Schmerzen bei Interferon

Nebenwirkung Schmerzen bei Medikament Interferon

Insgesamt haben wir 34 Einträge zu Interferon. Bei 38% ist Schmerzen aufgetreten.

Wir haben 13 Patienten Berichte zu Schmerzen bei Interferon.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm170182
Durchschnittliches Gewicht in kg6693
Durchschnittliches Alter in Jahren5153
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,8927,96

Interferon wurde von Patienten, die Schmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Interferon wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Schmerzen auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schmerzen bei Interferon:

 

Interferon für Hautkrebs mit Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Angstgefühle, Brustenge, Herzdruck, Depressionen, Suizidgedanken, Aggressivität

Ich bin männlich und 53 Jahre alt. Nach Entfernung einer Hautirritation am Oberschenkel durch den Hautarzt, kam der Schock: Haut Krebs ( schwarzer Krebs ). Musste zur Op in die Haut-Klinik. Dort entfernte man ein viel größeres Stück an meinem Oberschenkel und die Wächterlymphdrüse an der Leiste. Gleich danach, im Dezember 2009, musste ich Interferon ( Roferon ), 3 mal die Woche á 3 Mio Einheiten, unter die Bauchhaut spritzen. Das mache ich nun fast 2 Monate. Habe heute mit dem Klinikarzt gesprochen und die Therapie abgebrochen. Das zu Vorgeschichte. Nun mein Erfahrungsbericht. Am Anfang bekam ich Erkältungsanzeichen, wie leichtes Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und Schmerzen in der Bauch- und Rippengegend,ab und zu tat mir alles weh, als ob ich Muskelkater hätte. Diese Anzeichen vegingen nach ca. 2 Wochen. Doch ich bekam dann Angstgefühle, Brustdruck, Herzdruck und fürchterliche Depressionen. Mein Leben habe ich angezweifelt. Da ich beruflich auch noch Streß habe, hat alles eingeschlagen, wie ne Bombe. Ich habe die injektionen heute abgesetzt und hoffe, dass sich alles...

Interferon bei Hautkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHautkrebs2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin männlich und 53 Jahre alt.
Nach Entfernung einer Hautirritation am Oberschenkel durch den Hautarzt, kam der Schock: Haut Krebs ( schwarzer Krebs ). Musste zur Op in die Haut-Klinik. Dort entfernte man ein viel größeres Stück an meinem Oberschenkel und die Wächterlymphdrüse an der Leiste. Gleich danach, im Dezember 2009, musste ich Interferon ( Roferon ), 3 mal die Woche á 3 Mio Einheiten, unter die Bauchhaut spritzen. Das mache ich nun fast 2 Monate. Habe heute mit dem Klinikarzt gesprochen und die Therapie abgebrochen.
Das zu Vorgeschichte. Nun mein Erfahrungsbericht. Am Anfang bekam ich Erkältungsanzeichen, wie leichtes Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und Schmerzen in der Bauch- und Rippengegend,ab und zu tat mir alles weh, als ob ich Muskelkater hätte. Diese Anzeichen vegingen nach ca. 2 Wochen. Doch ich bekam dann Angstgefühle, Brustdruck, Herzdruck und fürchterliche Depressionen. Mein Leben habe ich angezweifelt. Da ich beruflich auch noch Streß habe, hat alles eingeschlagen, wie ne Bombe. Ich habe die injektionen heute abgesetzt und hoffe, dass sich alles wieder einfindet. Weine nur noch, habe ganz starke Selbstmordgedanken, bin aggressiv, verändere mehr und mehr meine Persönlichkeit. Das schlimme ist, meine Frau leidet auch sehr darunter. Klar, sie lebt mit mir und muss alles mit erleben. Auch meine Wutausbrüche. Ich habe durch die Depressionen Zukunftsängste, die mich zerfressen.
Ich möchte dieses eklige Medikament nicht mehr einnehmen müssen, nur in einer psychatrischen Klinik könnte ich mir das vorstellen. Aber, wer will das schon.
Hoffe nun, dass es nachlässt und ich mein Leben wieder in den Griff bekomme.

