zu denken. Ist sie hormonell kann sie der Ursprung allen Übels sein!

Eingetragen am  als Datensatz 38502
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yasminelle
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Reizbarkeit, Übelkeit, Herzklopfen, Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme, Weinerlichkeit, Blasenentzündungen

Ich berichte hier von Yasminelle UND Levomin 30, da beide grundlegend dasselbe sind, nur dass letzteres billiger erhältlich ist und ich deswegen später gewechselt habe. Anfangs hatte keine Probleme mit der Pille. Im ersten Jahr der Einnahme war alles in Ordnung, mein Verlangen nach Sex und mein Sexleben ansich waren genauso wie ohne Einnahme. Feuchtigkeit vor und beim Sex war kein Thema. Ich hatte gar keine Nebenwirkungen, und somit also einen ziemlich sanften Einstieg. Ich nahm die Pille zum ersten mal mit ca 19 ein, davor verhütete ich mit Kondom, ich habe also einen Vergleich. Ende des ersten Jahres und somit Anfang zweiten Jahres fing es dann langsam an. Ich wurde langsam immer antriebsloser, lustloser, teilweise leicht depressiv. Ich nahm ein paar Kg zu, obwohl ich immer noch so wenig aß wie zuvor (nein, keine Magersucht! Ich esse regulär einfach nicht soviel). Gefühle und Wahrnehmung wurden immer mehr wie betäubt. Ich saß auf meinem Bett und starrte an einigen Tagen nur noch vor mich hin und hatte auf NICHTS mehr Lust. Auf Fragen nach Unternehmungen reagierte...

Yasminelle bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleEmpfängnisverhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich berichte hier von Yasminelle UND Levomin 30, da beide grundlegend dasselbe sind, nur dass letzteres billiger erhältlich ist und ich deswegen später gewechselt habe.

Anfangs hatte keine Probleme mit der Pille.
Im ersten Jahr der Einnahme war alles in Ordnung, mein Verlangen nach Sex und mein Sexleben ansich waren genauso wie ohne Einnahme. Feuchtigkeit vor und beim Sex war kein Thema. Ich hatte gar keine Nebenwirkungen, und somit also einen ziemlich sanften Einstieg.
Ich nahm die Pille zum ersten mal mit ca 19 ein, davor verhütete ich mit Kondom, ich habe also einen Vergleich.

Ende des ersten Jahres und somit Anfang zweiten Jahres fing es dann langsam an.
Ich wurde langsam immer antriebsloser, lustloser, teilweise leicht depressiv.
Ich nahm ein paar Kg zu, obwohl ich immer noch so wenig aß wie zuvor (nein, keine Magersucht! Ich esse regulär einfach nicht soviel).
Gefühle und Wahrnehmung wurden immer mehr wie betäubt.
Ich saß auf meinem Bett und starrte an einigen Tagen nur noch vor mich hin und hatte auf NICHTS mehr Lust. Auf Fragen nach Unternehmungen reagierte ich mürrisch und grundsätzlich ablehnend.
Alles wurde mir egal. Freunde sagten mir sogar, ich sei wie eine 70 Jährige Oma geworden.

