Benommenheit bei Mirena

Nebenwirkung Benommenheit bei Medikament Mirena

Insgesamt haben wir 1550 Einträge zu Mirena. Bei 1% ist Benommenheit aufgetreten.

Wir haben 8 Patienten Berichte zu Benommenheit bei Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg670
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,680,00

Wo kann man Mirena kaufen?

Mirena ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirena wurde von Patienten, die Benommenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 7 sanego-Benutzern, wo Benommenheit auftrat, mit durchschnittlich 4,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Benommenheit bei Mirena:

 

Mirena für Verhütung mit Bluthochdruck, Angstzustände, Kopfschmerzen, Benommenheit, Lustlosigkeit, Gewichtszunahme

Habe Mirena vor 4 Jahren bekommen, und wünschte mir es sei nie passiert. Wäre ich damals von meinem Arzt besser von den Nebenwirkungen Imformiert worden.Ich habe die Mirena vor 4 Wochen rausnehmen lassen, und es geht mir langsam wieder besser.Mein Arzt ist immer noch der Meinung, daß es sich nicht um die Mirena handeln könnte, was mit mir in den 4 Jahren passiert ist.Ich habe kurz gesagt die Hölle auf Erden durchgemacht. Es fing mit Bluthochdruck an, Panickattacken, Angstzustände, Kopfdruck,Benommenheit,Lustlosigkeit, Gewichtszunahme,Benebelt,...bis ich dachte, das ich verrückt werde.Von einem Artzt zum anderen bin ich gerannt,habe leider noch Beschwerden die meines hoffens noch vergehen. ICH RATE ALLEN VON MIRENA AB.

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Mirena vor 4 Jahren bekommen, und wünschte mir es sei nie passiert.
Wäre ich damals von meinem Arzt besser von den Nebenwirkungen Imformiert worden.Ich habe die Mirena vor 4 Wochen rausnehmen lassen, und es geht mir langsam wieder besser.Mein Arzt ist immer noch der Meinung, daß es sich nicht um die Mirena handeln könnte, was mit mir in den 4 Jahren passiert ist.Ich habe kurz gesagt die Hölle auf Erden durchgemacht. Es fing mit Bluthochdruck an, Panickattacken, Angstzustände, Kopfdruck,Benommenheit,Lustlosigkeit, Gewichtszunahme,Benebelt,...bis ich dachte, das ich verrückt werde.Von einem Artzt zum anderen bin ich gerannt,habe leider noch Beschwerden die meines hoffens noch vergehen. ICH RATE ALLEN VON MIRENA AB.

Eingetragen am  als Datensatz 6939
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Schmierblutungen, Ausfluß, Unterleibskrämpfe, fettige Haare, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Schlafstörungen, Depressionen, Benommenheit, Herzklopfen, Sehstörungen

Ich bin erlöst! Mirena hat mir zwei Jahre meines Lebens genommen! Etwa drei Wochen nach dem einsetzen von Mirena begannen die Nebenwirkungen, die sich im laufe von zwei Jahren steigerten: Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, starke Menstruationsblutungen, Schmierblutungen, Ausfluss, Krämpfe im Unterlaib, fettige Haut/Haare (morgens Haare gewaschen, am Nachmittag sehr fettig), Müdigkeit, Lustlosigkeit, Libidoverlust, Schlafstörungen. Depression, kribbeln in Händen und Füssen, das stetige Gefühl benommen zu sein, flackern vor den Augen, Herzklopfen. Letzere Nebenwirkungen der Mirena lösten bei mir sogenannte Panikattacken aus. Wenn man sich stets benommen fühlt und die Umwelt verschwommen ist, hat man schnell das Gefühl, man würde Ohnmächtig werden. Somit verliess ich in zwei Jahren Mirena kaum mehr das Haus, selbst einkaufen wurde mir im letzten dreivierteljahr unmöglich und der Gang zur Mülltonne war sogar eine Tortur. Natürlich habe ich zu beginn nicht auf die Mirena geschlossen, meine Frauenärztin auch nicht, dementierte dies sogar stark als ich später meinen Verdacht erwähnte...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin erlöst! Mirena hat mir zwei Jahre meines Lebens genommen!
Etwa drei Wochen nach dem einsetzen von Mirena begannen die Nebenwirkungen, die sich im laufe von zwei Jahren steigerten:
Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, starke Menstruationsblutungen, Schmierblutungen, Ausfluss, Krämpfe im Unterlaib, fettige Haut/Haare (morgens Haare gewaschen, am Nachmittag sehr fettig), Müdigkeit, Lustlosigkeit, Libidoverlust, Schlafstörungen.
Depression, kribbeln in Händen und Füssen, das stetige Gefühl benommen zu sein, flackern vor den Augen, Herzklopfen. Letzere Nebenwirkungen der Mirena lösten bei mir sogenannte Panikattacken aus. Wenn man sich stets benommen fühlt und die Umwelt verschwommen ist, hat man schnell das Gefühl, man würde Ohnmächtig werden. Somit verliess ich in zwei Jahren Mirena kaum mehr das Haus, selbst einkaufen wurde mir im letzten dreivierteljahr unmöglich und der Gang zur Mülltonne war sogar eine Tortur.
Natürlich habe ich zu beginn nicht auf die Mirena geschlossen, meine Frauenärztin auch nicht, dementierte dies sogar stark als ich später meinen Verdacht erwähnte und wollte mich zu einem Psychotherapeuten und Neurologen überweisen.
Ich forschte daraufhin im Internet nach und mir fiel es wie Schuppen von den Augen! Ich wechselte die Frauenärztin und liess mir Mirena entfernen. Nach etwa 2 Tagen nach Entfernen der Mirena konnte ich schon eine deutliche Verbesserung meines allgemeinen wohlbefindens feststellen, jetzt nach genau drei Wochen ist die Benommenheit sogar fast gänzlich verschwunden und auch die anderen Nebenwirkungen sind verschwunden, beziehungsweise fast nicht mehr bemerkbar.
Ich habe zurück ins Leben gefunden! Nie wieder Mirena!