Eingetragen am  als Datensatz 21556
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für malignes Melanom mit Haarausfall, Geschmacksveränderungen, Gewichtsabnahme, Hautausschlag, Herzrhythmusstörungen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Erbrechen, Sehstörungen, Schlafstörungen, Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit

4 Wochen Hochdosistherapie mit 36 Mil.Einheiten pro Tag 5 x die Woche, danach 1 Jahr 3x3 Mil. pro Woche Hochdosistherapie: 80% meiner Haare sind ausgefallen, Glatze am Hinterkopf, Perücke getragen, Geschmacksveränderung, es hat nichts mehr geschmeckt wie sonst, selbst Mineralwasser hat geschmeckt wie aus dem Gulli, daher 5 Wochen nichts gegessen außer Mandarinen aus der Dose, 8 Kilo Gewichtsverlust, massive Herzrhythmusstörungen, Hautausschlag, Gelenk- und Muskelschmerzen, permanentes Erbrechen trotz Medikamente dagegen, Sehstörungen, Schlafstörungen, Unruhezustände, Konzentrationsstörungen. Müdigkeit ich kann den ganzen Beipackzettel aufzählen! Bei der Niedrigdosis hat sich nur das Erbrechen und der Haarausfall gelegt, alles andere blieb unverändert. 1 Jahr meines Lebens im Eimer, man kann nichts machen mit diesem Zeug intus und es ist noch nicht mal belegt das es hilft -> die Ärzte werden "geschmiert" mit Wochenendreisen für die Familie, gesponsert von der Pharmaindustrie, damit sie das Zeug weiter empfehlen, verkaufen und sich auf Kosten der Menschen bereichern die...

Interferon bei malignes Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Interferonmalignes Melanom1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

4 Wochen Hochdosistherapie mit 36 Mil.Einheiten pro Tag 5 x die Woche, danach 1 Jahr 3x3 Mil. pro Woche

Hochdosistherapie: 80% meiner Haare sind ausgefallen, Glatze am Hinterkopf, Perücke getragen, Geschmacksveränderung, es hat nichts mehr geschmeckt wie sonst, selbst Mineralwasser hat geschmeckt wie aus dem Gulli, daher 5 Wochen nichts gegessen außer Mandarinen aus der Dose, 8 Kilo Gewichtsverlust, massive Herzrhythmusstörungen, Hautausschlag, Gelenk- und Muskelschmerzen, permanentes Erbrechen trotz Medikamente dagegen, Sehstörungen, Schlafstörungen, Unruhezustände, Konzentrationsstörungen. Müdigkeit ich kann den ganzen Beipackzettel aufzählen!

Bei der Niedrigdosis hat sich nur das Erbrechen und der Haarausfall gelegt, alles andere blieb unverändert.

1 Jahr meines Lebens im Eimer, man kann nichts machen mit diesem Zeug intus und es ist noch nicht mal belegt das es hilft -> die Ärzte werden "geschmiert" mit Wochenendreisen für die Familie, gesponsert von der Pharmaindustrie, damit sie das Zeug weiter empfehlen, verkaufen und sich auf Kosten der Menschen bereichern die sich in der Situation an jeden Strohhalm klammern!!

Ich hab´s dummerweise genommen (Strohhalm) aber jetzt können mich Pharmaindustrie und Ärzte am A.... küssen, das passiert mir kein 2.Mal !!

http://www.melanom-info.org/?q=tacke -> eine sehr interessante Seite !!!!

