Emotionslosigkeit bei Paroxetin

Nebenwirkung Emotionslosigkeit bei Medikament Paroxetin

Insgesamt haben wir 614 Einträge zu Paroxetin. Bei 2% ist Emotionslosigkeit aufgetreten.

Wir haben 12 Patienten Berichte zu Emotionslosigkeit bei Paroxetin.

Prozentualer Anteil 73%27%
Durchschnittliche Größe in cm171184
Durchschnittliches Gewicht in kg64107
Durchschnittliches Alter in Jahren4535
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,9831,46

Wo kann man Paroxetin kaufen?

Paroxetin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Paroxetin wurde von Patienten, die Emotionslosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Paroxetin wurde bisher von 11 sanego-Benutzern, wo Emotionslosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Emotionslosigkeit bei Paroxetin:

 

Paroxetin für Depression mit Gewichtszunahme, Emotionslosigkeit, Absetzerscheinungen, vermehrtes Schwitzen, Hungerattacken, sexuelle Störungen, Verhaltensänderungen, Benommenheitsgefühl

Ich rate durch meine eigene Erfahrung dringend von Antidepressiva des Typs SSRI/SSNRI ab! Es ist möglich dass sich SCHWERE BLEIBENDE SCHÄDEN ergeben, die die Lebensqualität sehr mindern ("PSSD"). Was die Pharmaindustrie mir und vielen anderen mit diesem Medikament angetan hat kann man schwer in Worte fassen. Ich habe fast keine Emotionen mehr, fühle mich nicht mehr richtig lebendig, bin fast völlig impotent geworden. Die Einnahme von SSRI/SSNRI hat mein Leben zerstört. Ich bin nicht mehr der, der ich mal war und das mittlerweile schon seit 10 Jahren. Auf anraten meiner Ärztin habe ich 2007 wegen mittelschweren Depressionen angefangen SSRIs einzunehmen. Erst Sertralin, dann Paroxetin und schließlich Venlafaxin. Ich hätte ja niemals damit gerechnet dass es mir durch dieses Gift noch viel, viel schlechter gehen würde - und das dauerhaft! Leider bin ich bei weitem nicht der Einzige dem es so geht. Es gibt tausende Betroffene die an PSSD leiden. Und trotzdem wird es nicht von der Pharmaindustrie anerkannt sondern einfach verschwiegen. Selbst die meisten Ärzte die diese Medikamente...

Paroxetin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich rate durch meine eigene Erfahrung dringend von Antidepressiva des Typs SSRI/SSNRI ab! Es ist möglich dass sich SCHWERE BLEIBENDE SCHÄDEN ergeben, die die Lebensqualität sehr mindern ("PSSD").
Was die Pharmaindustrie mir und vielen anderen mit diesem Medikament angetan hat kann man schwer in Worte fassen.
Ich habe fast keine Emotionen mehr, fühle mich nicht mehr richtig lebendig, bin fast völlig impotent geworden. Die Einnahme von SSRI/SSNRI hat mein Leben zerstört. Ich bin nicht mehr der, der ich mal war und das mittlerweile schon seit 10 Jahren.
Auf anraten meiner Ärztin habe ich 2007 wegen mittelschweren Depressionen angefangen SSRIs einzunehmen. Erst Sertralin, dann Paroxetin und schließlich Venlafaxin. Ich hätte ja niemals damit gerechnet dass es mir durch dieses Gift noch viel, viel schlechter gehen würde - und das dauerhaft!
Leider bin ich bei weitem nicht der Einzige dem es so geht. Es gibt tausende Betroffene die an PSSD leiden. Und trotzdem wird es nicht von der Pharmaindustrie anerkannt sondern einfach verschwiegen. Selbst die meisten Ärzte die diese Medikamente verschreiben kennen die katastrophalen Folgen nicht. Es ist ein Skandal!
Die bleibenden Schäden werden oft als "PSSD" bezeichnet, wobei die Kernsymptome sexuelle Probleme sind. Bei vielen Betroffenen gibt es allerdings noch weitere Schäden wie z.B. Anhedonie, Emotionslosigkeit und Benommenheit ("Zombie-Gefühl").
Es ist ganz einfach ein Verbrechen was Pharmaindustrie und behandelnde Ärzte mir und anderen Betroffenen durch diese Medikamente angetan haben.
Wer auch solche bleibenden Probleme durch SSRI/SSNRI hat sollte es dem "Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte" melden.
Außerdem besteht die Möglichkeit sich an den Verein "PSSD Hilfe Deutschland e.V." zu wenden.

