Angstzustände bei Clarithromycin

Nebenwirkung Angstzustände bei Medikament Clarithromycin

Insgesamt haben wir 383 Einträge zu Clarithromycin. Bei 9% ist Angstzustände aufgetreten.

Wir haben 36 Patienten Berichte zu Angstzustände bei Clarithromycin.

Prozentualer Anteil 70%30%
Durchschnittliche Größe in cm166181
Durchschnittliches Gewicht in kg6985
Durchschnittliches Alter in Jahren4243
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,0225,81

Clarithromycin wurde von Patienten, die Angstzustände als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clarithromycin wurde bisher von 17 sanego-Benutzern, wo Angstzustände auftrat, mit durchschnittlich 4,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Angstzustände bei Clarithromycin:

 

Clarithromycin für Chlamydien-Infektion mit Sehstörungen, Augenschmerzen, Angstzustände, Panikattacken, Verwirrtheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen, Durchfall, Alpträume, Schlaflosigkeit

Anwendung bei Chlamydia pneumoniae und Chlamydia trachomatis Sehstörungen, Druckgefühl in den Augen, Angst, Panikattacken, starke vegetative Dystonie, Brennen im Rückenmark, Gefühl, als ob das ganze Nervensystem unter 10.000 Volt steht, Präkollapsanfälle (evtl. Absence), Druckgefühl im Kopf, Alpträume, Verwirrtheit, Benommenheit, Schwindel, Erbrechen, Durchfall, starke Erschöpfung, Schlaflosigkeit. Die Symptome halten nach über 4 Wochen nach Beendigung der Antibiose immernoch unverändert an, mal mehr, mal weniger. Leider keine Besserung bislang.

Doxycyclin 100 mg bei Chlamydien-Infektion; Clarithromycin bei Chlamydien-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Doxycyclin 100 mgChlamydien-Infektion6 Tage
ClarithromycinChlamydien-Infektion20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anwendung bei Chlamydia pneumoniae und Chlamydia trachomatis

Sehstörungen, Druckgefühl in den Augen, Angst, Panikattacken, starke vegetative Dystonie, Brennen im Rückenmark, Gefühl, als ob das ganze Nervensystem unter 10.000 Volt steht, Präkollapsanfälle (evtl. Absence), Druckgefühl im Kopf, Alpträume, Verwirrtheit, Benommenheit, Schwindel, Erbrechen, Durchfall, starke Erschöpfung, Schlaflosigkeit. Die Symptome halten nach über 4 Wochen nach Beendigung der Antibiose immernoch unverändert an, mal mehr, mal weniger. Leider keine Besserung bislang.

Eingetragen am  als Datensatz 1997
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin, Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für akute Bronchitis mit Unruhe, Schwindel, Tachykardie, Atemnot, Panikattacken

Nachdem nach einer schweren Bronchitis Clarithromycin nicht den gewünschten Effekt erzielte, habe von meiner Ärztin Avalox bekommen, damit "das nicht chronisch wird" (bin Raucher). Nach der dritten Einnahme (also am dritten Tag) bekam ich nachts Unruhezustände, Beklemmungen, Schwindel, Herzrasen, Atemnot, Panik-Attacken. Es war ein Gefühl, als schnürte sich mir das Herz zusammen. Bin wie aus dem Nichts aufgewacht und es war da und ich hatte vorher keine Schlafprobleme, im Gegenteil. Da ich ohnehin privat sehr viel um die Ohren hatte, bin ich nicht gleich darauf gekommen, dass Avalox daran schuld sein könnte und nahm es weiter. Da mittlerweile Wochenende war, habe ich auch keinen Arzt aufsuchen können...so kam es zu der Einnahmedauer von 6 Tagen. Die Nebenwirkungen sind erst nach weiteren 4-5 Tagen verschwunden, die Unruhe jedoch ist heute (4 Wochen danach) noch nicht vollständig weg, bin immer noch schlapp und die Bronchitis ist wiedergekommen (war wahrscheinlich auch nie ganz weg). Nehme jetzt Cefuroxim und harre der Dinge die da kommen... Ich möchte so etwas nie wieder...

Clarithromycin 250 mg bei akute Bronchitis; Avalox 400mg bei akute Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycin 250 mgakute Bronchitis5 Tage
Avalox 400mgakute Bronchitis6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem nach einer schweren Bronchitis Clarithromycin nicht den gewünschten Effekt erzielte, habe von meiner Ärztin Avalox bekommen, damit "das nicht chronisch wird" (bin Raucher). Nach der dritten Einnahme (also am dritten Tag) bekam ich nachts Unruhezustände, Beklemmungen, Schwindel, Herzrasen, Atemnot, Panik-Attacken. Es war ein Gefühl, als schnürte sich mir das Herz zusammen. Bin wie aus dem Nichts aufgewacht und es war da und ich hatte vorher keine Schlafprobleme, im Gegenteil. Da ich ohnehin privat sehr viel um die Ohren hatte, bin ich nicht gleich darauf gekommen, dass Avalox daran schuld sein könnte und nahm es weiter. Da mittlerweile Wochenende war, habe ich auch keinen Arzt aufsuchen können...so kam es zu der Einnahmedauer von 6 Tagen. Die Nebenwirkungen sind erst nach weiteren 4-5 Tagen verschwunden, die Unruhe jedoch ist heute (4 Wochen danach) noch nicht vollständig weg, bin immer noch schlapp und die Bronchitis ist wiedergekommen (war wahrscheinlich auch nie ganz weg). Nehme jetzt Cefuroxim und harre der Dinge die da kommen...
Ich möchte so etwas nie wieder erleben!!! und rate jedem von der Einnahme ab. Zumindest sollte das Medikament SOFORT abgesetzt werden, wenn die Nebenwirkungen auftreten.