Eingetragen am  als Datensatz 61758
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für HPV_Virus mit Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen

Interferon und die Ärztin, die mir es empfohlen hat, haben mir das Leben gerettet. Vor ein paar Jahre wurde bei mir leider das HPV-Virus festgestellt und das HPV-Test-Ergebnis war sehr schlecht: 3d. Nächste Stufe (4a) wäre schon Krebs gewesen...Mit Interferon wurde ich 2mal jeweils 10 Tage lang therapiert. Innerhalb ein paar Monate hatte ich 1c statt 3d. Das Leben hat für mich wieder angefangen. Dank dem Gott Bei der Einnahme von Antibiotika habe ich wesentlich schlechtere Nebenwirkungen. Während der Interferon-Therapie habe ich mich schwach gefühlt,war emotional empfindlich, habe Gelenkschmerzen gehabt. Ich habe aber fest daran geglaubt, dass es mir helfen wird. Deswegen haben mir diese Nebenwirkungen nichts ausgemacht.Ich wusste, dass ich um mein Leben kämpfe und das überstehen muss. Gott sei Dank ich darf weiter leben. Das Leben ist so schön...

Interferon bei HPV_Virus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHPV_Virus20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Interferon und die Ärztin, die mir es empfohlen hat, haben mir das Leben gerettet. Vor ein paar Jahre wurde bei mir leider das HPV-Virus festgestellt und das HPV-Test-Ergebnis war sehr schlecht: 3d. Nächste Stufe (4a) wäre schon Krebs gewesen...Mit Interferon wurde ich 2mal jeweils 10 Tage lang therapiert. Innerhalb ein paar Monate hatte ich 1c statt 3d. Das Leben hat für mich wieder angefangen. Dank dem Gott

Bei der Einnahme von Antibiotika habe ich wesentlich schlechtere Nebenwirkungen. Während der Interferon-Therapie habe ich mich schwach gefühlt,war emotional empfindlich, habe Gelenkschmerzen gehabt. Ich habe aber fest daran geglaubt, dass es mir helfen wird. Deswegen haben mir diese Nebenwirkungen nichts ausgemacht.Ich wusste, dass ich um mein Leben kämpfe und das überstehen muss. Gott sei Dank ich darf weiter leben. Das Leben ist so schön...

Eingetragen am  als Datensatz 45951
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Hepatitis C mit Grippesymptome, Rückenschmerzen, Krämpfe, Todesangst, Weinerlichkeit, Schlaflosigkeit, Aggressivität, Depression, Desorientierung, Abgeschlagenheit, Hypersensibilität, Haarausfall, Hautprobleme

Die erste Injektion, war extrem! Es fing an wie eine Grippe. nach geschätzten zwei Stunden bekam ich dann starke Rückenschmerzen und Krämfpe zu ziemlich in der gesammten Muskulatur meines Körpers. Ich hatte Todesängst und wünschte mir ins Koma zu fallen. Nach sehr viel Novamin Sulfon und vielen Tränen ( habe glaube ich Jahrzehnte nicht geweint), sowie einigen Stunden konnte ich dann schlafen. Die Therapie ging mit anhaltender Dauer mit Schlaflosigkeit einher. Diese extremen Nebenwirkungen nach jeder Injektion, wurden immer erträglicher. Nach den ersten 2 Monaten war es tatsächlich einer Grippe ähnlich die ca. 2-3 Tage dauerte. Dafür traten im Laufe der Therapie ander geartete Nebenwirkungen auf, die eher mein Umfeld und Berufsleben stark beeinflusste. nach den ersten 2 Monaten konnte ich gelegentlich ein paar Stunden Arbeiten, oder auch mal einen Tag am Stück Arbeiten. Die Qualität der Arbeit war aber eher mäßig bis schlecht. Ungefähr zeitgleich bekam ich dazu eine leichte bis mittlere Depression und Agrressionsschübe. Scheinbar grundlos wurde ich wütend und verbal...