Eingetragen am  als Datensatz 80116
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Depression, Ängste mit Symptomverstärkung, Gewichtszunahme, Verstopfung, Müdigkeit, Emotionslosigkeit, Libidoverlust, Orgasmusstörungen

Mir wurde zum zweiten Mal wegen Ängsten und Depressionen Paroxetin (20mg) verschrieben. Zu Anfang trat eine Erstverschlechterung ein. Ich konnte ca. 1 Woche das Haus nicht verlassen, konnte nichts essen, hatte Angstanfälle, war sehr weinerlich, konnte nicht schlafen, nachts knirschte ich so stark mit den Zähnen, dass mein ganzer Kiefer schmerzte, ich hatte Albträume und morgens musste ich mich zweimal übergeben. Da ich aber wusste, dass diese Nebenwirkungen wieder vergehen blieb ich eisern und nahm das Medikament weiterhin. Nach ca. 2-3 Wochen stellte sich eine erhebliche Besserung ein. Ich konnte plötzlich wieder ein ganz normales Leben führen, das haus verlassen und hatte sogar die Kraft, einige grundlegende Dinge in meinem Leben zu ändern (Beziehung, Job). Nach einem halben Jahr der Einnahme begann ich allerdings stark an Gewicht zuzunehmen (10 kg in 5 Monaten), trotz unveränderten Essverhaltens. Außerdem leide ich seitdem auch an starker Verstopfung und muss wöchentlich Abführmittel nehmen, um mich einigermaßen wohl zu fühlen. Desweiteren trat vor allem zu Beginn der...

Paroxetin bei Depression, Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression, Ängste-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde zum zweiten Mal wegen Ängsten und Depressionen Paroxetin (20mg) verschrieben. Zu Anfang trat eine Erstverschlechterung ein. Ich konnte ca. 1 Woche das Haus nicht verlassen, konnte nichts essen, hatte Angstanfälle, war sehr weinerlich, konnte nicht schlafen, nachts knirschte ich so stark mit den Zähnen, dass mein ganzer Kiefer schmerzte, ich hatte Albträume und morgens musste ich mich zweimal übergeben. Da ich aber wusste, dass diese Nebenwirkungen wieder vergehen blieb ich eisern und nahm das Medikament weiterhin. Nach ca. 2-3 Wochen stellte sich eine erhebliche Besserung ein. Ich konnte plötzlich wieder ein ganz normales Leben führen, das haus verlassen und hatte sogar die Kraft, einige grundlegende Dinge in meinem Leben zu ändern (Beziehung, Job). Nach einem halben Jahr der Einnahme begann ich allerdings stark an Gewicht zuzunehmen (10 kg in 5 Monaten), trotz unveränderten Essverhaltens. Außerdem leide ich seitdem auch an starker Verstopfung und muss wöchentlich Abführmittel nehmen, um mich einigermaßen wohl zu fühlen. Desweiteren trat vor allem zu Beginn der Behandlung Gefühlskälte, Müdigkeit und Libidoverlust auf. Einen Orgasmus zu bekommen ist seit der Einnahme ebenfalls seeehr schwer geworden.
Fazit: Paroxetin ist ein sehr potentes Mittel und vor allem bei starken Angststörungen angezeigt. Die Nebenwirkungen fallen bei vielen Menschen enorm aus (auch im Vgl. zu anderen Antidepressiva). Um aus dem größten Tief zu kommen, kann ich sie jedem nur empfehlen. Hat man allerdings "nur" Depressionen, ohne Ängste, würde ich auf jeden Fall auf andere Medikamente zurückgreifen (z.B. Citalopram oder Cipralex), die weniger Nebenwirkungen aufweisen.