Im dritten Jahr wurde ich dazu an einigen Tagen extrem weinerlich wegen nichts, war streitsüchtig, aggressiv und hatte enorme Stimmungsschwankungen. Innerlich war ich manchmal total unter Anspannung, das war ich vorallem dann, wenn mit mir gekuschelt werden wollte oder Allgemein jemand körperliche Nähe suchte. Aufeinmal hasste ich Nähe und dachte schon, ich hätte eine Bindungsphobie entwickelt. Normalerweise kuschelte ich jedoch immer sehr gern.
Dazu hatte ich immer weniger, bis gar keine Lust mehr auf Sex, ich wurde nicht mehr feucht und bekam heftige Blasenentzündungen, wenn ich denn mal welchen hatte.
Ich merke hier an, dass ich vor der Pille ja ein gesundes Sexleben hatte...
Übrigens hatte ich zuvor noch NIE eine Blasenentzündung gehabt.
Meine Stimmungsschwankungen wurden immer heftiger, von Monat zu Monat.
In einem Moment war ich glücklich und zufrieden, im nächsten wollte ich nicht mehr angefasst werden und reagierte wegen Nichtigkeiten launisch oder wurde total unheimlich still.
Meine Mitmenschen litten darunter, verstanden nicht, was mit mir los ist und ich selbst auch nicht mehr.
Einige warfen mir vor, ich sei psychisch nicht mehr ganz dicht und ich zog tatsächlich in Erwägung, zum Psychologen zu gehen, da meine Beziehung vorm Zusammenbruch stand.
Im vierten Jahr verschlimmerten sich letztlich die Symptome, aus meiner und der Sicht meiner Mitmenschen war ich unerträglich geworden. Total träge, gleichgültig, antriebslos, schwankend und ich selbst fühlte innerlich so gut wie nichts mehr. Ich fühlte mich im Alltag wie "nicht mehr existent" unter den Mitmenschen. Ich fing auch an, immer schlechter sehen zu können, hatte öfter Probleme mit meiner Lunge, der Atmung und der Wahrnehmung. Im ruhigen Moment bekam ich ab und zu Herzrasen, das hatte ich alles zuvor nicht. Meine Depressionen arteten aus, an einigen Tagen ging es mir gut, an anderen war ich zu Tode betrübt und wollte nicht mehr existieren. Übelkeit kam hin und wieder auch ungewöhnlich oft hinzu und ich musste mich auch übergeben.

Ich ging zum Frauenarzt zur regulären Untersuchung und schilderte mein Problem.
Mir wurde gesagt, es ist möglich, dass es an der Pille liegt, ich solle meine 5 Monate(!) noch weiter durchnehmen und dann eine neue (Maxim oder so) verschrieben bekommen.
Weitere 5 Monate so weiterleben? Nein danke!

Zu Hause googelte ich dann herum und fand mich hier wieder. Bei fast jeder Pille lese ich von denselben Symptomen und häufig vorallem eins: Depression & Antriebslosigkeit.
Es kann UNMÖGLICH soviele Frauen geben, die alle Depressionen haben.
Dann müssten ja all diese Frauen total die Probleme im Alltag haben und das glaube ich nicht.
Dieselben Symptome las ich auch bei Valette und Maxim (sind auch beides dasselbe) und nun ziehe ich in Erwägung, es einfach mit der Pille ganz zu lassen. Schade um die rund 20€, aber ich fürchte, dass es nur noch schlimmer werden könnte, auch nach einem Wechsel. Vllt nicht nach einem Jahr, aber sicherlich nach zwei weiteren oder so. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich sie gut vertragen könnte, aber früher oder später wird es wie bei Yasminelle bzw Levomin sein, da bin ich mir ziemlich sicher.
Eventuell wird es mir nach einer Absetzung besser gehen...

Eingetragen am  als Datensatz 60202
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yasminelle
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Akne mit Libidoverlust, Stimmungsschwankungen, Weinerlichkeit, Heißhungerattacken, Wassereinlagerungen, Abgeschlagenheit

- Haut anfangs verbessert, jetzt mittlerweile wie zuvor. - Meine Haare brauche ich gerade mal 1x/Woche zu waschen. sie werden selbst bei Sport nicht fettig - Ich habe keine Lust mehr auf Sex, werde schlecht feucht, ... - Kurz vor den Tagen habe ich starke Stimmungsschwankungen: bei der kleinsten Kritik können da schon mal Tränen kullern. - Am 1. Tag der Periode meist Durchfall, Blähbauch und Unterleibsschmerzen, ab dem 2. Tag ist aber alles i.O. Die Blutungen sind meist schwach und kurz (3-5 Tage). - in der 3. Pilleneinnahmewoche habe ich meist tierischen Hunger. - ich habe zugenommen und das gefühl, wassereinlagerungen in den oberschenkeln zu haben ich fühle mich manchmal schlapp. das war bei anderen pillen anders (z.B. leona hexal)

Yasminelle bei Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleAkne2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