Eingetragen am  als Datensatz 953
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin, Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Bronchitis (akut) mit Herzrasen, Pulssteigerung, Panikattacken, Hautausschlag, Unruhe, Benommenheit, Verwirrtheit, Albträume

EINFACH GRAUSAM!!!!! Das wohl schlimmste Medikament, das ich je eingenommen habe. Ich habe die 500er zweimal am Tag einnehmen müssen. (Im Nachhinein viel zu hoch die Dosis!!) Schon am ersten Abend der Einnahme habe ich im Bett Herzrasen bekommen... In den darauffolgenden Tagen wurden die Nebenwirkungen immer schlimmer: - Herzrasen - erhoehter Puls - Panikattacken - das Gefühl gleich zu sterben - Hautauschlag - innere Unruhe - extreme Spannung - geschwollener Gaumen - Verwirrtheit - Benommenheit - Beklemmung, bedrohliche Wahrnehmung der Welt - extreme Angstgefühle - Alpträume - das Gefühl mich selber zu verlieren, "verrückt" zu werden Ich habe mich nicht getraut das Medikament abzusetzen aus Angst vor Resistenzen. Hätte ich es mal getan!! Vorher war ich eine ganz normale junge Frau und nach der Einnahme ein nervliches Wrack!!! Ich hatte noch nie mit ängsten, panik, allgemein mit psychischen Stoerungen zu tun. Es ist jetzt 6 WOCHEN her das ich das Medikament abgesetzt habe und ich habe IMMERNOCH Probleme!! Immernoch Angstgedanken, "taube" Ohren, manchmal...

Clarithromycin bei Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinBronchitis (akut)7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

EINFACH GRAUSAM!!!!!

Das wohl schlimmste Medikament, das ich je eingenommen habe.
Ich habe die 500er zweimal am Tag einnehmen müssen. (Im Nachhinein viel zu hoch die Dosis!!)
Schon am ersten Abend der Einnahme habe ich im Bett Herzrasen bekommen...
In den darauffolgenden Tagen wurden die Nebenwirkungen immer schlimmer:

- Herzrasen
- erhoehter Puls
- Panikattacken
- das Gefühl gleich zu sterben
- Hautauschlag
- innere Unruhe
- extreme Spannung
- geschwollener Gaumen
- Verwirrtheit
- Benommenheit
- Beklemmung, bedrohliche Wahrnehmung der Welt
- extreme Angstgefühle
- Alpträume
- das Gefühl mich selber zu verlieren, "verrückt" zu werden

Ich habe mich nicht getraut das Medikament abzusetzen aus Angst vor Resistenzen. Hätte ich es mal getan!! Vorher war ich eine ganz normale junge Frau und nach der Einnahme ein nervliches Wrack!!! Ich hatte noch nie mit ängsten, panik, allgemein mit psychischen Stoerungen zu tun.
Es ist jetzt 6 WOCHEN her das ich das Medikament abgesetzt habe und ich habe IMMERNOCH Probleme!! Immernoch Angstgedanken, "taube" Ohren, manchmal erhöter Puls und das schlimmste : das Gefühl das meine Persönlichkeit sich total verändert hat. ich hoffe so sehr das ich endlich bald wieder "normal" werde, so wie vorher!!!
ABSOLUT NICHT EMPFEHLENSWERT!!!!


Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??? Würde mich freuen, wenn sich jemand bei mir meldet.

Eingetragen am  als Datensatz 52352
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Angina, Halsentzuendung mit Bauchkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Muskelschmerzen, Muskelzuckungen, Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen, Angstzustände, Suizidgedanken, Schlaflosigkeit, Hautrötungen, Juckreiz, Fieber, Missempfindungen

Schreckliches Medikament!!!! hatte bis jetzt noch NIE nebenwirkungen auf irgendetwas, aber bei Clarithromycin hatte ich alles was so im beipacktext steht!!! :-( schlimmste bauchkraempfe, uebelkeit, erbrechen, durchfall, muskelschmerzen, muskelzuckung, gliederschmerzen, gelenksschmerzen, angstzustaende (selbstmordgedanken), depressionen, SCHLAFLOSIGKEIT (hab nur 2x Clarithromycin genommen und 72 Std. nicht schlafen koennen!!!!) schreckliches hautbrennen, rote haut wie nach schlimmem sonnenbrand, fieber, juckreiz, kalt/heiss gefuehl, und so weiter....

Clarithromycin bei Angina, Halsentzuendung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinAngina, Halsentzuendung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schreckliches Medikament!!!!

hatte bis jetzt noch NIE nebenwirkungen auf irgendetwas,
aber bei Clarithromycin hatte ich alles was so im beipacktext steht!!! :-(

schlimmste bauchkraempfe, uebelkeit, erbrechen, durchfall, muskelschmerzen,
muskelzuckung, gliederschmerzen, gelenksschmerzen, angstzustaende (selbstmordgedanken),
depressionen, SCHLAFLOSIGKEIT (hab nur 2x Clarithromycin genommen und 72 Std. nicht schlafen koennen!!!!) schreckliches hautbrennen, rote haut wie nach schlimmem sonnenbrand, fieber, juckreiz, kalt/heiss gefuehl, und so weiter....

Eingetragen am  als Datensatz 22322
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Angina tonsillaris mit Durchfall, Empfindungsstörungen, Angstzustände

Es begann ca. am 2. Tag der Einnahme (jeweils morgens und abends 1 Tablette), mit Durchfall. Am 5. Tag fühlte ich mich sehr aufgedreht, unruhig, ein kribbeln in meinem ganzen Körper, kalter Schweiß, Angstzustände und Schwindelgefühle. Es war grausam, habe die Tabletten sofort abgesetzt. Doch die Nebenwirkungen sind noch immer nicht ganz weg. In dem Beipackzettel steht, dass solche Symptome wie Angstzustände, SEHR SELTEN auftreten (sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten einschließlich Einzelfälle). Da hatte ich wohl Pech! Mein Schwindelgefühl sowie das Kribbeln soll laut Beipackzettel auch SEHR SELTEN auftreten. Wieder Pech gehabt! Kann dieses Medikament absolut nicht weiterempfehlen.