Eingetragen am  als Datensatz 35682
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Haarausfall, Kopfschmerzen, Panikattacken, Benommenheit, Kurzatmigkeit, Angstgefühle, Herzstolpern, Koordinations-Störungen, Schilddrüsenerkrankungen

Schwindel, Kurzatmigkeit, Benommenheitsgefühl, Koordinationsschwierigkeiten, Schilddrüsenunterfunkition, Herzstolpern, Panikattacken, Angstgefühle, Haarausfall, Kopfschmerzen. Ich hatte die Nebenwirkungen immer mal wieder-besonders stark nach 8 Jahren liegezeit. Sämtliche Ärzte waren Ratlos über ein halbes Jahr lang (überweisung zum Psychologen etc) Sämtliche Funktionsstörungen wurden ausgeschlossen. Selbst als ich die Frauenärztin direkt darauf angsprochen habe ob es daran liegen könnte verneinte Sie es und lachte ganz laut. Wie ich nach 8 Jahren also 5 + 3 Jahren auf so etwas kommen könnte. Ich vertraute ihr-was im nachhinein ein großer Fehler war. Sie hätte mir über ein halbes Jahr leid ersparen können. Nachdem ich mich aus Verzweiflung selbst schlau gegoogelt habe, hatte ich die Mirena sofort ziehen lassen. Die Nebenwirkungen sind sofort verschwunden. Allgemeines Unwohlsein hab ich immer noch etwas kann aber daran liegen dass die Schilddrüse noch nicht richtig eingestellt ist. Bis meine Hormone wieder im reinen sind muss ich wohl oder übel abwarten.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindel, Kurzatmigkeit, Benommenheitsgefühl, Koordinationsschwierigkeiten, Schilddrüsenunterfunkition, Herzstolpern, Panikattacken, Angstgefühle, Haarausfall, Kopfschmerzen. Ich hatte die Nebenwirkungen immer mal wieder-besonders stark nach 8 Jahren liegezeit. Sämtliche Ärzte waren Ratlos über ein halbes Jahr lang (überweisung zum Psychologen etc) Sämtliche Funktionsstörungen wurden ausgeschlossen. Selbst als ich die Frauenärztin direkt darauf angsprochen habe ob es daran liegen könnte verneinte Sie es und lachte ganz laut. Wie ich nach 8 Jahren also 5 + 3 Jahren auf so etwas kommen könnte. Ich vertraute ihr-was im nachhinein ein großer Fehler war. Sie hätte mir über ein halbes Jahr leid ersparen können.
Nachdem ich mich aus Verzweiflung selbst schlau gegoogelt habe, hatte ich die Mirena sofort ziehen lassen. Die Nebenwirkungen sind sofort verschwunden. Allgemeines Unwohlsein hab ich immer noch etwas kann aber daran liegen dass die Schilddrüse noch nicht richtig eingestellt ist. Bis meine Hormone wieder im reinen sind muss ich wohl oder übel abwarten.