Eingetragen am  als Datensatz 50717
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Angststörung mit Anorgasmie, Libidoverlust, Emotionslosigkeit, Absetzerscheinungen

Paroxetin hat mir wirklich sehr bei meinen Ängsten geholfen, ich würde es, sollte es noch ein mal so schlimm werden, jeder Zeit wieder nehmen. Allerdings habe ich während der Behandlung komplett das Interesse an Sexualität verloren und war nicht mehr in der Lage zum Orgasmus zu kommen. Zudem wurde ich immer emotionsloser. Ich war nie wirklich traurig aber auch nie so richtig glücklich. Nun habe ich vor 3 Wochen paroxetin komplett abgesetzt, da fingen die Beschwerden erst richtig an. Einerseits fühlte ich mich wie neugeboren, hatte keine Ängste mehr, war voller Lebensfreude und die sexuellen Funktionsstörungen waren wie weggeblasen. Allerdings war mir 2 Wochen am Stück speiübel und schwindelig. Nun, nach 3 Wochen ist es schon etwas besser geworden, allerdings habe ich immer noch augenzucken, Schwindel und Ameisenlaufen in den Gliedmaßen.

Paroxetin bei Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinAngststörung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Paroxetin hat mir wirklich sehr bei meinen Ängsten geholfen, ich würde es, sollte es noch ein mal so schlimm werden, jeder Zeit wieder nehmen.
Allerdings habe ich während der Behandlung komplett das Interesse an Sexualität verloren und war nicht mehr in der Lage zum Orgasmus zu kommen. Zudem wurde ich immer emotionsloser. Ich war nie wirklich traurig aber auch nie so richtig glücklich.
Nun habe ich vor 3 Wochen paroxetin komplett abgesetzt, da fingen die Beschwerden erst richtig an. Einerseits fühlte ich mich wie neugeboren, hatte keine Ängste mehr, war voller Lebensfreude und die sexuellen Funktionsstörungen waren wie weggeblasen. Allerdings war mir 2 Wochen am Stück speiübel und schwindelig. Nun, nach 3 Wochen ist es schon etwas besser geworden, allerdings habe ich immer noch augenzucken, Schwindel und Ameisenlaufen in den Gliedmaßen.

Eingetragen am  als Datensatz 55443
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Depression, Angststörungen, Sozialphobie mit Herzrasen, Emotionslosigkeit, Nasenbluten, Orgasmusstörung

Im Nachhinein war die Wirkung eigentlich nicht so schlecht, wie ich sie während der Einnahme empfunden habe. Ich war stark benebelt, alles was um mich herum geschah, war nebensächlich, ich war einfach froh über die Ruhe, die verschwundenen Gedanken und nicht mehr wahrnehmbaren Gefühle. Das machte mir während der Einnahme ein wenig Angst und schrenkte mich in meinem Alltags doch sehr stark ein. Einnahmedauer: 5 Wochen Dosierung: 1-0-0 (40mg) Nebenwirkungen: Gefühlslosigkeit, Herzrasen, Nasenbluten und das einmalige, komische Gefühl keinen Orgasmus kriegen zu können. Ich konnte mich abrackern, wie ich wollte. :D

Paroxetin bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression, Angststörungen, Sozialphobie40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Nachhinein war die Wirkung eigentlich nicht so schlecht, wie ich sie während der Einnahme empfunden habe. Ich war stark benebelt, alles was um mich herum geschah, war nebensächlich, ich war einfach froh über die Ruhe, die verschwundenen Gedanken und nicht mehr wahrnehmbaren Gefühle. Das machte mir während der Einnahme ein wenig Angst und schrenkte mich in meinem Alltags doch sehr stark ein.

