Suizidgedanken bei Mirtazapin

Nebenwirkung Suizidgedanken bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1246 Einträge zu Mirtazapin. Bei 1% ist Suizidgedanken aufgetreten.

Wir haben 10 Patienten Berichte zu Suizidgedanken bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm169176
Durchschnittliches Gewicht in kg6967
Durchschnittliches Alter in Jahren3751
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,9521,45

Wo kann man Mirtazapin kaufen?

Mirtazapin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirtazapin wurde von Patienten, die Suizidgedanken als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 15 sanego-Benutzern, wo Suizidgedanken auftrat, mit durchschnittlich 4,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Suizidgedanken bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Depressionen, Angststörungen mit Denkstörungen, Sehstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Verwirrtheit, Aggressivität, Suizidgedanken

habe sehr schlechte Erfahrungen mit diesen medikamenten gemacht. Durch diese medikamente wurde ich noch depressiver. Durch die falsche Einnahmme bzw. die für mich unpassende Dosierung konnte ich im Laufe der Zeit nur noch Unverträglichkeit feststellen. Da mein Körper sehr empflindlich auf diese Medikamente reagierte war es schwierig für mich sie richtig einzunehmen dadurch rutschte ich in eine noch stärkere Depression mit allen Symptomen ab. Meine Gedanken waren durcheinander bzw. gestört da mir das Glückshormon im Gehirn fehlte. Ich konnte keine logischen Zusammenhänge mehr bilden. Meine Hirnleistung war gestört. Ich konnte nicht mehr richtig arbeiten bzw. war ständig immer wieder arbeitslos. Mein Alltag zuhause war für mich nicht mehr zu bewältigen da ich extremste Sehstörungen hatte und meine Umgebung nicht mehr richtig wahrnehmen konnte. Ich hatte Schwindel, Kopfschmerzen und war extremst verwirrt dadurch hatte ich täglich Selbstmordgedanken war aggressiv ohne Ende weil ich mich in meiner Umgebung nicht mehr richtig zurecht fand. Ich war richtiggehend über Jahre hinweg krank....

Mirtazapin bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Angststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe sehr schlechte Erfahrungen mit diesen medikamenten gemacht. Durch diese medikamente wurde ich noch depressiver. Durch die falsche Einnahmme bzw. die für mich unpassende Dosierung konnte ich im Laufe der Zeit nur noch Unverträglichkeit feststellen. Da mein Körper sehr empflindlich auf diese Medikamente reagierte war es schwierig für mich sie richtig einzunehmen dadurch rutschte ich in eine noch stärkere Depression mit allen Symptomen ab. Meine Gedanken waren durcheinander bzw. gestört da mir das Glückshormon im Gehirn fehlte. Ich konnte keine logischen Zusammenhänge mehr bilden. Meine Hirnleistung war gestört. Ich konnte nicht mehr richtig arbeiten bzw. war ständig immer wieder arbeitslos. Mein Alltag zuhause war für mich nicht mehr zu bewältigen da ich extremste Sehstörungen hatte und meine Umgebung nicht mehr richtig wahrnehmen konnte. Ich hatte Schwindel, Kopfschmerzen und war extremst verwirrt dadurch hatte ich täglich Selbstmordgedanken war aggressiv ohne Ende weil ich mich in meiner Umgebung nicht mehr richtig zurecht fand. Ich war richtiggehend über Jahre hinweg krank. Deshalb würde ich allen abraten solche Medikamente einzunehmen bzw. wenn überhaupt extremst damit aufzupassen. Mittlerweile hat sich das jetzt wieder regeneriert trotzdem würde ich nach dieser Erfahrung in jedem Fall die Finger davon weglassen.