Clarithromycin bei Angina tonsillaris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinAngina tonsillaris5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es begann ca. am 2. Tag der Einnahme (jeweils morgens und abends 1 Tablette), mit Durchfall. Am 5. Tag fühlte ich mich sehr aufgedreht, unruhig, ein kribbeln in meinem ganzen Körper, kalter Schweiß, Angstzustände und Schwindelgefühle. Es war grausam, habe die Tabletten sofort abgesetzt. Doch die Nebenwirkungen sind noch immer nicht ganz weg.

In dem Beipackzettel steht, dass solche Symptome wie Angstzustände, SEHR SELTEN auftreten (sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten einschließlich Einzelfälle). Da hatte ich wohl Pech!
Mein Schwindelgefühl sowie das Kribbeln soll laut Beipackzettel auch SEHR SELTEN auftreten. Wieder Pech gehabt!

Kann dieses Medikament absolut nicht weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 5076
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Bronchitis mit Geschmacksverlust, Panikattacken, Gaumenschwellungen, Schweißausbrüche, Brustschmerzen, Bauchschmerzen, Zittern

Bin ein Angstpatient und nehme seit knapp 8 Jahren Paracetamol. Allerdings habe ich seit 1,5 Wochen Erkältung und Bronchitis. Nach dem Arztbesuch habe ich Clarithronycin verschrieben bekommen mit der Dosierung von 2 Tabletten täglich. Nach dem ersten Tag bekam ich Geschmacksstörungen, am zweiten Tag bekam ich Panikattacken, am dritten Tag hatte ich einen komplett entzündeten Gaumen und seit dem 4ten Tag habe ich ständig Panikattacken: zugeschnürte Brust, Kälte in der Herzgegend, Druck im Oberbauch, Schweißausbrüche und Zittern am ganzen Körper. Muss nun morgen wieder zum Arzt und hoffe, dass es wirklich "nur" die Nebenwirkungen sind, da das Druckgefühl im Oberbauch (Herzgegend) immer noch anhält. Nun habe ich auch wieder Angst und meine Erkältung und Bronchitis sind immer noch da.

Clarithromycin bei Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinBronchitis5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin ein Angstpatient und nehme seit knapp 8 Jahren Paracetamol. Allerdings habe ich seit 1,5 Wochen Erkältung und Bronchitis. Nach dem Arztbesuch habe ich Clarithronycin verschrieben bekommen mit der Dosierung von 2 Tabletten täglich.
Nach dem ersten Tag bekam ich Geschmacksstörungen, am zweiten Tag bekam ich Panikattacken, am dritten Tag hatte ich einen komplett entzündeten Gaumen und seit dem 4ten Tag habe ich ständig Panikattacken: zugeschnürte Brust, Kälte in der Herzgegend, Druck im Oberbauch, Schweißausbrüche und Zittern am ganzen Körper. Muss nun morgen wieder zum Arzt und hoffe, dass es wirklich "nur" die Nebenwirkungen sind, da das Druckgefühl im Oberbauch (Herzgegend) immer noch anhält. Nun habe ich auch wieder Angst und meine Erkältung und Bronchitis sind immer noch da.

Eingetragen am  als Datensatz 2746
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Rachenentzündung, Verdacht auf Nebenhöhlenentzündung (Kopfschmerzen) mit Panikattacken, bitterer Geschmack

Also an den ersten zwei Tagen hatte ich alle möglichen und unmöglichen Zustände ;-) u.a. bis hin zu panikattackenähnlichen "Anfällen". Aber was immer stärker wurde - und da stimme ich anderen Beiträgen zu 100 % zu ist der ekelhafte bittere Geschmack im Mund, der nicht nur bei der Einnahme direkt entsteht, sondern die ganze Zeit anhält. So etwas ist mir bei anderen Antibiotika bisher nicht untergekommen (und ich habe schon viele im Laufe des Lebens erhalten - da ich ständig auch immer wieder unter Bronchitis leide und vor Jahren aufgrund einer unbehandelten Bronchitis (ich wollte keine AB mehr nehmen) auch eine Lungenentzündung "erwischte".

Clarithromycin bei Rachenentzündung, Verdacht auf Nebenhöhlenentzündung (Kopfschmerzen)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinRachenentzündung, Verdacht auf Nebenhöhlenentzündung (Kopfschmerzen)7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also an den ersten zwei Tagen hatte ich alle möglichen und unmöglichen Zustände ;-) u.a. bis hin zu panikattackenähnlichen "Anfällen". Aber was immer stärker wurde - und da stimme ich anderen Beiträgen zu 100 % zu ist der ekelhafte bittere Geschmack im Mund, der nicht nur bei der Einnahme direkt entsteht, sondern die ganze Zeit anhält. So etwas ist mir bei anderen Antibiotika bisher nicht untergekommen (und ich habe schon viele im Laufe des Lebens erhalten - da ich ständig auch immer wieder unter Bronchitis leide und vor Jahren aufgrund einer unbehandelten Bronchitis (ich wollte keine AB mehr nehmen) auch eine Lungenentzündung "erwischte".

Eingetragen am  als Datensatz 49380
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Bronchitis, Mittelohrentzündung, Rachenentzündung mit Übelkeit, Magenschmerzen, Geschmacksveränderung, Bauchschmerzen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Angstzustände

Das Medikament ist zwar sehr wirksam aber ich würde es dennoch nicht mehr anwenden, wegen der Nebenwirkungen. Vor allem würde ich Patienten, die vorher an Panikattacken litten, davon umgehend abraten! Bei mir haben sich Nebenwirkungen immer nach ca. 2-3 Stunden nach der Einnahme gezeigt. Diese waren: Übelkeit, Magenschmerzen, bitterer Geschmack im Mund, allgemeine Bauchschmerzen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, depressive Stimmung, nächtliches leichtes Herzklopfen und meine alte Angst kam wieder, die ich über Monate nicht mehr gehabt hatte, aber zum Glück kam es zu keiner Panikattacke. Des weiteren bin ich immer kurz vorm Einschlafen wieder aufgeschreckt. Fazit: Werde noch heute mit Absprache meiner Ärztin das Medikament absetzen!