Eingetragen am  als Datensatz 84819
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Schwindel, Ohrgeräusche, Gleichgewichtsstörungen, Benommenheit, Verdauungsbeschwerden, Rückenschmerzen

Ich hatte die Mirena 11 Jahre,die erste 5,die zweite 6,da mein FA meinte, sie sei jetzt 7Jahre wirksam.Ein Glück,denn nach 5Jahren gab sie weniger Hormone ab und ich hab allmählich gemerkt,dass es mir viel besser ging. Seit etwa 6Jahren litt ich unter extremer Müdigkeit,welche mich sehr stark eingeschränkt hat. Weitere Symptome waren Schwindel,OhrenGeräusche, Orientierungslosigkeit,GleichgewichtsStörungen, nebliges Denken. Ebenfalls Verdauungsstörungen und RückenSchmerzen sind wohl davon gekommen,denn die beiden Sachen waren direkt weg. Man hatte vieles untersucht und mir gesagt,die Beschwerden kämen von einer primären Hypotonie und ich müsse damit leben. Nach dem entfernen ging es besser, sind dann weitere Hormonbedingte Probleme aufgetaucht,die langsam abklingen,jetzt mach 6Monaten.Braucht wohl Zeit,bis sich das alles wieder richtig einpendelt.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte die Mirena 11 Jahre,die erste 5,die zweite 6,da mein FA meinte, sie sei jetzt 7Jahre wirksam.Ein Glück,denn nach 5Jahren gab sie weniger Hormone ab und ich hab allmählich gemerkt,dass es mir viel besser ging. Seit etwa 6Jahren litt ich unter extremer Müdigkeit,welche mich sehr stark eingeschränkt hat. Weitere Symptome waren Schwindel,OhrenGeräusche, Orientierungslosigkeit,GleichgewichtsStörungen, nebliges Denken. Ebenfalls Verdauungsstörungen und RückenSchmerzen sind wohl davon gekommen,denn die beiden Sachen waren direkt weg. Man hatte vieles untersucht und mir gesagt,die Beschwerden kämen von einer primären Hypotonie und ich müsse damit leben. Nach dem entfernen ging es besser, sind dann weitere Hormonbedingte Probleme aufgetaucht,die langsam abklingen,jetzt mach 6Monaten.Braucht wohl Zeit,bis sich das alles wieder richtig einpendelt.

Eingetragen am  als Datensatz 66844
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schmierblutungen, Juckreiz, Ausfluss, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Gereiztheit, Schwindel, Ohrengeräusche, Herzschmerzen, Sehstörungen, Benommenheit, Atemnot, Depressive Verstimmungen

Seit der Geburt unseres zweiten Kindes vor etwa einem Jahr, habe ich mir auf Empfehlung meiner Frauenärztin die Mirena Hormonspirale einsetzen lassen. Anfangs war ich begeistert von der HS, da ich auf keinen Fall die Pille nehmen wollte und eine Verhütung mit Kondomen mir auch nicht gefiel. Die ersten drei Monate litt ich unter ständigen Schmierblutungen, meine FÄ teilte mir aber mit das sei normal und ich müsse noch etwas Geduld haben.. Da sich zu den Schmierblutungen ständig eine gestörte Vaginalflora gesellte (starker Ausfluss, Juckreiz), wandte ich mich erneut an meine Ärztin, die mir daraufhin noch zusätzlich die Pille verschrieb. Was mir absolut miessfiel, denn das wollte ich ja eigentich vermeien.. Die sonstigen Nebenwirkungen stellten sich sehr schnell ein, auf Grund meines positiven Gemüts brachte ich sie aber erstmal nicht mit der HS in Verbindung. Es begann mit immer stärker werdenden Rückenschmerzen und nicht mehr endenden Kopfschmerzen, sowie einer zunehmenden Reizbarkeit allem gegenüber. Starker Schwindel , Ohrensausen, Herzstiche, Flimmern vor den...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung360 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Geburt unseres zweiten Kindes vor etwa einem Jahr, habe ich mir auf Empfehlung meiner Frauenärztin die Mirena Hormonspirale einsetzen lassen.

Anfangs war ich begeistert von der HS, da ich auf keinen Fall die Pille nehmen wollte und eine Verhütung mit Kondomen mir auch nicht gefiel. Die ersten drei Monate litt ich unter ständigen Schmierblutungen, meine FÄ teilte mir aber mit das sei normal und ich müsse noch etwas Geduld haben..