Eingetragen am  als Datensatz 32639
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Suizidgedanken, Akne, Nachtschweiß, Emotionslosigkeit, Schwitzen, Appetitsteigerung, Benommenheit

Als ich Mirtazapin ansetzte, kämpfte ich am Anfang mit extremen Appetit (kein Sättigungsgefühl) und gleichzeitig einer kaum aushaltbaren, durchgehenden Übelkeit. Natürlich nahm ich so auch Gewicht zu. Diese Nebenwirkungen verschwanden glücklicherweise nach ca. 3 Wochen. Dafür war ich völlig matt, konnte problemlos schlafen (was vorher nicht ging) aber wurde nie richtig wach, war ständig benommen und nicht ganz bei mir. Ich nahm fast nichts mehr wahr und um mich herum war mir alles egal. Es kam zu heftigen suizidalen Gedanken. Glücklicherweise kam ich auf die Idee (trotz dem "scheiß-egal"-Denken, das durch die Tabletten ausgelöst wurde) die Tabletten zu reduzieren was eine sofortige Verbesserung herbei führte. Als ich sie ganz absetzte, gingen die suizidalen Gandeken fast weg und verloren ihre Intensität, zudem war mein Antrieb wieder besser. Zum schlafen waren die Tabletten gut allerdings konnte ich dann nichts anderes mehr tun als schlafen und die Nebenwirkungen waren untragbar.

Mirtazapin bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, posttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich Mirtazapin ansetzte, kämpfte ich am Anfang mit extremen Appetit (kein Sättigungsgefühl) und gleichzeitig einer kaum aushaltbaren, durchgehenden Übelkeit. Natürlich nahm ich so auch Gewicht zu. Diese Nebenwirkungen verschwanden glücklicherweise nach ca. 3 Wochen. Dafür war ich völlig matt, konnte problemlos schlafen (was vorher nicht ging) aber wurde nie richtig wach, war ständig benommen und nicht ganz bei mir. Ich nahm fast nichts mehr wahr und um mich herum war mir alles egal. Es kam zu heftigen suizidalen Gedanken. Glücklicherweise kam ich auf die Idee (trotz dem "scheiß-egal"-Denken, das durch die Tabletten ausgelöst wurde) die Tabletten zu reduzieren was eine sofortige Verbesserung herbei führte. Als ich sie ganz absetzte, gingen die suizidalen Gandeken fast weg und verloren ihre Intensität, zudem war mein Antrieb wieder besser. Zum schlafen waren die Tabletten gut allerdings konnte ich dann nichts anderes mehr tun als schlafen und die Nebenwirkungen waren untragbar.

Eingetragen am  als Datensatz 40861
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Albträume, Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Antriebslosigkeit, Suizidgedanken, Müdigkeit, Übelkeit, Blähungen, Aggressivität, Unruhe

Citalopram: Die Einnahme von diesem Medikament sorgte zwar oftmals für schlaflose Nächte (extreme realitätsbezogene Albträume), verbesserte mein Zustand aber spürbar. Ich wirkte zwar oft gereizt, aber ebenso fröhlich und entspannt. Nebenwirkungen: - starke Stimmungsschwankungen - nachts Albträume und Panikattaken Mirtazapin: Die Einnahme von diesem Medikament brachte 11 Tage immer schlimmer werdende Antriebs- und Lustlosigkeit mit sich, sowie einen anhaltenden Drang zum Suizid und Selbstverletzung. Nebenwirkungen: - anhaltende Müdigkeit - Übelkeit/ Blähungen - extreme Verschlechterung des Zustandes - Aggressivität/ Zorn Laif900: Dieses Medikament ist pflanzlich und ich vertrage es sehr gut, da es keine Nebenwirkungen hat. Jedenfalls konnte ich noch keine feststellen. Opipramol: Dieses Medikament ist für die Nacht gedacht. Jeden Abend eine halbe Stunde vorm Bett gehen,muss ich 50mg Opipramol nehmen. Ich stelle fest, dass ich nicht überzeugt von diesem...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression11 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram: Die Einnahme von diesem Medikament sorgte zwar oftmals für schlaflose Nächte (extreme realitätsbezogene Albträume), verbesserte mein Zustand aber spürbar. Ich wirkte zwar oft gereizt, aber ebenso fröhlich und entspannt.
Nebenwirkungen: - starke Stimmungsschwankungen
- nachts Albträume und Panikattaken