Clarithtomycin bei Bronchitis, Mittelohrentzündung, Rachenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithtomycinBronchitis, Mittelohrentzündung, Rachenentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament ist zwar sehr wirksam aber ich würde es dennoch nicht mehr anwenden, wegen der Nebenwirkungen. Vor allem würde ich Patienten, die vorher an Panikattacken litten, davon umgehend abraten!
Bei mir haben sich Nebenwirkungen immer nach ca. 2-3 Stunden nach der Einnahme gezeigt. Diese waren: Übelkeit, Magenschmerzen, bitterer Geschmack im Mund, allgemeine Bauchschmerzen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, depressive Stimmung, nächtliches leichtes Herzklopfen und meine alte Angst kam wieder, die ich über Monate nicht mehr gehabt hatte, aber zum Glück kam es zu keiner Panikattacke. Des weiteren bin ich immer kurz vorm Einschlafen wieder aufgeschreckt.
Fazit: Werde noch heute mit Absprache meiner Ärztin das Medikament absetzen!

Eingetragen am  als Datensatz 14158
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithtomycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Sinusitis mit Schwindel, Übelkeit, Durchfall, Atemnot, Herzrasen, Kopfschmerzen, Angstzustände

Dieses Medikament war für mich persönlich die Hölle!!! Ich habe seit nun mehr 3-4 Wochen mit einer hartnäckigen Sinusitis zu kämpfen & mein HNO Arzt verschrieb mir gestern letztlich ein Antibiotika, da es mittlerweile unumgänglich ist. Die ersten Nebenwirkungen traten 3 std nach der Einnahme der ersten Tablette ein. Mir wurde extrem übel & schwindelig. Mit der Zeit gesellten sich Durchfall, Atemnot, Herzrasen, Kopfschmerzen & Angstzustände dazu. Es dauerte länger als 24h bis sich mein Zustand besserte. Es blieb bei der einen Tablette, da es mir so schlecht ging & ich mich nicht traute, dieses Medikament weiterhin zu nehmen. Montag geht es erneut zum Arzt & ich hoffe, dass es eine verträglichere Alternative für mich hat ...

Clarithromycin bei Sinusitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinSinusitis-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Medikament war für mich persönlich die Hölle!!! Ich habe seit nun mehr 3-4 Wochen mit einer hartnäckigen Sinusitis zu kämpfen & mein HNO Arzt verschrieb mir gestern letztlich ein Antibiotika, da es mittlerweile unumgänglich ist. Die ersten Nebenwirkungen traten 3 std nach der Einnahme der ersten Tablette ein. Mir wurde extrem übel & schwindelig. Mit der Zeit gesellten sich Durchfall, Atemnot, Herzrasen, Kopfschmerzen & Angstzustände dazu. Es dauerte länger als 24h bis sich mein Zustand besserte. Es blieb bei der einen Tablette, da es mir so schlecht ging & ich mich nicht traute, dieses Medikament weiterhin zu nehmen. Montag geht es erneut zum Arzt & ich hoffe, dass es eine verträglichere Alternative für mich hat ...

Eingetragen am  als Datensatz 79949
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Sinusitis, Mandelentzündung mit Pilzinfektion, bitterer Geschmack, Übelkeit, Angstzustände

Wirksamkeit im Hinblick auf die Mandelentzündung gut. Nebenhöhlenbeschwerden bestehen noch weiter. Bereits am zweiten Tag ist eine Pilzinfektion eingetreten trotz vorbeugendem Einsatz von Milchsäure. Bitteren Geschmack im Mund. Leichte Übelkeit zeitverzögert nach der Einnahme, die aber wieder vergeht. Heute Irritation durch leichte Angstzustände, was ich normalerweise nicht von mir kenne (gerade eben erst realisiert, dass dies wohl eine Nebenwirkung war). Insgesamt bin ich daher von diesem Medikament nicht überzeugt und möchte es mir nicht mehr verschreiben lassen.

Clarithromycin bei Sinusitis, Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinSinusitis, Mandelentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirksamkeit im Hinblick auf die Mandelentzündung gut. Nebenhöhlenbeschwerden bestehen noch weiter. Bereits am zweiten Tag ist eine Pilzinfektion eingetreten trotz vorbeugendem Einsatz von Milchsäure. Bitteren Geschmack im Mund. Leichte Übelkeit zeitverzögert nach der Einnahme, die aber wieder vergeht. Heute Irritation durch leichte Angstzustände, was ich normalerweise nicht von mir kenne (gerade eben erst realisiert, dass dies wohl eine Nebenwirkung war). Insgesamt bin ich daher von diesem Medikament nicht überzeugt und möchte es mir nicht mehr verschreiben lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 54095
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Kehlkopfentzündung mit Schlaflosigkeit, Angstzustände, Appetitlosigkeit

Bereits am zweiten Tag der Einnahme setze eine leichte Schlafstörung sowie leichte Angstzustände ein. Zudem litt ich am Abend unter Appetitlosigkeit. Am folgenden Tag nach der insgesamt sechsten Tablette (250mg) verstärkten sich die Nebenwirkungen stark. Angst vor dem Tod naher Verwandter und die Übertragung fremder Leiden auf sich selbst stellten sich ein. Hinzu kam ein immer trockener Hals und massive Schlafstörungen, wodurch ich jetzt auch die Zeit habe, diesen Erfahrungsbericht zu schreiben. Morgen werde ich zu meinem Arzt gehen und mit ihm diese Nebenwirkungen besprechen. Einnehmen werde ich das Medikament auf jeden Fall nicht mehr.