Da sich zu den Schmierblutungen ständig eine gestörte Vaginalflora gesellte (starker Ausfluss, Juckreiz),
wandte ich mich erneut an meine Ärztin, die mir daraufhin noch zusätzlich die Pille verschrieb. Was mir absolut miessfiel, denn das wollte ich ja eigentich vermeien..

Die sonstigen Nebenwirkungen stellten sich sehr schnell ein, auf Grund meines positiven Gemüts brachte ich sie aber erstmal nicht mit der HS in Verbindung. Es begann mit immer stärker werdenden Rückenschmerzen und nicht mehr endenden Kopfschmerzen, sowie einer zunehmenden Reizbarkeit allem gegenüber.
Starker Schwindel , Ohrensausen, Herzstiche, Flimmern vor den Augen, Benommenheit, Atemnot,
verursachten Angst.

Depressionen oder schlechte Stimmung kannte ich vorher nicht, doch plötzlich gehörten sie zu meinem Alltag. Geredet habe ich mit niemanden darüber, da ich mir den Zustand gar nicht erklären konnte und dachte oder hoffte das ginge schon schnell wieder vorüber.

Auf der Suche nach Gründen für meinen schrecklichen Zustand, fiel mir nun endlich diese Spirale ein.

Bei der Recherche über mögliche Nebenwirkungen war ich schockiert, wie viele Frauen seit Jahren schon über Probleme mit der HS berichten. Ich habe meiner FÄ immer total vertraut und mich lange mit ihr über die HS unterhalten aber sie hat mir das Ding so verkauft als sei es VOLKOMMEN RISIKOFREI.

Dem ist nicht der Fall!

Ich möchte betonen, dass ich immer eine sehr ausgeglichene glückliche Person war und diese Veränderungen PLÖTZLICH von heute auf morgen stattgefunden haben! Auf Grund der anderen Erfahrungsberichte glaube ich hier nicht mehr an einen Zufall und sage deutlich, dass ich die Hormon Spirale für gefährlich halte.

Morgen früh wird sie mir nun endlich entfernt, und ich bin sicher nach einer kurzen Zeit der hormonellen Umstellung meines Körpers werde ich wieder die Alte sein. Ich freue mich schon darauf!

Eingetragen am  als Datensatz 35974
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Unterleibsschmerzen, Appetitlosigkeit, Schwindel, Benommenheit

Als ich schon diversen Verhütungsmittel ausprobiert hatte, entschied ich mich durch die Empfehlung meiner Ärztin zur Mirena- Spirale. Die Pille kommt für mich heute noch nicht in Frage, da diese zu viele Hormone freisetzt und ich diese nicht vertrage (schwindel und plötzlich alles schwarz vor augen, extreme Monatsschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit). Der NuvaRing kommt für mich ebenfalls nicht in Frage, da ich leicht zu Blasenentzündungen neige und dieser es bei mir fördert. Ähnliche Erfahrungen hatte ich mit noch anderen Verhütungsmethoden. Das Kondom brachte mir ebenfalls Pech, nach einem Jahr gut Glück wurde ich trotz Kondom dann Schwanger. Nach einem Medikamentösen- Abbruch, wobei ich zu dem geringen Teil gehörte, wo es nicht klappen wollte und ich die Abtreibungsmedikamente immer wieder nehmen musste, kam die Mirena für mich wie gerufen. Auf Nebenwirkungen wies mich meine Ärztin hin, wobei die schwerwiegenden unter den Tisch rutschten. Beim Einsetzen wurde ich immer wieder ohnmächtig!!! Die Schmerzen kamen den Abtreibungswehen sehr nahe. Da ich noch jung bin und keine...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich schon diversen Verhütungsmittel ausprobiert hatte, entschied ich mich durch die Empfehlung meiner Ärztin zur Mirena- Spirale. Die Pille kommt für mich heute noch nicht in Frage, da diese zu viele Hormone freisetzt und ich diese nicht vertrage (schwindel und plötzlich alles schwarz vor augen, extreme Monatsschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit).
Der NuvaRing kommt für mich ebenfalls nicht in Frage, da ich leicht zu Blasenentzündungen neige und dieser es bei mir fördert. Ähnliche Erfahrungen hatte ich mit noch anderen Verhütungsmethoden.
Das Kondom brachte mir ebenfalls Pech, nach einem Jahr gut Glück wurde ich trotz Kondom dann Schwanger. Nach einem Medikamentösen- Abbruch, wobei ich zu dem geringen Teil gehörte, wo es nicht klappen wollte und ich die Abtreibungsmedikamente immer wieder nehmen musste, kam die Mirena für mich wie gerufen. Auf Nebenwirkungen wies mich meine Ärztin hin, wobei die schwerwiegenden unter den Tisch rutschten. Beim Einsetzen wurde ich immer wieder ohnmächtig!!! Die Schmerzen kamen den Abtreibungswehen sehr nahe. Da ich noch jung bin und keine Kinder habe, war mir bewusst das ich während einigen Monaten krampfartige Wehen habe. Nach einem Jahr musste ich wegen sehr, sehr starken Unterleibsschmerzen zur Ärztin, wobei sie keine Ursachen fand und mir auch nicht wirklich helfen konnte. Seit zwei Jahren habe ich nun die Mirena und habe jeden Monat (wenn ich meine Tage hab) wehenartige Krämpfe die mich ans Bett fesseln. Die Blutung ist auch wenn nur wenig noch vorhanden. Ich bin öfters Krank als zuvor und auch auf Sex verzichte ich lieber. Vertrauen tu ich der Spirale nicht 100% (wegen eileiterschwangerschaft) und deshalb ist das Kondom für mich eine zusätzliche Beruhigung. Trotz den monatlichen Schmerzen graust es mir die Spirale entfernen zu lassen. Ich empfehle sie niemandem weiter, wenn ihr eine andere Option habt, dann probiert ihr bitte was anders!