Mirtazapin: Die Einnahme von diesem Medikament brachte 11 Tage immer schlimmer werdende Antriebs- und Lustlosigkeit mit sich, sowie einen anhaltenden Drang zum Suizid und Selbstverletzung.
Nebenwirkungen: - anhaltende Müdigkeit
- Übelkeit/ Blähungen
- extreme Verschlechterung des Zustandes
- Aggressivität/ Zorn

Laif900: Dieses Medikament ist pflanzlich und ich vertrage es sehr gut, da es keine Nebenwirkungen hat. Jedenfalls konnte ich noch keine feststellen.

Opipramol: Dieses Medikament ist für die Nacht gedacht. Jeden Abend eine halbe Stunde vorm Bett gehen,muss ich 50mg Opipramol nehmen.
Ich stelle fest, dass ich nicht überzeugt von diesem Medikament bin, weil ich weder gut einschlafen, noch gut durchschlafen kann.
Nebenwirkungen: - Unruhe
- Übelkeit


Lorazepam: Dieses Medikament soll ich bei innerer Unruhe nehmen. Eine halbe Stunde nach Einnahme, bin ich völlig ruhig und gelassen. Nebenwirkungen konnte ich noch keine feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 38782
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Durchschlafstörung mit Suizidgedanken, keine Wirkung

Anfänglich erhöhte Suizidgefühl. Nach ca. einem Monat Besserung,aber kann immernoch nicht Schlafen.Habe zeitweise noch Gedanken zur Selbsttötung. Arzt überwacht mich wöchentlich.

Mirtazapin bei Depressionen, Durchschlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Durchschlafstörung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfänglich erhöhte Suizidgefühl. Nach ca. einem Monat Besserung,aber kann immernoch nicht Schlafen.Habe zeitweise noch Gedanken zur Selbsttötung. Arzt überwacht mich wöchentlich.

Eingetragen am  als Datensatz 1181
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung mit Kreislaufbeschwerden, Leberbeschwerden, Suizidgedanken

Dies war mein erstes Antidepressiva. Anfangs sehr gute Einschlafwirkung, aber auch Morgenmüdigkeit. Nach 2-3 Wochen kam die Besserung, ich konnte das Leben als Herausforderung positiv annehmen. Doch dann kam einmal 30 Minuten nach Einnahme Kreislaufprobleme, ich konnte nicht mehr sitzen musste mich sofort hinlegen. Dann begann ein Druck/Schmerz im Leberbereich (dieses Problem besteht auch noch ab und zu 5 Jahre später, Leberwerte aber ok). Ich hatte schon Suizidgedanken vor der Einnahme, aber mit Mirtazapin wurde es an einem Tag richtig schlimm, ich konnte den Gedanken aus dem Fenster zu springen kaum noch zur Seite schieben. Erst im Nachhinein realisierte ich wie gefährlich das war.

Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Schlafstörungen, Suizidgefährdung5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dies war mein erstes Antidepressiva. Anfangs sehr gute Einschlafwirkung, aber auch Morgenmüdigkeit. Nach 2-3 Wochen kam die Besserung, ich konnte das Leben als Herausforderung positiv annehmen. Doch dann kam einmal 30 Minuten nach Einnahme Kreislaufprobleme, ich konnte nicht mehr sitzen musste mich sofort hinlegen. Dann begann ein Druck/Schmerz im Leberbereich (dieses Problem besteht auch noch ab und zu 5 Jahre später, Leberwerte aber ok). Ich hatte schon Suizidgedanken vor der Einnahme, aber mit Mirtazapin wurde es an einem Tag richtig schlimm, ich konnte den Gedanken aus dem Fenster zu springen kaum noch zur Seite schieben. Erst im Nachhinein realisierte ich wie gefährlich das war.