Einnahmedauer: 5 Wochen
Dosierung: 1-0-0 (40mg)


Nebenwirkungen: Gefühlslosigkeit, Herzrasen, Nasenbluten und das einmalige, komische Gefühl keinen Orgasmus kriegen zu können. Ich konnte mich abrackern, wie ich wollte. :D

Eingetragen am  als Datensatz 42452
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Sozialphobie mit Müdigkeit, Blähungen, Leberwertveränderung, Sehstörungen, Gefühlskälte, Entzugserscheinungen

Meine Liste der Nebenwirkungen ist recht lang. Fast alle Symptome sind und waren allerdings eher leichter Natur. Ich nenne sie hier in der Rangfolge der Schwere der Beeinträchtigung: andauernde Müdigkeit (Kaffeekonsum stieg, half aber nicht mehr) Erhöhtes Schlafbedürfnis (12 Std. täglich) Blähungen mit massiver Flatulenz Leberwertveränderung Sehstörungen Gefühlskälte Das Übelste waren und sind noch die Absetzsymptome: Stromschlaggefühle im ganzen Körper, hauptsächlich vom Nacken ausgehend Schwindelattacken plötzliche Übelkeit Kopfschmerzen allgemeine schlechte körperliche Verfassung aber: Müdigkeit und gesteigerter Schlafbedarf sind weg und mental geht es mir gut.

Paroxetin bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinSozialphobie20 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Liste der Nebenwirkungen ist recht lang. Fast alle Symptome sind und waren allerdings eher leichter Natur. Ich nenne sie hier in der Rangfolge der Schwere der Beeinträchtigung:
andauernde Müdigkeit (Kaffeekonsum stieg, half aber nicht mehr)
Erhöhtes Schlafbedürfnis (12 Std. täglich)
Blähungen mit massiver Flatulenz
Leberwertveränderung
Sehstörungen
Gefühlskälte

Das Übelste waren und sind noch die Absetzsymptome:
Stromschlaggefühle im ganzen Körper, hauptsächlich vom Nacken ausgehend
Schwindelattacken
plötzliche Übelkeit
Kopfschmerzen
allgemeine schlechte körperliche Verfassung

aber:
Müdigkeit und gesteigerter Schlafbedarf sind weg und mental geht es mir gut.

Eingetragen am  als Datensatz 4075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Panikattacken mit Libidoverlust, Schweißausbrüche, Gefühlskälte, Zittern der Hände

Libidoverlust, Händezittern, Schweißausbrüche, Gefühlskälte

Paroxetin-Neuraxpharm bei Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxetin-NeuraxpharmPanikattacken365 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Libidoverlust, Händezittern, Schweißausbrüche, Gefühlskälte

Eingetragen am  als Datensatz 248
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Depression, Angststörungen, Sozialphobie mit verstärkte Menstruationsblutungen, Verstopfung, Schwitzen, Anorgasmie, Emotionslosigkeit

Nebenwirkungen: Verstärktes Schwitzen, Obstipation, Verstärkte Regelblutung, sexuelle Funktionsstörungen (Anorgasmie), Gefühlsabstumpfung

Paroxetin bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression, Angststörungen, Sozialphobie5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen: Verstärktes Schwitzen, Obstipation, Verstärkte Regelblutung, sexuelle Funktionsstörungen (Anorgasmie), Gefühlsabstumpfung

Eingetragen am  als Datensatz 68393
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Depressionen, Antriebslosigkeit, Postraumatische Belastungsstörung mit Gewichtszunahme, Emotionslosigkeit, Absetzerscheinungen

Ich nehme das Mittel seit über einem Jahr und anfangs war ich von der Wirkung sehr angetan, allerdings habe ich das Gefühl das auf langer Dauer bei gleicher Dosis die Wirkung sich vermindert... Ich habe 9 Kg zugenommen und bin emotional abgekühlt. Wenn man das Mittel mehr als einmal vergisst, machen sich sofort Absetzsymtome bemerkbar, kribbeln in den Händen und den Füßen, Schwindel mit kribbeln in der Stirngegend und den Augen, bis hin zu Verwirrtheit.

Paroxetin bei Depressionen, Antriebslosigkeit, Postraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepressionen, Antriebslosigkeit, Postraumatische Belastungsstörung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Mittel seit über einem Jahr und anfangs war ich von der Wirkung sehr angetan, allerdings habe ich das Gefühl das auf langer Dauer bei gleicher Dosis die Wirkung sich vermindert...
Ich habe 9 Kg zugenommen und bin emotional abgekühlt.
Wenn man das Mittel mehr als einmal vergisst, machen sich sofort Absetzsymtome bemerkbar, kribbeln in den Händen und den Füßen, Schwindel mit kribbeln in der Stirngegend und den Augen, bis hin zu Verwirrtheit.