Clarithromycin bei Kehlkopfentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinKehlkopfentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bereits am zweiten Tag der Einnahme setze eine leichte Schlafstörung sowie leichte Angstzustände ein. Zudem litt ich am Abend unter Appetitlosigkeit. Am folgenden Tag nach der insgesamt sechsten Tablette (250mg) verstärkten sich die Nebenwirkungen stark. Angst vor dem Tod naher Verwandter und die Übertragung fremder Leiden auf sich selbst stellten sich ein. Hinzu kam ein immer trockener Hals und massive Schlafstörungen, wodurch ich jetzt auch die Zeit habe, diesen Erfahrungsbericht zu schreiben. Morgen werde ich zu meinem Arzt gehen und mit ihm diese Nebenwirkungen besprechen. Einnehmen werde ich das Medikament auf jeden Fall nicht mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 47677
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis (akut) mit Metallgeschmack, Schweißausbrüche, Herzrasen, Panikattacken

Vier Tage lang gegen Nebenhöhlenentzündung und Bronchitis genommen, keinerlei Magen-/Darmbeschwerden wie bei anderen Antibiotika. Jedoch hatte ich jeden Morgen einen metallischen Geschmack im Mund. Nach der 6. Tablette lag ich nachts wach, hatte Schweißausbrüche und Herzrasen, doch es ging relativ schnell vorüber (ca. 30 Minuten). Ich hatte das Gefühl, dass gleich etwas Furchtbares passieren würde, fing an zu weinen und konnte mich fast gar nicht mehr beruhigen. Tags darauf ging ich zur Hausärztin, die mir empfahl, die Tabletten sofort abzusetzen. Gegen die ursprünglichen Symptome super, jedoch sind die Nebenwirkungen absolut inakzeptabel gewesen.

Clarithromycin bei Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinNasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis (akut)3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vier Tage lang gegen Nebenhöhlenentzündung und Bronchitis genommen, keinerlei Magen-/Darmbeschwerden wie bei anderen Antibiotika. Jedoch hatte ich jeden Morgen einen metallischen Geschmack im Mund. Nach der 6. Tablette lag ich nachts wach, hatte Schweißausbrüche und Herzrasen, doch es ging relativ schnell vorüber (ca. 30 Minuten). Ich hatte das Gefühl, dass gleich etwas Furchtbares passieren würde, fing an zu weinen und konnte mich fast gar nicht mehr beruhigen. Tags darauf ging ich zur Hausärztin, die mir empfahl, die Tabletten sofort abzusetzen. Gegen die ursprünglichen Symptome super, jedoch sind die Nebenwirkungen absolut inakzeptabel gewesen.

Eingetragen am  als Datensatz 44908
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für atypische Lungenentzündung mit Sehstörungen, Herzbeschwerden, Pulssteigerung, Gleichgewichtsstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Motorische Störungen, Sprachschwierigkeiten, Angstzustände, Herzrasen, Todesangst

Diagnose: atypische linguale Pneumonie Therapie: 14 Tage Clarithromycin 500mg + ACC Hexal danach 7 Tage Josalid 500mg + ACC Hexal danach 9 Tage Avelox 400mg (10 tägige Therapie am 9. Tag abgebrochen) Verlauf: Nach der ersten Woche Therapie mit Clarithromycin ergab sich eine Besserung der Beschwerden jedoch hatte ich weiterhin eitrigen Auswurf. Nach der zweiten Woche war eine Besserung im Röntgenbild erkennbar, der eitrige Auswurf, teilweise mit Blutspuren, blieb jedoch bestehen. Nach der dritten Woche (nach 7 Tagen Joslid) weiterhin Schatten im Röntgenbild und unveränderter eitriger Auswurf. Nach der vierten Woche (nach 9 Tagen Avelox) blieb der eitrige Auswurf unverändert. Ich habe keinen weiteren Röntgenaufnahmen zugestimmt, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits viermal geröntgt wurde. Ab der fünften Woche und mutmaßlichen schweren Nebenwirkungen durch Avelox habe ich das Medikament abgesetzt. Die weitere Behandlung erfolgte mit Symbicort forte. Wirksamkeit von Avelox: Hierzu kann ich keine Auskunft geben, da sich während der Therapie keine Besserung der...

Clarithromycin 500mg bei atypische Lungenentzündung; Josalid 500mg bei atypische Lungenentzündung; Avelox 400mg bei atypische Lungenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycin 500mgatypische Lungenentzündung14 Tage
Josalid 500mgatypische Lungenentzündung7 Tage
Avelox 400mgatypische Lungenentzündung9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diagnose:
atypische linguale Pneumonie

Therapie:
14 Tage Clarithromycin 500mg + ACC Hexal
danach 7 Tage Josalid 500mg + ACC Hexal
danach 9 Tage Avelox 400mg (10 tägige Therapie am 9. Tag abgebrochen)

Verlauf:
Nach der ersten Woche Therapie mit Clarithromycin ergab sich eine Besserung der Beschwerden jedoch hatte ich weiterhin eitrigen Auswurf.
Nach der zweiten Woche war eine Besserung im Röntgenbild erkennbar, der eitrige Auswurf, teilweise mit Blutspuren, blieb jedoch bestehen.
Nach der dritten Woche (nach 7 Tagen Joslid) weiterhin Schatten im Röntgenbild und unveränderter eitriger Auswurf.
Nach der vierten Woche (nach 9 Tagen Avelox) blieb der eitrige Auswurf unverändert. Ich habe keinen weiteren Röntgenaufnahmen zugestimmt, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits viermal geröntgt wurde.
Ab der fünften Woche und mutmaßlichen schweren Nebenwirkungen durch Avelox habe ich das Medikament abgesetzt. Die weitere Behandlung erfolgte mit Symbicort forte.

Wirksamkeit von Avelox:
Hierzu kann ich keine Auskunft geben, da sich während der Therapie keine Besserung der Beschwerden einstellte. Ich bezweifle, dass in meinem konkreten Fall Avelox hätte verschrieben werden dürfen.