Interferon bei Hepatitis C

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHepatitis C6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die erste Injektion, war extrem! Es fing an wie eine Grippe. nach geschätzten zwei Stunden bekam ich dann starke Rückenschmerzen und Krämfpe zu ziemlich in der gesammten Muskulatur meines Körpers. Ich hatte Todesängst und wünschte mir ins Koma zu fallen. Nach sehr viel Novamin Sulfon und vielen Tränen ( habe glaube ich Jahrzehnte nicht geweint), sowie einigen Stunden konnte ich dann schlafen. Die Therapie ging mit anhaltender Dauer mit Schlaflosigkeit einher.
Diese extremen Nebenwirkungen nach jeder Injektion, wurden immer erträglicher. Nach den ersten 2 Monaten war es tatsächlich einer Grippe ähnlich die ca. 2-3 Tage dauerte.
Dafür traten im Laufe der Therapie ander geartete Nebenwirkungen auf, die eher mein Umfeld und Berufsleben stark beeinflusste. nach den ersten 2 Monaten konnte ich gelegentlich ein paar Stunden Arbeiten, oder auch mal einen Tag am Stück Arbeiten. Die Qualität der Arbeit war aber eher mäßig bis schlecht.
Ungefähr zeitgleich bekam ich dazu eine leichte bis mittlere Depression und Agrressionsschübe. Scheinbar grundlos wurde ich wütend und verbal Aggressiv, bis hin zum Gegenstände durch die Gegend werfen. Meine Frau und meine damals 4 jährige Tochter mußten häufig meine Wutausbrüche erleiden. Sie Haben mich unglaublich unterstützt. Ist wichtig in der Zeit. Die Suizidgefahr ist latent vorhanden.
Ich habe es mit Antidepressiva versucht. Es gibt jedoch so viele davon, das es teilweise bis über die Behandlungsdauer hinaus dauern, bis man das geeignete Antidepressivum für sich endeckt. ich hatte kein erfolg und habe mein erstes Präparat nach 2,5 wochen abgesetzt. Nur Schlafen konnt ich davon, war in der Zeit eine wohltat.
Die Depression bzw. evtl andere Nebenwirkungen waren Desorientiertheit ( wußte gelegentlich nicht wo ich mich befand, also Vorsicht im Straßenverkehr, ist mir das auch passiert), extreme Mattigkeit, Illusionen Antriebslosigkeit, Hypersensibilität, besonders bei TV und Musik. Ich konnte nicht mal DSDS sehen, oder Jamie Oliver beim Kochen zusehen, ohne zu weinen. Und TV sehen war so ziemlich das einzige was ich derzeit gerne mochte. Hautkrankheiten und Haarausfall kamen zum Schluß der Therapie.
Aber sämtliche Nebenwirkungen verschwanden nach Absetzen des Interferons und Rebetol wieder gänzlich und ich habe mich schnell erholt, dank viel Sport, einem verständnissvollen Arbeitgeber und einer Super tollen Familie.
Aber Insgesamt waren es 6 harte Monate, die dafür gesorgt haben, das ich ein normales Leben führen kann und nicht in naher Zukunft an einer Leberzirrhose sterben werde.
Also bei akuter Hepatitis, je nach Typ ,trotzdem ein muß!!!
Mit einem guten Arzt ist es zu schaffen...

Eingetragen am  als Datensatz 30712
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Morbus Behcet mit Schmerzen, Magenbeschwerden, Bauchbeschwerden

Hallo zusammen, ich bin ein 24 Jahre jünger Mann mit türkischen Wurzeln. Ich fange mal ganz von vorne an warum und weshalb ich überhaupt diese Medikamente nehme und woher ich sie überhaupt kriege. Also es fing es alles vor mehr als 4 Jahren an, ich hatte sehr oft Probleme mit den Augen. Meine Augen entzündet sich immer wieder , erst in einem Abstand von 1 mal im Monat danach bis hin zu alle paar Tagen einmal. Ich fuhr zu alle möglichen Augenärztin in meiner Gegend doch niemand Wusste genau was ich habe. Irgendwann fingen dann an meine einfach dick zu werden , besonders die Waden Region. Daraufhin besuchte ich einen Venen Arzt und der wusste auch keinen Rat. Ich ging zu sämtlichen Unikliniken im Kreis Mönchengladbach. Irgendwann fuhr ich per Zufall zu einem ausländischen Augenarzt der bei mir diese Krankheit diagnostizierte und schick mich wieder in Uniklinik. Die wiederum behandelten alles nur mit Kortison was jetzt der Grund dafür ist das mein rechtes Auge nur noch eine Sehkraft von 40% hat. Auf jeden Fall war ich dann irgendwann mit der Familie im Urlaub in der Türkei und mein...