Eingetragen am  als Datensatz 66595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Depression, Angst mit Emotionslosigkeit

Ich kann Paroxetin nicht empfehlen. Dieses Medikament bewirkte bei mir, dass ich gar nichts mehr fühlen konnte, die komplette Gefühlswelt war wie unter einem Schleier der Gleichgültigkeit verschwunden, also im Grunde genau so, wie man eine Depression beschreiben könnte. In diesem Zustand der Gleichgültigkeit fieberte ich dem Abend entgegen, um möglichst bald schlafen zu können. Ich bin heilfroh, dass ich jetzt, nach langwierigem Absetzen, endlich frei von diesem Wirkstoff bin und wieder spüren kann, was los ist, auch wenn dies unangenehme Zustände beinhaltet.

Paroxetin bei Depression, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression, Angst8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann Paroxetin nicht empfehlen. Dieses Medikament bewirkte bei mir, dass ich gar nichts mehr fühlen konnte, die komplette Gefühlswelt war wie unter einem Schleier der Gleichgültigkeit verschwunden, also im Grunde genau so, wie man eine Depression beschreiben könnte. In diesem Zustand der Gleichgültigkeit fieberte ich dem Abend entgegen, um möglichst bald schlafen zu können. Ich bin heilfroh, dass ich jetzt, nach langwierigem Absetzen, endlich frei von diesem Wirkstoff bin und wieder spüren kann, was los ist, auch wenn dies unangenehme Zustände beinhaltet.

Eingetragen am  als Datensatz 37633
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Angststörungen, Depressive Episode mit Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisstörungen, Verstopfung, Müdigkeit, Emotionslosigkeit

Bei einer Tagesdosis von 20mg sind die Symptome nach 2 Wochen verschwunden. Jedoch war eine Zunahme von Konzentrationsschwäche, Vergeßlichkeit und Verstopfung die negativen Seiten der Nebenwirkung. Zusätzlich gefühlslos, teilnahmslos und Müdigkeit. Nach dem Ausschleichen fiel ich in eine Art Manie - Kauflust -. Inzwischen nach 2 Monate alles wieder im Griff.

Paroxetin bei Angststörungen, Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinAngststörungen, Depressive Episode2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei einer Tagesdosis von 20mg sind die Symptome nach 2 Wochen verschwunden. Jedoch war eine Zunahme von Konzentrationsschwäche, Vergeßlichkeit und Verstopfung die negativen Seiten der Nebenwirkung. Zusätzlich gefühlslos, teilnahmslos und Müdigkeit.

Nach dem Ausschleichen fiel ich in eine Art Manie - Kauflust -. Inzwischen nach 2 Monate alles wieder im Griff.

Eingetragen am  als Datensatz 34572
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Depression mit Emotionslosigkeit

Ich hab nix mehr gespürt weder trauer, liebe, angst einfach garnix. War schon sehr belastend wenn aufeinmal alles ausgeschaltet ist an gefühlen.hab mich wie ein Zombie gefühlt

Paroxetin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab nix mehr gespürt weder trauer, liebe, angst einfach garnix. War schon sehr belastend wenn aufeinmal alles ausgeschaltet ist an gefühlen.hab mich wie ein Zombie gefühlt

Eingetragen am  als Datensatz 53232
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Depressionen, Angstzustände mit Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Verstopfung, Restless-Legs-Syndrom, Müdigkeit, Libidoverlust, Orgasmusstörung, Gefühlskälte, Blutgerinnungsstörungen

Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Verstopfung, Ruhelose Beine, Gähnen, Libidoverlust, Orgasmusstörung, Gefühlskälte, vergrößerte Pupillen, Blutungs- neigung (Nasenbluten, Zahnfleischbluten)

Paroxetin bei Depressionen, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepressionen, Angstzustände4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Verstopfung, Ruhelose Beine, Gähnen,
Libidoverlust, Orgasmusstörung, Gefühlskälte, vergrößerte Pupillen, Blutungs-
neigung (Nasenbluten, Zahnfleischbluten)

Eingetragen am  als Datensatz 5253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]