Eingetragen am  als Datensatz 70730
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Benommenheit, Panikattacken, Angstzustände, Müdigkeit, Depressive Verstimmungen

Ich habe Mirena 3 Jahre genommen, damals hatte ich sie aufgrund starker Blutungen und zur Empfängnisverhütung bekommen. Die ersten 2-3 Monate waren ok, aber dann bekam ich langsam ein Benommenheitsgefühl, dann Panikattacken, Angst, Müdigkeit, Depression. Jetzt, nach Jahren voller Qualen hat mir eine neue Frauenärztin dann berichtet dass sie in der letzten Zeit beobachtet hat dass bei Frauen Angstzustände die nach Einlegen der Mirena aufgetreten sind nach Entfernen wieder verschwunden sind. Mir fehlen einfach die Worte. Ich habe mir natürlich auch die Mirena ziehen lassen und jetzt ....................meine Angst, Depression und das Benommenheitsgefühl sind weg.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mirena 3 Jahre genommen, damals hatte ich sie aufgrund starker Blutungen und zur Empfängnisverhütung bekommen. Die ersten 2-3 Monate waren ok, aber dann bekam ich langsam ein Benommenheitsgefühl, dann Panikattacken, Angst, Müdigkeit, Depression. Jetzt, nach Jahren voller Qualen hat mir eine neue Frauenärztin dann berichtet dass sie in der letzten Zeit beobachtet hat dass bei Frauen Angstzustände die nach Einlegen der Mirena aufgetreten sind nach Entfernen wieder verschwunden sind. Mir fehlen einfach die Worte. Ich habe mir natürlich auch die Mirena ziehen lassen und jetzt ....................meine Angst, Depression und das Benommenheitsgefühl sind weg.

Eingetragen am  als Datensatz 57712
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarwuchs, Libidoverlust, Schwindel, Angstzustände, Akne, Wassereinlagerungen, Benommenheit

Ja, die Mirena. Was soll ich dazu sagen. Seit der Einnahme hat sich mein Leben komplett geändert und niemals hätte ich diese Spirale nehmen sollen. Da war ich zu blauäugig. Nebenwirkungen: starker Haarwuchs, Libidoverlust, Schwindel, Angstzustände, Akne, Wassereinlagerungen, Migräne, Gefühl neben sich zu stehen. Ich weiß garnicht mehr alle. Nach 15 Monaten Entfernung! Dann starke PMS Symptome entwickelt. Ich würde diese, auf keinen Fall weiterempfehlen!!!

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ja, die Mirena. Was soll ich dazu sagen. Seit der Einnahme hat sich mein Leben komplett geändert und niemals hätte ich diese Spirale nehmen sollen. Da war ich zu blauäugig.
Nebenwirkungen: starker Haarwuchs, Libidoverlust, Schwindel, Angstzustände, Akne, Wassereinlagerungen, Migräne, Gefühl neben sich zu stehen. Ich weiß garnicht mehr alle. Nach 15 Monaten Entfernung! Dann starke PMS Symptome entwickelt.
Ich würde diese, auf keinen Fall weiterempfehlen!!!

Eingetragen am  als Datensatz 42331
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]