Mutmaßliche Nebenwirkungen von Avelox:
Am Abend nach der ersten Einnahme von Avelox traten Verschwommensehen, Herzbeschwerden und spürbar erhöhter Puls auf.
Am zweiten Tag hatte ich zunächst Sehstörungen, Herzbeschwerden, stark erhöhten Puls und Gleichgewichtsstörungen, die es mir unmöglich machten mich aufrecht gehend fortzubewegen. Ich legte mich hin und empfand weiterhin starken Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit (ohne Erbrechen). Es traten motorische Störungen und Artikulationsschwierigkeiten auf. Schließlich bekam ich extreme Angstzustände und Herzrasen. Die nächsten 1-2 Stunden verbrachte ich auf dem Fußboden kauernd bis sich mein Zustand normalisierte. Es blieb jedoch die nächsten Tage bei einer deutlich verminderten Feinmotorik und phasenweise auftretenden Kopfschmerzen und Herzbeschwerden.
Am neunten Tag der Einnahme von Avelox kam es zu einer spontan auftretenden Todesangst und Herzrasen. Den Zustand, der ca. 3-4 Stunden andauerte, überwand ich in kauernder Position.
Am nächsten Tag wechselte ich den behandelnden Lungenfacharzt und brach mit dessen Zustimmung die Einnahme von Avelox ab.

Hinweis zu den Bewertungen:
Die Wirksamheit und das Preis-Leistungsverhältnis wurden mit 5 Punkten bewertet, da die Webseite von Sanego hier keine Enthaltung zuläßt. Tatsächlich kann ich nicht beurteilen, ob eine vollständige Ausheilung der Pneumonie eingetreten ist und welches Medikament dies eventuell bewirkte. Auch zum Preis-Leistungsverhältnis kann ich keine Auskünfte geben, da die Medikamente von der Krankenkasse übernommen wurden.

Eingetragen am  als Datensatz 31131
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin 500mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Josalid 500mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Avelox 400mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin, Josamycin, Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für lungenentzündung, Bronchitis mit Sehstörungen, Geschmacksverlust, Geruchsverlust, Schleimhauttrockenheit, Schwellungen der Atemwege, Taubheitsgefühle, Angstgefühle, Schlaflosigkeit

Sehstörungen (als ob eine Glühbirne auf und ab flackert), Geschmacksverlust, Geruchsverlust, völlige Austrocknung aller Schleimhäute in Mund, Nase, Augen; während der Einnahme kein Speichel mehr im Mund - völlig trocken! Schwellung im Rachen, Taubheitsgefühle - wie eingeschlafen - auf Armen und Beinen, totale Schwäche, Angstzustände, Panikattacken, Schlaflosigkeit - 36 Stunden wach! Völlige Überreiztheit, Überdrehtheit, Wesensveränderung, Metallgeschmack im Mund, Einnahme war wie Folter für mich, da ich mich nicht traute, das Medikament abzusetzen, aus Angst vor Resistenzen. Nach den gemachten Erfahrungen würde ich es n i e mehr einnehmen. Vermutlich habe ich Organschäden an Leber und Galle davongetragen. Bin nach 2 Monaten noch immer nicht richtig genesen und fühle mich ständig schlecht. Hoffentlich sind die Schäden reparabel. Während der Erkrankung habe ich mit dem Hersteller Kontakt aufgenommen und die Nebenwirkungen geschildert. Man riet mir, nur mehr die Hälte des Mittels zu nehmen. Danach gingen die Beschwerden leicht zurück, kamen aber wieder. Das Mittel wurde dann durch...

Clarithromycin bei lungenentzündung, Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycinlungenentzündung, Bronchitis8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehstörungen (als ob eine Glühbirne auf und ab flackert), Geschmacksverlust, Geruchsverlust, völlige Austrocknung aller Schleimhäute in Mund, Nase, Augen; während der Einnahme kein Speichel mehr im Mund - völlig trocken! Schwellung im Rachen, Taubheitsgefühle - wie eingeschlafen - auf Armen und Beinen, totale Schwäche, Angstzustände, Panikattacken, Schlaflosigkeit - 36 Stunden wach! Völlige Überreiztheit, Überdrehtheit, Wesensveränderung, Metallgeschmack im Mund, Einnahme war wie Folter für mich, da ich mich nicht traute, das Medikament abzusetzen, aus Angst vor Resistenzen. Nach den gemachten Erfahrungen würde ich es n i e mehr einnehmen. Vermutlich habe ich Organschäden an Leber und Galle davongetragen. Bin nach 2 Monaten noch immer nicht richtig genesen und fühle mich ständig schlecht. Hoffentlich sind die Schäden reparabel. Während der Erkrankung habe ich mit dem Hersteller Kontakt aufgenommen und die Nebenwirkungen geschildert. Man riet mir, nur mehr die Hälte des Mittels zu nehmen. Danach gingen die Beschwerden leicht zurück, kamen aber wieder. Das Mittel wurde dann durch meine Hausärztin abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 25524
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für erkältung, Nebenhöhlenentzündung mit Unruhe, Schlafstörungen, Angstzustände

von 5 tagen habe ich nur 1,5 tage das medikament genommen. am ersten tag habe ich nicht wie vorgeschrieben 2 x 2 tabletten genommen sonder jeweils nur eine. am nächsten morgen habe ich wieder eine zum frühstück genommen. im laufe des tages stellte sich ein unwohlsein ein, somit habe ich auf die abendtablette verzichtet. zum schlafen gehen bemerkte ich hohe unruhe und konnte erst nicht einschlafen. zwei stunden später wachte ich mit panikatacken und wahnsinnigen herzrasen und starkem herzklopfen auf. arme und beine waren eiskalt-wie gelähmt, die nieren taten weh. ich sah einer ohnmacht entgegen mit wahnsinniger angst. ich dachte ich würde einem herzinfarkt entgegentreten und hatte angst wieder einzuschlafen. ich saß die halbe nacht mit 2 litern tee auf der couch und wartete eine besserung ab. die nebenwirkungen sind selbst nach fast 24 stunden nicht ganz weg. das herz ackert hin und wieder immernoch, aber nicht mehr mit ohnmachtähnlichen symptomen. für mich auf keinen fall ein medikament was ich weiter empfehle.