Interferon bei Morbus Behcet

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonMorbus Behcet1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, ich bin ein 24 Jahre jünger Mann mit türkischen Wurzeln. Ich fange mal ganz von vorne an warum und weshalb ich überhaupt diese Medikamente nehme und woher ich sie überhaupt kriege. Also es fing es alles vor mehr als 4 Jahren an, ich hatte sehr oft Probleme mit den Augen. Meine Augen entzündet sich immer wieder , erst in einem Abstand von 1 mal im Monat danach bis hin zu alle paar Tagen einmal. Ich fuhr zu alle möglichen Augenärztin in meiner Gegend doch niemand Wusste genau was ich habe. Irgendwann fingen dann an meine einfach dick zu werden , besonders die Waden Region. Daraufhin besuchte ich einen Venen Arzt und der wusste auch keinen Rat. Ich ging zu sämtlichen Unikliniken im Kreis Mönchengladbach. Irgendwann fuhr ich per Zufall zu einem ausländischen Augenarzt der bei mir diese Krankheit diagnostizierte und schick mich wieder in Uniklinik. Die wiederum behandelten alles nur mit Kortison was jetzt der Grund dafür ist das mein rechtes Auge nur noch eine Sehkraft von 40% hat. Auf jeden Fall war ich dann irgendwann mit der Familie im Urlaub in der Türkei und mein Vater sagt der mir das hier einer der besten Augenärzte sei und meine Krankheit häufig in der türkischen Region vorkommen würde. Lange Rede kurzer Sinn bin heute in der Therapie in der Türkei und die haben mir diese Medikamente verschrieben und alle Ärzte in Deutschland können mir angeblich diese Medikamente nicht verschreiben warum auch immer. Jetzt muss ich immer meine Medikamente alle paar Monate einmal von Türkei nach Deutschland schmuggeln. Naja definitiv haben diese Medikamente mir bei meinem Augen Problemen sehr geholfen aber haben auch starke Nebenwirkungen wie Bauch Beschwerden bei mir verursacht. Jeder der diese Medikamente nimmt hat es nicht leicht. In diesem Sinne allen eine gute Besserung und möge Gott uns bei stehen.

Eingetragen am  als Datensatz 87386
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Essentielle Thrombozythämie mit Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Ekzem

Da ich ess. Thrombozythämie habe, nehme ich das Interferon seit Jahren. Am Anfang hatte ich alle Nebenwirkungen, es war grausig! Jetzt habe ich Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und habe Gesichtsekzeme am Hals und habe eine Sammlung von Crem's und Salben. Nichts hat geholfen.

Interferon bei Essentielle Thrombozythämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonEssentielle Thrombozythämie6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich ess. Thrombozythämie habe, nehme ich das Interferon seit Jahren. Am Anfang hatte ich alle Nebenwirkungen, es war grausig! Jetzt habe ich Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und habe Gesichtsekzeme am Hals und habe eine Sammlung von Crem's und Salben. Nichts hat geholfen.

Eingetragen am  als Datensatz 58648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Melanom mit Gliederschmerzen

nach der 5ten spritze hatte ich fürchterliche Gliederschmerzen. Habe starke Arthrose, mein Medikament Tramal Long hat nicht gewirkt, Paracetamo half gAR nicht. Erst Iboprofen 8oo und das nur 1 mal hat mir sehr geholfen. Mittlerweile wirken auch wieder die Tramal Long . Heute habe ich die 9te Spritze gesetzt und ich fühle mich wunderbar.

interferon alpha 3 Mill. bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
interferon alpha 3 Mill.Melanom14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach der 5ten spritze hatte ich fürchterliche Gliederschmerzen. Habe starke Arthrose, mein Medikament Tramal Long hat nicht gewirkt, Paracetamo half gAR nicht. Erst Iboprofen
8oo und das nur 1 mal hat mir sehr geholfen. Mittlerweile wirken auch wieder die Tramal
Long . Heute habe ich die 9te Spritze gesetzt und ich fühle mich wunderbar.