Eingetragen am  als Datensatz 66030
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressive Episoden mit Schwindel, Suizidgedanken, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Muskelbeschwerden, Gelenkbeschwerden, Rückenschmerzen, Berührungsempfindlichkeit

Nach den ersten 1-2 Wochen gings bergauf. Am Anfang Schwindel, Angst und sogar Suizitgedanken. Danach gabs eine extreme Gewichtszunahme von ca. 20 kg. Mundtrockenheit mit zum Teil Erstickungsgefahr ( beim Essen). Mundtrockenheit war mit Bonbons Kaugummi und co zu beseitigen. Nun zum Ende hin seit cira 6 Monaten Probleme mit den Muskel, Sehnen, und Gelenken so das ein Wechsel des ADs ansteht. Rückenschmerzen, Druck und Berührungsempfindliche Muskulatur. Die letzten Nebenwirkungen und ihre Auswirkung bleibt ab zu warten da ein Termin in der Rheumaklinik noch aussteht. Dennoch würde ich das Medi.weiter empfehlen da es mich super stabilisiert hat und die Wirkung recht schnell ein trat.

Mirtazapin bei Depressive Episoden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressive Episoden13 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach den ersten 1-2 Wochen gings bergauf. Am Anfang Schwindel, Angst und sogar Suizitgedanken. Danach gabs eine extreme Gewichtszunahme von ca. 20 kg. Mundtrockenheit mit zum Teil Erstickungsgefahr ( beim Essen). Mundtrockenheit war mit Bonbons Kaugummi und co zu beseitigen. Nun zum Ende hin seit cira 6 Monaten Probleme mit den Muskel, Sehnen, und Gelenken so das ein Wechsel des ADs ansteht. Rückenschmerzen, Druck und Berührungsempfindliche Muskulatur.
Die letzten Nebenwirkungen und ihre Auswirkung bleibt ab zu warten da ein Termin in der Rheumaklinik noch aussteht.
Dennoch würde ich das Medi.weiter empfehlen da es mich super stabilisiert hat und die Wirkung recht schnell ein trat.

Eingetragen am  als Datensatz 41507
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Borderline-Störung mit Hangover, Abgeschlagenheit, Suizidgedanken

Hallo, ich habe das Medikament ca. 4 Wochen wegen meiner Borderline-Persönlichkeitsstörung und Depressionen genommen (30mg Abends). Nach einigen Tagen hat die Wirkung eingesetzt: innerhalb von 30 - 60 min wurde ich total müde (was ja auch der Sinn solcher Tabletten ist). Geschlafen habe ich gut (auch wenn ich Nachts öfter mal aufgewacht bin). Der Nachteil an der ganzen Geschichte ist, dass ich Morgens schlecht in die Gänge kam und mich tagsüber auch ziemlich schlapp fühlte... Leider hatte ich auch vermehrt den Drang zur Selbstverletzung und Suicidegedanken... Ich würde daher dieses Medikament niemanden empfehlen!!! Sigurd

Mirtazapin bei Depressionen, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Borderline-Störung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe das Medikament ca. 4 Wochen wegen meiner Borderline-Persönlichkeitsstörung und Depressionen genommen (30mg Abends).
Nach einigen Tagen hat die Wirkung eingesetzt: innerhalb von 30 - 60 min wurde ich total müde (was ja auch der Sinn solcher Tabletten ist). Geschlafen habe ich gut (auch wenn ich Nachts öfter mal aufgewacht bin).
Der Nachteil an der ganzen Geschichte ist, dass ich Morgens schlecht in die Gänge kam und mich tagsüber auch ziemlich schlapp fühlte... Leider hatte ich auch vermehrt den Drang zur Selbstverletzung und Suicidegedanken... Ich würde daher dieses Medikament niemanden empfehlen!!!