Clarithromycin bei erkältung, Nebenhöhlenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycinerkältung, Nebenhöhlenentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

von 5 tagen habe ich nur 1,5 tage das medikament genommen.
am ersten tag habe ich nicht wie vorgeschrieben 2 x 2 tabletten genommen sonder jeweils nur eine. am nächsten morgen habe ich wieder eine zum frühstück genommen. im laufe des tages stellte sich ein unwohlsein ein, somit habe ich auf die abendtablette verzichtet.
zum schlafen gehen bemerkte ich hohe unruhe und konnte erst nicht einschlafen. zwei stunden später wachte ich mit panikatacken und wahnsinnigen herzrasen und starkem herzklopfen auf. arme und beine waren eiskalt-wie gelähmt, die nieren taten weh. ich sah einer ohnmacht entgegen mit wahnsinniger angst. ich dachte ich würde einem herzinfarkt entgegentreten und hatte angst wieder einzuschlafen. ich saß die halbe nacht mit 2 litern tee auf der couch und wartete eine besserung ab. die nebenwirkungen sind selbst nach fast 24 stunden nicht ganz weg. das herz ackert hin und wieder immernoch, aber nicht mehr mit ohnmachtähnlichen symptomen. für mich auf keinen fall ein medikament was ich weiter empfehle.

Eingetragen am  als Datensatz 14111
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Mandelentzündung und Ohrenentzündung mit Angstzustände, Schlafstörungen, Metallgeschmack

Ich bin so froh die Seite gefunden zu haben. Denn nun erklärt sich für mich Einiges. Schon am zweiten Tag der Einnahme, bekam ich Angstzustände , depressive Schübe in denen ich nur geweint habe. Dies hielt auch am 5 Tag an und wurde immer schlimmer. An Schlafen war kaum zu denken. 1. Wegen dieser Nebenwirkungen und 2. weil such noch Schlafstörungen, sowie ein unerträglicher metallischer, bitterer Geschmack auftrat. Ich versuchte ständig ihn we zu putzen, aber es haöf Alles nichts. Zu guter letzt habe ich immer stärkeren Druck auf den Ohren bekommen und ständiges rauschen. Nach dem 5. Tag habe ich das Medikament abgesetzt. Lieber würde ich, trotz starker Schmerzen die Entzündung so ausheilen lassen, als dass ich noch einmal sowas Schlimmes durchmache. Ich kann dieses Medikament niemandem empfehlen.

Clarithromycin bei Mandelentzündung und Ohrenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinMandelentzündung und Ohrenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin so froh die Seite gefunden zu haben. Denn nun erklärt sich für mich Einiges. Schon am zweiten Tag der Einnahme, bekam ich Angstzustände , depressive Schübe in denen ich nur geweint habe. Dies hielt auch am 5 Tag an und wurde immer schlimmer. An Schlafen war kaum zu denken. 1. Wegen dieser Nebenwirkungen und 2. weil such noch Schlafstörungen, sowie ein unerträglicher metallischer, bitterer Geschmack auftrat. Ich versuchte ständig ihn we zu putzen, aber es haöf Alles nichts. Zu guter letzt habe ich immer stärkeren Druck auf den Ohren bekommen und ständiges rauschen.
Nach dem 5. Tag habe ich das Medikament abgesetzt. Lieber würde ich, trotz starker Schmerzen die Entzündung so ausheilen lassen, als dass ich noch einmal sowas Schlimmes durchmache.
Ich kann dieses Medikament niemandem empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 69124
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Rachenentzündung mit Schlafstörungen, Albträume, Nervosität, Kaltschweißigkeit, Angstgefühle, Depressive Verstimmungen

Am 1. Tag keine Nebenwirkungen. Am 2. Tag Niedergeschlagenheit und schlechter Schlaf. Dies hielt ich für erkrankungsbedingte Beschwerden. 3. Tag: Alpträume, wiederholtes Erwachen nach 30-60 Minuten, Schlaflosigkeit von 2 Uhr Nachts bis zum Morgen. Nervosität, Kalter Schweiss, Verstimmung, leichte Angstgefühle. Die behandelnde Ärztin setzte das Medikament daraufhin ab. Clarythromycin wird von der überwiegenden Mehrheit der Patienten sicher gut vertragen. Dennoch sollte man immer, bei jeder Medikation, beim Auftreten von Nebenwirkungen seinen Arzt aufsuchen und nicht eigenmächtig die Medikation ändern bzw. absetzen.

Clarithromycin bei Rachenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinRachenentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am 1. Tag keine Nebenwirkungen. Am 2. Tag Niedergeschlagenheit und schlechter Schlaf. Dies hielt ich für erkrankungsbedingte Beschwerden. 3. Tag: Alpträume, wiederholtes Erwachen nach 30-60 Minuten, Schlaflosigkeit von 2 Uhr Nachts bis zum Morgen. Nervosität, Kalter Schweiss, Verstimmung, leichte Angstgefühle. Die behandelnde Ärztin setzte das Medikament daraufhin ab.
Clarythromycin wird von der überwiegenden Mehrheit der Patienten sicher gut vertragen. Dennoch sollte man immer, bei jeder Medikation, beim Auftreten von Nebenwirkungen seinen Arzt aufsuchen und nicht eigenmächtig die Medikation ändern bzw. absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 63385
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Chlamydia pneumo... mit Muskelschwäche, Herzrasen, Herzklopfen, Schwindel, Kribbeln, Unruhe, Angstgefühle, Schlaflosigkeit

Ich habe bereits nach kurzer Zeit schwere Nebenwirkungen verspürt. Muskelschwäche, Herzrasen, Herzklopfen, Schwindel, Kribbeln, Unruhe, Angstgefühle und Schlaflosigkeit. Wenn ich das Antibiotikum nicht unbedingt nehmen müsste, hätte ich es bereits nach 2 Tagen abgesetzt. Ich hoffe die Wirkung ist optimal, dass sich die " Mühe" lohnt.

Clarithromycin bei Chlamydia pneumo...

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinChlamydia pneumo...20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe bereits nach kurzer Zeit schwere Nebenwirkungen verspürt.
Muskelschwäche, Herzrasen, Herzklopfen, Schwindel, Kribbeln, Unruhe, Angstgefühle und Schlaflosigkeit.
Wenn ich das Antibiotikum nicht unbedingt nehmen müsste, hätte ich es bereits nach 2 Tagen abgesetzt. Ich hoffe die Wirkung ist optimal, dass sich die " Mühe" lohnt.