Eingetragen am  als Datensatz 58237
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

interferon alpha 3 Mill.
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1935 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Hepatitis B+ D mit Kopfschmerzen, Schüttelfrost, erhöhte Temperatur, Schwitzen, Gelenkschmerzen, Schleimhautentzündung, Appetitlosigkeit, Hautausschlag

Nach der 1. Spritze - Kopfschmerzen, Schuettelfrost, leichtes Fieber, Schwitzen,Gelenkschmerzen paar Tage danach ekzemartige Dinge aufs Bein, also Schleimhautentzuendung und Juckreiz am Genitialienbereich Nach der 2. Spritze - leichtes Kopfschmerzen, kein Hungergefuehl, langsamer Appetitverlust, mundvolle Speichel, kein starkes Schmerzen, wie ich darauf wartete...

Interferon bei Hepatitis B+ D

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHepatitis B+ D-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der 1. Spritze - Kopfschmerzen, Schuettelfrost, leichtes Fieber, Schwitzen,Gelenkschmerzen
paar Tage danach ekzemartige Dinge aufs Bein, also Schleimhautentzuendung und Juckreiz am Genitialienbereich
Nach der 2. Spritze - leichtes Kopfschmerzen, kein Hungergefuehl, langsamer Appetitverlust,
mundvolle Speichel,
kein starkes Schmerzen, wie ich darauf wartete...

Eingetragen am  als Datensatz 49990
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Multiple Skerlose mit Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen

Starker Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen und Kopfschmerzen die bis zu zwei Tagen nach der Spritze anhielten.

Interferon bei Multiple Skerlose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonMultiple Skerlose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starker Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen und Kopfschmerzen die bis zu zwei Tagen nach der Spritze anhielten.

Eingetragen am  als Datensatz 48046
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Hepatitis C mit Grippesymptome, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Rückenschmerzen, Knochenschmerzen

Grippeartige Symptome, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Rückenschmerzen, Niedergeschlagenheit, Narbenwucherung, Knochenschmerzen Alte Verletzungen(sowohl seelisch als auch körperlich) kommen gezielt zum Vorschein Ich rate unbedingt zu therapeutischer Unterstützung und die von Freunden. Mäßiger Sport und Ablenkung sind wichtig. Man darf sein Ziel ( Heilung) nicht aus den Augen verlieren!

Interferon bei Hepatitis C

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHepatitis C2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Grippeartige Symptome, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Rückenschmerzen, Niedergeschlagenheit, Narbenwucherung, Knochenschmerzen

Alte Verletzungen(sowohl seelisch als auch körperlich) kommen gezielt zum Vorschein
Ich rate unbedingt zu therapeutischer Unterstützung und die von Freunden. Mäßiger Sport und Ablenkung sind wichtig. Man darf sein Ziel ( Heilung) nicht aus den Augen verlieren!

Eingetragen am  als Datensatz 23835
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Melanom mit Haarausfall, Aggressivität, Müdigkeit, Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen

Hallo Leidensgenossen, ich bin seit Februar 08 in der Interferontherapie. Schlagartig fing der Haarausfall vor 3 Wochen an, vorher kämpfte ich mit den anderen üblichen Nebenwirkungen wie Agressivität, Müdigkeit und Muskelsteifheiten und Gelenkschmerzen. Hat jemand Erfahung, ob sich das Haar wieder erholt, wenn man Interferon abgesetzt?