Sigurd

Eingetragen am  als Datensatz 33821
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angstzustände mit Traumveränderungen, Suizidgedanken, Depressive Verstimmungen

hallo! ich nehme die mirtazapin jetzt wieder seid ungefähr 4 wochen und muss leider feststellen das sie so gut wie keine wirkung (mehr) bei mir haben.ich habe deswegen (mehr) gesagt da ich genau das selbe medikament vor ungefähr 3 jahren auch schon genommen hab und es da eigentlich gut bei mir gewirkt hatt.ich kann mir das auch nich so richtig erklären und wollte es nach 2 wochen umstellen auf Doxepin neuraxpharm 50mg.leider habe ich dieses medikament garnicht vertragen und hatte wohl alle erdänklichen nebenwirkungen die im beipackzettel standen.so nehme ich bis zu meinem nächsten arztbesuch erstmal wieder mirtazapin und zur not auch 2.meine momentane stimmung ist sehr niedergeschlagen bis hin zu selbstmordgedanken.schlafen tue ich sehr schlecht und wenn ich doch mal zur ruhe komme habe ich sehr wirre träume von denen ich sogar manchmal hoch schrecke.vor 3 jahren hätte ich das medikament noch empfohlen nur momentan würde ich eher das gegenteil sagen.es gibt aber bestimmt auch leute die damit gut zurecht kommen und denen wünsche ich natürlich auch weiterhin viel erfolg damit.so...

Mirtazapin TAD 30mg bei Depression, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin TAD 30mgDepression, Angstzustände4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo!

ich nehme die mirtazapin jetzt wieder seid ungefähr 4 wochen und muss leider feststellen das sie so gut wie keine wirkung (mehr) bei mir haben.ich habe deswegen (mehr) gesagt da ich genau das selbe medikament vor ungefähr 3 jahren auch schon genommen hab und es da eigentlich gut bei mir gewirkt hatt.ich kann mir das auch nich so richtig erklären und wollte es nach 2 wochen umstellen auf Doxepin neuraxpharm 50mg.leider habe ich dieses medikament garnicht vertragen und hatte wohl alle erdänklichen nebenwirkungen die im beipackzettel standen.so nehme ich bis zu meinem nächsten arztbesuch erstmal wieder mirtazapin und zur not auch 2.meine momentane stimmung ist sehr niedergeschlagen bis hin zu selbstmordgedanken.schlafen tue ich sehr schlecht und wenn ich doch mal zur ruhe komme habe ich sehr wirre träume von denen ich sogar manchmal hoch schrecke.vor 3 jahren hätte ich das medikament noch empfohlen nur momentan würde ich eher das gegenteil sagen.es gibt aber bestimmt auch leute die damit gut zurecht kommen und denen wünsche ich natürlich auch weiterhin viel erfolg damit.so das war´s.
ach wenn es noch interressiert ich nehme das medikament zusammen mit 1500mg Valproat AbZ und Taxilan 50 mg.wer kann mir dazu vielleicht erfahrungsberichte geben?

Eingetragen am  als Datensatz 32244
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin TAD 30mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für schwere ptbs mit Benommenheit, Suizidgedanken, Symptomverstärkung, Müdigkeit

Nehme nun seit Ca 1 Jahr mirtazapin. Hatte zuvor Probleme mit einschlafen und appetitlosigkeit. Durch das Medikament wurde der schlaf besser und auch mein Gewicht regulierte sich. Hatte mehr Hunger und konnte auch endlich nachts durchschlafen. Leider wurde meine Stimmung immer schlechter, suizid Gedanken traten auf. Ich hatte immer das Gefühl neben mir zu stehen. Im Grunde hat es meine Depression verschlechtert. Trotzdem ist das Medikament gut um endlich mal zu schlafen und für anorexie Patienten gut um wieder Gewicht zuzulegen. Trotzdem werde ich das Medikament wechseln, da es mir leider nicht geholfen hat