Eingetragen am  als Datensatz 58885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Nasennebenhöhlenentzündung mit innere Unruhe, Todesangst, Pulssteigerung, Libidosteigerung, Bauchkrämpfe, Durchfall, kalte Hände

Ich bekam Clarithromycin von meinem Hausarzt gegen eine leichte Sinusitis. Er sagte, das Medikament sei allgemein gut verträglich. Ich wies ihn darauf hin, dass ich Medikamente, die in seltenen Fällen Tachykardie auslösen, nicht nehmen kann, weil dies bei mir massive Auswirkungen hat. (Ich vertrage aus diesem Grund auch keine Schnupfen-Sprays und keine Paracetamol-Kombi-Präparate). Ich hatte angenommen, dass er dies zur Kenntnis genommen hat. Leider stand im Beipacktext wieder der Hinweis auf das Vorkommen von Tachykardie ... Ich sollte zweimal täglich 2 Tabletten nehmen. Nach der ersten Einnahme bemerkte ich noch keine Nebenwirkungen. Nach der zweiten Einnahme bekam ich dann folgende Symptome: beginnend mit einer inneren Unruhe und Nervosität, Aufgedrehtheit, die ich mir nicht erklären konnte. Das steigerte sich bis zur massiven Beklemmung und Todesangst. - Da ich die Symptome kenne, war mir klar, dass hier wieder eine Tachykardie vorliegt. Mein Pulsschlag war stark erhöht. Ebenso der Herzschlag. Ich wollte am liebsten aus meinem Körper raus, aber ich fühlte mich...

Clarithromycin bei Nasennebenhöhlenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinNasennebenhöhlenentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Clarithromycin von meinem Hausarzt gegen eine leichte Sinusitis.
Er sagte, das Medikament sei allgemein gut verträglich. Ich wies ihn darauf hin, dass ich Medikamente, die in seltenen Fällen Tachykardie auslösen, nicht nehmen kann, weil dies bei mir massive Auswirkungen hat. (Ich vertrage aus diesem Grund auch keine Schnupfen-Sprays und keine Paracetamol-Kombi-Präparate).
Ich hatte angenommen, dass er dies zur Kenntnis genommen hat.

Leider stand im Beipacktext wieder der Hinweis auf das Vorkommen von Tachykardie ...

Ich sollte zweimal täglich 2 Tabletten nehmen. Nach der ersten Einnahme bemerkte ich noch keine Nebenwirkungen. Nach der zweiten Einnahme bekam ich dann folgende Symptome:

beginnend mit einer inneren Unruhe und Nervosität, Aufgedrehtheit, die ich mir nicht erklären konnte.
Das steigerte sich bis zur massiven Beklemmung und Todesangst. - Da ich die Symptome kenne, war mir klar, dass hier wieder eine Tachykardie vorliegt.
Mein Pulsschlag war stark erhöht. Ebenso der Herzschlag.
Ich wollte am liebsten aus meinem Körper raus, aber ich fühlte mich gefangen. Ich bekam kalte Hände, insbesondere kalte Fingerspitzen.
Des weiteren bemerkte ich eine stark übersteigerte Libido, die ich als quälend empfand, da sie sich von dem normalen Lustempfinden stark unterscheidet. (Ähnliche Libidosteigerungen habe ich nur bei hormoneller Umstellung auf eine andere Pille erlebt.)
Als weitere Nebenwirkung bekam ich starke Bauchkrämpfe und heftigen Durchfall.

Ich habe dann als Gegenmaßnahme gegen die massive Todesangst ein Plättchen Tavor genommen, was erst verzögert gewirkt hat.
Mit dessen Hilfe konnte ich auch nachts schlafen, mir fiel aber ein stark metallischer Geschmack im Mund auf, der sehr unangenehm war.

Ich habe dann die Dosis des Clarithromycin auf 2 x tgl eine Tablette reduziert.

Ich kann dieses Medikament nicht empfehlen für Patienten, die an Herzschwäche leiden, Risikopatienten für Herzinfarkt sind, an Angst- oder Panikattacken leiden. Diese Probleme können sich durch Clarithromycin massiv verstärken!!

Gerade bei Erkältungskrankheiten gibt es auch andere Antibiotika, die verträglicher sind.

Eingetragen am  als Datensatz 24845
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Bronchitis (akut) mit Angstzustände, Übelkeit, Magenschmerzen, Druckgefühl im Bauch, Kribbeln

Diese Tabletten sind eine Vollkatastrophe. Ich hatte noch nie so schlimme Nebenwirkungen. Schon kurz nach der ersten Einnahme hatte ich Angstzustände. Dachte ich wache nicht wieder auf wenn ich einschlafe. Mir ist übel, ich habe Magenschmerzen, Druckgefühl im Oberbauch, mein Gesicht kribbelt wie verrückt. Ich könnte abdrehen. Habe die Tabletten auch abgesetzt und hoffe jetzt das ich nicht allzu lange unter den Nebenwirkungen leiden muss. Meiner Bronchitis hat es nur unwesentlich geholfen. Einmal und nie wieder !

Clarithromycin bei Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinBronchitis (akut)5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diese Tabletten sind eine Vollkatastrophe.
Ich hatte noch nie so schlimme Nebenwirkungen. Schon kurz nach der ersten Einnahme hatte ich Angstzustände. Dachte ich wache nicht wieder auf wenn ich einschlafe. Mir ist übel, ich habe Magenschmerzen, Druckgefühl im Oberbauch, mein Gesicht kribbelt wie verrückt.
Ich könnte abdrehen. Habe die Tabletten auch abgesetzt und hoffe jetzt das ich nicht allzu lange unter den Nebenwirkungen leiden muss.
Meiner Bronchitis hat es nur unwesentlich geholfen.
Einmal und nie wieder !

Eingetragen am  als Datensatz 82510
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Angstzustände bei Clarithromycin

[]