Interferon bei Melanom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonMelanom3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Leidensgenossen,
ich bin seit Februar 08 in der Interferontherapie. Schlagartig fing der Haarausfall vor 3 Wochen an, vorher kämpfte ich mit den anderen üblichen Nebenwirkungen wie Agressivität, Müdigkeit und Muskelsteifheiten und Gelenkschmerzen. Hat jemand Erfahung, ob sich das Haar wieder erholt, wenn man Interferon abgesetzt?

Eingetragen am  als Datensatz 8080
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Maligens Malinom mit Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Muskelkater

Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Muskelkater ähnliche Schmerzen im ganzen Körper, das Gefühl sich übergeben zu müssen, schwache . Das Gefühl, das andere "Leiden", ( Hüfte Knie) stärker zu spüren sind

Interferon bei Maligens Malinom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonMaligens Malinom20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Muskelkater ähnliche Schmerzen im ganzen Körper, das Gefühl sich übergeben zu müssen, schwache .
Das Gefühl, das andere "Leiden", ( Hüfte Knie) stärker zu spüren sind

Eingetragen am  als Datensatz 24484
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Interferon für Thrombozythämie mit Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schwäche, Haarausfall

Auf Grund einer erhöhten Anzahl (~1,6 Mio.) von Thrombozythen (Blutplättchen) wurde mir Interferon verschrieben, welches ich mir 2-3x die Woche injizierte. Ich empfehle dieses Medikament niemandem, der es nicht wirklich nehmen MUSS. Abgesehen von den ständigen grippeähnlichen Nebenwirkungen (Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schwächegefühl, Kälte), litt ich schon nach einigen Wochen der Anwendung unter relativ starkem Haarausfall - welcher nach der folgenden Absetzung des Medikaments noch mehrere Monate anhielt. Selbst heute habe ich noch nicht das Gefühl, dass meine Haare wieder so sind wie vor der Behandlung - und das, obwohl ich die Behandlung bereits im Frühjahr 2005 beendete. Auch sind die Auswirkungen des Medikaments auf die Psyche nicht zu unterschätzen. Diese war bei mir auf Grund des Haarausfalls ohnehin schon angeschlagen, das Tief wurde durch das Interferon meiner Meinung nach noch verstärkt. Zur Wirkung: Auch diese empfand ich nicht als befriedigend, da die Anzahl der Blutplättchen sich zwar immer mal wieder verringerte, aber oft ebenso schnell wieder...

Interferon bei Thrombozythämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonThrombozythämie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auf Grund einer erhöhten Anzahl (~1,6 Mio.) von Thrombozythen (Blutplättchen) wurde mir Interferon verschrieben, welches ich mir 2-3x die Woche injizierte.
Ich empfehle dieses Medikament niemandem, der es nicht wirklich nehmen MUSS. Abgesehen von den ständigen grippeähnlichen Nebenwirkungen (Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schwächegefühl, Kälte), litt ich schon nach einigen Wochen der Anwendung unter relativ starkem Haarausfall - welcher nach der folgenden Absetzung des Medikaments noch mehrere Monate anhielt. Selbst heute habe ich noch nicht das Gefühl, dass meine Haare wieder so sind wie vor der Behandlung - und das, obwohl ich die Behandlung bereits im Frühjahr 2005 beendete.
Auch sind die Auswirkungen des Medikaments auf die Psyche nicht zu unterschätzen. Diese war bei mir auf Grund des Haarausfalls ohnehin schon angeschlagen, das Tief wurde durch das Interferon meiner Meinung nach noch verstärkt.
Zur Wirkung: Auch diese empfand ich nicht als befriedigend, da die Anzahl der Blutplättchen sich zwar immer mal wieder verringerte, aber oft ebenso schnell wieder stieg. So lag die Zahl am einen Tag mal bei 700.000 und wenige Tage später wieder bei 1.000.000 ... Zum Vergleich: Seit Oktober 2005 werde ich mit Xagrid behandelt, leide nicht unter Nebenwirkungen und meine Werte bewegen sich relativ konstant am Rande des "normalen" Bereichs (ca. 500.000 Thrombos).

Eingetragen am  als Datensatz 17531
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Interferon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]