- Haut anfangs verbessert, jetzt mittlerweile wie zuvor.
- Meine Haare brauche ich gerade mal 1x/Woche zu waschen. sie werden selbst bei Sport nicht fettig
- Ich habe keine Lust mehr auf Sex, werde schlecht feucht, ...
- Kurz vor den Tagen habe ich starke Stimmungsschwankungen: bei der kleinsten Kritik können da schon mal Tränen kullern.
- Am 1. Tag der Periode meist Durchfall, Blähbauch und Unterleibsschmerzen, ab dem 2. Tag ist aber alles i.O. Die Blutungen sind meist schwach und kurz (3-5 Tage).
- in der 3. Pilleneinnahmewoche habe ich meist tierischen Hunger.
- ich habe zugenommen und das gefühl, wassereinlagerungen in den oberschenkeln zu haben
ich fühle mich manchmal schlapp. das war bei anderen pillen anders (z.B. leona hexal)

Eingetragen am  als Datensatz 46741
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yasminelle
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Empfängnisverhütung mit Hauttrockenheit, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Angstzustände, Weinerlichkeit, Depressive Verstimmungen, Unruhe, Antriebslosigkeit, Suizidgedanken

Positiv war, dass ich keine Wassereinlagerungen von der Pille hatte, da ich von anderen Pille eigentlich immer zu genommen habe. Meine Haut wurde reiner, allerdings neigte sie nun zur Trockenheit. . Fazit die negativen Punkte haben deutlich überwogen. Mir war am Anfang nicht klar, dass dies von der Pille kam. Es war am Ende so extrem, dass ich mir oft die Sinnfrage gestellt habe und ich eigentlich lieber Tod gewesen wäre. Mir geht es viel besser seitdem ich diese yasminelle nicht mehr nehme!!!!

Yasminelle bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Positiv war, dass ich keine Wassereinlagerungen von der Pille hatte, da ich von anderen Pille eigentlich immer zu genommen habe. Meine Haut wurde reiner, allerdings neigte sie nun zur Trockenheit. . Fazit die negativen Punkte haben deutlich überwogen. Mir war am Anfang nicht klar, dass dies von der Pille kam. Es war am Ende so extrem, dass ich mir oft die Sinnfrage gestellt habe und ich eigentlich lieber Tod gewesen wäre. Mir geht es viel besser seitdem ich diese yasminelle nicht mehr nehme!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 44915
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yasminelle
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yasminelle für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Weinerlichkeit, Kopfschmerzen, Beinschwellungen

hallo, ich nehme seit 5 1/2 jahren die yasminelle. zunächst war ich sehr zufrieden: ich habe sehr gute haut und kein gramm zugenommen. in letzter zeit (der prozess war schleichend) kämpfe ich vor allem mit stimmungsschwankungen, für die es objektiv gesehen keinen grund gibt. auch leichte panikattacken, verlassenängste und grundloses weinen gehören dazu. auch schwellen meine beine sehr stark an, stützstrümpfe helfen nicht. desweiteren treten gerade in der pillenpause starke kopfschmerzen hinter den augen auf, die ich so bisher nie hatte. ich bin nun am überlegen, ob ich die pille wechsle. eine richtige alternative habe ich noch nicht gefunden, aber eine unsichere verhütungsmethode als die hormonelle kommt bis auf weiteres für mich noch nicht infrage.

Yasminelle bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YasminelleEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo,

ich nehme seit 5 1/2 jahren die yasminelle.

zunächst war ich sehr zufrieden: ich habe sehr gute haut und kein gramm zugenommen.

in letzter zeit (der prozess war schleichend) kämpfe ich vor allem mit stimmungsschwankungen, für die es objektiv gesehen keinen grund gibt. auch leichte panikattacken, verlassenängste und grundloses weinen gehören dazu.
auch schwellen meine beine sehr stark an, stützstrümpfe helfen nicht. desweiteren treten gerade in der pillenpause starke kopfschmerzen hinter den augen auf, die ich so bisher nie hatte.

ich bin nun am überlegen, ob ich die pille wechsle. eine richtige alternative habe ich noch nicht gefunden, aber eine unsichere verhütungsmethode als die hormonelle kommt bis auf weiteres für mich noch nicht infrage.

Eingetragen am  als Datensatz 39344
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yasminelle
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]