Mirtazapin bei schwere ptbs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinschwere ptbs1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme nun seit Ca 1 Jahr mirtazapin. Hatte zuvor Probleme mit einschlafen und appetitlosigkeit. Durch das Medikament wurde der schlaf besser und auch mein Gewicht regulierte sich. Hatte mehr Hunger und konnte auch endlich nachts durchschlafen. Leider wurde meine Stimmung immer schlechter, suizid Gedanken traten auf. Ich hatte immer das Gefühl neben mir zu stehen. Im Grunde hat es meine Depression verschlechtert. Trotzdem ist das Medikament gut um endlich mal zu schlafen und für anorexie Patienten gut um wieder Gewicht zuzulegen. Trotzdem werde ich das Medikament wechseln, da es mir leider nicht geholfen hat

Eingetragen am  als Datensatz 65628
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Abhängigkeit, Antriebslosigkeit, Aggressivität, Suizidgedanken, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Muskelschmerzen, Leistungsabfall

Wegen starken Schlafstörungen habe ich angefangen Mirtazapin zu nehmen. Ich bin erst 22. Angefangen habe ich mit 20. Dabei habe ich jetzt mehrmals gelesen, dass es an unter 25 Jährige nicht verschrieben werden darf. Das hat 3 verschiedene Ärzte von denen ich es bekam aber wohl nicht interessiert. Ich bin abhängig geworden und bin immer wieder zum Arzt gerannt, weil ich damals dachte, ich könnte ohne das Zeug nicht schlafen. Wurde mir auch immer wieder verschrieben. STARKE NEBENWIRKUNGEN: *generelle Antriebslosigkeit (fühlt sich wie leichte andauernde Narkose an) *Verlamsamung kognitiver und körperlicher Fähigkeiten *extreme homozide und suizidale Gedanken, AGGRESSIVITÄT *starke Gewichtszunahme: 25-30 kg!!!!!! (davon habe ich jetzt nach 2 Monaten ohne das Zeug 9 kg abgenommen, ich war an der Grenze zur Adipositas) *Veränderung des Appetits (woher das kommt, weiß ich nicht, ist aber häufig so) *starke Muskelschmerzen *Verdacht Knochenmarksdepression auszulösen Ich wünschte mir, das Zeug nie genommen zu haben. Es ging mir durch das Medikament schlechter als ohne....

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen starken Schlafstörungen habe ich angefangen Mirtazapin zu nehmen.
Ich bin erst 22. Angefangen habe ich mit 20. Dabei habe ich jetzt mehrmals gelesen, dass es an unter 25 Jährige nicht verschrieben werden darf. Das hat 3 verschiedene Ärzte von denen ich es bekam aber wohl nicht interessiert.
Ich bin abhängig geworden und bin immer wieder zum Arzt gerannt, weil ich damals dachte, ich könnte ohne das Zeug nicht schlafen. Wurde mir auch immer wieder verschrieben.
STARKE NEBENWIRKUNGEN:
*generelle Antriebslosigkeit (fühlt sich wie leichte andauernde Narkose an)
*Verlamsamung kognitiver und körperlicher Fähigkeiten
*extreme homozide und suizidale Gedanken, AGGRESSIVITÄT
*starke Gewichtszunahme: 25-30 kg!!!!!! (davon habe ich jetzt nach 2 Monaten ohne das Zeug 9 kg abgenommen, ich war an der Grenze zur Adipositas)
*Veränderung des Appetits (woher das kommt, weiß ich nicht, ist aber häufig so)
*starke Muskelschmerzen
*Verdacht Knochenmarksdepression auszulösen

Ich wünschte mir, das Zeug nie genommen zu haben. Es ging mir durch das Medikament schlechter als ohne. Ich hatte das Vertrauen in mich und meinen Körper verloren, deswegen habe ich dieses Medikament genommen. Dabei ist man ohne die Pharmaindustrie meist besser dran als ohne.

Nehmt das Zeug bloß NICHT!
War einer der größten Fehler meines Lebens.

Eingetragen am  als Datensatz 43183
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]